Comag Digitalreceiver Satellitenreceiver  SL 40 HD

Reparaturtipps zum Fehler: Netzteilfehler?

Im Unterforum Reparatur - Sat - Beschreibung: Receiver, Anlagen, Multischalter, D-Box Digita-Receiver, Festplattenreceiver usw.

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 15 7 2024  19:20:08      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Sat        Reparatur - Sat : Receiver, Anlagen, Multischalter, D-Box Digita-Receiver, Festplattenreceiver usw.

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
Digitalreceiver Comag SL 40 HD --- Netzteilfehler?

    







BID = 902156

Tonga

Gerade angekommen


Beiträge: 13
Wohnort: Münster
Zur Homepage von Tonga
 

  


Geräteart : Sat-Receiver digital
Defekt : Netzteilfehler?
Hersteller : Comag
Gerätetyp : SL 40 HD
Chassis : ?
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________


Hallo zusammen,

mein Satreceiver zeigt Bild- und Tonstörungen, die anscheinend auf einen Netzteildefekt (Elkos?) hinweisen.
Fehlerbeschreibung:
1. Insgesamt ist das gesamte Bild viel zu dunkel und kontrastarm.
2. Bei Darstellung von Passagen ab einem gewissen Helligkeitpegel im oberen Bildbereich (der fast immer erreicht wird) tritt ein breiter Querstreifen (ebenfalls im oberen Bildbereich) auf, der von einem Brummen im Tonausgang begleitet wird. Je heller das gesendete Bild, desto breiter ist der Streifen und umso stärker tritt das Brummen auf.
3. Das Problem tritt auch im Menü auf, das aber beim Umschalten von Modi, die ich aufgrund der Bildstörungen nicht lesen kann, immer mal wieder für sehr kurze Zeit (etwa 1/10s) klar und hell ist.

Ich vermute (mindestens) einen defekten Elko. Da das Problem in ähnlicher, aber stark abgeschwächter Form auch bei meinem anderen Receiver des selben Fabrikats (Comag SL 35) aufzutreten beginnt, vermute ich eine "Serienschwäche".

Nun enthält das Gerät eine Vielzahl von Elkos, die ich nicht unbedingt pauschal auf gut Glück tauschen will, wenn es nicht sein muß (zumal ich die meisten Typen erst bestellen müßte).
Den Siebelko im Netzteil habe ich schon ersetzt, er hatte laut meinem Kapazitätsmesser nur noch etwa 5µF (statt 33). Leider geht mein Meßgerät aber nur bis 10µF, so daß ich die anderen nicht testen kann (sie sind alle deutlich darüber). Durch den Wechsel ist das Problem subjektiv etwas besser geworden, aber der Fehler ist noch massiv vorhanden.
Hat jemand einen Tip, welcher Kandidat da besonders infrage kommt, bzw. in welchem Bereich ich anfangen sollte zu suchen?

Viele Grüße
Christoph


Erklärung von Abkürzungen

BID = 902159

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

 

  

Das sieht schon nach vertrockneten Elkos im Netzteil aus.
Da du ein Oszilloskop besitzt, kannst du dir ja auch einmal die Brummspannugen an den sekundärseitigen (!!!) Siebelkos ansehen.
Außer den wenigen Volt für die ICs des eigentlichen Empfängers muß das Netzteil ja auch nach die Betriebsspannung für den LNB liefern.

Hat das Gerät denn einen konventionellen Netztrafo oder ein Schaltnetzteil?

Erklärung von Abkürzungen

BID = 902161

Tonga

Gerade angekommen


Beiträge: 13
Wohnort: Münster
Zur Homepage von Tonga


Zitat :
perl hat am 11 Okt 2013 21:50 geschrieben :

Da du ein Oszilloskop besitzt, kannst du dir ja auch einmal die Brummspannugen an den sekundärseitigen (!!!) Siebelkos ansehen.


Danke schonmal für die schnelle Antwort.
Okay, das mit den sekundärseitigen ist ja schonmal eine Aussage. Ich hätte ja sonst auf primärseitig getippt, weil ja sekundärseitig keine 50 Hz mehr anliegen, die ein Brummen verursachen könnten …
Werde gleich mal mein altes Oszi aufheizen.


Zitat :

Hat das Gerät denn einen konventionellen Netztrafo oder ein Schaltnetzteil?


Ein Schaltnetzteil. Und leider so miniaturisiert, daß man kaum die Leiterbahnen verfolgen kann …

Viele Grüße
Christoph

Erklärung von Abkürzungen

BID = 902163

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Da der Fehler so stark von der Bildhelligkeit abhängt, habe ich den Verdsacht, daß gar nicht das Netzteil des Sat-Empfängers, sondern das des Fernsehers Schuld ist ...
Wie sieht es denn aus, wenn du das Signal vom Recorder einspeist?

Erklärung von Abkürzungen

BID = 902166

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36085
Wohnort: Recklinghausen

Wie ist das Gerät denn an den Fernseher angeschlossen? Das ist ein HD-Receiver, die Fehler lassen aber auf einen analogen Anschluß an den Fernseher schließen, was ziemlicher Unsinn wäre.

Ansonsten sind defekte Elkos keine "Serienschwäche" sondern vom Hersteller so eingeplant.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 902170

Tonga

Gerade angekommen


Beiträge: 13
Wohnort: Münster
Zur Homepage von Tonga


Zitat :
perl hat am 11 Okt 2013 22:03 geschrieben :

Da der Fehler so stark von der Bildhelligkeit abhängt, habe ich den Verdsacht, daß gar nicht das Netzteil des Sat-Empfängers, sondern das des Fernsehers Schuld ist ...
Wie sieht es denn aus, wenn du das Signal vom Recorder einspeist?



Nein, der Fernseher ist in Ordnung. Ich habe diverse sonstige Quellen (darunter auch einen Sat-Empfänger), die einwandfrei funktionieren.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 902171

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Das ist ein HD-Receiver, die Fehler lassen aber auf einen analogen Anschluß an den Fernseher schließen, was ziemlicher Unsinn wäre.
Na ja, manche werfen ihre Fernseher doch nicht deshalb weg, weil die im Geld schwimmenden ÖR beschlossen haben kein analoges Programm mehr auszustrahlen.
Im Gegensatz zu den Gebühreneintreibern müssen andere Leute ihr Geld ja mühsam verdienen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 902172

Tonga

Gerade angekommen


Beiträge: 13
Wohnort: Münster
Zur Homepage von Tonga


Zitat :
Mr.Ed hat am 11 Okt 2013 22:21 geschrieben :

Wie ist das Gerät denn an den Fernseher angeschlossen? Das ist ein HD-Receiver, die Fehler lassen aber auf einen analogen Anschluß an den Fernseher schließen, was ziemlicher Unsinn wäre.


Das Teil ist über Scart angeschlossen. Mein alter Metz-Röhrenfernseher, den ich vor 15 Jahren in einem Trödelgeschäft gekauft habe, läßt leider nichts anderes zu …


Zitat :

Ansonsten sind defekte Elkos keine "Serienschwäche" sondern vom Hersteller so eingeplant.



Die Elkos sind zumindest alles 105°C-Typen. Und interessanterweise zeigen beide Receiver desselben Herstellers dasselbe Problem. Beim HD-Empfänger so stark, daß aufgrund der beschriebenen Störungen nur ein schemenhaftes Gucken möglich ist, bei dem SL 35 tritt es erst seit etwa 6 Wochen auf, und nur bei sehr hellen Bildpassagen.

Ich habe nun mal mit dem Oszi geguckt. An einem der beiden 1000µF-Elkos, die sekundärseitig neben zwei dicken Dioden im Schaltnetzteil stehen, habe ich eine Brummspannung von ca. 0,6 V bei etwa 50 kHz messen können; sonst habe ich nix gefunden.
Allerdings habe ich ohne Signal und ohne Last am Scart-Ausgang gemessen.
Ist das relevant?

Erklärung von Abkürzungen

BID = 902174

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36085
Wohnort: Recklinghausen

Auch wenn Deutschland, als letztes Land auf dieser Erde und nach über 10 Jahren Doppelausstrahlung, die analoge Satellitenausstrahlung beendet hat, braucht man ja keinen HD-Receiver für einen analogen Fernseher.

Brummen und Balken lassen auf eine Störung mit 50 oder 100Hz schließen. Die kann eigentlich nur vom bereits ersetzten Netzelko kommen.
Da ein anderer Receiver den gleichen Fehler zeigt, vermute ich da eher eine Brummschleife.
Hängt da mehr als ein Gerät an der Antenne? Tritt der Fehler auch auf, wenn du keine Antenne angeschlossen hast, und dir das Menü anzeigen lässt?

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 902182

Tonga

Gerade angekommen


Beiträge: 13
Wohnort: Münster
Zur Homepage von Tonga


Zitat :
Mr.Ed hat am 11 Okt 2013 22:59 geschrieben :

Auch wenn Deutschland, als letztes Land auf dieser Erde und nach über 10 Jahren Doppelausstrahlung, die analoge Satellitenausstrahlung beendet hat, braucht man ja keinen HD-Receiver für einen analogen Fernseher.


Auf Trödelmärkten kann man sich leider nicht immer aussuchen, was man kauft. Und wenn man einen originalverpackten HD-Empfänger für 5 Euro sieht, dann nimmt man auch mit, wenn er eigentlich der totale Overkill für den Fernseher ist, in der Erwartung, daß man irgendwann mal einen Fernseher bekommt, der mehr kann.


Zitat :

Brummen und Balken lassen auf eine Störung mit 50 oder 100Hz schließen. Die kann eigentlich nur vom bereits ersetzten Netzelko kommen.
Da ein anderer Receiver den gleichen Fehler zeigt, vermute ich da eher eine Brummschleife.
Hängt da mehr als ein Gerät an der Antenne? Tritt der Fehler auch auf, wenn du keine Antenne angeschlossen hast, und dir das Menü anzeigen lässt?



Den Gedanken mit den 50/100 Hz hatte ich ja auch.
Eine Brummschleife kann ich allerdings wohl ausschließen; das Problem an dem SL 35 (nicht HD-fähig) habe ich erst seit kurzem, ohne daß etwas an der Verkabelung o.ä. geändert wurde. Dort wird auch das Menü einwandfrei wiedergegeben. Der Fehler tritt dort nur bei der Wiedergabe von Fernsehsignalen mit sehr hellen Weißpassagen im oberen Bildbereich auf.

Der HD-fähige Receiver hat das Problem dagegen auch im Menü und unabhängig davon, ob eine Antenne dranhängt oder nicht. Da ist nur bei sehr dunklen Bildern überhaupt etwas erkennbar, und dann auch mit nur sehr wenig Kontrast. Sobald das Bild etwas heller wird, gibt es dagegen sofort recht starke Störungen (auch beim Menü).


Erklärung von Abkürzungen

BID = 902199

Tonga

Gerade angekommen


Beiträge: 13
Wohnort: Münster
Zur Homepage von Tonga

Guten Morgen,

was ich sehr merkwürdig finde: Ich habe gestern, als ich einfach mal alle Elkos durchging, an einem ein (meiner Meinung nach) sauberes FBAS-Signal gefunden. Oder sind daran irgendwelche Auffälligkeiten? (Die unterschiedlichen Bilder entstanden nur durch unterschiedliche Triggerung; ich weiß nicht, wie das Signal genau aussehen muß …)
Siehe Anhang.

Viele Grüße
Christoph







Erklärung von Abkürzungen

BID = 902207

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36085
Wohnort: Recklinghausen

Dir ist aber schon klar, daß das Rückläufer sind, die da auf dem Flohmärkten landen? Das sind Geräte, die andere als defekt zurück in den Supermarkt gebracht haben und die dann zum Shrottpreis an windige Händler verkauft werden.

Das Oszillogramm sieht gut aus.
Es zeigt alle Zeilen übereinandergeschrieben.
Ganz links siehst du den Synchronimpuls. Es folgt der Farbhilfsträgerburst, etwas länger Schwarz und dann ein Bild mit einem farbigen Helligkeitsverlauf und helleren Anteilen, vermutlich Schrift. Dann wieder ein Stück Schwarz und es geht von vorne los.
Ich tippe auf ein Menü o.ä. als Bildinhalt.
Bei einer Verbrummung würde das ganze Bild auf dem Scope nach oben und unten wackeln, je nach Belichtungszeit und Nachleuchtzeit der Röhre würde es auf dem Foto unscharf erscheinen.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 902211

Tonga

Gerade angekommen


Beiträge: 13
Wohnort: Münster
Zur Homepage von Tonga


Zitat :
Mr.Ed hat am 12 Okt 2013 11:06 geschrieben :

Dir ist aber schon klar, daß das Rückläufer sind, die da auf dem Flohmärkten landen? Das sind Geräte, die andere als defekt zurück in den Supermarkt gebracht haben und die dann zum Shrottpreis an windige Händler verkauft werden.


Grundsätzlich ja, aber dies war ein Wohltätigkeitsflohmarkt, und es war das einzige Gerät dieser Art.


Zitat :

Das Oszillogramm sieht gut aus.
Es zeigt alle Zeilen übereinandergeschrieben.
Ganz links siehst du den Synchronimpuls. Es folgt der Farbhilfsträgerburst, etwas länger Schwarz und dann ein Bild mit einem farbigen Helligkeitsverlauf und helleren Anteilen, vermutlich Schrift. Dann wieder ein Stück Schwarz und es geht von vorne los.
Ich tippe auf ein Menü o.ä. als Bildinhalt.
Bei einer Verbrummung würde das ganze Bild auf dem Scope nach oben und unten wackeln, je nach Belichtungszeit und Nachleuchtzeit der Röhre würde es auf dem Foto unscharf erscheinen.




Danke für die gute Erläuterung des Oszillogramms, damit kann ich künftige Bilder besser interpretieren.

Offenbar war ich aber komplett auf dem falschen Dampfer:
Ich habe das Signal nun mal verfolgt und mir statt den Weg über Scart zu gehen, das Composite-Signal aus der Cinch-Buchse angeschaut. Ergebnis: Einwandfreies Bild.
Am Netzteil liegt es folglich jedenfalls nicht. Ich werde nun mal in dieser Richtung weiter nachforschen; notfalls kann ich mit diesem Ergebnis aber schon leben.

Zwar habe ich damit das Problem mit den Streifen in dem anderen Gerät noch nicht gelöst, aber ich glaube, wir können den Thread nun schließen.

Viele Grüße und herzlichen Dank an alle!
Christoph

Erklärung von Abkürzungen

BID = 902212

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36085
Wohnort: Recklinghausen

Da die Verarbeitung dieser Receiver oft nicht wirklich toll ist, schau mal nach ob die Buchse überhaupt richtig verlötet ist. Nicht das die Masseverbindung da nicht richtig angeschlossen ist. Gleiches gilt auch für die Scartbuchse am Fernseher. Auch da gibt es oft Probleme mit den Lötstellen an der Buchse.
Auf die Idee, einen so breiten Stecker mit schwerer Leitung dran nur durch Lötstellen und Willenskraft halten zu lassen, können eigentlich auch nur Franzosen kommen

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 902218

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Offtopic :

Zitat :
Das Oszillogramm sieht gut aus.
Das kann man wohl sagen.
Wie schön diese uralten Teks doch noch funktionieren.
Das war eben noch Qualität.
Ich bezweifle, ob die heutigen Plastikkisten nach 50 Jahren auch noch so gut sind.


P.S.: Wenn du, wie es den Anschein hat, die Bilder in Stellung "Calibrated" aufgenommen hast, solltest du die Zeitbasis mal nachgleichen. Die normalen Synchronimpulse kommen genau alle 64µs.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 12 Okt 2013 13:39 ]

Erklärung von Abkürzungen


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 16 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181667002   Heute : 4032    Gestern : 5151    Online : 378        15.7.2024    19:20
6 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 10.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0943968296051