Gefunden für lasttrenner leistungsschalter - Zum Elektronik Forum









1 - Unterverteilung 125A, Besonderheiten -- Unterverteilung 125A, Besonderheiten
z2607 search




Ersatzteile bestellen
  Hi andi,

Zunächst einmal: Für alles oberhalb von 100A würde ich in deinem Fall nicht mit Hutschienentechnik arbeiten - Weil ganz ehrlich: 70mm² an einen Schalter für Hutschiene anschließen sind sicher kein Vergnügen! Und gute Leistungsschalter (ich persönlich verwende nur EATON/moeller, in deinem Fall wäre das Serie NZM) sind was Qualität, Leistungsfähigkeit und Lebensdauer angeht, diesem Hutschienenschalter ganz klar überlegen, ganz abgesehen davon, dass ein Leistungsschalter eh viel besser ist, als Sicherung+Lasttrenner. Falls du Letzteres möchtest: Von EATON gibt es auch Lasttrennschalter, die praktisch baugleich mit den Leistungsschaltern sind, nur eben ohne Auslöser (Serie N)
Falls du unbedingt Siemens verwenden möchtest - die haben auch Leistungsschalter im Programm!

Übrigens ist es nicht verkehrt, im Schrank einen Platz für einen weiteren Leistungsschalter einzuplanen, das erleichtert eventuelle spätere Erweiterungen oder Umbauten!

Ein weiterer Vorteil: Mit einem Leistungsschalter kann auch der N vor Überlast und Kurzschluss geschützt werden. Das ist in Gebäuden mit hohen Kapazitiven Lasten zunehmend empfehlenswert (z.B. Bürogebäude mit vielen Computern).






2 - NH1-Sicherungslastschaltleiste für 100mm-Sammelschienensystem? -- NH1-Sicherungslastschaltleiste für 100mm-Sammelschienensystem?
Wenn beide Lasttrenner für die max Schaltleistung dimensioniert sind, gibt es keine Probleme.

Gefährlich wird es nur wenn der letzte geöffnete NH Trenner die Schaltleistung nicht mehr beherscht!

Parallelkabel sind bei uns meist einzeln schaltbar.

Das hat den großen Vorteil, das in Schwachlastzeiten einzelne Kabel freigeschaltet werden können. (zB.: für Umlegearbeiten, im Störungsfall. . .) ohne dass die Versorgung unterbrochen werden muß.
Die Kabel werden immer noch einzeln durch die NH Sicherungen gegen Überlastung geschützt.

Wichtig: Soll tatsächlich freigeschaltet werden: Die letzte Schaltstelle muß die dann anliegende Schaltleistung auch beherschen!
Dies muß dem Schaltführer bekannt und von diesem auch überwacht werden!

Bestehen Zweifel, wird in den untergeordneten Verteilungen zuerst abgeschaltet, erst dann die Schaltstelle an den Parallelkabeln (das können auch deutlich mehr als 2 sein!)

Besser wird das ganze durch folgenden Aufbau:

Leistungsschalter der den Gesamtabgang bedient, dahinter dann NH Leisten für die einzelnen Parallelkabel.

Somit können die Kabel einzeln geschaltet werden. Muss der Gesamtabgang unter Last freigeschaltet werden nimmt man den Leistungsschalter.

Ist zwar Koste...








3 - SAT-Antenne Blitzschutz -- SAT-Antenne Blitzschutz
Ich antworte dir später detaillierter, weil ich mich langsam nach meinem kuschligen Bett sehne! Nur schonmal soviel:

- PAS, Blitzschutzsystem und Erderanlage müssen verbunden werden - dabei geht man normalerweise so vor, dass man beides an den Erder anschließt und dazwischen etwas leitungslänge lässt. Blitzschutzsystem ins Haus an PAS und dann auf den Erder geht garnicht - übel³! Die Generelle Verbindung ist erforderlich, damit sich keine Potentialdifferenzen bilden, sondern im Falle eines Einschlages alles im Haus genauso wie das Erdreich (in leichter Spannungstrichterform) und die Blitzschutzanlage mit angehoben wird. Und es ist nunmal so: Wenn alles auf 50 Megavolt angehoben wird, ist das absolut nicht schlimm, es kommt auf die Potentialdifferenz an und da könnten sich schlimme bilden, wenn die Systeme getrennte Erder verwenden würden. Überspannungsableiter sind nichts anderes, als Potentialausgleichsgeräte, die das Potential bis auf eine gewisse Spannung stabil halten. Wenn die Leitungen bzw. die Energieversorgung damit richtig geschützt ist, kann sich auch hier keine gefährliche Potentialdifferenz ausbilden!

- Die alten LS sollten ALLE raus. Dann würde ich einen Neozed-Lasttrenner nach dem Zähler setzen (oder einen Hauptschalter, falls die HAK-Sicherung sch...
4 - Fragen zu Steuerleitung und Installationsort von UVen -- Fragen zu Steuerleitung und Installationsort von UVen

Zitat : Surfer hat am  1 Feb 2007 16:18 geschrieben :
Was soll denn in der UV aufgeteilt werden?Was befindet sich sonst noch in dem Raum?Für alle Nutzer zugänglich????
Gib doch noch ein paar Eckdaten deines Projektes an.
Als Verteiler dachte ich an einen Schaltschrank aus Stahlblech oder GFK. Gerne würde ich auch Edelstahl nehmen, aber das ist mir von der bearbeitung ger ein paar Nummern zu heftig, außerdem ists sauteuer. Am Liebsten würde ich GFK nehmen, aber auch da ist die Auswahl begrenzt.
Das Gehäuse darf höchstens 20cm tief sein, besser wären 15, bzgl. Höhe und Breite dachte ich so an 80x60cm, wobei evtl. später (bei Erweiterung des Systems mit SPS-Komponenten) Noch ein zweiter Schrank mit etwa den gleichen Maßen unter den ersten kommen soll.

Die Verteilung soll als UV nach dem Zählerschrank für eine Wohnung mit etwa 140m² Wohnfläche + 70m² Garage und Keller und Waschküche und 160m² Speicher fungieren. Leider ist die Hauseinspeisung sehr mager: 63A im HAK und 50A SLS im Zählerschrank (evtl. tausch ich die SLS gegen 63A, allerdings will ...
5 - LautsprecherS 16A oder 13A oder ´gar nur 10A ? -- LautsprecherS 16A oder 13A oder ´gar nur 10A ?
Mit einem 4-Poligen Leistungsschalter zum Beispiel. Ich finde sowieso, man sollte viel mehr Leistungsschalter einsetzen! Wenn es nach mir ginge, wären die meisten NH-Lasttrenner schon lange verschwunden! Auch den klassischen HAK könnte man wesentlich besser mit einem 4-pol. Leistungsschalter realisieren, das wäre auch sicherer, da bei Wartungsarbeiten kein Strom über den N/PEN zurück in die Anlage fließen kann (z.B. Hochspannung).

Edit: KSM: Du hast die Funktionsweise der Aufteilung nicht so wirklich verstanden, oder? Die Phasen sind zeitlich verschoben, sodass bei ohmschen Lasten höchstens immer der Strom EINES Außenleiters über den Mittelleiter zurückfließt. Bei gleichmäßiger Belastung (Motor z.B.) kann man sich den N sparen, da sich die Ströme ausgleichen und der Sternpunkt mittig ist. Bei Ohmschen Lasten unterschiedlicher Leistung wäre der Sternpunkt nicht mehr mittig, daher wird über Mittelleiter ausgeglichen.

MfG; Fenta

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Fentanyl am 30 Okt 2006 23:34 ]...
6 - automatische Doppelsammelschienenumschaltung in der MS -- automatische Doppelsammelschienenumschaltung in der MS
Werde die NXPlus (NXPlus C) Serie nehmen, gasioliert SF6.

Werde für die Abgänge die Doppel-SS-Leistungsschalter nehmen.

Welche Schalter nimmt man denn in der Regel für die Einspeisung des 10-kV-Trafos auf eine SS? Leistungsschalter oder Lasttrenner?

Gibt es eigentlich Software mit der man die Pläne für Doppel-SSzeichnen, kann? Ist E-Plan da das richtige?

Danke! ...

Nicht gefunden ? Eventuell gibt es im Elektroforum Transistornet.de für Lasttrenner Leistungsschalter eine Antwort
Im transitornet gefunden: Leistungsschalter


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 41 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 7 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 151613263   Heute : 2030    Gestern : 17274    Online : 122        2.4.2020    7:19
9 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 6.67 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----su ---- logout ----
xcvb ycvb
0.108556032181