weihnachtskrippen beleuchtung Trafo 3 v dc --- flackerlicht

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Autor
Sonstige weihnachtskrippen beleuchtung Trafo 3 v dc --- flackerlicht
Suche nach: beleuchtung (3935) trafo (15167)

    










BID = 976930

gulli0618

Neu hier



Beiträge: 40
 

  


Geräteart : Sonstige
Defekt : flackerlicht
Hersteller : weihnachtskrippen beleuchtung
Gerätetyp : Trafo 3 v dc
______________________

Hallo hier ist gulli!
Ich habe mal eine frage an euch habe auch schon mal im Netz nachgeschaut und mich etwas informiert!
Ich habe eine weihnachtskrippe mit 5 Lämpchen die über einen Trafo Eingang 230 v Ausgang 3v dc dauerhaft leuchten!
Jetzt hätte ich gerne zwei davon als lagerfeuer als flackerlicht!
Es gibt ja auch flackerlicht Trafos aber ich möchte bei einem Netzteil bleiben!
Ich habe mal eine steckleiste gesehen wo 3 Anschlüsse dauerlicht und 2 flackerlicht sind !
Das heißt es muss mit Widerstand und kondensator oder was anderem was ich dann vor jedes Licht löte funktionierten!
Hat da jemand ein schema für mich?
Habe nur normale Glühlampen!

Ich habe was im Netz gesehen auf led könnte ich das nutzt? Foto ist im Anhang!

Danke schon mal LG gulli








BID = 976941

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 787

 

  


Zitat :
Das heißt es muss mit Widerstand und kondensator oder was anderem was ich dann vor jedes Licht löte funktionierten!
Eher "oder was anderem":
https://cpldcpu.wordpress.com/2013/.....-led/
http://www.evilmadscientist.com/201.....-you/


Zitat :
Ich habe mal eine steckleiste gesehen wo 3 Anschlüsse dauerlicht und 2 flackerlicht sind !
Oder Steckleiste kaputt...
Im Ernst; was ist eine Steckleiste in deinem Sprachgebrauch?


Zitat :
Habe nur normale Glühlampen!
Dann wird das nichts.
Geh in den nächsten Ein-Euro-Laden, kaufe ein paar Teelichter- oder Kerzenimitationen mit Flacker-LED und schlachte die enthaltene LED für dein Projekt aus.
Wenn du den Trafo zur Versorgung der LED nutzen willst und er 3V Wechselspannung ausgibt dann nutze einen Einweggleichrichter mit Siebelko und Vorwiderstand.








BID = 976942

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34418
Wohnort: Recklinghausen


Zitat :
Das heißt es muss mit Widerstand und kondensator oder was anderem was ich dann vor jedes Licht löte funktionierten!

Die günstigste Möglichkeit wären die billigen Flackerteelichter. Wenn dein Trafo ein geregeltes Netzteil ist kannst du die sogar daraus versorgen. Damit ein Licht flackert brauchst du einen Zufallsgenerator. Das macht man heute über einen kleinen Microcontroller, früher wurde dazu ein Rauschgenerator verwendet und das rauschen entsprechend aufgearbeitet.


Zitat :
Ich habe was im Netz gesehen auf led könnte ich das nutzt? Foto ist im Anhang!

Bitte keine geklauten Bilder hier hochladen! Das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Das Bild wurde daher aus rechtlichen Gründen gelöscht.


Die Schaltung sorgt nebenbei für das genaue Gegenteil. Sie glättet und regelt eine schwankende Eingangsspannung und sorgt damit für eine gleichbleibend leuchtende LED.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 976964

gulli0618

Neu hier



Beiträge: 40

Ok danke dann weiß ich Bescheid! Werde dann die Idee mit dem Teelicht ausprobieren Danke an alle und Sorry mit dem Foto das wusste ich nicht!
LG gulli

BID = 977970

Unregistered Guest

Stammposter



Beiträge: 345
Zur Homepage von Unregistered Guest ICQ Status  

Die normalen flackernden LED-Teelichter arbeiten übrigens meist mit einem Soundchip, der sone üble China-Melodie runternudelt. Kann man auch am flackern sehen - wenn man genau hinguckt wiederholt sich alle zwanzig Sekunden oder so das Flackermuster.
Man kann auch nen Piezo statt der LED oder parallel zur LED schalten, dann kann man auch diese grausige Melodie hören.
Gibt mittlerweile auch Flacker-LEDs mit integriertem Mikrochip. Solche hatte ich aber noch nicht in den Händen.

In Bausätzen ö.ä. hab ich auch schon Schaltungen mit Mikrocontroller gesehen.
Da wird dann wie schon erwähnt ein Zufallsgenerator verwendet oder man lässt einen Analog-Eingang in der Luft hängen und verwendet das empfangene rauschen.

BID = 977972

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34418
Wohnort: Recklinghausen

Das waren die allerersten Flacker-Grabkerzen. Die haben Happy Birthday geblinkt. Die aktuellen haben einen Zufallsgenerator in der LED selbst.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 977973

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Wenn du den Trafo zur Versorgung der LED nutzen willst und er 3V Wechselspannung ausgibt dann nutze einen Einweggleichrichter mit Siebelko und Vorwiderstand.
Das ergibt bekanntermassen aber viel mehr als 3V und evtl. verträgt die Flackermimik das nicht.

Meine Frau hat vor gut einem Jahr LED-Kerzen für den Weihnachtsbaum gekauft. Die Dinger waren relativ teuer, ca. 60 EUR für 30 Stück, allerdings nicht aus ebay, sondern vom Otto-Versand oder so.
Die Lichtfarbe ist neutralweiss, und jedenfalls viel besser, als die völlig überteuerten und grünlich-weiss leuchtenden Echtwachs LED-Kerzen, die Ende 2015 verkauft wurden und mit 3 Knopfzellen ausgerüstet sind.

Diese Kerzen haben Spannungswandler eingebaut und kommen daher mit nur einer AA-Zelle aus.
Mit einer IR-Fernbedienung (die übrigens besser funktioniert, als die vom TV etc!) lassen sie sich zwischen Aus - Flackerlicht - Dauerlicht umschalten.
8 Stück davon habe ich das ganze Jahr lang mit abgelutschten NiMH Akkus ohne Probleme betrieben.
Ich habe die Brenndauern nicht explizit protokolliert, aber ad hoc würde ich sagen, dass ein "guter" 2,5Ah NiMH-Akku für etwa 1 Woche Dauerbetrieb reicht, und vermutlich fast doppelt so lange für Flackerlicht.

Ob diese LEDs auch mit Musik betrieben werden, muss ich demnächst mal ausprobieren.
Irgendwo habe ich ja eine, die ich diskret zur Seite geschafft und von der ich mir das Innenleben angesehen habe.


Langer Rede kurzer Sinn:
Achte auf die Betriebsspannung der Flackerlichter und natürlich auf die Polarität und miss deine Versorgungspannung nach!


Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 42 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 5 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161809586   Heute : 6196    Gestern : 18111    Online : 314        28.10.2021    12:45
11 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 5.45 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0844559669495