SONS DVB-T Antennenfrage

Im Unterforum Telekommunikation - Beschreibung: Netzwerke, ISDN, DSL, Router

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Telekommunikation        Telekommunikation : Netzwerke, ISDN, DSL, Router

Autor
Sonstige SONS DVB-T Antennenfrage
Suche nach: dvb (1179)

    










BID = 596007

Kalle666

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Winsen
 

  


Geräteart : Sonstiges
______________________

Hallo,

ich weiss nicht ob ich hier richtig bin,aber ich versuche es mal.
Ich habe in meinem Haus TV Anschlussdosen eingebaut für DVB-T und später dann Sat Anlage ich habe aber zwei Dosen durchgeschliffen un finde keine an denen ich zwei Kabel anschliessen kann,also als Durchgangsdose,und die Strom durchlässt für DVB-T.
Hatte schon KathreinESD 84 die geht nur als Enddose.Und ESD 64 funktioniert auch nicht.

Gibt es da passende Dosen?

Edit: Betreffzeile ergänzt

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Mr.Ed am 15 Mär 2009 20:13 ]

BID = 596027

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 33406
Wohnort: Recklinghausen

 

  

Wie wäre es mal mit dem gelegentlichen verwenden von Satzzeichen das man deine Sätze auch versteht?

Bei normalen Sat-Anlagen kann es keine Durchgangsdosen geben da die Schaltsignale zum Multischalter oder zum LNB geführt werden müssen. Dazu muß zwangsläufig eine Leitung von jeder Dose zur Antenne geführt werden, durchscleifen kannst du da nichts. Also falsch geplant, Leitung nachziehen.
Die beiden Dosen die du verwendest sind für Sat ebenfalls ungeeignet.

Für DVB-T Empfang brauchst du keine Spanung zur Antenne führen, daher kann das auch keine der üblichen Dosen. Das ist nur beim Sat-Empfang notwendig.
Da könntest du deine Dosen verwenden.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Mr.Ed am 15 Mär 2009 20:12 ]








BID = 596031

Kalle666

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Winsen

Ja sorry habe den einen oder anderen Punkt vergessen.
Es gibt doch aber Sat geeignete Dosen mit zwei Anschlüssen.Ich benutze auch immer nur eine der Dosen.Stromdurchlässig sollten sie sein weil meine DVB-T Antenne darüber versorgt wird,und ich keine Steckdose auf dem Dachboden habe und möchte.

BID = 596038

Satfan123

Sat- und DBox-Spezialist



Beiträge: 2168

von kathrein die ESD 08

BID = 596042

Kalle666

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Winsen

Also gibt es doch etwas?
Ist ja super Danke!!

BID = 596051

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 33406
Wohnort: Recklinghausen

Nein, die ESD08 hat zwar zwei Anschlüsse, ist aber eine Sat-Dose zum Anschluss von Twin-Receivern. Es werden dann zwei Leitungen vom Multischalter zur Dose geführt.
Es gibt soweit ich weiß keine herkömmlichen Antennendosen die eine Gleichspannung zu einer terrestrischen Antenne durchlassen. Wenn man so eine Antenne mit eingebauten Verstärker, der in den meisten Fällen nicht benötigt wird, verwenden will muß man eine enstprechende Fernspeisweiche verwenden. Die Antenne kommt dann auf's Dach oder den Dachboden, das Netzteil mit Weiche ins Haus oder im Normalfall auf den Dachboden.
Das Signal der Antenne geht dann auf den Eingang des Multischalters.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 596054

Kalle666

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Winsen

Ja und was mache ich ,wenn ich auf sat wechseln will?
Ich kann keine Leitungen mehr ziehen.Es muss doch irgendeine Dose geben die man als Durchgangsdose bei digitaler Sat-Anlage nutzen kann.Wie gesagt ich brauche immer nur eine der drei.

BID = 596077

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 33406
Wohnort: Recklinghausen

Warum "muss" es sowas geben, nur weil du das willst?
Es wird höchstwarscheinlich keine Durchgangsdosen für Sat-Empfang geben, ob digital oder analog ist dabei übrigens völlig egal. Es muß nunmal ein Schaltisgnal zur Antenne. Ob du nun nur eine Dose benutzen willst interessiert die Hersteller nicht, im Normalfall möchte man ja alle Dosen benutzen können bzw. die Dosen sind in unterschiedlichen Wohnungen.
Wenn du keine Leitung ziehen kannst hast du ein Problem und bei der Planung der ganzen Anlage einen dicken Fehler gemacht.
Ein Umstieg auf Sat-Empfang ist so one weiteres dann nicht möglich, es sei denn du nimmst eine Einkabellösung die aber nicht Zukunftssicher ist.
Dafür gibt es dann Durchgangsdosen, aber ohne Gleichspannungsdurchlass.
Eine DVB-T Verteilung ist ohne weiteres möglich, nur die Fernsepisung der Antenne aus dem Receiver geht so nicht, dafür muß dann eine Fernspeisweiche benutzt werden, die kommt zweckmäßigerweise eigentlich auf den Dachboden, wenn du da aber keine Spannung hast kannst du die auch über eine Leitung, die du dann aber ziehen mußt, aus dem Haus nach oben führen. In viele Fällen sind diese Verstärkerantennen aber unnötig, mit einer herkömmlichen Antenne ohne Verstärker ist der Empfang deutlich besser als mit einer viel zu kleinen Antenne deren Signal danach mit einem Verstärker angehoben wird.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 596265

Kalle666

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Winsen

Angeblich soll die ESD 32 passen.Was ist eine Einkabellösung?
Kann das Schaltsignal nicht durch die dose geleitet werden.
Ich gehe ja quasi von einer Dose mit dem Kabel zur nächsten.Da bin ich doch kein Einzelfall.In vielen Häusern wird doch aus einer Dose zwei oder mehr gemacht,in dem man nur von der vorhandenen weiterleitet.

BID = 596270

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 33406
Wohnort: Recklinghausen


Zitat :
Angeblich soll die ESD 32 passen.

Nein, auch die ESD32 geht nicht, auch die ist für Twinreceiver und benötigt zwei Zuleitungen.

Zitat :
Was ist eine Einkabellösung?

Ein Notbehelf um Sat-Empfang in Häusern ohne geeignete Verkabelung zu ermöglichen. Dabei werden die Transponder mit den deutschen Programmen von zwei Ebenen auf eine umgesetzt. Kommt es zu Änderungen in den Belegungen, was in den letzten Jahren mehrfach vorkam, darf man erneut investieren und die Anlage erweitern oder erneuern. Der Empfang von Programmen die in Zukunft neu aufgeschaltet werden (HDTV-Angebote), ausländischer Programme, weiterer Satellitenpositionen usw. ist damit nicht möglich. Aus diesem Grund werden diese Anlagen nur noch selten gebaut da man irgendwann eh die fehlenden Leitungen nachziehen müßte, also kann man es auch gleich richtig machen.

Zitat :
Kann das Schaltsignal nicht durch die dose geleitet werden.

Nein, das ist eine Spannung von 14 oder 18V die dauerhaft anliegt und die Ebene (H/V) auswählt, überlagert mit einem 22kHz Signal bei Empfang des oberen Frequenzbands das zur Umschaltung der Satellitenpositions im Umschaltmoment mit Digitalen Daten moduliert wird.
Der Multischalter schaltet dann auf diese Leitung das gewünschte Signal auf. Ein anderes Receiver an der gleichen Leitung könnte dann nur dieses Signal empfangen bzw. würde durch das parallelschalten beschädigt.

Zitat :

In vielen Häusern wird doch aus einer Dose zwei oder mehr gemacht,in dem man nur von der vorhandenen weiterleitet.

Nein, das macht man nicht, zumindestens nicht beim Sat-Empfang da es da aus technischen Gründen eben nicht möglich ist. Im Gegenteil, bei Neubauten oder Renovierungen zieht man in die Wohnzimmer sogar 2 Leitungen um den Anschluss von Twinreceivern zu ermöglichen.
Bei Kabel oder DVB-T ist das hingegen kein so großes Problem, da muß keine Spannung zur Antenne übertragen werden, eine eventuell ferngespeiste DVB-T Aktivantenne, von der ich aber aus schon genannten Gründen ebenfalls abraten würde, speist man dann halt vom Dachboden aus.
Beliebig klappt das allerdings auch nicht da jede Dose eine gewisse Dämpfung hat und das Signal von Dose zu Dose schwächer wird.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.


Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 49 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 8 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 157613925   Heute : 5815    Gestern : 21983    Online : 436        9.3.2021    10:55
19 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.16 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.1516020298