unbekannt 9 SBYN068/A/B

Reparaturtipps zum Fehler: reduziert die Leistung nicht

Im Unterforum Haushaltsgeräte sonstige - Beschreibung: Geräte wie z.B. Microwelle, Mixer, Kaffeemaschine, Rasierer, Kaffeautomat

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 29 5 2024  00:33:05      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Haushaltsgeräte sonstige         Haushaltsgeräte sonstige : Geräte wie z.B. Microwelle, Mixer, Kaffeemaschine, Rasierer, Kaffeautomat


Autor
Sonstige 9 unbekannt SBYN068/A/B --- reduziert die Leistung nicht
Suche nach reduziert die Leistung nicht

    







BID = 1106151

TheSimpsons

Stammposter



Beiträge: 247
Wohnort: Tirol
 

  


Geräteart : Wärmepumpe
Defekt : reduziert die Leistung nicht
Hersteller : unbekannt
Gerätetyp : SBYN068/A/B
Kenntnis : Artverwandter Beruf
______________________


Hallo,

ich habe eine Fernost Wärmepumpe die ich als Messeaussteller gekauft habe, es ist eine Pumpe mit 2 DC-Inverter Verdichtern und einer Wärmeleistung von 20kW. Die Pumpe startet problemlos heizt aber über die eingestellte Temperatur hinaus ohne die Leistung zu drosseln. Ich finde leider kaum brauchbare Unterlagen und hoffe das hier jemand etwas in der Art für mich hat.

Verbaut sind:
Verdichter 2x Sanyo C-6RZ146H1A
Mainboard ASL-MWH038A
Inverterboard 2x IPM02B-30A
Board in der Inneneinheit ASL-MGH077-L/R



[ Diese Nachricht wurde geändert von: TheSimpsons am 25 Dez 2022 20:12 ]

BID = 1106160

driver_2

Moderator

Beiträge: 12022
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  

 

  

Gerätedaten vervollständigen bitte.

Das ist der Sinn der Fernostanbieter: Billigst verkaufen und schlechten AfterSalesService. Zudem "schützen" die sich, indem Sie keinerlei Unterlagen bereitstellen und das "Recht auf Reparatur" der EU umgehen.

Rufe dort an wo Du gekauft hast, der Verkäufer ist nach EU-Recht für Gewährleistungsfragen oder andere Dinge zuständig, bzw die Deutschlandvertretung des Herstellers.





_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

BID = 1106171

unlock

Schriftsteller

Beiträge: 901
Wohnort: Mosbach

Welche Komponenten sind denn installiert?
Raumthermostat(Sollwertsteller)?
Möglicherweise ist die Anlage falsch angeschlossen und versucht zu kühlen wo geheizt werden soll.


_________________
One Flash and you're Ash !

BID = 1106190

TheSimpsons

Stammposter



Beiträge: 247
Wohnort: Tirol

@unlock: die Wärmepumpe hat überhaupt keine Regelung, man kann nur einstellen heizen oder kühlen und die gewünschte Vorlauftemperatur, in meinem Fall 35°. Ich komme von meiner Fußbodenheizung zB mit 27° im Rücklauf und würde dann von der Wärmepumpe eine Reduktion der Leistung erwarten um auf ~35° zu kommen, leider gibt sie Vollgas bis die voreingestellte max. Spreiztemperatur erreicht wird.
Diese max. Spreiztemperatur habe ich auch schon erhöht um zu prüfen ob sie Zeit benötigt, aber leider hat das nichts gebracht.

Die Sensoren habe ich alle gemessen, müssten 10k NTC und 50k NTC sein, sobald ich einen Sensor von der Platine abziehe geht sie direkt in Störung, also da scheint alles OK zu sein.

Ich befürchte das die Programmierung da nicht (für mich) passend ist.

@driver_2: es war ein Messeaussteller um wenige Euro, die Firma die diese Heizung importiert hat ist in Holland, aber gute Idee ich frag dort mal nach vielleicht haben sie detailiertere Unterlagen.

BID = 1106379

TheSimpsons

Stammposter



Beiträge: 247
Wohnort: Tirol

So ich bin einen großen Schritt weiter und es scheint auch die Steuerung nicht defekt zu sein.
Die Wärmepumpe geht wohl von einem fixen Wasserdurchfluss aus und regelt die Frequenz anhand der Außentemperatur und der Rücklauftemperatur.

Da ich alles mit einer 1611 von der Technischen Alternative steuer muss ich eigentlich nur den Widerstandswert des Außensensors nach geforderter Leistung simulieren. Da überlege ich noch wie ich das Anstelle.

Schön wäre ein Digitalpoti was ich mit 0-10V ansteuern kann aber das ist gar nicht so einfach,
ein Motorpoti wäre auch möglich was ich wie einen Mischer ansteuer aber nicht so wirklich schön.

Abtauprogramm muss ich dann aber auch mit der 1611 machen da die Wärmepumpe ja die tatsächliche Temperatur nicht mehr kennt. Überlege da was mit einem Luftdrucksensor im Inneren, wenn die Kühlrippen zuwachsen sollte der Druckabfall in der Wärmepumpe doch messbar sein?
Oder eine Art Lichtschranken die auf die weiße Oberfläche des Eises reagiert.

Bin für alle Ratschläge offen, DANKE und allen einen guten Rutsch.

BID = 1106384

unlock

Schriftsteller

Beiträge: 901
Wohnort: Mosbach


Zitat :
TheSimpsons hat am 30 Dez 2022 18:28 geschrieben :

So ich bin einen großen Schritt weiter und es scheint auch die Steuerung nicht defekt zu sein.
Die Wärmepumpe geht wohl von einem fixen Wasserdurchfluss aus und regelt die Frequenz anhand der Außentemperatur und der Rücklauftemperatur.

Was hing zuvor an der Anlage, oder unter welcher Überschrift wurde sie verkauft?
Gibt es dazu eine Anleitung(Link)?
Heizkurve einstellbar? Wenn ja, ist die zu steil, sprich RL zu kalt -> VL zu hoch.
Wenn Rücklaufgeregelt, dann muss die RL-Soll so weit runter, daß Raumtemperatur-Soll erreicht wird.
Das ganze einzustellen ist eine Art Hydraulischen Abgleichs mit dem Vortei einer Thermischen Rückführung

Zitat :

Da ich alles mit einer 1611 von der Technischen Alternative steuer muss ich eigentlich nur den Widerstandswert des Außensensors nach geforderter Leistung simulieren. Da überlege ich noch wie ich das Anstelle.

Wäre bei gutem Abgleich, abgesehen von Absenkung(bei FBH unnötig), nicht nötig.


Zitat :

Abtauprogramm muss ich dann aber auch mit der 1611 machen da die Wärmepumpe ja die tatsächliche Temperatur nicht mehr kennt.

Wieso kennt die die Verdampfertemperatur nicht?
Hat besagter Verdampfer ein Expansionsventil?


Zitat :

Überlege da was mit einem Luftdrucksensor im Inneren, wenn die Kühlrippen zuwachsen sollte der Druckabfall in der Wärmepumpe doch messbar sein?
Oder eine Art Lichtschranken die auf die weiße Oberfläche des Eises reagiert.


Luftdrucksensor kannst vergessen, Stichwort Wetter, wenn schon Luftdrucksensor dann Differenzluftdrucksensor.
Alternativ kann man auch den Taupunkt des Wassers in der Luft eruieren, und dementspreched bei Vergleiche mit der Verdampferrücklauftemperatur in gewissen Intervallen eine Abtauung einleiten.

Besteht denn die Möglichkeit, daß die Anlage für tropische Länder konzipiert wurde?
Wenn dem so ist, haben diese keine Eisprobleme, dementsprechend dürfte die Ausstatung ausfallen.

Viel Glück und einen guten Abschluss wünsche ich

_________________
One Flash and you're Ash !

BID = 1106399

TheSimpsons

Stammposter



Beiträge: 247
Wohnort: Tirol

Hi unlock,
Danke erstmal für deine Inputs.

Wie gesagt es war ein Messeaussteller und wenn nicht zufällig ein Kollege Kältemensch wäre kann man so ein Gerät auch um wenige Euros gar nicht kaufen. Da meine Hauptheizung aber ein Pelletkessel ist und mein Plan ist bei moderaten Außentemperaturen meinen eigenen PV Strom in die FBH zu stecken ist es halt dazu gekommen.
Spannend wird der COP, einen Wärmemengenmesser habe ich installiert und messe parallel die elektrische Leistung. Muss das aber erst alles in Betrieb nehmen.
Dann wird ein Vergleich aufgestellt und sobald die Außentemperatur so ist, daß die kW/h über die WP günstiger wird als über Pellets läuft die WP.

Eine Heizkurve gibt es bei der WP gar nicht, die Temperatur muss manuell eingestellt werden, vermutlich geht man von einem Puffer und nachfolgendem Mischer mit eigener Steuerung aus. Ich fahre aber wahlweise mit 35° direkt über einen Mischer in die FBH oder bei Ausfall meines Pelletkessels mit 55° auf die komplette Anlage.
Vermutlich moduliert die WP auch wenn sich die RL Temperatur der eingstellten Temperatur nähert, daß konnte ich aber noch nicht beobachten sondern sie schaltet bei erreichen der Temperatur einfach ab
Ich habe aber erst 10k Potis bestellt das ich das besser probieren kann.

Das Abtauprogramm schaut lt. Anleitung wie folgt aus, wenn der Kompresser bei -4° 45 Minuten läuft wird 8 Minuten abgetaut usw.... das kann man eindeutig besser machen. Parallel muss ich mir aber auch um die Heizleitungen der Kurbelgehäuse und Abtropfwanne usw. Gedanken machen.

Ich hätte zum Steuern der WP 0-10V und könnte damit eine Schaltung machen mit einer Reihe Relais über die ich ein Widerstandsnetzwerk zum steuern anspreche gibt es da vielleicht schon was fertiges ?





Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!

Informationen zu Schlafdecken        Pfannenarten gut erklärt

Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 14 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181370927   Heute : 127    Gestern : 5462    Online : 473        29.5.2024    0:33
1 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 60.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.127579927444