Spannungsreduzierung von 12V auf 1,5V mit Zenerdiode?

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Autor
Spannungsreduzierung von 12V auf 1,5V mit Zenerdiode?
Suche nach: zenerdiode (916)

    










BID = 107663

Tobias87

Gerade angekommen


Beiträge: 2
Wohnort: Engen (Ba-Wü)
Zur Homepage von Tobias87 ICQ Status  
 

  


Hallo Zusammen,

bin neu hier und habe mich gerade mal angemeldet.

Vielleicht noch etwas zu meiner Person (wenns jemanden interessiert ): Ich bin 17 Jahre alt, wohne ganz "unten" am Bodensee nahe Konstanz und hatte mal ein bisschen etwas mit Elektonik am Hut.
Mein großes Hobby ist die Astronomie ("Sterne gucken") und bin da auch in einem Verein aktiv.

Auch Astronomie hat unglaublich viel mit Elektronik zu tun: Um z.B. Galaxien fotografieren zu können, müssen 2 Motoren das Teleskop der Scheinbaren Sternenwanderung nachführen (sonst gibts ja nachher Striche bei z.B. 15min Belichtungszeit), die Handsteuerbox "Fernbedienung" zum korrigieren enthält Elektronik und in meinem Fall enthalten auch meine beiden Kameras eine Menge Elektronik. Die eine ist eine Digitale Spiegelreflex von Canon und die andere ist eine Philips-Webcam.
Für die Philips-Webcam hat jemand einen Elektroumbau erfunden, mit welchem man länger als nur 1/25s belichten kann (die "normale" Webcam kann nur 1/25s) und somit auch schwache Galaxien aufs Bild bekommen kann.
Das war schon ne recht anstregende Arbeit, die Webcam umzulöten (man muss z.B. an einem kleinen Chip löten, der die Belichtungszeit etc. kontrolliert und darf keine unruhige Hand haben, sonst ist die Kamera kaputt).

Ich möchte euch auch nicht die Ergebnisse verheimlichen und zeige euch deshalb mal ein Bild, welches ich mit der umgelöteten Webcam durch mein Teleskop aufgenommen habe:
Bild eingefügt
Zu sehen ist hier der Ringnebel (unter den "Insidern" bekannt als M57 ) im kleinen Sternbild Leier. Der Stern in der Mitte des Nebels ist rund 200.000 lichtschwächer als ein hellerer Durchschnittstern mit blosem Auge. Insgesamt wurden 1000 Sekunden belichtet. Ohne Umbau wäre also solch ein Bild möglich.

Dies ist aber kein Astronomieforum, sondern eine Elektronikerforum und möchte deshalb nun zu meinem Problem kommen.
Die umgelötete Webcam soll eine Kühlung mit 2 Peltierelementen erhalten, damit sich das thermische Rauschen des Bildsensors verringern lässt. (Alle ~8°C halbiert sich das Rauschen)

Natürlich wäre es auch schön, wenn man auch noch die Temperatur von dem Bildsensor messen könnte und dachte dabei an ein kleines Temperaturmodul von Conrad (kennt ihr ja bestimmt alle, oder? ). Und zwar dieses hier: http://www1.conrad.de/scripts/wgate.....ies=1

Meine beiden Peltierelemente werden mit vorraussichtlich 12V versorgt und ich werde wahrscheinlich ein Regelbares Netzteil verwenden.
Da das Temperaturmodul fest in das Kühlungsgehäuse der Webcam installiert werden soll, kann ich nicht jedesmal die Knopfzelle auswechseln - sprich die Webcam auseinanderbauen.
Das Temperaturmodul muss ja auch nur laufen, wenn ich die Kühlung benutze und dachte deshalb, das Modul fest in den Stromkreislauf miteinzubeziehen.
Das Modul benötigt allerdings nur 1,5V.

Wie kann ich das Problem 1.) Kostengünstig und 2.) einfach lösen?
Wäre nicht eine 1,5V Zenerdiode DIE Lösung für mein Spannungsproblem

(Jetzt wollte ich nur was kurzes schreiben und trotzdem ists ein ganzer Roman geworden )

Danke schonmal für eure Antworten.

Gruß,
Tobias

BID = 107673

wulf

Schreibmaschine



Beiträge: 2246
Wohnort: Bozen

 

  

wenn du nur wenig strom für die cam brauchst tuts auch ein spannungsteiler.

aber: hast du den strom und die peltier elemente zu betreiben??

die brauchen wahnsinnig viel

und vergisst nicht die heisse seite des peltier elements zu kühlen

_________________
Simon
IW3BWH








BID = 107679

Tobias87

Gerade angekommen


Beiträge: 2
Wohnort: Engen (Ba-Wü)
Zur Homepage von Tobias87 ICQ Status  

Hallo wulf,

>aber: hast du den strom und die peltier elemente zu betreiben??
Ja den habe ich. Vorraussichtlich werde ich ein regelbares Notebooknetzteil (= od. <12V, 5A) verwenden und wenn das nicht reicht kann ich mir nochmal eins zulegen und die Beiden Parallel schalten. Aber 10A dürfte ja locker reichen (und sollten es auch... man bedenke die Stromrechnung )

Nach meiner Rechnung werden die beiden Peltierelemente bei 12V 3A ziehen. Aber die Spannung lässt sich auch noch gut herunterfahren, da zu viel Kühlung der Webcamelektronik auch nicht gut tut (es wird sich ja auch Kondenswasser bilden).

>und vergisst nicht die heisse seite des peltier elements zu kühlen
Natürlich nicht... ja, die Kühlung habe ich wohl vergessen zu erwähnen. Ein 80x80mm großer Pentium 4 Kühlkörper mit Lüfter. Sonst gibts statt Kühlung nur ein bisschen Rauch ;).

Also so wie du schreibst hört sich es so an, als würde die Zenerdiodenidee funktionieren... muss ich da auf etwas genaueres bei der Auswahl der Zenerdiode achten?

Gruß,
Tobias

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Tobias87 am 28 Sep 2004 19:17 ]

BID = 107703

tixiv

Schreibmaschine



Beiträge: 1492
Wohnort: Gelsenkirchen

Auf die richtige Schaltung musst Du bei der Zenerdiode achten! Sie muss parallel zum Temperaturmodul, und dann wird das so in der Spannung begrenzte Temperaturmodul in Reihe mit einem Vorwiderstand an die 12V Quelle angeschlossen. Für den Wert des Widerstands musst Du mal den Strom messen, den das Modul maximal braucht. Daraus lässt sich der Wert dann errechnen nach dem ohmschen Gesetz.

BID = 107706

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
wohne ganz "unten" am Bodensee nahe Konstanz

Ich habe mal gehört, daß das für Astronomen eine schlechte Gegend sei, weil der See soviel Dunst macht.

Wie auch immer.
Es gibt keine Zenerdioden für 1,5V. Was sich so nennt sind in Wirklichkeit zwei in Flußrichtung gepolte Si-Dioden. Eine rote LED funktioniert weit besser um 1,5..1,6V zu stabilisieren.
Ich habe auch wenig Vertrauen in die Genauigkeit von Conrads LCD-Thermometer in diesem Temperaturbereich.
Ich würde einen PT-1000 Widerstand oder ein Themoelement bevorzugen.
Auch der LM35 hat eine spezifizierte Genauigkeit. Der hat auch Schwesterchips, deren elektrischer Nullpunkt nicht bei 0°C, sondern bei 0K liegt.

Willst du die Peltiers thermisch hintereinanderschalten ?
Ich habe gelegentlich mit einem Spektrometer zu tun, dessen Sensor-Array auf -70°C gekühlt wird. Allerdings nicht mit Peltiers, die schaffen das nur mit Ach und Krach oder garnicht, sondern mit einer zweistufigen Kompressorkühlung.

Wenn du die Peltiers mit CPU-Lüftern kühlen willst, dann achte darauf, daß die dir nicht zuviel Schwingungen ins Instrument bringen.


Zitat :
ich werde wahrscheinlich ein Regelbares Netzteil verwenden

Wozu regeln ? Kühlen was das Zeug hält ist die Devise.
Allerdings mußt du richtigen gesiebten Gleichstrom verwenden, sonst sinkt die Effizienz.
Die Kombination Trafo + Brückengleichrichter ist definitiv zu schlecht.
Ein Computernetzteil ist ok.


_________________
Haftungsausschluß:

Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.

Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.

Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 28 Sep 2004 20:03 ]


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 33 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 167933538   Heute : 1149    Gestern : 22064    Online : 268        10.8.2022    3:24
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0738670825958