Gefunden für siebkondensatoren - Zum Elektronik Forum









1 - Siedle Sprechanlage modernisieren, Problem mit Netzgleichrichter -- Siedle Sprechanlage modernisieren, Problem mit Netzgleichrichter
z2607 search




Ersatzteile bestellen
  Tausch in dem alten doch einfach die Siebkondensatoren.
Dann dürfte das brummen weg sein.
...





2 - Lautsprecherreparatur DKE gelungen -- Lautsprecherreparatur DKE gelungen
Die Kondensatoren von dem DKE sind natürlich nicht mehr zu gebrauchen. Das Problem diese zu restaurieren ist immer das Finish. Wenn man die alten Eingeweide aus den Siebkondensatoren rausgepult und einen neuen Kondensator implantiert hat, fehlt meist noch die Beschriftung.
Ich habe mir jetzt mal die Mühe gemacht, die Beschriftung wie das Original aussehen zu lassen. Man glaubt es kaum, aber dafür eignet sich das Programm von Abacom (sPlan 7.0) besonders gut.
Ich glaube es ist mir ganz gut gelungen.

Gruß
Peter ...








3 - Selengleichrichter defekt? -- Selengleichrichter defekt?
Ich glaube du hast mich etwas falsch verstanden Ich hatte schon die 2 Becherelkos, die gesamt 4 Elkos enthalten, ausgetauscht, gegen neue Kondensatoren. Die Restwelligkeit und der Brumm waren exakt gleich.

Erst als ich die alten Kondensatoren wieder eingebaut habe und zusätzliche parallel neue eingelötet, wurde die Restwelligkeit kleiner und der Brumm war weg. Im Prinzip habe ich jetzt die doppelte Größe aller Siebkondensatoren im Gerät.

...
4 - MosFet brennt durch -- Horizon Omega II Ersatzteile für II von OMEGA

Zitat : Ich hatte das Gefühl, dass eines dieser beiden Bauteile zum Schluß Geräusche verursacht hatDas ist möglich, wenn z.B. schon unanständige Ströme geflossen sind, aber vermutlich nicht ursächlich.

Wenn der MOSFET abbrennt kommt als Ursache vorzugsweise eine unzureichende Ansteuerung oder eine schadhafte Freilaufdiode (Mospec) in Frage.
Evtl. existiert auf der Ausgangsseite auch noch ein RC-Snubber, bei dem sich der Kondensator und/oder der Widerstand verabschiedet hat.

Natürlich kann auch der Motor selbst defekt sein.
Das würde ich klären, indem ich ihn mal über einen Einweggleichrichter, -ohne Siebkondensatoren-, direkt aus dem Netz versorge.
Die gemessenen 4,5A kommen mir jedenfalls recht hoch vor. Vielleicht ist das Band oder das Getriebe schwergängig?
Bei korrekter Ansteuerung sollte der IRF360 bei diesem Strom aber kaum warm werden. Eine Unterbrechung an der Freilaufdiode kann ihn aber spannungsmäßig umbringen.

Die Ansteuerschaltung hast du vermutlich nicht ganz richtig gezeichnet.
Bei einer induktiven...
5 - Laptopnetzteil defekt -- FSP Group Netzteil
Die beiden Siebkondensatoren habe ich bereits getauscht -> keine Änderung
Kabelbruch oder Problem mit dem Stecker würde ich ausschließen schaut alles in Ordnung aus. Es sind normale Hohlstecker! ...
6 - Frage Netzfilter, knacksen -- Frage Netzfilter, knacksen

Zitat : Was ist aber mit dem Netzteil, welches mir die 12VDC liefert? Darin befinden sich doch auch Bauteile, die durch diese umgekehrte Induktionsspannung im Extremfall zerstört werden können?Nein.
Alles was das Netzteil von dem Abschaltvorgang sieht, ist, dass die Last plötzlich weg ist.
Wenn es eine Regelung hat, dann muß die sich um den Lastsprung kümmern, und wenn sie schlecht funktioniert, kann es auch mal für kurze Zeit zu einer Überspannung an den Ausgangsklemmen kommen. Bei ungeregelten Netzteilen steigt die Ausgangsspannung lediglich auf die Leerlaufspannung.

Die Induktivität der Last hat damit nichts zu tun, denn der Stromweg dorthin ist ja unterbrochen.

Im Übrigen haben die meisten Netzteil am Ausgang mehr oder weniger große Kondensatoren, die sehr schnelle Spannungsänderungen wirksam verhindern.

Lediglich wenn Siebkondensatoren überhaupt fehlen, kann die Streuinduktivität (Größenordnungsmäßig eher µH als mH) des Trafos beim Lastabwurf zu einer Spannungsspitze führen.
Aber das ist ein grundsätzliches Proble...

7 - Unzureichender Schweissstrom -- Elektra Beckum CO2 160/30T

Zitat : Nach dem Gleichrichter kommt nix mehr,Und was ist mit besagten Siebkondensatoren??? ...
8 - Welcher Trafo für 16V/500mA DC? -- Welcher Trafo für 16V/500mA DC?

Zitat : Also man lässt die Eingangsseite absichtlich etwas wellig, weil alles was zuviel ist, wieder weggebraten werden muss? Absichtlich ja, aber nicht nur deshalb.
Ein weiterer Nachteil zu großer Siebkondensatoren ist, daß bei gleichem DC-Laststrom der effektive Trafostrom stark ansteigt, und das ist der, der die Wicklung zum qualmen bringt.
Ein Netzteil ist nun einmal kein Perpetuum Mobile der Art 1A, 14V~rein und 1A, 20V= raus.

Außerdem wird der Stromflußwinkel, also der Bruchteil der Periode, während dessen der Elko geladen wird, umso kleiner, je mehr sich die mittlere Gleichspannung dem Spitzenwert der Wechselspannung annähert.
Dementsprechend steigt die Höhe und Steilheit dieser Stromimpulse, und die damit verbundenen Magnetfelder können selbst schon Störspannungen fremden Schaltungsteilen induzieren.

Die ganze Geschichte wird dadurch kompliziert, daß in Wirklichkeit natürlich nicht nur die Größe des Ladeelkos wichtig ist, sondern vor allem auch der Innenwiderstand des Trafos, und der besteht zu allem Übel auch noch aus e...
9 - Luftspalt beim Schalenkern -- Luftspalt beim Schalenkern

Zitat : Also macht es nichts wenn die Außenschenkel auch einen Luftspalt haben? Dadurch wird das Streufeld etwas erhöht, aber ansonsten belanglos.
Der äußere Luftspalt zählt natürlich mit: Wenn du 0,5mm Pappe einlegst, hast du insgesamt 1mm Luftspalt.

Im Übrigen erscheint mir die Arbeitsfrequenz reichlich gering. 50..100kHz dürften sinnvoller sein, und einen 10mm2 Draht kannst du wegen des Skineffekts auch nicht verwenden.
Entweder nimmt man da Cu-Folie, oder eine HF-Litze.
Eine HF-Litze besteht aus sehr vielen einzeln mit Lack voneinander isolierten Drähtchen mit z.B. 0,1mm Durchmesser.
Bei so kleinen Wickeln kannst du auch die Strombelastung deutlich höher wählen, z.B. 6 oder sogar 8 A/mm2.

P.S.:
Ich habe mir jetzt einmal das Datenblatt deines Kerns angesehen. Das ist ja ein gewaltiger Trumm und gut für einige hundert Watt.
Trotzdem wählt man den Luftspalt gewöhnlich nicht, weil es den bei Siemens gerade im Sonder...


10 - Grundig TG6 1Hz-1MHz -- Grundig TG6 1Hz-1MHz

Zitat :
perl hat am 17 Jan 2012 00:21 geschrieben :

Zitat : 1Hz bedeutet ja auch, dass sich die Amplitude ein mal in der Sekunde ändert. Nein!!!
Die Amplitude ändert sich, wenn der Generator in Ordnung ist, während eines beliebigen Zeitraumes überhaupt nicht.

P.S.:
Was die Frequenzwerte angeht, sieht das recht ordentlich aus.
Bei den negativen Spannungen kommen etwas Zweifel auf, aber je nachdem, wie sie erzeugt werden, kann auch das noch i.O. sein.

Miß mal den Wechselspannungsanteil auf diesen Spannungen!
Wenn da etwas zu finden ist, ist vermutlich der Siebkondensator vor dem Spannungsregler vertrocknet.

Hast du den Schaltplan von dem Gerät oder einen Link darauf?
Gerade noch gemessen Eingan vom 7924 -34,5V ??

[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 17 Jan 2012  0:29 ]
...
11 - Brummen, vibrieren -- Mettler Analysewaage
Denkbar wäre z.B. eine unsaubere Betriebsspannung für diesen Magneten, z.B. durch defekte Siebkondensatoren im Netzteil.
...
12 - Horizontale Streifen -- TV Siemens FC752 Ersatzteile für FC752 von SIEMENS
Hallo,
ich würde die Betriebsspannungen U10 und U72 auf Größe und Brummspannung prüfen. Im Fehlerfall denke ich an die Siebkondensatoren.
Oder ist der Tuner klopfig, evtl. schlechte Lötstellen? ...
13 - Fiepender Akku-Lader V9228 (DC-DC Wandler) -- Fiepender Akku-Lader V9228 (DC-DC Wandler)

Zitat : Wenn ich nun herausfände, dass dort die 15 KHz liegen, Nein , wenn schon, dann liegt da gewöhnlich eine Frequenz von einigen hundert kHz, evtl. auch ein paar MHz an.
Die tieferen Frequenzen entstehen daraus erst mittels Frequenzteilung durch die mit der hohen Frequenz getakteten Logikschaltungen im Chip.


Zitat : , inwieweit ist eigentlich der DC-DC-Wandlung diese Schaltfrequenz wichtig?Ganz einfach: Strom und Spannung sind an Induktivitäten und Kapazitäten zeitabhängig, und das macht man sich bei der Schaltungstechnik zunutze.
Zu tiefe Frequenzen können an Induktivitäten zu unzulässig hohen Strömen führen und bei Siebkondensatoren wird die Welligkeit der Spannung größer, zu hohe Frequenzen erhöhen hauptsächlich die Verluste in den Schalttransistoren.
...
14 - stromstabiles, leichtes Netzgerät -- stromstabiles, leichtes Netzgerät

Zitat : Kannst du mich da aufklären wiso diese dinger so klein und handlich sind. Weil die Transformatoren in den Schaltnetzteilen nicht mit 50Hz, sondern mit (mindestens) 50kHz betrieben werden.
Dementsprechend kleiner können sie gebaut werden. Ein Trafo mit dem Volumen von einer Zündholzschachtel kann dann leicht mehr als 100W übertragen.
Auch die Siebkondensatoren könenn dann viel kleiner ausfallen.
Allerdings ist der Entwurf und Aufbau einer solchen Schaltung beim weitem kein Anfängerprojekt mehr. Soetwas kauft man besser fertig bei Firmen, die damit ihre Brötchen verdienen.



[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am  3 Aug 2011 13:14 ]...
15 - DC an Ausgängen bei STK4191V -- DC an Ausgängen bei STK4191V
Hallo!

Ich hoffe mal ihr könnt mir bei folgendem Problem helfen, ich habe nämlich keine Ahnung wo der Fehler liegen könnte.

Ich habe heute einen Verstärker mit dem STK4191V fertiggestellt. Als Layout habe ich das des STK4182II genommen, da beide ICs pinkompatibel sind. Versorgt wird die Endstufe von einem NEtzteil mit 2 mal 40V DC.

Bevor ich die Platine eingebaut habe, habe ich natürlich erst deren Funktion getestet, beide Kanäle fuktionierten einwandfrei. Danach führte ich noch ein paar Kleinigkeiten am Gehäuse durch, um dann den STK einzubauen. Als dann der endgültige Test erfolgte, zogen die Relais der Schutzschaltung nicht an. Daraufhin habe ich die Ausgänge des ICs gegen Masse gemessen und konnte die volle positive Betriebsspannung messen.
Zudem beträgt der Widerstand zwischen dem jeweiligen Ausgang und der positiven Versorgungsspannung 0 Ohm im ausgeschalteten Zustand.

Als einzige mögliche Fehlerquellen ist mir nur eingefallen, dass die beiden rot umrandeten Elkos eine zu niedrige Spannungsfestigkeit aufweisen. Im Layout sind diese mit 63V angegeben, ich habe welche mit 35V verbaut. Laut Datenblatt sind das die Bootstrap Elkos. Könnte das der Grund sein?

Die beiden kleinen Folienkondensatoren auf der Unterseite sind jeweils v...
16 - Flohmarktfund : KE A-211 -- Flohmarktfund : KE A-211
Hallo,

es sieht so aus, als ob da Komplementärendstufen verbaut sind, dann sollten eher die zwei Elektrolytkondensatoren bei den Endstufen getauscht werden. Erst danach würde ich an die Siebkondensatoren denken.

Der Transformator sieht durchaus nicht so schlecht aus.

Warum schiebst Du die Bilder auf irgendwelche Hoster?
Wir haben hier doch eine wurderbare Funktion zum Einstellen der Bilder.

Ausserdem: aussen hui, innen pfui.

Rafikus ...
17 - elektronische Trafos parallel geschaltet noch Gleichrichtung? -- elektronische Trafos parallel geschaltet noch Gleichrichtung?

Zitat : Kommt ein Elko damit klar? Oder der Gleichrichter? Low-ESR-Elkos kann man verwenden, aber die meisten Gleichrichter nicht. Dass müsten schon Schottky-Dioden mit ausreichender Sperrfähigkeit sein.


Zitat : Seht ihr andere Probleme?Ja, diese Netzteile haben praktisch keine Siebkondensatoren. Am Ausgang kommt also eine hochfrequente Schwingung heraus, die mit 100Hz vollständig amplitudenmoduliert ist.
Das bedeutet, dass auch die Spitzenspannungen um das 1,4-fache größer sind als der Effektivwert. Wenn du nun einen grossen Elko an Ausgang anschliesst, kann dessen Lade- und Entladestrom zur Überlastung des Netzteils führen.
Mit kleinen Kondensatoren, die nur zur Entfernung der Hochfrequenz dienen, könnte es aber möglich sein, den Motor zu betrieben.

Trotzdem gibt es natürlich keine Garantie, dass das reibun...
18 - Trafo stirbt mit PWM als Last. -- Trafo stirbt mit PWM als Last.
Hallo!
HAb mir vor ner Weile mal (mehr aus Spaß) eine Lüftersteuerung für den PC gebaut.
Also mit PWM über einen Atmega8,LCD-Display für Temperaturund extra Versorgung (wegen Nachlauf).
Funktioniert an meinem "Labornetzteil" einwandfrei und Stundenlang.
Hab vorhin das Teil mal an seinen endgültigen Bestimmungsort verpflanzt.
Als Versorgung einen 15V/2A Trafo angeklemmt.
Ging genau 10 Minuten,dann war der Trafo Schrott weil glühend heiß und die interne Temperatursicherung hatte ausgelöst.
Die Primäre und Sekundäre Sicherung die ich verbaut hatte waren (obwohl schon knapp ausgelegt) immer noch heile.
Aufbau ist:
Trafo,Gleichrichter,Siebkondensatoren,7812 für Lüfter und 7805 für den µC.
Hab grad einen zweiten Trafo probiert,auch der ist innerhalb 5 Minuten eine Herdplatte.
Was mach ich grad falsch,bzw. was hab ich übersehen?
Danke.
...
19 - Spannungsversorgung Microcontroller-Schaltung -- Spannungsversorgung Microcontroller-Schaltung

Zitat : warum sind dort überhaupt so viele Kondensatoren, sind doch eh alle parallel geschaltetDas hängt damit zusammen, dass Elkos mit ihrer hohen Kapazität zwar ganz gute Energiespeicher sind, aber ziemlich schlechte Hochfrequenzeigenschaften haben.
Umgekehrt haben Keramikondensatoren gute Hochfrequenzeigenschaften aber zuwenig Kapazität um als Siebkondensatoren in Netzteilen wirksam zu sein.

Da i.d.R. Logikschaltungen, Prozessoren und Speicher die Versorgung mit extrem schnell sich ändernden Stromimpulsen belasten, braucht man Kondensatoren mit guten Hochfrequenzeigenschaften um die Versorgungsspannung innerhalb der Toleranzen zu halten, bis die Spannungsregelung des Netzteils reagieren kann.
Weil auch die Zuleitungen zu den Kondensatoren schädliche Induktivität aufweisen (einige nH), muss man die kleinen Stützkondensatoren so dicht wie möglich an das zugehörige IC bauen.
Deshalb sieht es im Schaltplan aus, als seien diese Kondensatoren alle parallelgeschaltet, aber in Wirklichkeit sind sie durch die kleine Induktivität der verbinde...
20 - Elektrolytkondensatoren und Spannungsangabe -- Elektrolytkondensatoren und Spannungsangabe
Erst einmal vielen Dank für die schnellen Antworten.

Seit längerer Zeit hatte ich mir vorgenommen, das Gerät instand zu setzen. Die Steuerung für den Bandtransport war defekt bzw. es gab mehrere kalte Lötstellen auf der Platine. Laufwerk kpl. ausgebaut und 3 Riemen erneuert. Jetzt habe ich noch das Problem, dass ich Brummtöne auf beiden Kanälen habe, rechts etwas mehr als links.
Im Bereich der Siebkondensatoren habe ich auf der Platine eine gelbe Masse entdeckt, die auch teilweise an den Elkos von außen klebt. Es sieht aus als wenn jemand die Kondensatoren mit Pattex festgeklebt hätte, was ich nicht glaube.
Ich gehe davon aus, dass die Elkos teilweise ausgelaufen sind.

Wenn ich die Elkos in diesem Bereich tausche, wollte ich die anderen, die zum Netzteil gehören alle tauschen. immerhin ist das Gerät bald 30 Jahre alt.
Hoffentlich ist dann alles ok.
jedenfalls melde ich mich wieder.

Nochmals herzlichen Dank

Gruß
Hoomer56

P.S Können so ausgelaufene Elkos aussehen???


...
21 - Spannungswandler aus PC Netzteil bauen -- Spannungswandler aus PC Netzteil bauen
Hallo theZicke ,

ich zitiere mich aus einem anderen Beitrag mal selbst :
"Kleiner Tipp am Rande: nimm den Wandlertrafo aus einem PC-Netzteil. Da brauchst du gar nichts mehr umwickeln. Die 5Volt Wicklung nimmst Du als Primärwicklung für 12 Volt dc. Ist null Problemo, du mußt nur die Frequenz so hoch wählen, das der Kern nicht in die Sättigung geht. Graf Oszillo hilft den Primärstrom zu überwachen bis der richtige Wert gefunden ist. Der dürfte so zwischen 25 und 50kHz liegen. Auf der Sekundärseite nimmst Du zwei SCHNELLE Hochvoltdioden und den 1µF/250 Volt Kondensator der im PC-Netzteil im Primärkreis des Wandlertrafos liegt und verschaltest die Teile zu einem Spannungsverdoppler. Damit hast Du rund 320 Volt dc im Gleichstromzwischenkreis. Als Siebkondensatoren kannst Du gleich die Elkos aus dem Netzteil verwenden."

Und noch als Ergänzung: mit den 320 Volt DC kannst Du handelsübliche Kompaktleuchtstofflampen (mit EVG) betreiben. Oder Du besorgst Dir in der Bucht ein ernsthaftes EVG für Leuchtstofflampen. Die funktionieren für gewöhnlich auch mit Gleichspannung.

Mit freundlichen Grüßen
888 ...
22 - LM723 Linear geregelte Ausgangsspannung -- LM723 Linear geregelte Ausgangsspannung
Als erstes baust du bitte mal den, mit Ausnahme des Schaltreglers, in allen Schaltbildern vorhandenen Kompensationskondensator ein.

Dann braucht du mindestens noch einen kleinen für HF-geeigneten Kondensator (Folie, Tantal oder Keramik) 0,1..10µF zwischen 12 und 7. Möglichst dicht am IC, nicht einen halben Meter entfernt einbauen!

Wo kommt deine Versorgungsspannung her und wie hoch ist sie?
MESSEN, nicht glauben!


Zitat : Um von 1V ab Regeln zu können weiss ich, muss ich die Referenzspannung per Spannungsteiler auf 1V teilen und diese 1V an den Nicht Invertierten eingang des OP's führen.Dann hast du das Datenblatt doch nicht studiert, denn dann wüsstest du, dass die minimale Ausgangsspannung 2V ist.
Der Grund dafür ist, dass unterhalb von etwa 1,5V die Eingangsstufe des Fehlerverstärkers nicht mehr funktioniert. Man kann das auch aus dem Schaltbild des Chips ablesen.
Wenn man Netzteile bauen will, die auf eine geringere Spannung einstellbar sein sollen, -dann auch herab bis zu 0V-, benötigt man eine negative Hilfsspannu...
23 - LCD TFT stärkeren Elko verbauen? -- LCD TFT stärkeren Elko verbauen?
Schau mal nach, ob die beiden 1000µF Elkos vielleicht sowieso parallel geschaltet waren und 2000µF ergeben.

Aber auch sonst ist vermutlich ein Austausch durch die grösseren Kondensatoren ok.
Lediglich für den recht unwahrscheinlichen Fall, dass das Siebkondensatoren in einem Netzeil mit konventionellem Trafo sind, würde ich das lieber nicht tun.

...
24 - HiFi Verstärker Hiffonics BX 1500 D -- HiFi Verstärker Hiffonics BX 1500 D
Vielen Dank für die Hilfe.

Aber kannst du mir sagen welche werte ca. die Siebkondensatoren haben werden damit ich weiß welche ich tauschen müsste!? ...
25 - Spannung auf dem Gehäuse der Endstufen -- Spannung auf dem Gehäuse der Endstufen
Danke ertsmal. Y-Kondensatoren habe ich vor dem Trafo keine gefunden, mußte da ja schonmal reinschauen wie die so von innen aussehen Aber auf dem Gleichrichter sitzen parallel zu jeder Diode kleine Kondensatoren die Störungen filtern sollen. Da die nachfolgenden Siebkondensatoren aber mit dem Minuspol am Gehäuse verschraubt sind wird wohl hier die Spannung auf dem Gehäuse entstehen. Zumindest bin ich jetzt erst mal beruhigt. Leider haben diese Monster keine Erdungsschrauben. Gut vieleicht bei Studioendstufen die ins Rack geschraubt werden auch nicht nötig. Aber da kann man ja jede beliebige andere Schraube am Gehäuse verwenden und per Kabelschuhen ein schönes dickes Erdungskabel an den Endstufen durchschleifen. Da ich eh son kleinen Kasten habe in dem die Einsschaltverzögerung sitzt kann ich da ja auch einfach noch ne Erdschraube anbringen dann ist das ganze ne saubere Sache. Mir war es nur wichtig zu wissen ob das in Ordnung ist oder ob ich von einem Defekt ausgehen muß. Danke nochmal! ...
26 - Codeschloss mit Thyristor -- Codeschloss mit Thyristor
Bei 12V Betriebsspannung sollte der Haltestrom des C106 mit typ. 0,1mA, max. 6mA gerade noch ok sein, aber den von Kleinspannung erwähnten Siebkondensator brauchst du, weil sonst die Betriebsspannug soweit abfallen kann, dass dieser Strom nicht mehr zustande kommt.

Dass die Schaltung auch ohne Siebkondensatoren teilweise funktioniert, wird daran liegen, dass du noch andere Energiespeicher im System hast, nämlich die Relaisspulen. ...
27 - Schmelzintegral I2t bei Crowbar-Schaltung -- Schmelzintegral I2t bei Crowbar-Schaltung

Zitat : Alle Angaben (z.B. I2t) aus dem Datenblatt beziehen sich aber auf einen periodischen Sinusbetrieb (z.B. bei Phasensteuerungen, t=8,3ms) und nicht auf ein einmaliges Schalten. Dann besorg dir ein anderes Datenblatt, in welchem auch die Daten für einen einzelnen Stromimpuls (Surge) genannt sind.
Oft gibt es auch Kurvenscharen, in denen die Überlastfestigkeit in Abhängigkeit von der Impulsdauer und der Vorgeschichte aufgeführt ist. Schliesslich sind ja mehrere Zeitkonstante, die der Sperrschicht, des Kristalls, des Gehäuses ... zu berücksichtigen.

Ausserdem ist die Ausgangsschaltung des Netzteils zu beachten.
Der Thyristor schliesst ja unmittelbar die Ladeelkos der Sekundärseite kurz und u.U. kann dabei schon der maximal zulässige Impulsstrom überschritten werden.

Deshalb ist es üblich, den Thyristor mit einem niederohmigen Widerstand in Reihe zu legen. Dadurch wird der Entladestrom begrenzt und die meiste Energie wird auf dem Widerstand verheizt.
Ich habe es schon erlebt, dass durch Fehltriggerung des Bums-Aus-Thyristors ...
28 - Per Hand einen Ringkern wickeln/ Ringkern auswählen -- Per Hand einen Ringkern wickeln/ Ringkern auswählen
Hallo Beckenrandschwimmer
Kleiner Tipp am Rande: nimm den Wandlertrafo aus einem PC-Netzteil. Da brauchst du gar nichts mehr umwickeln. Die 5Volt Wicklung nimmst Du als Primärwicklung für 12 Volt dc. Ist null Problemo, du mußt nur die Frequenz so hoch wählen, das der Kern nicht in die Sättigung geht. Graf Oszillo hilft den Primärstrom zu überwachen bis der richtige Wert gefunden ist. Der dürfte so zwischen 25 und 50kHz liegen. Auf der Sekundärseite nimmst Du zwei SCHNELLE Hochvoltdioden und den 1µF/250 Volt Kondensator der im PC-Netzteil im Primärkreis des Wandlertrafos liegt und verschaltest die Teile zu einem Spannungsverdoppler. Damit hast Du rund 320 Volt dc im Gleichstromzwischenkreis. Als Siebkondensatoren kannst Du gleich die Elkos aus dem Netzteil verwenden. Damit schiesst der Wechselrichter zwar über deine 7 Watt hinaus (150Watt sind locker drin), aber Dir geht es ja vermutlich mehr um das Basteln. Und der Aufwand für die Steuerelektronik ist derselbe wie für den Miniwandler. Mit dieser Spannung kannst Du den Ausgangsseitigen Wechselrichter mit 25% Tastverhältnis betreiben. Damit stimmt das Verhältnis von Spitzen- zu Effektivwert wieder. Mit 230Volt dc und 50% Tastverhältnis kommen nicht alle Verbraucher zurecht. Inbesondere nicht Ladegeräte, die oft nur die Kuppen...
29 - SONS Loewe-Opta Meteor 781W -- SONS Loewe-Opta Meteor 781W
Ich hätte theoretisch nen Adapter aus nem Eurostecker (passen angeblich in den Phonoeingang) gebastelt und den Mp3-player damit ans Radio gehangen. Das habe ich selbstverständlich bleiben gelassen.
Evtl. werd ich ne galvanische Trennung an den Phonoeingang häkeln.
@stego:
Danke für den Tipp!
@topic: soll ich evtl die Siebkondensatoren (je 50mfd) durch Exemplare mit höherer Kapazität und Spannungsfestigkeit (etwa 100mfd, 400v) ersetzen?
...
30 - TV Loewe Profil -- TV Loewe Profil
Leider habe ich nur eine schlechte digitale Version des Schaltplans, auf der es sehr mühsam ist Bauteile zu identifizieren oder die Gesamtverschaltung im Besonderen zw. Digiboard und Chassis zu überblicken.
Aber als Gedankenanstoß; miss einmal am Fußpunkt der HV Wicklung - DST PIN7 - ob die Spannung dort negativ wird oder merklich unter 12V sackt - da sitzt auch ein kleiner bipolarer Elko von Pin7 nach Masse, ggf mal gegen einem frischen tauschen. Zu hohe Belastung der HV durch Feinschlüsse im DST könnte hier einen zu hohen Strahlstrom vorgaukeln, der dann über die VPU die Röhre zusteuert. Kann aber auch sein, dass der Fußpunkt Pin 7 nur ausgewertet wird, um das Aufblähen des Bildes bei hellen Bildinhalten zu kompensieren (Verbindung Richtung O/W Endstufe) und anderenfalls nur satte HV Überschläge erkannt werden, die dann eine Notabschaltung machen. In soweit lässt sich mein Schaltbild wegen der vielen Einzelscans und Teile nur schwer nachvollziehen.

Weiterhin sind auf der CRT Platine Widerstände von so um die 50-100K im Gegenkopplungszweig des TEA. Bezeichnungen und Werte sind leider auf meinem Plan auch nicht zu lesen, aber Schaltungsmäßig gehen sie vom Ausgang des TEA (z.B. Pin 12) auf den Eingang (z.B pin 3) - die sollten im Schaltbild also auffällig sein. Von di...
31 - Selbstbau Röhrenprüfer -- Selbstbau Röhrenprüfer

Zitat : Ich habe mir nun gedacht ich könnte für einen Strom von 100 mA eine Widerstandskette mit insgesamt 4500 Ohm aus 25 Stück 180 Ohm Widerständen mit 5 Watt machen. Damit hätte ich ziehmlich genau nach jedem Widerstand eine Spannungsabfall von 18 volt und ich könnte die ca. gewünschten Spannungen an den jeweiligen Stellen abgreifen.Das ergibt dann einen Heizofen.
Ansonsten wirst du keine Freude damit haben, weil sich die Spannung bei Belastung zu stark verändert.

Es gibt eine bessere Möglichkeit, die aber gewöhnlich nur bei Ausgangsströmen bis zu vielleicht 3mA verwendet wird:
Anstelle der Widerstandskette nimmt man eine Kette von Zenerdioden und speist diese mit einem Konstantstrom, z.B. aus einer entsprechend geschalteten EL34.

Nachteil all dieser Spannungsteilerketten ist das man einen schlecht erhältlichen und sicherlich teuren vielpolige Schalter benötigt.

Besser ist es daher ein Netzteil ausreichender Belastbarkeit für die höchste in Frage kommende Spannnung zu bauen, ein Langsregelorgan ensprechender Belastbarke...
32 - Siedle Haustelefon HT511 - Lautsprecher brummt -- Siedle Haustelefon HT511 - Lautsprecher brummt
Klemm mal die 12V Wechselspannung am Netzgerät ab (Klemmen b und c) und schau dann, ob das Brummen weg ist (Klingel und Türöffner sind dann tot), wenn ja, dann ist irgendwo in der Verdrahtung eine Verbindung von der Wechselspannung zu Gleichspannung drin. Wenn der Brummton immer noch da ist, dann ist das Netzgerät hinüber. Man könnte, wie schon erwähnt, versuchen die Siebkondensatoren zu tauschen. ...
33 - TV Philips 29PT8006/12R -- TV Philips 29PT8006/12R Ersatzteile für 29PT800612R von PHILIPS
Geräteart : Fernsehgerät
Hersteller : Philips
Gerätetyp : 29PT8006/12R
Chassis : EM2E AA
Messgeräte : Multimeter, Gerätetester (VDE 0701/0702), Oszilloskop
______________________

Hallo ,
hab ein Gerät das nach dem einschalten ca. 15 min geringen Zeilenversatz 5mm( Mäusezähnchen )hat. Oft schaltet er auch beim Einschalten sofort wieder ab,und LED blinkt. Nach 15 min ist kein Fehler mehr zu sehen. Die Siebkondensatoren in der VBATT sind schon gewechselt.
Idee ??
mfg festus ...
34 - Elektronischer Halogentrafo gleichrichten -- Elektronischer Halogentrafo gleichrichten
Prinzipiell ja, aber ich fürchte, daß es Schwierigkeiten gibt, sobald du einen Glättungskondensator für einen nennenswerten Laststrom verwendest.

Diese Trafos haben ja so gut wie keine Siebkondensatoren und sind für eine ohmsche Last gedacht.
Wenn du sekundärseitig einen Siebkondensator anschliesst, könnten dessen Stromspitzen die Schutzschaltung ansprechen lassen oder die Schalttransistoren überlasten.
...
35 - DC DC Wandler Beschaltung....Low-ESR-Elko notwendig? -- DC DC Wandler Beschaltung....Low-ESR-Elko notwendig?

Zitat : im Datenblatt sind keine Angaben über die Beschaltung!
Das wird auch nicht nötig sein.
Es sollte die minimale und die maximale Eingangsspanng spezifiziert sein, und solange diese Werte -wie auch immer- eingehalten werden, arbeitet der Wandler wie spezifiziert.

Kleine Kondensatoren, die die Hochfrequenz von den Klemmen fernhalten, werden eingebaut sein, und geeignete Siebkondensatoren bereitzustellen, damit die Versorgungsspannung innerhalb der Spezifikation bleibt, ist Sache des Kunden.
Der Hersteller des Wandlers kann ja nicht wissen, ob du das Teil an Gleichspannung, an ein 400Hz Flugzeugbordnetz oder an die 16,7 Hz der Eisenbahn anschliessen willst.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 30 Mär 2007 15:35 ]...
36 - Probleme mit Selbstbauverstärker -- Probleme mit Selbstbauverstärker

Zitat : Sollte ich lieber Ker oder Folie nehmenFür große Kondensatoren, an denen also im Betrieb keine nennswerte Wechselspannung auftritt, z.B. Siebkondensatoren oder Koppelkondensatoren mit einer sehr niedrigen Grenzfrequenz, kannst du Keramik z.B. X7R nehmen.

An Stellen wo die Wechselspannung am Kondensator das Signal beeinflusst, oder die Toleranz wichtig ist, d.h. im Klangregelnetzwerk oder sonstigen NF-Filtern, solltest du entweder Folie oder NP0- bzw. C0G-Keramikkondensatoren verwenden, weil die hochkapazitiven Massen wie X7R erhebliche Nichtlinearitäten haben (Die Kapazität hängt von der Spannung ab) und große Toleranzen, die zudem noch stark temperaturabhängig sind. ...
37 - Optimale Werte für Power-On-Reset ?! -- Optimale Werte für Power-On-Reset ?!

Zitat : Hab Versuche mit 100nF und 27kOhm gemacht,
Das ergibt eine Zeitkonstante von 2,7ms und das ist viel zu kurz, denn bekanntlich dauert eine Halbwelle des Wechselstroms schon 10ms.
100k und 1..10µF sind realistischer. Dann hat das Netzteil eine Chance seine Sollspannung zu erreichen, bevor der µP startet.

Das größere Problem ist aber der sog. Brownout, der auftritt, wenn die Versorgungsspannung, z.B. durch zu kurze Unterbrechung der Versorgung, unter ihren Sollwert fällt, sodaß das Programm zwar abstürzt, aber noch kein Reset ausgelöst wird.
Als Mindestmaßnahme schaltet man deshalb dem Widerstand eine Diode parallel, damit der Resetkondensator in die Versorgung entladen wird, wenn diese zusammenbricht.
Evtl. auch noch einen Widerstand zum sicheren Entladen der Siebkondensatoren, denn viele Halbleiterschaltungen nehmen praktisch keinen Strom mehr auf, wenn die Versorgung unter eine bestimmt Spannung, z.B. 2,5V, fällt. Ohne Entladewiderstand müsste man evtl. eine Ewigkeit warten, bis man wieder einschalten kann.

Für ans...
38 - Kondensatorladezeit berechnen -- Kondensatorladezeit berechnen
Hallo,
Gibt es eine Formel mit der man berechnen kann, wie lange die Ladezeit eines Brückengleichrichters ist, wenn mann kennt:
Den Widerstand im Speisekreis z.B. 3 Ohm
Die Kapazität der Siebkondensatoren z.B. 300 uF.
und den Strom im Lastkreis z.B. 0,3 A.

Gruss Peter

[/Edit] Titel

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Jornbyte am 23 Dez 2006 15:52 ]...
39 - TV Sony KV-C2921D -- TV Sony KV-C2921D
hallo

ja das schein ein netz brummen zu sein da gibts mehrere möglichkeiten da er ja auch nicht startet könnte der ladeelko sein das netzbrummen direkt am netzeingang beheben
Siebkondensatoren

am besten alle elkos wechseln und die siebkondensatoren wenn es noch nicht läuft

MFG
Andy ...
40 - Kondensator -- Kondensator
Dann stimmt das schon so.

Durch die bei extrem großen Siebkondensatoren auftretenenden hohen periodischen spitzenströme sind aber weniger die Gleichrichterdioden als die Wicklungen des Trafos gefährdet.

Das liegt daran, daß der Spannungsabfall über der Diode nur wenig vom Strom abhängt und stets in der Größenordnung von 1V bleibt.
Für den Kupferdraht der Trafowicklung hingegen gilt das ohmsche Gesetz.

In der Konsequenz steigt die Wärmeentwicklung in den Wicklungen quadratisch mit dem Strom, während sie am Gleichrichter etwa linear wächst.

Diesen Nachteil kann auch der mit steigender Kapazität zunehmend geringer werdende Stromflußwinkel nicht kompensieren.
...
41 - Wechselspannung (Effektivwert) mit PIC messen -- Wechselspannung (Effektivwert) mit PIC messen
Du erwähnst in der Überschrift, daß du den Effektivwert messen willst.
Dazu mußt du die Meßwerte, egal ob du sie nun vor der Messung gleichgerichtet hast oder nicht, quadrieren und dann erst summieren.
Deshalb darfst du keine Gleichrichterschaltung mit Siebkondensatoren verwenden, denn das würde dir den Spitzenwert liefern, aber keine Aussage darüber, wie die Spannungsform aussieht während sie kleiner als die Kondensatorspannung ist.


Zitat : kann ein ADC des PICS damit umgehn die Spannung ist ja troztdem nicht konstant!Das kann er schon, denn eine Sample-And-Hold Schaltung ist eingebaut. Diese braucht man bei der Verwendung von Wandlern die mit einem SAR gesteuert werden unbedingt, sonst kannst du damit allenfalls die Position einer Schnecke digitalisieren.

Ob du aber deine Genauigkeitsvorstellungen realisieren kannst, steht auf einem anderen Blatt. Das hängt maßgeblich von der Auflösung des Wandlers, der Aussteuerung und der Anzahl der verwendeten Messungen ab.


_________________
Haftungsausschluß:

Bei ...
42 - Trafo-Bezeichung? -- Trafo-Bezeichung?

Zitat : Also hat 400-0-400V nichts anderes zu bedeuten als 400V Effektivspannung? Also bei einer sinusförmigen Spannung Maximalwerte von ca. 565V?
Im Prinzip stimmt das, aber denk dran, daß die Trafospannung im Leerlauf, also wenn die Röhren noch nicht warm sind, rund 10% höher sein kann.
Dann bist du schon bei 622V .

Wenn du dann noch 10% Überspannung des 230V Netzes berücksichtigst, sind das rund 685V, die deine Siebkondensatoren, zumindest zeitweilig, aushalten können sollten. ...
43 - +/-5V -- +/-5V
Moin,

Ich habe schon gesucht: Gefunden hat er:

phpBB was unable to query the forums database
Got error 'repetition-operator operand invalid' from regexp
SELECT u.user_id,f.forum_id, p.topic_id, u.username, p.post_time,t.topic_title,f.forum_name FROM posts p, posts_text pt, users u, forums f,topics ......

Auf Deutsch: Er findet nichts. Is auch nicht weiter schlimm. Perl hat geschrieben:



Zitat :
Ein Ende der Sekundärwicklung kommt an Masse, das andere Ende speist zwei Einweggleichrichter: Einen für die positive, einen für die negative Spannung.
100µF Siebkondensatoren sollten ausreichen.
Dann die Strombegrenzungswiderstände (30mA sollten kurzzeitig auch noch ok sein) und dahinter 78L05 für die positive und 79L05 für die negative Spannung.


Frage: Geht das auch so? - Nicht das ich Perl das nicht glaube, ich schätze ihn, weil er auf jede Frage ne Antwort hat. Aber auf meiner Masse habe ich dann doch noch negative und positive Halbwellen, weil die Masse ja nicht gleichgerichtet wird.
44 - Netzteil selber bauen? -- Netzteil selber bauen?
Wozu Widerstände, Regler etc. ?
12V Relais, halbwegs passenden 12V Trafo, Brückengleichrichter fertig ist die Laube.

Gewöhnliche Klappanker Relais arbeiten so langsam, daß man keine Siebkondensatoren braucht.

...
45 - NF Signal schalten -- NF Signal schalten
An deiner Skizze seh ich schon, daß du ins offene Messer laufen wirst, wenn du ein Netzteil baust. Nicht nur der Trafo, sondern alles was Wechselspannung führt, muß abgeschirmt sein.

Der Grund weshalb man zweckmäßigerweise eine halbwegs symmetrische Versorgung verwendet, ist der, daß das geschaltete Signal innerhalb der Versorgungsspannungen liegen muß.
Also nicht negativer Vss und nicht positiver als Vdd.

Am einfachsten schaffst du das mit zwei Batterien. Die brummen auch nicht.
Theoretisch könntest du auch eine Spannungsquelle und einen Spannungsteiler nehmen und die NF-Signale kapazitiv koppeln, aber dann verbraucht schon der Teiler mehr Strom als die ICs.
Außerdem wird die Schaltung dann komplizierter, damit es beim Umschalten nicht knackt.


Zitat : bgeschirmter Trafo, 1 A, 10V und dann mit Gleichrichter, Ordentlicher Elko (1000µF)
Viel zu massiv.
Die Stromaufnahme der CMOS ICs liegt im µA-Bereich und selbst wenn du LEDs verwendest werden nur einige mA daraus.

Außerdem solltest du den möglichen Ve...
46 - Suche Schaltplan für 12V Netzteil (ca. 6A bis max. 10A) -- Suche Schaltplan für 12V Netzteil (ca. 6A bis max. 10A)
1. ich kenn den spannungstrgler in form von den teuren 3-beinigen teilen (bei hoehen stroemen teuer) und in form eines 2N3055 (kraeftiger transistor; andere modelle gehen auch), einem wiederstand und einer z-diode. wie man die teile zusammenschaltet seteht in jedem besseren elektronikbuch
2. gleichrichter, siebkondensatoren etc. sollten bekannt sein...
47 - 2 Fragen -- 2 Fragen

Zitat : Da ich auf meinem Fernseher ein Brummen höre, benötige ich einen sogenannten "Mantelstromfilter"
Brummen kann auch andere Ursachen haben.
Neben defekten Siebkondensatoren kommt bei Fernsehern sog. "Intercarrierbrummen" in Frage.
Der Brummton ist dann etwas vom Bildinhalt abhängig.
Außer durch defekte Bauteile kann das auftreten, wenn das Gerät nicht exakt abgestimmt ist. ...
48 - > 24V = ??? -- Trafo mit 34V ~
Vor 25 Jahren hat man wahrscheinlich keine Selengleichrichter mehr eingebaut.

Des Rätsels Lösung ist etwas anders, und für diejenigen, die nur Siebkondensatoren in Gleichrichterschaltungen kennen, nicht naheliegend.

Gleichrichter für hohe Ströme kann man vorteilhaft mit Siebdrosseln anstelle von Kondensatoren ausrüsten.
Dadurch wird sowohl der Transformator als auch der Gleichricher besser ausgenutzt, weil jetzt keine kurzen hohen Stromspitzen entstehen, sondern bei konstanter Last während der ganzen Spannungswelle ein nahezu konstanter Strom fließt.
Außerdem trocknen die Drosseln nicht aus, sondern halten im Gegensatz zu Elkos ewig.

Das Resultat ist ein auch ohne Regler ausgesprochen hartes Netzteil, dessen Ausgangsspannung sich also unter Last nur wenig verändert.

Die Berechnung geht ähnlich wie bei Schaltnetzteilen, nur daß hier die Eingangsspannung nicht rechteckig ist, sondern sinusförmig.
Maßgeblich für die Ausgangsspannung ist hier wie dort der arithmetische Mittelwert der Wechselspannung. Beim rechteckigen Spannungsverlauf der Schaltnetzteile wird der Mittelwert durch das Tastverhältnis vorgegeben, bei sinusförmigen Spannungsverlauf muß man über eine Periode integrieren.
Dem...
49 - Englisch-Fachmann gesucht! -- Englisch-Fachmann gesucht!
Tut mir leid, daß es mit der Übersetzung so lang gedauert hat, aber ich war stark beschäftigt, und darüberhinaus hat mir Bill Gates mal wieder das Leben schwer gemacht.


C10: 4,7nF ist o.K.
Für C15 und C16: Da stimmt was bei den Angaben nicht. Solch dicke Keramikkondensatoren gab es damals noch garnicht.
Die Werte dieser Siebkondensatoren sind aber auch völlig unkritisch. Ich würde jeweils einen 10..47 µF Elko nehmen und einen 100nF Keramikkondensator parallelschalten, dann bist Du bezüglich der Entkopplung auf der sicheren Seite.





Hier also noch die Übersetzung der Spulen-Bauvorschrift:

Cross Section View Of A Completed Coil ==> Längsschnitt einer fertiggestellten Spule.

Single-Layer Inside Winding ==> Einlagige innenliegende Wicklung

Scramble-Wound Outside Winding ==> Wild gewickelte außen liegende Wicklung.
A.d.Ü: Das heißt tatsächlich so und nicht, wie ich zunächst annahm, Kreuzwicklung.
Der Grund für meine Annahme war, daß sich mit unkontrolliertem Wickeln keine reproduzierbaren Ergebnisse erzielen lassen, und eine solche Spule ist auch, obwohl sie viel Luft enthält, nicht unbedingt kapazitätsarm. Da diese Spulen elektrisch also recht mäßig sind, auch wegen des dünnen Drahtes (kommt weiter...
50 - stabilisierten Gleichrichter selber bauen -- stabilisierten Gleichrichter selber bauen
Warum willst Du es selbst zusammenbauen ?
Deine Berechnungen lassen vermuten, daß Du auf dem Gebiet der Elektronik nicht sehr trittsicher bist.

Wichtige Frage: Brauchst Du Netztrennung ?

Aus 6) folgt, daß Dein Gerät offenbar einen weiten Eingangspannungsbereich verkraftet. Dann reicht vermutlich eine minimale Glättung der Eingangsspannung aus.

Zu 1) Ein 120 Volt Trafo liefert an den Siebkondensatoren im Leerlauf reichliche 170 V ab. Das könnte Dein Gerät ruinieren.

Zu 2) Das ist kein Problem es gibt preisgünstige Brückengleichrichet mit 3 oder 5 A Belastbarkeit und ausreichender Spannungsfestigkeit.

Zu 3) Wo hast Du diesen Kapazitätswert her ?
Schon ein solcher Kondensator ist viel zu groß. In Anbetracht der Tatsache, daß die Spannung stark schwanken darf, reichen 470µF allemal. Zu große Kondensatoren können den Transformator überlasten.

Zu 4) Wo kommen die Störungen her ? Aus dem Netz oder aus Deinem Gerät ?

Zu 5) Na klar. Ich habe übrigens noch ein gebrauchtes vollisoliertes Schaltnetzteil, sieht ähnlich aus wie ein Ziegelstein und schafft stabilisierte 36V 4,2 A nominell.

...

Nicht gefunden ? Eventuell gibt es im Elektroforum Transistornet.de für Siebkondensatoren eine Antwort
Im transitornet gefunden: Siebkondensatoren


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 39 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 145108997   Heute : 353    Gestern : 12521    Online : 338        23.2.2019    1:05
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----su ---- logout ----
xcvb ycvb
0.341902971268