S: FET bzw. IGBT

Im Unterforum Suche - Beschreibung: Alles was Ihr sucht - bitte E-Mail-Adresse zur Kontaktaufnahme nicht vergessen !

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Suche        Suche : Alles was Ihr sucht - bitte E-Mail-Adresse zur Kontaktaufnahme nicht vergessen !

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )      

Autor
S: FET bzw. IGBT

    










BID = 1048289

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach
 

  



Zitat :
Alle zu kühlenden Bauelemente werden mit einer verschraubten Metallschiene angepresst. Zum Höhenausgleich sind Pads aus einer Art Stoff oder Filz auf die Halbleiter montiert worden. So habe ich das auch noch nie gesehen, habe den ganzen Nachmittag mit der Suche verdödelt. Kennt die jemand und wo bekomme ich diese Pads her? Ich hätte schon gerne etwas flammhemmendes da drinnen gesehen.

Ist das nicht solche Wärmeleitfolie?
https://www.conrad.de/de/Search.htm.....ggest
Aufpassen, einige mit Metall oder Graphit gefüllte Typen sind nicht elektrisch isolierend!


Zitat :
Die einzige Sorge die ich habe ist die VCE(sat) Hier habe ich versucht an das Original mit 2.5V heranzukommen
Wo siehst du da ein Problem? Vce sollte möglichst klein sein, denn sie macht Verlustwärme, kann aber Bauart bedingt bei IGBTs nicht kleiner als ca 0,7V werden.

BID = 1048303

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 7808
Wohnort: Alpenrepublik

 

  

Ich meine nicht die Folie zwischen Transistor und Kühlkörper.
Die Dinger sind vorne auf den Transistoren aufgeklebt. Wärmeleitfolie ist es keine.
Den ersten Eindruck den ich hatte war: "Klasse jetzt pappt die Industrie schon Filzgleiter von Stühlen drauf". Genauso sehen die Dinger aus. Durchmesser 1cm. Sie dienen nur um Höhenunterschiede auszugleichen. Ich habe versucht die Transistoren ohne den "Filz" zu montieren. Da müssen aber die Inbus Schrauben (imperial - eh' klar) ordentlich angeknallt werden damit alle halten. Das gefällt mir gar nicht!
Die alten kann ich auch nicht verwenden, denn wenn ich die abziehe zerbröseln die.

Ach ja, ich bin noch eine Antwort schuldig:
Die Ansteuerung der Endstufen ist relativ einfach gehalten. Interessant ist der Umstand, dass jede Ansteuerung der drei Endstufen eine komplett eigene Versorgung bekommt. Der Trafo hat also drei gleiche Sekundärwicklungen, eine Einweggleichrichtung folgend und zur Siebung einen 100µF Elko. Der Elko ist übelste "Made in Lehmhütte" und den Rest was dann passiert kann man sich denken.
Durch die Feedbackleitungen zerlegt es den Regelkreis und die Kiste wird "von hinten" erschossen... Ich habe auch schon lange keinen 100k Widerstand als Häufchen Asche mehr gesehen. Soviel zu den herrschenden Spannungen die beim Schwingen aufgetreten sein müssten.

Hier noch ein Datenblatt damit Ihr Euch etwas darunter vorstellen könnt:
** click mich **

Bei der Bemessung der VCE(sat) war ich mir überhaupt nicht sicher. Mich verwirrte die Angabe, daß bei einer Spannung von 2.5V der maximale Kollektorstrom fließt. Die Ansteuerung der IGBT erfolgt mit zwei NPN Universaltransistoren (2N3904) in Kaskodeschaltung. Wenn ich Zeit habe werde ich mal den Plan herauszeichnen um das Ding genauer zu verstehen.


_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!



[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am 22 Jan 2019  2:39 ]








BID = 1048304

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 7808
Wohnort: Alpenrepublik


Zitat :
Die Ansteuerung der IGBT erfolgt mit zwei NPN Universaltransistoren (2N3904) in Kaskodeschaltung.


HALT STOP! Vollkommener Blödsinn! (Keine Ahnung was ich da sehen wollte)
Ich poste die Schaltung im Grundlagen Forum.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 1048306

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
"Klasse jetzt pappt die Industrie schon Filzgleiter von Stühlen drauf". Genauso sehen die Dinger aus. Durchmesser 1cm
Wäre auch denkbar, aber ich halte das eher für eine Hälfte von selbstklebenden Klettpunkten. Die Hälfte ohne die Widerhaken.


Zitat :
Ich habe auch schon lange keinen 100k Widerstand als Häufchen Asche mehr gesehen. Soviel zu den herrschenden Spannungen die beim Schwingen aufgetreten sein müssten.

Mehr als die doppelte Vce der IGBTs, also 800V würde ich da nicht erwarten.
Vielleicht ist das auch der Designfehler. Die meisten SMD-Widerstände sind nicht für derartige Spannungen spezifiziert und man müsste mehrere hintereinander schalten.
Oder das Platinenmaterial ist durch die Verlustwärme des Widerstandes allmählich leitend geworden bis zum thermischen runaway.

BID = 1048312

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 7808
Wohnort: Alpenrepublik

Der Aufbau ist klassisch in THT, siehe Foto.
Der R hat die Größe 207 also 1/4 Watt.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!






[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am 22 Jan 2019 10:08 ]

BID = 1048315

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Das ist nur eine Drittel Endstufe?
Dan solltest du ja noch zwei haben, die noch heile sind, nachdem diese Phase abgeraucht ist.
Ich würde mir dort mal den Widerstandswert und den Untergrund des Widerstands ansehen, ob sich da auch etwas anbahnt.

BID = 1048316

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 7808
Wohnort: Alpenrepublik

Nein, dass ist schon die komplette Endstufe. Es fehlen nur die 6 IGBT und 6 Dioden die am Kühlkörper verschraubt sind. Ebenso die 6 Optokoppler.
Abgebrannte Stellen habe ich mit einem weißen Overcoating Lack behandelt. Da schlägt nichts mehr durch.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 1048320

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Abgebrannte Stellen habe ich mit einem weißen Overcoating Lack behandelt. Da schlägt nichts mehr durch.
Hoffentlich nachdem du jegliche Kohle von der Platine entfernt hast. Die leitet nämlich prächtig.
Gibt es auf dem Board nur diesen einen Widerstand mit dieser Funktion, und welche Transistoren gehen dann kaputt?

Der Transistor mit den lange Strippen dran, scheint ja irgend etwas anderes zu machen.



BID = 1048348

Onra

Schreibmaschine



Beiträge: 2290

Die Pads sind imho fragwürdige Anpressstücke mit beschränkter Lebensdauer.


Zitat : perl hat am 22 Jan 2019 12:26 geschrieben :

Der Transistor mit den lange Strippen dran, scheint ja irgend etwas anderes zu machen.


Ich glaube, das ist der Airpax Thermoschalter, aber wieso dann 3 Anschlüsse?
EDIT: Irtum, der sitzt ja unten rechts, auf einem der ersten Bilder sah es aus, als ob da 3 Anschlüsse wären.

Onra

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Onra am 22 Jan 2019 20:24 ]

BID = 1048354

Onra

Schreibmaschine



Beiträge: 2290

Da die Steuerungen schon ein paar Tage auf dem Buckel haben, können auch Alterungserscheinungen der Optokoppler zum Ausfall beitragen.
Hast du schon mal Neue probiert?

Onra

BID = 1048362

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 7808
Wohnort: Alpenrepublik

Ausfallursache sind die trockenen, kapazitätslosen Elkos in den drei Stromversorgungen der Treiber.
Ja, bei Leiterplatten die angekokst sind mache ich keinen Kompromiss. Der verkohlte Teil wird immer vollständig entfernt. Das sieht zwar nicht toll aus, muß aber sein.
Es sterben in erster Linie die IGBT, die PNP Treibertransistoren und Optokoppler.
Ich tausche immer alle oben erwähnten Bauteile aus, auch wenn sie messtechnisch in Ordnung sind. Wenn das Ding später ausfällt muß ich dann kostenlos nochmal ran und will ich natürlich vermeiden.


Das externe Bauteil ist ein IRF740 der einen externen Bremswiderstand bei Bedarf zuschaltet.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!


Vorherige Seite      
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 27 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 24 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 147667547   Heute : 11437    Gestern : 15316    Online : 168        22.7.2019    19:42
14 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.29 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.232448816299