Laserdrucker verursacht Lichtflackern

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Autor
Laserdrucker verursacht Lichtflackern

    










BID = 820424

EtechAndy

Gerade angekommen


Beiträge: 7
Wohnort: Deutschland
 

  


Hallo zusammen,

das Problem ist folgendes. Bei jedem Druckvorgang des Laserdruckers fängt die Deckenbeleuchtung ( Leuchtstofflampen VVG ) an zu flackern.
Gehe von Störungen aus, die der Drucker rückwärtig einspeist.
Gibt es für dieses Problem schon Lösungen ? ( vielleicht ein EVG einbauen ? )

BID = 820426

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

 

  


Zitat :
Gehe von Störungen aus, die der Drucker rückwärtig einspeist.
Gibt es für dieses Problem schon Lösungen ?


Ja,
Elektriker holen und Leitungen/Klemmstellen
überprüfen lassen.
Georg

_________________
Dimmen ist für die Dummen








BID = 820436

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7409
Wohnort: Wien

Sicher sinnvoll, allerdings habe ich ebenfalls die Erfahrung gemacht, dass Laserdrucker gewaltige Netzrückwirkungen verursachen können. Wir haben hier einen Brother MFC 9750, und wenn der loslegt flackert alles. Die Installation habe ich komplett durchgeprüft, keinerlei Auffälligkeiten beim Schleifen- und Netzinnenwiderstand und auch keine Auswirkungen beim Betrieb ohmscher Großverbraucher.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 820545

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

Hallo trumbaschl,
das müßte aber wohl etwas größeres als ein Büro-Laserchen
sein.
Haben die evtl eine Schnellheizung für die
Einbrennvorrichtung, um das dauernde Warmhalten
zu vermeiden?
Georg

_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 820552

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8064
Wohnort: Alpenrepublik

@GeorgS:
Nein, der MFC-9750 ist ein eher kleines Mulifunktionsgerät.

Der Fuser ist althergebracht mit einer 600W Heizlampe ausgestattet, also ein ohmscher Verbraucher. Hier ist kein Keramik-Heizelement verbaut.

Ein- bzw. Ausgeschaltet wird der Fuser im LVPS mit einem Triac. Über A1 und A2 liegt ein Kondensator. Den würde ich einmal prüfen.
Ansonsten ist das vorgeschaltete Netzfilter ziemlich einfach aufgebaut.

Eine Rückwirkung von einem ohmschen Verbraucher würde ich einmal nicht sehen, eher eine Sauerei die am Triac entsteht. (ohne Nullpunktdetektor)


_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!




[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am 14 Mär 2012 11:48 ]

BID = 820557

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7409
Wohnort: Wien

Dieses hektische Geflacker hätte ich auch weit eher Leistungselektronik zugeschrieben als der ohmschen Heizlampe. Der Ärger beginnt beim Einschalten des Druckers, wenn er warmgelaufen ist ist dann Ruhe, und beim Druckauftrag geht es wieder los.

Den ohmschen Verbraucher (klassische Heizsonne) habe ich nur ins Spiel gebracht um zu belegen, dass lose Klemmstellen in der Installation eher unwahrscheinlich sind.

In einer anderen Wohnung im selben Haus (Wechselstromzähler auf einem anderen Außenleiter) hat ein sehr neuer riesiger Haartrockner (1900W) übrigens ganz ähnliche Effekte erzeugt. Keine Ahnung, ob diese Blaulicht-Ionenkanone (kleiner Seitenhieb auf die Werbestrategien, das Ding ist allen Ernstes außen mit 6 blauen LEDs beleuchtet) nennenswerte Mengen an Leistungselektronik besitzt.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 820567

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450


Zitat :
weit eher Leistungselektronik zugeschrieben als der ohmschen Heizlampe.


Ja und was soll diese Leistungselektronik "versorgen"
wenn nicht die Fusing Unit?
Was soll denn die Raumbeleuchtung ans flackern bringen
wenn nicht ein "satter" Verbraucher, egal ob per
Wackelkontakt in den Leitungen oder Impulsmüll
von einer Elektronik?

Ich kenne nur Bürodrucker von HP (und da nur ältere)
und bei denen wird die Stableuchte auch gesteuert,
ob mit Phasenanschnitt oder Zweipunkt weiß ich nicht.


_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 820592

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Der Ärger beginnt beim Einschalten des Druckers, wenn er warmgelaufen ist ist dann Ruhe, und beim Druckauftrag geht es wieder los.
Das wird wegen des sehr geringen Kaltwiderstandes der Halogenlampe passieren.
Insbesondere, wenn die Elektronik die Lampe aus EMV-Gründen nicht mittels Phasenanschnitt sanft starten darf, sondern im Spannungsnulldurchgang einschaltet.



Zitat :
sehr neuer riesiger Haartrockner (1900W) übrigens ganz ähnliche Effekte erzeugt
Vielleicht ist da anstelle von Leistungselektronik und Widerstandsdraht ein selbstbegrenzender PTC-Heizer drin.


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 38 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 3 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 152545295   Heute : 2124    Gestern : 11786    Online : 304        4.6.2020    9:20
6 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 10.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.143221855164