Wieso verschiedene Ergebnisse der Voltmessungen?

Im Unterforum Grundlagen - Beschreibung: Grundlagen und Fragen für Einsteiger in der Elektronik

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Grundlagen        Grundlagen : Grundlagen und Fragen für Einsteiger in der Elektronik

Autor
Wieso verschiedene Ergebnisse der Voltmessungen?

    










BID = 1037898

OmarKN

Gelegenheitsposter



Beiträge: 63
Wohnort: Schweden
 

  



Machte drei Voltmessungen an einer heruntergekommenen 12V Batterie im Abstand von 1 Minute.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
1. Messung - 2 verschiedene Voltmeter

Bild 001_

Anzeige: 7,81 und 7,79 V = ok

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
2. Messung - runder Voltmeter

Bild 002_

Anzeige: 7,37 V → viel weniger innerhalb 1 min??

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
3. Messung - UNT Voltmeter

Bild 003_

Anzeige: 9,24 V → viel mehr als in Messung 2, wie kann das sein?

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Was könnte es dafür eine Erklärung geben?

Alle Tipps dankbar entgegennehmend,

Omar KN










BID = 1037901

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13617
Wohnort: 37081 Göttingen

 

  

Der Akku ist im Himmel; Friede seiner Seele.

Gruß
Peter

_________________
Ich ignoriere Beiträge, die ohne Anwendung der deutschen Rechtschreibung verfaßt werden!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Otiffany am 29 Apr 2018 22:02 ]








BID = 1037904

OmarKN

Gelegenheitsposter



Beiträge: 63
Wohnort: Schweden


Zitat :
Der Akku ist im Himmel


So das soll also heissen, man kann an ihm nichts mehr messen?! (weil er nicht mehr irdisch ist? - aber er steht ja auf meinem Arbeitstisch!?)

vGr

_________________

BID = 1037906

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8062
Wohnort: Alpenrepublik

Das kommt davon wenn Du nicht das machst was man Dir rät.
Wir erinnern uns: Datenblatt besorgen und lesen!

Exemplarisch ein Datenblatt eines ähnlichen Akkus.
Wie Du aus dem Diagramm "Discharge characteristics" entnehmen kannst, ist die tiefste zulässige Spannung vom entnommenen Strom abhängig.

Also, bei einem Stromfluß von 850mA darf 10,8V nicht unterschritten werden.
Bei 51A ist bei 8,5V Schluß.



Wie hast Du Deine Ergebnisse gemessen?
Ohne weitere Last, also im Leerlauf oder belastet?
Wenn Du die Spannung im Leerlauf mit dem Voltmeter ermittelt hast, dann gehe ich davon aus dass die Platten im Bleiakku sulfatiert sind. Dann ist der Akku nur noch Geld für's Recycling wert.
Weiters hat das Multimeter einen höheren Innenwiderstand als das kleine runde. Das bedeutet, dass das Multimeter den Akku weniger belastet als das runde Spielzeug. Wenn letzteres tatsächlich die Klemmenspannung des Akkus so stark in die Knie zwingt, ist der Innenwiderstand im Akku sehr hoch. Auch das ist ein Indiz, dass der Akku vielleicht als Briefbeschwerer noch sinnvoll ist.


Zitat :
Machte drei Voltmessungen an einer heruntergekommenen 12V Batterie

1. Ein Bitte: Verwende die richtige Bezeichnung die jedem klar ist: "Spannungsmessung"
2. Meinst Du mit heruntergekommen einen entladenen Akku oder eine alte defekte?
(Dann wäre ja ohnehin alles klar)




PDF anzeigen



_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!



[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am 29 Apr 2018 22:32 ]

BID = 1037907

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 32521
Wohnort: Recklinghausen

Bei der ersten Messung hattest du das runde Einbauvoltmeter und das Uni-T gleichzeitig dran.
Im zweiten Fall nur das runde, im dritten nur das Uni-T.
Das runde Voltmeter belastet den Akku mit ein paar mA. Diese Minilast reicht bereits aus um den Akku um knapp 2 Volt in die Knie zu zwingen.

Der Akku dürfte hinüber sein.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1037909

OmarKN

Gelegenheitsposter



Beiträge: 63
Wohnort: Schweden


Zitat :

Ohne weitere Last, also im Leerlauf oder belastet?


Ja


Zitat :
Wenn Du die Spannung im Leerlauf mit dem Voltmeter ermittelt hast, dann gehe ich davon aus dass die Platten im Bleiakku sulfatiert sind. Dann ist der Akku nur noch Geld für's Recycling wert.
Weiters hat das Multimeter einen höheren Innenwiderstand als das kleine runde. Das bedeutet, dass das Multimeter den Akku weniger belastet als das runde Spielzeug. Wenn letzteres tatsächlich die Klemmenspannung des Akkus so stark in die Knie zwingt, ist der Innenwiderstand im Akku sehr hoch. Auch das ist ein Indiz, dass der Akku vielleicht als Briefbeschwerer noch sinnvoll ist.


Verstehe,
1.) die Multimeter haben unterschiedlichen Innenwiderstand
2.) der Akku ist hinüber, denn schon eine sehr geringe Belastung ”zwingt ihn in die Knie”, verringert seine Spannung.

Vielen Dank,

_________________

BID = 1037910

OmarKN

Gelegenheitsposter



Beiträge: 63
Wohnort: Schweden


Zitat :
Diese Minilast reicht bereits aus um den Akku um knapp 2 Volt in die Knie zu zwingen.


Den Akku wollte ich noch etwas behalten, um wenigstens eine DC Stromquelle zu Hause zum experimentieren zu haben. Aber das funktioniert ja nicht.

Hingegen gibt es anscheinend eine ganze Reihe von nicht so teuren ”Variable DC Power Supply 30v 5a” (kann das nicht auf deutsch) bei den Chinesen….

Aber ich starte mal lieber einen neuen Beitrag unter: "Messgeräte - auch im Selbstbau."

BID = 1037918

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8062
Wohnort: Alpenrepublik


Zitat :
eine ganze Reihe von nicht so teuren ”Variable DC Power Supply 30v 5a”


"Einstellbares Gleichstromnetzteil mit 30V/5A. Auf Deutsch sagt man besser einfach: "Labornetzteil".
Hier gibt es verschiedene Qualitäten je nach Anwendungszweck und verfügbares Geld.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 38 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 152495637   Heute : 1823    Gestern : 11367    Online : 144        31.5.2020    8:47
12 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 5.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.205949068069