Vorschläge für Bestellung bei Reichelt

Im Unterforum Bauteile - Beschreibung: Vergleichstypen, Leistungsdaten, Anschlußbelegungen .....

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Bauteile        Bauteile : Vergleichstypen, Leistungsdaten, Anschlußbelegungen .....

Autor
Vorschläge für Bestellung bei Reichelt

    










BID = 460123

Unregistered Guest

Stammposter



Beiträge: 345
Zur Homepage von Unregistered Guest ICQ Status  
 

  


Werd in Kürze bei Reichelt bestellen.

Hat jemand Vorschläge, was in der Bastelkiste nicht fehlen darf?

ICs der 4er und 7er Serie für div Sachen? Lauflicht, Uhr, Zähler oder sonstiges.
Transistoren, Spulen, Transformatoren?

Will mich in der nächsten Zeit u.a. dem Thema DC-DC-Wandler bzw LED-Treiber widmen.
Das soll von 20mA LEDs bis 1W Power-LEDs gehen, was natürlich nicht mit der selben Schaltung gehn muß. Sollte so effektiv wie möglich sein.

Kennt jemand Transistoren mit niedriger Vce(sat) und Rce(sat), die für DC-DC-Wandler geeignet wären?

Gibt es MOSFET, die mit extrem niedrigen Spannungen arbeiten?

Als einziges hab ich hier bisher Logic-Level Mosfets gefunden. Die fangen bei etwa 3V an und schalten bei 5V voll durch.

Kann man hier auch JFET Transistoren einsetzen?

Welche Möglichkeiten zur Strombegrenzung sind für so eine Schaltung geeignet?


Ich möchte auch meine Solar-Gartenlaterne so umbauen, daß sie möglichst lange leuchtet.
Seit es langsam Herbst wird, hat die Laterne nicht mehr lange durchgehalten. Meist nur zwei Stunden oder so.

Der Solar-Stein hingegen leuchtet weiterhin die ganze Nacht durch.
Im Stein ist ein spezieller Schaltregler vorhanden. Allerdings ist das so ein China-Teil, das nirgends aufzutreiben ist.

In der Laterne ist eine simple Standard-Schaltung drin. Hat vermutlich nicht mal eine Strombegrenzung.

Mit welcher Frequenz kann man so einen diskret aufgebauten Wandler betreiben?
Der Schaltregler im Stein kann laut Datenblatt bis zu 1MHz.
Lässt sich eine zuverlässig funktionierende Schaltung in dem Frequenzbereich auch mit Transistoren aufbauen?

BID = 460129

faustian.spirit

Schreibmaschine



Beiträge: 1388
Wohnort: Dortmund

 

  

Widerstände aller Art sollte man immer genug haben...

100nF Kondensatoren fürs Abblocken...

Immer wieder praktische CMOS-Bauteile sind 4011, 4046, 4040/4060, 4518, 4026, 4017 und sicherlich einige mehr...

BS170 (da die in vielen Schaltplänen aber wenigen Altgeräten vorkommen)

Lötleisten, Loch/Streifenrasterplatten, Lötzinn, Lötspitzen, Schrumpfschlauch, Sekundenkleber, Entlötlitze, Entlötpumpen (die gehen immer dann kaputt wenn es einem nicht passt).

Lötstifte und Federstecker.

Und wie konnte ich das nur vergessen: IC-Fassungen!

Oliven, gefüllte Oliven, Fensteroliven, Vasen, Motoren, Öl, Motorenöl, vasomotorische Störungen, Enstörbauteile, einen Sputnik, eine Kishon-Referenz.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: faustian.spirit am 26 Sep 2007 22:14 ]








BID = 460221

Goetz

Schreibmaschine

Beiträge: 1791
Wohnort: Dresden
Zur Homepage von Goetz

Also, ich fange irgendwann mit einer Wunschliste an, die immer wieder ergänzt und gekürzt wird, wenn es dann an's Bestellen geht, bestelle ich nur, was ich tatsächlich brauche, lediglich bei Cent-Artikeln runde ich die Menge nach oben.
Allerdings habe ich bereits seit Jahren eine gut gefüllte "Bastelkiste"

BID = 460225

faustian.spirit

Schreibmaschine



Beiträge: 1388
Wohnort: Dortmund

Nicht vergessen: Elektronikschrott sinnvoll sammeln!

BID = 460342

bastler16

Schreibmaschine

Beiträge: 2140
Wohnort: Frankreich

Wer mit µC und ähnlichem bastelt: Kondensatoren kleiner 100nF, Quarze, CMOS/74... um mit den Quarzen Taktfrequenzen für Module/... zu erzeugen.

Nützlich sind auch BC548C, BC338 (klein, preiswert und kann 1A), LEDs (auch superhelle), LM317, 78.. und Hochlastwiderstände (13W oder mehr) mit wenigen Ohm.

Die Liste lässt sich endlos weiterführen, entscheidend ist der Platz und das Geld. Ich mache meistens eine Ex*el-Tabelle, trage großzügig alles ein und streiche dann je nach Budget die Liste zusammen. Mit Formeln arbeiten, dann wird der aktuelle Preis direkt ausgerechnet.

BID = 460374

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
ICs der 4er und 7er Serie für div Sachen?
Und natürlich der unvermeidliche 555 sowie 7805 für die Versorgung der 74er. LM317 machen sich oft ganz gut.
Vielleicht noch ein paar Steckernetzteile, wenn es welche für 1..2 Euro als Restposten gibt.


Zitat :
Will mich in der nächsten Zeit u.a. dem Thema DC-DC-Wandler bzw LED-Treiber widmen.
Das soll von 20mA LEDs bis 1W Power-LEDs gehen
Wie wärs dann mit entsprechenden Wandler ICs? Es kommt natürlich darauf an, welche Eingangs- und Ausgangsspannungen du anstrebst. Die Anforderungen bei einem Abwärtswandler sind doch etwas anders als bei einem Aufwärtswandler. Vielleicht ist sogar ein Linerarregler das Mittel der Wahl.


Zitat :
Kennt jemand Transistoren mit niedriger Vce(sat) und Rce(sat), die für DC-DC-Wandler geeignet wären?
Zetex hat da einiges, aber ob es die bei Reichelt gibt
Ansonsten eben MOSFETs nehmen.


Zitat :
hab ich hier bisher Logic-Level Mosfets gefunden. Die fangen bei etwa 3V an und schalten bei 5V voll durch.
Das kommt schon hin. In der Praxis liegt die Schwelle der L2-Fets aber eher bei 2V.

Zitat :
Kann man hier auch JFET Transistoren einsetzen?
Nein. Das sind alles Kleinleistungsstransistoren. Ron liegt bei JFETs bei einigen zehn Ohm und ausserdem gibt es, anders als bei MOSFETs, nur Verarmungstypen.


Zitat :
Mit welcher Frequenz kann man so einen diskret aufgebauten Wandler betreiben?
Generell steigen mit zunehmender Frequenz die Verluste. Unter praktischen Gesichtspunkten sind meist Frequenzen zwischen 10kHz und 100kHz optimal.
Du wirst einen Fundus an Ferritbauteilen, wie Stabkerne, E- oder Schalenkerne, auch Ringe, am besten noch unbewickelt, brauchen. Dafür lohnt es sich alte Fernseher, Monitore und Schaltnetzteile zu plündern.



_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 27 Sep 2007 21:50 ]

BID = 460510

yehti

Schriftsteller



Beiträge: 723
Wohnort: Plattstedt

Moin!
Universaltransistoren wie BC546B,556B, BC639, BC640,
Vielleicht auch ein paar BD 241 und 242.
Dioden 1N4148, 1N4007
Braucht man immer mal.
Gruß Gerrit


PS: wenn ich gemein wäre: BC107, BC177, BC141 und BC161

_________________
SIE sagen, ich wäre VERRÜCKT!
SIE sagen, ich wäre WAHNSINNIG!!!
Ja, was soll ich dazu sagen...?
SIE haben recht!



Ottokar Funkenspotz aka MEGAVOLT

BID = 460538

faustian.spirit

Schreibmaschine



Beiträge: 1388
Wohnort: Dortmund

Dann eher noch die BC327/BC337 , die sind seltener und manchmal braucht man die....

yehti: Du hast BCY59 und BSX20 vergessen....

BID = 460595

Unregistered Guest

Stammposter



Beiträge: 345
Zur Homepage von Unregistered Guest ICQ Status  


Zitat :

Zitat :
Will mich in der nächsten Zeit u.a. dem Thema DC-DC-Wandler bzw LED-Treiber widmen.
Das soll von 20mA LEDs bis 1W Power-LEDs gehen
Wie wärs dann mit entsprechenden Wandler ICs? Es kommt natürlich darauf an, welche Eingangs- und Ausgangsspannungen du anstrebst. Die Anforderungen bei einem Abwärtswandler sind doch etwas anders als bei einem Aufwärtswandler. Vielleicht ist sogar ein Linerarregler das Mittel der Wahl.


Ich interessiere mich eigendlich mehr für Step-Up Wandler. Die kann man auch diskret aufbauen. Step-Down Wandler kenn ich nur mit IC. Ich hab noch keine Schaltung ohne im Netz gefunden. Irgendein IC ist immer dabei, und wenns nur ein NE555 ist. MC34063A hab ich einige da.
Zetex-Transistoren gibts bei Reichelt einige. Hab mir grad ein paar ausgesucht.
Mal schaun, was ich so zusammenbringe. Ziel wäre es z.B. ein 1W Power-LED aus einer Mignon-Zelle zu betreiben. Kaufbare Lampen gibts da schon, z.B. die von Fenix.
Aber ich will ja selberbaun.
Andere Schaltungen sollen mit 2 x 1,5V laufen und natürlich auch, wenn die Batterien nachlassen.



Zitat :

Zitat :
Mit welcher Frequenz kann man so einen diskret aufgebauten Wandler betreiben?
Generell steigen mit zunehmender Frequenz die Verluste. Unter praktischen Gesichtspunkten sind meist Frequenzen zwischen 10kHz und 100kHz optimal.
Du wirst einen Fundus an Ferritbauteilen, wie Stabkerne, E- oder Schalenkerne, auch Ringe, am besten noch unbewickelt, brauchen. Dafür lohnt es sich alte Fernseher, Monitore und Schaltnetzteile zu plündern.


Hmmm... warum werden dann gerade die kaufbaren hocheffektiven Wandler mit bis zu 2MHz betrieben?

Danke für die vielen Vorschläge. Ich werde sicher einige davon berücksichtigen.

Ma schaun...

7805, 7809, 7812, 7815 hab ich auf Vorrat.
Ebenso einige Kleinsignaltransistoren der BC-Reihe.
1N4007 sowie 1N4148 hab ich so 100 - 200. Irgendwie zu oft mitbestellt. ^^
Ferrit-Teile und Kerne hab ich zum basteln einige da. Hab mir mal einen ganzen Beutel davon bei Pollin geholt. Da sind bewickelte Spulen, Stäbe, Ringe, Röhren, E-Kerne und sogar runde Platten dabei (keine Ahnung, wozu die gut sein sollen). Ringkerne hab ich auch ein paar.
Dann hab ich noch ein paar Triacs, gerade noch ein paar Diacs gekauft, Germanium-Dioden und 1N5819 Schottky-Dioden.
Ein paar Germanium-Transistoren hab ich auch, die sind wesentlich leichter aufzutreiben als die Dioden.
NE555 und NE556 sowie zahlreiche IC-Fassungen + Textool-Sockel sind auch vorhanden.
Ein paar Leistung-MOSFETs hab ich auch da (BUZ11 und BUZ91).
Logic-Level FETs hab ich mir kürzlich auch besorgt. Das sind BSS138 und MMDF3N03HDR2.
Widerstände sind genügend da, nur nie genau der Wert, den man für den Nachbau einer Schaltung bräuchte. ^^
SMD-Widerstände und Elkos sind auch da. Normale Becherelkos und Tantal.
Axiale und radiale Elkos auch zu genüge.

Bald hab ich endlich mal wieder Urlaub. Dann kann das basteln losgehn.

Wer noch Vorschläge hat - nur raus damit.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Unregistered Guest am 28 Sep 2007 20:31 ]

BID = 460614

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Hmmm... warum werden dann gerade die kaufbaren hocheffektiven Wandler mit bis zu 2MHz betrieben?
Weil da die externen Induktivitäten und Kapazitäten kleiner sein können. Bei Handys ist die daraus resultierende Platzersparnis ziemlich wichtig.

Ansonsten steigen aber die Schaltverluste und bei FETs auch die Steuerleistung tatsächlich mit der Frequenz.



_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

BID = 464248

Mista X

Schreibmaschine



Beiträge: 1064
Wohnort: Bergisch Gladbach
ICQ Status  

Moin, was ich noch empfehlen kann ist von Pollin das "Sortiment Bauteile" für 7,95 oder auch das "Philips Ersatzteilpaket 2000 Bauteile"
für ebenfalls 7,95. Kunterbunter Mix an allem möglichen Kram, von Kondensatoren, Widerlingen, Transistoren, ICs usw usw.

Siehe auch hier:

http://f3.webmart.de/f.cfm?id=16639.....60779

Pollin ist unschlagbar günstig, und Reklamationen werden schnell und problemlos gehandhabt. Das ist wirklich ein Service wie man ihn sich wünscht!
Desweiteren empfehle ich mal die Augen nach Amateurfunkflomärkten offen zu halten. Jedes Jahr im April/Mai findet in Bergheim ein großer statt.
Da bekommt man oft Lebenspakungen an Bauteilen zu Schleuderpreisen.
Ich hab da z.B. eine Tüte mit 3000 Stück 1N4007 für läppische 5 DM abgestaubt.
Es ist von Vorteil sich nicht auf eine Bauteilsorte oder Richtung festzufahren... man sollte aber genug Platz haben.

MfG
Mista X


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 39 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 167001082   Heute : 2411    Gestern : 17951    Online : 266        25.6.2022    6:24
6 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 10.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0667161941528