Schmalfilme digitalisieren lassen, Erfahrungen?

Im Unterforum Erfahrungsaustausch - Beschreibung: Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Erfahrungsaustausch        Erfahrungsaustausch : Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Schmalfilme digitalisieren lassen, Erfahrungen?

    










BID = 711312

Lucky Fu

Gelegenheitsposter



Beiträge: 85
Wohnort: Zwickau
ICQ Status  
 

  


hallöchen,

folgendes Problem: früher (also noch zu DDR zeiten) hatten meine Eltern einige Schmalfilme gedreht, Hi8 oder Super8 oder wie auch immer die heissen, das lässt sich aber herausfinden, so viele Möglichkeiten gibt es da ja nicht. Jedenfalls werden diese bei meinen Eltern im Keller gelagert, was ihnen leider nicht sonderlich gut tut. Nun ist es so, daß man bei jedem Anschauen der Filme (evtl 1 ma pro Jahr, oder seltener) Material durch Filmriss verliert. So nach und nach verschwinden also die bewegten Bilder meiner Kindheit und der meiner Geschwister. Nun hab ich mir überlegt, daß es sinnvoll währe, zu Weihnachten meinen Eltern eine DVD mit den kopierten Filmen (oder erstmal einen Teil davon) zu schenken. Allerdings gibt es leider sehr viele Anbieter und keine so wirklichen Tests, ich zumindest hab noch keine aussagekräftigen gefunden (nach Möglichkeit noch halbwegs aktuell, also keine Stiftung Warentest von vor 12 Jahren) und mit nem vernünftigen Überblick (mehr als 3 Firmen getestet)

Daher nun meine Frage: hat jmd von euch schonmal Filme digitalisieren lassen und kann mir entsprechende Tipps bzw. Empfehlungen geben?

Ich will das nicht selbst machen, da ich davon erstens nichts verstehe und zweitens weder ein Abspielgerät noch die restliche notwendige Ausrüstung habe. Ich will allerdings die Filme auch nicht irgendwohin schicken wo ich dann nur noch Schrott zurückbekomme.
Im Zuge meiner Recherchen bin ich auch auf verschiedene Verfahren gestoßen, irgendwo las ich etwas von einem Nasscanverfahren was wohl besonders für brüchiges Material geeignet sein soll. Allerdings fand ich keinen Anbieter dazu.

Die Preise sind erstmal nachrangig, mir ist in erster Linie die Qualität wichtig. (Nat. sollte der Preis nicht astronomisch sein)

BID = 711323

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

 

  

Da ich organisierter Amateurfilmer bin, hab ich da Erfahrung.
Hab Ähnliches grad erst für die geerbten Filme eines Freundes organisiert.

Hi8 war übrigens ein Videoformat (von SO-NIE).
Die perforierten Triazetat-Streifen heißen hingegen Super8 oder Normal8 (Single8 und andere Exoten gabs in der Tätärää nicht).

Es gab in der Fachzeitschrift des Verbands kürzlich einen Test diverser Abtastdienstleister. Den kann ich Dir mal heraussuchen.

Kellerlagerung ist besser als Dachboden, aber nicht optimal.
Entwickeltes Filmmaterial bitte in nicht zu warmen Wohnräumen lagern!

Versprödedes Material kann bahandelt werden. Meist machen aber bei derart alten Filmen hauptsächlich die Klebestellen Probleme.
Bitte nicht mehr selbst projizieren, nur noch händisch im Umroller-Betrachter ansehen!


_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"








BID = 711324

Lucky Fu

Gelegenheitsposter



Beiträge: 85
Wohnort: Zwickau
ICQ Status  

Das währe Super!

Nun, da ich ja hier auch schon die Gefahr sehe will ich die Filme ja zur Rettung digitalisieren lassen. Bis dahin werden sie auch sicher nicht nochmal angeschaut. Es sind schon einige Meter, aber alles ohne Ton. Dennoch währe es schade, wenn es noch weiter zerfällt. Daher haben meine Geschwister und ich beschlossen, daß es bis Weihnachten dieses Jahr zumindest eine Rolle schonmal bis ins Digitale Zeitalter schaffen soll. Ich muss das Budget noch genau absprechen, denke aber, daß irgendwas zwischen 60 und 90 Euro realistisch ist. Wenn es allerdings Sinn macht würde ich auch etwas höher gehen.

Es brechen aber tatsächlich die Filme selbst, nicht die Klebestellen, die halten noch.

BID = 711363

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Stelle mal bitte fest, um welche Menge es sich insgesamt handelt.
Und auf wievielen Spulen welcher Größe (in etwa).
Ist es Normal8 (große Perfolöcher auf Höhe des Bildstrichs, also genau zwischen je 2 Bildern) oder Super8 (kleine Perfolöcher, in der Mitte jedes Bildes)?

Meist wird nämlich neben dem Meter- bzw.- Minutenpreis noch eine Auftragspauschale berechnet. Ich würde also möglichst alles auf einmal in Auftrag geben.
Hast Du die Möglichkeit, Klebestellen herzustellen?

Wenn Euer Material mechanisch schon derart marode ist, sollte die Abtastung unbedingt im kontinuierlichen Durchlauf erfolgen. Das können nur wenige Überspieldienste.

Der Preis ist dann fast nur noch von der Qualität abhängig.
Üblicherweise hebe man die Originale auf, da sie prinzipiell weit länger lagerstabil sind als jeglichen digitale Datenträger.
In Eurem Fall muß man jedoch zukünftig die Dateien als "Original 2. Generation" ansehen. Daher würde ich bestmögliche Abtastqualität anstreben. Auch die ist heute bezahlbar.

Daten dann unbedingt (auch) als Mini-DV-Bänder ausgeben lassen. Die sind wesentlich länger stabil als DVDs! Trotzdem noch auf ein anderes Medium kopieren (z.B. HDD).

BID = 711370

Lucky Fu

Gelegenheitsposter



Beiträge: 85
Wohnort: Zwickau
ICQ Status  

daß die nach Erhalt sofort auf ne andere DVD und mind. eine Festplatte kopiert werden ist klar. Mini-DV Bänder? Davon hab ich noch nie gehört und entsprechend kein Abspielgerät. ich mach mich aber diesbezüglich mal schlau was das so ist.

Wie viele Rollen das sind ist schwer zu sagen, ich schätze mal irgendwas zwischen 5 und 10 dieser großen Rollen, gab ja auch die kleinen. Format bekomme ich sicherlich relativ leicht heraus. Aber dazu kann ich erst in 1 oder 2 Tagen etwas sagen.

selbst kleben kann ich das nicht, zumindest habe ich keine Maschine dafür. Ich bin jedoch nicht mit 2 linken Händen voller Daumen ausgestattet und würde mir auch zutrauen die Stücken zusammenzukleben (so es denn sinnvoll ist das unter den Umständen selbst zu machen, benötigt man dafür spezielles Klebeband?).

"Abtastung im Kontinuierlichen Durchlauf"
Was genau bedeutet das?

Ich hab jetzt durchs Googeln nach dem "kontinuierlichen Durchlauf" eine Firma gefunden die dieses Nassverfahren anbietet. Kostet dann 2,20€ / Minute. Das würde bedeuten, daß ich mit meinen 90 Euro (ohne Zusatzkosten) ca. 40 Minuten überspielt bekomme.
Ich hab aber naturgemäß auch etwas Angst, daß etwas schief geht wenn ich alle Filme dort hin schicke. Dann währen sie direkt verlohren und im schlimmsten Fall ist das Geld auch noch weg. Daher wollte ich ersmtal einen "Versuchsbalon" starten.

BID = 711373

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
daß die nach Erhalt sofort auf ne andere DVD und mind. eine Festplatte kopiert werden ist klar.
Ich nehme für die Langzeitspeicherung wiederbeschreibbare Medien (RW), weil dabei ein anderer Mechanismus zur Datenspeicherung verwendet wird, zu dem ich mehr Vertrauen habe.

BID = 711468

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 13043
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

Ich hab die ganzen alten Filmchen meines seeligen Großvaters (z.T. 40 und mehr Jahre alt)bei denen hier digitalisieren lassen.
http://www.sh-schmidt.de/index.php?current=ms_schmalfilm
Also Ausführung,Qualität und Bearbeitungszeit = 1A.
Du erhältst das material dann auf DVD,und die berechnen pro Minute auswertbaren Materials gestaffelt.Also je mehr du anlieferst,desto billiger wirds,weil sie die Technik nur einmal konfigurieren müssen.
Ich nehme an,bei dir in der Nähe gibts ähnliche Firmen.
Aber wenn nicht,kannst mir den Krempel auch schicken,und ich kümmer mich darum.
Vorrrausgesetzt,du bist bereit Vorkasse nach Kostenvoranschlag zu leisten.

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 711492

Lucky Fu

Gelegenheitsposter



Beiträge: 85
Wohnort: Zwickau
ICQ Status  


Zitat :

Aber wenn nicht,kannst mir den Krempel auch schicken,und ich kümmer mich darum.
Vorrrausgesetzt,du bist bereit Vorkasse nach Kostenvoranschlag zu leisten.


Danke für das Angebot, mit Vorkasse hab ich nicht unbedingt ein Problem, ich hab meinem Bruder gestern noch den auftrag gegeben mal nachzuschauen welches Format das überhaupt ist (es kommt wohl nur normal8 oder super8 in Frage) und wie viel es ist. Je nachdem, was (insbesondere bei der Menge) dabei herauskommt werden wir dann entscheiden, ob wir erstmal nur nen Testbalon losschicken oder meine Eltern einweihen und im Prinzip alles auf einmal machen lassen. Ich warte aber vorher auf jeden Fall noch Sams Bericht ab.

BID = 711642

Goetz

Schreibmaschine

Beiträge: 1791
Wohnort: Dresden
Zur Homepage von Goetz

Ehe Du das Material verschickst, schau doch mal, ob Du bei Dir in der Nähe jemanden findest, der Dir das digitalisieren kann. Ich habe vor Jahren vor dem gleichen Problem gestanden, und fand es damals sehr beruhigend, den "Digitalisierer" in seinener Werkstatt aufsuchen zu können, so wusste ich genau, wer wo und wie meine Filme bearbeitete. Ein "Probefilm" wurde mir übrigens auf den Gesamtauftrag angerechnet.
Es ist immer ein ungutes Gefühl, wenn man solch unwiederbringliches Material auf den Versandweg gibt .....

BID = 712011

Teletrabi

Schreibmaschine



Beiträge: 2317
Wohnort: Auf Anfrage...

Moin,

da hier im Hause auch noch ein paar Meter Super8 herumfliegen - Sam, hast du den Test bzw. sei Ergebnis irgendwo parat?
Was ist als Haunummer für den Preis bei ordentlicher Arbeit anzusetzen bzw. wie liegt der hier verlinkte Anbieter im Vergleich?

BID = 712364

Lucky Fu

Gelegenheitsposter



Beiträge: 85
Wohnort: Zwickau
ICQ Status  

So, ich hab eben die Rückmeldung von meinem Bruder erhalten, es ist also wohl Normal 8 um was es sich dreht. Die Menge ist indeß noch unklar, es sind aber mindestens 2 große Spulen voll. Er meinte es würde irgendwas von 2 oder 3 mal 120 draufstehen. vermutlich Meter, denn ich glaube länger als 3, max. 4h dauerte solch eine Rolle nicht.

Es währe also sehr nett, wenn du die Testergebnisse noch posten könntest sam, damit ich dann die Verwandschaft noch entsprechend ansprechen kann. Mein opa und meine Oma wärden wohl auch noch ca 200 Euro beisteuern, sodaß wir am Ende bei ca. 300 Euro währen. Muss man dann halt sehen, inwieweit das für zumindest erstmal einen der beiden Spulen reicht.

BID = 712376

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Du hast da ne völlig falsche Vorstellung der Größenordnung:

Eine volle 120m-Spule - und das war die größte im Amateurbereich übliche Größe - in Normal8 läuft (bei normgerechten 16 bis 16 2/3 Bildern pro Sekunde) lediglich knapp 28 Minuten!

Die genannte Summe darf es also auch ne gute Abtastung keinesfalls kosten.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: sam2 am  5 Sep 2010 18:23 ]

BID = 712443

Lucky Fu

Gelegenheitsposter



Beiträge: 85
Wohnort: Zwickau
ICQ Status  

ok, das heisst dann, daß da noch viel mehr Spulen sind. Na, wie dem auch sei, es währe auf jeden Fall noch hilfreich, den Testbericht zu haben. (p.s.: ich meine die Spulen, die auf dem Projektor sind, mein Vater hat die kleineren Filme auf so eine große Spule umgespult.)

BID = 720125

Lucky Fu

Gelegenheitsposter



Beiträge: 85
Wohnort: Zwickau
ICQ Status  

So, kleines Update: Ich hab die Filme nun zur (von mir weiter oben) genannten Adresse geschickt (Auch weil mir die Seite seriös vorkommt und ich keinerlei Berichte bekommen habe). (Hatte vorher nach einer Mail Anfrage ein einstündiges Telefongespräch mit dem netten Herrn, worin wir die Möglichkeiten durchsprachen.) Ich hab ihm dann 2 Filme und eine leere USB Festplatte zugeschickt und er hat kurz reingeschaut. Seine Meinung ist, daß das Material sehr dunkel ist und einiges nachzuregeln währe, aber es nicht unmöglich ist. Ausserdem fehlt an jedem Film ein Vorspann (den er ansetzen muss) und die Filme sind auf den falschen Spulen (was weniger mein Problem ist, für meines Vaters Projektor sind es die richtigen)
Ausserdem will er die Filme lieber Nass scannen, allerdings sind sie nicht so kaputt, daß sie Wochenlang in einem Spezialbad ausharren müssen (Was durchaus auch im Bereich des möglichen gewesen währe allerdings mit einer Kostenexplosion einherginge).

Wie es weiter geht kann ich dann berichten, wenn die Filme fertig und wieder bei mir sind. Das wird wohl so 2-3 Wochen dauern.

BID = 724130

Lucky Fu

Gelegenheitsposter



Beiträge: 85
Wohnort: Zwickau
ICQ Status  

So, um das ganze nun abzuschließen: Gestern sind die Filme samt Digitalisierung bei mir angekommen. Ich hatte 2 Filme hingeschickt, die von unterschiedlicher Qualität waren. Da ich mir diese nicht vorher ansehen konnte war es ein Griff ins blaue. Erwischt habe ich letztlich wohl den ersten und letzten. Die Qualitätsunterschiede sind enorm. So wurde mir bereits am Telefon mitgeteilt, daß die Filme sehr dunkel sind und man diese auch nur begrenzt aufhellen kann. Desweiteren sind sie ziemlich verwackelt, gut, Stabilisatoren gabs halt damals noch nicht. Das Ergebnis ist aber doch recht ansprechend. Da ich jedoch keine Vergleiche zu anderen Firmen ziehen kann ist eine qualitative Aussage meinerseits nicht möglich.

Als Fazit kann ich nur folgendes zusammenfassen:
Die Betreuung von mir als Kunden habe ich als sehr gut empfunden. Nach einer unverbindlichen Anfragemail wurde ich prompt zurückgerufen und in einem ca 1 Stündigen Gespräch wurde die Ausgangssituation besprochen. Als die Filme dann dort ankamen bekam ich auch direkt einen Anruf wobei dann das Sinnvollste Verfahren sowie eine Art Kostenvoranschlag besprochen wurde. Mir wurde nichts versprochen (von wegen super Bild, das ist alles kein Problem!) sondern es wurde ehrlich von Anfang an gesagt, daß die Qualität des Materials nicht mehr sonderlich gut ist (was ich vorher bereits wusste, schließlich war dies ja Ausschlaggebend für die Digitalisierung) und das deshalb auch nur eine begrenzte Aufbereitung möglich ist.
Insgesamt bin ich mit der Ausführung aber doch zufrieden. Der genannte Kostenrahmen wurde eingehalten. Leider ist die Rechnung etwas unduchsichtig, enthält sie doch nur 3 Posten, eine Pauschale, aus der die genauen Arbeiten (z.B. das verwendete Verfahren) leider nicht hervorgehen, die Versandkosten für den Rückversand und die MwSt.


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 39 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 30 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 166998567   Heute : 17843    Gestern : 19139    Online : 136        24.6.2022    23:45
9 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 6.67 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0400202274323