Linocur Lasttrennschalter / Max Leiteranzahl pro Klemme

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 29 2 2024  22:12:52      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!


Autor
Linocur Lasttrennschalter / Max Leiteranzahl pro Klemme

Problem gelöst    



xxx





yyy

BID = 561617

zille1976

Gesprächig


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 125
Wohnort: Marl, NRW
 

  


Guten Abend liebe Elektronik-Gemeinde,

ich stöbere nun schon seit 2 Tagen mit wachsendem Interesse im Bereich Elektro-Installation und glaube, dass hier das Forum ist, in dem man kompetente Ratschläge erhalten kann.

Vor meiner ersten Frage hier im Forum kurz etwas zu mir: Seite 2003 ausgelernter Energieelektroniker Fachrichtung Betriebstechnik. Ausbildung in einem großen Chemiepark an Marl. Dort arbeite ich noch heute mit wachsender Begeisterung.

Nun aber zu meiner Frage:

Ist es zulässig an einem D0-Linocur-Lasttrennschalter an eine Klemme 2 H07V-K Leitungen 16mm² anzuschließen? In den Unterlagen von Ferraz-Shawmut wird nur der maximal Querschnitt von 35mm² angegeben.

Ich möchte von diesem Linocur aus 2 weitere Linocurs einspeisen, die dann jeweils einen RCD absichern. Der erste Linocur liegt direkt hinter dem Zähler und sichert mit 3x50A ab. Die beiden folgenden Linocur´s sollen mit jeweils 3x35A absichern (für die 40A RCDs dahinter). Ich möchte alle Verbindungen in 16mm² flexibel ausführen. Daher meine Frage nach der Zulässigkeit einer "Doppelklemmung" am Ausgang des ersten Linocurs.

In freudiger Erwartung einer hilfreichen Antwort,

Euer zille

BID = 561624

ego

Inventar



Beiträge: 3093
Wohnort: Köln

 

  

Da 2 mal 16mm² kleiner 35mm² sind, gibt es keine Probleme.
Einfach 16mm² TwinHülsen verwenden, und gut ist.

Noch besser: Fertige Sammelschienen zum Querverbinden nutzen.

BID = 561628

zille1976

Gesprächig


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 125
Wohnort: Marl, NRW

Danke @ego für den Tip mit der Sammelschiene.

Manchmal ist man einfach zu blind die einfachste Möglichkeit zu sehen. Man macht das fast täglich in irgendwelchen Unterverteilungen mit ner Sammelschiene unter den LS-Schaltern. Und wenns man selber mal brauchen kann sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Ich bin immer davon Ausgegangen das zu jedem - ich nenns mal "Unter-FI" - 3x16mm² ziehen muss wegen der Strombelastbarkeit. Aber ist ja völliger Quatsch. Die Verbindung von 50A zu 2x35A ist ja sowieso durch den ersten Linocur geschützt.

Vielen Dank für die schon fast rasante Antwort.

MfG Zille

BID = 561635

ego

Inventar



Beiträge: 3093
Wohnort: Köln

Hab das gar nicht richtig gelesen...

Dachte die Linocur würden parrallel geschaltet.

Ist die 50A Sicherung wirklich nötig?
Erzähle bitte mehr über den aufbau der Anlage ab Hausanschlusskasten.

BID = 561647

zille1976

Gesprächig


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 125
Wohnort: Marl, NRW

Also es ist folgendermaßen gedacht:

Ist-Zustand: Vom Hausanschluß gehts mit 4x16² in den Zählerkasten. Vom Zähler gehts zum ersten Linocur (der mit 50A) von da wird es auf die
LS-Schalter aufgeteilt. (3xH07V-K 16²)

Und so soll es werden: Der Abgang vom Linocur (50A) soll auf 2 Linocur (je 35A) aufgeteilt werden (16mm² Einzelader). Hinter jedem der 35A-Linocur´s hängt ein 40A RCD. Einer über Einzelader verbunden (in der gleichen Verteilung zu den alten LSS) - der zweite soll in eine neue Unterverteilung über eine 10m lange 5x16² NYY Leitung.

Der 50A Linocur ist insofern nötig, dass ich mit einer Schalthandlung beide Verteilungen Spannungslos schalten kann und viel wichtiger: Er gewährleistet mir ein sicheres Arbeiten in der alten Verteilung da die einzigen Spannungsführenden Punkte unterhalb des RCDs liegen (nämlich die, die vom Zähler kommen) der Abstand zwischen Zählerabdeckung und unteren Linocur Klemmen ist gerade mal 1cm. Also relativ gut gegen versehentliches Berühren geschützt.

MfG Zille

BID = 561651

ego

Inventar



Beiträge: 3093
Wohnort: Köln

Hausanschlusssicherung? Lass mich raten: 63A?

Dann ersetze den ersten Linocur gegen einen 63A Hauptschalter, dahinter die beiden Linocur. Verdrahtung in 10mm², hinter dem Linocur richtung FI in 6mm².

Sonst wird das nichts mit der selektivität.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: ego am  5 Nov 2008 21:05 ]

BID = 561654

zille1976

Gesprächig


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 125
Wohnort: Marl, NRW

63A ist korrekt.

Der Austausch des Linocurs ist nicht möglich (zumindest nicht von mir). Erstens zerstöre ich keine Plomben am Zähler und zweitens Ziehe ich kein Sicherungen im Hausanschlußkasten. Demzufolge bliebe nur noch der Umtausch bei unter Spannung stehenden Phasen. Aber im Moment finde ich mein Leben zu schön um es evt. bei einer riskanten Umklemmaktion drastisch zu verkürzen.

Bei Weiterverdrahtung mit 6² hab ich aber bei Verlegeart B2 schon alle Reserven für evt. spätere Erweiterungen verspielt, oder sehe ich das falsch?

MfG Zille

BID = 561662

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 7330


Zitat :
zille1976 hat am  5 Nov 2008 21:17 geschrieben :

.....Der Austausch des Linocurs ist nicht möglich (zumindest nicht von mir). Erstens zerstöre ich keine Plomben am Zähler und zweitens Ziehe ich kein Sicherungen im Hausanschlußkasten. Demzufolge bliebe nur noch der Umtausch bei unter Spannung stehenden Phasen. Aber im Moment finde ich mein Leben zu schön um es evt. bei einer riskanten Umklemmaktion drastisch zu verkürzen........



...das ist das vernünftigste was ich hier seit langem lese

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 561689

shark1

Inventar



Beiträge: 4878
Wohnort: DACH

Nach der Istalltion aber doch bitte alles von einem E-Installateuer abnehmen lassen (mit Schutzmaßnahmenprüfgerät)

BID = 561692

zille1976

Gesprächig


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 125
Wohnort: Marl, NRW

@shark1

Das Prüfgerät besitze ich schon selber, nur den Elektroinstallateur benötige ich dann noch der es offiziell absegnet.

Möchte ja von dem Haus noch länger was haben und nicht nur ein Häufchen Asche.

MfG Zille


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 26 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 8 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180299040   Heute : 12905    Gestern : 15342    Online : 402        29.2.2024    22:12
13 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.62 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0438361167908