Gefunden für schaltet leistungsschalter - Zum Elektronik Forum









1 - Leuchtdiodenproblem 1,8-2,4V bei 12V -- Leuchtdiodenproblem 1,8-2,4V bei 12V
z2607 search




Ersatzteile bestellen
  Nein gibt es nicht, den ein Punkt kennzeichnet eine Verbindung ohne diesen Punkt ist es nur eine Kreuzung der Leitungen.
S2 schaltet den Pluspol auf die LED und auf einen Pol des Relais (Steuerspannung ) die andere Leitung am Relais und am Widerstand geht auf den Minuspol! So und bei dem verlinkten Relais sind die Anschlüsse mit den Muttern der Leistungsschalter und die Anschlussfahnen die Anschlüse für die Steuerspannung. ...





2 - Selektivität von Sicherungen -- Selektivität von Sicherungen
LS, SLS und Leistungsschalter haben aber nunmal gänzlich andere Kennlinien. Einen Strom von z.B. 55A wird eine gG35 in der Regel mindestens eine Stunde führen, ein LS B40 schaltet nach ein paar Minuten ab.
Allerdings finde ich, die Hersteller täten sich einen größeren Gefallen, ihre FI entsprechend leistungsstark zu dimensionieren - da fehlt halt oft die Weitsicht: Auf den ersten Blick mag der Gedanke, dass künftig die teureren 63A-FI zum Standard werden, ja verlockend sein, allerdings würde der Preis dann eh wieder fallen, außerdem ist es recht abträglich, wenn jeder Planer ob der verschwendeten Kapazitäten abkotzt!

MfG; Fenta ...








3 - Welche dioden benötige ich -- Welche dioden benötige ich
Der Schalter ist das Teil mit dem du das Radio einschaltest, Besonderheit dieser Schalter hat 2 Schließer. (Er würde zu Deutsch den Pluspol und den Minuspol schalten)
Der erste Kontakt schaltet Klemme 15 ans Netzteil und der 2 te Kontakt schaltet das Relais! Das Relais ist ein Leistungsschalter und schaltet die 15 A vom NETZTEIL ans Radio. ...
4 - Salzschleier auf Geschirr -- Geschirrspüler Miele G 593 SC-I
Der Leistungsschalter fuer das Magnetventil Y 38 auf der Steuereinheit hing fest. Im Vergleich mit seinen Nachbarn gibt er nur ein leises Geraeusch beim Anlegen von 6 Volt von sich. Die anderen klackten laut und vernehmlich. Ausgeloetet, mit 6 Volt beaufschlagt, drangeklopft, schon schaltet er wieder auf Durchgang. Wieder eingelötet und zum Probelauf zusammengebaut.

Ueber den Stecker am Magnetventil habe ich einen kleinen Schutzschirm aus Plastik geklebt, damit der Kontakt nicht wieder einen Salzwassertropfen abkriegt, das scheint mir die Ursache gewesen zu sein.

Jetzt laueft die Maschine im Probebetrieb, mal sehen, ob sie durchhält. ...
5 - Schaltschrankverteilung -- Schaltschrankverteilung

Zitat : Eine etwas größere MaschineAh ha... Kohlebagger sind ziemlich groß...


Zitat : Wie schaltet man allgemein größere Leistungen wenn die Hauptschalter zu klein sind? zb 350A...soll geschalten werden Man nimmt einen größeren: Leistungsschalter


MfG Mathias ...
6 - Abschreckendes Beispiel - Oberleitung Eisenbahn Video -- Abschreckendes Beispiel - Oberleitung Eisenbahn Video

Zitat :
Ltof hat am 29 Mai 2009 10:04 geschrieben :

Zitat :
ElektroNicki hat am 28 Mai 2009 22:21 geschrieben :
Packt der auch noch en zweites Mal dran

Sachmal, glaubt ernsthaft jemand, dass der zweite Lichtbogen durch eine willentliche Handlung ausgelöst wurde?

Nach dem ersten Lichtbogen war in dem Körper nix mehr, was noch irgendwie aktiv handeln konnte.


Hallo Forum,
zunächst winke ich als Neuling mal kräftig in die Runde.

Doch zum Thema:
beim Durchlesen des Thread bin ich auf die Frage gestoßen, warum jemand "ein zweites Mal dranpackt" - ich persönlich glaube da auch nicht an eine willentliche Handlung.
Zwar kenne ich mich in...

7 - HAK-Bilder-Sammlung -- HAK-Bilder-Sammlung
@Fenta

Wann merkst du eigentlich das du der einzige bist der damit Probleme hat?

Das mit dem Leistungsschalter als NH-Sicherungs Ersatz ist doch wohl die grösste Geldverschwendung die man sich vorstellen kann! Kein normaler Mensch schaltet jemals an seiner Vorzählersicherung rum, bzw. hat überhaupt ein Interrese daran dort zu schalten!

...
8 - Berechnung MIndestquerschnitt - DLE 21kW -- Berechnung MIndestquerschnitt - DLE 21kW
Der Große Unterschied ist auch, dass Leistungsschalter einerseits deutlich stabiler sind - und sich so als normaler Schalter für das tägliche Schalten eignen. Außerdem schaltet der Schalter immer schnell aus und schnell ein. Man kann nicht wie beim LS durch gefühlvolles betätigen eine leichte Kontaktierung bewirken, was sehr schlecht wäre, sondern der schalter schaltet bei einer Schwelle der Betätigung ganz ein oder ganz ab - und das sehr schnell. So schnell, dass man keinen voreilenden und verzögerten N-Kontakt benötigt!

Außerdem ist ein Leistungsschalter abhängig vom Auslösermodul deutlich vielseitiger, als ein LS. Er eignet sich so u.A. für Anlagenschutz, Motorschutz, Generatorschutz, selektiven Anlagenschutz und Universalschutz. Zusätzlich verfügen viele neue modelle über Strommessfunktionen und Statistiken, vernetztes Schalten ist möglich und mehr!

Wichtig auch: Beim Leistungsschalter ist der Auslösestrom meist einstellbar - beim LS nie.

Es macht aus diesen Gründen garkeinen Sinn, einen Leistungsschalter als Leitungsschutzschalter zu bezeichnen. Mit dem passenden Auslösermodul schützt er zwar die Leitung, bietet darüber hinaus jedoch viele zusätzliche Vorteile.

Daher sind Leistungsschalter unverzichtbar und sollten noch sehr viel häufiger ...
9 - Aufbau Unterverteiler (Wien) -- Aufbau Unterverteiler (Wien)
Ganz schnell, da ich fort muss, später mehr! Nun die zwei augenscheinlichsten Sachen sowie eine persönliche Bemerkung:

- Für Schukosteckdosen keine 16A-LS der Charakteristiken A, B, C oder D! Diese lassen bis zu 23,1A durch, ohne auszulösen, was eine ernstzunehmende Brandgefahr darstellt, sollte irgendjemand mal zuviel anschließen oder es zu einem Fehler kommen. Da die meisten Mehrfachsteckdosen und viele Verlängerungsleitungen mit gerade mal 1mm² ausgestattet sind, wird es bei derem Einsatz noch viel Schneller gefährlich! Obwohl meist erlaubt, sollte man dies also vermeiden, wenn man Wert auf moderne Sicherheit legt. Die Leitungsschutzschalter kosten zwar je nach Ausführung 3-10 Euro mehr pro Stück, dies sollte einem allerdings die eigene Sicherheit wert sein. Geeignet: B10, C10, B13, C13, K10, K13 (K-Char. wenn Abschaltbedingungen gewährleistet sind!).
Übrigens: Ein B/C13A-LS schaltet in der Regel bei 16,5A, +-1A ab, mindestens lässt er 14,68A durch, maximal 18,85, liegt somit also genau im Schutzbereich der Steckdose! In Notfall kann man auch K16 nehmen, wenn der Toleranzfaktor des Herstellers der K-Serie 1,05-1,2 beträgt, in diesem Fall ist auch ein recht guter Schutz vorhanden, man muss allerdings die Abschaltbedingungen wegen des hohen nötigen Kurzschlussstrome...


10 - Neue UV in Werkstatt Hobbyraum -- Neue UV in Werkstatt Hobbyraum
- Zuleitung reicht für 35A gL Vorsicherung!

- Ich würde noch eine CEE32 setzen und mit LS C/K 25/32 absichern!

- Die Schukosteckdosen sollten C13 bekommen, nicht B16. B16 bietet keinen guten Schutz für Schukosteckdosen und löst bei Anlaufströmen leichter aus. C13 lässt mindestens 14,7A durch, im Schnitt bis zu 16,5 und maximal 18,85, ein B16 schaltet frühestens bei 18,1A ab und lässt bis zu 23,2A durch - bietet keinen guten Überlastschutz.

- ein extra FI oder FI/LS für Licht ist anzuraten (sagte ja Sam schon)

- ich würde eine Not-Aus-Schaltung der gesamten Steckdosen (nicht Licht) einbauen, um im Notfall mit einem Druck auf einen Not-Aus-taster alles abschalten zu können.

- ein Mittelschutzblock (Ableiter C, 4 Module) ist hier sicher nicht verkehrt, um Spannungsspitzen zu kappen, insbesondere wenn man noch elektronische Geräte anschließt, aber auch deswegen, weil die Spitzen in die Hausinstallation geleitet werden können. Zudem bietet der Ableiter mehr Arbeitssicherheit bei Überspannung aus dem Netz. Kostenpunkt: Etwa 40 Euro.

- für die CEE-Steckdosen entweder K-LS oder C-LS mit 16A (für CEE16) verwenden!

- Als Hauptleitung unbedingt Erdkabel (NYY oder besser NYCY) verwenden, dies ist bei 6mm² günstiger oder gleichte...
11 - Warum schalten Leistungsschalter und vierpolige LS den N nicht verzögert/voreilend? -- Warum schalten Leistungsschalter und vierpolige LS den N nicht verzögert/voreilend?
http://www.moeller.net/binary/pdf_kat/nk1171de.pdf


Ich denke früher war die Angst bei den Geräteherstellern das es zu einer Sternpunktverschiebung kommen könnte wenn der Neutralleiter zu früh öffnet bzw. zu spät kontaktiert . Möglicherweise ist aber durch neue Techniken beim Schaltgerätebau ein ein Spätöffner bzw. Frühschließer nicht mehr notwendig da es die Hersteller nicht mehr für notwendig erachten da die N-Kontakte zeitgleich schliessen und ein eventueller zeitlicher Unterschied beim schalten (sofern er überhaupt auftritt)im ms-Bereich vernachlässigbar ist . Vielleicht war es aber auch technisch gar kein muss sondern es wurde vom Gesetzgeber vorgeschrieben und diese Vorschrift hat sich geändert . Für Schützschaltungen in komplizierten ausgedehnten Steuerungen wurden früher auch oft Spätöffner bzw. Frühschlieser bei den Hilfskontakten verwendet um eine sichere weitergabe eines Kontaktes bei Signalweitergaben über mehrere Schütze sicherzustellen . Gibt aber jetzt auch noch Geräte zu kaufen die für den N-Leiter im Hauptkontakt Spätöffner und Frühschliesser haben . Ich meine das liegt jetzt im Ermessen des Herstellers wie er den N...
12 - Dimmer Problem -- Dimmer Problem
Fast hätt' ich die Antwort vergessen...

Ich glaube nicht, daß bei 100Hz nennenswertes Flimmern auftritt. Monitore, die i.d.R mit niedrigeren Bildfrequenzen betrieben werden, flimmern ja auch nicht.

Die Lösung des Problems ist stets ein Sägezahngenerator und ein Komparator, der die Last schaltet, wenn der Sägezahn den Sollwert passiert.

Hier ein paar Vorschläge zum Aussuchen:

1) Eine netzsynchrone Steuerung nach einem Brückengleichrichter sollte sich schon mit dem uralten Phasenanschnitt-IC TCA785 (oder dem noch älteren TCA780) von Siemens machen lassen.


2) Wenn die 12V als Gleichstrom vorhanden sind, als nicht netzsynchron gearbeitet werden muß, gibt es bei Motorola für den MC3392 ein Applikationsbeispiel, wo dieser zusammen mit einem 555-Timer einen Pulslängenmodulator bei rund 80Hz läuft.
Ahnliches findet sich in der AN255 für den L200 von SGS-Thomson, oder im Datenblatt des L9830 von SGS-Thomson.
Auch der L9610C SGS-Thomson dürfte dafür geeignet sein.

Da die obigen Schaltungen ohne Drossel auskommen, produzieren sie einen rechteckigen Stromverlauf, der EMV-Probleme bereiten kann. Deshalb ist darauf zu achten, daß die Leistungsschalter langsam sind oder gemacht werden. Das erzeugt ein paar Verluste, die sich abe...

Nicht gefunden ? Eventuell gibt es im Elektroforum Transistornet.de für Schaltet Leistungsschalter eine Antwort
Im transitornet gefunden: Schaltet Leistungsschalter


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 41 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 7 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 151613768   Heute : 2537    Gestern : 17274    Online : 157        2.4.2020    8:12
14 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.29 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----su ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0968561172485