Gleichrichterdiode Schweißgerät

Im Unterforum Bauteile - Beschreibung: Vergleichstypen, Leistungsdaten, Anschlußbelegungen .....

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 29 2 2024  23:42:10      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Bauteile        Bauteile : Vergleichstypen, Leistungsdaten, Anschlußbelegungen .....

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
Gleichrichterdiode Schweißgerät
Suche nach: schweißgerät (465)

    



xxx





yyy

BID = 846538

jens.wx

Neu hier



Beiträge: 33
Wohnort: Sachsen
 

  


Hallo Forum,

ich bin gerade dabei ein kleines Inverterschweißgerät zu reparieren. Eine Gleichrichterdiode im Sekundärteil ist verbrannt. Die Bezeichnung lautet 9750144 9425.
Google findet unter dieser Nummer nichts sinnvolles. Kann mir jemand eventuell mit einer Bezugsquelle, Datenblatt oder Vergleichstyp helfen?

Danke

Jens



BID = 846556

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12615
Wohnort: Cottbus

 

  

Einen Ersatztyp zu finden, sollte kein Problem sein.

Du müsstest nur mal ausmessen (bzw. auf den Aufdruck schauen), ob das Gehäuse auf Kathoden-, oder Anodenpotential liegt. Und wie groß das Gewinde ist.

Edit:
:sm7: Auf dem Bild sieht es so aus, als wäre es auf Kathodenpotential




_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Offroad GTI am  5 Sep 2012 20:02 ]

BID = 846571

jens.wx

Neu hier



Beiträge: 33
Wohnort: Sachsen

Ich habe gerade die restlichen Dioden ausgebaut und alle getestet. Sie sind alle gestorben. Die Bezeichnungen unterscheiden sich nur in der letzten Ziffer. Die Dioden waren in der Reienfolge wie auf dem Bild zu sehen auf einem gemeinsamen Kühlkörper montiert.
Von links nach rechts:

9750144 9428
9750144 9426
9750144 9425
9750144 9425

Die Aufdrucke sind nur sehr schlecht zu erkennen. Es sieht so aus, als wäre bei den linken beiden die Kathode am Gehäuse, bei den rechten beiden am Lötanschluss.
Gewinde ist M6.

Jens



BID = 846574

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17412

unter Vorbehalt 94 Jahr 25 -28 Woche
Genaueres läst sich nur sagen wenn Bilder oder Schaltung vorliegt. Der Schweißtrafo hat garantiert auch eine Typenbezeichnung und ein Typenschild.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 846576

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12615
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Reienfolge wie auf dem Bild zu sehen auf einem gemeinsamen Kühlkörper montiert.
Das ist ja eigenartig. Wenn die alle parallel geschaltet waren (kannst du das irgendwie herausfinden/messen?), ist es kein Wunder, dass sie ausgefallen sind.

Dann ist es besser, nur eine entsprechend stärkere Leistungsdiode einzusetzen.

Mach doch auch mal ein Bild vom Innenleben des Geräts.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 846586

jens.wx

Neu hier



Beiträge: 33
Wohnort: Sachsen

Baujahr 94 könnte passen.
Typ ist Metallit INVER-TEC MICRO 150.
Ein Bild vom Typenschild hänge ich an.

Ich bin mir nicht sicher, ob sich bei den beiden rechten Dioden auch die Kathode am Gehäuse befindet. Messen geht ja nicht mehr. Die beiden linken Dioden sind parallelgeschalten und sind mit einem Draht der Trafowiklung verbunden. Die beiden rechten mit dem anderen Abgang.

Ich mache morgen noch ein paar Fotos des Innenlebens.

Danke und Gute Nacht

Jens




BID = 846588

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12615
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Die beiden linken Dioden sind parallelgeschalten und sind mit einem Draht der Trafowiklung verbunden. Die beiden rechten mit dem anderen Abgang.
Hört sich nach Zweipunktgleichrichtung an. An den Kathoden (und damit am Kühlkörper) läge dann die positive Ausgangsspannung an. Dann müsste aber noch ein Draht vom Trafo (Mittelanzapfung) das Massepotential bilden.

Mach doch auch noch mal ein Bild vom Trafo und seinen Anschlüssen.




_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 846609

powersupply

Schreibmaschine



Beiträge: 2921
Wohnort: Schwobaländle

Die Geräte sind fast alle nach einem ähnlichen Prinzip gebaut.
Manche haben Ausgangsseitig nur eine Wicklung und mehrere parallel geschaltete Dioden. Manche, wie mein 250A Schweißringinverter haben mehrere Augangswicklungen die jede eine Diode spendiert bekommen haben.
Hab dazu mal ein aufgenommenes Schaltbild Bild von Emil Matrei verlinkt. Der hat auf seiner Seite etliches zu dem Thema veröffentlicht.
Bild eingefügt

powersupply


[ Diese Nachricht wurde geändert von: powersupply am  6 Sep 2012  0:15 ]

BID = 846707

jens.wx

Neu hier



Beiträge: 33
Wohnort: Sachsen

Hier kommen die versprochenen Fotos.
Ich habe auch mal den Aufbau der Sekundärseite skizziert.(ist nicht sehr schön, aber ich hoffe man kann die Schaltung erkennen)

Meiner Meinung nach müssten es also vier gleiche Dioden sein.
Könnten diese funktionieren?
http://www.conrad.de/ce/de/product/160849/

Jens







BID = 846725

powersupply

Schreibmaschine



Beiträge: 2921
Wohnort: Schwobaländle

Hallo

Ich seh da nur drei Möglichkeiten:
1.
Du kaufst Dir passende vier Dioden bei Darisus mit 49A Nennstrom und gehst davon aus dass die halten oder
2.
Du kaufst vier stärkere von Darisus die fast doppelt so viel kosten oder

Vergiss die beiden erstgenannten Vorschläge! Das sind keine schnellen Dioden... Ich hab bei Darisus auf die Schnelle auch nur schnelle Dioden im TO247 Gehäuse gefunden!
3.
Du kaufst vier RURG8060 bei Farnell und bastelst die rein. Die haben halt kein Schraubgewinde, kosten dafür auch nur 6€ das Stück.

In meinem Schweißringinverter mit 250A Dauerstrom sind sechs von den RURG8060 verbaut. Allerdings ist da, anders als bei Deinem Gerät, jeder Diode eine eigene Wicklung zugeordnet.

powersupply

[ Diese Nachricht wurde geändert von: powersupply am  6 Sep 2012 20:14 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: powersupply am  6 Sep 2012 20:26 ]

BID = 846728

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12615
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Allerdings ist da, anders als bei Deinem Gerät, jeder Diode eine eigene Wicklung zugeordnet.
So wie sich das gehört.

Nach der Skizze hat der Trafo ja 4 Wicklungen. Man könnte/sollte den Gleichrichter also auf eine Diode pro Wicklung umbauen.

Dieses (oder ähnliche) Diodenmodul(e) wäre(n) auch noch eine Variante.




_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 846732

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17412

2* dürften mehr als ausreichen

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 846737

powersupply

Schreibmaschine



Beiträge: 2921
Wohnort: Schwobaländle

Den Gedanke hatte ich auch gerade mit den FREDs von Elpro (DSEI 2X61-06 C)
Und dann aber bitte jeder Wicklung ihre Diode! Ist einfach besser wenn die nicht parallel geschaltet werden müssen.

powersupply

Edit: Mir fällt da grad noch der User Domi Aleman ein. Der kann vielleicht noch mit original Bauteilen helfen!


[ Diese Nachricht wurde geändert von: powersupply am  6 Sep 2012 20:48 ]

BID = 846742

jens.wx

Neu hier



Beiträge: 33
Wohnort: Sachsen

Danke für die Vorschläge.
Allerdings möchte ich das Gerät nur reparieren und nichts umbauen. Ich suche also passende Dioden.
Den Shop Darisus kannte ich noch gar nicht. Die haben die passende Bauform.
z.B. http://darisusgmbh.de/shop/product_......html

Auf was muss ich bei einer Bestellung achten? Strom/Spannungsfestigkeit ist klar, aber was verstehst Du unter einer "schnellen" Diode bzw. wo finde ich den entsprechenden Wert im Datenblatt?

Jens

BID = 846744

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17412

Die sieht eher nach normalem Netzgleichrichter aus (50 Hz) Besser du suchst nach Schottky-Diode die sind für höhere Frequenzen geeignet.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 26 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 8 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180299890   Heute : 13755    Gestern : 15342    Online : 474        29.2.2024    23:42
8 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 7.50 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.120132923126