Strommessgerät / Zange

Im Unterforum Messgeräte - auch im Selbstbau - Beschreibung: Vorstellung und Diskussion über Meßgeräte, die auch für Hobby noch erschwinglich sind.

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 21 2 2024  13:01:45      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Messgeräte - auch im Selbstbau        Messgeräte - auch im Selbstbau : Vorstellung und Diskussion über Meßgeräte, die auch für Hobby noch erschwinglich sind.


Autor
Strommessgerät / Zange

    










BID = 847425

bennisg

Gelegenheitsposter



Beiträge: 62
Wohnort: Solingen
 

  


Hallo liebe Mess-Freunde,
ich möchte mir was neues kaufen. Und zwar hätte ich gerne so ein Strommessgerät in Zangeform, das man um ein Kabel drumherum legt. Etwas sowas:
http://www.conrad.de/ce/de/product/.....l=005

Wieviel sollte man so investieren? Sind die Messergebnisse ordentlich?

Ich möchte z.B. häufig den Strom in der (4 oder 5 aderigen) Anschlussleitung von Drehstrommotoren prüfen. Können die da alle so drinnen liegen und ich bekomme noch einen Wert oder muss ich die Adern einzeln messen?

BID = 847426

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

 

  


Zitat :
möchte z.B. häufig den Strom in der (4 oder 5 aderigen) Anschlussleitung von Drehstrommotoren prüfen. Können die da alle so drinnen liegen und ich bekomme noch einen Wert oder muss ich die Adern einzeln messen?
Elektriker scheinst du nicht zu sein, sonst wüsstest du, dass die Summe der vor- und zurücklaufenden Ströme stets Null ist.
Nicht nur bei Drehstrom.
Du kommst also nicht darum herum die Adern einzeln zu messen.

BID = 847448

bluebyte

Schriftsteller



Beiträge: 703
Wohnort: Unterfranken

Hi,
doch, es geht auch ohne auftrennen, z.B. damit:
http://de.rs-online.com/web/p/zangenmessgeraete/3738124/

wie es mit der Genauigkeit aussieht weiß ich aber nicht.

_________________
Gruß
bluebyte

BID = 847454

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12613
Wohnort: Cottbus


Zitat :
wie es mit der Genauigkeit aussieht weiß ich aber nicht.
Wenn die Auflösung nur 100mA beträgt, kann es um die Genauigkeit wohl nicht besser stehen...

Zitat :
Offener Stromwandler
Messbereiche AC: 320A
Auflösung: 0,1A




_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 847457

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
wie es mit der Genauigkeit aussieht weiß ich aber nicht.
Das geht mir genau so. Im Prospekt steht +/- 10% vom Meßwert +5 Digits.

Ich habe solche Geräte schon vor wohl 20 Jahren in einem Katalog gesehen, aber ich habe noch keines in der Hand gehabt, geschweige denn getestet.
Vermutlich gibt es da eine Vielzahl kleiner Magnetfelddetektoren, die die durch die einzelnen Leiter verursachten Inhomogenitäten auswerten.
Was aber passiert, wenn die Leiter unsymmetrisch oder nicht mittig angeordnet sind, ist nicht leicht abzuschätzen.
Man müsste mal ins Patent schauen, das ja allmählich abgelaufen sein dürfte.
Da wird ja hoffentlich die Berechnung drinstehen.


So wie die Frage gestellt ist, fürchte ich aber, dass bennisg in Wirklichkeit an der Leistungsaufnahme interessiert ist, und dass ihm solche Feinheiten wie Wirk- und Scheinleistung bisher entgangen sind.
Dafür gibt es dann andere Strom- und Leistungsmeßzangen, bei denen (kontaktierend!) auch die Spannung mitgemessen wird.




BID = 847798

bennisg

Gelegenheitsposter



Beiträge: 62
Wohnort: Solingen

Nein, ich bin nicht an der Leistungsaufnahme interessiert. Im Falle eines Ventilatormotors (Radial, in Lüftungsanlage) geht es nach Inbetriebnahme lediglich darum, den Motorstrom zu messen um sicherzustellen, dass er keinesfalls größer als der angegebene Motornennstrom ist.

Bei zu hohem Motorstrom muss dann der Druckwiederstand der Anlage erhöht werden, oder die Übersetzung so angepasst werden, dass der Ventilator langsamer dreht.

Der Motor soll einfach vor Überlast geschützt werden.

BID = 847802

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12613
Wohnort: Cottbus

Der Motor wird doch sicherlich von einem Schaltschrank aus versorgt...dann würde ich dort einfach mit der Stromzange messen, oder einen Stromwandler einbauen (ist i.d.R. billiger als eine Stromzange).



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 847806

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450


Zitat :
Druckwiederstand der Anlage


Was ist das denn?

_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 847830

bennisg

Gelegenheitsposter



Beiträge: 62
Wohnort: Solingen

Ja klar, einen Schaltschrank oder Kasten gibts in der Regel ja immer. Da würde ich jetzt auch mit der Stromzange messen.

Es geht halt nur darum: Anlage in Betrieb nehmen und einmal zu messen. Teile fest zu verbauen macht für mich nicht so viel Sinn, weil mir eine einmalige Messung reicht.

Sorry, Druckwiederstand ist ne scheiß Bezeichnung. Stromungswiderstand. So muss es heißen.
Enges oder langes Lüfungsrohr, viele Bauteile wie Wärmetauscher und Filter, viele Bögen (Knicke) = Hoher Strömungswiderstand.

BID = 847831

bennisg

Gelegenheitsposter



Beiträge: 62
Wohnort: Solingen

Ähhh...
Ich werds doch weiter Druckwiderstand nennen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Druckwiderstand

BID = 847952

powersupply

Schreibmaschine



Beiträge: 2921
Wohnort: Schwobaländle

Moin

Nimm ein preisgünstiges Zangenamperemeter. Das ist genau genug und zum Abschätzen ob der vom Motortypenschild abgelesene Nennstrom nicht überschritten wird reicht das.
Wenn Du das Gerät gewerblich einsetzt musst Du allerdings darauf achten, dass es bei Verwendung in Schaltschränken welche direkt an einer niederimpedanten Verteilung angeschlossen sind der Klassifizierung CAT3 genügt.

powersupply

BID = 847987

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450


Zitat :
Ähhh...
Ich werds doch weiter Druckwiderstand nennen.


Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied...

_________________
Dimmen ist für die Dummen


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 29 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 13 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180165362   Heute : 6488    Gestern : 15144    Online : 470        21.2.2024    13:01
14 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.29 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.030592918396