Ersa Folienkondensator MKP

Reparaturtipps zum Fehler:

Im Unterforum Ersatzteile Beschaffung - Beschreibung: Fragen zu Ersatzteilen für Haushaltsgeräte und Unterhaltungselektronik und deren Beschaffung.

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 26 5 2024  22:20:01      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Ersatzteile Beschaffung        Ersatzteile Beschaffung : Fragen zu Ersatzteilen für Haushaltsgeräte und Unterhaltungselektronik und deren Beschaffung.


Autor
Folienkondensator Ersa MKP

    







BID = 1057811

krockie

Stammposter

Beiträge: 411
Wohnort: OWL
 

  


Ersatzteil : Folienkondensator
Hersteller : Ersa MKP
______________________

Hallo,
der Entstörkondensator vom Lötkolben an der Lötstation scheint durch zu sein.
MKP 1841 TD Kondensator, oben steht ,01J400.
Nehme an soll 0,01mikro oder 0,1 mikro Farad und 400V bedeuten.
Welche Kapazität dürfte ich stattdessen noch nehmen solange der Spannungwert passt, müsste noch einige unten liegen haben.
Keine Lust deswegen jetzt Freitag Abend für mindestens 2 Stunden in die Stadt zu fahren.

Warum ein 24V~ Lötkolben entstört werden muß erschließt sich mir nicht, oder hat es was mit der Lötstation selbst zu tun?
Gruß








BID = 1057817

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36059
Wohnort: Recklinghausen

 

  

Der soll Funken löschen, sonst gehen die Kontakte vom Schalter schnell kaputt.
Normalerweise hält der ewig + 3 Tage, eher geht der Schalter kaputt.
Dann bleibt der Kolben kalt.
Theoretisch funktioniert es auch ohne den Kondensator, nur eben nicht lange. Ersatz irgendwas in ähnlicher Kapazität und Spannungsfestigkeit. Am besten natürlich der exakt passende. (0,01µF, 400V).

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1057819

krockie

Stammposter

Beiträge: 411
Wohnort: OWL

Vielen Dank für die Erleuchtung

Das kannte ich noch garnicht, Löschdioden zum Schutz vor Spannungsspitzen durch Induktion kannte ich,das hier war mir unbekannt.

Gibt es da im Netz leicht verständliche Dokumentationen darüber, wo ich mich genauer über die Zusammenhänge informieren könnte. Ich würde gerne genau die Wirkungsweise verstehen warum so ein Kondensator benötigt wird um Funken am Schalter zu verhindern. Sind ja gerade mal 50 Watt. Es gibt ja soviele andere Fälle wo mehr Leistung durchgeschaltet wird ohne das es einen Kondensator dieser Art bedarf. Ich kenne das immer so das die Schalter, für den nötigen Schaltstrom ausreichend dimensioniert sind, z.B. Lichtschalter im Haus,oder im Kfz Bereich wo wesentlich höhere Ströme geschaltet werden usw.

Gruß

[ Diese Nachricht wurde geändert von: krockie am 15 Nov 2019 19:33 ]

BID = 1057822

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 7090

Wenn der der Schalter in die AUS-Position geht entsteht ein Funke der die Kontaktoberfläche mit der Zeit verbrennt. Um zu verhindern das ein Funke entsteht übernimmt der Kondensator für kurze Zeit die Stromversorgung. Da sein Wert klein ist fließt nur ein geringer Reststrom und den Funke gibt es nicht.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Jornbyte am 15 Nov 2019 20:09 ]

BID = 1057823

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36059
Wohnort: Recklinghausen

Da sind die Schalter dann anders aufgebaut, haben größere Kontaktabstände, höhere Betätigungskräfte. Hier ist es ja nur ein kleiner Magnet.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1057824

krockie

Stammposter

Beiträge: 411
Wohnort: OWL

Ok, vielen Dank für die Erklärungen der Wirkungsweise
Das mit dem kleinen Magneten, das ist wohl das was immer hin und wieder klick klick im Gerät macht, es schaltet wohl wenn heiss ist aus dann wieder an usw. Ich werde bei nächster Gelegenheit die Lötstation aufschrauben und hineinschauen. Hab mir bisher nie Gedanken drum gemacht, das Ding lief einfach. Nur hatte ich mich schon gefragt warum so eine Lötstation wenn es auch billiger mit einem Lötkolben direkt an der Netzsspannung geht. So eines habe ich auch noch.
Vielen Dank für die Infos.
Gruß

Gruß

BID = 1057826

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36059
Wohnort: Recklinghausen

Und die Funktionsweise des Magnastat beruht auf dem Curie-Effekt. Die Kappe am Ende der Lötspitze zieht den Magneten an, bis ihr Curie-Punkt erreicht ist. Dann verliert sie ihre magnetischen Eigenschaften. Kühlt sie ab, zieht sie den Magneten wieder an. Durch unterschiedliche Spitzen kann man so verschiedene Temperaturen wählen.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1057834

krockie

Stammposter

Beiträge: 411
Wohnort: OWL

Vielen Dank für die weiteren Infos, Marie Curie sagt mir was.
Gruß

BID = 1057836

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36059
Wohnort: Recklinghausen

Der Effekt ist aber nicht von ihr sondern von ihrem Mann, Pierre Curie, entdeckt worden.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 14 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 18 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181358817   Heute : 5507    Gestern : 5980    Online : 613        26.5.2024    22:20
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0288059711456