Lorch M 6010

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Kein Drahtvorschub

Im Unterforum Alle anderen Reparaturprobleme - Beschreibung: Telekom, Funkgeräte und alle anderen Geräte

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen Reparaturprobleme        Alle anderen Reparaturprobleme : Telekom, Funkgeräte und alle anderen Geräte

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      

Autor
Sonstige Lorch M 6010 --- Kein Drahtvorschub

    










BID = 728332

powersupply

Schreibmaschine



Beiträge: 2921
Wohnort: Schwobaländle
 

  


Sodele.
Net tun tut es ja schon mal. Dann kannst Du es auch noch etwas weiter auseinander reissen.
Naja, net wirklich. Aber erklär mal an welchen Punkten Du die 70V "gemessen" hast.
Ich hab nämlich das Problem, dass ich bei den vielen zuammengebundenen Drähten nicht erkenne welcher wohin führt, von wo und über welche Pins die Platine ihre Versorgungsspannung erhält und welche Drähte von wo zum Motor führen.
Ich konnte zumindest auf dem ersten der drei Bilder erkennen, dass vom Schweißtrafo auch ein dünnerer Draht zum Gleichrichter führt.

powersupply

Erklärung von Abkürzungen

BID = 728334

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13676
Wohnort: 37081 Göttingen

 

  

Mit den drei Fotos kommen wir nicht weiter, die haben keine Aussagekraft.
Der Fehler dürfte entweder auf der Platine, der Spannungsversorgung derselben oder einer Unterbrechung zwischen Platine und Getriebemotor für den Drahtvorschub zu suchen sein.
Du kannst noch den Thermoschalter an der Drossel (der Eisenklotz auf dem Trafo) auf Durchgang überprüfen.

Gruß
Peter

Erklärung von Abkürzungen








BID = 728752

selfman

Schreibmaschine



Beiträge: 1681
Wohnort: Seekirchen a. W.

So eine unübliche Verschaltung habe ich auch noch nie gesehen!
Was für eine "Dünnbrettbohrmaschine" ist denn das, daß man den Schweißstrom direkt, sekundärseitig über einen Schütz schaltet?

Aber damit ist klar, da der Haupttrafo (sofern man dieses etwas ausgewachsenere Handyladegrät so nennen kann) immer unter Spannung steht, auch die Spannungsversorgung für die Steuerplatine und den Drahtvorschub übernimmt.

Was allerdings daran schief läuft:
Schöne Grüße Selfman

_________________
Traue keinem Ding, das du nicht selber vermurkst hast.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 728769

HeavySam

Gerade angekommen


Beiträge: 13
Wohnort: sachsenheim


Zitat :
Aber erklär mal an welchen Punkten Du die 70V "gemessen" hast.

Lassen wir das mal lieber


Zitat :
Der Fehler dürfte entweder auf der Platine, der Spannungsversorgung derselben oder einer Unterbrechung zwischen Platine und Getriebemotor für den Drahtvorschub zu suchen sein.
Du kannst noch den Thermoschalter an der Drossel (der Eisenklotz auf dem Trafo) auf Durchgang überprüfen.

Also Ausgang Platine bis zum Motor ist OK, ausser das halt kein Strom kommt.
Thermoschalter hat Durchgang.


Zitat :
Aber damit ist klar, da der Haupttrafo (sofern man dieses etwas ausgewachsenere Handyladegrät so nennen kann) immer unter Spannung steht, auch die Spannungsversorgung für die Steuerplatine und den Drahtvorschub übernimmt.

Meinst du, dass es vielleicht doch am Trafo liegt?
Ich bin der Meinung es liegt an der Steuerplatine...ist aber nur so ein Gefühl
Aber ich denke, das sollte doch raus zu finden sein!



Hier nochmal zwei Bilder mit auseinander gemachten Kabel.

Bild_1
Steuerplatine

Sollte das immer noch nicht reichen, mach ich mal eine Zeichnung von der Kabelbelegung.


Ich hoffe ihr wollt mir noch weiterhin helfen, sonst müßte ich ja das "ausgewachsene Handyladegrät" entsorgen und das wäre schade, da es schon so manchen alten Karren wieder zu neuem Tüv verholfen hat.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 728926

selfman

Schreibmaschine



Beiträge: 1681
Wohnort: Seekirchen a. W.

Zieh doch noch den Stecker von der Steuerplatine mal nach oben, damit die Drähte nicht so unter den vom Trafo versteckt sind. Außerdem ist da am Gleichrichter (die Alubleche rechts im Bild) auch noch nicht ganz klar wo die Drähte herkommen und hingehen. Und der der eine weiße Draht, der da ganz in der Nähe des Motors einfach so verschwindet wäre von Interesse. Weiter wäre noch die Beschriftung der schwarzen eckigen Bauteile auf der Platine wichtig.

Eins ist soweit klar, am Gleichrichter (Alubleche) greifen der schwarze und die doppelt ausgeführten roten Drähte die gleichgerichtete Schweißspannung wahrscheinlich für die Versorgung der Platine ab. Allerdings wird offensichtlich auch die auch mit zwei weißen Drähten auch die Wechselspannung vom Trafo abgegriffen. Der Schütz für den Schweißstrom und das Gasventil hängen parallel an der Gleichspannung wo auch die Platine versorgt wird.

Auf der Platine geht es verblüffend einfach zu, was den Verdacht erhärtet, daß der 8-Beiner ein Microcontoller ist. Als Spannungsversorung könnte die Z-Diode ganz oben rechts im Bild dienen. Vielleicht fehlt auch nur einfach das.

Schöne Grüße Selfman

_________________
Traue keinem Ding, das du nicht selber vermurkst hast.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 728943

HeavySam

Gerade angekommen


Beiträge: 13
Wohnort: sachsenheim


Zitat :
Und der eine weiße Draht, der da ganz in der Nähe des Motors einfach so verschwindet wäre von Interesse.

Der geht an den Anschluss vom Schlauchpaket und das habe ich bis zur Platine auf Durchgang überprüft.


Zitat :
Weiter wäre noch die Beschriftung der schwarzen eckigen Bauteile auf der Platine wichtig.

Meinst du damit den Kühlkörper (links unten)?


Zitat :
Der Schütz für den Schweißstrom und das Gasventil hängen parallel an der Gleichspannung wo auch die Platine versorgt wird.

Und deshalb denke ich, das es an der Platine liegen müßte, da ja der Schütz und das Magnetventil schalten.
Und der Motor selber läuft ja mit einer externen 12V-Versorgung.


Ich mach Morgen nochmal Bilder, wo man dann den Verlauf der Kabel nachvollziehen kann.


Schon mal vorab...vielen Dank für die Hilfe

Erklärung von Abkürzungen

BID = 728944

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13676
Wohnort: 37081 Göttingen

Miß doch mal die Spannung über DZ1!

Gruß
Peter

Erklärung von Abkürzungen

BID = 728949

HeavySam

Gerade angekommen


Beiträge: 13
Wohnort: sachsenheim

Mess mal die Spannung von der Diode....mhhhh, wie mache ich das jetzt?

Ich weiß nur soviel, dass eine Diode nur in eine Richtung schaltet.
Nur wie messe ich die jetzt?

Für einen Tip wäre ich dankbar.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 728963

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13676
Wohnort: 37081 Göttingen

Das ist offenbar eine Zenerdiode; über der sollte die Zenerspannung abfallen. Im Gegensatz zu anderen Dioden, die einen Spannungsabfall von 0,6-0,7V haben kann diese Diode jede andere Spannung haben.
Normale Dioden kannst Du mit der Diodenteststellung auf deinem MM testen.

Gruß
Peter

Erklärung von Abkürzungen

BID = 728964

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Im Gegensatz zu anderen Dioden, die einen Spannungsabfall von 0,6-0,7V haben kann diese Diode jede andere Spannung haben.
Eine Zenerdiode zeigt in Durchlaßrichtung den gleichen Spannungsabfall.

Sie wird aber in Sperrrichtung betrieben und dann beginnt sie eben bei der aufgedruckten Spannung von mehreren Volt zu leiten.

Mit einer geringen Meßspannung kann man deshalb eine Zenerdiode nicht von einer gewöhnlichen Gleichrichterdiode unterscheiden.

P.S.:
Zitat :
Ausgang Platine bis zum Motor ist OK, ausser das halt kein Strom kommt.
An welchen Pins der Platine ist der Motor angeschlossen?

Sind die Belegungen von weiteren Pins bekannt?

Wie lauten die Bezeichnungen der Halbleiter, soweit ohne Ausbau erkennbar?

Hast du schon die Elkos erneuert? Falls nicht, einfach mal machen.

Wir brauchen auch ein Bild von der Rückseite der Platine. Nach Möglichkeit im gleichen Maßstab wie die Vorderseite.




[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 24 Nov 2010  1:51 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 729070

HeavySam

Gerade angekommen


Beiträge: 13
Wohnort: sachsenheim

Also bitte jetzt nicht lachen wenns falsch ist...


Zitat :
Miß doch mal die Spannung über DZ1!

Ich hab beim DMM Diodentest eingestellt und die Diode mal gemessen:
Wenn ich auf der Seite vom schwarzen Strich der Diode den Pluspol anlege, zeigt es mir konstante 1140 an...was das auch immer jetzt bedeutet und wenn ich am Strich Minus vom Messgerät anlege kommt 715.
Ist das jetzt gut, oder kann ich die nicht messen mit dem DMM?



Zitat :
Hast du schon die Elkos erneuert?

Nein


Zitat :
Wir brauchen auch ein Bild von der Rückseite der Platine. Nach Möglichkeit im gleichen Maßstab wie die Vorderseite.

Hier sind sie
Platine
Verkabelung

Erklärung von Abkürzungen

BID = 729137

selfman

Schreibmaschine



Beiträge: 1681
Wohnort: Seekirchen a. W.

Immr noch wära das Interesse: "Weiter wäre noch die Beschriftung der schwarzen eckigen Bauteile auf der Platine wichtig."

Sprich was steht auf dem achtbeinigen Käfer und den dreibeinigen Klötzen mit den Metallflügeln, einmal sogar mit Flügelverlängerung.

Als die Diode des Interesses hätte ich alledings die etwas größere genau auf der anderen Seite ausekoren. Trägt glaube ich die Bezeichnung "DZ2", ist gelblich und nicht rötlich und ist einseitig auffallend hochstehend eingelötet. Die Spannung von einer Seite auf die andere sollte einige Volt betragen und die Versorgungsspannung für den Käfer darstellen. Sofern das Digitalmultimeter nicht nur Hausnummern anzeigt, sollte das meßbar sein. (Eine kleine Kontrollmessung gegen einen bekannte Größe, wie z.B. einen kleine Batterie aus der Fernbedienung sollte den Beweis liefern) Auch wenn man die Polung verkehrt erwischt, dann sind die Werte eben negativ, Hauptsache vorhanden!

Schöne Grüße Selfman

_________________
Traue keinem Ding, das du nicht selber vermurkst hast.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 729152

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Ist das jetzt gut, oder kann ich die nicht messen mit dem DMM?
Ist ok.
Mehr kann man so nicht feststellen.

Was ist mit meinen anderen Fragen?

Erklärung von Abkürzungen

BID = 729166

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13676
Wohnort: 37081 Göttingen

Du hast natürlich recht, Perl, aber ich wollte ihn nicht noch mehr verwirren; es ging mir nur um die Spannungsmessung, um festzustellen, ob die Z-Diode defekt ist, oder nicht.

Gruß
Peter

P.S. Ich habe mal die Platine näher studiert.
Die eingekreisten Lötstellen kommen mir sehr verdächtig vor!




[ Diese Nachricht wurde geändert von: Otiffany am 25 Nov 2010  0:00 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 729234

HeavySam

Gerade angekommen


Beiträge: 13
Wohnort: sachsenheim


Zitat :
Immr noch wära das Interesse: "Weiter wäre noch die Beschriftung der schwarzen eckigen Bauteile auf der Platine wichtig."

Also der "achtbeinige Käfer " nennt sich 34063AP1 / KKBD / 9320.
Der rechts unten mit dem Flügel nennt sich Malaysia / TIC116M / 240.
Und der große mit dem Kühlkörper (links unten) 99301 / BUV46.


Zitat :
Als die Diode des Interesses hätte ich alledings die etwas größere genau auf der anderen Seite ausekoren. Trägt glaube ich die Bezeichnung "DZ2", ist

gelblich und nicht rötlich und ist einseitig auffallend hochstehend eingelötet.

Da messe ich 565 und andersrum gepolt 950.
Eine Kontrollmessung mit einer AA 1,5V ist OK, da bringt mir das DMM 1,58V.


Zitat :
An welchen Pins der Platine ist der Motor angeschlossen?

siehe Bild: Motor


Zitat :
Wie lauten die Bezeichnungen der Halbleiter, soweit ohne Ausbau erkennbar?

Ich habe gerade keine Ahnung was du damit meinst, oder besser gesagt, welche Teile das sind?


Zitat :
P.S. Ich habe mal die Platine näher studiert.
Die eingekreisten Lötstellen kommen mir sehr verdächtig vor!

Ich werde sie mal kontrollieren und evtl. bei Bedarf nachlöten.

Erklärung von Abkürzungen


Vorherige Seite       Nächste Seite
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
---


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 32 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 166498397   Heute : 1333    Gestern : 15828    Online : 458        27.5.2022    5:36
6 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 10.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
1.46253180504