Gefunden für zentralheizung - Zum Elektronik Forum







1 - Trenntrafo zwischen Invertergenerator und Vissmann Zentralheizung -- Trenntrafo zwischen Invertergenerator und Vissmann Zentralheizung z2607 search




Ersatzteile bestellen
  Guten Tag zusammen,
Ich möchte bei Stromausfall meine Vissmann Vitodens 333-F Gas-Zentralheizung an meinem Denqbar DQ-4200 Inverter Generator betreiben.
Vorher trenne ich natürlich die Heizung vollständig vom Hausnetz. Die Stromversorgung der Heizungsanlage erfolgt hier über eine eigens vom Elektriker gesetzte Wandaufputzsteckdose.

Die Vissmannheizung ist nicht verpolungssicher. Deshalb hat mir unser Elektriker ein Modul eingebaut, so dass bei falsch gepoltem Anschluss (Stecker ist verdreht) kein Strom fliest und die Heizungssteuerung nicht kaputtgeht. Eine Verbindung mit vertauschter Polung führe laut Auskunft von Vissmann und unserem Heizungstechniker zu sofortiger Zerstörung der Heizungselektronik.

Da die Vissmann Heizung über die beiden Steckerkontakte sowohl genau eine definierte Phase und einen Nullleiter erwartet, kann sie mit dem Invertergenerator nicht arbeiten. Der liefert zwar geregelte 230V Wechselspannung. Aber anders als bei Haushaltssteckdosen führen beide Kontakte and der Schukodose des Inverteres (Ausgang) eine Wechselspannung von je 115Volt (vermutlich 180° Phasenversetzt).
Fast jedes meiner Geräte im Haus kommt damit klar aber nicht die Vissmann Heizung.

Meine Recherchen in verschiedenen Foren haben ergeben, dass das Prob...



2 - Suche -- Nostromaggregat Nostrom Brunnenpumpe braucht man nicht, da gibt es Flaschenwasser und Regenwasser zum Klosett spülen kann man in der Regentonne bevorraten. Der UrGroßvater der Kinder hat mit der Zentralheizung legen und einem neuen Bad (statt dem Nachkriegsbad mit Messingofen) im Jahr 1989 nur den Spruch gelassen: Schon wieder 9 Liter wasser fort zum pinkeln. Der ging zum _en auf das Klo der Mistgrube !

Wer viel will im Notfall, muß halt auch viel investieren. Meine private Meinung.

Ich halte mich dann mal heraus hier, habe aber auf der Seite oben auch Zapfwellenaggregate gefunden, wenn Du also wie wir einen Schlepper hast, kannst den ja vor so ein Aggregat spannen....


...








3 - Fb Garagentor defekt, somfy -- Fb Garagentor defekt, somfy ...zh...

zur Hälfte ❓

zu Händen ❓

Zentralheizung ❓

Zürich ❓

....immer diese Abküfi 🤣 ...4 - Dieselgenerator -- Dieselgenerator Ist eine Multiplex- oder Siebdruckplatte neuerdings nicht brennbar /schwer entflammbar /selbstverlöschend /o.ä. - oder was halt so im Elektrobereich vorgeschrieben ist? Oder meinst du etwas anderes wie ich?

wär´ doch blöd wenn beim Weltuntergang der Notstrommuggel mit untergeht.

Überhaupt hab ich die Erfahrung gemacht daß der Weltuntergang regelmäßig von starken Winden und pitschepatschenassem Regen begleitet wird.
Zumindest kann ich mich in mittlerweile glatt 25 Jahren nur an einen einzigen (Pump-) Einsatz erinnern bei dem die Sonne geschienen hat. Da hat allerdings der kommunale Wasserwart beim Wasseruhr-Tausch die 1 1/2 Zoll- Wasserleitung bündig zur Kellerwand abgerissen. Um sich kurz darauf beim Blick in sein Auto sofort wieder daran zu erinnern, daß da kein Schlüssel für den Absperrschieber draußen auf der Straße drin ist. Beziehungsweise drin war. Irgendwo muß ja der Schlüssel sein der uns damals so 10-15-20 Minuten nach dem Wassereinbruch abhanden gekommen ist.

Will sagen: das Aggregat verkraftet es locker, im strömenden Regen zu stehen (Krach, Abgase, ...). Aber der "Schaltkasten" ist jetzt schon "interessant". Weil wenn der Regen (nahezu) waagerecht daherkommt, sabbert...5 - Austausch Steckdoseneinsätze - eingriff in die Elektrik? -- Austausch Steckdoseneinsätze - eingriff in die Elektrik? Noch mal ganz langsam.

Eine Anlage die vollständig den Normen zum Zeitpunkt der Errichtung entspricht (also auch nicht durch externe Änderungen wie den Einbau einer Zentralheizung mit Metallrohren beeinträchtigt wurde) darf prinzipiell so weiterbetrieben werden. Egal wie alt sie ist.

Die Wahrscheinlichkeit ist relativ groß, dass eine Altanlage Fehler aufweist, so wie hier die Steckdose am Herdanschluss. Sofern diese Fehler ohne große Eingriffe behoben werden können, muss prinzipiell nur der Zustand nach den Normen zum Zeitpunkt der Errichtung wiederhergestellt werden. Ein anschließendes Prüfprotokoll wird vermerken, dass die Anlage den Normen zum Zeitpunkt der Errichtung entspricht, aber nicht die aktuellen Sicherheitsanforderungen erfüllt.

Weiters würde jeder sicherheitsbewusste Eigentümer klären, welche Verbesserungen mit vertretbarem Aufwand durchführbar sind, etwa Nachrüstung von FIs für Stromkreise mit getrenntem N und PE.

Sofern dann nicht die Wohnung als "komplett renoviert" o.ä. beworben wird sehe ich beim Tausch von Betriebsmitteln auch keine Betrugsabsicht - die setzt erst ein wenn zB Schukosteckdosen ohne PE angeschlossen werden um deren Fehlen zu verschleiern. Das ist aber meine Privatmeinung, ich bin kein Jurist!
6 - Zangenamperemeter Stromrichtung AC -- Zangenamperemeter Stromrichtung AC Hallo,
danke für die Antworten.

Es geht um ein Wohnhaus (Doppelhaus) mit TN-C Netzanschluss.
Es fließen bis zu 3A über die Wasserleitung, dort wo sie ins Haus eintritt.
Dann teilen sich die 3A auf, auf einen Stützleiter zum HAK-PEN und auf die verschiedenen Rohr-Abzweige der Wasserleitung, was ich nicht so recht durchblicke.

1A fließt auf dem grüngelben Draht des 3x1,5 zur Zentralheizung, obwohl diese mit 30mA FI geschützt ist. Also wahrscheinlich auch ein Ausgleichsstrom zwischen Rohrleitungsnetz und HAK-PEN.

Ich wüsste gern, ob die 3A bzw die Energie "aus dem Haus raus" oder "in das Haus rein Richtung HAK-PEN" fließen.
Aber danke für den Tip, durch freischalten des ganzen Hauses sollte das eigentlich schnell zu erkennen sein.




[ Diese Nachricht wurde geändert von: :andi: am 26 Apr 2017 13:22 ]...

7 - Aktuelle Trocknerempfehlung 2017 mit Tierhaaren? -- Aktuelle Trocknerempfehlung 2017 mit Tierhaaren? Hallo allerseits,

vorab, ja ich habe die bisherigen Trocknerempfehlungen gelesen. Aber die sind ja nun auch schon ETWAS älter^^
Außerdem sind wir ein wenig ein Sonderfall, daher möchte ich gerne trotzdem ein eigenes thema erstellen.


Wir suchen aktuell einen Trockner. Besondere Rahmenbedingungen wären:
-Idealerweise 8kg Fassungsvermögen,wobei 7kg noch akzeptabel wären
-Kein Problem mit vielen Haaren (4 Kurzhaar-Hauskatzen im Haushalt und auch deren Liegeplatzdecken sollen getrocknet werden können)
-langlebig
-sicher

Die aktuellen BSH-Geräte scheinen nach meiner Recherche nicht so der Hammer zu sein, Wärmepumpengeräte im allgemeinen wohl auch nicht?

Ich bin technisch versiert und würde auch wartungstechnisch Bereitschaft mitbringen, wenn das der Haltbarkeit zuträglich wäre bzw geräteseitig die Möglichkeit dazu besteht. Habe auch schon diverse Geräte (nach Anleitungen oder eben Verschleißteilschäden) repariert, würde aber trotzdem gerne ein Neugerät kaufen.


Was ist denn eigentlich generell von Ablufttrocknern zu halten? Wir haben noch ein 1992er Haus mit entsprechender Abluftöffnung/Gitter zur Zwangsbelüftung für die Zentralheizung im Lichtschacht, würde sich das dann nicht anbieten?

Interessant fa...8 - Gefrierschrank abtauen -- Gefrierschrank abtauen @prinz:, bin über solche Sachen, beruflich bedingt, recht gut informiert, aber die rund 100 kWh mehr/Jahr gehen irgendwo mit im Grundrauschen der Elektro-Zentralheizung unter und mein Energieversorger ist nicht unglücklich damit.

VG ...9 - Heizkörper: Zu- und Abfluß beide unten? -- Heizkörper: Zu- und Abfluß beide unten? Danke für Eure Einschätzungen und besonders 2N3055 für den Link! Etwa genau so hat die Fachkraft den neuen Heizkörper montiert, um "die Heizleistung zu steigern".

Die Leistung der Umwälzpumpe der Zentralheizung hat in seinen Überlegungen wohl eine untergeordnete Rolle gespielt.
So sieht (imho) ein ordentlich installierter Heizkörper aus:
Eingang und Ausgang weitestmöglich getrennt.
Geht also. Warum macht man es anders?







...

10 - exorbitanter Stromverbrauch - wo sind die Übeltäter -- exorbitanter Stromverbrauch - wo sind die Übeltäter Warmwasser kommt von der Gasheizung.

Die Idee, alle Sicherungen auszuschalten hatte ich auch schon aber ich befürchte, daß man dann alle Uhren, Video-Recorder und andere programmierte Geräte wie Rolladensteuerung neu programmieren muss. Das hat mich bisher von diesem Schritt abgehalten, aber anders wird es wohl nicht gehen.

Was passiert z.B. mit der Zentralheizung wenn der Strom weg ist? ...11 - TV und PC reinigen nach Zimmerbrand -- TV und PC reinigen nach Zimmerbrand Hallo Ronnie,

die Scheibe ist meines Erachtens tatsächlich aus Kunststoff, oder aus einem seeehr weichen Glas (fühlt sich jedenfalls genau so an). Jedenfalls haben sich die blinden Flecken ohne jegliche Kraftanstrengung wieder rauspolieren lassen.

Das Display habe ich heute vormittags mit ein paar Testbildern aus meinem PC getestet: Vollflächig blau, rot, grün, hellgrau und weiß - keine Flecken oder Pixelfehler zu erkennen. Ich glaube, dass ich das auch richtig beurteilen kann - Ich war über 20 Jahre leidenschaftlicher Rdf.- und Fernsehtechniker

Heute Nachmittag habe ich die Platinen und das sonstige Gedöns(Kabel, Leitungen, Notbedienfeld, IR-Empfänger, LS-"Böxleins") ausgebaut und ihnen eine ordentliche IsoAlk Behandlung zukommen lassen. Anschließend alles ausgiebig trockengeföhnt und bis morgen liegen die Teile auf dem Heizkörper der Zentralheizung zum "Tempern":

Das Display habe ich nicht geöffnet (traue ich mir nicht zu). Also habe ich mich auf die Reinigung der rückseitigen Display-Meatallabdeckung beschränkt. Der Höllengestank ist nun einem leichten Geruch, ähnlich frisch geräuchertem Schinken gewichen.

Morgen geht es dann zum "Reassembln". Mal gucke...12 - Suche PTC (Ni)-500 Ohm -- Suche PTC (Ni)-500 Ohm Hallo zusammen,

wie ich am Wochenende feststellen musste, ist bei meiner Zentralheizung kein Außentemperaturfühler angeschlossen. Kostet auch mal eben 80 Euro das Teil - für unter 1 Euro Materialwert.

Da ich noch ein Außenfühlergehäuse habe, dachte ich mir, tausche ich nur den Widerstand darin aus. Lt. Hersteller gehört ein PTC (Ni) 500 Ohm darein. Jedoch ist für die Referenztemperatur für 500 Ohm 0°C und ob die Kennlinie genormt ist, weiß ich auch nicht...

Schaut mal hier. Direkt zur Linie geht es hier.

Lässt sich da günstig was mit einem Standardbauteil machen? Möchte da ungern 80 Euro reinpusten, wenn es auch für 49 Cent geht und so wesentlich mehr Spaß macht


Ich danke euch! ...13 - Habt Ihr eure Transformatoren phasenrichtig angeschlossen? -- Habt Ihr eure Transformatoren phasenrichtig angeschlossen? Ganz so unbegründet ist das nicht, wenngleich solche Tricks eher aus der Zeit der Nicht-Schukodosen, Röhrenradios und Plattenspieler mit Kristalltonabnehmern stammen.

Auch in diesem Forum hatten wir schon viele Beiträge in denen um den Sinn und Unsinn von Mantelstromfiltern und Audioübertragern zur Vermeidung von Brummschleifen ging.
Bei einer entsprechend miesen Verkabelung oder einem hohen Störpegel der Netzleitung und schlechter passiver EMV seiner Komponenten, ist es durchaus denkbar, dass der Typ den Störabstand seiner Anlage mit dieser einfachen Maßnahme um 10..20dB verbessert - und das kann man gewöhnlich schon hören.

P.S.:
Manche Benutzer machen das auch instinktiv ohne Meßkiste richtig und auch mir ist ein Gerät, das nicht "elektrisiert" sympathischer, als eines bei dem man die Netzspannung fühlen kann.

Wenn man fühlt, dass ein Gerät "elektrisiert": Ist es dann nur der Ableitstrom der Y-Kondensatoren oder der paar pF des Netztrafos, oder liegt aufgrund eines Fehlers doch die volle Spannung am Gehäuse?
Ich habe auch nicht immer ein Voltmeter dabei und verzichte gern darauf, das zu überprüfen, indem ich mit einer Hand die Zentralheizung und mit der anderen Hand die Stereoanlage anfasse. 14 - Temperatursteuerung für Heizkörperlüfter -- Temperatursteuerung für Heizkörperlüfter Hallo zusammen!

Bitte entschuldigt die Anfänger-Frage, welche gleich folgt.
Ich habe meinen Kastenheizkörper an der Oberseite mit 5x 60mm 12V PC-Lüftern ausgestattet um für mehr Konvektion und schnellere Erwärmung der Raumluft sorgen zu können (Es nervt mich ungemein wenn ich heimkomme und es erst 3h braucht bis sich die Raumluft merklich erwärmt).
Bisher habe ich die Lüfter über eine Fritz-Dect-200 Steckdose Zeitgesteuert, das ganze ist natürlich suboptimal, da der Heizkörper bei mir selbst im Winter nicht dauerhaft an ist (habe also einiges an Leerlaufzeit). Zudem schaltet die Umwälzpumpe unserer Zentralheizung in recht langen Intervallen, der Heizkörper kühlt also zwischendurch durchaus aus.

Nun zu meiner Frage: Ich hätte die Lüfter gerne Temperaturgesteuert geregelt, statt über eine Zeitschaltung. Was mir vorschwebt ist ein Temperaturrelais/Temperaturschalter, welcher die Lüfter bei einer Heizkörpertemperatur von bspw 30°C anlaufen lässt.
Für mich kämen jetzt prinzipiell 2 Steuerungen in Frage:
1.) Conrad Bausatz: Conrad Bauelement
2.) Ein ...15 - Hilfe ! Zu kleiner Schleifenwiderstand ! -- Hilfe ! Zu kleiner Schleifenwiderstand ! Mal ne Nette Mail an das EVU geschrieben, mal gucken ob das reicht, ich habe dort ja noch nicht gefragt sondern nur Normalo Bürger in womöglich nicht sehr Freundlichem Ton.

(Es gab schon vorher eine Mail).


Zitat : Sehr geehrter Herr xxx,

vorweg die Info, diese Anlage gehört nicht mir ich sollte lediglich Nachfragen, da ich als Elektrofachkraft mehr/genaue Informationen über die Anlage liefern kann.

Diese Woche war ich erst wieder vor Ort.

Die Unterverteilung wurde inzwischen erneuert, ebenfalls befinden sich bereits Sicherungen mit 3 x 25 A im Hausanschlusskasten, die Zählerverdrahtung wurde mit 6mm² im TNC-Netz ausgeführt.

Nun hat sich jedoch ein weiteres Problem ergeben, das sonst immer das Alarmieren eines Notdienstes erfordert – Der Schleifenwiderstand ist zu klein bzw. der Kurzschlussstrom (3000A nach Zählerabgang) an der Anlage zu hoch ! (Das Haus befindet sich in Unmittelbarer Nähe der Trafostation. Dies hat zufolge das bei jedem Kurzschluss (eine Durchbrennende Glühbirne in Verteilernähe reicht) sowohl die Stromkreissicherung (auch 10A bzw. 6 A Leitungsschutzschalter schafften kei...16 - Hauptplatine defekt -- Solarfocus Therminator II Zentralheizung: Pellet-/Scheitholz-Vergaser Geräteart : Sonstiges
Defekt : Hauptplatine defekt
Hersteller : Solarfocus Therminator II
Gerätetyp : Zentralheizung: Pellet-/Scheitholz-Vergaser
Kenntnis : Minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Multimeter, Phasenprüfer
______________________

Guten Abend,

Ich benötige dringend Hilfe.
Heute früh ist überraschend unsere gerade einmal 2 Jahre alte Heizung kaputt gegangen.

Unser 3-jähriger Sohn hatte den Heizungs-Not-Schalter betätigt. Beim Wiedereinschalten blieb das Display dunkel und es roch sehr streng nach verschmorter Elektronik.
Der Hersteller-Service meinte da müsse die komplette Hauptplatine getauscht werden. Kostenpunkt 800€ zzgl. Mehrwertsteuer.

Da ich schon so einige Geräte (z.B. unseren Fernseher) repariert habe, dachte ich mir, dass ich wenigstens mal nachschauen könnte ob ich den Fehler selbst finde.

Und tatsächlich, nach dem Auseinanderschrauben ist mir gleich ein verschmortes Bauteil aufgefallen. Es handelt sich um einen Silizium-Brückengleichrichter mit der Modellbezeichnung "GBS 4G" des Herstellers Diotec. Ich habe nun schon die üblichen Anlaufstellen angeklappert. Aber weder Conrad noch Reichelt haben dieses Bauteil.

Kann ich auch einen a...17 - IBC Containerheizung selber bauen -- IBC Containerheizung selber bauen Wäre es da nicht sinnvoll, eine gut isolierte Box zu bauen, in die man diesen Behälter reinstellt (große Türe auf einer Seite, dass man mit dem Palettenwagen reinfahren kann). Wenn das gut isoliert ist, kann man das gesamte Ding doch viel besser und effizienter beheizen. Das dann an der Zentralheizung anschließen und du hast ne langfristig sehr ökonomische und damit preiswerte Lösung.
Falls ihr irgendwo Abwärme habt (von Kühlanlagen), könnte man ja gleich dise nutzen.

Viele Grüße
Bubu ...18 - Erfahrung Elektrospeicherheizung -- Erfahrung Elektrospeicherheizung Liebes Forum,

ich habe eine 1-Zimmer-Wohnung (33 m²) und benötige eine Elektroheizung, da es keine Zentralheizung gibt und Gas vom Aufwand her zu hoch.

Früher waren Nachtspeicheröfen drin, die aber schon von der Vorbesitzerin entfernt wurden. Derzeit gibt es eine Elektrospeicherdirektheizung im Hauptzimmer mit 2000 W (Größe 60x100cm).

Im Winter bei Temperaturen unter 0 °C reicht das für die Wohnung nicht aus. Ich habe daher vor, ins Hauptzimmer eine Heizung mit 2,5 kW zu setzen und die vorhandenen 2 kW in die separate Küche zu montieren, wo es momentan keine Heizung gibt.

Jetzt habe ich versucht, eine Produkt/Anbieter-Übersicht zu bekommen und stelle fest, dass die Preise doch sehr auseinanderlaufen und nirgends Tests/Vergleiche zu finden sind. Überall liest man nur, dass Elektroheizungen zu vermeiden sind. Leider habe ich keine Alternative in diesem Fall.

Es gibt beispielsweise einen Anbieter im Netz, B*OS Wärmedes*ign bietet zum Beispiel 2 kW (60x100) für 287,00 €. Ein örtlicher Anbieter (ohne Internetauftritt) verlangt hingegen 980 Euro (inkl. Lieferung).

Hat jemand Erfahrungen damit und weiß worauf man achten muss? Hatte mit elektrischen Heizen bisher nichts am Hut.

KK ...19 - Frage zu Bestandsschutz bei Uraltinstallation! -- Frage zu Bestandsschutz bei Uraltinstallation! Wie gesagt, ich würde für die Licht-Installation einfach komplett die Bestandsrohre erhalten und neue Leitungen einziehen. Für Steckdosen kann man dann bei Bedarf zusätzliche Leitungen unauffällig verlegen. Optisch ziemlich historisch käme z.B. NYM mit Nagelschellen oben an die Sockelleisten und AP-Steckdosen direkt darüber. Die Zuleitungen zu den einzelnen Räumen kann man ja UP legen, damit der dicke Bund nicht so auffällig wird.

Wenn das Haus als reines Museum dienen soll könnte man auf zusätzliche Steckdosen wohl auch verzichten und nur den Bestand mit neuen Leitungen versehen sowie die Steckdosen durch Schuko ersetzen. Mit den alten Leitungen kommt man nicht weit, da sicher kein Schutzleiter vorhanden ist, und neu klassisch nullen ist nicht, Schutz durch nichtleitende Räume... naja. Ohne Zentralheizung, Gasleitungen, Netzwerk, Antenne, Sat usw. in den Räumen vielleicht. ...20 - Neue Bevormundung -- Neue Bevormundung Hast du dir eigentlich schon mal Gedanken gemacht warum du bei einem teil durchlässigen Spiegel von der einen Seite fast ungehindert durchsehen kannst und von der anderen Seite nicht.
Genauso verhält es sich mit der Reflexion der Wärmestrahlung!
Das Pflanzen in der Höhe nicht ausreichend wachsen können liegt evl auch an der Temperatur!
Grönland kommt von Grünland und das Grönland nun nicht mehr Grün ist liegt an der Klimaänderung! Da dran hat unter anderem auch der Golfstrom eine riesigen Anteil.
Viele vergessen das gerade der Golfstrom die Zentralheizung Europas ist.
Definitiv steht fest das der Mensch durch die Verbrennung der fossilen Brennstoffe in den letzten 200 Jahren mehr Kohlendioxid freigesetzt hat als die Natur in Jahrzentausenden gebunden hat! Viel gravierender als CO2 wirken sich allerdings Halogene und Methan aus.
Beide Stoffgruppen kommen zu der CO2 Problematik noch hinzu. ...21 - Sicherheit Legal Erhöhen Lampe Leuchte Klassische Nullung Pen Leuchte Schutzklasse Tn-C Gehäusestrom -- Sicherheit Legal Erhöhen Lampe Leuchte Klassische Nullung Pen Leuchte Schutzklasse Tn-C Gehäusestrom
Zitat : Ich habe sogar mal von einer Led einen Stromschlag bekommen ,das Kribbelt ganz ordentlich ,trotz FI aber die Lampe hatte 1 Watt und der Fi ( Bus Sukomat) hat gar nicht ausgelöst.
Die Muskel Verkrampfung hat nicht ausgereicht ,das ich dran hängen blieb, trotz des Heizungsrohr und das ich Barfuss auf den nassen Badezimmmerboden stand Stand ,
Eine 1 Watt LED hat mich also nicht umgehauenDas klingt für mich, als wärest du auf dem Weg zum DAU.


Zitat : Im Altbau kommen aus den Decken 2 Kabel in den Alten Lampen mit Metallgehäuse sind Brücken.
Diese Gefahr wenn Irgendwo der PEN unterbrochen und es stehen die Gehäuse unter Strom. Dann könnte man ja vielleicht diese gefährlichen Brücken entfernen.
Die Deckenlampe und gleichzeitig die geerdete Zentralheizung anzufassen schaffen allerdings wohl nur Schimpansen. 22 - Stromverbrauch -- Stromverbrauch @Mr.Ed:
ja... kWh
Danke - das hat mir sehr weiter geholfen.

@Kleinspannung:
Keine Durchlauferhitzer...

"Dauerbetrieb"-Geräte sind Fritzbox, 2 PI's, Kühlschrank, Switch, ISDN-Anlage, Öl-Zentralheizung (warmes Wasser), Kühltruhe, Klingeltrafo, je Kinderzimmer ein Steckdosen-LED-Licht

StandBy-Geräte sind Satelliten-Receiver, ein 32" LG Fernseher, 3 PC's, 1 Notebook (durchschnittliche Betriebsdauer etwa 2-3 Stunden/Tag)

und dann wären da eben noch die Geräte wie Wäschetrockner, Waschmaschine, C.. durch Fa. Schott abgemahnt. Man darf zu "ceran" nichts verkaufen und liefern laut Abmahung von Fa.Schott -Kochfeld, Backofen, Ölheizung, Mikrowelle, Wasserkocher, Kaffeemaschine


Spülmaschine, Wäschetrockner und Waschmaschine sind 1-2 mal täglich an.. mir ist klar dass das einiges frisst ...23 - Holzspalter Anforderungen -- Holzspalter Anforderungen @Kon87

Danke für die Markenhinweise. Werde aber dies besprechen müssen, da es nicht für eine Zentralheizung gehört sondern nur Holz aus eigenem Wald für 2 Kaminöfen zur gelegentlichen Befeuerung ist. Deshalb der Gedanke in Richtung Baumarkt, da diese den Anforderungen genügen sollten. Für Profi-Geschichten mit Holz für Zentralheizung und >30 Raummeter da würde man nicht lange nachdenken.

@der mit den kurzen Armen

Danke für deine Erklärung. Also war mein anfänglicher Witz = Kraftwerk bauen um Holzspalter zu betreiben nicht so unrealistisch

Mir kam der Wert so niedrig vor, doch wenn sowas in einer Baumarkt-Geräte-Anleitung steht, für ein Gerät, was sehr häufig verwendet & verkauft wird, dann macht man sich Gedanken ob nun die eigene Elektroinstallation oder das Gerät nicht auf dem Stand der Technik sind...

Wie kommen die auf solche Werte??

@shark1

Um welches Gerät handelt es sich bei Dir. Lichterflackern hatte ich noch nicht und ich will das jetzt auch nicht unbedingt haben. Erlebte ich nur einmal als ich mit meinem Schweißgerät bei einem Bekannten was schweißen mußte, da flackerte das ganze Haus, obwohl schon an Un...24 - KFZ-Meister gleich Elektriker??? -- KFZ-Meister gleich Elektriker???
Zitat :
perl hat am 15 Apr 2013 11:04 geschrieben :

Zitat : 6. Der Lichtschalter wird mit 3 x 1,5er Kabel angefahren obwohl darunter noch eine Steckdose soll (dann würde man doch 5 x 1,5 nehmen). Dann hat er wohl vor die Steckdose zu Nullen.
Durch diesen Fehler -allerdings von lizenzierten Elektrikern verursacht-, ist mir Jahre später, nach dem Einbau eines FI, ein Schaden von vielen tausend Euro entstanden.
Schmeiß den Pfuscher raus!



War das die Geschichte wo jemand im Urlaub war im Winter, an der genullten Steckdose nen Frostwächter war und dadurch die Zentralheizung lahmgelegt hat ? ...25 - Nachtstrom - siehe Beschreib. -- Aquabella E-Warmwasserspeicher
Zitat :
Elektro Freak hat am  5 Apr 2013 22:43 geschrieben :

Offtopic :Ähhh was ist den das für ein Warmwasserspeicher ? Gibt es keinen Drehstrom, das muss bei 2,5kW doch ewig dauern bis der Ordentlich Warm wird.


Zum Beispiel im EVN-Versorgungsgebiet ist es durchaus üblich, Wechselstrom-Nachtstromzähler zu setzen, die nur den WW-Speicher versorgen. Genau so eine Anlage haben wir im Wochenendhaus beim Umstieg auf Zentralheizung mit Warmwasserbereitung in die ewigen Jagdgründe geschickt. Wie gut der Speicher nach 35 Jahren bei Wasserhärte >30 noch war ist auch unklar, das Nachtstromschütz war fürchterlich laut und preislich konnte das Ganze auf die Dauer mit Gas auch nicht mit, von Komfort gar nicht zu reden. Tagstrom-Nachheizung ist bei diesen lustigen Anlagen übrigens nie vorgesehen. ...26 - Anschluss von Kochfeld, Herd und Spülmaschine an einer Sicherung -- Anschluss von Kochfeld, Herd und Spülmaschine an einer Sicherung Hallo!

Ich möchte mich gerne informieren ob ich eine Kochfeld mit Herd und einen Geschirrspüler an der gleichen Stromleitung und Sicherung anschließen kann.

Für den Herd habe ich folgende Verbindungskabel:

Bild eingefügt




Das Kabel für den Herd verläuft in eine Dose. An dieser Dose ist eine andere Steckdose (grau) angeschlossen, die sich links von der Dose befindet:

Bild eingefügt

Bild eingefügt

Bild eingefügt


An der Wand soll eine Einbauküche aufgestellt werden. Beim Aufmaß, hat man mir gesagt, dass der Geschirrspüler separat abgesichert sein muss. Außerdem sagte man mir, dass es nicht so gut ist, dass das Drei-Phasen-Kabel für den Herd aus der Dose kommt und dass es besser wäre, wenn man die Dose verlegen würde und auf das vorhandene Kabel verzic...27 - Fehleranaylse zwecks zu hoher Stromrechnung -- Fehleranaylse zwecks zu hoher Stromrechnung
Offtopic :Bezugnehmend auf den Titel des Themas:
wenn Du eine zu hohe Stromrechnung haben möchtest, dann brauchst du doch keine Fehleranalyse. Einfach die Fenster öffnen, alle Heizungen einschalten, Bügeleisen, Backofen und Herd ebenfalls und noch das Warme Wasser ständig laufen lassen. Im Handumdrehen ist die Stromrechnung dann für einen Schüler (und bestimmt nicht nur für den) vieeeel zu hoch.


Könntest Du noch die Sache mit der Heizung etwas präzisieren? Wenn das eine Zentralheizung ist (ölbefeuert), warum sollte es für die Stromrechnung relevant sein, wie oft sie eingeschaltet war? Oder meinst Du vielleicht doch, es sind irgendwelche elektrischen Heizungen?

Und: ist es sicher, dass wirklich Dein Zähler mit der Rechnung gemeint ist? Und noch wichtiger: ist es sicher, daß nur Deine Wohnung an diesem Zähler "hängt"?

Rafikus
...28 - Suche NILAN VPL 25 CSS schaltplan da defekt -- Suche NILAN VPL 25 CSS schaltplan da defekt Hallo,

Bei mir zuhause ist nun leider seid 3 Jahren die Zentralheizung kaputt, da ein Austausch mit 6500 € nicht gerade günstig ist, wollte ich mich mal ans reperieren tuhen.

Das Gerät selber ist eine LUFT - LUFT wärmepumpe,
(Zieht energie aus der Abluft, und heizt damit frische zuluft)
Modell VPL 25 CSS
BJ vermutlich um die 1996
Defekt, heizt nicht mehr, luft wird aber gefördert.
Keine bekannte diagnosemöglichkeit vorhanden.

Da sich nun 2 Elektrikerfirmen und 3 "Klimaexperten" daran die zähne ausgbissen haben, möchte ich dies selbstversuchen (Keine angst, ich weis was ich tuhe, bin selber angehender Elektroniker für Automatisierungstechnik, oder kurz Industrieelektriker)

Da es sich aufgrund der sehr kompakten bauweise als schwierig erweist, jede einzelne Leitung zu verfolgen wäre mir mit einem Schaltplan sehr geholfen.

Kleine anmerkung am rande, die Steuerung der alten VPL 25 CSS hat mit der Aktuellen VPL 25 keine gemeinsamkeit, kein der mechanische aufbau des gerätes ist gleich.

Bin über jede hilfe dankbar, da die marke Nilan hier leider nicht sehr verbreitet ist

lg tristan ...29 - NH Hauptsicherung -- NH Hauptsicherung
Zitat :
Stifmaster hat am 27 Jan 2013 11:40 geschrieben :
Das klingt tatsächlich nach einem Fehler vor den Endstromkreisen bzw. vor der Zählung. Wenn die Heizung und Warmwasserversorgung nicht elektrisch sind und die Lasten nur halbwegs vernünftig auf die Phasen verteilt sind sollte selbst bei drei bewohnten Wohnungen ne 63er Patrone nicht so einfach zu knacken sein.

Nie und nimmer.
Wir hatten hier jahrelang 8 Wohnungen an 3x63 A und haben nie eine NH geschmissen (die Mehrheit der Wohnungen hat 3x25A, drei nur 1x25). Als dann die Heizung von Etagen- auf Zentralheizung umgestellt wurde und sowieso der Elektriker da war habe ich auf 100 A raufsichern lassen, falls in der Umstellungsphase vermehrt elektrisch geheizt wird. Bei 5x35/25 mm2 Steigleitung in Verlegeart B1 war das locker drin. ...30 - Steigleitungen im TT und FI -- Steigleitungen im TT und FI
Zitat :
super999 hat am 21 Jan 2013 11:26 geschrieben :
@un23
Auch denke ich hatte man in den 80ern i. d. R. schon Hutschienen und es sollten Neozed statt Diazed sein.


Gut, ob Neo oder Dia, da will ich nicht streiten. Von der Dicke her sah es mir eher nach dia aus. Egal. Schmelzsicherungen geschraubt.


Zitat :
Alte Zähler waren mit Diazed vorgesichert, in den 80ern wurde bei uns überall nur noch NH verbaut - auch als Zählervorsicherung.


Vorsicherungen kann ich auf den Bildern nicht sehen.


Zitat :
Der SHD 30 ist z. B. ein Durchlauferhitzer, evtl. ist dies ein älteres Modell (oder einer hat den 3er zu weit gemalt 31 - Nachtspeicheröfen verbessern -- Nachtspeicheröfen verbessern Kleiner Erfahrungsbericht!

Über die Feiertage war ich bei meinen Eltern. Das Haus ist jetzt 15 Jahre alt, Wohnfläche über zwei Etagen knapp 200 m². Warmwasser und Heizung läuft bei uns über Erdgas, wir zahlen etwa 6 Cent pro kWh.
Vorsorglich haben wir damals in das Haus zwei Züge einbauen lassen, einen für die Zentralheizung und einen als Reserve. Letztes Jahr haben wir uns einen kleinen Kaminofen gekauft, der jetzt in der Küche steht, Hochparterre. Der ist nicht für den normalen Betrieb gedacht, eher für den Notfall, wenn mal Gas oder Strom ausfällt, die Zentralheizung außer Betrieb ist.
Gut eine Woche habe ich mit dem Ofen in der Küche experimentiert, in wie weit damit Heizen des Hauses möglich ist, Zentralheizung lief weiter. Ich habe in der Zeit ca. 50 kg Holz, Holzbrikett und ein paar wenige Braunkohlenbriketts verheizt. Bei Nennleistung 5 kW ergibt sich, wenn man den Ofen richtig bedient, ein Wirkungsgrad von 80 %. Netto sind das 200 kWh oder 25 kWh pro Tag, die der kleine Ofen lieferte.
Leider habe ich nicht auf den Gaszähler geschaut, was wir in der Zeit an Gas einsparten. Im Durchschnitt, Kaminofen im Betrieb, waren es 25 °C in der eher großen Wohnküche, so etwa 20 m². Die Tür zum Flur stand immer auf, der Flur sollte möglichst viel Wärme abbekommen....32 - Maschine pumpt ständig -- Waschmaschine Bauknecht Venus 1400 Ersatzteile für VENUS1400 von BAUKNECHTMoin,

@ Schiffshexler: Deine Bemerkung verstehe ich nicht, bitte erkläre es mir, was ich überlesen habe.

Nach meinen Erfahrungen mit Waschmaschinen gibt es drei Baugruppen, die für das Auslösen des FI in Betracht kommen, weil sie einen Kontakt zum Gehäuse und damit zum PE herstellen können: die Heizung, der Motor und der Entstörkondensator (auch Funkenfilter, Netzfilter, Funkenentstörkondensator genannt).

Bei angezogenem Heizungsrelais und laufendem Motor liegen alle 3 parallel zwischen L1 und N, richtig? Bei einem defekten Entstörkondensator, der auch als partielle FI-Fernbedienung funktionierte, habe ich z.B. bei abgeklemmten PE schon mal 60 V zwischen Gehäuse und Zentralheizung gemessen.

Damit haben wir also im möglichen Fehlerfall auch ohne Auslösung des FI ein leicht unterschiedliches Potential zwischen N und PE, das nach Deinen Ausführungen in der Lage ist, Fehlschaltungen in der Elektronik der Steuerung zu erzeugen, habe ich das richtig verstanden?

Wenn ich einen Schaltschrank mit dem Isotester prüfe und habe einen Isofehler, dann klemme ich nacheinander die Stromkreise Schritt für Schritt aus, bis ich keinen Fehler mehr habe und hänge dann im fehlerhaften Stromkreis solange einen Verbraucher nach dem anderen aus, bis ich den V...33 - Heizungssystem läuft über ... -- Vaillant Heizkessel VKS23 Geräteart : Sonstige
Defekt : Heizungssystem läuft über ...
Hersteller : Vaillant
Gerätetyp : Heizkessel VKS23
______________________

Hilfe unser Heizungssystem "läuft über …"

Hallo liebe Gemeinde, ich weiß nicht, ob ich hier richtig bin- aber vielleicht kann trotzdem jemand helfen.

Wir haben einen Vaillant Gas Heizkessel VKS23 für die Versorgung der Warmwasser Zentralheizung.
Zusätzlich wird ein Vaillant Speicher VIH115 zur Warmwasserversorgung betrieben. Beide Geräte wurden
wie in folgender Abbildung dargestellt miteinander installiert.
Bild eingefügt


Vor ein paar Tagen stand bei uns ein, zwei Zentimeter Wasser im Heizungskeller (etwa 25 Liter). Das Wasser
sprudelte fröhlich aus dem Überdruckventil des Heizkessels- das Manometer zeigte exakt 2,6 bar an (die rote
Markierung ist bei 2,5 bar angebracht).

Habe dann den erhöhten Wasserdruck im System reduziert indem ich über die Entleerungs- Zulaufleitung
Wasser abgelassen habe, bis das Manometer etwa 1,5 bar anzeigte.

Hm …, ich dachte zuerst an einen Defekt an der Pumpe. Aber denkste: Nach ein paar Stunden...34 - sehr hoher Stromverbrauch -- Stereoanlage Kenwood XD 501 Das werden auch keine 15W sein, es sei denn, jedes der Geräte in der Anlage hätte seinen eigenen Netztrafo.
Vermutlich hast du etwas anderes mitgemessen, z.B. die Regelung der Zentralheizung, Klingeltrafo, Radiowecker oder derlei Zeug. ...35 - Leitung verlängern im Schutzbereich 1 -- Leitung verlängern im Schutzbereich 1 Hat denn der Wärmetauscher die benötigte Schutzart um im Schutzbereich 1 montiert zu werden? Was sagt der Hersteller dazu? Warum ist es ein Problem die Leitung zu verlängern, die neuen VL/RL Leitungen der Zentralheizung müssen doch auch irgendwie UP dahin kommen, und die anschlüsse der vorhandenen Rohre decken sich doch auch nicht mit denen der Therme,oder? Was spricht dagegen, das Gerät ausserhalb des Schutzbereich1 zu montieren?

...36 - Prototyp wer kann helfen? -- Prototyp wer kann helfen? Hallo, nenn' doch mal einen Betrag, vielleicht kannst Du dann den einen oder anderen hinter der Zentralheizung hervor locken. ...37 - 3er-Lampe = ein/aus und gedimmt - Schaltung? -- 3er-Lampe = ein/aus und gedimmt - Schaltung?
Zitat :
Elektro Freak hat am  6 Jun 2012 13:21 geschrieben :

Es wurde auch schon früher gepfuscht ..
Ja, aber keinesfalls mehr als heute.


Zitat : Müsste doch mindestens ein PEN in Form einer grauen Ader da seien ..
Nein, müßte nicht unbedingt.
Es waren unter bestimmten Umständen auch Deckenlampenauslässe für Leuchten der Schutzklasse 0 üblich und zulässig. Die hatten dann nur L und N (bzw. 2L, bei Dreiecksnetzen).

Selbst wenn sich die Voraussetzungen geändert haben (Wegfall des Schutzes durch Nichtleitende Räume aufgrund von z.B. nachträglichem Einbau einer Zentralheizung) kann man daran auch heute noch normgemäß Leuchten der Schutzklasse II anschließen.

Hoffen wir mal, daß der Eli das berücksichtigt und korrekt umgesetzt hat.


@ Matthias
38 - Heizung Umwälzpumpe - 2 von 3 Stufen defekt - Ursache? -- Heizung Umwälzpumpe - 2 von 3 Stufen defekt - Ursache? Hallo Mädels

Wir sind Samstag abends wohl knapp an einem kleineren Problem vorbeigeschrammt: Ich habe im Kinderzimmer festgestellt, dass der Heizkörper (Zentralheizung, Wasserkreislauf ab Speicher) nur lauwarm war und die Zimmertemperatur wohl näher bei 10°C als bei 20°C war.

Nach einem kurzen Augenschein im Keller stellte ich fest, dass die auf Stufe 2 eingestellte Umwälzpumpe nicht mehr lief. Stufe 1 funktionierte ebenfalls nicht, aber auf Stufe 3 lief die Pumpe wieder an - und läuft bis jetzt auch durch.
Abgesehen von den erhöhten Strömungsgeräuschen und den wohl höheren Verlusten ist das auch nicht das Problem.

Heute habe ich nun den Anschlusskasten der Pumpe geöffnet und festgestellt, dass wie erwartet ein Kondensator eingebaut ist, aber nur 1 Stück. Für eine 3-stufige Umschaltung hätte ich eigentlich 2 Kondensatoren erwartet.

Meine Fragen:
- Was könnte defekt sein, dass nur noch die 3. Stufe funktioniert?
- Wie ist die 3stufige Einstellung mit nur 1 Kondensator realisiert?
- Wie hoch ist die erwartete Lebensdauer solcher Pumpen?
- Lohnt sich eine Reparatur oder sollte die Pumpe wohl ersetzt werden? Herstellungsjahr ist wahrscheinlich 1997, jedenfalls sind bei "PC:&quo...39 - Durchlauferhitzer Stiebel Eltron -- Durchlauferhitzer Stiebel Eltron
Guten Abend Community und Fachleute,

ich habe Probleme mit meinem Warmwasser und wollte euch um eine Lösung fragen:

Ich bin Mieter eines kleinen Einfamilienhäuschen, das mit einem STIEBEL ELTRON Durchlauferhitzer DEL 18/21/24 SL electronic LCD ausgestattet ist ( auf 21 KW eingestellt ), der das Bad mit Warmwasser versorgt. Das Haus wird mit einer gasbetriebenen Zentralheizung betrieben, aber ohne Warmwasseraufbereitung, daher wird im Bad das warme Wasser für Wanne, Dusche und Waschbecken mit dem DEL bereitet. In der Küche gibt es einen 5-ltr.Boiler.

Am Freitag habe ich noch geduscht und da ich nicht jeden Tag warmes Wasser benutze, habe ich erst am Sonntag entdeckt, daß kein warmes Wasser mehr läuft, es kommt kein Tropfen Wasser mehr aus dem Warmwasserhahn. Wenn ich nämlich den Schwenkhahn von kalt auf warm drehe, fließt ab einem bestimmten Punkt absolut kein Wasser mehr. Zuerst dachte ich, daß die Leitung vielleicht eingefroren sein könnte, da ich auf meiner Terrasse nachts derzeit ca´ minus 18° habe, aber bei allen drei Entnahmestellen: Wanne, Dusche und Waschbecken läuft einwandfrei das kalte Wasser wie immer. Das Bad liegt im ersten Stock und ich nehme doch an, daß dieselbe Kaltwasserleitung auch in den Durchlauferhitzer fließt?

Nach ...40 - Seltsames Störung auf dem Netz -- Seltsames Störung auf dem Netz Ich wohne hier auf dem hügeligen Land!
Da hat eigentlich jeder ne Zentralheizung, nicht zuletzt weil ne Elektroheizung bei diesem Klima unsinnig bis zum Anschlag ist.
Und Wärmepumpen... hm nee, eher nicht.
Hier stehen zu 90% 90...20 Jahre alte Altbauten, da verbaut kaum einer sowas.
Und für ein Rundsteuersignal ist es imho auch zu selten... ...41 - Überspannungsschutz mal wieder -- Überspannungsschutz mal wieder Ich setze mich gerade zum ersten Mal praktisch mit dem Thema Überspannungsschutz auseinander und muss ehrlich sagen, dass ich das Ganze reichlich verwirrend finde.

Gegeben ist folgende Situation: Einfamilienhaus, VNB ist EVN, Einspeisung über Freileitung, Vorzählersicherungen 3x25A DII, Zähler 10(60)A auf Holzbrett, Zählerschleife 4mm2, ebenso der Hauptschutzleiter. Hauptpotenzialausgleich existiert derzeit nicht, wird aber im Zuge des Umbaus gleich mit nachgerüstet, 16mm2 vom Zählerkasten in den Keller zur neuen HPAS, von dort an alle metallischen Rohrleitungen (Wasser, Gas, Zentralheizung).

Mein Plan: die aktuell fliegenden Einzeladern vom Zähler mit einer Umhüllung (Rohr) versehen und in einen IP44-Kleinverteiler oberhalb des Zählers einführen, dort den selektiven Haupt-FI vorzusehen und davor einen Satz B/C-Kombiableiter.

Nachdem aktuell im haus schon alles von Moeller ist, wollte ich im System bleiben, und habe daher den aktuellen Katalog gewälzt, allerdings finde ich da bei einigen Produkten nicht wirklich den Unterschied.

Konkret ist mein Eindruck, dass Moeller SPB3+1 passen müssten, aber ich finde beim besten WIllen keinen Unterschied zu SPB3+1-SET, außer 20 Euro Preisunterschied. Völlig abgesehen davon werden weiter hinten im Katalog f...42 - Einige Fragen zur Erdung. -- Einige Fragen zur Erdung. Die UV mußt Du nicht im Keller suchen.
Das steht für Unterverteiler und ist schlicht Dein "Stromkasten".

Gibt es eine Zentralheizung?
Woraus bestehen deren Rohre?
...43 - Versorgungsleitung für Zentralheizung -- Versorgungsleitung für Zentralheizung Hallo Zusammen

Ich würde gerne im Zuge der Erneuerung von Unterverteilungen, Steigleitungen,... im Haus meiner Eltern vorsorglich ebenso den Dachboden elektrisch versorgen. Es geht lediglich um den (unbewohnten) Spitzboden, in welchen später einmal eine Zentralheizung installiert werden soll (ist noch nicht aktuell, derzeit wird das Haus grösstenteils mit Gas-Einzelöfen beheizt).

Mich würde nun interessieren, welche elektrische Versorgung eine (Gas-)Zentralheizung für Umwälzpumpen, Steuerung, etc. benötigt.
Ist es so, dass 230V/10A ausreichen?

Ich hätte angedacht, von der Allgemeinstromverteilung im EG 2x NYM3x2.5 hochzuziehen. Eine NYM davon für Licht und vielleicht noch ein, zwei Steckdosen, die zweite NYM eben für die Heizung.

Ist es sinnvoll, noch zusätzlich z.B. eine 1x10mm2 Potentialausgleichsleitung für die Heizung in den Dachboden zu ziehen? Die (Edelstahl-) Verrohrung würde ohnehin im Keller an die PA-Schiene genommen, und zudem sind in den einzelnen Bädern lokale PA-Leitungen vorbereitet.

Ist es sinnvoll, noch irgendwelche Steuerleitungen zu berücksichtigen?

Schönen Gruss

Martin ...44 - Mietrecht: defekter Elektroherd -- Mietrecht: defekter Elektroherd
Zitat :
sam2 hat am  4 Sep 2011 23:00 geschrieben :
@ Batho
Was ist nun?
Heimaturlaub mit viel Gartenarbeit, danke der Nachfrage


Zitat : Was meinst Du mit:
"Es gibt Zeugen, die aussagen könnten, dass der Herd tatsächlich zur Mietsache gehört."?
Zumindest stand besagter Herd schon drin, als der Nachbar eingezogen ist (WG). Kann natürlich auch sein, dass das mal vor Urzeiten von Vormietern hinterlassen wurde.


Zitat : ist zu erfahren, wer der Vorbesitzer des Hauses war?
Ja, das weiß ich. Das Ding wurde kurz nach dem Krie...45 - Grund für PE-N-Brücke? -- Grund für PE-N-Brücke?
Zitat : Was treibt einen Eli dazu, dies zu machen? Faulheit? Kurzzeitige geistige Umnachtung? Oder tieferer Sinn? Alles zusammen wahrscheinlich.

Bei mir hat solcher Mist einen riesigen Schaden verursacht, als ich im vergangenen Sommer im ehemaligen Elternhaus FIs nachrüsten ließ.
Im Winter sprang dann der Frostwächter an der betreffenden genullten Steckdose an, prompt löste der FI aus und die Zentralheizung der ganzen Hütte fiel aus.
Das Resultat war ein immenser Wasserschaden.

Der Grund für diesen Scheiss war, daß meine Mutter damals (1985) in der betreffenden Gästetoilette noch eine Steckdose für den genannten Frostwächter haben wollte.
Vorher gab es da nur einen Lichtschalter und die Wand war schon gekachelt.
Da natürlich keine Rohre verlegt waren, sondern nur geschlitzt wurde, fehlte da nun eine Ader.
Also haben diese Armleuchter eine klassische Nullung fabriziert, um nicht die Kacheln wieder entfernen zu müssen.

Wäre noch zu ergänzen, daß damals im WW FI noch...46 - Vielfältige Störungen an mehreren Geräten(Sat,WLAN,Türgong) -- Vielfältige Störungen an mehreren Geräten(Sat,WLAN,Türgong) Hallo Steven_vdf,
ich hätte erst einmal einige Fragen.
Ab wann hat das Problem angefangen? Haben einige Nachbarn die gleichen Probleme? Wohnen deine Freundin und ihre Mutter in derselben Wohnung oder sind es getrennte Wohnungen und wenn getrennte Wohnungen dann auch getrennter Zähler? Wo ist, hängt, der Zähler? Hat sie Nachtspeicheröfen oder eine andere Elektrische Heizung, oder eine Zentralheizung im Keller? Hat Sie in der Wohnung irgendeine Art von Zeitschaltuhr und hat der Funk-Tür Gong ein Netzteil?
Jetzt noch einiges zu Ursacheneingrenzung , was auch mit ein wenig Arbeit zu tun hat.
Wen der Tür Gong am Netzteil hängt versuch mal mit Batterien zu betreiben und schau wie er sich verhält. ALLE Geräte aus der Steckdose ziehen und einzeln wieder reinstecken und sehen was Passiert. Wichtig ist jedenfalls das in der Bude kein Strom fließt .Als Überwachungsmedium musst du als aller erstes mit dem Fernseher anfangen und dann nach und nach, mit einigen Minuten Wartezeit, jedes Gerät einstecken und warten. Wenn du Glück hast findest du den Übeltäter in der Wohnung. Wenn deine Freundin eine Zentralheizung hat schau doch mal ob die auch eine Zeitschaltuhr hat.
...47 - Pfusch in Frankreich? -- Pfusch in Frankreich? Gefahr durch Schutzleiter? Das Thema gab es in D vor sehr langer Zeit auch mal. Man kann sich tatsächlich vorstellen, daß in Räumen mit isolierendem Fußboden und ohne großflächig berührbares Erdpotential (wie Wasserleitung, Zentralheizung usw.) die Erdung von Geräte-Körpern Unfälle begünstigen kann, nämlich dann, wenn an anderer Stelle Isolationsfehler zum Berühren der Außenleiter führen. Eine aus dem Gerät gerissene Zuleitung mit blankem Außenleiter würde bei isolierender Umgebung primär keine Gefahr darstellen, wenn aber gleichzeitig x Geräte im Raum stehen mit gut geerdetem Körper (Metallgehäuse), wäre die Gefahr groß. Für die Mehrzahl der Wohnzimmer und Schlafzimmer in der Vorkriegszeit traf dies zu: Zentralheizung war nicht die Regel, Holzfußböden, Linoleum und Teppiche waren keine guten Leiter und Wasser gab es nur in der Küche und im WC, Badezimmer waren noch nicht selbstverständlich, es gab öffentliche Wannenbäder...
Noch kritischer sah man aber die Gefahr in der Übergangszeit /Umstellungszeit, also also noch sehr viele ältere Geräte ohne Schutzmaßnahme in Betrieb waren (und das für längere Zeit, in alten Haushalten finden sich z.T. heute noch so langlebige Erbstücke!) 48 - Detektorempfänger -- Detektorempfänger
Zitat : Eine Spule besitze ich noch von einem alten Detektorempfänger, welches ich mal in der Schule gebaut hatte für den MW-Bereich. Hat das damals funktioniert?
Falls nicht, lag es vielleicht an dieser Spule.

Auf jeden Fall brauchst du eine vernünftige Antenne.
10..20m Draht und als Erde die Zentralheizung oder Wasserleitung, -sehr ungern auch den Schutzkontakt der Steckdose - sollten ausreichen, da der 100kW Sender in Moorfleeth ja fast vor der Haustür steht.
Abends sollten auch weiter entfernte Sender zu empfangen sein.

Den Drehko wirst du zweckmäßigerweise kaufen.
Es muß ja nicht unbedingt ein teurer Luftdrehko sein, so ein kleines Plastikteil aus einem alten Transistorradio tut es auch.
Die Verwendung von Kapazitätsdioden will ich hier nicht diskutieren; das wäre doch ein arger Stilbruch, wie es die Verwendung des BF245 auch schon ist.
Damit lässt sich wesentlich besseres bauen.

Die im Wiki gezeigte Detektorschaltung ohne den...49 - Alte Elektroinstallation ohne PE -- Alte Elektroinstallation ohne PE Ersatzteile für von PEHallo zusammen,


ich helfe gerade einer Bekannten beim Renovieren und bin dabei auf eine recht alte Elektroinstallation gestoßen.

In den Steckdosen (Schuko) befindet sich lediglich L und N aber kein PE-Leiter. PE an den Steckdosen ist folglich nicht angeschlossen. Eine Nullung konnte ich auch nicht finden.

Das ganze ist verlegt als Einzelader in Leerrohren und mit alter Textilisolierung, die auf mich nicht wirklich den besten Eindruck macht (siehe Fotos - in der oberen Leerdose sitzt übrigens der Lichtschalter).

Das Haus wurde wohl um 1950 rum gebaut und vermutlich von der Elektroinstallation her nie saniert.
Im Herbst letzten Jahres wurde nachträglich eine Gas-Zentralheizung eingebaut. Die Heizungsrohre sind übrigens aus Kupfer, falls das von Bedeutung ist. Auch wurde das Bad neu gemacht mit neuer Elektroinstallation (Zuleitungen aufputz vom Sicherungskasten quer durch den Flur ins Bad verlegt ), allerdings läuft das über einen anderen Sicherungskasten, da irgendwann mal zwei Wohnungen zusammen gelegt wurden.

Es ist ein Sicherungskasten mit FI-Schutzschalter vorhanden. In den Sicherungkasten führen auch alle 5 Leitungen (L1, L2, L3, N, PE).
An der Klemmleiste sind immerhin 3...50 - mal wieder nachtspeicheröfen-frage... -- mal wieder nachtspeicheröfen-frage...
Zitat :
Surfer hat am 10 Jan 2011 17:03 geschrieben :
Vermieter ansprechen-dieser muss dir eine vernünftige Einweisung in diese Heizungssystematik anbieten.


Leider hat dazu nichts und ist zu alt um selbst zu wissen, wie das alles funktionieren sollte...

Ich wohne jetzt ja schon zwei Monate in der Wohnung und mittlerweile sieht die Sache so aus:

(Vorgeschichte: In meiner alten Wohnung (mit Zentralheizung) hatte ich im ganzen Jahr einen Stromverbrauch von 860 KWh.)

In der neuen Wohnung stehen zwei Nachtspeicheröfen von Dimplex aus dem Jahr 1993, wie oben beschrieben. Ich habe einen HT/NT Vertrag mit der EnBW und einen entsprechneden Zähler (siehe Foto im Anhang). Den Heizkörper im Schlafzimmer habe ich ganz ausgestellt, den im Wohnunzimmer stelle ich nachts zum Laden auf ca 1/3 bis max. 1/2 der Ladekapazität - ich bin meist tagsüber nicht da und heize dann außer am Wochenende nur abends. Es gibt keinen Außenfühler und auch kein Raumthermostat, nur einen Knopf zum Einstellen der gewünschten Raumtemperatur direkt am Heiz...51 - Codeschaltung -- Codeschaltung
Zitat : Hat jemand erfahrungen mit so einem Projekt und ein par Tipps für uns?Vermutlich.

Bau das IC nicht direkt ein, sondern baue eine Fassung dafür ein.
Das IC bleibt dann während der gesamten Bauphase und bis zum Abschluss der nachfolgenden Prüfungen in der Schublade, dann kann es auch nicht beschädigt werden.

Diese Prüfungen machst du an besten alle von der Bestückungsseite her, denn so werden auch die ICs regelmäßig gezeichnet.

Wenn du meinst, dass alles fertig ist, überprüftst du mit dem Ohmeter anhand des Schaltplans, ob alle Verbindungen auch da ankommen, wo sie hingehören.
Beim Zusammenbau vertut man sich schnell einmal, weil man ständig von der Oberseite zur Unterseite der Platine wechselt und dann schliesst an den falschen Pin an.

Dann kontrollierst du, ebenfalls mit dem Ohmmeter, an der IC-Fassung, ob es keine Kurzschlüsse zwischen benachbarten Pins gibt. Anfänger klecksen gerne zuviel Lötzinn drauf, oder machen andere Schmierereien, die zu Kurzschlüss...52 - Heizungsnotdienst - Wie lange Wartezeit ? -- Heizungsnotdienst - Wie lange Wartezeit ? Hallo Leute,

nachdem ich genau um 5 Minuten nach 20:00 Uhr gemerkt habe das die Zentralheizung ausgefallen ist habe ich beim Heizungsnotdienst angerufen (die Nummer hat an der Heizung gebappt).

Erst kam eine Ansage, dass ich außerhalb der Geschäftszeiten anrufe, dann musste ich auswählen (Drücken sie das und das), danach hab ich eine Ansage (mehr oder weniger Verstottert) aufgenommen, dann bekam ich die Ansage "der Notdienst wird sie in kürzester Zeit zurückrufen".

Im Internet hab ich dann noch direkt eine Notdienstnummer gefunden, diesmal mit Menschlicher Stimme "Ich bin zur Zeit erreichbar hinterlassen sie eine Nachricht", ich habe allerdings NICHT darauf gesprochen.

So nun meine eigentlich Frage, was Bedeutet "in Kürzester Zeit".
In 10 Min ? In einer Stunde ? Morgen Früh ?

Welche Nummer wäre den jetzt "besser geeignet" gewesen ?

Ein Zitternder Gruß von EF ...53 - Kann Elektronik solange sie trocken steht einfrieren, kaputt gehen? -- Kann Elektronik solange sie trocken steht einfrieren, kaputt gehen? LOL, ich bin nicht wortkarg, das könnt ihr mir glauben;)

Vielen Dank erst mal für die vielen Anregungen!

Also zu den häufigsten Fragen, nein es ist keine Gartenlaube, sondern eine alter Schuppen der soweit ausgebaut ist, aber nicht über eine Heizung verfügt, da keine Zentralheizung im Haus verbaut ist.
Ein möglicher Ölofen kann man schlecht "automatisieren"

Tja, ich hab auch nciht vor die Geräte sofort in Betrieb zu nehmen, wenn ich dann mal Film kucken würde, dann heize ich über ca. 4Std. langsam hoch auf 23Grad. (Meist am WE)

Die Kühlfüssigkeit, hab ich mal inzwischen genauer rauseroiert, es handelt sich dabei um Glycol in reinster Form sonst würden sich Algen wegen dem Licht bilden, ich denke darum brauchen wir uns bis -15 Grad keine Gedanken zu machen, zumal es Ausdehnungsgefäße pro Röhre verbaut sind.

Ich will ja nicht nur überwintern, sondern auch ab und zu ja mal nutzen, weshalb ich die Geräte nciht einfach mal mit ins Haus nehmen kann.
Zumal der Beamer 90Kg wiegt und die Einstellung pro Auflösung ca. einen Tag erfordert.

Mir geht es ausschließlich nur um die Bauteile, die Lagertemperatur, die Temperaturd...54 - Anzeige für Stromfluss -- Anzeige für Stromfluss Hallo!

Ich habe ein Aquarium, dass über einen PC gesteuert wird. Geheizt wird es über einen Regelheizstab. Nun soll das Becken an der Zentralheizung angeschlossen werden. Der Regelheizer schaltet sich dann nur bei Bedarf ein.
Nun meine eigentliche Frage:
Ich möchte über eine Schaltung herausfinden, wann der Regelheizer und wie oft er sich einschaltet. Diese Schaltung sollte vor dem Heizstab sein und ein Eingangssignal (high=5V) an den PC senden, wenn der Heizstab eingeschaltet ist.
Ich dachte mir, dass die Schaltung ein Signal gibt, wenn ein Verbraucher angeschlossen ist. Nach langen googlen und suchen konnte ich diesbezüglich nichts passendes finden. Das Problem ist dass der Verbraucher 220V hat und der PC ein 5V benötigt.

Kann mir jemand dafür eine Idee oder vielleicht eine Schaltung geben.
Für jede Anregung wäre ich sehr dankbar. ...55 - Heizkörper in zwei Räumen, Kunststoffrohr -> PA? -- Heizkörper in zwei Räumen, Kunststoffrohr -> PA? Hallo liebes Forum,

ich hätte da mal eine hypothetische Frage.

Nehmen wir mal an, es gäbe ein Haus mit Zentralheizung, Kupferrohren und Heizkörpern. Spannung ist natürlich auch da und sogar auch Strom, wenn er fließen kann. Nehmen wir weiter an, in diesem alten Zustand sei alles in Ordnung gewesen, insbesondere der Potentialausgleich.

So, nun werden Vor- und Zulauf zu einem Heizkörper durch Kunststoffrohr ersetzt, somit hängt dieser Heizköper nicht mehr am PA. Da er aber auch nicht niederohmig an irgendwas angschlossen ist, ist das wohl OK. Richtig?

Diese Vermutung basiert auf folgenden Fundstellen hier im Forum:
1)

Zitat : Sam2, ID = 122834

Der Haupt-Potential-Ausgleich ist nur einmal pro Gebäude erforderlich.
Er verbindet einen Erder (z.B. Funamenterder) mit sämtlichen Teilen, die Potential annehmen und verschleppen könnten. Wie eben z.B. der Sc...56 - Gasleitung/Gaszähler Potentialausgleich -- Gasleitung/Gaszähler Potentialausgleich Hallo an Alle

Situation:

EFH mit TNC-S Instalation, Wasser, Zentralheizung und Gas in Eisenrohr.
Wasser kommt in Kunststoff ins Haus, Gas als Metall.

An der Gasleitung ist zwischen Druckminderer und Zähler die Einbindung an den HPA. Gaszähler aus Metall, somit alles IO.

Nun wurde der Zähler getauscht. Der neue Zähler sieht nicht mehr metallisch aus.

Wie ist Eure Meinung?

Gaszähler elektrisch überbrücken oder sehe ich das zu eng?

Am Heizkessel ist natürlich auch eine Einbindung an den PE und über die Heizung und das Wasser ist die Gasleitung von der anderen Seite in den PA eingebunden.


Gruß Topf_Gun




...57 - Gedanken zur Rente... -- Gedanken zur Rente... Machst Du Dir auch Gedanken, wie lange Deine Rente reichen könnte?

Hier ein Lösungsvorschlag :

So, Du bist leider ein kränkelnder Rentner und die Regierung sagt,
dass sie kein Geld habe um Dir ein Altersheim zu Verfügung zu stellen ??
WAS machst Du?

Unser Plan sieht wie folgt aus:
Wir geben Dir Munition für 4 Schüsse:
• 2 für korrupte Regierungsmitglieder und
• 2 für illegale, kriminelle Einwanderer.

Es ist klar, dass Du danach ins Gefängnis gehst.
Dort erhälst Du :

• 3 Mahlzeiten pro Tag,
• ein Dach über dem Kopf,
• Zentralheizung,
• air-condition und
• medizinische Betreuung.
• Neue Brillen,
• neue Hüfte,
• alles was Du brauchst
• und alles auch noch gratis.

Deine Verwandten können Dich besuchen so oft sie wollen.

Und wer zahlt für all dies?
Die gleiche Regierung, die Dir gesagt hat, dass sie es sich nicht leisten kann, Dich in ein Altersheim zu schicken.

Und, weil Du Gefangener bist, brauchst Du auch keine Einkommenssteuer zu zahlen.

Leben wir nicht in einem tollen Land ? ...58 - Eigenartige Steckdose -- Eigenartige Steckdose Wie meinst du den Unterschied zwischen besagten Vorkriegsschaltern (von denen es übrigens in diesem Haus ebenfalls jede Menge gab, bis hin zur rechteckigen Glasplatte für 5 Drehschalter, passend zur Vertäfelung der Halle mit Eichenfurnier hinterlegt, im Salon mit Damast wie der Rest der Wände) zu diesem ungewöhnichen Exemplar?

Billig war an dieser Villa der Superlative nichts. Überall Parkettböden bzw. mehrfarbige Steinzeugfliesen, der gesamte öffentliche Bereich auf Sockelhöhe holzvertäfelt, die Halle komplett (allerdings Sperrholz, aber trotzdem), ein eigener Speisen- und Wäscheaufzug, im 2. Stock bei den Schlafzimmern ein Bad von ca. 15m2, bis auf 2m Höhe mit grünen Glas- oder Steinplatten verfliest, je 50x100cm hochkant, 10mm dick, ausgestattet mit Doppelwaschbecken (in der Mitte ein drittes kleines rundes Becken nur mit Kaltwasser), WC und Bidet (zusätzlich zum separaten WC in jedem Stockwerk), zwei fast mannshohe Einbauschränke mit Spiegeltüren. In einem Schlafzimmer ein eingebautes Bett in einem Alkoven mit Vorhang. Das ganze Haus mit (in Wien höchst unüblichen) Holzrolläden. Grundstück soweit man das aus dem Stadtplan schätzen kann fast 20000m2. Im Garten ein vermutlich originales Schwimmbecken mit etwa 5x10x1,2m. Zentralheizung mit einem riesigen gußeisernen Kes...59 - schaltet ab -- Waschmaschine aeg öko lavama 88840 update Hallo, die Platine muss nicht defekt sein, meine hat genau am Travo und Umgebung auch starke Rußablagerungen gehabt, hab sie mit einem trockenen Pinsel gereinigt, kein Schaden zu sehen und läuft einwandfrei.
Hab sogar alle Lötpunkte mit der Lupe abgesucht, i.O.
Der Ruß ist nur Staub oder Riemenabrieb der durchzieht und an den warmen Teilen anhaftet, wie die Wand über einer Zentralheizung, die ist auch
nach längerer Zeit schwarz.

Wolfi ...60 - Pflicht von Fi-Schutzschaltern in Altanlagen -- Pflicht von Fi-Schutzschaltern in Altanlagen Hi und erstmal herzlich Willkommen im Forum..!

Wie alt ist die Immobilie (Baujahr)?
Wurden seit Anfang der 1980er Jahre größere Umbauten (Badrenovierung, Erneuerung der Elektroanlage, Nachträglicher Einbau einer Zentralheizung, Nutzungsänderungen etc.) durchgeführt..?

Der Begriff des "Bestandsschutzes" existiert z.B. im regelwerk des VDE nicht. Es gibt aber soetwas wie "Anpassungsverpflichtungen".

Grundsätzlich kann eine elektrische Anlage, die zum Errichtungszeitpunkt den einschlägigen Normen entsprochen hat, auch weiterbetrieben werden, sofern keine wesentlichen Änderungen durchgeführt wurden. Dies zu beurteilen, obliegt einer Fachkraft vor Ort und ist nur schwer aus der Ferne einzuschätzen.

In welchem Verhältnis stehst Du zu dieser Wohnung?
Lade bitte einmal ein paar Bilder vom Verteiler (wenn Du es Dir zutraust, gerne mit abgenommener Abdeckung - VORSICHT NETZSPANNUNG) und dem Bad auf den Forenserver hoch. Soclhe Bilder sind, neben der Beantwortung der obigen Fragen, enorm hilfreich für eine grobe Einschätzung. ...61 - Welches Gerät erzeugt ein "Tuten"? -- Welches Gerät erzeugt ein "Tuten"? Nicht selten schreiben hier Hirnis, die Zwangsvorstellungen haben.

Vermutlich bist Du auch schon so eingestuft worden bei den verschiedenen Stellen.
Meine Nachbarn in der selben Etage beschwerten sich auch über seltsame Geräusche, die ich nicht wirklich hörte. Im Flur war was zu hören, wenn man genau darauf achtete, also kein Hirngespinnst.
Eine Etage tiefer wurde das Tuten im Flur etwas lauter. Zufällig hatte ich den Schlüssel dieser leerstehenden Wohnung, weil dort von mir Sachen lagerten. Wir schlossen sie auf und das Tuten wurde noch lauter!

Telefon war ausgeschlossen, nicht mehr vorhanden.
Elektrogeräte waren ausgeschlossen, bis auf etwas Licht nicht mehr vorhanden.
Im Badezimmer war der Ton am lautesten.
Nachdem ich den Haupthahn für Warmwasser in der Wohnung schloß, war der Spuk vorbei!

Kurz zuvor wurde an den Wasserleitungen gearbeitet, vermutlich befand sich noch Luft in den Rohren.
Dein Fall könnte ähnlich sein, überprüfe alle Rohre Warmwasser, Kaltwasser und vor allem Heizung, wenn Zentralheizung vorhanden.

Viel Erfolg,
DL2JAS ...62 - Albrecht CB Funkgerät -- Albrecht CB Funkgerät
Zitat : entferne einfach das Antennenkabel vom Funkgerät und lege es so, daß bei einem Blitzeinschlag nichts passieren kann.
Z.B. den Stecker auf die Zentralheizung legen, damit der Blitz nicht durchs halbe Zimmer oder durch Wände schlagen muß, bevor er Erde findet.
http://www.tagesspiegel.de/berlin/a......html ...63 - Stromzähler abweichnungen -- Stromzähler abweichnungen Hallo,

gato azul: Wir haben eine 26 KW Gas Zentralheizung, es ist das OG und das EG zur Zeit bewohnt, die Fewo ist zur Zeit leer.

perl: Ist es schlimm oder gravierent verkehrt, Kwh bzw. kWh zu schreiben?
ob klein oder Großschreibung, ich dachte die Abkürzung heißt Kilowattstunden.


Topf_Gun:
Zitat : im Extremfall (Spannungspfade mit verketter Spannung beaufschlagt und den nichtzugehörigen Strom) zählt er Blindarbeit.

was heißt das? Wird dann mehr angezeigt als eigentlich verbraucht wird? Wie kann man das überprüfen?

ma ...64 - Frage zu alter Küche -- Frage zu alter Küche Ganz so ist es auch nicht:

Neben einigen wenigen bestehenden Anpassungsverpflichtungen (z.B. Ersatz von Kragensteckdosen durch CEE) muß auch angepaßt werden bei Nutzungsänderung, wesentlicher Erweiterung oder falls die ursprünglichen Randbedingungen nicht mehr gelten (z.B. nachträglicher Einbau von Zentralheizung bei Standortisolierung).
Ebenso, beim Vorliegen von gravierenden Defekten oder wenn (was oft genug vorkommt) die Anlage auch bei der Errichtung schon nicht den damaligen Bestimmungen entsprochen hat. ...65 - Zwei Wippschalter (A und B) in einen Wippschalter (A) integrieren! -- Zwei Wippschalter (A und B) in einen Wippschalter (A) integrieren! Überhaupt nicht abwegig!
Gerade in älteren Badezimmern findet man das oft.
Da wurde der separate Stromkreis ursprünglich für einen geschalteten Wandauslaß für einen Infrarotstrahler installiert, welcher dann später (z.B. nach Einbau einer Zentralheizung) gerne für eine weitere Leuchte verwendet wurde.

Abgesehen davon haben Sicherheitsregeln nichts mit noch so wahrscheinlichen Vermutungen am Hut!!!
Es muß stets der tatsächliche Zustand festgestellt werden.


@ Stefan:
Das hört sich schonmal gut an.
Kannst Du vielleicht noch Bilder der vorhandenen Verdrahtung an den beiden Schaltern hier hochladen?
(bitte direkt auf den Server des Forums - beim Mitsenden der Bilder NICHT die Vorschau benutzen!) ...66 - Altbau, klassische Nullung, .... -- Altbau, klassische Nullung, .... Hallo Conny,

erstmal willkommen im Forum!

Leider muß ich feststellen, daß es mit der Fachkompetenz dann doch nicht ganz so weit her ist wie mit Deiner Hilfsbereitschaft und Deinem Mut...

Das fängt beim Umstand an, daß die erwähnte Unterverteilung sicherlich nicht mit 3L+N gespeist wird, sondern mit 3L+PEN.
Und hört beim Unterlassen der Überprüfung der Wirksamkeit der Schutzmaßnahme auf. Das ist sträflicher Leichtsinn - im wörtlichen Sinne. Wenn etwas passiert, auch aufgrund eines schon in der Anlage vorhandenen Fehlers, rückst DU dafür ein!!!

Man sollte doch vernünftig genug sein, trotz erfolgter Zusage nach Besichtigung der Anlage dem Bekannten zu sagen: "Die ist nicht in Ordnung" (was hier ja übrigens noch gar nicht feststeht!) oder "Das ist eine veraltete Technik, mit der ich mich nicht auskenne". Gefolgt von "Da schließe ICH nichts an, bitte wende Dich an Deinen Vermieter oder bestelle einen Fachbetrieb".

Die Frage "Tod durch Schutzmaßnahme" oder "Tod wegen fehlender Schutzmaßnahme" ist übrigens keineswegs egal, sondern klar zu bea...67 - PEN-Stützung, Potentialausgleich, Blitzableiter -- PEN-Stützung, Potentialausgleich, Blitzableiter Hallo zusammen,

ich habe einige Fragen zum Potentialausgleich, sowie zum Blitzschutz.

Die Installation sieht momentan folgendermassen aus:

-Zuleitung zum HAK 4-adrig, TN-C Netz.
-Zuleitung zum Zähler 4-adrig 10mm².
-Vor dem Zähler ist der PEN mit dem Heizwasserkreislauf, sowie mit der Erdung der Dusche verbunden.
-Bis vor kurzem wurde das Netz ab hier als TN-C weitergeführt, ich habe allerdings jetzt alle Steckdosenstromkreise (die Lichtstromkreise folgen nach und nach) auf 3-adrige Verlegung erweitert.
-Im Heizungsraum war bis vor kurzem die Kaltwasserleitung mit dem Heizwasserkreislauf verbunden, so dass diese auch im Potentialausgleich integriert war.

Die Zentralheizung wurde letzte Woche durch eine gasbetriebene Heizung ersetzt. Der Monteur hat allerdings den Potentialausgleich der Kaltwasserleitung nicht wieder hergestellt, sowie die Gasleitung ebenfalls nicht eingebunden.

Auf meine Nachfrage hin diesbezüglich wurde mir mitgeteilt dass dies bei der Gasleitung nicht unbedingt notwendig wäre, weil der Potentialausgleich im Zähler integriert wäre und dass es bei der Wasserleitung vergessen wurde und dass dies nachgeholt wird. Ich kann mir nicht richtig vorstellen wie der Potentialausgleich im Gaszähler integriert sein...68 - Frage bezüglich Voltzahl -- Frage bezüglich Voltzahl Zunächst einmal Danke für das Feedback.

Puh, da habe ich ja auch ganz schön Schelte bezogen.

Ersteinmal Danke @Kleinspannung für Deinen Tipp. Darauf wäre ich primär jetzt gar nicht gekommen.

Danke auch Dir Mr. Ed für Deine Warunungen.



Zitat :
Mr.Ed hat am  4 Jul 2009 01:27 geschrieben :
Als erstes muß ich leider kräftig meckern, das hätte böse enden können und nur ein Zufall oder viel Glück hat dich davor bewahrt!
Scheinbar willst du deinem Namen alle Ehre machen.

Nein, nein, bestimmt nicht.


Zitat :
Mr.Ed schrieb :

Ein Meßgerät im Amperebereich stellt einen Kurzschluss dar. Man mißt damit den Strom der durch das Meßgerät fließt. Am 230V Netz fließen da keine 13A sondern einige hundert bis tausend! Zumindestens bis die Sicherung im Meßgerät oder der Automat auslöst! Bei billigen Multimeter geh...69 - LCD Stört Röhrenfernseher -- LCD Samsung LE32A330J1 Ersatzteile für LE32A330J1 von SAMSUNG
Zitat : Früher ging es doch auch ohne Schutzleiter, warum bekommen sie das heutzutage nicht mehr immer gebacken? Weil früher die Häuser selten aus Stahlbeton waren und wegen der vorzugsweisen Ofenheizung nicht in praktisch jedem Raum die geerdeten und berührbaren Heizkörper der Zentralheizung vorhanden waren.
Als Rundfunkantenne diente oft ein schlichter Draht und nicht ein ebenfalls geerdetes Koaxkabel.

Wenn heutzutage überall geerdete Teile in Reichweite sind, ist es umso wichtiger, dass auf den Gehäusen der Geräte kein gefährliches Potential liegt.
Am einfachsten und wirkungsvollsten ist das mit einer Erdung via Schutzleiter zu erreichen.
...70 - Unterschiede zwischen Niederdruck- und Druckdurchlauferhitzern -- Unterschiede zwischen Niederdruck- und Druckdurchlauferhitzern Hallo Ihr beiden,

man könnte sagen, momentan sind die Mittelfranken unter sich Danke für Eure Antworten!

Die generelle Funktion mit Kaltwasser bzw. mit Warmwasser der HD und der ND Armatur war mir soweit klar.
Wie Lightyear natürlich völlig richtig vermutet, ist das ganze eine Spültischarmatur mit 2 Unterspülrohren und einem Hahn für Kalt- und einem für Warmwasser. Die gibt es nun mit 2 (HD) oder 3 (ND) Anschlüssen. Zunächst möchte ich mir den Boiler oder DLE sparen.
Der erste Einsatz soll Mitte Juli bei einem Festla bei meinen Eltern sein. Da habe ich Kalt- und Warmwasser (Zentralheizung) aus der Leitung. Somit käme ich da mit 2 Schläuchen vom Anschluß zur Armatur aus. Für Kaltwasser ist es ja egal, aber für das Warme bräuchte ich dann eigentlich die HD-Armatur.
Für später können dann natürlich beide Fälle vorkommen, einmal kriege ich auch das Warmwasser aus der Leitung, das andere mal nur Kalt. Da will ich natürlich möglichst nicht erst die Armatur umbauen. Daher die Frage nach Möglichkeiten mit nur einer auszukommen.

Innermittelfränkische Grüße an Euch beide,
Ralph
...71 - Spannung auf dem Gehäuse der Endstufen -- Spannung auf dem Gehäuse der Endstufen Jepp, ist normal, ich stimme Perl zu. Ist bei anderen Unterhaltungsgeräten mit Eurostecker und Metallgehäuse (z.B. Sat-Receiver) meist nicht anders. Verbinde die Gehäuse der Audioanalgen untereinander und mit dem PE der Steckdose, und das Problem ist gelöst.
Bitte für die Steckdose einen Schukostecker nehmen und nicht einfach den Draht um den PE-Bügel wickeln Nicht, dass der Draht noch ins falsche Loch rutscht...
Anbindung an die Zentralheizung müsste bei ordnungsgemäß erstelltem Potentialausgleich auch gehen, aber der PE der Steckdose ist strippentechnisch eleganter.


Gruß, Bartho ...72 - Durchgeschliffene Deckenlampenanschlüsse- zulässig? -- Durchgeschliffene Deckenlampenanschlüsse- zulässig? Ich kenne das auch im TT-Gebiet meiner Oma mit Mehrfachfehler: In der "Kammer" Deckenauslass und Steckdose. Der Elektriker war ein Künstler: Zum Errichtungszeitpunkt war die Schutzmaßnahme "Schutz durch nichtleitenden Raum", also nur L1 und N. Mit dreiadriger Stegleitung zum Deckenauslass. Dort wurden die Ader getrennt und die Stegleitung so kunstvoll geschwungen, dass nur zwei graue Adern und eine rote aus dem Putz gucken, schwarz wurde unsichtbar/ungeschnitten weitergeführt zur Steckdose. Dort war nur schwarz und grau aufgelegt.

Wir war die Verdrahtung? In der Zuleitung zum Deckenauslass lag N auf grau, der geschaltete L1 fürs Licht auf rot und auf schwarz Dauer-L1 für die Steckdose. Da die Lampe auch einen N braucht war der graue aufgetrennt und abgangsseitig der rote im Putz abgekniffen. Der "korrekte" Leuchtenanschluss wäre also Lampen-L1 auf rot und Lampen-N mit beiden grauen verbunden.

Was macht die schlaue Verwandtschaft, die bei Oma nett helfen wollte (ein bisschen Elektrik kann ja jeder)? Schließen halt die Adern permuttiert irgendwie so an die Leuchte an, dass es leuchtet. --> Endergebnis: der abgangsseitige graue kommt auf der PE-Klemme der Lampe zum Liegen, denn nur in dieser Kombination gibt es ja Licht.

Di...73 - Elektroinstallation in einer Wohnung -- Elektroinstallation in einer Wohnung Moin!
Zu nächst einmal möchte ich mich vorstellen: Ich komme aus Friesland, bin 19 Jahre alt und in wenigen Monaten mit meiner Ausbildung zum IT-Systemelektroniker fertig.

Da bei uns ein Umzug in eine Eigentumswohnung in Stuttgart ansteht und dort die Elektroinstallation komplett erneuert werden soll habe ich einige Fragen dazu. Ich weiß, das ich als IT-Systemelektroniker „nur“ Elektrofachkraft bin, und für Arbeiten in Elektroinstallationen einen Meisterbetreib im Rücken brauche. Arbeiten, wie z.B. der Umbau der Hauptverteilung mit dem Zählerplatz werden selbstverständlich vom Elektriker vorgenommen. Dieser kontrolliert danach auch die von mir durchgeführten Arbeiten (mit Messprotokoll).
Zur Verfügung stehende Messgeräte: Duspol; DMM.

Ist-Zustand:
Baujahr Haus / E-Installation: 1955
Netzform: TN-C
Hauptverteilung: schwarzes Bakelit, 2 DII Diazed Sicherungen; 16A (1x Wohnung, 1x Heißwasserboiler Küche (Steckdose) & Heizung)
Verlegung: Einzelader im Bergmannrohr

Heißwasserbereitung und Herd/Backofen mit Gas.

Wohnungsanschluss: 230V~ vermutlich 25A.
Nennstrom der Sicherungen im HAK ist unbekannt.

Es gibt hier eine „Kellerstrom-Schaltung“. Diese sieht wie folgt aus:
In jeder Wohnung befindet sich ein Por...74 - Heizbox -- Heizbox
Zitat :
Bartholomew hat am 15 Jan 2009 23:26 geschrieben :
Was ist eine Skiheizung?!

Vermutung:
Skischuhbeheizung zu Trocknungszwecken.
Wird eingestzt, damit über Nacht die Skischuhe die aufgenommene Feuchtigkeit wieder abgeben.
Meist in der Alpenregion und anderen Skigebieten in einschlägigen Unterkünften zu finden; werden häufig über die Zentralheizung betrieben... ...75 - Unser neues Haus -- Unser neues Haus Ich sag doch, ganz so schlimm ist es noch nicht
Tapeten gibts nämlich nirgends, nur fürchterlich abfärbende Wandfarbe. Nach den Elektroarbeiten waren meine Hände schwarz (G-Drähte und Bergmannrohre sowie 50 Jahre alter Dreck...) und meine einstmals schwarze Jacke weiß (Wandfarbe).

Und ja, die Tischleuchte ist ebenfalls ein ehrwürdiges Stück, leider nicht meine

Das WOhnzimmer wurde 1977 komplett neu installiert, das ist absolut ok (bis auf die Positionierung von Steckdosen).

Das Vorzimmer haben wir bereits saniert (bis auf die weiterführenden Leitungen), nur die Nachrüstung einer permanenten Wechselschaltung (derzeit NYM mit Nagelschellen) steht noch aus.

Die Küche ist noch ziemlich unbeleckt von elektrischen Renovierungen, hier regieren die G-Drähte bis auf eine dazugebastelte Schukosteckdose (der PE wurde 1977 dazugezogen). An eben diesen Leitungen hängt dumemrweise auch das hintere Vorzimmer und das Bad (mit nicht weniger als zwei Infrarot-Heizstrahlern). In beiden Räumen wird kein Stein auf dem anderen bleiben da die dazwischenliegende Trennwand versetzt wird usw.

Das kleine Zimmer ganz...76 - Antennen-Bandrohrschelle -- Antennen-Bandrohrschelle 8*sqrt(2) ~= 11,3 < 12 = 2*6, von der Fläche her sollte es also passen. Vom Gewindeumfang sowieso.
Obwohl ich hier nach gesundem Menschenverstand vorgehen würde, und der sagt mir, dass der Blitzstrom da schon seinen Weg durch finden wird

Noch mal was anderes:
Gegeben sein ein Abgasrohr einer Zentralheizung, das dick an den Fundamenterder angebunden werden soll, um das meiste vom eventuell Überspringenden Blitzstrom abzuleiten (am Schornstein ist der Trennungsabstand zwischen an den Blitzableiter angeschlossenem Edelstahlblechdach und Abgasrohr nicht eingehalten).
Spricht was dagegen, eine 14cm-Ø-Schlauchschelle (eventuell auch zwei davon parallel) zu nehmen, um das Rohr zu legen und die 16mm²-Kupferstrippe mehrmals im Zickzack unter der Schelle durchzuführen, um die Kontaktfläche zu erhöhen? Habe den Eindruck, dass eine Schelle mit Schneckengewinde einen besseren Halt erreicht als so eine olle Banderdungsschelle.
Das Blech, welches die Schraube hält, ist so ausgelegt, dass es sich nicht von selbst ausbiegt, wie es häufig bei den billigen Schlauchschellen vom Wühltisch (einmal und nie wieder) geschieht.


Gruß, Bartho ...77 - Neue Hausinstallation Altbau -- Neue Hausinstallation Altbau Servus.

Folgendes Ding. Ich habe ein Haus geerbt. Schon recht alt und wie ich finde in keinem Aktzeptablen Zustand was die Installation angeht. In dem Haus wird in kürze eine Zentralheizung installiert und auch das Wasser neu gemacht in Kombination mit der Heizung (Warm Wasser usw..)

Da man in diesem Zuge ja eh viele Wände auseinander nehmen muss, habe ich mir überlegt gleich die elektrische Installation zu erneuern und das ganze meinen Bedrüfnissen anzupassen sprich Leitungen so zu legen wie ich sie eben brauch kann auf die einzelnen Räume angepasst.

Zu mir ich bin ausgebildeter Mechatroniker und würde das ganze mit nem Kollegen machen welcher ausgebildeter Elektroinstallateur ist. Meines wissens nach, dürften wir ja bis zum Zähler soweit alles machen und für erneuerung des Zählers und gegebenen Falls der Sicherungen würde ich dann natürlich nen Fachbetrieb zur Rate ziehn.

Nun hab ich ein paar Fragen, wäre nett wenn ich ein paar Antworten bekommen würde weil ich gerade was die herangehensweise angeht recht Ratlos dasteh wie ich das ganze angehn soll. Die Grundkenntnisse sind natürlich vorhanden aber um ins Detail zu gehn habe ich gedacht wäre es Sinnvoll mich mal zu informieren.

Das erste wäre die VDE welche sind Relevant und auf wa...78 - Weitere Steckdose bei klassischer Nullung -- Weitere Steckdose bei klassischer Nullung Hallo 006,

erstmal willkommen im Forum!

Da Du Mieter bist, darfst Du erstmal überhaupt keine Änderungen oder Erweiterungen an der Erlektroanlage vornehmen. Auch ein von Dir beauftragter Fachmann darf dies nicht!
Alles bedarf der Zustimmung (am besten schriftlich) des Eigentümers.

Alerdings hast Du Anspruch auf eine Elektroanlage, die zumindest so sicher ist, wie das die Bestimmungen zum Errichtungszeitpunkt forderten.

Schukosteckdosen mit nicht angeschlossenen Schutzleiter sind unzulässig.
Aber solche sind in den allermeisten Fällen auf nachträgliche, nicht fachgerechte Änderungen (i.d.R. durch Laien/Mieter) zurückzuführen.

Wenn das ein TN-C-System ist (also klassische Nullung), dann gibt es übrigens keinen Neutralleiter. Stattdessen einen PEN-Leiter (Nulleiter) als kombinierten Schutz- und Neutralleiter.

Woher weißt Du, daß die 3 Schmelsicherungen auf die 3 Phasen verteilt sind? Viel eher ist von einer reinen Wechselstromanlage auszugehen. Schau mal nach, was diesbezüglich auf Deinem Zähler steht!

Wie wird gekocht? Gas?
Gibt es eine Zentralheizung oder Etagenheizung?
Wurde das Bad in den letzten Jahren renoviert?
Wurde Dir die Wohnung als renoviert oder saniert angeboten?
Wie groß ist die Woh...79 - FI-Pflicht bei Austausch Steckdose ? -- FI-Pflicht bei Austausch Steckdose ?
Offtopic :Da kann man nur hoffen, dass auch weiterhin nichts passiert, denn die Standortisolierung wurde schon vor Ewigkeiten durch die Installation einer Zentralheizung mit teilweise auf den Fussleisten befestigten Rohren unterlaufen.
Klassische Nullung kommt mir da noch sicherer vor als ein nicht angeschlossener SK. ...80 - UV-Zuleitung bemessen -- UV-Zuleitung bemessen wow schnelle antwort. super.


Zitat : Da es sich um eine eigenständige Wohneinheit handelt, ist die Zuleitung sowieso auf eine Belastbarkeit von mind. 3x63A auszulegen
eigentl. mehr ein gut ausgebautes garten häuschen, wo auch mal gäste schlafen können. Es wird nicht ständig bewohnt sein! es soll auch kein zusätzlicher zähler eingebaut werden.


Zitat : Was ist ein "21KW-40LHeizgerät"?
Ein Durchlauferhitzer?
Ist der dort überhaupt genehmigungsfähig? Gibt es schon andere DLE oder Elektroheizung im Haupthaus?
ja im prinzip meine ich einen DLE
damit man ohne probleme warm duschen kann, dachten wir an einen 40l Warmwasserspeicher (die haben i.d.R 18-21kW leistung, hab ich mir sagen lassen)
es sind im Haupthaus an..
- Zähler1 eine Zentralheizung mit Gasbrenner von Vaillant.
- Zähler2 ...81 - Viele Fragen zu einer Altinstallation in neuer Wohnung -- Viele Fragen zu einer Altinstallation in neuer Wohnung Ok, also, da ich n PE durchghend bis mindestens zu Zählern haben werde (hab ja da unten noch ncht auf gemacht) wird das auch in der Waschküche so sein.

Die müsste sich den dann natürlich mit meiner Wohnung teilen. Problem?

Querschnitt wird in dem Fall ja der gleiche sein wie der, der zu meiner Wohnung führt.
Also theoretisch noch ne Option?!

Kleindurchlauferhitzer bekommt man zB. von Stiebel Eltron mit 3,5 KW für 230V / 16A und Schukostecker (den ich dann aber direkt anschließen würde)

Diese sind für eine einzelne Entnahmestelle gedacht. Ich würde diese Lösung bevorzugen, da der Energieverbrauch einfach geringer ist als ständig 15 Liter Wasser warm zu halten. So oft wird das auch nicht gebraucht.

Wieviel die wirklich taugen weiß ich nicht, könnte mir theoretisch mein Vermieter sagen, der hat den größten Installationsbetrieb in meiner Stadt. Immerhin gibt sich u.a. Stiebel mit sowas ab.
Auf n Niederdruckgerät hab ich kein Bock, taugen nix find ich und ich brauche schon wieder ne neue Armatur.

Mit 3 Phasen hätte ich dann den Vorteil ein etwas größeres Gerät für 400V Betrieb zwischen 2 Phasen nehmen zu können.

Warm Wasser im Bad kommt von der Zentralheizung, leider ist die Küche Räumlich getrennt vom Bad, die Woh...82 - keine erdung? schukomat? -- keine erdung? schukomat? Hallo Alen,

erstmal willkommen im Forum!


Hast Du die Wohnung denn gekauft oder gemietet?

Und Wien war AFAIK größtenteils früher kein Nullungsgebiet, daher dürften evtl. vorhandene Nullungsbrücken unzulässig und evtl. gefährlich sein (abgesicherter N)!
Ist denn Euer Bereich inzwischen offiziell von WIENSTROM umgestellt worden?

Sind die Steckdosen ohne "Erdung" denn Schukosteckdosen oder einfache ohne Schutzkontakt?

Gibt es Räume mit gemischter Bestückung?
Gibt es Zentralheizung?
Was ist in den Räumen mit Wasser- und/oder Gasrohren?

Dann sehen wir weiter.


Gruß,
sam2 ...83 - Rechtliches: Erneuerung der Elektroinstallation in einer Mietwohnung -- Rechtliches: Erneuerung der Elektroinstallation in einer Mietwohnung Richtig!
Wenn man sie zuerst mit dem Vermieter bespricht.
Nichts anderes hab ich bisher gesagt.
Aber es wurde eben mehrfach die Auffassung vertreten, das "einfach so" zu machen...

Wenn ein Mieter zu mir kommt und irgendwelche Verbesserungen in der Wohnung vornehmen will (entweder - als Fachkundiger - selbst, oder eben durch Fachbetrieb), dann begrüße und unterstütze ich als Vermieter im Regelfalle das. Meist trifft man dann ne Abmachung in dem Sinne, daß z.B. der Vermieter die Materialkosten trägt und der Mieter den Einbauaufwand.

Es gibt aber auch Fälle, wo man sowas ablehnt (z.B. den Einbau einer Etagenheizung, wenn mittelfristig eine Zentralheizung geplant ist).


Ich rate also dem Fragesteller, in diesem Sinne mit seinem Vermieter zu reden.
Wenn er keinen direkten Zuschuß zu den Materialkosten geben kann/will, könnte man z.B. über verminderte Miete für einen gewissen Zeitraum reden.
Letztes Mittel ist dann die Lösung, daß der Mieter es selbst zahlt ("verlorener Baukostenzuschuß"). Aber selbst dafür ist dann die Zustimmung des Eigentümers nötig! ...84 - Strom sparen ? -- Strom sparen ? Bei NachtstspeicherSTAND Geräten geb ich dir Recht.
Es gibt aber auch noch die Nachtspeicherheizungen die mit Wasser arbeiten, so wie bei uns. Die sind Klasse.

In den Räuemen ist das eine ganz normale Zentralheizung, mit normalen Heizkörpern, Rohren usw., nur die Wassererwärmung ist anders.

Genial. ...85 - 10 Volt zwischen Badewanne und Wasserhahn -- 10 Volt zwischen Badewanne und Wasserhahn Was war denn der Meßpunkt an der Wanne?

Ist das ein EFH oder ein MFH?

Was ist ein(e) "Standart" und was hat der mit der Wanne zutun?

Gibt es einen FI-Schutzschalter, wenn ja, läuft alles darüber oder ggf. was?

Wiederhole Deine Messung:
-Wasserarmatur gegen Schutzkontakt einer Steckdose
-Badewannenmeßpunkt gegen Schutzkontakt einer Steckdose

Ist das Badezimmer an eine Zentralheizung angeschlossen?




[ Diese Nachricht wurde geändert von: sam2 am 20 Apr 2008 16:40 ]...86 - wo Elektrowerkzeug aufbewahren: Heizungsraum oder ungeheizter Raum? -- wo Elektrowerkzeug aufbewahren: Heizungsraum oder ungeheizter Raum?
Zitat :
Lightyear hat am  9 Apr 2008 15:39 geschrieben :
wenn so viel Rauch entsteht, dass das ein Thema für die Geräte wäre, dann würde ich mir mehr Gedanken über die Funktion der Heizung machen...

Keine Sorge, die Heizung funktioniert tadellos! Es ist nur so, dass bei der Köb Stückholzheizung beim Holz nachlegen nicht aller Rauch abgesogen wird und es dann eben ein bisschen raucht im Raum. Ein nicht allzu scharf eingestellter Rauchmelder würde wahrscheinlich noch nicht ansprechen.

Zitat :
Finden die Temperaturwechsel denn schlagartig statt..?

Die Temperaturwechsel sind so zu verstehen: Wir heizen alle 3-4 Tage den 10'000 Liter Wasserspeicher auf, von welchem aus dann die Zentralheizung betrieben wird. Während der Aufheizphase wird durch die Abwärme des Heizkesse...87 - Leitungsverlegung in Ziegeldecke und Heraklithwänden -- Leitungsverlegung in Ziegeldecke und Heraklithwänden Ich hab mich gerade mit einem Kollegen unterhalten, der versucht hat sein Haus mit so einer Billigfräse zu installieren. Resultat: nie und nimmer.

Kurzfassung: Staubabsaugung mangelhaft, schneidet maximal weiche Ziegel brauchbar, gefährlich (bessere Geräte haben eine Scheibensicherung, die sobald man losläßt wie bei einer Kreissäge die Scheiben zurückzieht). Seine Aussage war in etwa: "Nimm das Ding und mach daß du verschwindest wenn du sie wirklich haben willst... mir liegt sie nur im Weg!"

Ich werde einmal einen Blick auf die Leihfräsen werfen (Baumax hat welche für 30 Fragezeichen im Angebot), aber vermutlich wieder stemmen... quasi Vitamin H

Wir reden hier nicht von ein paar Meter Schlitzen, mir ist beim Nachdenken über das Thema Fräse eingefallen, daß wir hier nicht nur von der Elektrik reden sondern auch von Zentralheizung, WC und Bad in Mauerwerk...

Nachdem mir einmal bei einem No-Name-Stemmhammer nach nur 3/4 der Wohnung der Schalter den Geist aufgegeben hat, habe ich die Nase von Billigwerkzeug eher voll... günstigeres Markengerät empfiehlt sich für Heimwerker allemal! (und nein, das orange Zeug mit dem Doppelnamen der irgendwie nach Blad&Deppert klingt ist für mich keine Mar...88 - Querschnitt zur UV, DIN 18015 und Ausnahmen -- Querschnitt zur UV, DIN 18015 und Ausnahmen Hallo,

vor einigen Wochen habe ich einen Unterverteiler in unserem Wohnhaus ausgetauscht. Im Irrglaube, die DIN 18015 (63A Belastbarkeit) gelte nur für die Leitung HAK-Zähler habe ich vom Zähler zum UV wieder ein 5x6mm² eingezogen. Mehr passt auch absolut nicht in das Rohr rein. Im HAK und an den beiden Geschosszählern ist mit 35A gesichert.
Nun fand ich leider heraus, dass auch diese Leitungsstrecken für 63A ausgelegt werden sollen. In den TAB meines VNB Lech-Elektrizitätswerke Augsburg lese ich als Vermerk zum Zählerplatz "Geringere Absicherung ist mit dem Netzbetreiber abzustimmen". Im Schriftwechsel bekomme ich hier keine durchsichtige Antwort, ob mir diese "Abstimmung" nun gegeben wird oder nicht. Es hieß nur, die Verantwortung läge beim Betreiber und beim Errichter. Die Absolute Forderung nach 5x10mm² würde Aufbrechen des halben Hauses bedeuten.

Nach meinem Wissensstand ist die DIN umgänglich, wenn auf anderem Wege gleiche oder bessere Sicherheit erreicht wird. Bei 35A auf 12 Meter 5x6mm² NYM ohne Häufung sehe ich die Sicherheit absolut erfüllt, dass keine 63A gehen ist für mich eine Komfortsache. Kein Mensch wird die brauchen, Warmwasser kommt von der Zentralheizung.

In der aktuellen de steht hierzu ein Artikel mit für mic...89 - Muss ich die roten Schutzleiter rauswerfen? -- Muss ich die roten Schutzleiter rauswerfen? Ich glaube das einzig verbotene (aber auch nicht zu seltene) war roter PE und L in einem Rohr.
Bei meiner Oma war das z.B. trotzdem systematisch so... TT, in den 60ern in alte Rohre neu eingezogen (vorher gab es trotz Zentralheizung nur Lichtstromsteckdosen) schwarz, grau, rot für die Steckdose und noch ein roter als geschalteter L. Zumindest dort wo der Elektriker Lust hatte... im Wohnzimmer kam beim Leuchtenaulaß grau, grau und rot an (2x L für Serienschalter, rot war der N, PE beim Leuchtenauslaß gab es nirgends). Bei anderen Verwandten in Gütersloh (Westf.), also ca. 60km weiter, sind die Leuchten im TT mit schwarz und rot angefahren... Belegung unbekannt. Unverbastelte Installation von 1955, Einzeladern in bergmannrohr. Im Zweifamilienhaus gibt es für jede Wohneinheit 3 Sicherungen, wobei bei der unteren (Eigentümerwohnung) 10A für "Wohnung", 10A "Allgemein" und 16A "Keller" belegt ist, bei der oberen Wohnung überhaupt nur 10A "Wohnung"... die untere Wohnung hat im Keller allerdings einen zweiten, neueren Verteiler. Für beide Wohneinheiten gibt es einen gemeinsamen, den Zählern vorgeschalteten 1A-FI. ...90 - Vermutlich nicht zulässige Verkabelung? -- Vermutlich nicht zulässige Verkabelung? Hallo Hannes,

erstmal noch willkommen im Forum!

Vorab an die Kollegen mit der falschen Erinnerung:
FI mit Bemessungsfehlerströmen größer 30mA durften und dürfen sehr wohl auch in Haushaltsinstallationen eingesetzt werden!
Sie reichen heute nur da nicht mehr, wo inzwischen 30mA gefordert sind.
500mA waren jahrzehntelang Standard in TT-Gebieten. Damals gab es noch gar keine 30mA-Typen...
Aber auch 300mA waren sehr gängig, später kamen die mit 100mA auf.
Selbst 1A findet man ab und zu noch.
3A und 5A geht dann allerdings mehr in Richtung Industrie...

Zu der gezeigten Installation:
Sehr ominös. Es gibt viele Hinweise, daß es sich um ein TT handeln könnte. Aber auch Punkte, die dagegensprechen. Und dies ist NICHT die reine Existenz eines zweiadrigen Altabschnitts! Denn es könnte sich auch um einen Bereich mit Lichtstromsteckdose, Leuchten in Schutzklasse 0 und Standortisolierung handeln. Selbst Schukos mit separatem Schutzleiter zur nächsten Wasserleitung wären möglich (und damals zulässig). Dabei ist erfahrungsgemäß jedoch mit nachträglichen Veränderungen zu rechnen, die diesen Schutz aufheben und eine Umstellung nötig machen. 91 - SONS Stiebel Eltron EFZ 3024-S -- SONS Stiebel Eltron EFZ 3024-S Geräteart : Sonstiges
Hersteller : Stiebel Eltron
Gerätetyp : EFZ 3024-S
Kenntnis : Artverwandter Beruf
Messgeräte : Multimeter, Phasenprüfer, Duspol
______________________

Hallo zusammen,

bin mir nicht ganz sicher, ob ich das richtige Forum getroffen habe, bin
aber für jeden (noch so kleinen Tipp) dankbar

Unsere Zentralheizung ist ein Elektro- Nachtsspeicher Stiebel Eltron EFZ 3024-S. (Bj. Ca 1980 ?) Die originale Steuerung wurde durch ein „Eigenbau“ ersetzt und leider gibt es dazu keine Unterlagen. Die Steuerung ist in einem schlechten Zustand (Schmutz, oxidierte Anschlüsse) und lässt sicht auch nicht wirklich programmieren.

Ich würde gern eine neue Steuerung einbauen, wer hat ein Tipp bzw. Erfahrung mit „Nachrüsten“ eines Nachtsspeichers ?

Danke
Jo_Man

PS. Aktuell ist eine Motorsteuerung (micromaster vector) und eine Anzeige mit Bedientasten(leider keine Herrsteler Angaben) eingebaut. ...92 - Wie alt ist dieser Stecker? -- Wie alt ist dieser Stecker?
Zitat : Fazit:
Anlage durfte so nie errichtet werden.Und was ist, wenn die Steckdose vor der Zentralheizung da war ?
Muss der Heizungsbauer das wissen, oder der Elektriker Hellseher sein ? ...93 - Warum ist Erdung nicht ein Standard? -- Warum ist Erdung nicht ein Standard? War sicher kein Vorwurf. Du hattest ja Deine Annahme mit einem Fragezeichen versehen.

Also, bei nur zweiadrigen Installationen (Wechselstrom-Endstromkreise) muß man drei Fälle unterscheiden:

1) es ist ein TT-System (es darf somit dort keine Schukosteckdosen geben!)
Dann kann man nur entweder Schutzleiter nachziehen (dürfen auch separat geführt sein, müssen dann aber größeren Querschnitt besitzen) und Schukosteckdosen installieren oder es bleibt bei der alten Maßnahme Standortisolierung (sofern diese nicht durch nachträglichen Einbau geerdeter leitfähiger Teile - wie z.B. Zentralheizung - aufgehoben wurde) oder man muß eben doch Trenntrafos benutzen.

2) es ist ein TN-System
a) es gibt schon Schutzkontakt-Steckdosen (es dürfen jedoch keine ergänzt werden!)
Dann wird/ist klassisch genullt (ein TN-C errichtet), also eine der beiden Adern hat eine Doppelfunktion (Betriebsstromrückleitung und Schutzleiter in einem)
b) es gibt noch keine Schutzkontaktsteckdosen (in dem Fall dürfen solche auch nicht nachgerüstet werden)
Dann bleibt es bei der alten Maßnahme Standortisolierung (sofern diese nicht durch nachträglichen Einbau geerdeter leitfähiger Teile - wie z.B. Zentralheizung - aufgehoben w...94 - Klassische Nullung in Altbauwohnung -- Klassische Nullung in Altbauwohnung Nachtrag:


Zitat : Zimmer drei hat eine 2er-Aufputzsteckdose, auch ohne angeschlossenen SL, von der nochmal eine 2er-Aufputzdose abgeht, auch ohne belegten SL (mein Zimmer in der 3er-WG).

Zu diesen Steckdosen: Die erste Steckdose befindet sich ca. auf 1,20m Höhe an der Wand zwischen Fenster und Heizkörper (ja, Zentralheizung ist in jedem Zimmer). Für die Zuleitung zur zweiten Dose wurde senkrecht nach unten in der Wand ein Schlitz gestemmt, danach geht es zwei Meter nach links auf der Fußleiste entlang (Kabelschellen, übertapeziert). Die Zweierdose hat eine halb ausgerissene Wandhalterung, die Zuleitung ist reichlich knapp bemessen, vielleicht sogar flexibel (weiss ich nicht mehr), und das Gehäuse ist stark beschädigt. Die Anschlussadern sind schwarz und grau, also altes Kabel.

Und wenn da kein Sofa vorstehen würde, dass die Steckdose vor Berührung und weiterer Beschädigung schützt, hätte ich das Ding schon längst abgeklemmt.

Jetzt die Frage:
Die 2. Steckdose war ja anscheinend nie in ordnungsgerechtem Zustand. 95 - Fehlerhafte Elektroinstallation, bitte um Rat -- Fehlerhafte Elektroinstallation, bitte um Rat Erndlich darf ich mal sagen:

Herzlich wilkommen in unserem sehr VDE-getreuen Forum!!

Leider habe ich meine Kristallkugen verleoren und kann deswegen deine Installtion nicht sehen!

Zu aller erst:

Ist das eine Mietwohnung oder "dein" Eigentum?

Zum Problem:

Zuerst must du abklären welche Netzform vorhanden ist, denn es gibt auch TT-Netze inden eine Nullungs-Brücke lebensgefährlich werden kann!
Dann sollte man sich überlegen, ob man die elektrichen Leitungen nicht vor dem Tapezieren austauscht, denn wer macht das wenn alles fertig ist. NYM kostet im Baumarkt nicht die Welt und wenn die sowieso eine Fachkraft beist sollte eine Neuinstalltion recht günstig zu machen sein!

Nicht zur Gunsten der Sicherheit sparen!

Ansonsten weiß ich nicht was besser ist: Eine unvorschirftsmäßige Installation mit SK0 mit der nichts zu tuen hast oder eiene unvorschriftsmäßige Installation für die du haftest!?!?

MFG.
Shark1

PS: Ach ja gibt es eine Zentralheizung oder ein sonstiges System, das den Schutz durch Nicht-Leitende-Räume zerstört?







[ Diese Nachricht wurde geändert von: shark1 am  1 Okt ...96 - Garageninstallation. -- Garageninstallation. Da noch keine Drehstromsteckdose vorhanden, sollte man in der Garage eine 16A-CEE montieren. Braucht man öfters, und wenn es nur für das Schweißgerät ist...

Bei den Kupferpreisen heutzutage sollte ne 6mm² deutlich teurer sein als ne 4mm².

Ansonsten mach es wie schon ausgeführt. Vorsichern im Haus mit 25A Neozeds, 1 bis 2 FIs (30mA) in die Garage sowie die zugehörigen LS. Für die Steckdosen nimm 2,5er Leitung und C16-LS, fürs Licht 1,5er und B10.
Falls Wasserleitung und/oder Zentralheizung in der Garage vorhanden, örtlichen PA erstellen.

Alles schön durchmessen und fertig ist die Laube! ...97 - Witterungsgeführte Regelung für Heizung -- Witterungsgeführte Regelung für Heizung Da wird es sicher noch an mehr kranken als an der "witterungeführten Steuerung". Die Heizungsanlage ist einfach veraltert. Kauf eine Neue und gut ist, oder leg dich mit deinem Kaminkehrer an.
Das deine Heizungsanlage nicht mehr den neuen Bestimmungen genügt ist ein Schicksal, das viele Hausbesitzer teilen, und daran ist nichts zu ändern.
Darüberhinaus müssen hier auch Richtlinien eingehalten werden, deren Einhaltung DU bei einem Selbstbauprojekt nicht gewährleisten kannst. Zumal wenn es "billig" sein soll.

Ergo: Investiere das Geld, das tausende Hausbesitzer vor dir auch investieren mussten, oder schaff die Zentralheizung ab und feuere mit Kaminöfen.

@sam2
Eine Witterungsgeführte Steuerung bedingt nicht(!) das Vorhandensein eines Mischers! Eine Steuerung allein über die Kesseltemperatur unter Einbeziehung der Umwälzpumpe Heizkreis war und ist ausreichend.
Die Industrie bietet dazu etliche vorgefertigte, erprobte und zugelassene Lösungen. Bei Einsatz eines Mischers sogar Lösungen, die gänzlich unabhängig vom Heizkessel operieren.

So wie im Elektroinstalltionsforum im Zweifelsfalle an den geschulten Elektriker verwiesen wird, gehört hier ein Heizungsbauer ran!!!

...98 - Steckdose Defekt oder die Elektroinstallation? -- Steckdose Defekt oder die Elektroinstallation? Hallo,

bei meiner Recherche in Internet bin ich zufällig auf dieses Forum gestoßen und denke, dass mir hier geholfen werden könnte.

Es geht um folgendes:

Ich wohne in einem Altbau (Bj: 1954) mit Zentralheizung und einer Asbach-Elektroinstallation. Der Sicherungskasten ist mit 5 Sicherungsautomaten Buschmat S46 B16 bestückt. Die Beschriftung sieht folgendermaßen aus:
1. E-Herd
2. E-Herd
3. E-Herd
4. Licht Allgemein
5. Badeofen (Sind die 2 Steckdosen im Bad und wohl der Ofen in der Küche.)

Wie der Sicherungskasten (verkleidet) und die Abzweigdosen (unter der Tapete) verdrahtet wurden entzieht sich leider meiner Kenntnis.
Jedenfalls sind an der 4. Sicherung alle Steckdosen (außer Bad) und Licht angeschlossen. Die Steckdosen und alle Lampen in der ganzen Wohnung sind nicht geerdet. Weder klassische Nullung, noch moderne Nullung. (Die Schutzkontakte sind alle nicht angeschlossen.)

In einem Zimmer mit 2 Steckdosen, habe ich jetzt ein seltsames Problem, was ich mir mangels geeigneter Werkzeuge und Wissen auch nicht erklären kann. In dem besagten Zimmer gibt es zwei Abzweigdosen. In einen davon konnte ich vor der Renovierung mal rein schauen.

Dort befinden sich fol...99 - Folgende Elektroinstallation ok? -- Folgende Elektroinstallation ok? Nicht nur der (PE)N-Bruch ist das Problem.

Sondern der Umstand, daß ein N eben keine Schutzqualität haben muß.
So darf er z.B. geschaltet und abgesichert oder über eine Steckverbindung geführt werden. Die Gefahr, daß die Schutzmaßnahme bei Bauarbeiten im vorgelagerten Bereich unterbrochen wird oder gar der Monteur gefährdet, ist gegeben.

Aber das könnte man ja relativ einfach beheben (durch Änderung der Verschaltung).

Wenn man jedoch sieht, wie z.B. die Herdanschlußdose und die Zweifachsteckdose verklemmt und eingebaut sind, kommt einem das kalte Grausen. Es steht zu vermuten, daß die Verbindungen in den Endstromkreisen entweder gar nicht geprüft/überarbeitet wurden oder eben in selber Murks-Art. Und da (bei 1,5/2,5mm² wird es dann so richtig spannend in Hinblick auf die Dauerhafte Niederohmogkeit des PEN. Der Murks-Elektriker soll Dir zumindest mal das Meßprotokoll der Schutzmaßnahmenprüfung zeigen. Vermutlich gibt es gar keines...

Was die Steckdosen angeht:
Ich hab schon verstanden, daß das Schukos dran waren, deren Schutzkontakte teilweise nicht angeschlossen waren. Ist übrigens ein ganz deutlicher Hinweis auf unterlassene Schutzmaßnahmenprüfung (die ist ZWINGEND vorgescherieben bei solch einer Wiederinbetriebnahme!!!).
Aber das ...100 - Warmwasserzufluss zum Heizkörper steigern - ohne Pumpe -- Warmwasserzufluss zum Heizkörper steigern - ohne Pumpe Hallo!

Ich habe ein Problem, dass durchaus in der Rubrik 'Skurriles' Platz finden würde. Aber es nervt halt und daher möchte ich um euren Rat fragen.

Ich wohne in einem 4-etagigen Plattenbau mit Zentralheizung. Ich habe das Problem, dass ich in der 4-Etage wohne und im nicht genug Heizungswasser bei mir oben ankommt. Die Heizkörper werden nur im ersten Drittel warm. Über 17°C komme ich mit den Heizkörpern nicht und muss daher eine teure Stromfussbodenheizung(!!) mit einschalten.

Ich müsste also mehr Warmwasser in die Heizkörper bekommen. Jedoch kann ich nicht einfach eine kleine Pumpe einbauen, da ich zur Miete wohne. Nun hatte ich die Idee, einfach so eine kleine Schlange aus Heizdraht um den Zulauf die wickeln. Ich dachte an etwa 50W oder so etwa. Die würde das Warmwasser weiter erwärmen und dadurch eine Konvektion in Gang bringen, so dass letztlich auch mehr warmes Wasser hier oben ankommt.

Könnte sowas klappen? Oder hat jemand andere Ideen?? Ich bin für alle Einfälle dankbar.

Gruß
Martin ...101 - Waschmaschine Zanker PF 4450 -- Waschmaschine Zanker PF 4450 Ersatzteile für PF4450 von ZANKERHallo Ewald4040,

also ich wollte nun die Rückseite öffnen um irgendwo den Markenaufkleber zu finden, aber die Rückseite kann man nicht abnehmen...leider! Auch keinerlei Seite.

Dann machte ich den Deckel ab und was fand ich..

ein paar kleine Spinnweben und ganz feinen schwarzen Staub wie Ruß.. hält sich aber in Grenzen!
Kann sich der Staub eventuell in den letzten Jahren durch die Zentralheizung usw. gebildet haben?

Ansonsten sehe ich nichts besonderes..eventuell Verschmortes, stinken tut sie auch nicht als ob etwas durchgebrannt wäre.

Und zwei kleine Aufkleber...auf denen Stand:

1. Aufkleber

GE-Product Electronica
Typ P: 45151005
Typ E: 12430392/5
SW VER: W2C01250 4/01

Beim zweiten Aufkleber stand:

124304065
132038692
862C102908F73B57
VM2101-2301-2401-2501-2601-2701

Mehr fand ich leider nicht.

Ich hoffe das du mir helfen kannst

Gruß Helmut


...102 - Mal wieder Baustelle Marke Uralt -- Mal wieder Baustelle Marke Uralt Also in AT wurden schon Mitte der 70er im Wohnbau ausnahmslos (und bei Neuinstallationen und Sanierungen ziemlich flächendeckend) 100mA-FIs verbaut. Die sind soweit ich das abschätzen kann so um 1970 aufgetaucht. Vorher gab es selbst in TT-Gebieten überhaupt keine FI außer in Spezialanwendungen. In solchen Fällen auch ab und an FU-Schalter.
Die Verteilung hier muß von vor 1967 stammen, denn meine Großeltern haben die sicher nicht machen lassen. Ich denke so um 1965 wurde an der Wohnung kräftig herumsaniert, leider aber nicht wirklich konsequent. Ein Zimmer wurde komplett in die alten Rohre neu eingezogen, die anderen nur marginal. Mal wurde auch zu den alten Stoffadern noch eine rote dazugezogen... auch wurden damals anscheinend stellenweise noch Lichtstromsteckdosen gesetzt, anders kann ich mir 2-adrige Stegleitungen zu Steckdosen im TT nicht erklären. Bei Vorhandensein einer Zentralheizung (seit Hausbau vorhanden) kann das nie so ganz legal gewesen sein... in anderen Zimmern gab es an den Verteilerdosen eindeutige Schmorspuren... blankes Kupfer in jeder Menge weil beim Klemmen viel zu lang abisoliert wurde... oh ja und die Serienschaltung in der Küche war auch nicht original... die beiden L zur Leuchte waren PVC.isoliert, der N eine völlig zerbröselnde Textilader...
103 - Waschtrockner Miele WT946 -- Waschtrockner Miele WT946 Ersatzteile für WT946 von MIELEDie Bürste ist mit Feder in ein kleines Modul eingebaut - siehe Bilder.

Habe Ersatzteil erhalten und eingebaut. (Gut, daß ich Zentralheizung habe, denn bei den Kohlenpreisen würde ich im Winter wahrscheinlich erfrieren .)
Mit neuer Kohle beträgt der Wiederstand zwischen Trommel und Masse nur noch ca 250 Ohm. Die Kohle selbst ist nur unwesentlich länger, aber die Feder scheint mir stärker zu sein - war bei der alten wohl ausgeleiert.
Im Testmodus "hochohmig" kommt immer noch das F, aber wie ich schon erwähnt habe, liegt dies vermutlich auch an den Testbedingungen. Normalerweise gibt es für jede Messung irgendwelche Voraussetzungen, unter denen man bestimmte Ergebnisse erhält. Evtl. wird hier vorausgesetzt, daß sich nasse Wäsche in der Trommel befindet.
Habe eben testgewaschen und getrocknet. "Überladen" hat nicht geleuchtet! (Nein, ich habe die LED nicht abgezwickt ) Wäsche wurde perfekt trocken wie schon lange nicht mehr. Reparatur war also voller Erfolg.

Einziger kleiner Wermutstropfen: Beim Reinigen des Heizkanals habe ich eine der Schrauben am Deckel abgerissen und zwar beim Öffnen. Glücklicherweise hält der Deckel auch mit einer S...104 - Fragen zu Hager-Klemmen... -- Fragen zu Hager-Klemmen... Ist klar unzulässig!
Schon allein deswegen, weil ein PEN nicht schaltbar oder abgesichert ausgeführt werden darf.
Dürfte auch in der Praxis zu häufigen Fehlauslösungen kommen, wenn Geräte mit natürlicher Erdung angeschlossen werden (WaMa, WW-Speicher. Pumpen, Zentralheizung etc.).

Daher glaube ich auch nicht, daß dies in großem Stil tatsächlich so ausgeführt wird!
Mecklenburg hin, Vorpommern her...

Was in Neufünfland übergangsweise nach der Wende für ein paar Jahre (die allerdings auch längst rum sind) zulässig war, ist der Einsatz von zweipolig angeschlossenen FI für Installationen der Schutzklasse 0 (mit nicht mehr funktionstüchtiger Standortisolierung). ...105 - Leitungsschutzschalter defekt -- Leitungsschutzschalter defekt Moin,
SK II, zu erkennen an den zwei Quadraten ineinander. Die sollten immer gehen.

Unter bestimmten Bedinungen könnten an dem Anschluss auch SL1-Leuchten okay sein:
Evtl. handelt es sich bei einem der beiden Adern auch um einen Nullleiter, also einem kombinierten Neutral- und Schutzleiter. Das war u.U. mal so zulässig und könnte dann auch heute noch so geduldet sein, wenngleich vom Sicehrheitsniveau nicht so empfehlenswert und für neuanlagen nicht seit langem nich mehr zulässig. In dem Falle würde man den Nulleiter ("PEN") zunächst an den Schutzleiter anschließen und von dort zum Neutralleiteranschluss brücken.

Es kann aber auch sein, dass es sich um die Schutzmaßnahme Schutzisolierung handelt. Das heißt, dass es nirgendwo die Möglichkeit geben darf zugleich eine metallisches Gehäuse eines Geräts und einen geerdeten Gegenstand berühren zu können. "Früher" war sowas z.T. praktikabel, aber mit Zentralheizung, Wasserhähnen, Antennen- und Datenleitungen mit geerdetem Schirmgeflecht sind diese Bedingungen aber i.d.R. nicht mehr gegeben und dann eine SK1-Leuchte nicht mehr zulässig. ...106 - Durchlauferhitzerproblem zum Grübeln... -- Durchlauferhitzerproblem zum Grübeln...
Oder einfach die Zentralheizung anzapfen...
Ich denke mal, dass sowieso das Bad neu gemacht wird, wenn solche Fragen auftauchen.
Sofern Eigenheim, kannst du doch auch eine Firma beauftragen das die dir einfach Warmwasser per Gasheizung etc. legen
...107 - -Sie haben viele Vorteile, wenn sie mit Strom heizen- -- -Sie haben viele Vorteile, wenn sie mit Strom heizen-
Ein Bekannter von mir heizt seine 2-Zimmer Bude mit einem 1 kW Ölradiator. Ist billiger als die Zentralheizung.
Im Winter ist es manchmal etwas kühl.

Die Mühe, ihm vorzurechnen, was er da macht, mache ich mir nicht.

Der ist zwar technisch begabt und sollte die Rechnung auch verstehen, aber:

1.
Wenn er an seine Aussage glaubt, hilft nix mehr

2.
Hat er mit der Zentralheizung vermutlich auf 5 zum Fenster raus geheizt. (dann kostet das bestimmt mehr, als 1 kW elektrische Leistung)

3.
Ist der viel zu konfus um seine Heizkörper-Ventile vernünftig zu benutzen.

Es gibt sicherlich noch mehr solche Ignoranten und die finden elektrische Heizkörper toll.

Was mir an dem Prospekt besonders auffällt: Die Abbildung einer Glühlampe und einer Energiesparlampe. Damit soll suggeriert werden, dass es eine solche Energiespartechnologie auch für Heizungen gibt.

Übrigens: wenn man schon aus der Steckdose heizt, kann man auch einen Sack voll Baustrahler in die Bude stellen. Da hat man dann auc...108 - Nachtspeicherheizung -- Nachtspeicherheizung
Das ist ein Mißverständnis:

Ich meinte, preisgünstig nicht nur für einen reinen Vermieter, sondern vor allem für einen selbstnutzenden Eigentümer!

Der hat nämlich Investitionskosten, Unterhalts- und Betriebskosten zu löhnen!

Unsere eigenen Nachtspeicheröfen hier sind z.B. inzwischen weit über 30 Jahre alt. An den Öfen selber (MALAG) war noch nie was kaputt. Nur mal der Ladepilot. Aber der neue hält nun auch schon wieder 20 Jahre...

Parallel dazu hat ein Teil des Hauses Zentralheizung. Das war anfangs ein Kokskessel (mit dreckiger Handbeschickung), wurde dann auf Ölfeuerung umgebaut (mit Einbau eines aufwendigen kellergeschweißten Tanks und Erneuerung des Kamins). Einige Jahre später im Zuge einer Kesselerneuerung Umrüstung auf Gas. Dann Nachrüstung mit Thermostatventilen und außentemperaturabhängiger Vorlaufsteuerung (das hatten die Nachtspeicher alles von Anfang an!). Der Gaskessel funktioniert zwar noch (mit diversen Reparaturen), kommt aber demnächst nicht mehr durch die Abgasprüfung. Also muß schon wieder ein neuer Kessel her (vermutlich dafür Umbau des Kamins erforderlich, wegen Versottungsgefahr)...
Dazu die laufende Wartung (incl. Kaminkehrer etc.).

Obwoh...109 - Elektroinstallation in der ARD-Sendung Gutshaus 1927 -- Elektroinstallation in der ARD-Sendung Gutshaus 1927
Waaaahnsinn... warum hab ich das bloß nicht vorher gewußt??? *heul* Genau so alte Elektrik liebe ich!
Und neue Textiladern mit Gummiisolierung sind um kein Haar gefährlicher wie jede neue Bügeleisenzuleitung! Was soll das Geschrei?
Ein FI läßt sich ganz gut verstecken, wäre wohl auch sinnvoll. Lichtstromsteckdosen sind bei Einhaltung der nichtleitenden Räume auch noch zulässig, in einem Haus ohne Zentralheizung und mit wenig Fließwasser dürfte das auch ganz gut gehen.
Mal abgesehen davon - das ist doch nur ein Problem weil es extra neu so hergerichtet wurde. Wenn das ein 150 Jahre altes Bauernhaus in Oberösterreich wäre gäbe es so eine Elektrik vermutlich noch original und es würde kein Hahn danach krähen. Ich kenne aus mehreren Bauernhäusern noch mit 230V in Verwendung stehende Einzeladern auf Glasisolatoren und Porzellandrehschalter, dazu Lichtstromsteckdosen! ...110 - SONS Pumpensteuerung für Forstheizung -- SONS Pumpensteuerung für Forstheizung Hallo Forumler,
als, um beim Thema zu bleiben. Im Großen und Ganzen hat ja sam2 Recht. Die Foerster Heizung macht da aber, zumindest vom Namen eine Ausnahme! Die hieß nämlich so weil sie in Forst (Ort im Spreewald ?¿ weiß nicht genau ) hergestellt wurde.
Das war zu DDR Zeiten eine schon recht konfortable Zentralheizung mit dünnen Rohren, ähnlich wie die von heute.
Statt mit Erdgas oder Öl wurden die halt damals mit Kohle betrieben.

An ronki1
Ich hab Dich noch nicht vergessen! Habe bis jetzt aber nur den Verdrahtungsplan gefunden! Den Plan für die beiden Platinen such ich noch!
Ich hoffe, man erkennt was! Versuchs mal mit Ausdrucken!
Bild eingefügt


[ Diese Nachricht wurde geändert von: hpm am  2 Feb 2005  6:28 ]...111 - Was\' das für\'n Stecker? -- Was\' das für\'n Stecker? Wie gesagt, dass ist der Netzanschluss der Zentralheizung im Elternhaus. Wäre mir neu, wenn da noch irgendwo ein Trafo etc. vorgeschaltet wäre. ==> 230V 1~.
Die alte Heizung wurde irgendwann Anfang der 70er eingebaut, beim Ersetzen der Heizung vor rund 3 Jahren wohl einfach den Stecker an die neue Heizung montiert.

Scheint mir mit den auf voller Länge metallischen Stiften und fehlendem Kragen/Vertiefung aber im halb gesteckten
Zustand nicht gerade Berührungssicher zu sein, oder?
Der Blitzschatten täuscht evtl. einen schukoartig zurückgesetzen Boden vor. Real sind das aber nur 4mm bei knapp 2cm Stiftlänge.


Edit: Hersteller der Dose ist Merten.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Teletrabi am 22 Jan 2005 23:56 ]...112 - Gruselige Altinstallation (Teil 2) -- Gruselige Altinstallation (Teil 2) @ Trumbaschl

Bezieht sich das auch noch auf die Oma? Und war die nicht im VDE-Bereich?

Dann halte ich den genannten Querschnitt für fraglich oder unglaublichen Pfusch. Denn weniger als 1,5mm²Cu war eigentlich nicht mal in der ganz schlechten Zeit üblich bzw. zulässig.


@ Wilhelm

Schutz durch nichtleitende Räume scheidet schon wegen der Zentralheizung aus! Und Schukosteckdosen dürfte es dann selbstverständlich auch keine geben...


@ kaot

Die Aderfarben waren nach VDE mitnichten frei. Die korrekte Zuordnung haben wir hier schon mehrfach behandelt. Auch diese ist für den Unkundigen (und dazu muß man auch viele heutige Fachleute zählen) verwirrend genug. Strafverschäfend kommt dann hinzu, wenn sich der ein- oder andere nichtmal daran gehalten hat...

[ Diese Nachricht wurde geändert von: sam2 am 13 Jan 2005 18:23 ]...113 - Fernsteuern mit handy + SMS -- Fernsteuern mit handy + SMS JaJaJa, hab die LUPE bemüht.......

Aber: eine andere möglichkeit ausser Elektor gibts wohl schwer zu finden?!

Simpel und doch schwer:

punkt 1) Zentralheizung ein/ ausschalten
punkt 2) fernsteuern via GSM!-Handy!!!!!
punkt 3) mit rückmeldung (via SMS)


würde mich über konkrete vorschläge sehr freuen...

greetz.......
...114 - SONS SBS Combigas Heizung Modul KS/G -- SONS SBS Combigas Heizung Modul KS/G Geräteart : Sonstiges
Hersteller : SBS Combigas
Gerätetyp : Heizung Modul KS/G
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hi,

ich habe folgendes Problem mit der Zentralheizung.

Das Gerät ist ein bisschen älter funktioniert aber noch wunderbar, nur die mechanische Uhr geht immer wieder nach. Nach einem Tag ist eine Differenz von ca. einer halben Stunde entstanden.

Im Anhang findet ihr auch ein Bild von dem Modul, sagt bestimmt mehr, als ich hier beschreiben könnte.

Kennt sich jemand damit aus bzw. kann man das Modul reparieren oder muss ein neues her?

Vielen Dank
Hermann...115 - zusätzlicher Potentialausgleich -- zusätzlicher Potentialausgleich Hallo carpe,

da geht es aber recht wild durcheinander bei Dir...
Ich habe nicht alles verstanden, was Du wissen willst.
Mußt also ggf. nochmals nachfragen.


Also, wir trennen:
HPA ist vorhanden, aber die PAS liegt nicht im Hausanschlußraum, sondern woanders im Keller.
Was ist denn bisher daran angeschlossen?
Neubau oder Altbau?

Sind die Leitungen vom HV zu den UVn vier- oder fünfadrig?

Aus welchem Material sind die Wasser- und die Abwasserleitungen?
Gibt es eine Zentralheizung oder Etagenheizungen? Ggf. Material der Rohre?

Du weißt, daß Du u.U. die Badewannen und Duschen gar nicht mehr in den örtlichen PA einbeziehen mußt. Oder ist das ausdrücklich gewollt?

Der örtliche PA (Bäder) muß nicht unbedingt mit dem Haupt-PA verbunden werden.

Hat das EVU diese (etwas unsinnige) Größe der SLS für die Wohnungen von 50A vorgegeben? Oder ist mit derart hoher Last tatsächlich zu rechnen? Dann wäre aber für drei Wohnungen der HA zu schwach...
35A wären sinnvoller und dann käme man auch mit den billigeren 40A FI aus.


Gruß,
sam2 ...116 - kein Schutzleiter im Altbau -- kein Schutzleiter im Altbau Hallo Achim,

erstmal Willkommen im Forum!


Es ist sehr erfreulich, daß Du so umsichtig an die Sache herangehst.
Diese beiden Adern können L und PEN sein, wie Du vermutest. Es kann aber auch sein, daß es nur ein N ist!

Daher auch vorab:
Der Tipp ist mit größter Vorsicht zu genießen! Mach das erstmal auf kleinen Fall.


Aber um Dir konkrete Auskunft geben zu können, fehlen noch ein paar ganz wesentliche Angaben:

-welche Netzform liegt vor, TN oder TT (beim E-WErk anrufen)?

-gibt es für die Wohnung einen Fehlerstromschutzschalter (FI)?

-haben die eigentlichen Steckdosen denn einen (nicht angeschlossenen) Schutzkontakt oder nicht (dann wären sie flach mit nur 2 Löchern)?

-ist das in allen Räumen gleich? Oder gibt es irgendwo auch Steckdosen mit (angeschlossenem, ggf. über so eine Brücke) Schutzkontakt?

-hat die Wohnung Zentralheizung?

-welche Fußbodenbeläge haben die einzelnen Räume?

-ist das ein EFH oder ein MFH? Wie alt ungefähr?

-in welcher Etage liegen die Räume?

-sind das Holzbalkendecken oder Massivdecken (z.B. Stahlbeton, preußische Kappen o.ä.)

-gibt es in der Küche und /oder in anderen Räum...117 - Erdung einer Steckdose testen -- Erdung einer Steckdose testen Hast Du ein Multimeter?

Gibt es in dem Raum eine Zentralheizung mit Metallrohr-Zuleitung? ...118 - FI fliegt wenn ich TV-Out vom Rechner ansteck und Antennekabel dran ist -- FI fliegt wenn ich TV-Out vom Rechner ansteck und Antennekabel dran ist Also:

- Der Videorekorder ist NICHT der selbe wie bei den Vormietern.
- Das Notebook ist per Netzteil (Schukostecker bis Netzteil und dann weiter zum Notebook ohne Schutzleiter) angeschlossen (siehe Plan)
- Nennfehlerstrom des FI -> siehe Foto vom FI
- Der FI ist für die ganze Wohnung
- Alle hier vorhandenen Stromkreise gehen über diesen FI
- Es ist ein Mehrfamilienhaus
- Ich hab die angegebenen Spannungen gegen PE gemessen
- Die Antennenanlage ist für Kabelnetz über einen Verteiler im Keller
- Am Notebook ist kein Drucker, Scanner, etc. angeschlossen
- Die von Oertgen beschriebene Methode mit dem langen Draht an Heizkörper kann ich leider nicht ausprobieren, weil es hier keine Zentralheizung mit Heizkörpern gibt und die nächste Wasserleitung ist zu weit entfernt.

Vielleicht hilft das ja weiter.

Und noch ein paar Bilder im Anhang...

Gruß
Roland...119 - Potentialausgleich notwendig? Netzform umgewandelt? -- Potentialausgleich notwendig? Netzform umgewandelt? Vorab eine Rückfrage:

Was spricht dagegen, die komplette vorhandene Verteilung auf lokales TT umzustellen?

Wie kann sichergestellt werden, daß nicht z.B. durch Netzwerkleitungen eine Verbindung von PCs im Bürobereich (TN) mit Geräten/PCs im sauberen Bereich erfolgt?

Gibt es in den Tonstudio-Räumen eine Zentralheizung und/oder Wasseranschlüsse (es sind dabei nicht die im WC etc. gemeint)?...120 - FI in Altbauwohnung -- FI in Altbauwohnung Hallo Sirtoby,

na, da kenne ich aber genügend jüngere Häuser, wo die Installation schlimmer aussieht...


Erst mal was Grundsätzliches vorweg:

0) Da wir hier im Forum leider offenbar noch keinen Schweiz-Experten haben, können wir Dir die Dinge nur aus Sicht der D- und Ö-Verhältnisse erklären. Im Rahmen der fortschreitenden Harmonisierung sollten die Unterschiede aber nicht mehr ganz so groß sein wie früher.

1) Stromkreise, die klassisch genullt sind (wo es also diese Brücken in den Steckdosen oder im Verlauf der Leitungen gibt), können NICHT mittels FI gesichert werden.

2) Steckdosen ganz ohne Schutzkontakte dürfen zwar prinzipiell noch sein (wenn bestimmte andere Voraussetzungen erfüllt sind, z.B. KEINE Zentralheizung und KEINE Wasserleitung), aber NICHT im selben Raum wie solche ohne (die Ösis sahen das mal nicht so eng, aber diese Regel ist schon recht sinnvoll)!


Wie oft fliegt denn diese arg schmächtige Zählervorsicherung in der Praxis? Kannst/darfst Du die selbst wechseln oder ist das verplombt?

Der Zähler selbst ist hoffentlich in den vergangenen 99 Jahren schonmal wegen Ablauf der Eichfristen getauscht worden... 121 - Hilfe! Ungarisches Altbauchaos / FI-Schalter / Blitzschutz -- Hilfe! Ungarisches Altbauchaos / FI-Schalter / Blitzschutz Hallo keletkep,

Du gibst Dir ja richtig viel Mühe mit der Sache.
Lobenswert!

Mußt jetzt aber ganz und gar nicht ernüchtert sein!
Der Hausanschluß ist so sehr gut und besser als in einem Gutteil der Häuser in Deutschland!

Wirklich wichtig ist nicht, was vor dem HAK passiert (solange das EVU ein TN liefert und gewährleistet), sondern DANACH!

Also eben genau, ob von dort aus ein separater PE vorhanden ist. Und den hast Du zumindest schon bis in Deine Etage. Auch das ist besser als in sehr vielen deutschen Wohnungen...

Es lohnt sich also auf jeden Fall, wie beschrieben den PE zu Dir in die Wohnung nachzuziehen. Insbesondere im Hinblick auf den Überspannungsschutz. Aber auch der Sicherheit tut das gut.

Zur Abrundung dann noch einen örtlichen Potentialausgleich im Bad und Du hast schon ne recht saubere Sache!
Die verbleibenden Schönheitsfehler erledigt man dann halt in ein paar Jahren Zimmer für Zimmer.


Gruß,
sam2

P.S.
Habt Ihr ne Zentralheizung und /oder zentrale Warmwasserbereitung? ...122 - Frage zur Neuinstallation der Küche -- Frage zur Neuinstallation der Küche erstmal vielen dank für die vielen antworten. ich hatte leider die letzten tage keine zeit um die diskussion hier zu verfolgen.
als zusammenfassung aus den hier erhaltenen antworten denke ich folgende lösung zu favorisieren:

verlegung unter decke...
herd 5x2,5mm NYM LS 16A
Spülmaschine 3x2,5mm NYM LS 16A
Arbeitssteckdosen 3x2,5mm NYM LS 16A
Licht&Kühlschrank 3x2,5mm NYM LS 13A
das ganze soll dann über einen FI abgesichert werden.

@ Teletrabi
ich habe noch nie elektromaterial im baumarkt gekauft. ich kann die dort verkaufte qualität technisch zwar nicht beurteilen aber rein optisch machten mir die schalter, steckdosen etc. keinen guten eindruck. wenn ich etwas benötige so kaufe ich immer beim elektrogroßhändler um die ecke ein. neben in meinen augen vernünftigem material bekam ich bis jetzt auch immer eine tolle, kompetente beratung dazu. das ist mir dann auch den einen oder anderen € Mehrpreis wert...
So wurden bei uns Schalter, Steckdosen etc. von Jung verbaut und in den UV LS, etc. von ABB.
Die Installation im UV und anschliessen der Steckdosen, Herd, Schalter etc. werde ich nicht selbst ausführen sondern einen Fachmann ran lassen. Ich werde nur die einfachen arbeiten ausführen, sprich Schlitze stemmen, Leitungen rein legen,...123 - Potentialausgleich -- Potentialausgleich Hallo, einen PA brauchst du eh, anzuschliessen ist:
Schutzleiter PEN-leiter, Fundamenterder, Erdungsleiter Antennen- Fernsprechanlage, Leiter zum Blitzschutzerder, metallene Abwasserleiteung, metallene Wasserverbrauchsleitung, Zentralheizung, Gasinnenleitung.
Du kannst einen Oberflächenerder setzen lassen, 0,5 - 1m tief parallel zur Erdoberfläche.
gruss m...124 - Durchlauferhitzer - Bitte Hilfe - Danke -- Durchlauferhitzer - Bitte Hilfe - Danke
Zitat :
veilchen80 hat am 14 Mär 2004 18:47 geschrieben :
Soll ich die 3te absichern lassen oder ist die schon a

bist du dir sicher das der herd e pahsig angeschlossen war??
das mit dem kabel direkt zum Fi hört sich verdammt nach dem n leiter an ....

wenn es aber tatsächlich die 3te phase ist dann solltest du diese mit über einen LS führen ... am besten ist ein 3er ls dh. das die "Schalter" vorne mechanisch verbunden sind ...so das bei einem kuzschluß auf einer phase die 2 anderen auch ausgeschaltet werden ...


aber mal erhlich ich rate immer von durchlauferhitzern ab da diese zeimlcih veil stom verbrauchen ne gescheite zentralheizung mit warmwasserbereiter ist da schon besser



...125 - Frequenzumrichter für kleinen Pumpenmotor -- Frequenzumrichter für kleinen Pumpenmotor
Zitat : Der Motor(bzw. In dem Fall die Spulen) ist bis auf die Achse vollständig eingekapselt. Die Achse ist dem Wasser ausgesetzt, aber aus Titan mit einem Magnetkörper im inneren. Auf diese Weise schmiert und kühlt sich der Motor durch das Wasser. Die Achse hat eine relativ hohe Drehzahl von mehreren tausend UPM.

Irgendwie erinnert mich die Beschreibung an eine Pumpe von der Zentralheizung, nur daß die wohl eine Nummer stärker sind und weniger kosten.

Ich versteh auch nicht recht, wie man mit einer Umwälzpumpe Wellen erzeugen kann. Wäre dafür nicht ein Scheibenwischerantrieb der ein Brett hin und herbewegt geeigneter?

P.S:
Es gibt drehzahlumschaltbare Heizungspumpen !

_________________
Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 11 Sep 2003 23:03 ]...126 - Schutzleiter-Nachrüstung in alter Anlage (Wohnung) -- Schutzleiter-Nachrüstung in alter Anlage (Wohnung) Und früher hat man sich keine Gedanken machen brauchen.
Es war keine "Heizung" im Zimmer, folglich keine metallischen
Rohrleitungen. Konnte doch nichts passieren.
Der Heizungsbauer müßte in unser System mit eingebunden werden. Bevor irgendetwas gemacht wird, mit dem Elektriker sprechen. Ich nehme an , ihr habt eine Zentralheizung.
Wäre damals die Komunikation schon da gewesen, hättest Du heute schon überall Schutzleiter an den Steckdosen....127 - Tag/Nacht-Strom -- Tag/Nacht-Strom wir ham halt zentralheizung,da weiss man sowas net...128 - alte steckdose ohne schutzkontakt defekt -- alte steckdose ohne schutzkontakt defekt das dachte ich mir schon.

ja werden stahlrohre sein.

die heizung wurde ind er tat nachträglich eingebaut,da es ganz frueher erstmal nur die ofen fuer jeden raum gab,dann erst später kam die zentralheizung.

Die jahre nach dem Krieg hat man sich wohl nicht so arg um Vorschriften gekümmert.

ok, habs mal auf die todo liste gesetzt (ebenso wie das abdichten der kacheln ind er duschkabine,erneurung der decklenplatten, und - oje, die aussenverkleidung von opa's haus besteht aus asbestplatten )

Da komtm noch viel auf den zu,der das Haus erbt,wenn der OPA eines tages nciht mehr lebt

(vermutlich wird sich da vorher nimemr viel tun ind em Haus, weil wer vond en verw<andten,einschliessl. meinen eltern,die wenigstens die kleinen dinge noch machen,will schond as alels auf sich nehmen,und der opa selber kanns auch nimemr /weiss wegen evrkalkung auch gar nimemrw as und wie udn warum,ist ja schon 85)

na,ja,die ueblichen altbauten-probleme halt, zumindest die zentralheizung udn die Hauptleitung nebst sicherungen udn stromzähler wurde vor ca. 7 jahren (wegen technischem defekt) erneuert


...129 - Reihenschaltung -- Reihenschaltung aqso,stimmt geht ja net da raum zu kllein.

dann könnte man was bauen. propangasbrenner aussen hin machen,der kann ja en wasserriohr heizen,das dann reinlegen, quasi wie zentralheizung als sparversion
...
Nicht gefunden ? Eventuell gibt es im Elektroforum Transistornet.de für Zentralheizung eine Antwort
Im transitornet gefunden: Zentralheizung


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 28 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 11 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180231992   Heute : 10742    Gestern : 16379    Online : 227        25.2.2024    16:30
12 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 5.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----su ---- logout ----
xcvb ycvb
0.167097091675