Volksempfänger

Im Unterforum Historische Technik - Beschreibung: Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 18 6 2024  08:32:29      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      


Autor
Volksempfänger

    







BID = 406275

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13751
Wohnort: 37081 Göttingen
 

  


Hallo,
ich habe mal meinen alten Volksempfänger fotografiert.
Ich glaube, daß es nur noch wenige Geräte in diesem Original- und Erhaltungszustand gibt. Das Gehäuse hat keine Kratzer oder Sprünge. Den Empfänger habe ich vor ca. 35 Jahren mal in Stadthagen aus dem Sperrmüll gerettet. Er funnktioniert noch einwandfrei und das ohne Austausch auch nur eines Bauteiles, also alles wirklich noch original, außer der Rückwand und dem Anschlußkabel.
Gruß
Peter








[ Diese Nachricht wurde geändert von: Otiffany am 12 Feb 2007 20:08 ]

BID = 406284

Stifmaster

Schriftsteller



Beiträge: 731
Wohnort: Mainfranken

 

  

Geile Sache. Sowas will ich auch.
Was hat der eigentlich für ein Freuquenzband?

_________________
Für meine Beiträge schließe ich jegliche Haftung aus. VDE-Vorschriften sind immer zu beachten. SICHERHEIT GEHT VOR!

BID = 406293

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13751
Wohnort: 37081 Göttingen

Der hat noch kein UKW
Mittelwelle und lange Welle kannst Du damit empfangen; aber die Antenne muß schon möglichst gut sein.
gruß
Peter

BID = 406297

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36080
Wohnort: Recklinghausen

Der ist wirklich sehr gut erhalten, welcher Idiot wirft sowas weg?

Ich habe vor Jahren mal das Nachfolgemodell, den VE301dyn repariert. Da prangte auf fast jedem Bauteil ein "verfassungswidriges Zeichen".
Mit einigen Metern Draht, quer über den Hof gespannt und der Heizung als Erde war der Empfang der stärkeren Sender recht brauchbar.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 406302

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Ich glaube, daß es nur noch wenige Geräte in diesem Original- und Erhaltungszustand gibt
Das kann man wohl sagen, der sieht ja aus wie neu !

Hast du jetzt nochmal Staub und Flugrost entfernt, oder wozu hast du ihn zerlegt ?

BID = 406313

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13751
Wohnort: 37081 Göttingen

Ich glaube ich bin nie wieder so schnell aus dem Auto gesprungen, wie damals, als ich den im Vorbeifahren im Sperrmüll stehen sah.
Demontiert habe ich ihn nur, weil der Spannstoff vor dem Lautsprecher sich abgelöst hatte und mal gewaschen werden mußte. Dabei habe ich das Chassis zum Fotografieren gleich mit ausgebaut und nur wenig mit einem Pinsel bearbeitet. Wie man sehen kann, wurde damals die Kapazität noch in "cm" angegeben. Bei den meißten dieser alten Geräte ist der große Mehrfachkondensator defekt, das große silberne Ding.
Gruß
Peter

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Otiffany am 12 Feb 2007 21:52 ]

BID = 406315

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36080
Wohnort: Recklinghausen

So einen Sperrmüllfund möchte ich auch mal machen. Noch lieber so einen hier: http://www.jukebox-world.de/Forum5/read.php?1,6217,6217#msg-6217



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 406324

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13751
Wohnort: 37081 Göttingen

Unser erster Farbfernseher war auch aus dem Sperrmüll.
Hat uns als ich ihn repariert hatte, noch viele Jahre ein gutes Bild gebracht.
Gruß
Peter

BID = 406329

alpha-ranger

Schreibmaschine



Beiträge: 1517
Wohnort: Harz / Heide

Hallo,
so ein Glück hatte ich auch mal in den 70ern.

Das Gerät war optisch nicht gut erhalten, aber funktionstüchtig. Viele Spuren zeitgenössischer Reparaturen haben die Not der damaligen Zeit gezeigt.

Der Lautsprecher war ein sogenannter "Freischwinger", d.h. eine Spule auf einer Zunge in einem Hufeisenmagnet hat indirekt die Membran angetrieben.

Konnte das Gerät zum richtigen Zeitpunkt an einen "Sammler " verkaufen. Der hört wohl heute noch ganz genau hin, ob der Göbbels nochmal spricht.

Die großen dreifach-Kondensatoren wurden in den Kriegsjahren selbstverständlich repariert. Neuteile gab es nicht.

mfG.

_________________
Wie der alte Meister schon wußte: Der Fehler liegt meist zwischen Plus und Minus. :-)
Und wenn ich mir nicht mehr helfen kann, schließ ich Plus an Minus an.

BID = 406331

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2456

Da könnte man wirklich neidisch werden....
Mein eigener VE301W ist zwar auch in guter, funktionsfähiger Verfassung, aber leider ist das Chassis optisch nicht gaaaanz so toll beisammen, wie dieser hier.

Gratuliere zu diesem Sperrmüll-Fund - heute müßte man für ein derart gut erhaltenes Exemplar ca. 150 Euronen hinlegen......

Den letzten "Kick" an Authentizität würde das Gerät mit einer stoffummantelten Netzanschlußleitung bekommen.....

@Mr. Ed:
Was die "verfassungswidrigen" Zeichen auf den Bauteilen anbelangt:
Dieser VE von Otiffany ist einer der allerersten Baureihen. Erkennbar an der REN904 (=Telefunken, Bezeichung bei Valvo = A4110) als Audion und der Skalenscheibe mit reiner Zahleneinteilung, weiters an den Antennen-Anschlüssen auf der rechten Seite.
Am Anfang wurde dieses "Zeichen" noch nicht so fanatisch auf jedes kleine Teil gedruckt, das änderte sich aber dann bald.
Die VE´s ab ca. 1936 hatten eine Skala mit den Sendernamen des "Reiches" aufgedruckt, das Modell VE301Wn (n=neu) hatte statt der REN904 eine AF7 als Audion drin. Die Antennenanschlüsse waren dann auf der Rückseite des Radios.

Gruß
stego

[ Diese Nachricht wurde geändert von: stego am 12 Feb 2007 22:34 ]

BID = 406333

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13751
Wohnort: 37081 Göttingen

Auf dem großen Kondensator steht vermutlich das Herstellungsjahr drauf, 1933.
Gruß
Peter

BID = 406335

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13751
Wohnort: 37081 Göttingen

Diese seltene Stück habe ich leider viel zu billig vor einem Jahr verkauft.
Gruß
Peter



BID = 406339

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2456

Sch.........ade, wollt ich sagen

Das ist der Telefunken 7000 GWK von 1937/38, eines der absoluten Spitzengeräte der damaligen Zeit mit 10 (!) Röhren!

Bringt heute in der eBucht mindestens 600 Euronen, bei entsprechend gutem Zustand auch deutlich mehr........

Daher für Sammler wie mich heute fast unerreichbar.

Gruß
stego

BID = 406353

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36080
Wohnort: Recklinghausen


Zitat :
Am Anfang wurde dieses "Zeichen" noch nicht so fanatisch auf jedes kleine Teil gedruckt


Mein "Patient" war ja ein 301dyn, als das kleinere, moderner aussehende Gehäuse ab 1938. Links und rechts neben der Skala waren halt die beiden Flattermänner, vom Besitzer mit Isolierband überklebt. Innendrin war dann, wie damals üblich, alles gekennzeichnet. Entweder als Stempel oder als Abziehbild.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 406369

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13751
Wohnort: 37081 Göttingen

Ich habe auch noch das Antennenanpassteil, welches seitlich angesteckt werden konnte, aber leider ohne Gehäuse, das suche ich noch.
Gruß
Peter


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 16 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181489092   Heute : 744    Gestern : 5403    Online : 499        18.6.2024    8:32
4 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 15.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0372819900513