Brandschutzschalter nachrüsten?

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Autor
Brandschutzschalter nachrüsten?
Suche nach: brandschutzschalter (25)

    










BID = 1006811

Corradodriver

Schriftsteller



Beiträge: 745
Zur Homepage von Corradodriver
 

  


Hi Leute, kleine Frage...

Da in meinem Altbau noch einige alte Alukabel verschraubt sind, und ich den Verschraubungen auf lange Sicht nicht über den Weg traue, war die Überlegung, sogenannte Brandschutzschalter nachzurüsten. Allmählich mehrt sich ja der Markt um diese Geräte, allerdings gibts auch viele Fragen zu den Dingern.

Angefangen hats ja wohl mit 16A-Automaten. Wie war da die Verwendung geplant? Sollte da vor jeden LS ein AFDD gesetzt werden? Oder werden die direkt mit dem FI verbunden/verschraubt? Man wird aus dem ganzen Gewehse, das man im Netzt liest, nicht Schlau.

Meine Überlegung war nämlich, die 40A-Version zu nehmen, und damit Komplette "Gruppen" überwachen zu lassen. Sprich, einen für Licht, einen für Steckdosen usw... Hab ich da nen Denkfehler drin?

MFG Andy

_________________
MFG Andy

BID = 1006844

Lightyear

Moderator



Beiträge: 7906
Wohnort: Nürnberg

Also, nunja, ws soll ich sagen..?

Die Sinnhaftigkeit dieser technischen Totgeburt unter den normativ beschriebenen Bedingungen in Neuanlagen lasse ich jetzt mal außen vor.

Normativ gefordert ist der AFDD ja nur unter gewissen Bedingungen in neu errichteten (einphasigen) Wechselstromkreien bis 16A.

So sollte man diese Biester auch verwenden.
Schwierig ist nur, dass die mir bekannten AFDD immer nur mit FI/LS oder mit zweipoligen LSS kombinierbar sind.
Somit brauchst Du in jedem Fall für jeden zu schützenden Stromkreis minimal 2TE, besser 3TE.

Auch die Verschienerei ist dann nicht mehr so einfach, Du musst ja den jeweiligen Neutralleiter separat verziehen.

Und dann kommen wir zur größten Crux: Der Außendienstmitarbeiter eines großen deutschen Herstellers von AFDD meinte mir gegenüber (angesprochen auf eben die Idee, zwei, drei "große", zentrale AFDD in die Verteilung und gut is):
"Lösen Sie sich von dieser Vorstellung, das wird nicht funktionieren, denn es wird ständig zu Fehlauslösungen kommen." und "Nutzen Sie jeweils eine AFDD für jeden 16erWS-Stromkreis und gut ist's."

Recht viel mehr habe ich dazu dann auch nicht zu sagen...

_________________
Gruß aus Nürnberg,


Lightyear


Alles unter 1000°C ist HANDWARM!

Alle Tipps ohne jegliche Gewähr, die Einhaltung aller Vorschriften obliegt dem Ausführenden!

Kompetente Informationen für Fans: Las Vegas Reiseseite

 

  








BID = 1006846

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 16556
Zur Homepage von der mit den kurzen Armen

Investiere das Geld lieber erst mal in Alupresshülsen und Isolierkappen und du hast Ruhe mit schlechter Kontaktgabe. Das du dann noch eine Presszange benötigst muss ich nicht noch erwähnen.
Mir Einführung dieser Presshülsen waren angekogelte Verteilerdosen Schnee von Vorgestern!
Derartige verpresste Verbindungen halten auch nach 40 Jahren noch ohne Probleme!
Edit: Link vergessen http://www.ebay.de/itm/DDR-Aluminiu.....86536

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: der mit den kurzen Armen am 30 Nov 2016 19:33 ]

BID = 1006899

djtongi

Stammposter



Beiträge: 228
Wohnort: Aalen-BW
ICQ Status  

Bitte definiere mal Alukabel etwas genauer...

Wenn wir hier von stoffummantelten Aluminiumdrähten im Blech-Installationsrohr reden, solltest du besser sanieren

_________________
Elektroniker - Energie- & Gebäudetechnik
Elektrotechniker-Meister (fr. Informationstechnik)

Rechtschreibfehler & Sarkasmus sind kreatives/geistiges Eigentum des Verfassers und dürfen ohne Genehmigung nicht kopiert oder vervielfältigt werden

BID = 1006906

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7265
Wohnort: Wien

Wahrscheinlich eher DDR-Aluleitungen aus den 70ern oder 80ern.

Mir würden Wagos mit Vaseline übrigens auch reichen.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 1006923

Surfer

Schreibmaschine



Beiträge: 2992


Offtopic :

Vielleicht fehlt bei Tongi noch etwas die Erfahrung

BID = 1007221

Corradodriver

Schriftsteller



Beiträge: 745
Zur Homepage von Corradodriver

Danke erstmal fürs Reply. Irgendwie bekomme ich aber von diesen Fred keine Benachrichtigung, deshalb gibts mein Feedback erst jetzt.

Erstmal zu den Alukabeln. Ich hab nen blöden Fimmel, alles irgendwie auf "Retro/Vintage" zu trimmen. In diesen Zusammenhang hab ich z.B. als Kellertreppen-Außenbeleuchtung wieder ne alte Porzellanlampe und Aufputz-Bakelitschalter und Steckdosen (Feuchtraum) installiert, und passend dazu das alte gedrehte schwarze Aufputzkabel. Leider konnte ich dieses nicht mehr als Kupferversion sondern nur als Alukabel organisieren.
Naja und mit Alukabeln hat mein alter Herr schon so seine Erfahrungen sammeln müssen, als rund 20-30 Jahre nach damaliger Neuinstallation des Alukabels die Verteilerdosen unter der Tapete weggekokelt sind.

Mir dagegen ist es passiert, das mich der Strom aus der Steckdose angefaucht hat, weil an nem alten Dreierverteiler sich das verschraubte Kabel im Stecker gelöst hatte. (Hing nen Geschirrspüler mit 2KW Heizung dran) Seit dem scheut das gebrannte Kind das Feuer.
Der Rest der Elektroinstallation und grundsätzlich neu und nach aktuellen Richtlinien aufgebaut. Alte Stoffkabel hab ich bereits alle aus dem Haus verbannt!

Nur deshalb war eigentlich die Überlegung, solch ein Brandschutzschalter zu verbauen.

@ Lightyear

Zitat :
Schwierig ist nur, dass die mir bekannten AFDD immer nur mit FI/LS ..... kombinierbar sind.


So war ja auch mein Gedanke. Derzeit hab ich drei Gruppen die je über ihren eigenen FI gesichert werden. Ein Kreis für Licht, einen für Steckdosen und einen für Heizung, Brunnenpumpe und noch nicht sanierten "Altbestand".
Der Plan war jetzt einfach, jedem FI einen Brandschutzschalter zu spendieren.


Zitat :
"Lösen Sie sich von dieser Vorstellung, das wird nicht funktionieren, denn es wird ständig zu Fehlauslösungen kommen."

Hat er auch gesagt, womit das ganze begründet ist? Ich meine, wenn das Teil nicht fehlerfrei funktioniert, hats ja eigentlich auf dem Markt nix zu suchen, oder?


Zitat :
Somit brauchst Du in jedem Fall für jeden zu schützenden Stromkreis minimal 2TE, besser 3TE.

Wenn ich jetzt mal von der 40A-Version des großen deutschen....ausgehe, hat der nur EINE TE, die zusätzlich zum FI gebraucht würde. Könnte ich mit leben. Nicht leben könnte ich mit JE EINER TE für jeden LS! Auch wäre diese Version nur dem Umsatz des großen deutschen dienlich...

@ der mit den kurzen Armen

Nur für mich zum Verständniss... Was ist der Unterschied, wenn das Alu des Leiters unter der verschraubten Klemme nachgibt, oder die ALU-Presshülse? Ich versteh grad die Sinnhaftigkeit nicht... Die Verteilerdose meines Vaters ist abgeraucht, weil das Alu im laufe der Jahre unter der Schraube nachgegeben hat. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, das das bei der ALU-Hülse anders sein soll.

MFG Andy



_________________
MFG Andy

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Corradodriver am  4 Dez 2016 17:10 ]

BID = 1007224

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 16556
Zur Homepage von der mit den kurzen Armen

Das Problem bei Alu ist die Schraubverbindung ! Deshalb auch Verpressen oder Waagos mit Fett ! Bei Alu immer Ösen biegen und die Verbindung mit Fett (Vaseline) gegen Luftsauerstoff schützen. Drehmomente der Schrauben beachten, zu fest ist genauso falsch wie zu locker!!!

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 1007227

Elektro Freak

Inventar



Beiträge: 3033
Wohnort: Mainfranken

Das gedrehte Kabel bekommst du auch Nagelneu als Kupferversion und billiger:*Klick mich an* Halt nicht in Deutschland...

Wago-Klemmen in Verbindung mit Vaseline / Fett sind auch OK. Habe ich vor 3 Jahren selbst so installiert. Trotz regelmäßiger Last von 3kW sind alle Klemmstellen noch gut. Wago selbst gibt die Klemmen auch so frei.
Ich hatte damals Melkfett als Oxidschutz auf die Adern geschmiert. Tut einwandfrei seinen Dienst. Sogar eine 6mm² ALU-Leitung, die regelmäßig mit 25A belastet (Durchlauferhitzer) ist, habe ich so geklemmt und es läuft seit den 3 Jahren einwandfrei.

Bei ordentlicher Verarbeitung der Materialien kannst du dir den Brandschutzschalter sparen! Ich selbst installiere gerne "Retro" und habe inzwischen etliches an Material angesammelt, was auch dir gefallen könnte.

Wenn du was brauchst, melde dich...[/img]








_________________

BID = 1007236

Corradodriver

Schriftsteller



Beiträge: 745
Zur Homepage von Corradodriver

Habt ihr alle auf mich gewartet?


Zitat :
Drehmomente der Schrauben beachten, zu fest ist genauso falsch wie zu locker!!!

Haste da zufällig ne Zahl für mich? Bisher wars bei mir immer "Handfest",...aber da gibts ja auch Unterschiede...


Zitat :
Das gedrehte Kabel bekommst du auch Nagelneu als Kupferversion und billiger: ..... Halt nicht in Deutschland...

Der Link wurde mir hier im Forum schon mal geschickt. Ist durchaus interessant. Das dumme ist, das ich kein Türkisch kann, und die Website beim umschalten auf UK nicht mehr alle Inhalte anzeigt. Ergo: Ich hab keine Ahnung, wo ich das Kabel als Endkunde in "Kleinmengen" beziehen kann. So wie ich das sehe, ist da ja nen Kabelhersteller und kein Händler. Das war auch der Grund, warum ich mir nur gebrauchtes ALU-Kabel aus der Bucht gefischt habe...


Zitat :
Ich selbst installiere gerne "Retro" und habe inzwischen etliches an Material angesammelt, was auch dir gefallen könnte.


Ich hab bisher die Schalter/Dosen zum "untertauchen" besorgt, weil ich der Wasserdichtigkeit der "kleinen" Dosen im Außenbereich nicht so recht traue....




Bedarf ist eigentlich erstmal gedeckt. Was mir noch fehlt, wäre das Gewinderöhrchen zum direkten verbinden von Schalter und Steckdose.




Da muss es irgendwas geben, wo ich noch nicht weiß, wonach ich suchen soll. Weiterhin wurden die Kabelverschraubungen damals mit solch einer "Knete" zusätzlich abgedichtet. Was war das fürn Zeugs? Würde ich auch gern noch machen....

MFG Andy


_________________
MFG Andy

BID = 1007238

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 16556
Zur Homepage von der mit den kurzen Armen

Kabelkitt http://www.elektroundso.de/eshop.ph.....3AFJQ


_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 1007241

Corradodriver

Schriftsteller



Beiträge: 745
Zur Homepage von Corradodriver



_________________
MFG Andy

BID = 1007268

Elektro Freak

Inventar



Beiträge: 3033
Wohnort: Mainfranken

Die alten Dosen werden auch sehr dicht, dichter als diese neuen gummiartigen Plastedosen. Vorausgesetzt allerdings, dass der Dichtgummi der Dose noch vorhanden und intakt ist, sowie Dichtkitt verwendet wurde.

Das "Original" und früher verwendete schwarze Dichtkitt schimpft sich "Guro Kitt", welches neu leider nur noch in Grau erhältlich ist, nicht mehr in Schwarz. Nach Verarbeitung des Kittes kann man sich aber mit einem schwarzen Edding behelfen, dann sieht es aus wie früher


_________________

BID = 1007273

Corradodriver

Schriftsteller



Beiträge: 745
Zur Homepage von Corradodriver

THX

_________________
MFG Andy

BID = 1007485

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7265
Wohnort: Wien

Wenn du jemanden kennst der slawische Sprachen kennt findest du das passende Kabel in Bulgarien in diversen Onlineshops als Meterware. "CBT" ist nur eigentlich nicht die korrekte Bezeichnung, das sollten die ähnlich aussehenden kyrillischen Buchstaben sein, deshalb liefert Google für CBT keine brauchbaren Ergebnisse.

Beispielshop:
http://www.cablecommerce.bg/shop/bg/product/details/svt-1111-0000


Edit: Beim Anschluss an Schaltern und Steckdosen haben die Presshülsen nichts verloren, die sind zum Verbinden von Leitern! Bei Schaltern usw. hilft nur passendes Drehmoment.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Trumbaschl am  7 Dez 2016 12:44 ]


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 38 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 12 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 142948510   Heute : 5051    Gestern : 17443    Online : 376        24.9.2018    12:38
17 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.53 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.236886978149