Schusterkugel reinigen, aber wie?

Im Unterforum Haushaltstipps - Beschreibung: Tipps und Tricks für den Haushalt. Fragen zu Haushaltsgeräten und zum Haushalt
z.B. Wie reinige ich meine Spülmaschine

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Haushaltstipps        Haushaltstipps : Tipps und Tricks für den Haushalt. Fragen zu Haushaltsgeräten und zum Haushaltz.B. Wie reinige ich meine Spülmaschine

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Schusterkugel reinigen, aber wie?

    










BID = 985928

simon69

Gesprächig



Beiträge: 167
Wohnort: Bremen
 

  


Meine Schusterkugel ist über die Jahre (>10 a) trübe geworden. Gefüllt war sie mit Leitungswasser, das war vielleicht ein Fehler -> zu späte Einsicht meinerseits.

Wie bekomme ich die Kugel innerlich wieder glasklar?
- Essig? Glasreiniger? Erste Versuche sind gescheitert.
- Bürste? Scheiterte an der sphärischen Form. Gibt es Spezialbürsten?
- Stahlwolle, von außen durch Magnet bewegt? Netter Versuch, mehr aber nicht.

Hat jemand eine bessere Idee?

Frohe Ostern allerseits, Simon

BID = 985930

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 35278
Wohnort: Recklinghausen

 

  

Blöder Gedanke, ein paar Gebissreinigertabletten oder ein Spülmaschinentab.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.








BID = 985934

Bubu83

Schreibmaschine



Beiträge: 2818
Wohnort: Allgäu

Ich hab Glasflaschen mit so milchigem Belag (vermutlich Kalk) schon gut sauber bekommen.
1/4 der Füllmenge mit Wasser füllen, gut Zitronensäure mit rein. Das gut einwirken lassen (warmes Wasser beschleunigt die Sache).
Nun mit Sand auffüllen bis ein schöner Brei entsteht. Flasche verschließen und kreisförmig schütteln, dass der Sand den Belag runterreibt.

Danach hatte ich immer wieder eine superdurchsichtige Flasche.


Viele Grüße
Bubu

BID = 985946

simon69

Gesprächig



Beiträge: 167
Wohnort: Bremen

Danke Euch beiden,
das sind doch schon einmal brauchbare Hinweise. Ich werde berichten, wird aber ein bisschen dauern.
Schönes Wetter! (Frohe Ostern habe ich ja bereits gewünscht)

BID = 985965

Manolito

Stammposter

Beiträge: 438
Wohnort: anywhere


Zitat :
Gibt es Spezialbürsten?

Im Labor verwendet man dazu häufig sog. Kolbenbürsten unterschiedl. Länge und Durchmesser, deren Griffe sich biegen und so der Kolbenwölbung anpassen lassen.
In besonders hartnäckigen Fällen wird der Kolben vorher längere Zeit in einem Chromschwefelsäure-Bad eingelegt. (zumindest war das in den 80ern noch so; wird heute wohl verboten sein.).
Bei nur leicht verunreinigten Kolben/Kugeln hat sich aber auch die Reinigung in einer (Labor-) Spülmaschine mit entspr. langen Düsen bewährt.

Im gut sortierten Gemischtwarenladen werden zu diesem Zweck sog. Flaschenbürsten angeboten, die den o.g. Kolbenbürsten sehr ähnlich, aber i.d.R. wesentlich günstiger sind.

FF (Frohes Fest)

BID = 985991

simon69

Gesprächig



Beiträge: 167
Wohnort: Bremen

Danke, Manolito, mit diesen Kolbenbürsten komme ich leider nicht zum Ziel, die habe ich hier auch. Chromschwefelsäure-Bad ist aber ein Hinweis.
Vor allem brauche ich jetzt ein wenig Zeit, die Sache ist ja auch nicht besonders eilig.

Dir und Euch Frohe Ostern!

BID = 988283

simon69

Gesprächig



Beiträge: 167
Wohnort: Bremen

Tja, eine Mischung aus Weserstrandsand und Corega-Tabs hat eine deutliche Verbesserung gebracht, wenn auch noch nicht den Neuzustand.

Bleibt noch Chromschwefelsäure, deren Beschaffung allerdings ein wenig Zeit&Geduld erfordert.

BID = 988287

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Bleibt noch Chromschwefelsäure,
Nein.
Auch wenn wir das Zeug vor Jahrzehnten tonnenweise in den Abfluß geschüttet haben, so ist das heute völlig verboten, und du wirst auch kein Kaliumdichromat mehr kaufen können.

Nimm, wie von Mr. Ed vorgeschlagen, Gebißreiniger und etwas Zeit.
Metallspäne und Scheuersand solltest du auch vermeiden um die Glasoberfläche nicht zu verkratzen.


P.S.:
Es gibt allerdings auch Kleinlebewesen, welche die Glasoberfläche angreifen um sich darauf zu verankern.
Außer Rotglut ist dagegen wohl kein Kraut gewachsen, und neu schleifen und polieren wirst es wegen der Form nicht können.






[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 21 Apr 2016 16:30 ]

BID = 988314

Ltof

Inventar



Beiträge: 8882
Wohnort: Hommingberg


Offtopic :

Zitat :
perl hat am 21 Apr 2016 16:18 geschrieben :

... Es gibt allerdings auch Kleinlebewesen, welche die Glasoberfläche angreifen ...

Die mit der Steinlaus verwandte Glaslaus?
*SCNR*


_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 988353

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Die mit der Steinlaus verwandte Glaslaus?
*SCNR*
Ja, nur kleiner.

BID = 988380

2N3055

Schreibmaschine



Beiträge: 1383
Wohnort: Sulzbach (Ts.)


Zitat :
perl hat am 21 Apr 2016 16:18 geschrieben :


Außer Rotglut ist dagegen wohl kein Kraut gewachsen, und neu schleifen und polieren wirst es wegen der Form nicht können.

Doch, das Kraut heißt Säurepolitur.
Ist aber leider nichts für Laien.

Möglicherweise ist die Glasoberfläche einem hydrolytischen Angriff zum Opfer gefallen, und die Alkalien des Glasnetzwerks schwimmen jetzt im Wasser.
Weil genau das in der Spülmaschine bei jeder Wäsche passiert, wird beim letzten Spülgang Klarspüler zugesetzt.
Genau den könntest Du mal probieren. Erwärmen auf vielleicht 50 °C kann hilfreich sein, falls die Kugel dünnwandig genug ist, um nicht zu platzen.
Erwarte aber nicht, daß das in zehn Minuten funktioniert. Ich würde mir das eine Woche lang jeden Tag ansehen.
Vielleicht hilft aber auch Cola?

_________________
Wo kommt nur dieses "eingeschalten" her, aus Neufünfland?
Entweder "einschalten" oder "eingeschaltet"!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: 2N3055 am 22 Apr 2016 15:52 ]

BID = 988384

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Erwärmen auf vielleicht 50 °C kann hilfreich sein, falls die Kugel dünnwandig genug ist, um nicht zu platzen.
Mann muss das ja nicht mit offener Flamme erwärmen.
Für solche Fälle eignet sich der Mikrowellenhwerd bestens.

BID = 988392

simon69

Gesprächig



Beiträge: 167
Wohnort: Bremen

Vielen Dank für die zusätzlichen Tipps:
- Kleinlebewesen,
- H2SO4+CrO3
- K2Cr2O7
- Klarspüler
- Coca-Cola*
- Zeit
- >= 50°C

...ich werde berichten, bin aber schon jetzt ganz zufrieden.
Schönes Wochenende Euch allen, Simon

* die Formel ist geheim, soweit ich weiß

[ Diese Nachricht wurde geändert von: simon69 am 22 Apr 2016 19:46 ]

BID = 988421

2N3055

Schreibmaschine



Beiträge: 1383
Wohnort: Sulzbach (Ts.)

Laß die Finger von Chrom(VI)-Verbindungen, die sind hochgiftig und stark krebserregend.
Außerdem hilft Chromschwefelsäure in erster Linie gegen oxidierbare, fettige Verschmutzungen.

Kannst Du die Beläge/Verschutzungen mal näher beschreiben oder sogar fotografieren?

Gleichmäßig trüb oder wolkig?

_________________
Wo kommt nur dieses "eingeschalten" her, aus Neufünfland?
Entweder "einschalten" oder "eingeschaltet"!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: 2N3055 am 22 Apr 2016 23:31 ]

BID = 988425

simon69

Gesprächig



Beiträge: 167
Wohnort: Bremen

"Gleichmäßig trüb oder wolkig?"
Naja, so eine Mischung aus beiden Zuständen. Ist aber dank Corega-Tabs und Wesersand schon viel besser geworden.

Für das letzte i-Tüpfelchen werde ich mir keine Vergiftung und keinen Krebs antun, mach' Dir da keine Sorgen, Leistungstransistor! Vielleicht riskiere ich noch einen Versuch mit Cola.

Ein spezieller Dank geht an Perl, weil er das Stichwort "Rotglut" in's Spiel gebracht hat, welches u.a. zu folgendem Link führt:

http://www.besamungsstation.eu/de/f......html

Es gibt eben für alles Spezialisten und Fachchinesisch. Kann man so eine Schusterkugel nicht einfach in die Reinigung (Laborbetrieb o.ä.) geben?


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 34 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 167974889   Heute : 1338    Gestern : 19971    Online : 441        12.8.2022    4:38
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0580508708954