SATA: Problem Bootplatte nach Einbau zweiter Festplatte

Im Unterforum Hardware, Betriebssysteme, Programmiersprachen - Beschreibung: Alles zu Software, Hardware, Windows, Linux, Programmiersprachen
Anfragen zu Modding, Games, Cracks, etc. unerwünscht.

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Hardware, Betriebssysteme, Programmiersprachen        Hardware, Betriebssysteme, Programmiersprachen : Alles zu Software, Hardware, Windows, Linux, Programmiersprachen
Anfragen zu Modding, Games, Cracks, etc. unerwünscht.

Autor
SATA: Problem Bootplatte nach Einbau zweiter Festplatte
Suche nach: festplatte (1841)

    










BID = 1055210

wl3367

Stammposter



Beiträge: 287
 

  


Hallo zusammen,

ich wollte in meinen Rechner eine zweite Platte einbauen, um mehr Platz zu haben.
Bei SATA dachte ich, dass dies ganz einfach ist: Platte einbauen, ggf. Boot-Reiehenfolge anpassen, tut.

Dachte ich. Die Praxis schaut aber leider anders aus:
Wenn ich die neue Platte anschließe, so ist sie im BIOS auf dem entsprechenden SATA-Port sichtbar. Ebenso ist die "alte" Platte mit BeSy (Win 8.1) dort sichtbar.

Wenn ich nun mit beiden Platten boote, bootet der Rechner allerdings von der zweiten Platte (dort liegt noch ein altes Ubuntu drauf).
Ich kann weder im BIOS (Bootreihenfolge) noch im Bootmenue die "alte" Platte sehen und damit auch nicht anwählen. Dort wird nur die neue Platte (neben USB, DVD, ...) angeboten. Die alte fehlt als Boot-Möglichkeit.

Klemme ich die neue Platte ab, läuft der Rechner wie bisher (aber ohne zusätzlichen Platenplatz ).

Eventuell wichtige Daten:
Bisherige FP: ST2000DM001-9YN164 (2 TB)
Unterteilt in 8 Partitionen (insb. C: D: E: S:, dazu noch Recovery,...)
Der Rechner ist schon etwas betagt (ein Medion MS7797
BIOS von AMI M7797W08.20F (13.12.2012)
BIOS-Modus UEFI
(Daten aus den Win-Systeminformationen)

Was mache ich falsch?
Was muss ich einstellen, damit ich weiter wie gehabt Windows booten kann und die neue Platte (nur) für Daten nutzen kann.

Schon einmal Danke für eure Hilfe

BID = 1055218

Her Masters Voice

Inventar


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 5235
Wohnort: irgendwo südlich von Berlin

 

  

nimm eine Boot-CD oder einen entsprechenden Stick mit einem Festplattenmanager drauf und boote davon. Dann deaktivierst du bei der Linuxplatte das Boot-Bit und schon sollte der Rechner nicht mehr auf die Idee kommen von dieser Platte zu booten.








BID = 1055220

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 12247
Wohnort: Tal der Ahnungslosen
Zur Homepage von Kleinspannung

Wie kommt man auf die Idee,ne Platte mit irgendwelchen Betriebssystem Resten drauf einfach mal so einzubauen?
Formatier das Ding auf "jungfrau status" ,und dann sollte das funktionieren.

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 1055221

wl3367

Stammposter



Beiträge: 287

Vielen Dank für die Antworten.


Zitat :
Kleinspannung hat am  1 Sep 2019 20:04 geschrieben :

Wie kommt man auf die Idee,ne Platte mit irgendwelchen Betriebssystem Resten drauf einfach mal so einzubauen?
Formatier das Ding auf "jungfrau status" ,und dann sollte das funktionieren.


Früher(TM) bei IDE hat man schnell die Platte als Slave gejumpert, eingebaut und dann mit den Bordmitteln ordentlich geplättet und genutzt. Jetzt scheint es anders zu sein.

Wer kommt auch auf die Idee, dass unter SATA es wohl irgendwelche Bits auf der Platte gibt, die es der Platte dann beim Booten erlaubt, alles andere zu verdrängen
Für was denn denn dann das BIOS und die dort hinterlegte Bootreihenfolge?

Ich glaube, in meinem Alter muss ich nicht mehr alles verstehen

BID = 1055228

Mic4

Gesprächig



Beiträge: 153
Wohnort: bei H


Zitat :

Für was denn denn dann das BIOS und die dort hinterlegte Bootreihenfolge?


Das Problem ist durch die vorangegangenen Hinweise vermutlich bereits gelöst, trotzdem noch ein Kommentar:

Im BIOS stellst du an einer Stelle "Boot Device Priority" ein, dass Festplatte das erste BootDevice (1st Boot Device) ist.

An anderer Stelle, heisst vielleicht "Hard Disk Drives" (sinngemäss)
die _Reihenfolge_ der Festplatten an den SATA Ports (1st Drive, 2nd Drive usw)
Die Festplatte, die in '1st Drive' eingetragen ist, ist dann die Bootfestplatte.

[edit]
... und dann gab's beim AMI BIOS auf ASUS Mainboards noch die Taste "F8' mit der man während des Bootens das Bootdevice wählen konnte
ob dieses Feature in einem Medion auch vorhanden ist ?
[/edit]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Mic4 am  2 Sep 2019 13:38 ]


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 26 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 148477351   Heute : 5622    Gestern : 14044    Online : 271        19.9.2019    13:37
12 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 5.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.147003889084