4-20mA Transmitter IC gesucht (Versorgung 3,3V / 5V)

Im Unterforum Bauteile - Beschreibung: Vergleichstypen, Leistungsdaten, Anschlußbelegungen .....

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Bauteile        Bauteile : Vergleichstypen, Leistungsdaten, Anschlußbelegungen .....

Autor
4-20mA Transmitter IC gesucht (Versorgung 3,3V / 5V)

    










BID = 1090108

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8644
Wohnort: Alpenrepublik
 

  


Ich möchte eine 4-20mA Stromschleife aufbauen und suche dazu einen Transmitter.
Ich habe mit einem XTR116 jetzt experimentiert und er funktioniert auch perfekt wenn man sich ans DB hält.

Das Problem:
Ich habe nur +3,3V oder +5,0V zur Verfügung, doch der IC braucht laut DB mindestens 7,5V. Mein Testaufbau ergab sogar ~ 10V da ich zur Sicherheit noch einen Brückengleichrichter vorgeschaltet habe um eine Verpolung auszuschließen.

Kennt jemand einen IC oder einen anderen Aufbau mit dem ich 0-20mA oder 4-20mA ausgeben kann welcher mit einer geringen Versorgungsspannung auskommt?
Als Steuerspannung habe ich 0-3,3V oder 0-5.0V zur Verfügung.

Wozu:
Ein Testgerät für LEDs will ich basteln.




_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am 18 Nov 2021 14:09 ]

BID = 1090119

Murray

Inventar



Beiträge: 4168

 

  

Also der IC selber braucht nur 5V.
Du meinst auf der Leitung? Gibt das die Definition der Schnittstelle überhaupt her?

An sich ist das wohl nur eine Stromsenke. Die Spannung kommt ja von extern.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Murray am 18 Nov 2021 14:45 ]








BID = 1090128

CarstenP

Gerade angekommen


Beiträge: 5

@nabruxas

Du brauchst also eine Konstantstromquelle.

Ich empfehle dir mal das hier:

Bild eingefügt

Das ist aus dem Elektronik-Kompendium. Da findest du auch noch sehr viel mehr Informationen.

Allerdings sind die von dir genannten 4-20 mA sehr typisch auch für industrielle Datenübertragung, weswegen es da sehr viel Hardware gibt, allerdings nicht unbedingt im Spannungsbereich für LEDs. Trotzdem lohnt sich ein Blick:

https://www.all-electronics.de/wp-c.....d.pdf

BID = 1090134

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12100
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Ein Testgerät für LEDs will ich basteln.
Dafür reicht doch auch ein normaler OPV, welcher einen Transistor als Konstantstromsenke regelt.

Oder schlicht ein LM1117, für LEDs mit geringer Vorwärtsspannung.

3,3V ist in jedem Fall reichlich knapp.
Schalte doch einen DCDC-Wandler davor, dann kannst du die Spannung in einen vernünftigen Bereich bringen.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Offroad GTI am 18 Nov 2021 19:00 ]

BID = 1090135

CarstenP

Gerade angekommen


Beiträge: 5


Zitat :
nabruxas hat am 18 Nov 2021 13:56 geschrieben :

Xtr116


Ich hab mir den Kollegen mal angeschaut, und wie ich bereits vermutet habe, ist das eher ein Treiber für eine industrielle 20 mA-Schnittstelle. Klar kannst du den so missbrauchen, aber wenn du damit nur ne einfache LED prüfen willst, vergiss die Eiswürfel nicht! In der Industrie werden über teilweise urst lange Leitungen und Kabel Daten übertragen, und die Schaltspannung liegt eher nicht bei Eins Komma Bisschen Volt, sondern bei 24 V=. Nicht auf der Datenleitung, aber damit es robust ist, sind die Spannungen auch bei RS232 und Nachfolgern doch dezent höher als bei LEDs.

Im Übrigen weiß ich nicht, mit was für LEDs du hantierst. Bei den super bright Typen bist du mit 20 mA schon sehr weit unten, und bei normalen LEDs schon weit drüber, es sei denn, du willst sie platzen lassen. Eine "Hallo, ich bin an"-LED für eine Kontrollanzeige ist bei z.B. 12 V= mit einem 3k3 Vorwiderstand noch bestens zu sehen. Und zum Testen der LED musst du sie sowieso nicht als Elon-Musk-Gedächtnis-Feuerwerk abbrennen mit 3 Watt auf Giballes. Wenn sie leuchtet, ist sie prima, wenn nicht, war Musk schon vorher da

BID = 1090168

Ltof

Inventar



Beiträge: 8833
Wohnort: Hommingberg


Zitat :
CarstenP hat am 18 Nov 2021 19:20 geschrieben :

... Bei den super bright Typen bist du mit 20 mA schon sehr weit unten, und bei normalen LEDs schon weit drüber, es sei denn, du willst sie platzen lassen. ...

Bei 20mA platzt keine Standard-LED.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 34 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 41 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 166362877   Heute : 15499    Gestern : 18970    Online : 651        18.5.2022    22:11
12 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 5.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0262780189514