Gefunden für atmel timer display - Zum Elektronik Forum









1 - PWM für 4pol-Lüfter -- PWM für 4pol-Lüfter
z2607 search




Ersatzteile bestellen
  Hallo Zusammen,
ich stehe nach langer elektronischer Ruhepause mal wieder vor einem Problem.
Ich möchte mir für meinen PC eine Lüftersteuerung bauen, soweit noch leicht, gibt ja genug Anleitungen. Allerdings habe ich mir Lüfter mit 4poligem Anschluss zugelegt, und zwar solche mit zusätzlichem Pin für die Steuerung der Geschwindigkeit. Diese erwarten an dem 4. Pin ein PWM-Signal von 25kHz. Insgesamt regeln möchte ich auf diese Art 5-6 Lüfter, wenn möglich getrennt, also mittels Software-PWM. Als µC hatte ich einen ATmega8 ins Auge gefasst, da es der kleinste mit genug Pins und I2C ist.
Genug geschrieben, hier mein Problem: Der ATmega8 lässt sich maximal mit 16MHz takten. Bei 25kHz Zielfrequenz komme ich auf 640 Takte pro Durchgang. Für einen Timer-Interrupt gehen allein für das Standard-Zeugs (RJMP, RETI, SREG sichern/rückschreiben) 12 Takte drauf. Bei einer (Un-)Genauigkeit von 50 Schritten bleibt mir also keine Zeit für das eigentliche Port-setzen.
Ich hoffe, ich übersehe hier etwas wichtiges..

Ausweichmöglichkeiten:

Einen "speziellen" Chip, der mehrere PWM-Kanäle zur Verfügung stellt, die 5-6 Lüfter getrennt regeln können.
Ich hatte a...





2 - DCF-77-empfang mit AT90S8515...? -- DCF-77-empfang mit AT90S8515...?
hallo zusammen

ich möchte mit einem at90s8515 und dem funkuhr-modul von conrad-elektronik als großes ziel einen hifi-timer bauen, der mir zu bestimmten zeiten gezielt einzelne hifi-komponenten einschaltet.

ich habe keine große erfahrung mit der programmierung von mikrocontrollern und habe mich daher entschlossen, BASCOM-AVR zu benutzen.
um nun eine grundlage für mein projekt zu haben, möchte ich einfach nur mal die dcf-77-zeit auf einem display ausgeben, was bisher leider nicht funktioniert...

das dcf-77-programmbeispiel bei den application notes auf der bascom-internet-seite ist ziemlich lieblos von einem 8051-controller portiert und funktioniert einfach nicht.
falls jemand das so anpassen könnte, daß es läuft, wäre ich sehr dankbar. (zu finden unter http://www.mcselec.com/an_122.htm


außerdem habe ich noch folgendes (auch von einem 8051 portiertes) programm gefunden, welches ebenfalls nicht läuft. da ich leider nicht mehr weiß, wo ich das programm gefunden habe, poste ich einfach anschließend den quelltext und hoffe, daß mir jemand von euch weiterhelfen kann.


zu meiner ausstattung gibt's folgendes zu sagen:
...








3 - Motorsteuerung mit Optical Encoder -- Motorsteuerung mit Optical Encoder
Hallo Leute,
nach einiger Elektronik Abstinenz bastele ich wieder an einem Projekt.
Dazu hab ich einige Fragen bzw. Vorschläge von euch.
Es handelt sich um die Steuerung eines Gleichstrommotors.
Ziel ist es, eine bestimmte Anzahl von "Encoder counts" zurückzulegen.
Der Motor wird über eine Half-Bridge von einem Atmega 328 oder auch Arduino im PWM Modus angesteuert. Soweit so gut.
Desweiteren hat der Motor ein Getriebe mit 248:1 Übersetzung.
Auf der Motorachse befindet sich außerdem ein Optical Encoder
von Allied Motion, Typ CP-200.
Der Encoder hat eine Auflösung von 200 Lines und einen Index.
Er liefert die Signale Sine A und Sine B und Index (1 Impuls pro Umdrehung).
Diese werden in einem Interface TTL gerecht aufbereitet, für den Atmel.
Bei einer Motorspannung von 12V und PWM 250 messe ich mit dem Oszi eine
Frequenz von ca. 19KHz Sine A/B. Der Index hat eine Frequenz von ca. 90Hz.
Ich möchte die Signale Sine A, Sine B und Index auswerten.
Ich könnte INT0 und INT1 für Sine A/B nehmen und evtl. PCINT für Index,
falls die Frequenz nicht zu hoch ist.
Als nächstes müßte Sine A/B für die Drehrichtung ausgewertet werden und die Schritte gezählt werden.
Ich habe gelesen, daß man für die Encoder Drehrich...
4 - LED Dimmen -- LED Dimmen
geht


Zitat :
Kleinspannung hat am 31 Jul 2013 00:24 geschrieben :
Wie kommst du darauf,das es da nur einen gibt?
http://www.reichelt.de/Atmel-Attiny.....=2958


mit dem


Zitat :
Offroad GTI hat am 31 Jul 2013 07:51 geschrieben :
Preis-Leistungs-mäßig ist IMHO dieser Programmierer ganz weit vorn.


???

Da gibt es eine ganze Menge ATinys, welcher wäre denn da am besten geeignet?
6 I/Os sollte reichen, will ja nur 2 LEDs ansteuern, aber diese e...
5 - Mikrowellekontroller oder konventionell? -- Mikrowellekontroller oder konventionell?
Grundsätzlich ist so nen µC nichts anderes als ein Mikroprozessor, der Recheneinheit, Arbeitsspeicher, Programmspeicher und z.T. Peripheriebausteine bereits integriert hat.
Da gibts von vielen Herstellern unterschiedliche Familien, im Hobbybereich sind aber Atmel AVR und Microchip PIC ziemlich weit vorne dabei, weil billig und einfach zu benutzen.

Um da was anzuschließen kannst du im simpelsten Fall die einzelnen I/Os setzen bzw. auslesen. Manche davon sind mehrfach belegt und können anstelle des digitalen I/O auch Funktionen wie A/D-Wandler oder PWM Ausgang übernehmen. Oft sind auch diverse serielle Schnittstellen wie UART, SPI oder I²C integriert.
Dazu gibts dann nen Haufen Register, Timer und Interrupts um auf Ereignisse zu reagieren und das Zeug zu steuern.

Als Betriebsspannung sind 3,3 und 5V gängig, viele Chips können aber auch mit einem größeren Spannungsbereich umgehen. (AVR je nach Takt und Modell zwischen 1,8 und 5,5V.) Die spucken dann TTL-kompatible Pegel aus die man direkt weiter verwursten kann, oder z.b. mit nem MAX232 auf klassische V.24 umsetzen.
Die Leistung reicht dabei aus um LED oder Kleinsignalransistoren direkt anzusteuern. Aus dem Kopf wären das beim AVR 20mA pro Portpin, bzw. 200mA für den ganzen Chip - kann mittlerweile auch...
6 - AVR-Assemblercode von Atmega88 auf -8 umstricken -- AVR-Assemblercode von Atmega88 auf -8 umstricken
Hi!
Ich möchte mir ein Elektorprojekt nachbauen.
Dafür wird ein Atmega88 verwendet, ich habe aber nur den Atmega8 hier.
Ich habe schon etwas über die Unterschiede gefunden, blicke aber trotzdem nicht ganz durch.
http://www.gaw.ru/pdf/Atmel/app/avr/AVR094.pdf
Z.B. meckert der Compiler über "out TCCR0A,r16"
Ist irgendwie klar, der Atmega8 hat ja nur einen Ausgang vom zweiten Timer etc.
Aber wie schreibe ich das um?
Geht das überhaupt, oder war der Atmega88 _statt_ dem 8er nötig?
Wäre schön, wenn mir jemand weiterhelfen würde

Code : ;*********************************************************************
; LaserPro.asm
;
; For the ATmega88
;
; Laserprojector steering software
;
; Program settings:
; BOOTSZ = 11, BODLEVEL = 100, CKSEL = 0111, SUT = 11
; (brownout VCC = 4,3V, ext. full swing XTal)
;
;*********************************************************************

.include ...

7 - Attiny2313 -- Attiny2313
Hallo liebe Leute,
bin neu hier bei euch im Forum und brauche dringend Hilfe!

Und zwar hab ich für meinen UV Platinenbelichter einen Timer gebaut ohne darüber nachzudenken wie ich den Microcontroller programmiere!

Ich hab null Ahnung davon, bin eben blutiger Anfänger!

Gibt es die Möglichkeit das mir jemand diesen Attiny programmieren kann?

Oder gibt es eine andere möglichkeit ohne das ich mir von Atmel einen teuren Programmer kaufen muss?

Quellcode bzw. Hexdatei ist vorhanden! ...
8 - Parametersuche für AVR? -- Parametersuche für AVR?
Hi,

kennt jemand eine umfassende Parametersuche für Atmel 8 bit AVRs (ATmega und auch tiny)?
Auf der Atmelseite kann man zwar nach Daten sortieren, aber immer nur nach einem Wert, und dann auch nur oberflächlich. Wenn ich mir den ganzen Kram da rauskopiere kann ich zwar in xls nach einem µC mit einer gewissen ADC- und IO-Anzahl suchen. Um dann aber auch zu sehen, welche Samplerate der ADC hat (die z.B. bei den AT90PWM-Typen höher ist) / ob der ADC einen Differential-Mode hat / mit welcher Rate man die Timer takten kann / welche Frequenzen der interne RC erzeugen kann (z.B. anders im tiny15-Kompatibilitätsmodus) / ..... muss man wieder in jedes einzelne Datenblatt rein.
Und falls ich dann auch noch soooo unverschämt sein sollte, mehr als eine Peripheriekomponente nutzen zu möchten, kommen noch die Mehrfachbelegungen der Pins hinzu.

Da es bei meinen kleinen Basteleien nicht so sehr auf den Preis des µC ankommt, könnte ich natürlich auch immer nen Mega2560 nehmen und sagen: wird schon passen. Aber der ist z.B. kaum lochrasterkompatibel

Daher: Kennt* jemand eine echte parametrische Suche für die Atmels?
Danke!

Gruß
Harald

* u...
9 - ATMEGA32 liest nur 0xFF aus dem EEPROM -- ATMEGA32 liest nur 0xFF aus dem EEPROM
Hallo!

Irgendwas stimmt nicht mit meinem Quellcode mit Assembler.

Ich kann ohne Probleme verschiedene I²C-ICs steuern und auslesen, nur beim DS1307 und sogar beim 24C04 bzw SDA2516 liest der AVR nur 0xFF.

Ich habe verschiedene Tests gemacht um den Fehler einzukreisen.
Zuerst ein Schreibtestprogramm für den TDA6200:


Code :
;*********************************************************************************************
;* *
;* Testprogramm für den Siemens TDA6200! *
;* *
;*********************************************************************************************









.include "m32def.inc"


;**** Global I2C Constants ****

.equ SCLP = 0 ; SCL Pin number (port C)
.equ SDAP = 1 ; SDA Pin number (port C)
.equ b_dir =...


10 - Mikrowellecontroller programieren -- Mikrowellecontroller programieren

Offtopic :Fiech, mache bitte Gebrauch von den Code-Tags. So (=ohne) werden die Postings sehr schnell unübersichtlich im Fritz (äh Fred ). Ausserdem bleibt die Einrückung in Code-Tags bestehen. Sehr langer Code kann hingegen besser als Textdatei angehängt werden.
Edit: Erst die vorherigen Beiträge lesen, dann meckern
Also im einfachen Windows-Style:
1. Möglichkeit: Code einfügen, markieren und den Button "Code" über dem Editor-Fenster drücken.
2. Möglichkeit: Code-Button drücken, Text einfügen, "Code*" Button nochmal drücken.
3. Möglichkeit: Den bbcode "(code)hier Code einfügen(/code)" mit eckigen Klammern selbst eingeben.

Nochmal Edit, diesmal Themenbezogen:
TCCR0 und TIFR sind so genannte Ports, in diesem Fall Timer/Counter Control Register 0 (TCCR0) bzw. Timer/Counter Interrupt Flag Register (TIFR)
Näheres dazu im Datenblatt der AVR ATmega (ATmega8 oder ATmega16 z.B.), kostenlos bei atmel.com herunterzuladen.

Gruß Clemens


[ Diese Nachricht wurde geändert von: clembra am 31 Dez 2008  1:...
11 - µController -- µController

Zitat : Auch wenn mich DonComi und Jornbyte gleich wieder schlagen werden.
Hatte ich das schon beendet?

@d0um
Aber nun im ernst. So ein Controller besteht aus einem Taschenrechner, einem Wecker, ne Reihe an D-FlipFlop und Schieberegister, Ram und EEProm. Den Programmflash lasse ich mal weg. Wozu der da ist.. na der "merkt" sich dein Programm. Du könntest nun denken ich würde dich veräppeln wollen, dem ist nicht so.
Fangen wir noch mal mit dem Taschenrechner an. Das ist der eigentliche Prozessor. Darin sind Register. Wir rechnen mal 1+2+3.
Da wird jeder Wert in ein Register geschrieben, das ist so beim Taschenrechner. Der Atmel hat 32 Stück davon. Die werden für die Abarbeitung des Programms gebraucht.

Was ist der Wecker? Ein einfacher NE555, nein ist es nicht aber von der Funktion her fast vergleichbar wenn es um Zeit geht. Das Ding wird da Timer genannt. Mit dem kannst du Vor oder Zurück zählen oder in einer bestimmten Zeit was zählen lassen. Natürlich musst du dem Timer sagen, was er wie machen soll. Deinem Wec...
12 - AVR Entwicklungsumgebung -- AVR Entwicklungsumgebung
Die ISP Variante ist uns tatsächlich lieber als die Controller extern zu programmieren, daher schauen wir uns das AVRISP MKII von Atmel mal genauer an.

Noch eine Frage zu den Controllern. So wie es aussieht haben die ATtiny keine USART eingebaut, richtig? Um den zu haben muss es zwingend ein ATMega sein, doch welcher?

Von den Anforderungen her reicht der kleinste, wird wohl der ATMega8 sein.
- UART
- 2x PWM
- diverse Digital IO
- 1 freier HW Timer
- Watchdog Reset

Welchen ATMega8 würdet ihr empfehlen? Ideal wäre, wenn der kleinere (vorzugsweise eingesetzt) pinkompatibel ist zu etwas grösseren Exemplaren mit mehr Speicher.

Gruss, Martin ...
13 - Metronom bauen -- Metronom bauen
Alsdafür würde ich dir einen Microcontroller empfelen.

zb . einen keinen Atmel...

Den taster schließt du dann an einen der INT eingänge an und mißt den Zeitabstand zwischen den 2 tastendrücken.



Damit stellst du dann intern einen Timer so ein das er die gedrückte Folge quasi wieder ausgibt....


Nun kommt aber die Frage was willst du für einen ausgangston haben ? einen simplen Klick oder nen Ton ?



...
14 - Mein Lauflicht :) -- Mein Lauflicht :)

Ich verwende für dieses Beispiel nur Befehle die für alle Atmel (mit Ram) anwendbar sind

Um einen anderen Prozz ans Laufen zu bringen muss nur der Includeeintrag und die Interrupttabelle geändert werden.

Zuerst sagen wir dem Assembler mal was da für ein µController Verwendung findet.

Das wird mit der Assembler Directive .include gemacht. In jedem Prozz sind paar Dinge vorhanden, wie zum Beispiel D/A-Wandler, Timer, Uart, bla bla...... .Diese Komponenten können sich über einen Interrupt melden. Dies führt dazu, das der Prozz zu einer festgelegten Adresse in der Interrupttabelle springt (Interrupt Vector Address). Vor dieser Tabelle ist noch Platz für einen einzigen Befehl. Damit soll es nun Losgehen. rjmp losgehts springt an den Anfang des Programm und da sagen wir dem Prozz was er alles verwenden soll. Der Stackpointer wird an das Ende vom Ram eingerichtet. Der braucht für dieses Beispiel nur wenig Platz Weiter geht’s mit PortB, der wird benötigt um paar LED blinken zu lassen. Dazu wird das Register 16 verwendet. Da steht eine 0x55 drin, Binär ist das 01010101. Dieses Muster wird an PortB ausgegeben.

Danach kommt der Befehl ror (Rotiere nach Rechts) . Nach dem warten (0,5 s) geht es zurück zur Marke main. Was passiert b...
15 - Mit Microkontroller Frequenz Messen -- Mit Microkontroller Frequenz Messen
Hallo,
der µC hat 3 16-Bit Timer/Counter.

Aber wenn Du das Interruptverhalten auf Flankengesteuert setzt, und sofort den Counter ausliest und den Counter auf Null setzt, sind die Bedingungen immer gleich.

Der Counter wird entsprechend dem Teilerverhältnis stets incrementiert. Egal was Dein Programm macht.

Aber Du mißt eine Zeit, und keine Frequenz. Wenn der Timer eine Breite von 16 bit hat, wäre es sinnlos, diesen nicht in voller Breite auszunutzen. Wertebereich hier 0 bis 65536.

Bsp. : Um 10 ms zu messen, werde ich die Clockfrequ. und den Vorteiler so einstellen, das ich auf 50 000 Counterincrements komme.
Und nicht auf 100. Die Meßunsicherheit wäre dann zu groß.
Um ungültige Ergebnisse auszuschließen,wäre es sinnvoll den TimerOverflowInterrupt auch zu benutzen.

Ein Excel-Sheet dewegen, weil Excel auch durch Eingabe von Formeln rechnen kann. So kann man für jede gemessne Zeit sich die Frequenz anzeigen lassen und entsprechend der Bewertungskriterien festlegen ob der Ton richtig ist.

Dein Prg. müßte dann anzeigen: E-, E oder E+ für die betreffende Saite.

Hast Du ein besseres Datenblatt ? Ich hab mir das PDF von Atmel heruntergeladen, da steht nicht viel dri...
16 - welcher Atmel für Torzähler? -- welcher Atmel für Torzähler?
frohe weihnachten,

also ich empfehle den atmega8. der ist zwar noch ein kleiner aber hat so ziemlich alles verbaut. wenn du einsteigen willst ist das schon mal was schönes da der A/D wandler timer/counter pwm (kannste fürs piepen benutzen) du brauchst 15 i/o ports.
du kannst jeden i/o port als entweder eingang oder ausgang benutzen. bzw wenn dein programm und die schaltung drum herum es erfordert auch zwischendurch umschalten via programm.
atmega8 hat ich glaub 22 IO ports.
oder du bestellst dir 2 mal den z.b. atmega8535. der ist wie mega8 nur mehr io ports und mehr timer und mehr speicher und mehr flash usw..

auf atmel.com ist irgendwo auch ne tabelle. da stehen alle µCs aufgelistet und wieviele IOports wieviel speicher wieviel bla und blubb. oder zieh dir mal das pdf des atmega8. da steht auch auf der 1. alle besonderheiten inkl. anzahl io ports.


MfG MinceR...
17 - Interrupt programmierung beim AT89S8252 ?! -- Interrupt programmierung beim AT89S8252 ?!
Guck dir mal

http://www.atmel.com/dyn/products/datasheets.asp?family_id=604

und

http://www.atmel.com/dyn/products/app_notes.asp?family_id=604

und

http://www.atmel.com/dyn/products/other_docs.asp?family_id=604

und vor allem

http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/doc4316.pdf

an. Da solltest du genügend Information finden, wie das mit den Interrupts funktioniert. Den letzten Link würde ich dir sowieso wärmstens empfehlen, mal durchzulesen. Da steht nämlich alles drin, was man über die 8051-Architektur wissen muß. (Grundlagen) Darauf aufbauend sind dann die Datenblätter. (Link 1)
Unter dem 2. Link findest du dann Ap...
18 - Hilfe AVR mit I2C software AVR300 -- Hilfe AVR mit I2C software AVR300
also gut dan poste ich halt das avr300.asm

;**** A P P L I C A T I O N N O T E A V R 3 0 0 ************************
;*
;* Title : I2C (Single) Master Implementation
;* Version : 1.0 (BETA)
;* Last updated : 97.08.27
;* Target : AT90Sxxxx (any AVR device)
;*
;* Support email : avr@atmel.com
;*
;* DESCRIPTION
;* Basic routines for communicating with I2C slave devices. This
;* single master implementation is limited to one bus master on the
;* I2C bus. Most applications do not need the multimaster ability
;* the I2C bus provides. A single master implementation uses, by far,
;* less resources and is less XTAL frequency dependent.
;*
;* Some features :
;* * All interrupts are free, and can be used for other activities.
;* * Supports normal and fast mode.
;* * Supports both 7-bit and 10-bit addressing.
;* * Supports the entire AVR microcontroller family.
;*
;* Main I2C functions :
;* 'i2c_start' - Issues a start condition and sends address
;* and transfer direction.
;* 'i2c_rep_start' - Issues a repeated start condition and sends
;* address and transfer direction....
19 - Quarze anschließen. -- Quarze anschließen.
Hallo,
das ganze Interupt getue und die Timer belasten den Prozessor überhaupt nicht. Der Timer wird skaliert und bringt ab und an einen Interrupt. Das sind absolut unwichtige Dinge. Der Proz ist so schnell, das die ganze Verarbeitung und Auswertung auch nur wenige Taktzyklen benötigt.

In den Beispiel Demos von Atmel ist so eine Uhr mit Fehlern beschrieben.

Aber wenn Du magst, schick ich Dir ein Grundgerüst für eine lauffähige Uhr mit so einem 4,096 MHz Quarz.

mfG. ...
20 - Timer im Atmel - wie benutzen? -- Timer im Atmel - wie benutzen?
Hallo

Ich hab es immer noch nicht so recht kapiert, wie ich den TImer im ATmel korrekt benutzen kann. Ich möchte z.B. bei einem Interrupt Signal den Timer für exakt 0,5 Sekunden starten (bei 10 MHz) und währenddessen die Impulse zählen. Wie wird dies erreicht? Habe schon viele TUts gelesen, doch ich werde daraus nicht schlau. WÄre nett, wenn mir einer mal dazu einen kleinen Programmcode schreiben könnte für den Assembler.

mfg und danke...
21 - Verwendungen von Microkontrollern -- Verwendungen von Microkontrollern
hi,
also mit µP kann man im prinzip alles machen, wo es um steuern, regeln, messen, anzeigen usw geht.

bin seit ca 6 monaten mit Atmel AVR dabei und hab schon diverses gemacht, zb.:
innenlichtdimmer fürs auto mit auf und abdimmen und jede menge andere zusatzfunktionen.
temperaturanzeige fürs auto über diagnoseschnittstelle.
spannunganzeige, temperaturanzeige, schnellader mit deltapeak für akkus, MP3 player.

wie schon erwähnt lassen sich mit einem µP viele dinge vereinfachen, die sonst per hardware schwieriger bzw aufweniger wären.
es gibt aber auch fälle, wo es nicht weniger aufwand ist mit einem µP, sondern wo ein µP vielleicht überqualifiziert ist, aber trotzdem "besser", weil sich änderungen in der software und somit funktionen einfacher verändern lassen.

den innenlichtdimmer könnte man zb einfach mit einem NE555 timer aufbauen.
ich hab mich aber für einen kleinenatmel entschieden,
da sich damit beeinflussungen einfacher realisieren lassen, zb aufdimmen bei zündschlüssel raus.
weiterhin hat der atmel schon einen PWM ausgangs, was bei einem NE555 noch zusätzlich gemacht werden müste.

oder eine spannungsanzeige mit 7 segmentanzeigen. für eine fertige zahlt man schon 20 euro bei conrad. es gibt auf fer...
22 - 3 stelliger 7 Segment Timer -- 3 stelliger 7 Segment Timer
klar mit nem atmel ist das auch sehr einfach nur brauchte ich den timer schneller als dass reichelt liefern kann *ggg*...
23 - Belichter selberbauen mit Scanner -- Belichter selberbauen mit Scanner
Wenn du dir das scannergehäuse nun doch selbstbnauen möchtest habe ich eine idee für dich

bau es nach dem schubladenprinzip das heißt du baust dir einen kasten wo oben und unten jeweils 2 röhren drin sind ! dann dazwüschen eine schublade mit 2 glasplatten wo du die zu belichtende platine dazwischenlegen kannst , das hat den vorteil das du gleichzeitig von beiden seiten belichten kannst .

Auch könntest du dann mit einem atmel und einem lcd einen timer realiesieren ...

Und noch was Lüfter net vergessen , und an/aus schalter für die röhren oben und unten

die rören kosten auch so net so viel

bestellnummer UV-LAMPE 1 7.60euro
Bestellnummer UV-LAMPE 2 11.20 euro

bei www.reichelt.de...
24 - ATMEL T89C51CC01 COMPORT -- ATMEL T89C51CC01 COMPORT
Hallo!

Kann mir einer von euch einen "Dreizeiler" schreiben, damit ich mit meinem Atmel T89C51CC01 eine verbindung zum Com1 herstellen kann oder kann mir jemand erzählen was ich Falsch mache!!!

Soweit so gut (oder auch nicht):

void init(void)
{
PCON = 0x80;
SCON = 0x52;
TMOD = 0x20;/* TMOD: timer 1, mode 2, 8-bit load*/
TH1 = 0xf4;/* TH1: reload value for 4800 baud*/
TR1 = 1;/* TR1: timer 1 run*/
return();
}

Bin für jede Hilfe dankbar!!!

Gruß Bob
...
25 - Informatiktest -- Informatiktest
Ein Timer IRQ und UART IRQ können gleichzeitig anstehen und werden gespeichert.
Der interne Aufbau des Prozessors entscheidet, was zuerst bearbeitet wird (der PC ist nicht das Mass aller Dinge!).

Warum ich die Frage so dämlich finde:

Zitat :
dafür zu sorgen, dass immer nur ein Gerät zur Zeit mit dem Prozessor kommunizieren kann. Über diese Leitungen kann eine Hardwarekompo


Kommunizieren: Beispiel: ich bekomme serielle Daten herein (die Routine liegt im IRQ) und schiebe sie blockweise über SPI an einen serellen Speicher. Der SPI hat ein Ausgaberegister, das selbständig das Herausschieben übernimmt. Es findet also Kommunikation statt - auch ohne Zutun auf der Programmseite.
Während der SPI Operation (8 Bit lang beim Atmel) kann also serielle Kommunikation stattfinden.

Das gilt so ohne weiteres nicht für einen x86 PC - für mich geht allerdings die Fragestellung etwas an der eigentlichen Idee des IRQs vorbei und zeigt imho, dass der Fragesteller wohl noch nie eine IRQ Routine programmiert hat.

DoS...

Nicht gefunden ? Eventuell gibt es im Elektroforum Transistornet.de für Atmel Timer Display eine Antwort
Im transitornet gefunden: Atmel Timer Display


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 31 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 146721896   Heute : 2295    Gestern : 15350    Online : 375        26.5.2019    8:14
6 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 10.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----su ---- logout ----
xcvb ycvb
0.38026714325