Gefunden für atmega644 timer pwm - Zum Elektronik Forum









1 - 3x PWM lesen und einmal ausgeben -- 3x PWM lesen und einmal ausgeben
z2607 search




Ersatzteile bestellen
  Hallo,
also die PWM Ausgabe ist nicht das Problem.
3 PWM lesen geht auch, ist aber etwas aufwändiger. Du kannst aber bei den drei Eingängen den Pin Change Interrupt aktivieren. Danach musst du "nur" noch erkennen welcher Eingang wie umgeschaltet hat. Mit dem zweiten Timer (den anderen brauchst du zum PWM Generieren) kannst du dann Zeiten messen. Da du aber immer nur von Interrupt zu Interrupt messen kannst musst du die gemessenen Zeiten korrekt aufaddieren. Das kann, je nachdem wie die Eingangssignale ankommen recht schwierig bis unmöglich werden.

Einfacher wäre es wenn der µC drei vollwertige Pin Interrupts hätte INT0, INT1, INT2.
-> Edit: der ATmega644 hat diese.

Und: Je nachdem wie die drei Signale ankommen (eine Flanke untereinander synchronisiert, oder IMMER hintereinander) kann sich die Problemstellung nochmals deutlich vereinfachen.

Mein alter analoger RC Empfänger z.B. hat alle Signale IMMER nacheinander ausgegeben. Da wäre sogar denkbar für alle Signale nur einen Eingang zu verwenden und dann einfach mitzuzählen. Der Anfang einer neuen Signalfolge (insgesamt waren es maximal 7 Kanäle) wurde durch eine längere Pause vorher angezeigt.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: wulf am 26 Apr 2015 23:05 ]...





2 - Externer interrupt an Timer 1 -- Externer interrupt an Timer 1
Hallo,

leider schaffe ich es nicht mehr eine Information zu finden, die ich vor Jahren problemlos gefunden habe.

Ich möchte mit einem ATmega644 eine PWM lesen. Ich habe Quelltext von mir gefunden, der den Timer 1 benutzt.

Ich weiß nicht mehr ob ich an INT0 oder INT1 anschließen muss.
Sind die Zahlen hinter dem INT die Timernummern? Also INT0=Timer0 INT1=Timer1?
Müsste ich in meinem Fall, ich möchte Timer 1 verwenden, also an INT1 anschließen?

Ich sollte für die µC-Projekte endlich mal Schaltpläne und Kommentare verwenden... ...








3 - PWM-Signal erkennen und weiterleiten -- PWM-Signal erkennen und weiterleiten
Hallo,

Ich habe vor ein PWM-Signal zu modifizieren.
Es ist im 20ms Takt mit je 1-2 ms Impulslänge.

Daten:
Atmega644
16Mhz Quarz
AVR-GCC

Nun habe ich mir folgendes ausgedacht:
Wenn ich den Impuls länger als auch kürzer machen möchte, muss ich bevor ich etwas mache, den ganzen Takt "einfangen".

Dazu würde ich zum erfassen, externe Interupt(s) und zum weiterleiten, Timer verwenden wollen.

Nun frage ich mich wie ich einen ganzen Takt erkennen soll.
Wenn ich auf steigene Flanke triggere, dann bekomme ich den Anfang mit und wenn ich auf fallende Flanke gehe, nur das Ende.

Kann man z.B. auf INT0 sowohl steigende, als auch fallende Flanke gleichzeitig erkennen?

Oder gibt es da bessere Wege dies zu realisieren?


Gruß


...

Nicht gefunden ? Eventuell gibt es im Elektroforum Transistornet.de für Atmega644 Timer Pwm eine Antwort
Im transitornet gefunden: Timer Pwm


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 31 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 146721880   Heute : 2279    Gestern : 15350    Online : 205        26.5.2019    8:10
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----su ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0571551322937