Grundig Videorecorder VCR Videorekorder HIFI  Video 2000 - 2x4 Stereo

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Eingabetasten klemmen

Im Unterforum Reparatur - Video-Geräte - Beschreibung: Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Video-Geräte        Reparatur - Video-Geräte : Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.

Autor
Videorecorder Grundig Video 2000 - 2x4 Stereo --- Eingabetasten klemmen
Suche nach Video 2000 - 2x4 Stereo Videorecorder Grundig 2000 2x4 Stereo

    










BID = 623485

snzgl

Neu hier



Beiträge: 46
Wohnort: Schwerin (M-V)
 

  


Geräteart : Videorecorder
Defekt : Eingabetasten klemmen
Hersteller : Grundig
Gerätetyp : Video 2000 - 2x4 Stereo
______________________

Ich habe ja durch das Problem mit dem LDL-Recorder hier zu diesem Forum gefunden. Dank des guten Rates und der telefonischen Unterstützung durch Stefan (Stego) läuft das Gerät bis auf ein paar Kleinigkeiten wieder. "Leider" blieb es bei unseren Korespondenzen nicht nur bei diesem Gerät und wir kamen auf das Video 2000.

Neugierig auf diese Technik fischte ich oben genannten Rekorder aus dem berühmten Online-Auktionshaus. Heute kam das gute Stück nun an und es zeigt besagten Fehler. Die Wiedergabe funktioniert einwandfrei und auch das Standbild, so wie der Suchlauf und Zeitlupe sind so, wie Stego mir es beschrieben hat. Keine Störstreifen oder Zitterbilder.

Der Fehler ist nun, daß im linken Tastenblock auf der Frontblende einige Tasten klemmen und sich so nicht bedienen lassen. Dadurch kann zum Beispiel die Uhr nicht gestellt werden und somit geht auch die Aufnahme nicht. Nach einem ausgiebigen Gespräch per Telefon mit Stego (an dieser Stelle mal ein ganz herzliches Dankeschön für Deine Hilfe, Stefan) sind wir zu dem Ziel gekommen, das sich an der Frontplatte so eine Folie verzogen hat und so die Tasten blockiert. Es sieht von außen so aus, als ob sich der Tastensatz nach links verzogen hat und die Tasten nun am jeweilig linken Rand der Aussparungen in der Frontplatte verklemmen.

Durch die Demontage der Frontplatte bin ich aber nicht bis zu den Tasten vorgedrungen da die dahinter liegende Kontaktplatte angenietet oder so ähnlich zu sein scheint. Also diese auszubauen scheint mir unmöglich.

Hat hier jemand damit schon Erfahrung und kann Hinweise geben, wie man die Tasten wieder gangbar machen kann?

Oder hat jemand noch so eine funktionsfähige Frontblende von einem, sonst schrottigen Gerät für mich übrig?

Kurz nochmal etwas Allgemeines zu dem Gerät.
Erstmal war ich erstaunt über das hohe Gewicht des Gerätes. Ca. 15kg für einen Videorecorder, ganz schön schwer. Bei meinem Gerät ist noch der seitlich anzubringende IR-Fernbedienungsempfänger sowie der entsprechende Handsender mit dabei. Eine Ersatzbatterie dafür habe ich schon in einem Online-Shop gefunden, sie hat ja eine etwas außergewöhnliche Form.
Beeindruckend finde ich auch die Spieldauer einer Kassette, insgesamt acht Stunden (2 mal 4) und das mit Stereoton.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 623507

ST3026

Gelegenheitsposter



Beiträge: 52
Wohnort: Berlin

 

  

Hallo snzgl!

Endlich mal jemand der dasselbe Problem hat wie ich auch (bzw. mein 2x4 Stereo). Mein Vater hatte um 1983 das gleiche Problem, er konnte damals die Frontfolie etwas anlösen und mittels Skalpell die Ausschnitte nachschneiden. War aber nicht so dolle. Ich habe dann Jahre später bei einem 2x4 Stereo folgendes probiert:

-Gehäusedeckel abnehmen
-die Nasen der Frontplattenbefestigung ausrasten (links, mitte, rechts)
-alle Kabel abziehen

Jetzt hat man das Bedienteil einzeln vor sich auf'm Tisch.

-Mit einem Skalpell o.ä. die verschweißten Plastiknippel entfernen.
-die dünne Folienleiterbahn oben am Bedienteil vorsichtig!!!! abziehen
-jetzt kann die Bedienteilplatine abgenommen werden
-die Folientastatur nicht unnötig berühren
-jetzt können die Tasten herausgenommen werden und in Spüli geputzt werden
-mittels einer kleinen Schlüsselfeile können die Ausschnitte in der Frontplattenfolie nachgearbeitet werden.

Zusammenbau in umgekehrter Reihenfolge, die jetzt nicht mehr vorhandenen verschweißten Plastiknippel habe ich mittels Heißklebestick ersetzt. Keinen Sekundenkleber verwenden, dann kann man später evtl. die Bedienplatte nicht mehr öffnen. Die Klebesticks lassen sich bei Bedarf prima entfernen.

Ich habe einen 2x4 Mono von Siemens, bei dem ist die Frontplatte noch nicht geschrumpft. Auch habe ich das Gefühl, das das Schrumpfen bei meinem 2x4 Stereo aufgehört hat. (wäre echt super!!!)
Ich hatte schonmal hier im Forum nachgefragt, ob sich schonmal jemand Gedanken darüber gemacht hat, neue Frontfolien herzustellen. Es gab damals (1985) wohl neue Folien aus einem anderen Material, die nicht mehr schrumpfen. Ich werde die Problematik jedenfalls weiter im Auge behalten.

Übrigens, den 2x4 gabs auch mit einer Alu-Frontblende in Champagner-Dekor von Grundig (mit engl. Beschriftung), dann gabs ihn von Philips als VR2025 und als Marantz (die damals zu Philips gehörten und eigentlich HiFi machten) als Modell MVR 500.

In den letztgenannten Ausführungen ist die Kiste wohl am langlebisgten, denn Folienschrumpfen gabs hier nicht und auch das Akkuauslaufen der nächsten Generation war hier ebenfalls nicht vorhanden.

Schönen Abend

Grüße aus Berlin


ST3026

Erklärung von Abkürzungen








BID = 623515

snzgl

Neu hier



Beiträge: 46
Wohnort: Schwerin (M-V)

Bis zu den Plastenippeln war ich ja schon unter Stego's Anleitung gekommen, wollte nur nicht unnötig und ungewollt eswas zerstören. Ich hatte daran gedacht, wenn es überhaupt geht, in die Löcher solche Schrauben mit integrierter Unterlegscheibe zu drehen, solche, mit denen heute viele japanische Geräte zusammengehalten werden.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 623516

yehti

Schriftsteller



Beiträge: 723
Wohnort: Plattstedt

Moin!
Das mit den klemmenden Tasten war ein Serienfehler der Baureihe.
Die Kunstoffblende schrumpft mit der Zeit.
Abhilfe laut Grundig: Die Tasten mit einem Skalpell freischneiden.
Gruß Gerrit



_________________
SIE sagen, ich wäre VERRÜCKT!
SIE sagen, ich wäre WAHNSINNIG!!!
Ja, was soll ich dazu sagen...?
SIE haben recht!



Ottokar Funkenspotz aka MEGAVOLT

Erklärung von Abkürzungen

BID = 624311

snzgl

Neu hier



Beiträge: 46
Wohnort: Schwerin (M-V)

So, habe nun noch etwas am Gerät "rumgefummelt" und dabei festgestellt, daß sich die linke obere Ecke der Folieneinlage in der Frontblende schon etwas gelöst hat. Bin dann vorsichtig mit dem Fingernagel dahinter und konnte so den Teil, der sich um die linken Tasten herum befindet etwas ablösen. Nun lassen sich alle Tasten problemlos drücken und die Funktionen aufrufen.
Es sieht ja nicht gerade schön aus, wenn die eine Seite von der Front absteht.
Habe mir nun gedacht, daß ich zwischen dem Tastenblock und dem Anzeigefenster mit einem Skalpell senkrecht einen Schnitt mache und das Stück mit den Tastendurchbrüchen wieder neu anklebe. Den dabei entstehenden Spalt zwischen den beiden Teilen, könnte man ja mit so einem Goldedding, oder wie der Stift heiß, ausmalen damit er nicht so sehr auffält.
Habe mich bis jetzt nur noch nicht getraut, denn wenn der Schnitt daneben geht, ist es für immer versaut.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 624421

ST3026

Gelegenheitsposter



Beiträge: 52
Wohnort: Berlin

Hallo snzgl!

Laß das mal mit dem "Herumpökern" an der Frontfolie. Ich würder dir raten, die Tasten auszubauen. Allzuschnell könnte der Chromüberzug auf den Plastiktasten abblättern... (ist mir selbst schon mal passiert )

Wenn sich die Folie gelöst hat und nicht wieder klebt, dann weiß ich erstmal auch nicht weiter. Sekundenkleber, Kunststoffkleber... würde ich erstmal die Finger von lassen. Vielleicht weiß hier Stego rat.
Hat denn der "Gold-Edding" den richtigen Ton? Bei meinem ist leider an der linken unteren Ecke der Lack ab (ist beim Versuch passiert, die Folie abzukriegen) Mist.

Muß mich mit den Kisten auch mal wieder beschäftigen... mir kamen da leider ein paar Maxe-Grundig-VHS und Sony Super-Betamaxe dazwischen...

Schönen Abend noch

ST3026

Erklärung von Abkürzungen


Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 28 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 34 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 147253909   Heute : 11645    Gestern : 17756    Online : 340        24.6.2019    16:32
16 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.75 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.895838975906