400 kVA Traffo Spannungseibruch bei 110kW

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 25 2 2024  16:10:07      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )      


Autor
400 kVA Traffo Spannungseibruch bei 110kW

    










BID = 877934

Topf_Gun

Schreibmaschine



Beiträge: 1236
 

  


Ich würde eher die Uk anzweifeln.

Aber aus der Spannung vor und nach den 40m kannst Du den Strom bestimmen.

Und mit dem Strom und dem Spannungseinbruch am Trafo auch die Uk

Da steht dann aber eher was von 10% und nicht von 4,5%.

und selbst 1000kVA sind bei 34,5kV knapp 20A, DAS sollte das Netz schaffen, auch in tk.

Aber immer Vorsicht, ich hatte in tk schon fehlende Wandlerspannung auf L2 und L3, da waren die 6kV primärseitig "aufgelegt", im warsten sinne des Wortes.

L1 unverschraubt auf dem Wandler, L2 war runtergefallen, L3 auch. L3 war 2..3cm vor dem geerdeten Blech der Schatzelle. schön bei star geerdeter 6kV....

Topf_Gun




_________________
Die Sonne, sieh, geht auf und nieder,
täglich weicht die Nacht dem Licht,
alles sieht man einmal wieder,
nur verborgtes Werkzeug nicht!

BID = 877936

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

 

  


Zitat :
Versorgung 24VDC, Toleranzbereich DC 20,4 bis 28,8 V, da ist eher das Netzteil wichtiger
Wäre es da nicht ökonomischer ein vernünftiges 24V-Netzteil zu besorgen anstelle eines Tonnen schweren Transformators?

BID = 877937

winnman

Schreibmaschine



Beiträge: 1612
Wohnort: Salzburg

Na wenns jetzt Funzt

BID = 877953

brigadir

Gerade angekommen


Beiträge: 10


Zitat :
perl hat am  5 Mär 2013 20:36 geschrieben :


Zitat :
Versorgung 24VDC, Toleranzbereich DC 20,4 bis 28,8 V, da ist eher das Netzteil wichtiger
Wäre es da nicht ökonomischer ein vernünftiges 24V-Netzteil zu besorgen anstelle eines Tonnen schweren Transformators?


das Netzteil ist gut und läst sich auch hochregeln, das Problem ist halt das ich die Leistung an den Großen Antrieben brauche, das mit der SPS ist nur ein Nebenefekt

BID = 877958

high_speed

Schreibmaschine



Beiträge: 2073


Zitat :
Topf_Gun hat am  5 Mär 2013 20:22 geschrieben :

..
2..3cm vor dem geerdeten Blech der Schatzelle. schön bei star geerdeter 6kV....



Das ist aber schon ziemlich knapp vor dem Überschlag.
Mindestabstand 6cm.




Zitat :
Offroad GTI hat am  5 Mär 2013 19:12 geschrieben :


Zitat :
wie soll ich den die Primärspannung messen?

Mit einem Messwandler und einem daran angeschlossenen Messgerät.
Elektriker bist du aber schon?


Bei einem 30kV Spannungswandler muss man schon mit 60kg rechnen.
http://www.zelisko.at/de/products/e.....1.jsp
Ein klein wenig zu schwer für die Werkzeugkiste und in der Spannungsebene
klemmt man nicht einfach etwas für eine Messung zurecht.
Unter Umständen könnte man mit den Verrechnungswandlern messen, wenn der VNB
(Versorgungsnetzbetreiber) einen daran lässt.

Wie Topf_Gun schon geschrieben hat, eine zu lange Zuleitung als Grund ist sehr unwahrscheinlich. 400kVA bei 34,5kV -> 6,7A
306V bei 400V Nenn -> 0,77
Ein Spannungsfall von 23% bei 34,5kV -> 26,6kV (um 7,9kV gesunken)
Die Zuleitung müsste dazu einen Widerstand von 681 Ohm haben.
10km 10mm² Al-Draht haben einen Widerstand von 27 Ohm.
Die anderen Effekte habe ich mal unter den Tisch fallen lassen.
Vom VNB werden hier 3x NA2XS(F)2Y 1x240mm² verlegt.
In der Türkei wird es wohl anders aussehen.

Wenn der Trafo nach nicht beim Schrottverwerter ist, sollte man ihn
mal lieber dort hin bringen.

edit: Kabeltyp ergänzt

MfG
Holger

_________________
George Orwell 1984 ist nichts gegen heute.
Der Überwachungsstaat ist schon da!

Leider lernen die Menschen nicht aus der Geschichte,
ansonsten würde sie sich nicht andauernd wiederholen.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: high_speed am  5 Mär 2013 21:51 ]

BID = 877997

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
das Netzteil ist gut und läst sich auch hochregeln,
Mir scheint du schraubst am falschen Ende.
Wenn das Netzteil die Ausgangsspannung nicht hält, weil die Eingangsspannung auf 350V sinkt,-das ist ja fast noch in der Toleranz bei Haushalten-, dann ist es nicht gut, sondern Schund.
Da nützt es auch nichts die Ausgangsspannung vorher hochzuregeln: Von nix kommt nix.

BID = 878066

brigadir

Gerade angekommen


Beiträge: 10


Zitat :
perl hat am  6 Mär 2013 01:02 geschrieben :


Zitat :
das Netzteil ist gut und läst sich auch hochregeln,
Mir scheint du schraubst am falschen Ende.
Wenn das Netzteil die Ausgangsspannung nicht hält, weil die Eingangsspannung auf 350V sinkt,-das ist ja fast noch in der Toleranz bei Haushalten-, dann ist es nicht gut, sondern Schund.
Da nützt es auch nichts die Ausgangsspannung vorher hochzuregeln: Von nix kommt nix..



Bei 350V hat es auch noch funktioniert, aber viel weiter runter gehts halt nicht, ist ein SITOP von Siemens 230/24V und schaltet bei 183V ab, das hochdrehen ist ja auch nur eine Zwischenlösung bis der richtige Trafo da ist.
Ich weis das es mit Sicherheit bessere Netzteile gibt, aber das habe ich auch nicht zu entscheiden was in den Schaltschränken verbaut wird. Wenn es nach mir geht würde ich überhaupt kein Siemens einsetzen, besonder nicht die SPS, den es gibt genügend bessere und günstigere Sachen, aber jeder Kunde auf der Welt möchte Siemens haben und da können wir auch keine Haushaltsgeräte verbauen nur weil diese die Spannung besser halten

BID = 878768

Wienstrom

Stammposter


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 446
Wohnort: Wien

Wie wird denn der Energieverbrauch des angeschlossenen Transformators gemessen ? Auf der Mittelspannungsseite oder auf der Niederspannungsseite ? Wenn Mittelspannungsseitig dann hättest Du evtl. die Möglichkeit auf die Spannungspfade der Spannungswandler der Zählung zuzugreifen ? Sekundärspannung 100 oder 110V sekundär bei primär 34,5kV wobei sich dann durch die Messung eine Aussage treffen lassen würde , zu einer evtl. zu schwachen Anspeisung des Energieversorgers .


Vorherige Seite      
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 28 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 11 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180231689   Heute : 10439    Gestern : 16379    Online : 183        25.2.2024    16:10
15 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0432460308075