Gefunden für plattenspieler kenwood - Zum Elektronik Forum









1 - Tonarm Motor -- Plattenspieler Kenwood P-9 Ersatzteile für P9 von KENWOOD
z2607 search




Ersatzteile bestellen
  Geräteart : Plattenspieler
Defekt : Tonarm Motor
Hersteller : Kenwood
Gerätetyp : P-9
Chassis : 20901619
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________

Hall liebe Helfende!

Mein 40 Jahre alter Plattenspieler (stehender Plattenspieler) ist beim Betrieb öfter mal hängen geblieben. Er spielte immer die gleiche Stelle ab. Nachdem ich die vordere Abdeckung entfernt hatte, war mir das Problem klar. Der Antriebsgummi für den Tonarm war ausgeleiert. Also habe ich einen vergleichbaren neuen Gummi bestellt. Das Original gibt es nicht mehr. Ersatzteile sind für dieses Modell nicht mehr zu finden. Nur die Nadel gibt es noch zu erwerben. Also neuen Gummiring montiert und siehe da, er lief durch. Nach dem Probelauf macht jedoch der Antriebsmotor für den Tonarm Probleme. Er läuft nicht immer ordnungsgemäß zurück in die Ausgangsstellung. Oft stockt er und muß von Hand auf Touren gebracht werden. Manchmal läuft er zurück aber sehr langsam.

Habe den Eindruck, dass die volle Leistung des Motors nicht zur Verfügung steht. Der Motor ist bürstenlos und hat keine äußerlichen Verfärbungen. Eine Überhitzung und damit verbunden eine Beeinflussung der Magneten ist ausgeschlossen. Morgen werde ich versuchen die Versorgungsspannung zu...





2 - Tonamr bewegt sich nicht -- Plattenspieler Fisher MT 250 Ersatzteile für MT250 von FISHER
Servus!

Bei einem ähnlich aufgebautem Kenwood-Plattenspieler (auch Tangential) hatte ich vor einigen Jahren mal den Fall, daß ein Antriebsriemen für den Tonarm-Antrieb ausgeleiert war.
Der Plattenspieler hat wegen des nicht bewegenden Tonarmes nach Betätigung der "Start"-Taste umgehend wieder den Betrieb eingestellt.

Gruß
stego

Offtopic :Ich hab die Tangential-Spieler nie gemocht. Durch den sehr kurzen Tonarm haben diese Dinger bei Platten mit starkem Höhenschlag enorme Probleme mit der Abtastung, sogar Tonhöhen-Schwankungen waren da deutlich hörbar. Bei "normalen" Dreh-Tonarmen äußert sich das durch den größeren Abstand vom Tonarm-Lager zum Tonabnehmer nicht so heftig.

Weiters konnte man an den Tangential-Tonarmen fast nie alternative (hochwertigere) Tonabnehmer-Systeme montieren - die Systeme waren meist fest im Tonarm integriert.

In den 80-er Jahren waren die Tangential-Dreher mal recht populär, sind aber dann bald wieder fast vollständig vom Markt verschwunden - eben wegen der Nachteile.

...








3 - HiFi Verstärker Kenwood KA-770D -- HiFi Verstärker Kenwood KA-770D Ersatzteile für KA770D von KENWOOD
Geräteart : Verstärker
Hersteller : Kenwood
Gerätetyp : KA-770D
Chassis : ?
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallöle!
Habe o.a. Verstärker - und er macht Zicken! Na ja, ansonsten wäre ich auch nicht hier ...
Problembebeschreibung: Ein Kanal (von zweien), egal ob Lautsprecher an A oder B angeschlossen, knistert, wird leiser, lauter, setzt ganz aus. "Mono" behebt das Problem nicht, auch kein wildes Herumgedrehe an Lautstärke, Balance usw. Am Kopfhörerausgang das gleiche Problem.
Dachte erst, daß es evtl. vom Plattenspieler käme (Evtl. Auftürmen von elektrostatischer Ladung, da mir zuerst aufgefallen war, daß ich erst einmal ein büschen Musike hören konnte, bis dann oben Beschriebens auftrat.), doch es hat nichts mit angeschlossenen Geräten zu tun - die funktionieren an einem anderen Verstärker alle 100%ig.
Gehe nun mal davon aus, daß eine Reparatur unumgänglich ist - nur was würde mich die, nur über den Daumen gepeilt, kosten? Wäre es da besser, sich gleich einen neuen (oder gebrauchten funktionierenden - natürlich den gleichen ) Verstärker zuzulegen? Glaube nicht, daß ich die Reparatur selbst machen könnte ...
Außer vielleicht, es sollte tatsächlich jemand ...
4 - Anschluss von diversen Lautsprecherpaaren an meinen neuen Verstärker -- Anschluss von diversen Lautsprecherpaaren an meinen neuen Verstärker
Rauspusten bzw saugen, denn Wärme steigt nach oben . Ansonsten würdest du mit dem Lüfter gegen die aufsteigende Wärme ankämpfen, die Kühlleistung wäre geringer.
Das beste währe allerdings ein geeigneter Aufstellort, bei nur 1cm Platz wird sich die Wärme auch weiterhin stauen.

Was die Versorgung angeht, hat das Gerät denn keine Steckdose die geschaltet wird? Mein älterer Kenwood Receiver hat sowas, darüber schalte ich den CD-Player und den Plattenspieler. So ist alles aus wenn ich den Receiver ausschalte. ...
5 - UMFRAGE Betreffs Heimanlage -- UMFRAGE Betreffs Heimanlage

Ton

Receiver: Kenwood KRF-V7030D (5x100W Musik)
Plattenspieler: Technics SL-1210MK2
CD-Player: Sony CDP-C265
Front-LS: Canto Ergo RC-L (200 Sinus, 350 Musik)
Center-LS Canton AV700 (100W Musik)
Surround-LS: Canton Plus XL (120W Musik)
Aktivsubwoofer: Canton AS25 (80W Sinus, 150W Musik)


Bild

TV: Loewe Concept70
Video: Panasonic NV-SV120
DVD: Xoro HSD 415
Sat: Nokia D-Box2 mit Neutrino


Sonstiges

Receiver Kenwood KR-5200 (ca. 2x50W Musik) zur Beschallung der Küche und des Badezimmers.
Jukebox Rock-Ola 434 Concerto zum Stilechten anhören von Oldies (2x12W RMS, interne 12 Alnico Lautsprecher von Jensen)

...
6 - Tieftöner -- Tieftöner

Phonoeingänge sind nicht für ein Telefon sondern für ein Abspielgerät aus dem letzten Jahrhundert für flache, mechanische Schallkonserven mit 17, 25 und 30 cm Durchmesser aus meist schwarzem Polyvinylchlorid. Abtastung und Dekodierung der mit orthogonaler Zweikanal-Kodierung versehenen Analogspeichermedien erfolgt mit konstanter Winkelgeschwindigkeit von 200°/s oder 270°/s über einen Saphir- oder Diamantstift und magnetodynamischer oder piezokeramischer Spannungserzeugung.
Auf Deutsch nennt man das Gerät schlicht einfach und ergreifend Plattenspieler.

Die Digitaleingänge brauchst du nicht zum anschließen eines PC's.
Eine PC-Soundkarte gibt ein ganz normales analoges Signal raus. EInige neuere haben zusätzlich auch Digitalausgänge.
Preiswerte Stereoverstärker mit digitaleingängen gibt es wenige, das ist schon eher die obere Preisregion.

Ich persönlich habe mit Kenwood und Technics (Panasonic) gute Erfahrungen gemacht. Onkyo und Yamaha kann ich ebenfalls empfehlen. Gut und preiswert sind auch die Geräte von NAD. Die sind vom Design her eher schlicht und haben wenig bis gar keine Spielereien.
Preiswert sind oft Sony Verstärker zu kriegen, gegen Sony habe ich persönlich aber eine Abneigung aufgrund ...

Nicht gefunden ? Eventuell gibt es im Elektroforum Transistornet.de für Plattenspieler Kenwood eine Antwort
Im transitornet gefunden: Plattenspieler Kenwood


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 51 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 25 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 171618701   Heute : 22125    Gestern : 28810    Online : 378        30.1.2023    22:38
19 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.16 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----su ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0270669460297