Gefunden für 1000 kondensator - Zum Elektronik Forum









1 - Lüfter läuft dauernd -- Wäschetrockner Miele T575C Ersatzteile für T575C von MIELE
z2607 search




Ersatzteile bestellen
  Geräteart : Wäschetrockner
Defekt : Lüfter läuft dauernd
Hersteller : Miele
Gerätetyp : T575C
S - Nummer : 12/14376820
Kenntnis : Artverwandter Beruf
Messgeräte : Multimeter, Phasenprüfer
______________________

Hallo

Mein Miele T575C Wäschetrockener hat seit einigen Wochen folgendes "Problem":

Ein Ventilator läuft dauernd, wenn die Tür geschlossen ist
Früher ist er nur gelaufen, als wirklich getrocknet wurde. Sonst funktioniert alles i.O.
Ich habe die Frontseite des Trockners geöffnet und gesehen, dass es der horizontale Ventilator ist, der rechts/unter dem Wärmetauscher (der unten links sitzt) liegt. Es ist nicht das grosse Gebläse, das mit dem Trommel mechanisch verbunden ist.
Beim spielen mit Steckern hat sich gezeigt, dass es gemäss Schemas (die schön hinter der Frontabdeckung abgelegt waren) entweder Motor M2 ("Motor-Gebläse") oder M13 ("Motor-Kondensatspumpe") ist - ich nehme an M2, weil es eben ein Ventilator und keine Pumpe ist.

--> Hat jemand eine Ahnung, was das Problem sein könnte? Es wird kaum eine kaputte Steuerung (Relais...) sein, weil der Motor bei offener Tür abgeschaltet wird. Vielleicht ein kapu...





2 - Impuls für Magnetpumpe erzeugen -- Impuls für Magnetpumpe erzeugen

Zitat : 500ms (Zeitkonstante des RC-Gliedes) bestromt werden, so wäre dafür ein Kondensator mit C=0,5s/20Ohm=0,025F=25000µF nötig. Die Hälfte der Zeit wird sicherlich auch genügen, und ausserdem gibt es ja Transistoren, deren Stromverstärkung man benutzen kann um die Kapazität auf vernünftige Werte zu bringen.
Die Entladung des Kondensators macht man mittels einer Diode über den Motor der Förderscnecke


Code :
Plus -----+-------------+
| |
| |
Öler (Plus)
| 1000µF
| |
C |
BD241 B--470 Ohm--+
E |
| |
| 1N4007 |
Minus-----+--->|--------+



Diese...








3 - Triac ansteuern -- Triac ansteuern
Möchte damit Stromimpulse erzeugen. Am Eingang entsteht eine gepulste Gleichspannung, am Ausgang Wechselstrom, der dann gleichgerichtet wird und den Kondensator lädt. Die Striche haben keine Bedeutung, sie sollen lediglich die Umrisse des Trafos darstellen. Hier mal noch eine etwas genauere Zeichnung:


Die Schaltung ist etwas überdimensioniert, da sie die Spannung von 2000 Volt auf jeden Fall aushalten soll. Verwendet werden vier Triacs in Reihe, da einer nur maximal 1000 Volt aushält. Selbes gilt für Kondensatoren und Dioden. Die Gates werde ich vermutlich paralell und ohne Vorwiderstand an einem der Trafo-ausgänge zusammen mit A2 schalten. Hoffe nur, dass sie so alle zünden und es zu keinem Spannungsdurchbruch kommt.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: wassolldasdenn am 31 Dez 2018 16:02 ]...
4 - Motorkondensator 0,62uF 400V Vortex -- Motorkondensator 0,62uF 400V Vortex

Zitat : Würde der zuletzt erwähnte Kondensator von Pollin eventuell verwendet werden könnenVermutlich geht das eine ganze Weile gut, aber letztlich ist die Spannungfestigkeit wohl zu gering.


Zitat : Bei Reichelt unter Motorkondensator werden nur 4 Messgeräte gefunden. Nanu?
Typische Motorkondensatoren haben allerdings meist höhere Kapazitäten.
Wenn es platzmäßig ok ist, würde ich zwei solche Kondensatoren parallelschalten: https://www.reichelt.de/folienkonde......html
Eine größere Betriebssicherheit liesse sich mit zwei von dieser Sorte
5 - Füllstandsschalter -- Füllstandsschalter

Zitat : ich hatte immer ne 2 in Chemie und Physik, ich dachte ist gutDann rechne das doch mal vor, es ist ganz einfach!

Im Übrigen hilft auch eine energetische Betrachtung:
Eine 18V-Spannungsquelle mit Ri=100kΩ kann maximal 0,81mW abgeben.
Pro Tag wären das 70Ws, also etwa die Energie, die eine AGL in einer Sekunde verbraucht, oder die einem 1000µF Kondensator bei 374V gespeichert ist.
Das aber auch nur bei optimaler Leistungsanpassung, die bei nur einer Elektrolysezelle bei weitem nicht vorliegt. Unter praktischen Bedingungen, also mit nur einem Elektrodenpaar bekommst du pro Tag Knallgas im Gegenwert von allenfalls 5Ws.
Der ganz große Bums wird das also nicht werden.


P.S. @ ingoooo:
Der richtige Weg wurde schon aufgezeigt:
Man nimmt einen in einen Schwimmer eingebauten Magneten, der einen ausserhalb des Aquariums angebrachten Reedkontakt betätigt.
Irgendwelche Elektroden im Wasser machen nur Probleme und stellen evtl. auch ein Sicherheitsrisiko...
6 - Motorkondensator defekt -- Wäschetrockner Blomberg TKF 1350 Ersatzteile für TKF1350 von BLOMBERG
Geräteart : Wäschetrockner
Defekt : Motorkondensator defekt
Hersteller : Blomberg
Gerätetyp : TKF 1350
S - Nummer : 06 100931 03
FD - Nummer : 857 THF
Typenschild Zeile 1 : 7180681800
Typenschild Zeile 2 : BLHP7S1888
Kenntnis : Minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Multimeter, Phasenprüfer
______________________

Hallo zusammen, die Trommel vom Trockner lief nicht mehr an. Der Motor brummt und man kann mit der Hand nachhelfen, dann dreht die Trommel
(Im Testprogramm funktionieren beide Richtungen wenn man die Trommel von Hand andreht).
Ich habe die drei Motorkondensatoren gemessen:

links, Durchmesser 40 mm, Becherhöhe 95 mm, mit Kontakten 110 mm, mit Schraube 120 mm
Ducati Energia
16.33.42..
17,5 µF +/- 5% für Verdichter ?
425 VAc 30.000 h/cl A
475 VAc 10.000 h/cl B
500 VAc 3.000 h/cl C
-25/85/21 P2 CE
EN 60252-1
400VAc 50-60Hz -25/70°C 1000 AFC
CSA C22.2 N°190
15,4 µF gemessen, scheint gerade noch o.k. zu sein

rechts, Durchmesser 33 mm, Becherhöhe 45 mm, mit Kontakten 60 mm, mit Schraube 70 mm
AV C87:AF3 MKP 4µF +/- 5% 4 für Lüfter ?
420V ~ 30.000 h/class A
470V ~ 10.000 h/class B
-25/85/21 EN 60252-1
NoPCB's P2...

7 - Vergisst Einst. bei Netztrenn -- Receiver   harman kardon    AVR 630
Geräteart : Receiver
Defekt : Vergisst Einst. bei Netztrenn
Hersteller : harman kardon
Gerätetyp : AVR 630
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo zusammen,

mein Receiver vergisst leider die Einstellungen nach Netztrennung.

Das Gleiche Problem war wohl bereits hier:
https://forum.electronicwerkstatt.d.....01939

Dort wird allerdings nur erwähnt, dass ein Kondensator C657 getauscht werden sollte.
Letztlich wurde offenbar das ganze Board getauscht.

Service Manuals habe ich hier gefunden:
http://www.hifi-manuals.com/Harman-Kardon/AVR-630/downloads

Dort heißt es:
Quote:
8 - Anlaufhilfe für Solar Pumpe -- Anlaufhilfe für Solar Pumpe
@der mit den kurzen Armen, dann werde ich wohl übel den Lötkolben schwingen müssen

Ich habe mal eine Einkaufsliste zusammengestellt, bitte um Kontrolle ob die Dinger so passen? Wie gesagt ich bin ein absoluter Laie (kanns nicht oft genug erwähnen)

Als Relais hätte ich folgendes gedacht:
https://www.conrad.at/de/printrelai......html

Transistor T1
https://www.conrad.at/de/transistor......html

Z-Diode D1
https://www.conrad.at/de/z-diode-2e......html
9 - Anzeige und Bel. blinkt -- Kühlschrank Liebherr GNP 2976-20K / 001
Hallo Maou-Sama,
vielen Dank für die schnelle Antwort!
Nach dem Hochklappen des Kondensators C1 konnte ich auch die aufgedruckte Kapazität sehen: 0,68µF
Der Rest war ein Kinderspiel.
Zuerst zieht man die seitlich, links und rechts, an der Platine eingesteckten weißen Stecker ab.
Achtung: diese sind gegen unbeabsichtliches Lösen gesichert.
Sind diese Stecker entfernt, kann man die Platine der Länge nach hochklappen, wenn man eine "Sicherungsnase" nach der anderen zurückdrückt.
Dann die restlichen Stecker lösen.
Ich habe mir sicherheitshalber noch die aufgesteckten Kabel gekennzeichnet und eine Skizze angefertigt.
Mit der Platine in die Werkstatt, den Kondensator gewechselt und die Platine wieder eingebaut.
Und dann: keine blinkende Anzeige und Beleuchtung mehr
Hier übrigens noch der Link zum Kondensator: (C1)
http://www.ebay.de/itm/252746033767.....%3AIT
Der Kondensator C2 hat übrigens eine Kapazität von 1000µF und 6,3V.
Falls noch ...


10 - Habe ein alter Germanium Transistor gefunden. (TFK AC 117) .... wertvoll? -- Habe ein alter Germanium Transistor gefunden. (TFK AC 117) .... wertvoll?

Zitat : War ja klar das das nicht funktioniert
Warum war das klar?
So schlecht sieht das doch gar nicht aus.

Falls du allerdings als pnp deinen AC117 zu verwenden gedachtest: Du solltest Germanium- und Silizium- Transistoren nicht oder nur mit Bedacht mischen.
Wegen der hohen Restströme und niedrigen Verstärkung von Ge geht das oft schief.

Wenn du dort den BC558 verwendest, dann solltest du daran denken, dass er in der Spitze 100mA liefern muss, und weil er dabei kaum noch Kollektorspannung hat, geht die Verstärkung in den Keller.
Aber für geringere Aussteuerung kann man das erst einmal akzeptieren.

Ein Wort noch zu deinen Koppelkondensatoren:
Du solltest den Kapazitätswert dran schreiben, und wenn du Elkos verwendest, diese als solche zeichnen oder zumindest die Polarität kenntlich machen.

Die Widerstandswerte hast du ja schön ausgerechnet, aber du solltest in die Schaltung die tatsächlich verwendeten Werte eintragen. 252 kOhm z.B. wirst du ja nicht zur Hand gehabt haben.

11 - Motor läuft nicht mehr -- Plattenspieler ELAC PC 660
Schnapp ein Multimeter, stell es auf den kleinsten oder zweitkleinsten Ohm-Messbereich und miss zwischen rot und weiß sowie zwischen blau und grün. Ich würde mal ungefähr gleiche Widerstände annehmen, und zwar sehr grob irgendwo rund um 1000 Ohm, hängt auch davon ab, ob die Spulen in Reihe oder parallel geschaltet sind. Kriegst du da normale Werte, würde ich den Motor bei der Suche bis auf weiteres ausklammern.

Der Kondensator ist SICHER ein Entstörkondensator und war vermutlich einfach über die beiden Pole der Zuleitung angeschlossen, er soll Störungen aus dem Stromnetz abfangen. Es steht auch X drauf, das ist eine Bezeichnung für solche Entstörkondensatoren. Dürfte aus dem amerikanischen kommen, weil man die "across", also über die Netzzuleitung anschließen darf, da schreiben die Amis gern einfach nur X (oder "Kreuz", "cross"). X-Kondis waren in deutscher Elektrotechnik lange unendlich beliebt (vom Küchenmixer und Staubsauger über den Plattenspieler bis zum PC-Netzteil ÜBERALL drin) und manche Bauformen explodieren mit dem Alter gern, daher Spitzname Knallfrosch. Oder sie rauchen zumindest spektakulär stinkend ab. ...
12 - Bosch ETT 008.11 Abgastester für KFZ -- Bosch ETT 008.11 Abgastester für KFZ

Zitat : Ein Quartz ( 6000 Hz ) ist vorhanden.wird wohl eher 6000 kHz sein.


Zitat : Für was braucht der das Höhenpoti eigentlich? Dichte des Gases?Ja.
Bei anderen Geräten nennt sich das Druckkompensation.
Je geringer der Druck, umso weniger der zu messenden Teilchen befinden sich in dem Meßvolumen, das ja konstant ist.
Absolut sinkt dann Meßwert, obwohl nach wie vor z.B. 5% CO im Abgas enthalten sind.
Mit sinkendem Druck wird deshalb die Verstärkung etwas erhöht.



Zitat : Ich weiß auch nicht was für Sensoren in den Analyse Kammern sind.
13 - LED Deckeneinbaustrahler, Treiber wird immer wieder zerstört -- LED Deckeneinbaustrahler, Treiber wird immer wieder zerstört

Zitat : Das Q1 bezieht sich zu 99% auf den TO-92 SchalttransistorSicher, deshalb habe ich ja auch Transistor geschrieben.

Das ist halt das Problem bei solchen Bildern. Mit Bildschrimlupe auf 1000% klingt es jedoch plausibel, dass sich ein explodierter Kondensator vor dem Transistor drapiert hat.

Ob nun explodierter Kondensator oder Transistor, die Treiber sind -Überraschung- offenbar ziemlicher Schrott.


Offtopic :Da war mein Lob für die Firma wohl etwas verfrüht





[ Diese Nachricht wurde geändert von: Offroad GTI am  3 Aug 2016 10:05 ]...
14 - Kondensator Spule? keine Ahnung -- Kondensator Spule? keine Ahnung
Wie kommst du auf 1000 Yoktofarad oder 470 Yoktohenry? Da haben die Anschlussleitungen ja jeweils schon mehr!

y (10−24) und µ(10−6) sind nicht identisch!

Der Kondensator wird auch kaum 1000µF bei 600V haben, der wäre deutlich größer. Eher sind das 0,1µF, entsprechend 0,1nF. Und schon ergibt die Beschriftung Sinn

Die Spule dürfte 470µH haben. ...
15 - Bauteil defekt. Austauschbar? -- Bauteil defekt. Austauschbar?
Na dann werde ich das mit dem Netzgerät so machen. Der Plan wäre dann die Eingangsspannung ab 3,3V langsam erhöhen und hinter dem Regler messen ob die 3,3V so bleiben oder höher gehen.

Bleibt nur noch das Problem mit dem Kondensator.
Ich habe leider nur folgende Sorten da:
Elkos:
1000µF, 25V
470µF, 25V
47µF, 16V
10µF, 63V
6.8µF, 50V

"normale" Kondensatoren:
100nF, 63V

Und sogar auch einen Tantal:
0.1/35

Kann ich da einen von gebrauchen?


Gruß, Andreas



Edit:


Zitat :
Da das Teil zu einem Fernbedienungsempfänger gehört, wollte man wohl, dass es möglichst lange an einer Akkumulatorbatterie hält. Wenn man die Diode weglässt, hat man noch etwas Spannung "gewonnen".


Für gewöhnlich kommt es nicht zur verpolung da die Stecker den VCC in der Mitte haben. Im schlimmsten Fall wird GND mit Signal vertauscht und das überlebt das Gerät.

Der Grund ist eher der, das die 6V schon 6V sein sollen, da davon auch die ...
16 - Stabilisiertes 9 V Netzteil -- Stabilisiertes 9 V Netzteil

Zitat :
Blumfeld hat am 14 Mär 2016 21:09 geschrieben :
Nun haben alle umgestellt auf Schaltnetzteile. Aber die "takkern" regelmäßig und recht laut.

Hallo,
welche Schaltnetzteile hast du denn schon ausprobiert?
Für den Fall sollte man nicht die ganz billige China-Ramschware nuzten.

Ich nutze gern die von der Fa. Dehner, auch für hochempfindliche Messgeräte. Für deinen Zweck wäre das hier wohl passend:
https://www.conrad.de/de/steckernet......html

Falls es da noch Störsignale gibt, solltest du einen kleinen Tiefpass mit Drosseln und Kondensatoren dazwischen schalten.
Als Drossel würde ich mal so was probieren:
17 - Lastunabhängig 13,8VDC 72A stabilisieren Trafo Eigenbau -- Lastunabhängig 13,8VDC 72A stabilisieren Trafo Eigenbau

Zitat : Nochmal zurück auf Anfang. 
Wozu überhaupt der Umweg über einen Trafo (und bei den hohen Strömen entsprechend hohen Verlusten im Gleichrichter)? 
Sicher, man könnte einen verlustarmen Gleichrichter aus MOSFETs aufbauen. Der verbessert die Gesamtsituation aber nur bedingt. 

Ladegleichrichter für den direkten Betrieb an Netzspannung sind da um einiges effizienter. 

Hi offroad GTI,

Sorry habe jetzt einen teil meiner Nachricht wiederum gelöscht. Denn ich habe deinen links völlig übersehen. Ich kannte so einen ladegleichrichter bisher nicht. Danke für den Tipp.
Wobei dennoch wird das teil mehr kosten als der dicke Gleichrichter für meinen Trafo um 50€ und die 3 bestellten 150000mykrofarad Elkos.
Die spule habe ich übrigens auch um nur 50€ bekommen.
So einen ladegleichrichter selbst zu bauen wird kaum möglich sein. Und bestimmt auch nicht gerade billig vor allem nicht ab 1000 Watt aufwärts.
Bei dem Trafo nutze ich einen 174 Ampere Gleichrichter. Sollte der doch heißt werden dann hänge ich eben noch 5 von...
18 - Kondensator geplatzt -- HiFi Verstärker Axton Verstärker
Geräteart : Verstärker
Defekt : Kondensator geplatzt
Hersteller : Axton
Gerätetyp : Verstärker
______________________

Hallo,

ich möchte zwei Kondensatoren in einem kleinen Verstärker tauschen (einer ist aufgeplatzt).
Kann ich diesen (siehe Bild im Anhang, hinten drauf steht R K, 105° C(M), VENT)

z.B. gegen diesen:

http://www.eibtron.com/epages/eibtr.....-7595

tauschen? Oder hat jemand einen günstigeren / besseren Tipp? Ich habe kaum Kondensatoren mit 1000 µF und 80V finden können.

Danke

...
19 - Verdichter startet nicht -- Kühlschrank Whirlpool SB 540W Ersatzteile für SB540W von WHIRLPOOL
Ich habe jetzt mal den Kondensator C2 ausgelötet.
10V 1000μF
Die gemessene Kapazität lag weit darunter. Also bin ich hier schon mal auf der richtigen Fährte.
Leider konnte ich mit meinem Lötkolben das RL3 nicht auslöten, da muss ich mir was einfallen lassen.
Werde es aber zunächst mit nem neuen Kondensator testen

Evtl noch jemand hilfreiche Tipps oder Ideen ?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Dennis Kälte am 31 Jan 2016 12:45 ]...
20 - Kondensator ersetzen -- Kondensator ersetzen

Zitat :
Rafikus hat am 18 Jan 2016 19:44 geschrieben :
Ich hatte mit Röhrengeräten nie was zu tun gehabt, außer als Kind/Jugendlicher sie mal bedient, deshalb würde mich interessieren, warum man einen 100µF Kondensator gegen einen 4µF austauschen soll? Warum wird solch eine Kapazitätsänderung gar empfohlen?

Rafikus




Halte ich schlicht für einen Lesefehler. Aber Mfd ist auch beim besten Willen keine leicht verständliche Abkürzung für Mikrofarad, auch wenn sie im englischen Sprachraum leider üblich ist. Laut SI steht M aber nun mal für Mega und nicht für Mikro. Wenn man nicht weiß, wie man beim vorhandenen Betriebssystem das µ erzeugt (am Mac Alt-M), schreibt man besser uF, das sieht immerhin optisch ähnlich aus wie µF.

Anyway, sicher, dass der Kondensator dort überhaupt original ist? Mir kommt der um mindestens 10 Jahre zu jung vor. Da hat vielleicht jemand genommen was gerade da war. Ist das der Kathoden-Elko der Endröhre? Das ist eigentlich der typische 100 µF in einem Röhrenradio, meistens mit 12,5 oder 16 V DC. Da...
21 - kein Bild, aber Ton -- LCD Philips 22PFL5403D/10 Ersatzteile für 22PFL5403D10 von PHILIPS
Geräteart : LCD TV
Defekt : kein Bild, aber Ton
Hersteller : Philips
Gerätetyp : 22PFL5403D/10
Messgeräte : Multimeter, Gerätetester (VDE 0701/0702), Oszilloskop
______________________

Erst einmal von mir ein fröhliches "Hallo" in die Runde! - Nun zum Problem:

Zunächst ließ sich der LCD-Fernseher Philips 22PFL5403 nicht mehr "richtig" einschalten. Offenkundig liegen hier zwei verschiedene Fehler vor. "Nicht mehr richtig einzuschalten" ist dabei folgendermaßen gemeint:

Am Gerät unter Netzspannung leuchtete zunächst die rote Standby-LED. Beim Einschalten über die Fernbedienung leuchtete dann die weiße "EIN"-LED kurz auf und erlosch wieder. Dieser Vorgang wiederholte sich ständig, so dass die weiße LED-Anzeige gewissermaßen langsam, aber unregelmäßig, blinkte.

Eine erste Fehlersuche brachte einen defekten Kondensator "CS6" auf der Schaltnetzteilplatine zu Tage (LowESR 1000µF 16V). Nach Austausch des Kondensators lagen wieder stabile 5V und 12V am Netzteilausgang an. Nun leuchtete zwar die weiße LED nach dem Einschalten konstant, aber es war nach wie vor kein Bild zu sehen (bzw. nur schwach bei Fremdbeleuchtung mittels Taschenlampe), was zusätzlich auf einen defekten Inv...
22 - Hilfe bei Auslegung eines Dauerladegerätes für 6V Bleiakku. -- Hilfe bei Auslegung eines Dauerladegerätes für 6V Bleiakku.

Zitat :
der mit den kurzen Armen hat am  4 Nov 2015 16:17 geschrieben :
Der Akku hängt immer am Ausgang des 2 ten LM317. Die Rückstromdiode gehört also zwischen Ausgang und dem 1000µF Elko. Parallel zum Elko hängt dann der Akku.
Die Konstantspannungsquelle muss nur eine Spannung von 6,7V+etwa 0,7 V liefern. Wenn du die Spannung einstellst dann ohne Akku und gemessen über dem Elko. Sinkt die Spannung des Spannungsreglers unter die des Akkus sperrt die Rückstromdiode, und zugleich wird der Spannungsteiler am Ausgang des LM317 auch vom Akku getrennt.



Und schon wieder habe ich Fragen. Wenn ich die Diode am Ausgang des zweiten LM317 hänge fallen dort ca. 0,7V ab, richtig? Das heißt ich sollte die Schaltung um diese 0,7V höher auslegen, damit nach der Diode noch die gewünschte Ladespannung einstellbar ist, richtig?
Ausserdem kann ich mir dann die beiden Dioden die parallel zu den LM317 sind sparen, oder?

Was ich noch wissen muss, welche Leistung die Widerstände ertragen müssen. Den 10 Ohm Widerstand würde ich als 5 Watt nehm...
23 - Frage zu NF-Dauerzugbeleuchtung Modellbahn -- Frage zu NF-Dauerzugbeleuchtung Modellbahn
Also eigentlich sagt man ja, Bilder sagen mehr als 1000 Worte, aber je mehr du schreibst, desto mehr verwirrst du micht.

Das ist der IST-Zustand in einer analogen Lok.
Bild eingefügt

Hier hab ich jetzt soviel verstanden, das es NICHT funktionieren kann, da die Lampen BEIDE Spannungen bekommen. Einmal die Gleichspannung, die aber am Kondensator "gekappt" wird, und einmal die Wechselspannung, die zwar durch den Kondensator kommt, aber keine "Richtungszuweisung" hat. Ergo: Beide Lampen MIT Diode leuchten genauso, wie die ohne Diode, nur eben "mit halber Kraft/Halbwelle". Bringt mir ja auch nix...
Bild eingefügt

Deshalb wieder die Frage.... Würde DAS funktionieren?
Bild eingefügt

MFG Andy




[ Diese Nachricht wurde geändert von: Corradodriver am 18 Okt 2015 15:23 ]...
24 - SPS Entstörung klappt nicht -- SPS Entstörung klappt nicht
Hallo,

Ich bin neu hier und habe ein "Kleines" Problem mit dem entstören von Einer SPS (Die Relays sollen entstört werden)


Da ich keine ahung hatte ie ich das anstellen soll habe ich mich an meinen vater gewendetet der mir zwar gerne eins auswischt aber ich dacht er wird wohl so fair sein und mir kein mist erzählen. Hat er aber anscheinend. Fuktieoneirt nähmlich so nicht, nach ein Paar Sekunden haben alle ausgänge auf einmal Strom und dann Schaltet das Netzteil wegen eines Kurzschlusses Ab...


Alles 24V

1000 Ohm Wiederstand
0,1 U Farad Enstörkondensator

Beide anshlüsse vom Wiederstand gehen auf die Zwei pind vom Kondensator, der eine Pin davon geht direkt zur SPS (Relaiasugang 24V+) der andere Pin geht auf GND ...
25 - Geht nicht mehr an und riecht -- LCD TFT Benq G2220HD
Ich würde vorschlagen besorge dir erstmal ein MM, für den Zweck reicht auch ein ganz günstiges.
Sicherung und Gleichrichter werden vermutlich ok sein, bei defekten Gleichrichter fliegt die Glasrohr Sicherung auch, sie sieht zumindest optisch gut aus, das ist mit dem MM in 1sek geprüft...

C608 ist ein 2200pF Keramik Kondensator das entspricht auch 2,2nF, 1KV =1000 Volt Spannungsfestigkeit.
Übliche Quellen sind Reichelt, Conrad etc.

Den NTC TR601 brauchst du nicht ersetzen.

Beim Schaltregler TEA1530AP wird's schwieriger, in Europa kaum erhältlich, über Ebay aus Fernost, oder bei Mouser.
Bei diesem IC lässt sich nicht viel messen, nur auf Kurzschluss.

Nur selbst wenn du alle diese Bauteile ersetzt ist das noch keine Garantie das danach der TFT wieder funktioniert !
Deshalb auch die dringende Empfehlung zuerst mit dem MM weitere Bauteile im Umfeld prüfen.

Wie gesagt laut Schaltplan liegt R605 zwischen +Gleichrichter und dem PIN8 des IC, "saugt" der IC wegen eines Defekts mehr Strom als er soll verheizt das den Widerstand, das gleiche passiert wenn C608 durchgeschlagen ist, der führt gegen GND, allerdings erscheint mir der Schaltplan nicht ganz vollständig daher können da eventuell noch andere Bauteil dazwischen se...
26 - Schrittmotor mit NE555 -- Schrittmotor mit NE555
So

Ohne Ansteuerung des Transistors liegt Pin4 über R1 auf + (H)
Steuert der Transistor durch fließt der Strom vom R 1 über den Transistor nach - (bei 5 V und 1000 Ohm ca 5mA) Der 547 hat eine CE Sättigungsspannung von max 0,6 V. Das bedeutet am Pin 4 liegen dann 0,6 V an und das ist knapp aber ausreichend unter den geforderten 0,7V für ein (L) nun zum Verständnis der Pin 3 liegt mit Pin 4 auf L ebenfalls auf L der nachfolgende Transistor Sperrt, am Kollektor deines Transistors der den Treibertransistor ansteuert hängt aber auch ein R nach + . Über diesen R bekommt der Treibertransistor für den Motor Basistrom und der Motor läuft dadurch mit voller Leistung. Liegt Pin 4 auf auf + so ist der Reset eingang unwirksam und der 555 wird über Pin2 und Pin 6 gesteuert. Da pin 2 und pin 6 am Ladekondensator hängen ist das Umschalten nur von der Spannung am Kondensator abhängig. Den Transistor am Pin 3 benötigst du aber, da der Ausgang des 555 länger H als L ist wenn der 555 als astabiler Multivibrator läuft. Das dein Transistor heiß wird wenn du den mit dem +Pol am Kollektor und mit dem -Pol am Emitter betreibst ist völlig klar. Überlege mal was du der armen Transe abverlangst! (nicht weniger als die Versorgungsspannung kurz zuschließen). Wenn du nun mal nachdenkst, wirst ...
27 - Elektrolyt Kondensator SMD Werte bestimmen -- Elektrolyt Kondensator SMD Werte bestimmen
Hallo,
ich benötige die Werte von einem SMD Elektrolyt Kondensator vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen kann so einen Kondensator nirgends finden bzw. weiss ich nicht was die Bezeichnungen zu bedeuten haben. Der Kondensator sitz auf einem Singalboard von einem Samsung Fernseher.

Auf dem Kondensatort steht untereinander geschrieben:

42003
1000
10T

Ein Bild vom Bauteil füge ich an

Gruß Schmiddy



...
28 - Rohrmotor ist sehr laut -- Rademacher 4000s
Hallo Winnman,

vielen Dank für die schnelle Antwort.

Woran erkenne ich eigentlich einen Betriebs- / Anlauf- /Phasenschiebe-Kondensator?

Darf ich auch noch fragen, ob folgender Kondensator ok ist:

http://www.elektro-kahlhorn.de/betr......html

Kostet 6,40€ + Versand

Gruß Gunda ...
29 - Paar neue Elkos aufgebläht --    MSI K9A2VM-FD    PC Mainboard
Geräteart : Sonstige
Defekt : Paar neue Elkos aufgebläht
Hersteller : MSI K9A2VM-FD
Gerätetyp : PC Mainboard
Kenntnis : minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Multimeter
______________________

Grüß euch,

eigentlich habe ich ein totes Mainboard wieder zum Laufen gebracht, aber...
Ich hätte eine technische Frage an euch

Es handelt sich um obiges Mainboard, das ich aus dem Schrott gezogen habe, da viele Kondensatoren darauf aufgebläht waren. Besonders von den 1800µf waren 14 von 15 Elkos aufgebläht, kurz vor dem Platzen. Der Rest von ca. 10 1000 µF Kondensatoren hat noch gut ausgesehen...

Das Board hatte natürlich keinen Mux mehr gemacht, schwarzer Bildschirm. Tot... Logisch bei dem Großausfall an Kondensatoren. Habe zuerst alle 15 1800µF 6.3v Elkos gegen Nichicon HM low esr 105° ersetzt und die alten 1000 µF Nippon Chemicon belassen. Im Netz habe ich gelesen dass diese Chemicons Auschuss vom Hersteller war und die eben vorzeitig und schnell ihren Dienst quittierten... klar dass der Bildschirm schwarz blieb...

Board mit Strom versorgt, logischerweise mit CPU und RAM und nach 5 Sekunden kam das Bios-Bild, ... es lief...
30 - Motor startet nicht -- Wäschetrockner   Blomberg    TKT 5353
Geräteart : Wäschetrockner
Defekt : Motor startet nicht
Hersteller : Blomberg
Gerätetyp : TKT 5353
Kenntnis : Minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
______________________

Hey, wollte nur kurz teilen, wie ich meinen Blomberg Trockner TKT 5353 repariert habe:

Fehler:
- beim Starten läuft die Trommel nicht mehr an
- ein kleiner Schubs bei abgenommener Rückwand an der Trommel in eingeschalteten Zustand reicht und die Maschine läuft normal
- aber nur bis zum Drehrichtungswechsel, dann hängt sie wieder ... kleiner Schubs und es geht wieder usw.

Ursache:
- Anlaufkondensator 8 µF (das elektronische Bauteil, nicht der Kasten "Kondensator" der die feuchte Luft trocknet!)
- der hatte bei mir nur eine Lebensdauer von weit unter 1000 h, bei solchen Kondensatoren sollte die Lebensdauer bei 450 V mind. 3000 h betragen

Wie hab ich's rausgefunden:
- es gibt unter der Abdeckung des Bedienteils einen Zettel mit der Beschreibung des Diagnosemodus
- an einem Punkt zeigte die Diagnose einen Fehler, mit mehreren Ursachen, u.a. Kondensator 8µF, und da der vor dem Motor sitzt und ein Anlaufkondensator ist, habe ich den Austausch einfach probiert, und war erfolgreich

Wo hab ich den geka...
31 - Elko 1000µF 230V -- Elko 1000µF 230V
Meinst Du sowas?

Gruß
Peter ...
32 - Siebelko mit ersetzen durch größere Kapazität ( >> PC-Netzteil<<) -- Siebelko mit ersetzen durch größere Kapazität ( >> PC-Netzteil<<)

Zitat :
perl hat am 11 Dez 2014 00:43 geschrieben :

Zitat : Höhere Kapazität sollte ja bessere Siebung bedeuten, oder ?Nein, eine höhere Kapazität an dieser Stelle bringt aber eine längere Überbrückungszeit für den Fall eines kurzen Netzausfalls.

Wichtig ist die Strombelastbarkeit dieser Kondensatoren, aber da man vermutlich keine Datenblätter für unbekannte Marken finden wird, kann man nur hoffen, dass dein Kondensator von einwandfreier Qualität ist.




Hallo und danke für die echt raschen Antworten.

Heißt im Klartext, daß ich 470µF anstatt 330µF nehmen soll / kann ?

Spannungsfestigkeit ist klar, daß diese gleich bleiben soll.

33 - Thyristor mit möglichst niedrigem Haltestrom ? -- Thyristor mit möglichst niedrigem Haltestrom ?

Zitat : Da stehen ja 1000 und ein Typ von Transistoren / Thyristor zur Verfügung und da hapert es mit meinem nicht vorhandenen Fachwissen , wie ich da vorgehen soll.Das hängt ziemlich davon ab, wie groß der Kondensator ist, und welche Ströme deine LED vertragen.
Im Prinzip funktioniert das mit kleinen Vorstufentransistoren bis hin zu dicken Kochern. Die Transistoren sollten aber etwa für die gleichen Ströme spezifiziert sein, weil der Strom ja auch durch beide fliesst.

Die "Zündspannung" kannst du z.B. mit einer Zenerdiode vom Emitter des pnp zur Basis des npn einstellen, und den Haltestrom mit einem Widerstand von Basis des pnp zum Emitter des pnp. (ungefähr wenn am Widerstand die im Datenblatt angegebene Ube abfällt, also z.B. 620mV geben mit 1kOhm IH=0,6mA)

Du solltest aber damit rechnen, dass bei deinem Vorhaben der Thyristor nicht mehr löscht, wenn der Strom aus dem PV-Modul den Haltestrom überschreiten kann. ...
34 - Siemens Phono Tango 58 -- Siemens Phono Tango 58
Ich verbaue bis auf ganz wenige Ausnahmen durchwegs 630 V, wenn in der Originalbestückung mehr war 1000 V. Allerdings finden sich in der Originalbestückung durchwegs auch Typen mit 125 und 250 V Gleichspannungsfestigkeit, die ersetze ich notfalls auch durch 250er wenn ich den Wert sonst gar nicht auftreibe (so wie damals im Hornyphon Rex der 8,2 nF im Klangregelzweig).

Mittlerweile habe ich an der Chassisunterseite ziemlich alles an Papierkondensatoren getauscht, bis auf den nicht lagernden 0,5 µF/0,47. Oben fehlt dann noch der Kondensator am Ausgangsübertrager (wird wohl ein paar nF sein, Spannungsfestigkeit kann ich im eingebauten Zustand lesen, 750-/250~) und die Y-Kondensatoren mit 5 nF (derzeit ein Doppel-Y). Kann ich da bedenkenlos 10 nF+100Ω Y1 250 V ~ verbauen oder kriege ich dann Probleme mit Ableitströmen auf das Chassis/Spnnung auf dem Chassis? Diese RC-Kombis hätte ich nämlich da.

Übrigens hat sich einer der Kondur aufgelöst, jetzt weiß ich wie deren innerer Aufbau ist! Sind Papierkondensatoren, innen der Wickel, die Enden mit irgendeinem Kunstharz vergossen und das Ganze nochmal in Papier gewickelt. Kein Wunder, dass der Isolationswiderstand mittlerweile jenseitig ist!

Der Rückbau der Lautsprecherabschaltung ist auch schon weitgehe...
35 - Geht nicht mal mehr an -- Waschmaschine   Privileg 7740    P6948646
Geräteart : Waschmaschine
Defekt : Geht nicht mal mehr an
Hersteller : Privileg
Gerätetyp : P6948646
S - Nummer : 736 01086
FD - Nummer : Prod.-Nr. 247.084-7
Typenschild Zeile 1 : TypeP. 451525209 F: 60231
Typenschild Zeile 2 : TypeE. 132403800
Typenschild Zeile 3 : Sw ver. W1A30153 31/Aug/07
Kenntnis : Artverwandter Beruf
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo zusammen.

Gestern hat unsere Waschmaschine den Geist aufgegeben. Privileg 7740 mit einer Procond Elettronica Elektronik. EWM 1000 Plus.
Sie geht nicht mal mehr an.

Nach Ausbau der Elektronik konnte ich auf der Platine so wie im Gehäuse Schmauchspuren erkennen.
Bilder angefügt

Rund um die Spule T1 ist es schwarz. Der Widerstand R78 und der Kondensator C29 waren auch komplett voll.
Von unten konnte man auch starke Schmauchspuren sehen.

Auf der Spule steht Kaschke 23/07 093.266 / auf dem Kondensator BC 82J 1KV.

So wie es um die Spule herum aussieht, gehe ich mal von der Spule aus. Habe Sie aber auch noch nicht durchgemessen.

Wo bekomme ich Ersatzteile für die Platine her. Die Spule sowie den Kondensator finde ich nirgen...
36 - Ist das hier ein Synchronmotor oder nicht - Drehzahlregelung? -- Ist das hier ein Synchronmotor oder nicht - Drehzahlregelung?
Falsch die Drehzahl ist von der Frequenz und von der Polpaaranzahl abhängig. Netzfrequenz 50 Hz entspricht 3000 Umdrehungen in der Minute bei einem Polpaar, bei 2 Polpaaren sind es 1500 Rpm bei 3 1000 usw. Durch den Schlupf bei Asynchronmotoren verringert sich die Drehzahl nach unten. Wenn du einen Motor mit geringerer Spannung versorgst wird er ausgebremst und läuft deshalb langsamer. Damit ein Motor sich überhaupt dreht muss ein rotierendes Magnetfeld erzeugt werden.
Auch ein Einphasenmotor benötigt ein Drehfeld, dafür wird entweder ein Kondensator (Kondensatormotor) oder eine Hilfswicklung benötigt. Beim Drehstrommotor rotiert das Drehfeld durch die Phasenverschiebung der einzelnen Aussenleiterspannungen. Daher kommt auch der Name Drehstrom. ...
37 - Dauerhaftes Brummen -- HiFi Verstärker Galanti Elektronische Orgel
In aller Schnelle, weil ich momentan und auch für die nächsten 3 Wochen nur ganz wenig Zeit habe:
Die großen Elkos (1000µF oder eher mehr), die man auf den ersten Bildern sieht, werden entweder beide zum Netzteil gehören, dann sind sie hintereinander geschaltet und der Verbindungspunkt liegt an Masse. Ebenso hat dann der Trafo eine Mittelanzapfung die an Masse liegt.
Damit hat man eine symmetrische Versorgung der Endstufe und braucht keinen Elko am Ausgang des Verstärkers, der den Lautsprecher vor Gleichspannung schützt.

Oder:
Ein Elko wird vom Netztrafo über den Brückengleichrichter geladen und der andere Elko liegt in Reihe mit dem Lautsprecher (meist ist der Lautsprecher mit einem Bein an Masse, und am Elko misst man etwa die halbe Betriebsspannung).

Beide Varianten waren damals üblich.

Es ist aber wahrscheinlich, dass für die Filterstufen etc. der Orgel noch geringere Spannungen bereit gestellt werden.


Zitat : Bei der Register-Platine mit dem roten 25V/500µF Elko habe ich diesen testweise, leider ohne Erfolg, gewechselt.
38 - Anfängerfrage: Tastzeit von Sensortaster (NPN) verlängern -- Anfängerfrage: Tastzeit von Sensortaster (NPN) verlängern
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und hoffe ihr könnt mir helfen:

Ich möchte mit einem Sensor ein Signal auswerten. Funktioniert folgender maßen: Der Sensor gibt ein Signal, welches auf einen Optokoppler gelegt wird und dieser schaltet einen Eingang an einem Minicomputer.
Das Problem dabei ist, dass der Sensor teilweise nur ein sehr kurzes Signal liefert (wenige ms), was für den Computer zu kurz ist, also er realisiert nicht dass ein Signal da war.
Interrupts im Computer kommen nicht in Frage, das Signal sollte hardwaremässig auf rund 500-1000 ms verlängert werden.

Ich habe das bereits in einer alten Schaltung gelöst, bei der hat der Sensor als Signal eine Spannung geliefert (PNP). Damit habe ich einen Kondensator geladen, der wiederum über einen Transistor den Optokoppler geschaltet hat. Zur Einstellung der Nachlaufzeit habe ich einen Widerstand parallel zum Kondensator geschaltet. So weit so gut.

Jetzt soll der Sensor allerdings keine Spannung mehr liefern (PNP), sondern gegen Masse schalten (NPN). Da weiss ich leider nicht, wie ich das elegant lösen kann. Es gäbe zwar die Möglichkeit zuerst mittels Optokoppler wieder eine Spannung als Signal zu erhalten und damit den Optokoppler des Computers mit der alten Schaltung zu schalten, finde...
39 - "Mobiles" 2.1 Soundsystem -- "Mobiles" 2.1 Soundsystem
@ der mit den kurzen Armen:

Zitat : Achja 4*60W sind bei mir immer noch 240 W und selbst wenn ich 80 % Wirkungsgrad voraussetze sind das max 400 Watt. Diese Leistungsangaben von 720 bzw 504 W sind so gut wie die Voraussage morgen regnet es! Die Spitzenleistung wird höchstens für wenige Millisekunden abgefordert.

Wird der Wirkungsgrad obendrauf gerechnet? Ich dachte immer das man bei jetzt zum Beispiel eine Wirkungsgrad von 80% man einfach 20% von dem Ganzen 100% abzieht. --> 4*60W=240W ; 80% von 240W = 192W
So das dann 48W einfach äußere energieumwandlung sind (Wärme, Reibung etc.)


Zitat : Schaltnetzteile parallel zuschalten auch über
Rückstromdioden ist keine gute IDEE !

Hmmm... so wie es ausschaut scheiden sich da die Geister. Hab bis jetzt viel enthaltung gefolgt von zusprache aber auch ein...
40 - wechs. willkürl. Drehrichtung -- Rotek SGM65/60-4A 7,5 Motor
Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte!

Die Spulen vom Motor haben:

581,5 KOhm zwischen rot und weis

582,5 KOhm zwischen Blau und weis

1164 KOhm zwischen Blau und rot

Wie sollen bei diesen Werten 240 mA fließen.
Der Motor ist m. E. defekt.
Bin zwar aus der Telekommunikationsecke, aber das dürfte doch klar sein.

Selbst wenn dort Ohm statt KOhm stehen würde, wäre noch etwas nicht OK.
Das liest sich ja fast wie der Isolationswiderstand.

Zitat:
"Es kann doch nicht sein, das beide neue Kondensatoren defekt sind !!!???"

Warum tippst Du immer nur auf den Kondensator? Der Motor besteht doch aus mehr als nur aus dem Kondensator.

http://cdn.pdisc.industrystock.com/138327_de.pdf
(Seite 27)




[ Diese Nachricht wurde geändert von: woodi am  6 Jun 2014  9:25 ]...
41 - Motor -- Progress-Sauger VC-H 4501 ES-6
Geräteart : Sonstiges
Defekt : Motor
Hersteller : Progress-Sauger
Gerätetyp : VC-H 4501 ES-6
S - Nummer : 401 607 87
FD - Nummer : Modell PC 4260
Kenntnis : Minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
______________________

Hallo zusammen! Nachdem ich mich schon über das lange Leben des Bodenstaubsaugers gefreut habe und einen ordentlichen Vorrat an Staubbeuteln angeschafft habe, macht er mir jetzt heftigen Ärger:
Der Kollektor des Motors schlägt kräftige Funken.
Habe den Motor ausgebaut, den Rotor mit neuen Kugellagern versehen, den Kollektor gereinigt und auf der Drehbank mit 1000-er Papier hauchfein abgezogen, die einzelnen Rillen zwischen den Kollektorsektoren auf eventuelle kurzschlussverursachende Partikel untersucht und mit einem dünnen Holzstäbchen von Partikeln befreit. Sowohl die Rotorwicklungen als auch die beiden Statorwicklungen machen mir einen optisch guten Eindruck, keine "riecht nach Ohm".
Die Kohlen waren vorne wohl durch zu große Hitze ziemlich abgespratzelt und weich, man konnte sie mit dem Fingernagel durchfurchen. Ich habe sie um ca 3mm gekürzt. Die augenblickliche Länge beträgt ca 2,5 bis 3 cm.
Meine ganzen Versuche waren umsonst, das Ding feuert immer noch. Ich habe allerdings auch nirge...
42 - Motor läuft teilweise nicht -- Waschmaschine Bosch WFK 2001 Ersatzteile für WFK2001 von BOSCH
Geräteart : Waschmaschine
Defekt : Motor läuft teilweise nicht
Hersteller : Bosch
Gerätetyp : WFK 2001
Kenntnis : Minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Multimeter, Phasenprüfer
______________________

Hallo zusammen,

unsere WaMa macht mal wieder Ärger. Gestern hat Sie gewaschen und schleuderte aber nicht. Auch Programm extra Schleudern lief nicht.

Haben dann die Maschine leer geräumt. Tat sich aber gar nichts.

Eben wollte ich testen, ob die Elektronik defekt ist, da einige Bauteile eine schwarze Schicht aufweisen. Habe aber vorher nochmal probiert zu schleudern. Lief alles normal bis 1000 U/min. Motor lief sauber hoch. Manchmal war nur ein Knistern zu hören.

Haben dann eben Wäsche rein Kochwäsche 40 Grad. Spult ganz normal das Programm ab und blieb jetzt wieder zwischen Spülen und Schleudern stehen. Relais klackt alle paar Sekunden aber es passiert nichts. Wasser läuft zu und wird auch später wieder abgepumpt. Schleudern geht jetzt auch nicht mehr.

Da der Deckel jetzt hinten ab war, habe ich bemerkt, dass das Knistern vom Motor kommt und es teilweise blitzt.

Hatte den Motor vor ca. 6 Monaten raus, da waren die Kohlen aus der Erinnerung 5-10mm. Maschine läuft jeden Tag...
43 - Hornyphon Rex W462A/01 Kondensatorkur -- Hornyphon Rex W462A/01 Kondensatorkur
Der erste Teil dieser Diskussion findet sich hier:
https://forum.electronicwerkstatt.d.....24317


Zitat :
perl hat am 24 Apr 2014 14:37 geschrieben :

Zitat : Der 1000-Volt-Papierkondensator sitzt zwischen einem Pin der EL84 ... und MasseDann wird er an der Anode angeschlossen sein.
Die Spannung dort kann, besonders wenn der Ausgangstrafo leer läuft, weit über das Doppelte der Betriebsspannung betragen.

Gut, wird also durch einen Kondensator mit entsprechend hoher Gleichspannungsfestigkeit ersetzt.

44 - Magnetophon wieder in Betrieb nehmen -- Magnetophon wieder in Betrieb nehmen

Zitat : , nur muss man lästigerweise die Lautsprecher mit ausbauenNur wegen der Zuleitungen?
Es soll ja Verlängerungen geben ...


Zitat : Der auslaufende Elko ist ein 50+50 µF mit 345 V, Minus an Chassis. Genau sowas hätte ich eigentlich als Sieb-Elko erwartet. Ist er das? Ja, aber ich vermute, dass die Siebkette noch mindestens eine weitere Stufe hat.


Zitat : Der Philips ist ein 4,7 µF/63 V, laut Platinenaufdruck sollte dort ein 6,4 µF sitzen. Ich nehme aber an es hat sich jemand was dabei gedacht, 6,4 dürfte kaum aufzutreiben sein.Ich denke, das wird nicht so kritisch sein. Da der Kondensator...
45 - kühlt nicht -- Kühlschrank Liebherr GP 1356 Ersatzteile für GP1356 von LIEBHERR
Hallo Murray
jetzt habe ich endlich die Geschichte mit dem Kondensator gefunden:

"Ich hoffe ja mal das du den Kondensator ca. 1-2 µF / 250V X2 meinst.
Den kannst du einfach prüfen indem du den Kurzschlußstrom darüber an der Netzspannung misst. Müßte sogar eingebaut funktionieren. Eine Seite liegt ja eh auf Netzpotential, an die andere Seite kommt dein Multimeter im Wechselstrombereich und der 2. Anschluß vom Multimeter an den anderen Netzanschluß.
Daraus kann man dann die Kapazität ausrechnen."

Ist mit dem anderen Netzanschluß den N-Leiter gemeint?

Und wo finde ich diese Kondensatoren?

Noch eine Bitte: Ich verstehe ja, das es nervig ist das gleiche 1000 mal zu wiederholen. Aber ein konkreter Verweis auf ein schon gelöstes Problem ist hilfreicher als der Verweis auf die Suchfunktion.

ok ...
46 - Zeitschaltung -- Zeitschaltung
Hey ich bins nochmal,

Habe mich jetzt ein wenig informiert und wollt mal eure Meinung ob das funktioniert.

Könnte ich die Zeit verlängern, indem ich einfach zwei NE555 hintereinander schalte?

Oder meine zweite Möglichkeit, durch einen Drehschalter an Pin 7 der ein paar verschiedene Schaltstellungen hat und immer wieder einen Widerstand mehr in Reihe dazuschaltet?

Was ich noch gefunden habe und mich erstaunt hat war ein IC 4011 (Cmos) welches fast gleich wie der NE555 angesteuert wird. Also durch ein RC Glied welches die Zeitdauer bestimmt. Allerdings berechnet sich seine Dauer mit: R (in Ohm)* 0,85* C (in Mikrofarad). Da würde man z.B. bei einem Widerstand von 1000 Ohm und einem Kondensator mit einer Kapazität von 10 MikroFarad auf sagenhafte 2,3 Stunden kommen. Kann das sein?


Lg Max ...
47 - Alte Leuchtstofflampenleuchte T10 ohne EVG, VVG oder KVG -- Alte Leuchtstofflampenleuchte T10 ohne EVG, VVG oder KVG
So, war heute nochmals vor Ort. Im Gepäck 4 Stück 40W Leuchtstofflampen T12. Also die "Wäscheleine" ist tatsächlich ein Zünddraht. Paralell von einer Fassung zur gegenüberliegenden, dann zur Seite, an der nächsten Leuchstaofflampe entlang, und über einen Kondensator (Aufdruck 6800/ 1000- ) am Neutralleiter angeklemmt.

So die 230V/40W Glühlampen hatte der Kunde noch von einem anderen Gerät übrig und halt in diese Leuchte eingesetzt, weil sie so schön passen. Der Tipp mit den 110V Leuchtmitteln war sehr gut. Mit einer, testweise eingesetzten 100W/230V E27 AGL leuchtete auch die 2. Leuchtstofflampe.

Leider ist keinerlei Spannungs- oder Leistungsangabe auf den Originalen Glühlampen erkennbar. Wird dann mal mit 2 Stück 100W/110V probiert, kann aber etwas dauern.

...
48 - keine Funktion -- Autohelm 1000 Autohelm
Geräteart : Geräteart auswählen
Defekt : keine Funktion
Hersteller : Autohelm 1000
Gerätetyp : Autohelm
Chassis : kunststoff
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo Leute

brauche bitte Hilfe, habe mir einen Pinnenpilot für `s Segeln zugelegt und bin
fürchterlich über`s Ohr gehauen worden (Ebay)!
Es ist ein Autopilot der auf 12 volt arbeitet,schon beim betrachten des neu erworbenen Produktes stellte ich einen fiesen verbrannten elektronik
geruch fest.
Also öffnete ich den Pinnenpiloten und siehe da,es wurde daran rumgebastelt.
Eine selbst gelötete Platine (Pfusch)mit einer Diode FY0 ,einen Kondensator und zwei total verbrannten Spulen!

Nun zur meiner Frage,was bewirkt die Schaltung!?.Sie wird direkt an 12 Volt DC angeschlossen und geht dann zur eigentlichen Platine!.Oder kann ich den Mist einfach weglassen und direkt an Hauptplatine gehen?
Auch die Kabel sind total angeschmort,grrr da hab ich echt in die Sch.. gegriffen.

Über Hilfe würde ich mich wirklich freuen...


Malte









...
49 - Glühbirne mittels Kondensator langsam ausglimmen lassen -- Glühbirne mittels Kondensator langsam ausglimmen lassen
Guten Tag,
Das letzte mal, dass ich in der Schule Elektronik hatte ist schon etwas her, also verzeiht mir bitte
Ich gehe hier von Gleichstrom aus, vorneweg.
Jedenfalls war ich immer der Meinung, dass ein Kondensator den Strom unterbricht, bis er vollgeladen ist und dann den Strom erst "passieren" lässt. Und wenn die Spannungsquelle "abgeschaltet" wird entlädt sich der Kondensator dementsprechend und kann die Verbraucher noch etwas weiter betreiben. Damit lage ich wohl falsch!?
Denn wenn ich das nun richtig verstanden habe in dem Beitrag "Kondensator laden und entladen", dann lässt der Kondensator den Strom solange passieren, bis er aufgeladen ist und sperrt dann den Strom. Wird die Spannungsquelle abgeschaltet, entlädt er sich in Richtung der Spannungsquelle? Würde also in meinem Fall die Glühbirne nicht zum leuchten bringen?

Mein Ziel ist:
Wenn die Spannungsquelle aktiv ist, leuchtet die Glühbirne möglichst sofort. Wird die Spannung abgeschalten, erlischt die Glühbirne sanft.

Die mir bekannten Daten:
Die Spannungsquelle liefert 12V Gleichstrom.
Die Glühbirne hat eine Leistungsaufnahme von 55W.
Der Kondensator ist ein Axial-Standard-Elektrolytkondensato...
50 - Rolladensteuerung über SPS -- Rolladensteuerung über SPS

Zitat :
So ist es. Wo siehst du dabei das Problem?


Bei dieser Erklärung von der Gira-Webseite:


Zitat : Was passiert beim Parallelschalten von Jalousiemotoren?

Antriebe einer gemeinsam gesteuerten Anlage haben nie exakt gleich lange Laufzeiten, sondern sie differieren immer um wenige 1/10 s.

Werden nun Rohrmotoren parallel durch ein Schaltelement geschaltet, erreicht also ein Antrieb zuerst seine Endlage und öffnet den Endschalter – im Bild 2 mit E1 bezeichnet. Solange der zweite Antrieb noch läuft, ist der Endschalter E3 geschlossen, und es entsteht über den Kondensator C2 eine sogenannte Rückspannung, die den ersten Antrieb in Gegenrichtung in Bewegung setzt.

Sobald der Endschalter E1 wieder freigegeben wird, ändert der erste Antrieb sofort wieder seine Drehrichtung und läuft in seine ursprüngliche Richtung.

Dieses wiederholt sich so lange, bis der zwe...
51 - LED nacheinander einschalten -- LED nacheinander einschalten

Zitat : 1) Wieso die beiden Dioden? Die sorgen für einen konsanten Spannungsabfall von etwa 1,2V. Die Basis-Emitter-Strecke des Transistors wird bei etwa 600mV leitend. Gemäß der Maschenregel fallen an R1 dann noch 600mV ab. Und zwar unabhängig von der Betriebsspannung und auch weitgehend unabhängig von der Temperatur. Und wo eine konstante Spannung, da ein konstanter Strom - welcher für diese Schaltung auch namensgebend ist.


Zitat : wie Du auf den Zahlenwert von R1 gekommen bistZunächst mal habe ich den nötigen Ladestrom für den Kondensator berechnet, welcher selbigen in 600s (10 mal eine Minute) auf 5V auflädt:
R1 berechnet sich jetzt ganz einfach nach dem ohmschen Gesetz: (die 82k habe ...
52 - Brauche Hilfe mit meinem neuen ESR Meßgerät -- Brauche Hilfe mit meinem neuen ESR Meßgerät
Hi zusammen!

Habe mir ein billiges ESR Meßgerät in China bestellt und gestern bekommen.
Leider funktioniert es nich so wie gedacht und bevor ich nun morgen mit dem Verkäufer zwecks Rücksendung rede, würde ich gerne wissen, ob das Gerät Müll ist oder ob einfach meine Vorstellungen, davon was ein ESR-Meßgerät leisten kann, falsch sind.

Sobald ich einen Kondensator mit über 1000µF inSchaltung teste, sagt das Gerät immer "No or damaged part".
Im ausgelöteten Zustand funktioniert die Messung zuverlässig. Bloß dafür brauche ich kein ESR Meßgerät, das kann mein Multimeter auch.

Meine Vorstellung war, daß ein ESR Meßgerät für inSchaltung Messungen genau so zuverlässig ist, wie ein Multimeter für Messungen an ausgelöteten Bauteilen. Lag ich mit dieser Annahme falsch?

Gruß Cobalt73
...
53 - Stufenlose PWM und Motor Schutzschaltung -- Stufenlose PWM und Motor Schutzschaltung
Ich habe mal eine Simulation in LTSpice gestartet.
Mein Problem ist die Beurteilung des Innenwiderstandes der Spannungsquelle denn diese beeinflusst die Ergebnisse natürlich extrem.
In welchem Bereich bewegen sich die Innenwiderstände von Netzteilen? Bei einem Trafo mit vier Gleichrichterdioden und Glättungskondensator sollte der Innenwiderstand ja in den mOhm-Bereich gehen.. Ich weiß allerdings nicht ob bei höheren Strömen andere Verfahren genutzt werden. Spontan würde mir einfallen 230V gleichzurichten und durch einen Abwärtswandler auf die gewünschte Ausgangsspannung zu transformieren. Bei dieser Topologie gäbe es wahrscheinlich keine Angabe eines Innenwiderstandes bzw Impedanz.
Wahrscheinlich rede ich wieder Quark aber ihr versteht bestimmt mein Problem und könnt mir weiterhelfen

Werte bei der Simulation:

V1: (PULSE)
Später sollen in unserer Motorsteuerung die Mosfets ja mit 20kHz getaktet werden. Da f=1/T --> T=1/f=1/20kHz=0,05ms

Periodendauer: 5x10^-5 sec bzw. 0,05ms
Einschaltdauer: 2,5x10^-5 sec bzw. 0.025ms
V_ON: 34V

V2:
V=24V
Ri=1Ohm

54 - bootet ständig neu -- Digitalreceiver Homecast HS5101 CI Ersatzteile für HS5101CI von HOMECAST
Geräteart : Sat-Receiver digital
Defekt : bootet ständig neu
Hersteller : Homecast
Gerätetyp : HS5101 CI
______________________

Hallo!

Ich habe ein Problem mit meinem SAT Receiver HS5101CI!
Er bootet ständig neu!
In einem anderen Forum und auch hier konnte ich als Problem den Elko C13 identifizieren.

https://forum.electronicwerkstatt.d......html

Dieses Teil habe ich herausgelötet, er dürfte tatsächlich schuld an dem Problem sein, sieht auf der Platine so aus als wenn er ausgeronnen wäre.

Allerdings steht überall dass der Elko ein 1000 µF Kondensator mit 10 V, 105 Grad C sein soll.
Dieser Link wurde als Kaufempfehlung gegeben:
http://w...
55 - RC-Glied über Leistungskontakt -- RC-Glied über Leistungskontakt
Hallo zusammen,

ich habe bereits halb google durchkämmt, aber nirgends stosse ich auf eine eindeutige antwort.

Ich habe eine Motorbremse welche DC gesteuert ist. Dazu verwende ich einen Brückengleichrichter (230VAC Eingangsspannung) und schalte nachher über einen Schützkontakt entsprechend ein.
Nun muss ich eine Schutzschaltung realisieren, da ich ja eine hohe DC-Spannung schalten will. Die Stromaufnahme der Bremse ist 2A.

Nun bin ich mir aber über die Ausführung und Dimensionierung unsicher.
Ist es am besten, wenn ich direkt über den Schützkontakt ein RC-Glied schalte? Wenn ja wie gross sollte das ganze dimensioniert sein?
Sowas wäre praktisch, aber ist das zu klein?
https://eb.automation.siemens.com/m.....22-3T

Oder muss ich seperat einen Kondensator und eine Diode in Serie schalten? Wenn ja wo am besten? Da gibt es ja eine FAustformel, pro Amperé 1000 mykroH.

Vielen Dank für eure Hilfe.
Lg ...
56 - füllt kein Wasser ein -- Geschirrspüler Miele G 562 Ersatzteile für G562 von MIELE
Geräteart : Geschirrspüler
Defekt : füllt kein Wasser ein
Hersteller : Miele
Gerätetyp : G 562
Kenntnis : Artverwandter Beruf
Messgeräte : Multimeter, Phasenprüfer
______________________

An unser Spülmaschine Miele G 562 funktioniert der Wasserzulauf nicht mehr. Habe den Wasserstopp zerlegt, weil ich einen bestimmten Fehler (Riß in den Membaranen im Wasserstopp) noch von der Miele-Waschmaschine kenne. Ist hier aber nicht der Fall, zumindest konnte ich keinen finden. Die Ansteuerung habe ich nachgemessen, Spannung liegt an den beiden Spulen an, wenn Wasser eingefüllt werden soll. Trotzdem fliest kein Wasser in die Maschine. Die beiden parallel geschalteten Spulen (T-Nr.2028971) im Wasserstopp habe ich gemessen; sie haben 2000 Ohm. Die Spule im Wasserstopp der ausrangierten Waschmaschine W736 (hatte nur 1 Spule) hat 1000 Ohm. Ferner ist im Wasserstopp der Spülmaschine ein Kondensator verbaut (T-Nr.2238380) mit 0,15 uF, 250V AC. Wenn die Ansteuerungspannung ansteht, hört man im Wasserstopp einen Brummton - läßt aber kein Wasser rein. Den Kondensator bekommt man bei Miele aber nicht mehr.
Fragen: Kann mir jemand sagen, woran es liegen könnte, dass die Maschine kein Wasser mehr einfüllt? Kann der Kondensator die Ursache sein (dessen Fu...
57 - Unklare Bauteilverwendung in einfachem Schaltplan -- Unklare Bauteilverwendung in einfachem Schaltplan
bei 10 nA Leckstrom von G nach S kannst du davon ausgehen das ohne die 10 MOHM sich der Elko erst nach Tagen entladen würde.
10V:10nA= 1 Gigaohm oder anders gesagt 1000Megaohm!
Die Lade und Entladezeit berechnet sich nach Tau = R*C und nach 5 Tau ist ein Kondensator vollständig geladen oder Entladen.
So und nun kannst du Dir mal selber ausrechnen wie Lange es dauert bis der Elko von 10µF*10MOhm bzw bei 100µF*10 Mohm entladen wird
kleiner Hinweis Fahrad*Ohm = Sekunde
10*(10hoch minus6 As:V) *10 (10hoch6V:A)= 10*10 *1s und das janze mal 5 ergibt 500s und das durch 60 sind 8,33 Minuten. Da die Mosfets aber schon früher wegen fehlender Gatespannung abschalten sind es nur rund 5 Min. Ohne die R musst du mit 1000 Megaohm rechnen!


[ Diese Nachricht wurde geändert von: der mit den kurzen Armen am 23 Mai 2013 22:46 ]...
58 - Gleichrichter / Grätz-Brücke --> Glättung der Ausgangsspannung -- Gleichrichter / Grätz-Brücke --> Glättung der Ausgangsspannung

Zitat : Macht 150W ... das bei 24V macht einen Strom von 6,25A.
Kann man das so rechnen und als Hausnummer nehmen?

R = U/I = 24V / 6,25A = 3,84Ohm = 4Ohm Stimmt schon so, nur dass du eben keine 24V DC aus dem Gleichrichter bekommst.


Zitat : und ein 470 microF Kondensator zur Glättung470µF ist viel zu wenig für 6A. Man könnte jetzt ausufernde Berechnungen anstellen, wie groß der Elko denn sein sollte, es genügt i.d.R. aber auch die allgemeine Weisheit: 1000µF/A
Dein 20mF Elko sollte also mehr als genügen, bzw. ist eigentlich schon zu groß. Wenn du ihn kleiner wählst, vergrößert sich auch der Wechselanteil der Ausgangsspannung, womit ihr Effektivwert sinkt.

Quote:
59 - Futterautomat bauen!? - Schaltuhr bzw. Strom nur für 10sek - WIE? -- Futterautomat bauen!? - Schaltuhr bzw. Strom nur für 10sek - WIE?
Ich bin mir Sicher das die Vorgeschlagene Variante mit dem in Reihe zum Zugmagneten geschalteten Kondensator (ca 1000 uF) am brauchbarsten ist. Wenn du Paralell zu diesem noch einen 10kOhm wiederstand lötest entläd sich der Konensator auch wieder sobald die Versorgungsspannung weg ist.

So habe ich den Zugmagnet angesteuert von meinem Kofferraum, da die preiswerte Funkfernbedienungssteuerung ein recht langes Signal lieferte.. ...
60 - Kondensator & Thyristorgate -- Kondensator & Thyristorgate
Ich hab die Schaltung aufgebaut. Es funktioniert nicht.
Mein Multimeter ist an dem elko angeschlossen. COM an Minus des C und V an + des C. mein multimeter zeigt mir eine Spannung von -0,815 V an, wenn die Lichtschranke nicht unterbrochen ist. Wenn ich sie unterbreche habe ich -12,52 V am Gate.

Ich habe folgende Bauelemente:

- 12V Bleiakku
- 12V / 20W Leuchtmittel
- 470 Ohm
- 1000 Ohm
- 22000 Ohm
- Tyn 416 ( Thyristor )
- SFH 309-4 (verraucht) ( Phototransistor )
- TSAL 4400 ( IR LED )
- 1µF 100V Elko

Ich bitte nochmals höflich um Hilfe :).
Anbei noch Bilder
Gruß Chris

*update. Ich habe den elko und den 22k ohm rausgeschmissen und die anode des Phototransistos an das gate direkt gelegt. So funktioniert sie ohne probleme. Der Schaltplan ist von jemanden der eigendlich Ahnung haben müsste. Dursch mein eingreifen ist mir die Schaltung auch erklärend. der strom läuft über den phototransistor zu minus . Wird die schranke unterbrochen fließt er zum Gate. Was soll der Kondensator da ???? *





[ Diese Nachricht wurde geändert von: TestBoy2Punkt0 am 10 Dez 2012 14:52 ]...
61 - Schaltung für Werkzeugrevolver gesucht -- Schaltung für Werkzeugrevolver gesucht

Zitat : Dazu müsste folgende Schaltung dreimal aufgebaut werden Zwei Mal reicht doch!
... Und wenn man den Drehstrommotor mit einem Kondensator versieht, reicht sogar ein solcher Schalter und einphasige Speisung.


Zitat : Über 4 XNOR Gatter lasse ich aufsummierenDa wird nichts aufsummiert, sondern lediglich verglichen.
Gibts fertig, z.B. als 7485.

Flexibler wird man, wenn man an Stelle eines einfachen Vergleichers eine ALU nimmt, wie die 74181 bzw. CD4057 oder CD4581. Damit kann man dann tatsächlich auch einen Größenvergleich machen.


P.S.:
Zitat : Wozu brauche ich das Strobe Bit?...
62 - Elektroniches Solarpendel -- Elektroniches Solarpendel
Hallo Forum.

Ich habe mir ein Pendel (Bild) aufgebaut.
Es funktioniert wunderbar.
Ich verstehe "vermutlich" die Schaltung einigermaßen, würde aber sie gerne komplett verstehen wollen.
Also ich nehme an das der 4700µF Kondensator aufgeladen wird und bei einer bestimmten Spannung der 2n04 durschaltet und damit auch den 2n06 und ein Strom in die Spule fließt die den Magnet dann bewegt.
Sobald der Magnet wieder an der Spule "vorbeihuscht" wird eine Spannung induziert die wieder die Basis vom 2n04 anregt der wieder schaltet und so weiter. Die LED sperrt den Strom von 2n06 zu Minus.

So was ich nun nicht verstehe ist der 1000µF
Welche Aufgabe er in der Schaltung ?

Mfg. Chris :)

EDIT:
Bitte keine Bilder von fremden Seiten klauen! Das Internet ist kein rechtsfreier Raum! So eine Urheberrechtsverletzung kann teuer werden.

Das hier hochgeladene Schaltbild stammt von dieser Seite: http://costaricabeam.solarbotics.net/Circuits/Others_Main.htm


[ Diese Nachricht wurde geändert von: TestBoy2Punkt0 a...
63 - Hupe aus Weckerlautsprechen bauen -- Hupe aus Weckerlautsprechen bauen
(Quereinstig, weil ich von 6425i eine PM bekommen habe)

Uiuiui, 18:16 da wird der Laden wohl schon zu haben.

Der NE555 kann am Ausgang schon etliche mA liefern. Versorgung 5V, 8Ohm, das ist aber zu viel Strom. Was du noch brauchst: einen Kondensator (Elko) 16V (6,3V, 10V, 16V, 25V, egal), 100µ (22.....1000µ, egal) und einen Widerstand 22Ohm (0,6W Belastbarkeit reicht).

Ausgang "A" des NE555 - Pluspol Elko - Minuspol Elko - Pin 1 Widerstand - Pin 2 Widerstand - Pin 1 Lautsprecher - Pin 2 Lautsprecher - Masse.

Ob der Ton dir dan besser gefällt

Edit:
Warum gefällt der Ton denn nicht? Könnte mir denken, dass er zu hoch ist, im Vergleich zu dem, was man von einer normalen Autohupe erwartet. Dann würde es schon reichen, wenn du einen größene Wert für C1 verwendest, etwa 2µF. Die wird der Piezo aber noch schlecht (leise) wiedergeben können.


Zu den Bauteile: Da du ja nun einen geschlachteten Wecker und ein selbiges Radio hast, wirst Du da drin sicherlich irgendwelche "passenden" Bauteile finden. Wenn Du unsicher mit den Werten bis, mach noch mal ein paar Fotos von den Platinen/Bauteilen in den Geräten.




[ Diese Nachricht wurde ge&au...
64 - Bild kurz, dann k. Backlight -- LCD TFT   Fujitsu-Siemens    Amilo 3260
Geräteart : Flachbildschirm
Defekt : Bild kurz, dann k. Backlight
Hersteller : Fujitsu-Siemens
Gerätetyp : Amilo 3260
Kenntnis : Fachkenntnisse, leicht eingerostet
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________


Hallo,

nachdem ich mich schon vor einiger Zeit angemeldet habe, möchte ich vor der Frage kurz hallo sagen. Bis in die Neunziger war ich Radio-Fernsehtechniker, dann Dipl Ing Informatik, jetzt branchenfremd.


Gesucht habe ich, aber trotzdem Fragen:

Der Amilo 3260 zeigt nach dem Einschalten für ca ein bis zwei Sekunden ein Bild. Dann erlischt die Hintergrundbeleuchtung, Ton und Bildinhalt (Schatten) bleiben.

Ein C siehe Bild hinter den Invertertrafos war zerbröselt, ersetzt durch einen 27pF, 3 kV.

Fehler blieb.

daraufhin habe ich alle Elkos aus der Inverterstufe erneuert, 3x 1000µ, 2x 680µ 2x 470µ, alle 105°C.

Fehler blieb.

Im Panel sind oben und unten je zwei CCFL, leuchten alle, ob sie verbraucht sind kann ich nicht sagen. Sie sind mittelhell, Hellingeit einstellen kann ich nicht, da ich ohne Klimmzüge das Menü nicht sehe.

Jetzt habe ich hier irgendwo gelesen Primärelko Netzteil käme in Frage. Ist das so?

Gibt...
65 - starkes Knacksen in allen LS -- Stereoanlage Teufel Concept S SW+R
Hey, habe genau das Gleiche Problem wie du. Habe die Kiste mal aufgemacht, alle Sicherungen sind noch heile. Habe jetzt leider kein Oszilloskop zum Überprüfen ob die Kondensatoren noch heile sind. Laut Katalog von Reichelt, kann ich mir einen 2200µF 16V 105°C Kondesator bestellen, aber da steht, dass die eine Lebensdauer von 1000-5000 Stunden haben. Mein Sub war gut 3 Jahre alt, als er kaputt ging, von daher sind 5000 Betrieb auf jeden Fall drin gewesen. Jetzt frage ich mich, wenn ich den 2200µF ersetze, was ist mit den restlichen 105°C Kondensatoren, die auch nur eine Lebensdauer von 5000 Stunden haben. Ist es möglich, dass ich alle Kondensatoren ersetzen muss ?

Achja, gibt es nur einen 2200µF Kondensator? Denn ich habe nur einen gefunden beim Öffnen. Hatte aber ne schlechte Sicht, da ich nicht alle Verbindungen abgetrennt habe um die Platine drehen zu können. ...
66 - Schaltnetzteil Elko gegen Folienkondensator tauschen? -- Schaltnetzteil Elko gegen Folienkondensator tauschen?
Vielen Dank Mathias.

Im Datenblatt meines Folienkondensators steht aber, dass er bei 400 V DC auch 200 V AC abkann.


Deshalb die Frage, welchen Folienkondensator ich in dem Falle dass z.B. der erste Elko vor dem Gleichrichter mit 400 V getauscht werden müßte nehmen?

Wenn der Folienkondensator bei 630 V DC tatsächlich 315 V AC abkönnte, wäre dies ja immer noch zu klein dimensioniert, und ich müßte noch höher gehen?

So sehe ich im Datenblatt eines solchen Folienkondensator die möglichen Angaben/Kombinationen:

- 400 VDC/220 VAC
- 630 VDC/250 VAC
- 630 VDC/400 VAC
- 1000 VDC/600VAC

usw.

Also müßte ich, wenn ich den ersten Kondensator VOR dem Brückengleichrichter mit einem Folienkondensator bestücken wollte, mindestens den dritten aus meiner Aufstellung nehmen, der 400 VAC abkann, oder?

Und meiner mit 400 VDC (200VAC) wäre zu klein dimensioniert?!


Möchte das nur zum Verständnis wissen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: hans.r am  6 Jan 2012  9:32 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: hans.r am  6 Jan 2012  9:37 ]...
67 - Asynchronmotorverwirrung -- Asynchronmotorverwirrung
Der Lüfter war ein Standlüfter und daher eig recht schnell. Wenn ich schätzen sollte, dann würde ich sagen, mindestens 1000 Umdrehungen pro Minuten auf höchster Stufe; vll sogar mehr.

Einen Widerstand reinklemmen möchte ich ungern.

Frequenzumrichter fallen aus; die sind einfach zu teuer. Da nehme ich eher nen anderen Motor.

@Perl: an die Möglichkeit einer variablen Polzahl hab ich gar nicht gedacht. Aber das klingt mir nach einer eher komplizierten Angelegenheit. Würde mich wundern soetwas in einem 0815 Standventilator zu sehen.

Aber ich hab mal Fotos gemacht damit man sich eher ein Bild machen kann:
Motor

Zur Erläuterung der Kabeladern:
.............._
Grün: Stufe 3..\
Gelb: Stufe 2..einer davon ist über den Ein-Aus-Schalter mit dem Netz verbunden
Weis: Stufe 1._/
Pink: am Kondensator
Grau: zusammen mit einer Netzader am anderen Ende des Kondensators

Gruß
lubby

[ Diese Nachricht wurde geändert von: lubby192 am  3 Jan 2012 16:08 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: lubby192 am  3 Jan 2012 16:09 ]...
68 - Einschaltverzögerung für Glühlampe -- Einschaltverzögerung für Glühlampe
Also als Wiederstäne hatte ich je 1 100K Potis 1Pol ausen der andere in der mitte.
Habe sämtliche Stellungen der Pois Durchgetestet und auch den Kondensator Getauscht (einmal den Orginal und dann noch einen 1000µF)

Den MOSFET Prüfe ich gleich noch durch. Sollte ich den Strom begrenzen und wenn ja auf wie viel A ich habe max. 5 A (Regelbar)

An welchen Pol muss ich masse Anschlißen? An G habe ich Plus und an S und D Mein Multimeter im Messbereich 200Ohm

[ Diese Nachricht wurde geändert von: A-Schroeder am 28 Dez 2011 17:41 ]...
69 - Layout machen, wie ? -- Layout machen, wie ?
Ich hab jetzt fast ne Stunde mit dem programm rumprobiert, bekomm aber einfach nichts hin wird daran liegen dass ich mich damit gar nicht auskenne,

ich hoffe jetzt einfach mal auf eure hilfe, weihnachten ist vor der tür da kann man auch mal jemand helfen

Hehe,

Ich hab hier noch die Daten:

Diode D1: 1N4935

R1: 220Ω / 0,5W

R2,R3: 3Ω/0,5W

R4: 27Ω/0,5W

C1,C2 (Elko) 10µF/>16

C3 (Elko) 220µF/>16V

C4 (Kondensator) 0,15µF

c5 (Elko) 1000µF/>16V

C6 (Elko) : 220µF bis 470µF/>16V

C7 (Kondensator) 0,1µF

C8 (Kondensator) 0,033µF

P1 100K

IC: TDA2002




Mein Lehrer will das so, wie ich es am 1. Bild "gezeichnet" hab, einfach per Hand die, von euch gezählten,13 Inseln... (am besten so wenig wie möglich)
Ich hoffe ihr wisst wie ich mein.

man muss, soweit ich den schaltplan lesen kann, ihn bisschen umändern weil es paar "leitende kreuzungen" gibt

Bitte helft mir




[ Diese Nachricht wurde geändert von: Rocko123 am 17 Dez 2011 16:32 ]...
70 - Kondensator Auf-/Entladen -- Kondensator Auf-/Entladen

Zitat : von um die 100 Kondensatoren in ein kleines Modellboot baue,Das klappt nicht!
Kondensatoren sind gut darin ihre Energie blitzschnell abzugeben, und dann kann man auch mit bescheidenen gespeicherten Energiemengen hohe Leistungen im Kilowattbereich erzielen.
Verglichen mit Batterien oder Akkus, ist ihr Energieinhalt aber nahezu verschwindend gering.
Als Beispiel:
Dein Kondensator speichert eine Energiemenge, die sich nach A=0,5*C*U2 berechnet; wenn er voll aufgeladen ist, also 0,5* 200 * 10-6 * 3002 = 9 Wattsekunden (Ws) - auch Joule (J) genannt.
Wenn er diese Energie beim Blitzen innerhalb von 1/100 Sekunde (s) abgibt, so entspricht das immerhin 900 Watt (W).

Vergleichsweise enthält eine einzige Akkuzelle der Größe AA heute typischerweise 2000mAh, also 2 Ah bei 1,2V.
Da sich dort die Spannung während der Entladung nicht sehr ändert, muß man etwas anders rechnen.
71 - ICs oder Transistoren ? -- ICs oder Transistoren ?
Käse !!! nur mal zum nachrechnen 14 Volt Bordnetzspannung 1000 Watt Sinusleistung und gut gerechnet 90 % Wirkungsgrad. Welchen Strom zieht der Verstärker? so dann rechne Weiter 80 Ah Batterie wie lange läuft der Verstärker an dem Akku bis der leer ist?
Wenn du Diese Fragen richtig beantwortest unterhalte ich mich mit dir weiter.
Und welchen Strom kann ein 12 F Kondensator liefern bei 20 ms und dabei soll die Spannung um max 4 Volt fallen? ...
72 - MikrofonKapsel für Musik Instrument -- MikrofonKapsel für Musik Instrument
1000 Dank !!!

ich löte mal den regler
auf dem Datenblatt schaltplan sehe ich nur ein Kondensator.
ich melde mich wieder. wie immer es ausgeht

Danke noch mal Mr.Ed ! ...
73 - Erbitte von euch eine Einschätzung: Solarzelle, LED, Spannungsgetriggert -- Erbitte von euch eine Einschätzung: Solarzelle, LED, Spannungsgetriggert
Ich habe auf dem Experimentierboard die Schaltung mal erweitert.
Ich habe drei Solarmodule in Reihe geschaltet.
Eine Schottky-Diode als Entladungsschutz und einen Elektrolykondensator 1000 Mikrofarad/ 16 Volt parallel geschaltet.
Bei diffusem Tageslicht im Zimmer messe ich am Kondensator im aufgeladenen Zustand 5,6 Volt.
Das reicht im Moment zwei Standard LEDs in rot in Reihe mit einem 150 Ohm Vorwiderstand kurz leuchten zu lassen ( eine Sekunde ).
Ein hoffnungsvoller Anfang.
Das eine Solarmodul war einfach unterdimensioniert.
Um die Leuchtdauer zu verlängern kann ich ja mehrere Kondensatoren parallel schalten um die Kapazität zu vergrößern.
Das ist schon mal prima.
Ich werde dann mal unter dem Stichwort Schmitt-Trigger gucken, ob sich ein elektronischer Schalter realisieren läßt.

Ganz herzlichen Dank an euch alle hier im Forum.
Ich weiß, dass es manchmal lästig wird, wenn Anfänger bei den Grundlagen doch noch nicht soweit sind. Ich habe gemerkt, dass es noch eine Menge zu lernen gibt.
Trotzdem habe ich mich sehr über Mathias und Perls Ausführungen gefreut. Es hilft sehr, wenn nochmal jemand aus seiner Sicht auf ein paar Grundlagen eingeht.
Es ist nicht immer so, dass man zu faul war nachzulesen, manchmal ist der Groschen ...
74 - 12V Netzteil, geringe Spannung zwischen Minus und Erde -- 12V Netzteil, geringe Spannung zwischen Minus und Erde

Zitat : Ist ein Schaltnetzteil, in der Art wie es häufig für Notebooks verwendet wird. Wird über ein Warmgerätekabel mit Erdung angeschlossen. Wie es innen aussieht weiss ich aber nicht. Dann gibt es dort wahrscheinlich ein oder zwei kleine, besonders spannungsfeste (Y-) Kondensatoren, die i.W. Eingang und Ausgang des Netzteils verbinden.

Man macht dies, damit die Ausgangsleitung nicht als Antenne wirkt und hochfrequente Störungen abstrahlt, welche das Schaltnetzteil erzeugt.
Typischerweise hat so ein Kondensator etwa 2000..5000pF und damit stellt er bei 50Hz einen Blindwiderstand von mehr als 600 kOhm dar.
Bei 230V resultiert daraus ein Ableitstrom von 0,36mA oder weniger, aber unter bestimmten Umständen kann man das schon deutlich fühlen.

Die im Spannungswandler erzeugte Hochfrequenz hingegen hat eine mindestens 1000..2000 fach höhere Frequenz, und demzufolge beträgt dabei der Blindwiderstand des Kondensators nur 300..600 Ohm.

Auf diese Weise wird die Ausgangsleitung hochfrequenzmäßig niederohmig mit L und N verbunden und...
75 - Wieviel Toleranz bei einem Motorkondensator ? -- Wieviel Toleranz bei einem Motorkondensator ?

Zitat : Was ich bis jetzt gefunden habe hatte immer die Angabe:

400V 10000h
450V 3000h Wichtiger als dies ist die Angabe, ob der Kondensator für Dauerbetrieb (DB) geeignet ist, oder eine Beschränkung AB, KB hat.
Bei einem Hochdruckreiniger wird man DB voraussetzen müssen.

Wenn man nicht gerade Profi ist, ist es aber eher fraglich, ob man jemals 1000 Betriebstunden erreichen wird.

Im übrigen kannst du die Spannung am Kondensator ja messen.

Dabei aber bitte äüßerte Vorsicht walten lassen:
Zuerst den richtigen Bereich einstellen, dann sichere, nicht wackelige Verbindung mit dem Meßgerät herstellen, dieses einschalten,
und dann erst
den Reiniger in die Steckdose stecken und einschalten!

Abbau in umgekehrter Reihenfolge. ...
76 - RC-Löschglied Berechnung -- RC-Löschglied Berechnung

Zitat : Empfehlungen von 470 Ohm / 1000 nFViel zu hochohmig!
Die Induktivität sorgt ja dafür, dass der Strom zunächst unverändert weiterfliesst, obwohl die Spannung am Kontakt steigt.
Da zu einem Effektivstrom von z.B. 2A ein Spitzenwert von 2,8A gehört, würde über dem 470Ohm Widerstand, -und also auch dem Kontakt-, eine Spannung von 1,3kV entstehen.
Es ist Aufgabe des Kondensators die in der Wicklungsinduktivität gespeicherte Energie W= 1/2 *L*I2 aufzunehmen. Dazu eignet sich theoretisch jeder Wert, aber je größer der Kondensator ist, umso geringer ist die daraus resultierende Spitzenspannung, und um so langsamer erfolgt auch der Spannungsanstieg.
Der Widerstand dient hauptsächlich dazu den Einschaltstrom zu begrenzen, wenn der Kondensator schlagartig entladen wird. Robuste Kontakte vertragen größere Stromwerte.


Zitat : Gibt es überhaupt Berech...
77 - Wird diese Schaltung funktionieren? -- Wird diese Schaltung funktionieren?


Hi,
wenn ich die 1000(sorry Tippfehler oben: 1000 nicht 100) Ohm mit den 50K Ohm vertausche, dann kommt trotzdem der Error.

Nur so von meinem einfachen Verständnis her, wäre das dann nicht quasi der "Fehler" mit "Verzögerung"? Die 24V laden den Kondensator über die 1000 Ohm, ist der voll, dann wird sein Widerstand so groß, dass der Weg über die 50K am Transistor führt. Die 50K sind aber wie im ersten Fall wieder zu hoch, sodass es wieder das Problem mit den 9V gibt. Oder sehe ich das falsch? Der Fehler kommt wie gesagt trotzdem.

Zu der Kondensatorkapazität: Wenn ich den Widerstand vor dem Kondensator (50K) möglichst groß gestalte, dann braucht doch der Kondensator umso länger um "voll" zu werden, wodurch man dann wiederum einen kleineren nehmen könnte oder sehe ich das falsch?

Danke.

Gruß



[ Diese Nachricht wurde geändert von: laterne123 am 22 Apr 2011 16:02 ]...
78 - Spannungsregler 7809 für Speisung Rauchmelder -- Spannungsregler 7809 für Speisung Rauchmelder
Moin, Moin, Fachleute!!

Bin neu hier und auch schon einige Zeit raus aus dem "Elektronikgefummel"!

Zu meinem Problem:

Möchte für einen Versuchsaufbau einen Handelsüblichen Rauchmelder (9V-Block) an folgendem getaktetem 12V Schaltnetzteil (ICH BIN EIN LINK) betreiben.

Daten des Rauchmelders:
U= 9V
Ruhestrom= irgendwo im 2 stelligen µA Bereich
Arbeitsstrom= max. 150mA

So, nun habe ich mich entschlossen das ganze mit diesem Spannungsregler (ICH BIN EIN LINK)7809 zu lösen...

Aufbau: Am Eingang des Spannungsreglers
12V --> 1000µF Elko, parralel zu GND
Am Ausgang
9V --> 100nF Keramik Kondensator parrallel zu GND
und gemeinsame Masse

LEIDER FUNKTIONIERT DAS GANZE NICHT?!???!?!?!?!?!?!??!!?!!!!!!
Der Rauchmelder piept einmal und bricht dann zusammen.

Kann es sein das der Elko zu klein bemessen ist? oder is...
79 - Schaltung die sich nach einer bestimmten zeit ausschaltet -- Schaltung die sich nach einer bestimmten zeit ausschaltet
Peter mag den 555 wirklich gern!

Wenn abruptes Ausschalten nicht gefordert ist, geht es viel einfacher mit einem MOSFET, einem Kondensator und einem Widerstand. Widerstand und Kondensator sind parallel am Gate des MOSFET, zwischen G und S. S ist mit GND verbunden, Minus. Der Transistor schaltet das mit Plus verbundene Leuchtmittel nach Minus. Die Formel
Tau = R x C
kommt hier ganz gut hin bei 9 Volt Betriebsspannung.
Sekunden = Widerstand mal Kapazität Kondensator
1000 µF und 120 kOhm sollten ganz gut passen, ergibt nach der Formel 120 Sekunden.
Beim Einschalten wird über einen der Taster der Kondensator kurz auf 9 Volt aufgeladen und langsam über den Widerstand entladen. Bei 3 Volt am Gate sollt das Leuchtmittel nicht mehr nennenswert leuchten, aus sein.
Ich unterstelle, der MOSFET ist bei 5 Volt am Gate brauchbar eingeschaltet und bei 3 Volt fließt kein nennenswerter Strom mehr.

DL2JAS ...
80 - Netzteil defekt -- Pinnacle Soundbridge Radio
Hi,

auf der Suche nach einem Ersatz-Basslautsprecher bin ich auf dieses Forum gestoßen.

Ich habe schon mehrere dieser Netzteile repariert. Es sterben dort drinnen Elkos und Widerstaende. Die Verarbeitung ist gelinde gesagt eine Katastrophe. Auch ist das Zerlegen nicht ganz so einfach, da das Netzteil in einem geschlossenen Plastegehaeuse fast ganz luftdicht verbaut ist.

Das Netzteil ist ein einziger Konstruktionsfehler :(.
Die 9,5V sind laut Angabe des Herstellers mit 370mA belastbar. Es werden jedoch um die 500mA gezogen.

Eine Schottky-Diode, die die 9,5V gleichrichtet, "heizt" aufgrund von Ueberlastung so sehr, das der nebenstehende Elko langsam stirbt. Die originale Schottky-Diode SB260 ersetze ich immer durch eine SB560 und der folgende Elko 220µF wird durch 1000µF ersetzt. Den Elko 220µF nach der Drossel wird obwohl heil auch ersetzt.

Ueber der Diode auf dem Kühlblech, die die 19V gleichrichtet liegt ein RC-Glied, wovon der Widerstand 75Ohm heizt wie verrückt. Ich ersetze ihn durch 150 Ohm/2W und der Kondensator in Reihe zu diesem Wiederstand wird von 2,2nF auf 470pF Keramik reduziert.
Am IC TOP247YN haengt primaer ein 2MOhm Widerstand, der meisst hochohmig wird. Diesen ersetze ich bei der Gelegenheit auch gleich...
81 - Booting bricht ab, welcher Kondensator als Ersatz? -- Digitalreceiver   Homecast    HS5101 CI
Geräteart : Sat-Receiver digital
Defekt : Booting bricht ab, welcher Kondensator als Ersatz?
Hersteller : Homecast
Gerätetyp : HS5101 CI
______________________

Hallo an alle Profis!

Ich habe folgendes Problem: mein SAT-Receiver bootet immer unn immer wieder von vorne. Den Fehler dafür habe ich bereits in einem anderen Forum entdeckt: ein Kondensator (Bauteil-Nr. C13) auf der Netzteilplatine ist defekt. Ich weiss sogar war für ein Typ der Kondensator ist: es handelt sich um einen 1000 µF Kondensator mit 10 V, 105 Grad C.

Auslöten und einen neuen Kondensator einlöten schaffe ich, aber ich habe keine Ahnung was für einen Kondensator ich neu bestellen muss. Man hat mir für die Bestellung bei conrad.de folgende Bestell-Nr. genannt:

472662 - 62
446357 - 62

Welchen soll ich denn nun nehmen, bzw. sind die überhaupt der richtige Ersatz für das defekte Teil? Da ich mich mit den Angaben zu den Bauteilen überhaupt nicht auskenne, hoffe ich auf Eure Hilfe, damit mir wegen einem falsch verbautem Kondesator nicht die Hütte abbrennt.

Vorab vielen Dank an die Community!
82 - Kondensator, Isolationswiderstand -- Kondensator, Isolationswiderstand
Hallo, ich hoffe das hier ist das richtige Forum für die folgende Frage:

Ich suche einen Kondensator (bevorzugt SMD 1206) mit ~10 nF Kapazität, der mindestens 2000 V verträgt und einen hinreichend großen Isolationswiderstand besitzt (>=100 GOhm). Beim Lesen diverser Datenblätter bin ich dabei auf die Angabe von entweder-oder-Werten für den Isolationswiderstand gestoßen, wobei dann immer der kleinere Wert zu verwenden ist. Einer der Werte ist dabei immer fix während der andere von der Kapazität abhängt und entweder als

MOhm - µF oder MOhm * µF

angegeben wird. Intuitiv hätte ich dagegen vermutet, dass der Isolationswiderstand mit steigender Kapazität ab- nicht jedoch zunimmt (da größere Platten, geringerer Abstand zwischen den Platten). Beispielsweise in diesem Datenblatt

http://www.farnell.com/datasheets/318409.pdf

findet sich die Angabe 1000 MOhm - µF für den Isolationswiderstand (Seite 2). Kann mir jemand erklären, was genau damit gemeint ist bzw. wie ich bei gegebener Kapazität den Widerstand berechne? ...
83 - Kein Bild -- LCD TFT BenQ FP767 Ersatzteile für FP767 von BENQ
Geräteart : Flachbildschirm
Defekt : Kein Bild
Hersteller : BenQ
Gerätetyp : FP767
Kenntnis : artverwandter Beruf
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________

Hallo!
Ich habe einen Flachbildschirm geschenkt bekommen weil er eben kaputt ist. Anfangs hat er gar nichts gemacht dann hab ich mal reingeschaut und einen kaputten Kondensator (C707 1000µF/35V auf der Sekundärseite des Netzteils) gefunden, den habe ich getauscht und jetzt blitzt alle 3 Sekunden kurz der Bildschirm auf. Während des kurzen aufblitzen ist das
"NO SIGNAL" zu sehen, dabei bricht auch die Spannung zusammen. Ich habe schon fast alle Kondensatoren mit einem LCR Messgerät überprüft, die waren alle in Ordnung bis auf den einen.
Vielleicht kann mir Bitte jemand helfen! ...
84 - BU defekt? -- TV   Seg    Premium Ersatzteile für von PREMIUM
Hallo!

Ich habe nun die Kondensatoren in der Nähe des HOT´s überprüft(C826,C623,C613,C618,619)
Am auffälligsten war C826, der eine Kapazität von 47µF haben sollte und "nur" 42µF hatte.
Wenn es von Interesse ist: der Kondensator befindet sich in diesem PDF(http://eserviceinfo.com/downloadsm/1000/Vestel_11AK30.html) auf Seite 4 am Anschluss 17 des Trafos.
Kann die Abweichung von 10% den Defekt des HOT´s hervorgerufen haben und sollte ich diesen ELKO tauschen?

Danke im Voraus

MfG ...
85 - Aus Schalter Taster bauen -- Aus Schalter Taster bauen
So, wie versprochen nun das Ergebnis:

Ich habe das Ganze wie in der beigefügten gif-Datei zusammengelötet - und es funktioniert einwandfrei! Beim Umschalten flackert die Status-LED (Strom an?) gaaanz leicht, stellt aber kein Problem dar.

Ich habe zusätzlich noch ein paar Dioden eingebaut sowie einen Spannungsregler 7810. Meine Frage: Sind die zusätzlichen Komponenten sinnvoll? Die eine Diode (B, unten) auf jeden Fall, hatte natürlich das Steckernetzteil zunächst falschrum gepolt, aber alles funktionierte danach noch. Die Diode oben (A) habe ich rein, weil ich irgendwo gelesen hatte, dass das besser für den Spannungsregler sei. Und den Spannungsregler selbst, weil ich wieder irgendwo gelesen hatte, dass ein ungeregeltes Steckernetzteil einem schnell mal die LED zerschießen kann (wenn mal kurz mehr Strom anliegt). Sollte ich dann eigentlich auch noch Kondensatoren um den Spannungsregler löten für kurze Spannungsspitzen?

Der 1000µF Kondensator zum Schalten des Magneten war der erste, den ich ausprobiert habe, und es hat funktioniert. Habe dann garnicht mehr die anderen Kondensatoren ausprobiert.

Summa summarum: Es klappt, ABER
- sind die Dioden sinnvoll?
- ist der Spannungsregler sinnvoll, sollten noch Kondensatoren drum rum?

bumb...
86 - Resonanz durch Überkompensation -- Resonanz durch Überkompensation

Zitat : weil sonst Resonanz auftritt und hohe Spannungen mit zerstörerischer Wirkung auftreten... können, nicht müssen!
Ob die Resonanzkatastrophe eintreten kann, hängt davon ab, ob es sich um eine Reihenschaltung oder eine Parallelschaltung von L und C handelt.

Wenn wir einmal die stets auch vorhandenen Wirk- bzw. Verlustwiderstände außer acht lassen, gibt es sowohl an L wie auch an C eine Phasenverschiebung von 90° zwischen Strom und Spannung.
Der Unterschied ist bekanntermaßen ob der Strom der Spannung voreilt oder nacheilt.

Aufgrund der Phasenverschiebung von +90° bzw. -90° haben beidesmal sowohl die Blindleitwerte wie auch die Blindwiderstände von L und C entgegengesetztes Vorzeichen.
Im Resonanzfall sind sie auch noch betragsmäßig gleich und dann können sie sich zu 0 addieren.
Das ist bei exakter Kompensation der Fall.

Bei der Reihenschaltung addieren sich dann die Blindwiderstände zu 0, was einen außerordenlich hohen Strom und dementsprechend extreme Spannungen an L und C zur Folge hat, obwohl die Klemmenspa...
87 - Funktion nur wenn aufgeheizt -- LCD TFT   BenQ    FP73G
Jap die von Panasonic bei Reichelt hab ich auch schon gefunden.

Das Problem ist das der Dicke "SNAP- IN" ist. Was genau bedeutet das? Auf dem Bild sind die Beinchen viel zu kurz als das ich sie durch die Platine stöpseln kann (zumal ich den Kondensator ohnehin hinlegen muß).

Aber danke für die Adresse: Die ham nen 2cm 1000µF 16V Elko den ich suchte da der 2.5cm von Reichelt zu groß ist. (würde die Metallabdeckung berühren)

Gruß
Granyala

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Granyala am  8 Mär 2010 20:30 ]...
88 - Mein erstes Projekt Countdown -- Mein erstes Projekt Countdown

Zitat :
nud3l hat am 11 Feb 2010 00:06 geschrieben :
das Endprellen erfordert ja schon pro Taster nen halben IC und 2 Widerstände..

Zumindest aber zwei Widerstände und einen Kondensator...
Und den C7 kannst meiner Meinung nach auch weglassen,im Netzteil wird wohl auch einer sein.Und für den 7805 und den Kram hast ja den C1.
Schaden tut er allerdings auch nicht.Machst 1000µ hin und gut.Dann kann der C1 auch bloß 470µ groß sein.
Sag ich jetzt mal so aus dem Bauch...


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Kleinspannung am 11 Feb 2010  0:36 ]...
89 - Defektes Netzgerät -- Defektes Netzgerät
@ALLE

Ich habe mal vor 1000 Jahren also noch in der Lehre ein Netzteil gebaut.
Wenn ich mich gut entsinnen kann so 30V/3A spannung und strom regelbar.
und ein Ausgang mit 5v Dc fest weis nicht wieviel Amp.

Das gute Teil habe ich mal gekillt.
Die 5V sind noch Messbar Im Leerlauf,
Ich kann die auch am regelbaren ausgang messen und auch runter regeln aber halt nicht höher.
Jetzt hab ich mal das Teil aufgeschraubt.
Innen ist ein Trafo 24V/3A
Dahinter ein Brückengleichrichter
Vom minus des Gleichrichters geht es direkt zu einem( Meine ich) Kondensator der widerum geht auf das mitlere Beinchen des Transistors.
Dahinter blick ich eh nicht mehr durch.
Dieser Kondensator ist geplatzt. Drauf steht nur +0,1 +50V
aber was heisst das???
sind das jetzt farad oder milli oder mikro oder nano oder picco?????

Kann das der Fehler sein????
...
90 - Stromstärke hoch genug für Styroporschneider??? -- Stromstärke hoch genug für Styroporschneider???
ist halt so umgangssprachlich Birne wenn Glühbiren´gemeint sind.


Hab aber noch ein problem.

Ich habe mal vor 1000 Jahren also noch in der Lehre ein Netzteil gebaut.
Wenn ich mich gut entsinnen kann so 30V/3A spannung und strom regelbar.
und ein Ausgang mit 5v Dc fest weis nicht wieviel Amp.

Das gute Teil habe ich mal gekillt.
Die 5V sind noch Messbar Im Leerlauf,
Ich kann die auch am regelbaren ausgang messen und auch runter regeln aber halt nicht höher.
Jetzt hab ich mal das Teil aufgeschraubt.
Innen ist ein Trafo 24V/3A
Dahinter ein Brückengleichrichter
Vom minus des Gleichrichters geht es direkt zu einem( Meine ich) Kondensator der widerum geht auf das mitlere Beinchen des Transistors.
Dahinter blick ich eh nicht mehr durch.
Dieser Kondensator ist geplatzt. Drauf steht nur +0,1 +50V
aber was heisst das???
sind das jetzt farad oder milli oder mikro oder nano oder picco?????

Kann das der Fehler sein????
...
91 - Trommel dreht nicht -- Waschmaschine Miele W698 Special Electronic
Wenn die Vorderfront offen ist, kann trotzdem die Tür geschlossen werden, so dass auch der Hauptschalter geschlossen ist.
Dann kannst Du normal die Dinge untersuchen.
Bei Meiner hat der Wechsel der beiden C's es leider nicht gebracht, aber merkwürdigerweise reicht es, wenn ich mit dem Lötkolben einige Lötstellen rund um den 1000µF Kondensator nachlöte (fast egal welche) und dann läuft die Maschine wieder für kurze Zeit.
Hat jemand eine Idee, wie ich zu dem Schaltplan kommen kann? ...
92 - Hifi-Center Eigenbau -- Hifi-Center Eigenbau
Stimmt, muss man so reagieren? Wenn das die 5. Frage in die Richtung von einem User wäre und man schon in den anderen 4 Fällen gesagt hat, dass das nichts wird, könnte ich es verstehen, aber schaut euch doch mal den Beitragszähler an! Darauf hinweisen dass es so nicht geht und man sich erstmal mit den Grundlagen vertraut machen sollte ist ja richtig, aber das geht auch freundlicher


Hallo LM358 und willkommen im Forum,
ich hoffe du bist von den bisherigen Antworten nicht direkt wieder verschreckt worden.
Nun zu deinen Fragen:
1. Glättungskondensator: Die Faustformel lautet 1µF pro mA. Wenn die Schaltung etwa 1A braucht wäre das ein Kondensator mit 1000µF oder 1mF, je nach dem. Die Spannungsfestigkeit sollte großzügig gewählt sein. bei einem 16,7V-Trafo (Effektivspannung) liegt die Spitzenspannung bei 23,6V (16,7V*wurzel(2)). Dazu kommt, dass die Leerlaufspannung eines Trafos für gewöhnlich höher ist als die Nennspannung wenn Strom fliest. Wenn dann noch Reserve eingerechnet wird, dürfte ein 25V-Elko bei dir also knapp werden.

2. Betriebs LED: Bei mir würde da bestimmt kein Transistor durchbrennen, der käme in der Schaltung nämlich gar nicht vor. Normalerweise sieht das so aus: 230V-Netzeingang ->...
93 - kondensator 25V 820 defekt -- LCD TFT Samsung SyncMaster 940BF
Geräteart : Flachbildschirm
Defekt : kondensator 25V 820 defekt
Hersteller : Samsung
Gerätetyp : SyncMaster 940BF
Kenntnis : artverwandter Beruf
Messgeräte : Multimeter
______________________

Kann man statt den 25V 820 kondensator auch den 25V 1000 kondensator
nemen.

Bitte um antwort

Danke

...
94 - kondensator 25V 820 defekt -- LCD TFT Samsung Samsung 940BF Ersatzteile für von SAMSUNG
Geräteart : Flachbildschirm
Defekt : kondensator 25V 820 defekt
Hersteller : Samsung
Gerätetyp : Samsung 940BF
Kenntnis : artverwandter Beruf
Messgeräte : Multimeter
______________________

Kann man statt den 25V 820 kondensator auch den 25V 1000 kondensator
nemen.

Bitte um antwort

Danke

...
95 - Brückengleichrichterschaltung -- Brückengleichrichterschaltung

Zitat :
P4CM4N hat am 12 Jan 2010 12:49 geschrieben :
Das könnte man machen durch einen größeren Kondensator. Dadurch krieg ich schon eine sehr gute Glättung hin. Nur würde dann der Diodenstrom am Anfang stark ansteigen, wenn ich der Simulation glauben kann. Also ist das keine Lösung für die Praxis.

Doch,das ist die gängigste Praxislösung.Pi mal Daumen Formel = 1000µ /A
Noch besser sind mehrere Elkos parallel.
Und man nimmt ja auch Dioden,die den Strom aushalten.
Und wenn der hohe "Ladestromstoß" der Elkos stört bzw. jedesmal die Sicherung werfen würde, kommt ein "Sanftanlauf" rein.

...
96 - Hochspannungstastkopf und Messkarte - geht das? -- Hochspannungstastkopf und Messkarte - geht das?

Zitat :
Dreheisen hat am 17 Nov 2009 11:53 geschrieben :
Hallo onkelalex,

herzlich willkommen im Forum
Vorweg: Die Studienarbeit mache ich bei einem Forschungsprojekt der TU München für MAN. Es handelt sich um einen Gasmotor mit neuartiger Vorkomprimierung des Gemischs, außerdem gibt es eine Vorkammerzündung. Meine Aufgabe ist es, die Zündenergie in Abhängigkeit von verschiedenen Parametern (Druck, Luftzahl lambda, usw) zu bestimmen. Wir verwenden eine elektronisch gesteuerte Spulenzündung!!

Zuerst werde ich meine Versuche nur in der idealen Verbrennungsbombe machen, später am richtigen Versuchsmotor!
Ich hoffe das waren genug Infos um Klarheit in die Sache zu bringen

Wie sieht es denn mit den Daten der beiden Komponenten aus?
1)Hochspannungstastkopf: FLUKE 80K-40, Teilungsverhältnis 1000:1, Eingangswiderstand 1000 MOhm, geforderter Eingangswiderstand des Messgerätes 10 MOhm (um im Genauigkeitsbereich von +-1.0% zu bleiben)

2)Messkarte: National Instruments PCI 6220, Sampling Rate 250 kS/sec, Eingangswiderstand bei eingescha...
97 - Brauche Rat zur Schaltung: OP an Wechselspannung -- Brauche Rat zur Schaltung: OP an Wechselspannung
Wir sollen die Freuqeunzkurve in abängigkeit der Verstärkung darstellen.
Dazu haben wir folgendes Schaltbild



Doch mir ist einfach nicht klar wofür die Widerstände R1,R2,R3 gut sind.
Ich würd da jetzt nur 1 Vorwiderstand nehmen und gut is.
Wer kann mir das kurz erklären?
Wie groß sollte ich den Kondensator wählen?

Den Kondensator brauchen wir um den Gleichspannungsanteil möglichst klein zu halten (der wird ja auch verstärkt.
R4,R5 wird benötigt, um die Verstärkungen einzustellen
(V=1,10,100,1000,10000) ...
98 - Hameg 203-4 Probleme mit dem Elektronenstrahl -- Hameg 203-4 Probleme mit dem Elektronenstrahl
Guten Morgen, jetzt bin ich einen ganzen Schritt weiter. Hab heut früh mal im Dunkeln das Oszi eingeschaltet und siehe da, in C303 (1000V 220nF)konnte ich ganz deutlich Überschläge sehen.
Jetzt hab ich aus meiner Bastelkiste nen (vermutlich genauso alten) Kondensator eingebaut und es hat einiges gebracht:
Ich bekomm jetzt nen sauberen Strich, der immer wieder wegkippt und wieder kommt. Jetzt wird der Strich allerdings schon deutlich länger (zeitlich) und auch gerade angezeigt.
Jetzt ist nur noch das Problem, dass dieser Strich immer wieder verschwindet und wieder kommt (die Zeitabstände sind dabei ungleichmäßig).

Macht es Sinn einfach mal alle Hochspannungskondensatoren und die Widerstände in diesem Kreis zu tauschen?? So viele wären das ja gar nicht...

G1 (das ist ja auch die Spannung, in deren Kreis der C303 ist), kann ich leider nicht wirklich genau und zuverlässig messen, weil mir Messgeräte für jenseits der 1000 Volt einfach fehlen.

Viele Grüße
Bubu ...
99 - Zeilenendtransistor defekt -- TV Telefunken A530PV Chassis 617
Murray, Volltreffer!

Es war der Kondensator CL48 mit 11 nF, über dem etwa 1000 Volt beim Zeilenrücklauf liegen. Meist sieht man es, wenn so ein Kondensator dicke Backen bekommt. Bei dem war fast nichts zu sehen, ich habe es erst durch Ausbauen und Messen herausgefunden.

Vermutlich hatte der noch Teilkapazität, als der erste Transistor durchpfiff. Der zweite Transistor von Sanyo hält etwas mehr aus, als seine Artgenossen und hielt einige Zeit Probelauf durch. In der Zeit hat sich wohl der Kondensator ganz verabschiedet, keine Kapazität mehr messbar. Das erklärt, warum der nächste Ablenktransistor innerhalb kürzester Zeit starb.

DL2JAS ...
100 - Schaltung, die einen kurzen Impuls abgibt, sobald sie keinen Strom mehr kriegt -- Schaltung, die einen kurzen Impuls abgibt, sobald sie keinen Strom mehr kriegt
Hallo!

Ich versuche gerade, eine Schaltung zu basteln, bei der eine LED aus ist, solange die Schaltung Strom hat und sich möglichst lange einschaltet, sobald die Schaltung keinen Strom mehr hat.
Bei meiner jetzigen Konstruktion wird allerdings auch der Kondensator, der nach dem Abschalten des Stroms Schaltung und LED versorgt, als Stromquelle erkannt, sodass der Transistor durchgeschaltet und die LED aus bleibt.
Die beiden Widerstände haben je 1 kOhm, der Kondensator 1000 µF.
Was muss ich anders machen, damit die Schaltung funktioniert? Oder muss ich sie nochmal ganz anders aufbauen? ...
101 - bei bestimmter Anzahl von Signalen in bestimmter Zeit schalten -- bei bestimmter Anzahl von Signalen in bestimmter Zeit schalten
Vom Prinzip her ein AM-Demodulator.

Ich nehme an, Du hast eine Versorgungsspannung in der Gegend 5 - 12 Volt.
Grobe Orientierung, Widerstände 1-10 kOhm, Kondensator 100-1000 µF. Schalte eventuell noch ein Poti zum Kondensator parallel.
Einen Schönheitsfehler hat die Schaltung, die Impulslänge spielt auch eine Rolle. Setzt Du einen geeigneten Koppelkondensator vor den Eingang, umgehst Du das eventuelle Problem. Nun viel Spaß beim Experimentieren!

DL2JAS ...
102 - Herkömmlicher Kondensatormotor Schaltplan, Laufrichtung -- Herkömmlicher Kondensatormotor Schaltplan, Laufrichtung
Hallo Forum,

ich schätze mal, dieses Thema wurde hier schon 1000 mal in irgendeiner Form behandelt, aber ich habe leider ichts konkret passendes gefunden.

Also, folgendes Problemm:

Beim Transport meir Tischbohrmaschine wurde sie seehr gründlich auseinandergebaut, kondesator und Motorwicklungen abgeklemmt und sämtliche Verbindungsdrähte, wie es sich so gehört,verloren.

Ich weiß ungefähr, wie so eine Kondensatorschaltung aussieht, habe aber irgendwie keine Lust, den Weg der Fehler und Korrekturen zu gehen, da es mir im schlimmsten Fall auch den Motor kosten könnte.

Folgendes liegt vor:

Zwei Wicklungen, eine grössere und eine kleinere, ein Kondensator mit 8 Mikrofarad Kapazität.

Wie verschalte ich sie jetzt genau, welche ist die Lauf und welche die Hilfswicklung ?? Wie ist genau der Rechtslauf zu bestimmen ?

Vielen Dank im Voraus. ...
103 - ELV ESR 1 : kann nicht auf 0 NULL abgleichen! -- ELV ESR 1 : kann nicht auf 0 NULL abgleichen!
Hallo tc-maxx u.die anderen,

auch Danke für Rückmeldung.

Denke wenn bei einen oder anderen Abgleich "Null" gut hinhaut
dann spucken keine ungünstigen Tolleranzen des besagten
quasi Spannungsteiler in die Suppe.

Zu der Tabelle,es sind halt einige Erfahrungswerte,ich selbst
schreibe mir, bei mit Sicherheit guten Kondensatoren, den einen
oder anderen Wert dann selbst auf.
So daß dann mit der Zeit die Tabelle etwas umfangreicher wird.
Die echt schlechten Kondensatoren z.B.in Schaltnetzteilen haben
oft so grottenschlecht hohen ESR, teils schon auch mal außerhalb
was das Gerätchen anzeigen kann. SO daß man sie kaum übersehen kann.
Von Aufbauchungen mal ganz abgesehen.
Ein Föhn bringt dann auch mal den einen oder anderen ELKO kurz kapazitiv u. mit ESR auf die Sprünge,im kalten Zustand, oder mit Kältespray nachgeholfen, macht er dann wieder die Krätsche.

Man muß (sollte)gar nicht so sklavisch an die in der Tabelle an-
gegebenen Werte klammern.
Gehen Meßwerte in Richtung extrem niedrigen ESR kann das ein
spitze 105 oC Kondensator sein, oder er hat ganz einfach einen
Schluß.
Kapazitäts-Meßgerät würde weiterhelfen,wenn nicht vorhanden kan...
104 - Wie kann ich zeitversetzt / verzögert Relais ansteuern? -- Wie kann ich zeitversetzt / verzögert Relais ansteuern?
Gegenvorschlag:
Den Kondensator vor die Basis des Projektorentransistors schalten. Bei der Dimensionierung von C3,R5 bin ich mir nicht ganz sicher. Aber ich denke, dass bei 470Ω/100µF das Relais zwischen 0,06s und max. 0,4s (vermutlich weniger) offen bleiben wird. Das sollte also passen. Wenn das zu lange dauert, einfach noch einen Widerstand zwischen Basis und Emitter des Transistors hängen.

Wobei: Es erscheint mir sinnfrei, einen Treibertransistor mit einem 470Ω-Basiswiderstand einzusetzen, wenn das Relais selbst einen Innenwiderstand vom 1000Ω (also mehr!) hat. Eigentlich sollte man die Reed-Relais direkt mit dem 555 schalten können (die gut 100mA kann er selbst erbringen).
Ein 47µF-Kondensator in Reihe zum Projektor-Relais sollte den gewünschten Effekt (kurzes Ansprechen des Relais, geschätzt etwa 0,1s) erzielen.
Am anderen Relais könnte man auch einen solchen Kondensator verbauen, sollte die Kamera Probleme machen. Sind ja eh schon drei baugleiche 47µF-Kondensatoren verbaut.


Funktionsweise:
Der linke 555 geht für 1s auf "high". T1 schaltet R1 für max. 0,4s durch.
Sobald der linke 555 auf "low" geht, geht der rechte 555 für 1s auf high; T2 schaltet so lange R2. Wenn der rechte 555...
105 - Wildretter-Blitzer mit 3V ? -- Wildretter-Blitzer mit 3V ?
Welchen Bauplan hast Du denn nun umgesetzt?

Mit einer RC-Kombination kannst Du keine Spannung erhöhen, wohl aber mit einer Kondensator-Dioden-Kombination und einem Rechteckgenerator (eine Seite zurückblättern, letzter Post). Man braucht mindestens zwei Dioden und zwei Kondensatoren (neben dem Rechteckgenerator).

Hier gibt's einen Spanungswandler für LEDs, dessen Herzstück ist aber eine Spule:
http://www.b-kainka.de/bastel36.htm

Zum Transistor-Vorwiderstand:
Angenommen, der Transistor verstärkt 400-fach. Dann ist der Emitterstrom deines PNP-Transistors 400 maximal mal so groß wie der Basisstrom.
Hängt z.B. der Kollektor des PNP-Transistors an +3V, liegt die Basis-Schwellenspannung z.B. vom BC557 bei 2,3V. Legst Du die Basis mit einem 1000Ω-Widerstand an Minus, fließt ein Basisstrom von I=U/R = 2,3V/1000Ω = 2,3mA. Mal 400 macht einen maximalen Emitterstrom von 920mA. Ein BC557 wäre hier schon voll ausgesteuert (so viel Strom ist gar nicht gut für ihn).

Bei Irrtum bitte korrigieren.


Gruß, Bartho ...
106 - Hameg 203-6 nur noch zwei zitternde Punkte auf dem Bildschirm -- Hameg 203-6 nur noch zwei zitternde Punkte auf dem Bildschirm
Der defekte Kondensator war nicht rot, sondern blau.

Sollte ich mal Russentechnik mit roten Kondensatoren in die Finger bekommen, werde ich den Rat beherzigen.

Mario, mache bitte ein gutes Foto von dem defekten blauen Keramikkondensator 100 nF, hilft späteren Ratsuchenden.
Nebenbei, ich habe den Fehler rund um T512-T514 vermutet. Zwei Betriebsspannungen mit RC-Glied liegen an. Ich hatte mich in dem Beispiel für die -12 Volt entschieden...

Das HAMEGchen läuft jetzt wieder.
Gemessen am damaligen Preis von damals 1000 DM ist es ein recht gutes Oszilloskop. Die Triggerung arbeitet sehr gut, wesentlich teurere Tektronixe aus der Zeit konnten da nicht mithalten. Sehr schön ist auch der Komponententester, wenn man die Lissajousfiguren vernünftig deuten kann.
Mario, eventuell juckt es Dir jetzt in den Fingern, weitere dieser Kondensatoren 100 nF zu wechseln. Ich würde es nicht machen. Selbst habe ich ein 203-6, etwa vor 10 Jahren repariert. Ich habe nur den defekten Kondensator gewechselt und hatte bis jetzt keine weiteren Kondensatorausfälle. Vor 3 Jahren habe ich ein 203-6 für einen Verein repariert, in dem ich selbst Mitglied bin. Auch das läuft weiterhin.

DL2JAS ...
107 - Akku mit hohen Impulsströmen entladen -- Akku mit hohen Impulsströmen entladen
Also auf Reichelt hätte ich ja auch selber kommen können


Poti 100R
http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;L.....ca723

Poti 1K
http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;L.....ca723

Poti 500R
108 - einfaches zeitrelais -- einfaches zeitrelais
Moin,
grundsätzlich geht das auch aus einer Reihenschaltung Kondensator u. Relais.

Kondensator so um 1000...1500µF mit parallel R mit 1...2k, und in Reihe noch einen R mit 100...200 Ohm zu einem 12V-Relais mit etwa 200Ohm Spulenwiderstand, sollte in etwa in die Größenordnng 2s kommen.

Nachteil zum NE555 ist, das der Kondensator eine gewisse Zeit zum entladen braucht, bis nach einer Stromunterbrechung ein neuer ausreichend langer Impuls geliefert werden kann. Der parallele 1...2k-Widerstand reduziert das.

Gruß Holger ...
109 - Kondensator automatisch überbrücken -- Kondensator automatisch überbrücken
@ perl: Es sind externe Widerstände.
Es müssen keine halbleiter verwendet werden!

@ Murray: So in der art hatte ich es auch gedacht. Verstehe nur nicht ganz wie du es meinst mit der Basis des Transistors & dem Spannungsteiler.

Der Kondensator: Sind drei parallel a 1000mF also 3000mF
Mit der Spannung habe ich mit etwas vertan es geht von
100 - 1000 V.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Snails am 13 Nov 2008 14:09 ]...
110 - Brauche Hilfe beim Schalten von 3 LED's -- Brauche Hilfe beim Schalten von 3 LED's
Moin,
na, noch nicht ganz, aber dichte dran.

- Die Dioden zum ENA umdrehen. Wenn Q0 oder Q4 high sind, soll das Signal ja zum ENA gelangen.
- Der 1k an RES muß auch von Pin15 nach Masse, genau so wie der 100nF Kondensator
- Der Reset-Taster muß von Pin15 nach Plus

Zusätzlich mach noch beim Aufbau einen 100nF Kondensator an die Betriebsspannungsanschlüsse vom IC (Pin8/16), möglichst dicht ans IC.

Für die Transistoren nimm besser den BC517 und als Vorwiderstände für R6/7/8 jeweils einen 12k-Widerstand. Mit dem BC517 kannst Du auch parallel zur grünen LED noch ein Relais für den Bahnstrom machen.

LED-Vorwiderstand (ca. 1k) nicht vergessen.

Weißt Du schon, wie Du die Ampel mit Strom versorgen willst?
Mit über den Bahntrafo?
Dann würde ich der Schaltung noch eine kleine Spannungsstabilisierung mit einem 7812 (mit 0,33µF am Eingang / 100nF am Ausgang) spendieren. Dazu am besten noch einen Brückengleichrichter und einen Elko 470....1000µF. Dann ist das ganze recht unempfindlich und Verpolungssicher.

Guß Holger

PS: Gestern hab ich mich auch versehen. Hab den einen schwarzen Kasten, den Du für den 100nF gamalt hast auch für einen Widerstand gehalten. Deswegen gibt es ja unterschiedliche Schaltzeichen
111 - Motorsteuerung, Hilfe benötigt! -- Motorsteuerung, Hilfe benötigt!
Wozu die Zwei Endschalter?
Wenn der Motor so stoppt, daß S2 gedrückt bleibt, was dann?
Gruß
Peter

P.S
Wie wäre es mit dieser Schaltung?

Den Kondensator würde ich mit 1000µF dimensionieren.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Otiffany am  4 Nov 2008 22:17 ]...
112 - Waschtrockner Scharpf Schleuder -- Waschtrockner Scharpf Schleuder Ersatzteile für SCHLEUDER von SCHARPF
Hallihallo,


danke für die Antwort! Ja, der Motor dreht auch ohne den Kondensator; es gibt (zumindest in meinen Radios und in den Fernseher) keinerlei Störeinsteuungen; vermutlich bietet das Blechgehäuse alleine schon eine gute Abschirmung

Auf den Plastikablauf würde ich noch gerne zu sprechen kommen, denn der ist tatsächlich kaputt. Leider hat es mir jetzt auch noch den Keilriemen durchgepfiffen; gibt es dafür irgendwo Ersatz? Wie schauts mit Ersatz für die Motorkohlen aus? Da ich auch noch eine defekte Privileg-WaMa (1000 Touren) mit defektem Schaltwerk habe, wäre ein Umbau auf Waschmaschinenmotor mitsamt der originalen Steuerung auf Dauer sinnvoll oder packt das Trommel-Lager u.U. nicht die hohe Drehzahl des Motors?

Viele Grüsse
Stefan ...
113 - 12V Einfachst-LED-Stroboskop zur Zündeinstellung -- 12V Einfachst-LED-Stroboskop zur Zündeinstellung
Hi,

ich muß auch mal die Zündung an meinem Auto einstellen und hab noch eine superhelle LED rumliegen. Kann man da schnell in fliegender Verdrahtung mit 2-3 Transistoren einen simplen Verstärker dranlöten, der einen Induktiv abgegriffenen Puls vom Zündkabel zu einem LED-Blitz verstärkt? Die Pulsbreite evt. mit einem Kondensator etwas langziehen? Ich weiß nicht, wielange der Zündfunke da fliegt aber die LED soll so um die 50us lang blitzen, damit man was sehen kann.
Das 1000-Teile-Puzzle mit den Timer-ICs wär mir da zu umständlich (und viiiel zu perfekt ;). Geht das nicht einfacher?
...
114 - Dauerschaltung in 1sec Schaltimpuls umwandeln (15V) -- Dauerschaltung in 1sec Schaltimpuls umwandeln (15V)
Was Du benötigst, ist ein Monoflop.

Im einfachsten Fall kann man sich das mit einem Relais und einem Kondensator bauen. Ich gehe davon aus, bei den 15 Volt handelt es sich um Gleichspannung. Nehme ein Relais 12 Volt und schalte in Serie zur Relaisspule einen Elko, Größenordnung 1000 µF. Wenn vom ELV-Schalter die 15 Volt kommen, zieht das Relais sofort an. Der Strom durch den Kondensator sinkt sehr schnell, je mehr Ladung er gespeichert hat. Das Relais fällt dann ab. Fertig ist das Monoflop.
Die Sache hat aber einen kleinen Haken. Für den nächsten Schaltvorgang muß der Kondensator entladen sein. Schalte parallel zum Elko einen Widerstand mit 10 kOhm, der für das Entladen sorgt. Ich unterstelle, die Relaisspule hat einen Widerstand von etwa 500 bis 1000 Ohm. Somit hat der Entladewiderstand den 10 bis 20-fachen Wert, richtige Größenordnung.
Öffnen oder Schließen des Garagentors geht immer dann, wenn der ELV-Schalter schließt. Deshalb muß beim ELV-Geber immer anschließend die andere Taste gedrückt werden, damit der ELV-Schalter auch wieder öffnet und sich der Kondensator entladen kann. Preis der Bauteile unter 5 Euro.

DL2JAS ...
115 - Ladegerät mit IUoU-Kennlinie zum Eigenbau -- Ladegerät mit IUoU-Kennlinie zum Eigenbau
Ich weiß, das ich vor einiger Zeit schonmal hier war und es um das Laden von zwei in Reihe geschalteten 12V Blei-Säure Batterien ging.

Ich habe jetzt gesehen das es Ladegeräte gibt, die ca. 150 Euro kosten und sogar gleichzeitig zwei Batteriebänke laden können.

Jedoch interessiert mich weiterhin der Eigenbau. Ja es mag teurer sein und ggf. auch nicht funktionieren aber dennoch interessiert mich die Technk dahinter.

Wenn ich mir jetzt so eine Batterie vorstelle, dann würde ich die mit einem Kondensator vergleichen. D.h. ich lade eine leere oder teilweile entladene Batterie mit einem konstanten Strom. Meistens mit 1/10 der Nennkapazität, bei 120 Ah also 12A, bis eine gewisse Ladung in die Batterie eingebracht wurde.

Stellt diese Ladung dann eine gewisse Spannung dar? Also ist die Spannung an der Batterie dann eine Aussage für die enthaltene Ladung?

Wenn ja, dann schalte ich bei einer gewissen Ladung, vom laden mit einem konstanten Strom, auf das Laden mit einer konstanten Spannung um, bis der Strom der fließt eine gewisse Größe unterschreitet. Wird dieser Strom unterschritten, wird lediglich mit einem 1/100 des Ladestromes die Ladung in der Batterie erhalten.

Nun meine Idee: Ich schließe die Batterien an meine Schaltung an, es w...
116 - Netzteil im Selbstbau -- Netzteil im Selbstbau
zu 1.: Ja die Schaltung ist soweit in Ordnung.

zu 2.: Wenn du da 47µF hinhängst, wie du selbst vorgeschlagen hast, dann ist das ok, aber die Schutzdiode antiparallel zum Regler (wie im Datenblatt auf Seite 6 beschrieben) wäre trotzdem angebracht. Nur die andere Diode (parallel zu R1) ist nicht unbedingt notwendig. Wie BDX85 bereits geschrieben hat, kann man da ohne Bedenken eingangsseitig 1000-2200µF hinhängen (aber der Kondensator C2 mit 100nF muss auf alle Fälle auch hin).

zu 3.: Eine träge 3,15A (3A gibt es soweit ich weiß nicht) Schmelzsicherung müsste da vollkommen ausreichen. Der LM350 begrenzt die Verlustleistung automatisch (Datenblatt Seite 2). Ich persönlich würde da auch keine PTCs einbauen, weil ich es nicht für nötig halte.

zu 4.: Der LM350 hat soweit ich weiß eine interne Strombegrenzung, deswegen ist eine externe nicht unbedingt nötig (zumindest nicht, um den Regler zu schützen, eine einstellbare Strombegrenzung wäre natürlich schön, aber das ist natürlich auch etwas komplizierter).
Bei Kühlkörpern kommt es nicht nur auf die Größe an, sondern auf die Kühlleistung, angegeben in K/W. Diese gibt an, um wie viel Kelvin der Kühlkörper wärmer wird pro verheiztem Watt. Der LM250 wird in deiner Anwendung selten mehr als 30W verheizen. Ich...
117 - Generator Spannungsregelung -- Generator Spannungsregelung
Also die Akkufreiheit habe ich schon öfter bei Schiffsmodellen gesehen, da bei Ausfall des Verbrenners sowieso keine Steuerung mehr möglich ist. Dann brauchts auch keinen Empfänger mehr.
Dennoch....für den Empfänger und seine Servos einen mA Akku vorzusehen ist eigendlich immer drin ohne dein Schiffsmodel in ein U-Boot zu verwandeln.

Ich meine auch, dass hier weniger der Strom das Problem ist da die Empfänger mit wenigen 10 mA zufrieden sind. Auch die Steuerservos verbrauchen selten mehr als 50...100 mA.
Da gibt es sehr wohl DC-Motoren welche leicht bis 10.000 Umdrehungen machen und als solches auch verkraften.
Ihre Ausgangsspannung ist auch bei geringer Drehzahl (ca. 400...1000 Umdrehungen) sicher über 10V nur der mögliche Laststrom bleibt dort noch im Keller.

Müsste man dann nicht nur über eine Überlastabtrennung nachdenken, welche Großverbraucher wie Lampen und Signalhörner bei zu geringer Drehzahl nicht zulassen?

Na und dann gibt es ja auch noch die Goldkap´s welche als "großer Kondensator" Ladesenken/Stromspitzen überbrücken könnte.

Gruß Didihai ...
118 - DC-DC Wandler bauen -- DC-DC Wandler bauen
http://www.b-kainka.de/bastel36.htm

Deine zwei Brennstoffzellen in Reihe schalten und einfach mehrere der Schaltungen dran anschliessen, hast ja genug Strom zur Verfügung. Zum puffern vlt noch nen 1000µF Kondensator parallel anschliessen, schaden kanns nicht. ...
119 - Kondensator im Roller -- Kondensator im Roller
Hallo,
ich habe folgendes Problem:
Ich habe mir für meinen 50er Roller (also 12V Bordnetz) einen Drehzahlbegrenzer besorgt. In der Einbauanleitung habe ich gelesen, dass man am Besten einen Kondensator vorschalten sollte, da es bei niedrigeren Drehzahlen (Standgas) bei horem Energieverbrauch zu Spannungsabfällen kommen kann, durch die das Teil dann das "Spinnen" anfängt und plötzlich drosselt... Also müsste die Spannung möglichst konstant bei 12V bleiben. Empfohlen wird ein 6000µF Kondensator. Ich habe nur keinerlei Ahnung wo ich so ein Teil her bekomme... Hab bei eBay gesucht, aber da gibts nur so was wie 1000µF - 25V. Wenn ich richtig informiert bin, kann man für 6000µF auch 6 Kondensatoren von 1000µF hintereinander einbauen (BITTE verbessert mich wenn das nicht stimmt!!! - hab leider wenig Ahnung von sowas). Das was mich vor allem stört sind die 25V. Meine Frage nun: Heißt das, dass ich da max. 25V rein schicken darf oder dass da immer 25V raus kommen? Bzw: Kann ich diese beschriebenen eBay-Dinger für ein 12V-Gerät verwenden? Und wenn nein: Wo bekomm ich so n Teil her (12V ca 6000µF - in der Anleitung steht Elektrolytkondensator)???
Vielen Dank schon einmal im Voraus,
Patrick

PS: da steht dabei: Polung beachten! Schon klar was das heißt, aber...
120 - Waschmaschine Miele Novotronic W718 -- Waschmaschine Miele Novotronic W718
Warum wird hier so lautstark rumgekotzt ? Bin ich hier gar nicht gewohnt...

Prüfe mal die Kohlen und wa ich wissen wollte: Kannst Du mit dem Taster die Tür öffnen, oder mußt Du den Notentriegelungshebel nutzen ?

Wenn ja, dann Kondensator C2 und C4 auf der EL001 ersetzen, sind 470µ und 1000µ axial/radial ...
121 - Stromerzeuger leifert nur 2V -- Stromerzeuger leifert nur 2V

Zitat : Ja sowas !
Mit "ee" oder "eh" ?Hab's auch gelesen, bist mir zuvorgekommen!

Aber einen sachdienlichen Hinweis aus Deinem Wissen hättest noch beifügen können.

Zum Thema:

Die Gleichspannung muß Du natürlich während des Betriebs an die Erregerwicklung anlegen und konntrollieren ob sich an den Ausgangsklemmen des Generators etwas tut. Aber die Verbindungen zum Gleichrichter trennen!

Anfangen würde ich mit einer kleinen Gleichspannung aus einer Autobatterie.
Der Strom dürfte nich allzuhoch werden, weil der Kondensator hat mit 2,5 oder 3µF auch einen XC von mehr als 1000 und damit würde sich bei 230V ein Strom um die 200mA ergeben.

Dieser Wert für die Grunderregung kommt mir sehr wenig vor.
Welche Leistung hat der Generator eigenlich? Ist nicht sehr groß oder?

Der "MP", also der Mittelpunktanschluß ist der N und muß mit dem entsprechenden Anschluß in der Steckdo...
122 - Fehler auf Stepdown-Regler-Platine -- Fehler auf Stepdown-Regler-Platine

Zitat : Verwendete Komponenten
- C1: Elko 470µF 25V
- C2: Kondensator 33pF
- C3: Elko 220µF 35VLaut Schaltplan soll C2 33nF haben. Du bist also um den Faktor 1000 daneben! ...
123 - LCD TFT BenQ FP71E+ -- LCD TFT BenQ FP71E+
Hallo!

Ich habe mir ein Elko beim lokalen Händler gekauft. Leider hatten die nicht ein gleiches Modell (1000µF, 10V, 105°) sondern ein anderes mit 1000µF, 30V und 85°.

Zwei Wochen ging es damit auch ganz gut, nun habe ich aber wieder das gleiche Problem , dass der Bildschirm schwarz bleibt :beerdigung:. Dieses mal ist der Kondensator aber nicht dick geworden und auch kein anderer.
Kann es Trotzdem an diesem neuen Kondensator liegen?
Kann ich es mit einem Multimeter irgendwie nachmessen, ob der noch OK ist?


MfG. ...
124 - Ladeschaltung für kleinen Pufferakku -- Ladeschaltung für kleinen Pufferakku
Standbyzeit sollte mindestens 2 Wochen sein, evtl. mehr. Kondensator scheidet also wohl aus, es sei denn er wird größer als drei 1,2V-1000 mAh-NiMh-AAA-Akkus.

Aber egal, eigentlich ist die Schaltung wichtiger (also konkret für eine Dauer-Niedrigstrom-Ladung). Ich habe sowas schon öfter in anderen Zusammenhängen gesehen, kann aber nun nichts finden.
...
125 - Frage zur diode 1n5819 und vergleichstyen -- Frage zur diode 1n5819 und vergleichstyen
Hallo Leute,

Habe ein Autoradio von einem Bekannten bekommen...am Kabelbaum ist ein kleines schwarzes Gehäuse wo 4 Bauteile drin sind (ein kleiner Trafo, ein Kondensator 25V/1000µF, eine diode 1N5819, und eine Sicherung 250V/20A). Die Diode hat es leider zerlegt....nun wollte ich fragen ob ich auch einfach eine 1N4007 nehemen kann wenn nicht welche Auswahl hätte ich sonst oder muss es genau dieselbe sein?


mfg Klausi ...
126 - Einfacher Sinusoszillator mit Phasenschieber -- Einfacher Sinusoszillator mit Phasenschieber
Den Kondensator parallel zu R6 habe ich nicht drin. Eigentlich müßte es auch ohne gehen?

Allerdings habe ich für R1 bis R3 und C1 bis C3 andere Werte. Nach der Formel



komme ich mit 10 Kilo und 10 nF nicht auf die 1000 Hz! Nach der Formel brauche ich etwa 22 nF und 1,8 Kilo für knapp 1000 Hz, und diese Werte habe ich genommen. Oder wird das anders berechnet?

Vielleicht liegt es daran das die Widerstände bei mir kleiner sind. Immerhin bildet R4 (15 Kilo) zusammen mit R3 einen Spannungsteiler. Wenn nun R3 statt 10 Kilo nur 1,8 Kilo hat, stimmt das Teilverhältnis natürlich nicht mehr. Im ersten Fall liegt es bei 1 zu 1,5, im zweiten bei 1 zu 8,3. Demnach müßte ich R4 auf etwa 2,7 Kilo verringern, ich weiß aber nicht genau, ob das so richtig ist.

[ Diese Nachricht wurde ge&auml;ndert von: Rahmenantenne am &nbsp;4 Nov 2007 &nbsp;2:31 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Rahmenantenne am  4 Nov 2007  2:32 ]...
127 - Videorecorder Panasonic NV-HS 1000 -- Videorecorder Panasonic NV-HS 1000 Ersatzteile für NVHS1000 von PANASONIC
Geräteart : Videorecorder
Hersteller : Panasonic
Gerätetyp : NV-HS 1000
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo,

bei meinem Videorecorder geht plötzlich gar nichts mehr, keine Anzeige, keine Funktion.

Vermute den Fehler im Netzteil, Sicherung ist o.k., am "großen" Kondensator liegen ca 325 V. An den einzelnen Ausgängen habe ich noch nicht gemessen, da ich keine Sollwerte habe und die Kontakte ziemlich eng beieinander liegen.

Weiter traue ich mich ohne Unterlagen nicht.

Gibt es "typische" Fehler für dieses Schaltnetzteil (die oft diskutierten Kondensatoren werden es wohl nicht sein, da plötzlicher Totalausfall). Ich denke eher an ein aktives Bauelement (Schalttransistor oder Mosfet).

Kann mir jemand die Sollspannungen an den einzelnen Kontakten oder einen Schaltplan zur Verfügung stellen?

Kann das komplette Netzteil als Ersatz bezogen werden? Eventuell aus einem anderen alten Videorecorder? Gibt es andere Videorecorder mit dem selben Netzteil?

Vorerst vielen Dank

...
128 - Kühlschrank AEG Santo, K81240i -- Kühlschrank AEG Santo, K81240i
Liebe Leidgenossen,

tatsächlich habe ich alle Elkos, die auf der Platine sind, herausgenommen und vermessen.
Der dickste hatte statt der aufgedruckten 1 Mikrofarad (uF) nur noch 0,6 uF. Ein 220 uF Elko hatte nur 130 uF. Und schließlich zeigte ein 1000 uF Elko 0,46 Ohm; also annähernd Kurzschluss.

Wahrscheinlich ist erst der dicke MKS-Kondensator (der mit den 1 uF) halb kaputt gegangen, dann haben wir den Kühlschrank im halbdefekten Betrieb noch benutzt. Durch die Spannungsschwankungen (Licht und Elektronik im "Blinkbetrieb" sind dann auch die kleinen Elkos, die meist nur Spannungsfestigkeiten von 16 oder 25 V haben, auch noch kaputt gegangen.

Ich habe vorsichtshalber alle Kondensatoren ausgetauscht (Materialwert: unter 10 Euro).

Alles wieder eingebaut - und siehe da: der Kühlschrank läuft wieder und zwar perfekt!!!

Ich kann das gleiche Vorgehen also Alex und schrumpfkopf nur empfehlen. Wichtig für Alex: auf die richtige Polung beim Einlöten der Elkos achten...


Hallo alexis-007,

danke für die Werte des Fühlers. Offensichtlich verhält er sich doch richtig und muss nicht ausgetauscht werden. Was ich aber noch nicht verstanden habe, ist die Frage, warum...
129 - Waschmaschine AEG Öko Lavamat -- Waschmaschine AEG Öko Lavamat Ersatzteile für ÖKOLAVAMAT von AEG
Geräteart : Waschmaschine
Hersteller : AEG
Gerätetyp : Öko Lavamat
S - Nummer : 6285
Typenschild Zeile 1 : E-Nr.605.649 014
Typenschild Zeile 2 : F-Nr.065736432
Kenntnis : keine Kenntnis der Materie
______________________

Hallo aus Minden,
ich hoffe mir ist noch zu helfen, bevor ich die Maschine repariere
Also ganz von vorne, Wama auf 40 grad mit Weichspülen eingestellt, 1000 umdrehungen ( schleudern) als es ans schleudern ging stellte ich bei sichtprüfung ( ob Wäsche schon fertig? ) fest, Maschine steht auf Stopp.Ich drückte also guter hoffnung wieder auf den Start knopf, ca. 10 min. später flog dann eine Sicherung raus und im Keller an der Wama stank es verschmort. Ich also Notentleerung, Wäsche raus und Fehler suchen.Vom Nachbarn einen Durchgangsprüfer geliehen, es stellte sich heraus ein Kondensator hatte keinen durchgang also neuen gekauft Eingebaut und Wama ging trotzdem nicht.Also weiter gesucht, die Spule der Laugenpumpe war durchgeschmort sah echt übel aus Laugenpumpe auch neu gekauft und eingebaut.Bislang 41,89 Euro investiert und mein bisschen Techniktalent.Wenn ich die Maschine jetzt anstelle, sieht erst alles ganz normal aus ...
130 - LCD TFT Iiyama ProLite E481S -- LCD TFT Iiyama ProLite E481S
Hallo,

ich hatte genau das selbe Problem, bei 2 Monitoren des Typs. Einer davon ging irgendwann gar nicht mehr an, die Lösung des Problems ist relativ simpel: Auf der Netzteilplatine befinden sich 2 Elkos, die den Geist aufgegeben haben, diese halten wohl die Spannung vom Flip Flop, ich habe die 2 Elkos gegen neue ausgetauscht, bei beiden Monitoren und jetzt laufen sie wieder einwandfrei.

Bild eingefügt

So sieht die Platine aus, auf jeden Fall vorher den Stecker ziehen! Und vorsicht, der große Kondensator hinter den Lautsprecherbuchsen steht auch Minuten nach Abziehen des Steckers noch unter Hochspannung!!!

Bild eingefügt

Diese 2 Kondensatoren, vor dem Kühlkörper (in der Mitte des Bildes) müssen ausgewechselt werden (je 1000µF/16V), die Kaputten Kondensatoren erkennt man auch daran, dass der "Deckel" gewölbt ist, oder sogar Elektrolyt ausgelaufen ist.

Danach ist das Problem behoben.

Liebe Grüße ...
131 - Ц4313 Widerstandsmessung -- Ц4313 Widerstandsmessung
Hallo Queck!
Dieser Vielfachmesser war seinerzeit meine erste Meßgeräteanschaffung (1973 oder so...) Das Gerät schlummert noch im Archiv und mit ihm auch die Anleitung.

Widerstandsmessung: Diese funktioniert mit einer einzulegenden Flachbatterie. Nur im Bereich 5 MOhm muß eine Gleichspannung von 34-43 V mit dem zu messenden Widerstand in Reihe geschaltet werden.

Zur Kapazitätsmessung: Dazu die mittlere und die rechte Taste gemeinsam drücken, Meßbereichsschalter auf "pF x 1000" und eine Wechselspannung 190-240 V ~, 50 Hz ( ) an die beiden Meßklemmen anlegen. Der zu messende Kondensator kommt an die linke Meßklemme und die Buchse "Cx". (Sollte der Kondensator durchschlagen und einen Kurzschluß bilden, wird das Meßgerät nicht beschädigt!)

Pegelmessung: Der absolute Pegel 0 dB (1 mW an 600 Ohm) entspricht 0,775 V. Wie man sieht, steht der Skalenstrich 0 dB bei 0,775 V ~. Im 3-V-Bereich kann also der Pegel auf der dB-Skala direkt abgelesen werden. Höhere Pegel (größere Wechselspannungen) erfordern eine Umrechnung, z. B. bei einer Ablesung im Berei...
132 - Kanäle von A/D Karte beeinflussen sich gegenseitig -- Kanäle von A/D Karte beeinflussen sich gegenseitig
Heyho!

Eieiei - das tut bestimmt weh, wenn man von der Bildröhre eine gefetzt bekommt. Irgendwann haben wir mal als Jugendliche den Kondensator von einem billigen Fotoapparat "mißbraucht", das war auch schon seeeehr schmerzhaft

Zum PT100: Ja, die paar mW müßten ok sein. Ich messe sowieso in 1L Lösung, nahezu optimal durchmischt und nie unter 60 °C.

Auch mit der Karte bin ich jetzt etwas schlauer: Ich habe sie auf differenziell / unipolar gesetzt, Kanal 3-7 kurzgeschlossen und auf Analogmasse gelegt. Auf Kanal 1 und 2 hängt jeweils ne alte AAA-Batterie und auf Kanal 0 ein alter 9V Block mit Poti (beides aus dem "Abfall", also nicht über die Werte wundern)
Beobachtung: Kanal 1 kann von ca. 0 - 5,5V variiert werden und "zieht" die folgenden Kanäle linear um 0.3 mV bei 1000 Hz und um etwa 2 mV bei 10.000 Hz mit. Laut Keithley ist die Karte ohnehin nur auf 1.1 mV genau (pro Einzelkanal) also scheint sie noch heil zu sein .

Nun muß man dabei auch beachten, daß ich mit dem "acquire" Befehl aus Testpoint messe und der glaube ich alle Kanäle nacheinander durchrauscht. Darum werde ich nach dieser Lektion künft...
133 - Der Ausschlachtthread -- Der Ausschlachtthread
Platine C-Box 2 (gibt es momentan bei Pollin für 2€, könnte daher interessant sein wenn man z.B. einen günstigen PLL Tuner sucht):

1x Buchse für Stromanschluss
1x Kondensator X2 330nF
1x Sicherung 2,5AT
1x Stromkompensierte Doppeldrossel
1x Widerstand 10R, 5W
1x Gleichrichter 250V, 1,5A
1x Kondensator 630V, 220nF
1x Schaltnetzteilcontroller TDA18646
1x Elko 450V 150uF
1x Widerstand 12k 5W
1x schöner, großer Übertrager
1x Mosfet STP5NB60FP (600V, 3A)
2x Elko 1000µF 35V
2x Sicherung 0,4A
2x Diode BYV28-200
1x Diode BYT56
1x Optokoppler CQY80N
1x Optokoppler MOC3021 (Triac Ausgang)
1x Triac BT137-600
1x kleiner Übertrager (interssante Schaltung: der Übertrager und 2 Transistoren als Emitterfolger sind als Oszillator geschaltet, der aus einem Kondensatornetzteil versorgt wird. Durch den Übertrager wird dieses galvanisch getrennt, und aufgrund des Wicklungsverhältnis muss der Kondensator kleiner sein, als wenn der Kondensator direkt die Schaltung versorgen würde. Ideal um z.B. ein µC galvanisch getrennt zu versorgen.)
1x Spannungsregler L78M09
1x Spannungsregler L7805
1x Spannungsregler LF33
viele 25V 47µF Elkos
viele 10V 120µF Elkos
viele verschiedene SMD Bauteile, kann man gu...
134 - funktionsprinzip von highpass-filtern in Mikrofonen -- funktionsprinzip von highpass-filtern in Mikrofonen
Je nach Preisklasse wird da vom einfachen C, RC oder LC Filter bishin zu aufwändigen Equalizerschaltungen wird da alles drin sein.

Das hatte ich aber gestern schon geschrieben.

Hier ist ein Test vom AKG C 414 B, da sieht man auch ein Bild vom Innenleben. Das Mikrofon liegt bei ca. 1000 Euro.

http://www.thomann.de/de/prod_pdfreview_2060-sc0412066.pdf


Für ein simples Filter zur Tiefenabsenkung reicht aber auch ein simpler Kondensator aus.
Um den Frequenzgang komplett zu linearisieren reicht sowas allerdings nichts aus, das stecken Jahrzehntelange Forschung drin. ...
135 - Kondensator als Netzteil -- Kondensator als Netzteil
Hallo cholertinu,
erhaltungsgeladen werden sollen ca. 20 Stk. Bleigelakkus 6V/4Ah und 3-4 Stk. 12V KFZ-Akkus ca. 60 Ah.
Dendriten? Sehr interessant. Bisher las ich nur von irgendwelchen "Kristallen". Beim Googeln bin ich auf eine Seite gestossen, wo steht, dass unterhalb Ladestrom C/10 verstärkt Dendriten auftreten,
besonders bei NiCd-Akkus.

Nachdem man Bleiakkus vorher ohnehin voll aufladen soll und dann erst an den Erhaltungslader - gibts dann auch noch Dendrit-Probleme?
Wie ist das bei "normalen" käuflichen Erhaltungsladern? Da sinkt doch der Strom beim Erreichen der Ladeschlußspannung auch auf ein Minimum ab - also wäre jede Methode der Erhaltungsladung am Ende dendritenfördernd, also negativ zu sehen?
-----------------

@ Perl: C/1000 reicht also jedenfalls, vielen Dank.
Ich weiss, dass man nur mit Spannungsbegrenzung laden soll.
Allerdings ging es mir NICHT ums Aufladen sondern nur ums ERHALTEN der Ladung. Gut, also dort auch kein Konstantstrom.

Ich erkenne das Gefahrenpotential sehr wohl. Natürlich muss alles voll isoliert sein, ist doch klar.
Diese "Todesfallen"-Schaltung gibts im Netz 100fach und wird auch von Conrad als Platine für LED-Versorgung vertrieben. Mit X2-Kondensator is...
136 - SCK053 -- SCK053
Hallo!

Ich suche eine NTC : SCK053 und einen Low ESR Kondensator der Firma PowerStor (1Farat/2,5V). Gefunden hätte ich beides ,aber leider nur ab einer abnahme von 1000 Stück.
Falls noch jemand eine Idee hat wo ich die Bauteile herkriege würde ich mich über eine Antwort freuen.

Danke schon mal im Voraus

Holger ...
137 - Silber als Leiter? wo? -- Silber als Leiter? wo?
Gold und Silber wird Tonnenweise in Kondensatoren und Leiterkabel im Audiobereich verwendet.

Wie es bei meinen Geräten ist auch Teilweise Rhodium.

Zum Spass kostet so ein Kondensator mit 1üF 1200VDC keine 1000€ (extremfall)

In Lautsprecher Chassis wird Teilweise Berylium verwendet. Da ist Gold reinster Schrott.

Cd´s bestehen aus einer 24 Karat Gold Beschichtung und aus Silber.

Am meisten Kohle bekommt man aus alten GWH Installationen heraus. (Blei/Kupferrohre)

fg francy

[ Diese Nachricht wurde geändert von: francydt am 28 Mai 2007 17:54 ]...
138 - TV   Grundig    DAVIO 37 -- TV   Grundig    DAVIO 37
Hallo wenn bei diesem Gerät der Netztransistor defekt ist unbedingt den Kondensator (Aufdruck 1000 400V) dahinter prüfen auch die Lötstellen. Der Transistor kann in einen IRFBC40 ersetzt werden aber bitte dann Isolieren
Gruß RR ...
139 - Brauche eine Schaltung - wer kann mir die Bauen? - RGBS/Audio Umschalter -- Brauche eine Schaltung - wer kann mir die Bauen? - RGBS/Audio Umschalter
@yonossic
Auch wenn ich neu im Forum bin, muss ich nicht gleich so angemacht werden.
Zumal ich hier keinen offiziellen Auftrag ausgesprochen habe, sondern lediglich Nachbarschaftshilfe in Anspruch nehmen möchte. Desweiteren kann ich selber ohne große Probleme testen ob die Schaltung funktioniert. Ohne das irgendjemand dafür haften muss. Außerdem kann ich das ganze auch umformulieren, so dass das Wort KFZ nicht darin vorkommt. Eingangsgerät Beamer im Wohnzimmer, Ausgänge DVD-Player und Mediacenter beide mit RGBS. Das mit der Spannung, vergessen wir mal...

Zum Thema STVZO: Seit wann braucht man für Car-Hifi STVZO-Prüfungen? Ich denke mal nen 40F Kondensator mitzuschleppen (Ein Thread vorher) ist da wohl gefährlicher. Und wenn wir mal die Spannung weglassen, ist es sogar noch möglich eine passive Schaltung aufzubauen wo lediglich mV durchfliesen.

So und jetzt?

Forenregeln - ich bin mir keiner Schuld bewußt. Ich bin weder ein Bombenbauer noch ein Verkehrsrowdy. Ich mach das nicht um während der Fahrt DVD zu gucken, sondern um dem Beifahrer ein Mehrwert zu geben, und weil es technisch möglich ist. Warum soll ich mir ein TFT zusätzlich Einbauen, wenn schon einer vorhanden ist.

Projekte im Selbstbau - Soll ich das in Waschmaschinenreparatu...
140 - Spannungsglättung mit 78xx -- Spannungsglättung mit 78xx
@bastler16
Deine Aussage ist so nicht richtig. Ein Ladekondensator allein bewirkt oft noch keine ausreichende Glättung.(so weit so gut) Daher wird nach einer Gleichrichtung oft gesiebt. Eine einfache Siebschaltung besteht aus einem Längswiderstand oder einer Längsspule und einem weiteren Kondensator. Besonders wirksam sind elektronische Siebschaltungen. Hierbei tritt in der Regel ein Transistor an die Stelle von Widerstand bzw. Spule. In dem falle ist es der 78xx. Als Siebfaktor bezeichnet man das Verhältnis der Spannungsänderung vor und hinter dem Siebglied. Die Fausregel 1000µ pro A ist also nicht immer richtig.

@ekr
Messe mal den Strom und schreibs mal her. Die 0,33µ sind auf alle fälle zu wenig, 470µ am Eingang und 220µ am Ausgang sollten für deine Anwendung reichen.
...
141 - ASUS P4P800-E Deluxe Elkos mit dicken Backen.... -- ASUS P4P800-E Deluxe Elkos mit dicken Backen....
was kosten eigentlich mal eben son paket mit 500~2000 stueck ( jenachdem was die an menge da vekaufen ) mit allem drum und drann? beispielsweise :
ich hab SEHR oft das problem dass ich kondensatoren tauschen muß die 1000uF bei 6,3V haben (

daten die draufstehen:

nichicon
1000uF 6.3V

HM(M)

105°c
A0347

,ich weiß dass das ein kondensator ist jedoch was GENAU fuer ein typ also low esr oder so, das kann ich noch nicht ausseinander halten da mir dahingehenst noch die unterscheidungsmerkmale fehlen, aber halt solche kondensatoren wuerde ich zB bestellen wollen in groeßeren mengen wenn das nicht so teuer ausfallen würde ...

bin da halt noch ziemlich unwissend -.-"

Gruß Marc

P.S

Die kondensatortauscherei gilt demselben grund des erstellers

da ich sehr viel im EDVbereich mache kommen mir auch sehr haeufig grafikkarten und mainboards ( hauptsaechlich diese beiden komponenten(!)) in die finger die noch fuer meine verhaeltnisse modernerer gattung sind und wo nur die dinger aufgequollen sind oder dicke backen ziehen- dann tausche ich diese aus ...

bei den kondensatoren ginge es mir um die werte :

alle 6.3V

1000...
142 - Geschirrspüler AEG Öko-Favorit 5280i -- Geschirrspüler AEG Öko-Favorit 5280i
Hallo Ewald4040,

vielen Dank für die prompte Antwort.

Einer meiner Freunde repariert "braune Ware"
(also richtig vom Fach ...)
Mit ihm bin ich auf Fehlersuche gegangen.
( zwar mehr als Handlanger denn als Analytiker,
aber das tut ja nichts zur Sache

Wir haben folgendes getan:
Die Spule zum Klarspüler dosieren hatten wir auch im Verdacht,
bzw deren Ansteuerung.
Wir haben links unten eine Platine ausgebaut.
Einen Kondensator (1000 uF, aller Wahrscheinlichkeit der, der die Spannung für die Spule glättet/gleichrichtet) getauscht
und sämtliche "dicke" Lötstellen nachgelötet und vom Flußmittel gesäubert.
Dies wurde auf Verdacht unternommen, da laut Aussage meines Freundes ein Großteil der Fehlerquellen Kondensatoren und kalte Lötstellen sind.

Lange Rede kurzer Sinn, die Maschine funktioniert nach wie vor, jetzt aber wieder leise !

Ich hätte trotzdem noch gerne gewusst,
ob das Ansteuern der einzelnen Elemente (Klarspülen, Trocknen etc.) möglich ist, und wenn ja wie ?

Gruß, Leo Brandt
...
143 - LCD TFT Gericom FP 751 -- LCD TFT Gericom FP 751 Ersatzteile für FP751 von GERICOM
Geräteart : Flachbildschirm
Hersteller : Gericom
Gerätetyp : FP 751
Kenntnis : minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo!

Ich habe folgendes Problem:

Mein Gericom FP 751 TFT Monitor (baugleich mit ACER) zeigt nach dem Einschalten für ca. 1/2 Sekunde ein korrektes Bild und wird danach schwarz. Das Bild ist aber bei genauerem hinsehen noch zu erkennen.
Ich denke, dass ein Problem mit der Hintergrundbeleuchtung vorliegt.

Laut einem anderen Beitrag aus diesem Forum ("Acer FP751 blinkt kurz beim Einschalten")habe ich schon 3 Kondensatoren am Netzteil (Position C701, C702 und C704, jeweils 1000µF/16V/105°C). Der Kondensator in Position C701 war sichtbar defekt (gewölbt). Die anderen beiden waren in Ordnung (zumindest waren sie nicht gewölbt), wurden aber zur Sicherheit getauscht. Diese Maßnahme brachte jedoch keinen Erfolg.

Es könnte also doch ein Defekt am Inverter vorliegen. Die Bezeichnung am Inverter lautet:

AMBIT REV:0
T05|022.00/54.05023.211

Ich kann darauf keine offensichtlichen Schäden feststellen. Habe noch nichts gemessen (weiß nicht wo ich anfangen soll). Hab schon ausgiebig gegooglet, finde aber nichts über diesen Inve...
144 - 12V auf 1,5V umwandeln -- 12V auf 1,5V umwandeln
Es ist für eine schwankende Spannung, also 12V (Auto).
Der Verbraucher hat ca 500-1000 mA.

Fragen:
Wie kann ich die Schaltung aufbauen?
Welchen Widerstandswert?
Welchen Kondensator?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Giggimoon am 17 Jan 2007 11:38 ]...
145 - Anlaufstrombegrenzung -- Anlaufstrombegrenzung
Kaltleiter geht nicht.

Heißleiter, da bräuchtest du schon nen dicken Brocken.

Widerstand so dimensionieren, dass max. 20A Anlaufstrom fließen. 12V/20A = 0,6Ohm.

Diesen Widerstand nach 5 Sekunden mittels Relais brücken.

Die einfachste Zeitsteuerung für das Relais: 1 Transistor, 1 Z-Diode, 1 Diode, 2 Widerstände, 1 Kondensator.

BC512
7,2V Z-Diode
0815 Diode
4,7k
15k
1000µF

bei Fragen einfach fragen



Becky

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Beckenrandschwimmer am 12 Dez 2006  9:16 ]...
146 - Monostabile Kippstufe -- Monostabile Kippstufe
hmm.. ein Kondensator im Netzteil.. Als Netzteil habe ich dieses hier:

http://www.reichelt.de/?SID=25Tdnm4.....=1000

Was für ein Kondensator meinst Du genau? Einen Entstörkondensator Primärseitig?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Zabbel am 14 Nov 2006 17:54 ]...
147 - Altes Röhrenradio - es machte nur Peng -- Altes Röhrenradio - es machte nur Peng
Bevor du irgendetwas anderes versuchst, solltest du die drei gekennzeichneten Kondensatoren erneuern.
Die Kondensatoren bei Y sind für die Berührungssicherheit maßgeblich. Dort dürfen nur
Y-Kondensatoren eingesetzt werde, die eine besonders hohe Durchschlagfestigkeit aufweisen.
Wenn du die nicht extra kaufen willst: Du findest welche mit passenden Werten (wenige nF) in gleicher Funktion (Netzspannung gegen Masse) in praktisch jedem Schaltnetzteil, z.B. diverser Computerschrott.

Die Qualität des Kondensators A ist fürs Überleben der EL12 wichtig und deshalb sollte er auch erneuert werden. Hier reicht ein Folienkondensator z.B. MKT mit einer Nennspannung von 250V oder mehr.

Den Rest kann man dann gelassener angehen.
Vor dem ersten Einschalten solltest du die Röhren entfernen und die 180mA Sicherung durch einen Leistungswiderstand z.B. 10kOhm (oder mehr) 6W ersetzen. Dann dein Digitalvoltmeter mit Krokodilklemmen an + und - des Brückengleichrichters anschliessen, 1000 VDC-Bereich.
Dann Finger weg, Einschalten und zusehen wie die Anodenspannung allmählich ansteigt.
Das werden schließlich gut 300V werden und es kann ziemlich lange dauern. Man kann den Vorgang problemlos unterbrechen, und später fortsetzen, wenn man die Geduld verliert.
148 - elko`s auf mainboard defekt -- elko`s auf mainboard defekt

Eine solche Elko-Kur habe ich schon bei einigen Mainboards durch, die verliefen alle erfolgreich. Erstaunlich, dass es sich immer wieder um MSI-Bords aus Computern der Firmen Medion und FSC handelte.
- der Einsatz von Elkos gleicher oder ähnlicher Kapazität mit einer höheren Spannungsfestigkeit ist für die Schaltung kein Problem, meist ist es eine Platzfrage. Ich habe in diesen Fällen dann z.b. 4700µF/10V/105° bzw. 1000µF/16V/105° (für den 1500µF-Kondensator) eingesetzt.
- falls sich der Elektrolyt auf der Leiterplatte verteilt haben sollte, muss man dort mit Alkohol die Elektrolytreste beseitigen, am besten mit destiliertem Wasser Nachwaschen. ...
149 - Elektromotor mit 5 Kabeln -- Elektromotor mit 5 Kabeln


Zitat : Gilb hat am 12 Jul 2006 10:05 geschrieben :

kann es sein, dass im Motor auch noch Kohlebürsten verbaut sind?
Dass er also 2 getrennte Wicklungen hat?
Hat der Läufer (Rotor) auch eine Wicklung?




Tja, das ist die Frage...

Jedenfalls weiss ich leider auch nicht mehr über den Motor.
Von der Seite sieht man praktisch nicht rein und das mit dem Aufmachen hab ich ja oben beschrieben.

Vielleicht gibt es ja ein Datenblatt oder man kanns durch n paar Experimente und Messungen rausfinden.



Zita...
150 - Geigerzähler bauen -- Geigerzähler bauen

Pechblende ist gut. Daraus hat das Ehepaar Curie ja zum erstenmal Radium gewonnen.


Zitat : ja sehr gross wählen (so 100M Ohm)


100M sind in diesem Zusammenhang leider bei weitem nicht groß.
Du kannst ja mal rechnen: Wenn du Glück hast, bekommst du pro ionisierendem Ereignis 1000 Ladungsträger. Vielleicht schaffst du mit der Pechblende auch 2000 Impulse pro Minute, also 35 pro Sekunde.
Wieviel Ampere sind das dann ?
Und wie hoch wird damit die Spannung an einem 100MOhm Widerstand ?
Wie hoch würde aber die Spannung in einer Minute an einem 10nF Kondensator ?

Für bezahlbares Geld sind Kon...
151 - LCD TFT Belinea 101710 -- LCD TFT Belinea 101710

Hallo zusammen,

bei meinem TFT (Belinea 10 17 20) hat das einlöten eines neuen Kondensators (wie hier im Forum vorgeschlagen) auf Anhieb funktioniert!
Als Kondensator habe ich einen Low ESR 105° 1000µF 25V genommen (gibt es für ca. 1€ bei Conrad).

Hochzufrieden und Dank an alle Tipgeber!! ...
152 - Geschirrspüler Jan Kolbe GS 62 -- Geschirrspüler Jan Kolbe GS 62

hallo
danke für eure tipps
die hauptplatine hat kl. schmorstellen (ist also hin)
werde am samstag einen letzten versuch starten und mir auch den kondensator und den salzbehälter mal näher ansehen
wenn ich jedoch daran denke was eine neue hauptplatine + kleinteile kosten werde ich das gerät wohl abschreiben
schade eigentlich, den der gs war bei uns 3,5 jahre tägl. im einsatz und wir hatten bis dato keine probleme
ich halte euch auf dem laufenden
1000 dank schon mal
der sam ...
153 - Spannungsmessung eines mehrzelligen Batteriesystems -- Spannungsmessung eines mehrzelligen Batteriesystems

@Ltof :

>Möglicherweise gibt es ja AD-Wandler die einen hohen Eingangswid. akzeptieren ?

Meine Frage zielt auf folgendes ab:
Der AD-Wandler hat intern einen S&H-Kondensator von 100pF der über 500 Ohm aufgeladen wird.Dieser muß außreichend schnell aufgeladen werden. Bei einer Sample-Rate von 2us wird das nur noch gewährleistet, wenn die gemessene Spannungsquelle einen Innenwiderstand <1k Ohm hat.
Bei der Verwendung eines 8-fach AD-Wandlers hab ich über einem Spannungsteiler maximal 58,4 V anliegen (4*14,6V Bezugsmasse symmetrisch gewählt). Um einen möglichst geringen Leckstrom zu erzeugen (das System soll möglichst energiesparend sein)muß der Gesamtwiderstand des Spannungsteilers möglichst niedrig sein.
Den Spannungsteiler kann man als Ersatzspannungsquelle mit Innenwiderstand R1 parallel R2 modellieren
=> R1parallelR2 !<=1000 Ohm
Diese Anforderung kann ich nicht erfüllen ohne zu große Verluste in Kauf zu nehmen.
Daher auch meine Idee mit den Impedanzwandlers.

Wenn ich deine Idee zu Herzen nehme und einen Wandler pro Modul verbaue hab ich dieses Problem nicht, bzw dort am Spannungsteiler auftretende Verluste kann ich in Kauf nehmen.Muß es noch mal überschlafen



@perl :
Auch ...
154 - Waschmaschine Philips Whirlpool 1000 AWG 752 -- Waschmaschine Philips Whirlpool 1000 AWG 752

Geräteart : Waschmaschine
Hersteller : Philips Whirlpool
Gerätetyp : 1000 AWG 752
Kenntnis : Minimale Kentnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Phasenprüfer
______________________

Folgendes Problem:
Alle Metallteile stehen unter Spannung, auch bei ausgeschalteter Maschine. Tochter hat das gemerkt, bekam einen Stromschlag beim herausnehmen der Wäsche.
Phasenprüfer leuchtet zwar nicht ganz so hell wie direkt an der Phase, wollte aber nun doch nicht selber ausprobieren wie stark der Stromschlag ist.
Erstmal die Verteilerdose hinter der Steckdose aufgemacht. Schutzkontakt nicht angeschlossen, gehen eh nur Null und Phase aus dem Raum raus. ( 60er Jahre Mietwohnung, Keller)
Zwischen Null und Phase direkt am Stromeingang der Maschine ist ein Kondensator angeschraubt der über das Gehäuse geerdet ist( wozu eigentlich?)
Löse ich den Kondensator vom Gehäuse scheint das Gehäuse spannungsfrei zu sein( Prüfung mit Phasenprüfer) Ebenso wenn ich den Stecker des Kondensators von der Phase abziehe.
Vermute mal das der Fehler durch den Austausch des Kondensators behoben werden kann? Liege ich da richtig?
Hoffe ihr könnt mir helfen
Bis dahin Norbert ...
155 - SONS Endress Notstromaggregat -- SONS Endress Notstromaggregat

Also es war die Diode, jetzt läufts, hab aber eine mit nur bis 400 V drin da ich grad keine andere hatte, warum geht die alte bis 1000 Volt? Kann ich eigentlich die Leistungsabgabe des Generätors für Maschinen die einen hohen Anlaufstrom benötigen mit nem Kondensator erhöhen oder geht das nicht? ...
156 - Verzögerungsschaltung -- Verzögerungsschaltung

Aber für 10 sec brauchst du schon einen großen Kondensator,
generell gilt: T=R*C. also um bei 1kOhm 1s hinzubekommen brauchst du schon 1000µF

Bei 10s schon 10.000µF

Auch wird die LED nicht sofort anspringen, sondern relativ langsam immer heller werden.

mfg ...
157 - Lade Elko b Röhrengleichrichter -- Lade Elko b Röhrengleichrichter

Zitat : max 20mF als elko.
Bezieht sich das nur auf den ersten kondensator,so das ich bei den anderen siebglidern zb auch 33mF
Es sind aber µF (Mikrofarad) gemeint.
Werte von einigen mF (Millifarad) findet man in transistorisierten Verstärkern.
Da das das 1000-fache ist, würden dir mF-Werte die Gleichrichterröhre mit Sicherheit schreddern. ...
158 - Schaltplan für (((230VAC-Eingang nach 0-5VDC Ausgang))) für Microprozessor der am Netz (GND=N) hängt -- Schaltplan für (((230VAC-Eingang nach 0-5VDC Ausgang))) für Microprozessor der am Netz (GND=N) hängt

Zitat :
csg_100 hat am 15 Mär 2005 23:05 geschrieben :

C.:Hab daran gedacht, aber bei 1000µF wird der 150K (1/4Watt) überlastet. Auserdem ist die lade-entladezeit zu lange.



Offenbar hast Du Deine eigene Schaltung nicht verstanden. Wieso um Himmels Willen soll die Belastung des Widerstandes von der Größe des Kondensators abhängen??????????? Soll ich Dir mal die Belastung des Widerstandes erklären? Also los: die größte Belastung hat der Widerstand im Scheitelpunkt der postiven Halbwelle, bei ungeladenem Kondensator (ca. 0,704W), die zweitgrößte bei voll aufgeladenem Kondensator (0,683W). Der Effektivwert ist niedriger, etwa ein viertel Watt. Willst Du behaupten, dass Dein Widerstand kaputt geht, wenn der Kondensator langsamer geladen wird? Was ist mit der Spannungsfestigkeit des Widerstandes? Wie wäre es mit zwei in Reihe.

Die zweite Aussage macht schon eher Sinn. Wie lange darf denn die Lade/Entladezeit sein? Es gibt auch noch andere Kondensatoren als 1µF und 1000µF. Wie groß darf...
159 - TV Schneider STV1760VDS -- TV Schneider STV1760VDS
Geräteart : Fernsehgerät
Hersteller : Schneider
Gerätetyp : STV1760VDS
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________

Hallo

Mein Fernseher tut nicht mehr

Folgendes hab ich bereits gemessen / kontrolliert:

-310V Gleichspannung am ersten grossen Kondensator, wird aber relative langsam entladen nach dem ausstecken, ob dies normal ist?
-Lötstellen, nachgelötet im bereich der Trafos, Elkos und Leistungsbauteilen
-zwei Elkos ausgewechselt (2200µF, 25Volt und 1000µF, 25Volt)

Problem:

Nach dem einschalten geht das gerät nicht ein, sondern die rote LED an der Frontseite blinkt im 0,5 sekunden Takt kurz auf.
Dabei ist ein leises piepsen/zirpen zu hören. Einen Summer o.ä. habe ich auf der Platine nicht gefunden, woher das piepsen/zirpen geräusch kommt ist schwer zu lokalisieren, aus den Lautsprechern kommt es nicht.

Verschmorte Baueile sind nicht zu erkennen, auch dunkle Platinenstellen von erwärmg sind nicht vorhanden.

Was könnte kaputt sein ?

Danke !

...
160 - Problem mit NE555 -- Problem mit NE555
Hallo,

ich finde den Fehler nicht, vielleicht kann mir ja hier jemand beim Suchen helfen.
Ich wollte mich mit einer Blinkschaltung an einem ne555 versuchen. Hierzu baute ich die unterste Schaltung von http://www.goblack.de/desy/digitalt/logikgatter/ne555.htm
nach. An den Ausgang habe ich zwei LED und einen 220 Ohm Widerstand angeschlossen.
Die Spannungsversorgung läuft über einen 9V Block.

R1 und R2 sind je 1000 Ohm und der Kondensator C1 hat 220 µF.

Jetzt sollte der Ausgang ca. 0,3 sek leuchten und 0,15 sek aus bleiben.

Komischerweise blinken die LED beim Einschalten einmal auf (für ca. eine halbe Sekunde, ich habe es nciht genau nachgemessen, aber es kommt wohl an die berechnete Zeit heran) und danach passiert gar nichts mehr.
Erst wenn ich die 9 V+ an den Pin 3 lege leuchten die LEDs auf und ich kann, wenn ich Plus wieder an den normalen Eingang gem. Schaltplan lege, EIN Blinken erzeugen.

Wenn ich nur ausschalte und wieder einschalte, assiert gar nichts.

Irgendwelche Ideen?

Peo...
161 - Netzgerät -- Netzgerät
Hallo ronki1! Danke für die Mühe!
Eines vorneweg: die schaltung soll für mich, bevor ich anfange zu löten, rein logisch funktionieren!
Deshalb habe ich:

---->"- R1, R2 und R5 ?"
R1? Wenn ich R1 weglasse bleibt mir nur die Impedanz der Induktivität: also Zpri = jwL. R2 soll einfach die Dioden schützen! R5 werde ich sehr wahrscheinlich durch eine Strombegrenzung ersetzen!

--->"- D5 und D6? "
D5 und D6 verhindern eine Falschpolung. Gleichspannung falsch herum angeschlossen!!!! Selbst wenn ich eine Gleichspannung von aussen richtig anschließe wird der Strom begrenzt ("R5 werde ich sehr wahrscheinlich durch eine Strombegrenzung ersetzen!"). Ein einfacher Widerstand machts da nicht mehr, da I= U/R. Wird bei hoher Spannung zwar sehr sehr sehr bald abrauchen, aber eine gewisse Zeit hab ich trotzdem einen kurzzeitigen Überstrom. Das will ich nicht riskieren! Eine Überspannungsschutz-Diode werde ich ebenfalls einbauen!

--->"- beim Poti fehlt noch eine Verbindung vom Mittelabgriff nach einer Seite (so kannst Du nichts einstellen)! "
Ich weiss!

--->"Ein- und Ausgang des 317 sollten direkt am Regler jeweils 100nF zur Störunterdrückung haben. So ca. 10µF am Ausgang und 1000µF nach...
162 - Thrystorschaltung, die nicht funktionieren will -- Thrystorschaltung, die nicht funktionieren will
Ein Thyristor ist das, was du da gebaut hast nicht, sondern etwas ähnliches wie ein PUT.

Die Schaltung zündet deshalb, weil beim schnellen Einschalten der Speisespannung durch kapazitive Kopplung genügend Triggerstrom fließt.
Du kannst die Empfindlichkeit vermindern, indem du zwischen Basis und Emitter des npn-Transistors einen Widerstand (10k) legst.
Herkömmliche Thyristoren und Triacs haben u.U. das gleiche Problem. Dort wird dann ein Widerstand von 60..1000 Ohm integriert.

Wenn du ausserdem noch ein Problem durch Fehltriggerungen wegen statischer Entladungen auf die Gateleitung hast, kannst du dem Widerstand auch noch einen Kondensator (10nF) parallelschalten.
...
163 - Suche Hilfe für Flip-Flop-Schaltung -- Suche Hilfe für Flip-Flop-Schaltung
Hallo Leute!

Ich habe folgendes Problemchen:
Ich soll einen elektronischen Schalter aufbauen, der 8V bei ca. 1A schalten kann. Dazu kommt wohl am einfachsten ein bistabiler Multivibrator in Frage. Ich habe ein Bild angehangen, diese Schaltung habe ich in einem alten DDR-Buch gefunden. Ich habe sie inkl. eines entprellten Schalters (kleine Zusatzschaltung) ins Target übernommen. Als Transistoren habe ich 2 BD235 oder BD437 zur Verfügung.
Mein Problem: Wie berechne ich anhand der Transistordaten die Werte für die Widerstände und Kondensatoren? Wo müsste ich einen Kondensator anbringen, damit der Einschaltzustand "Lampe aus" ist?
ich wäre sehr dankbar, wenn sich jemand im Forum fände, der das mal kurz durchrechnet oder mir Hilfestellung geben kann. Das Target-File kann ich zusenden, kein Problem!

1000 Dank!

Jens

Schaltungsbild:
Bild eingefügt...
164 - Alterung von Elkos -- Alterung von Elkos

Zitat : Wenn ich das mit R=1 kOhm machen würde, dann wäre selbst ein 1000µF nach 5s (also nach 5Tau) voll geladen und bei 10V ein maximaler Ladestrom von 1mA entstehen. Denke das ist doch bestimmt sanft genug, oder?

Meist wird das reichen
Damit das Neuformieren aber Sinn macht, mußt du den Kondensator bis zur vollen Nennspannung oder ein bischen darüber aufladen.
Besonders bei Kondensatoren mit hohen Nennspannungen kann ein Laden in 5s recht hohe Ströme im Verhältnis zur Kapazität zur Folge haben.
Deshalb würde ich mich lieber an der maximal am Kondensator auftretenden Verlustleistung orientieren.
100mW scheinen mir für einen Kondensator mit 25V, 1000µF entsprechend 0,3 J genug zu sein. Wenn man den an einen Spannung von z.B. 27V (Unenn+10%) anschließt, ergäbe das einen Wert um 1,7 kOhm.


Zitat : Die Frage wäre jedoch, wie schnell würde die Oxidschicht wieder abgebaut
165 - Funkgerättionsweise eines Kondensators -- Funkgerättionsweise eines Kondensators
achso, das ist natürlich was anders

also einen kondensator in einem netzteil verwendet man vorrangig zur glättung der gleichgerichteten spannung.

ein normaler netztrafo funktioniert ja mit wechselspannung... richtet man diese mit einem gleichrichter gleich, dann bekommt man eine pulsierende gleichspannung. um dann eine stabilere gleichspannung zu erhalten, verwendet man einen kondensator.
eine faustregel dabei ist das man ca. 1000µF pro Ampere laststrom einsetzt.

genauere erklärung der gleichrichtung:
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0201071.htm

und der siebung:
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0210251.htm

hoffe dir damit weitergeholfen zu haben

gruß st0ne...
166 - MW AM Sender + Empfänger , Tips und Infos -- MW AM Sender + Empfänger , Tips und Infos
R1 = 1 M Ohm
R2 = 47 k Ohm
Diode = AA116
Als Antenne habe ich die Ferritstabantenne verwendet. Die ist zugleich die Spule im Schwingkreis.
Die Diode liegt bei ca 60 %.
Als Sender habe ich den Eigenbau ausprobiert.
Der funktioniert, da ich ihn mit einem alten Transistorradio getestet habe (zumindest auf äußerst geringe Entfernung). Ich habe ihn direkt vor das Transistorradio gelegt und gute Empfangsergebnisse erhalten. Auf ca 1000 kHz.
Beim Sender habe ich keine Antenne angeschlossen. Eine Reihe der Leitplatte liegt aber am Ausgang an.

T1 = Transistor JA 101 bzw. BC 107 oder vielleicht BF 256 ??
L = Spule 400 µH
R1 = Widerstand 1 m
R2 = Widerstand 47 k
C1 = Kondensator 25 - 240 pF
C2 = Kondensator 10 µF
C3 = Kondensator 0, 001 µF
D = Germaniumdiode AA116


[ Diese Nachricht wurde geändert von: placebo84 am 30 Jan 2005 16:46 ]...
167 - Schaltung mit Dimmer (EIN/AUS) -- Schaltung mit Dimmer (EIN/AUS)
Cx ist ein Elektrolyt-Kondensator (Elko). Keine Ahnung wie groß der sein soll; das mußt Du selber probieren. Ich schätze mal zwischen 100 und 1000µF, vielleicht auch mehr.

Rx ist der Widerstand, über den sich der Kondensator langsam auflädt. Auch hier mußt Du selber probieren, welcher Wert Dir am besten passt. Nimm aber nicht einen zu geringen Wert, denn sonst zerstörst Du den Transistor. Also ein paar 100 Ohm sollten es schon sein!

Als Transistor kannst Du so ziemlich jeden NPN-Typ nehmen, der Spannung und Strom ausreichend verträgt. Da Du von 20 LED sprichst mit je 20mA, bedeutet dies einen Strom von 400mA. Nimm aber lieber einen stärkeren Transistor. Der BD233 z.B. verträgt 2A, kann notfalls auch gekühlt werden, und kostet bei Reichelt 0,19 €.

Der von Dir errechnete Wert von 470 Ohm als Vorwiderstand der LEDs entspricht einem Strom von etwa 18mA pro LED. Wenn die LED einen Nennstrom von 20mA haben (was ich mal annehme), dann liegst Du damit richtig.


Paddy
...
168 - Magnetic Loop Antenne x 2 = Runde \"Cubical Quad\" ? -- Magnetic Loop Antenne x 2 = Runde \Cubical Quad\ ?
Die ist ja niedlich. Ich nehme an 25 cm Durmesser?
Was hast du den da für einen C dran?

Aufwand/Nutzen-Verhältnis: Ich verstehe deine Bedenken. Aber die beiden Loops sind ja schon da. Nur noch richtig aufstellen. Die Richtwirkung wäre sowieso fest erwünscht, ein Ort in Frankreich ~80 km von hier. Es besteht Sichtverbindung.

Zur Abstimmung: da habe ich jetzt soviel mit rumgebastelt, dass ich den Trick raushabe. Die grössere der beiden, mit dem U-Kondensator, lässt sich in 30s über 300KHz abstimmen, dass habe ich durch Untersetzung (dickes eingebautes Getriebe 1:1000 und Gewindestab für die Umsetzung "drehen -> hin-und her" (da gibts doch 'nen Namen für) und PWM erreicht, mit einem 555 wird der Motor im Verhältnis 50ms an/500ms aus getaktet. Durch den Nachlauf wird das dann schön regelmässig. Und dieses "U"-Prinzip bietet immerhin nur 20pF für 20cm Weg, das passt schoa !

Heute habe ich sie beide komplett auseinandergenommen, poliert und endlich lackiert - schon mal von skin effect gehört?

Nun, wieweit voneinander muss ich sie aufstellen ?
50cm, 2m oder vielleicht 1/4 Lambda ?
...
169 - Aus ca. 12V AC stabilisierte 12V DC -- Aus ca. 12V AC stabilisierte 12V DC
OK, das klingt logisch.

Gut, dann besorge ich mir nen Low-Drop Regler und einen 1000µF Kondensator.

Vielen Dank für die Hilfe!

Noch einen schönen Tag und schöne Woche!
rubbish...
170 - Anschluss eines Funkgong-Senders an die Klingelleitung... HILFE erwünscht... ;) -- Anschluss eines Funkgong-Senders an die Klingelleitung... HILFE erwünscht... ;)
Einfach gleichrichten wird nicht reichen.
Du brauchst, saubere glatte 12V. Wenn du 12V Wechselspannung nur gleichrichtest dann hast du eine Spannung die zwischen 0 und ca. 16V hin und her pendelt, und das je nach Gleichrichterart 50 (Einweg) oder 100 (Brücke) mal pro Sekunde. Dieses Brummen würde mitgesendet und der Gong würde nicht Klingeln. Der Sender sendet einen Code aus, sonst würden ja auch gleiche Klingeln im Nachbarhaus mitklingeln. Durch das Brummen ist das nicht mehr auswertbar. Kommt nach dem Gleichrichter ein Kondensator dann lädt sich dieser auf die Spitzenspannung auf und du hast einigermaßen brummfreie 16V. Diese 16V sind aber zu viel für deinen Sender. Also schaltet man danach noch einen Spannungsregler der aus den 16V saubere 12V macht dahinter, und ein paar weitere Bauteile das der Regler sich wohlfühlt. Und schon haben wir schöne saubere 12V mit denen der Sender auch senden will.
Und da das jetzt sowieso wieder keiner verstanden hat, außer denen die sowieso wissen was zu tun ist, und ich nicht einschlafen kann weil ich vorm Rechner sitze gibt's jetzt auch noch das berühmte Bild das mehr als 1000 Worte sagt

...
171 - Digitalreceiver Humax 5400 -- Digitalreceiver Humax 5400 Ersatzteile für 5400 von HUMAX
Was ist das für ein Kondensator ? 10nF / 1000 V Impuls C ?
Gruß
Jochen
...
172 - Handy als Schalter -- Handy als Schalter
Hi,
die Schaltung ist etwas klein geraten, deshalb sind die Bezeichnungen der Bauteile nicht lesbar.
Das "J" bedeutet in Wirklichkeit 1000 uF (Kondensator)
Der Trimmer darüber hat 1M, der Basiswiderstand hat 1K, die Daten der anderen Bauteile kannst Du aus der vorherigen Schaltung übernehmen.
Aber noch eine Frage zu meiner Information: Wie schaltest Du die Standheizung ein, über Taster; dann müßte man noch etwas ändern, denn das Relais bleibt über einstellbare Zeit eingeschaltet.
Gruß
Peter ...
173 - Spannuung glätten - Netzteil - Kondensatoren Dimensionieren??? -- Spannuung glätten - Netzteil - Kondensatoren Dimensionieren???
hi,

da ein pc-netzteil ein schaltnetzteil ist, kannst du nicht sehr viel glätten, da die frequenz der wechselspannung viel höher ist als wie bei einem gleichrichter der an einem normalen trafo dranhängt...

der gleichrichter an einem normalen trafo hängt benötigt dann natürlich große elkos da man zeiten von ca. 10 bis 20ms überbrücken muss...
beim schaltnetzteil ist das anders, wenn man da mit ca. 50khz schaltet muss man nicht so viel strom überbrücken, also genügt ein kleiner kondensator, in den pc netzteilen ist meistens 4700µF oder sowas in der art eingebaut...

zu große kondensatoren würde ich auch nicht anhängen da es sonst passieren könnte dass das netzteil nicht mehr anläuft, die haben zwar meistens einen softstart drinnen, aber bei den billigen netzteilen würd ich mich nicht darauf verlassen

gruß st0ne

ps: normalerweise gibts eine faustformel: ca. 1000µF / 1000mA

[ Diese Nachricht wurde geändert von: st0ne am 20 Dez 2004 22:29 ]...
174 - Geigerzähler-Anzeige -- Geigerzähler-Anzeige
Die Idee ist richtig, aber die Ausführung ist schlecht.

Der 47µF Kondendator parallel zu einem Instrument mit vielleicht 1000 Ohm Innenwiderstand hat nämlich nahezu keine Wirkung, da die Zeitkonstante nur 47ms beträgt.

Wenn du dich nicht in völlig verstrahlter Umgebung befindest, bekommst du Größenordnungsmäßig vielleicht 1 Impuls pro Sekunde. Damit der Zeiger dann nicht hin und herzappelt, brauchst du Zeitkonstanten von mehreren Sekunden entsprechend etlichen tausend Mikofarad.

Zum Glück kann man das etwas eleganter angehen.

Als erstes würde ich den Impuls, der vom GM-Rohr kommt, auf eine feste Länge, z.B. 2ms bringen.
Dazu eignet sich z.B. der hier schon tausendfach besprochenen NE555 Timer-IC.
Außerdem erhältst du dabei einen Rechteck-Impuls, der fast so groß ist wie die Speisespannung.
Einen Teil davon zweigst du zum Betrieb des Lautsprechers ab.

Den Impuls führst du über z.B. 47kOhm einem 100µF Elko zu.
Am Elko werden nun die Impulse mit einer Zeitkonstante von 4,7 s aufsummiert (47*103 * 100*10-6).
Die sich einstellende mittlere Spannung am Elko ist dann nur durch die Versorgungsspann...
175 - Anschluß HQL-Lampe -- Anschluß HQL-Lampe
Hallo,

Zitat :
TFB hat am 11 Dez 2004 11:39 geschrieben :
Danke fuer den Tip, das Problem genauer zu beschreiben!

Habe eine Pflanzenleuchte mit einer 80 Watt HQL Lampe.
Die Anschlusskabel haengen frei weg und ich kenne das Schema nicht. Ein Kondensator mit 5 Kabeln (F1740-347-5517-0,047µFX1+2x2700pFY-250V~_4A-265-1HMF)haengt daran.

soweit ich das ohne Foto beurteilen kann, ist das nur ein Entstör-Kondensator. Den erachte ich als nicht unbedingt wichtig, bzw. viel wichtiger wäre das eigentliche Vorschaltgerät. Ohne ein solches zerlegt sich die HQL-Lampe beim ersten Start in 1000 Stücke. War das Set neu? Wo hast du es gekauft?...
176 - Richtige Spannungsversorgen (Festspannungsregler?) -- Richtige Spannungsversorgen (Festspannungsregler?)

Zitat : Dieser lieferte am Eingang des Reglersnach dem Gleichrichter 7-8V (gemessen). Aber dennoch ergab sich für vcc nur 4,4V.
Das kommt hin, der 7805 braucht etwa 3V für sich. Low-Drop-Regler sind in dieser Hinsicht besser.
Aber wenn ich richtig sehe, hat der Siebelko nur 22µF .
Das ist zu wenig. Über den Daumen rechnet man bei solchen Netzteilen 1000...2000µF / A.
Ein 100 oder 220 µF Kondensator wäre also angebrachter.

Bau mal erst den größeren Elko ein, dann wird wohl auch der Rest spielen.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 10 Dez 2004 16:47 ]...
177 - Ansteuerung eines 3 Phasen AC Servomotor -- Ansteuerung eines 3 Phasen AC Servomotor
HAst due bei Gleichstrom den Eindruck, daß der Motor sich gleichmäßig durchdreht, oder ruckelt das etwas ?

In jedem Fall solltest du mal die paar V Wechselspannung an zwei Pins anlegen. Für den dritten Pin brauchst du eine phasenverschobene Spannung.
Die macht man am einfachsten mit einem Kondensator (Steinmetzschaltung).
Da die ganze Sache recht niederohmig ist, dürften Elkos angebracht sein. Nur leider vertragen die keinen Wechselstrom.

Schalte also z.B. zwei 1000µF Elkos antiseriell (Plus an Plus). Jeden der Elkos überbrückst du mit einer Gleichrichterdiode (Kathodenring an Minuspol des Elko), sodaß sich falschrum keine Spannung entwickeln kann.

Wenn du das Gebilde zwischen den noch nicht angeschlossenen Pin des Motors und einen der angeschlossenen legst, sollte sich, je nachdem mit welchem Pin der Kondensator verbunden wird, der Motor rechts- oder linksrum drehen.
Achte darauf daß der Trafo nicht zu heiß wird. ...
178 - Schaltung funktionsfähig??? -- Schaltung funktionsfähig???
aso? jetz mal ehrlich, die diode vernachlässigen wir mal...

einschalten: innenwiderstand PC netzteil lädt den kondensator Ri<100mOhm -> ladezeit = praktisch 0...

ausschalten: Diode Sperrt, entladen über zB 1kOhm Rv -> bei C=100µF etwa ½ sekunde bis die led ganz aus is

ich bin der meinung es handelt sich hierbei eindeutig um des was er will und nix mit verzögerung...

wenn er den zusätzlichen widerstand einbaut um den elko ladestoß abzufangen dann wirds zur verzögerung, aber selbst wenn der C 1000µF hat wird des im PC NT scheiss egal sein. des muss beim einschalten auf den anderen pc komponenten noch viel größere stromstöße liefern ;)...
179 - TV Sony KV-C 2941D -- TV Sony KV-C 2941D
nix da wir geben hier nicht auf ???

Kondensator C532 (100uF) wechseln.

C537 (100uF) ersetzen C531 prüfen

Spannungsversorgung des Vertikal IC`s nicht in Ordnung. Spannungsversorgung 27V aus Zeilen-endstufe prüfen. evtl. Elko C801 (1000/35V) schlecht .

Mfg

Sela
...
180 - Elektromotor als Generator benutzen -- Elektromotor als Generator benutzen
Hallo
als erstes musst du darauf achten, das die Polpaarzahl stimmt.
falls du die netztfrequenz von 5oHz erreichen wills.Das heisst.Der Antriebsmotor z:B Dieselmotor muss die gleiche Drehzahl haben wie der 3~Motor in Steinmetzschaltung(Generatorschaltung)die Vormel hierzu lautet
F = n/P

D.H. z.B:bei einem Motor mit P=1(Polzahl 2 3000Min hoch -1) ergibt sich 3000min hoch m-1/60*1= 50 1/sekunde oder 50HZ

Bei p=2(Polzahl 4 1500min hoch-1)ergibt 1500min hoch-1 /60*2=50Hz

Bei p=4(Polzahl 8 1000min hoch -1)ergibt sich 1000/60*8=133Hz
also nicht zu verwenden.

Wenn du den Motor als 3phasen generator verwenden willst muss du die Dreiecksbrücke vom klemmbrett entfernen und zwischen U1-U2 V1-V2 und W1-W2 je einen Kondensator anschliesen also alle 3 Spulenausgänge fremderregen und kannst dann deinen 3~Strom entnehmen.

Als 1Phasen Generator brauchst du die Dreiecksbrücke(also Steinmetzschaltung (siehe auch Typenschild des Motors)

die schließt du so an U1-W2 V1-U2 und W1-V2

Denke aber daran, das du deine 5,5KVA nicht herraus bekommst.

Gruss Steffen



Als Faustformel rechnet man 60-80µF pro KW



[ Diese Nachricht wurde geändert von: Steffen222 am 11 Nov 2004 13:47 ]...
181 - Raumbeleuchtung mit LED´s -- Raumbeleuchtung mit LED´s
hallo erst mal
denk mal nach zur strombegrenzung reicht ein widerstand (kapazitiver blindwiderstand)und halbwellenbetrieb sagt dir auch was (leds brauchen nun mal gleichspannung und die sperrspannung ist auch nicht unendlich ) ansonsten sinds normale Dioden nur eben mit höherer durchlassspannung (zwichen 1,4 und 2,9 volt )der rest dürfte kein prob sein und zum punkt isolation wozu gibts giesharz ???
und die Uss liegt bei rund 630 volt also besser nen 1000 volt kondensator verwenden min 650 volt ac !!!
gruß bernddi...
182 - hubmagnet nur mit kondensator, transistor. bin am verzweifeln :( -- hubmagnet nur mit kondensator, transistor. bin am verzweifeln :(
*g* ja so ungefähr.
also hab nochmal probiert und es muss definitiv mit 9v laufen
also der hubmagnet und ich kann nur 1,1 ohm wiederstand
messen. keine ahnung das ist doch alles komisch :/
der magnet wird in einer anderen schaltung mit ner
Monostabile Kippstufe betrieben und da auch mit 9v und
6800nF kondensator.
und halt 9v blockbaterie und da tut das und auch ziemlich
lange, mind. 1000 betätigungen hält die batterie.

um den magnet aber nochmal zu beschreiben, das ist nicht so
das er sich über längere zeit zusammen zieht. das ist also mehr
stossartig also nur ein kurzes zusammen zucken...

soll ich mal ein bild von dem magnet posten, wär das hilfreich?...
183 - Gleichrichterkondensatorkapazitätsberechnung -- Gleichrichterkondensatorkapazitätsberechnung
Damit ist aber nichts über die Mindestspannung bzw.die Welligkeit gesagt.
Du könntest z.B. ohne jeglichen Kondensator gleichrichten und bekämst fast 32 effektive Volt heraus. Dabei stimmt auch der
Effektivwert des gemessenen Gleichstrom mit der Trafobelastung überein.

In dem Moment wo du größere Kondensatoren verwendest, steigt der Effektivwert des Stroms durch die Trafowicklung erheblich über denn Wert des entnommenen Gleichstroms.
Weil der Trafo dadurch sehr leicht überhitzen kann, ist hier also Vorsicht geboten.

Um dir aber einen Anhaltspunkt zu geben: Es ist üblich 1000µF pro A Gleichstrom zu verwenden. ...

Nicht gefunden ? Eventuell gibt es im Elektroforum Transistornet.de für 1000 Kondensator eine Antwort
Im transitornet gefunden: 1000 Kondensator


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 30 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 148916958   Heute : 269    Gestern : 14387    Online : 157        21.10.2019    0:45
19 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.16 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----su ---- logout ----
xcvb ycvb
1.09540700912