TK: analoge Telefonanlagen amex/uher?

Im Unterforum Telekommunikation - Beschreibung: Netzwerke, ISDN, DSL, Router

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 14 6 2024  04:32:56      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Telekommunikation        Telekommunikation : Netzwerke, ISDN, DSL, Router


Autor
TK: analoge Telefonanlagen amex/uher?

    







BID = 84814

keletkep

Gerade angekommen


Beiträge: 12
Wohnort: Budapest
 

  


Hallo TK-Fachleute!
Brauche dringend eine analoge Telefonanlage, was bei der heutigen Marktlage schon ein Problem darstellt. Daher meine Frage zu Gebrauchtgeräten:
1) Kann man noch guten Gewissens eine amex 601 kaufen? Schliesslich sind die auch schon 10 Jahre alt. Leiden die an Überhitzung, schwächlichen Lötstellen oder anderen üblen Ausfallerscheinungen?
2) Hat jemand Erfahrungen mit den Anlagen von Uher, z.B. TNA fax 1/4, die als Alternative in Frage kämen? Laufen die zuverlässig?
Danke für jeden Hinweis!

BID = 84824

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

 

  

Bei 10 Jahre alten Geräten mußt du hauptsächlich mit vertrockneten Elkos rechnen.
Ich hatte erst letztens eine 10 Jahre alte Ackermann ISDN-Anlage, die genau aus diesem Grund nicht mehr ging. Etwa die Hälfte der Elkos waren taub.

Wahrscheinlich lohnt es sich auch bei anderen Anlagen die Elkos auf Verdacht zu erneuern.

_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

BID = 84960

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Hallo keletkep,

gerade durch den ISDN-Boom gibt es ja heute kleine gebrauchte analoge TK-Anlagen billig und reichlich.

Es gibt aber solche Geräte auch noch neu zu kaufen!


Wenn Du das Gerät in Ungarn einsetzen möchtest, solltest Du aber vorab das verwendete Wahlverfahren klären. Nicht alle Ortsvermittlungsstellen verstehen schon MFV und nicht alle TK-Anlagen können noch IWV.


Ansonsten gilt das von perl Gesagte.

Die amex 601 sind als recht zuverlässig bekannt. Kann man ohne Bedenken kaufen. Typische Fehler sind mir nicht bekannt (im Gegensatz zu so manchen Nachfolgetypen...).

Anlagen von Uher sind in extrem geringen Stückzahlen im Feld, daher wohl keine zuverlässigen Aussagen möglich. Allerdings sind mir auch da keine typischen Schwachstellen bekannt. Im Vergleich würde ich aber lieber die amex nehmen.


Wer ganz sichergehen will, der nehme eine gute alte SIEMENS (ja, früher einmal baute auch dieser Hersteller brauchbare Sachen...) aus noch "Bundespost"-Zeiten.

Ich müßte noch so nen Blechkasten hier stehen haben (also nicht die ganz alten, rein elektromechanischen Würfel, sondern den flachen aus der letzten Serie mit durchaus etwas Elektronik, aber noch Erdtasten-Funktion).
Würde ich Dir bei Interesse billig überlassen.


Gruß,
sam2

P.S.
Und vergiß den ordentlichen Überspannungsschutz nicht, sowohl für die Netzversorgung als auch für die Amtsleitung!!!


_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 84980

keletkep

Gerade angekommen


Beiträge: 12
Wohnort: Budapest

Danke fürs Angebot! Aber eine neuere Anlage tut es wohl auch... Das ungarische Netz (u. a. von der Deutschen Telekom erneuert...) ist moderner als in vielen Teilen Deutschlands. Das Haus hier hat z. B. einen Glasfaseranschluss. Die einzige Neuanlage, die ich kenne, ist die tiptel fax clip 1/8 für 160,- EUR. Ist die wenigstens supergut? Kann die jemand empfehlen?
Gruss aus der Hitze, Keletkép

BID = 85209

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Also gegoogelt hast Du offenbar nicht...

Sonst hätten Dir (neben der Tiptel) mindestens noch folgende Geräte über den Weg laufen müssen:

-Auerswald ETS 1006 (ca. 140,-)
-Keil K110 (ca. 200,-)
-Conrad Mini 1x4F (ca. 75,-)
-DTAG T-Concept X 311 (ca. 120,-)

Auch andere, erst kürzlich ausgelaufene Geräte (z.B. von AGFEO) sind teilweise noch als Restbestand im Handel.


Aber für ein maßgeschneidertes Angebot wäre es hilfreich, noch zu wissen:

-wie viele Nebenstellen?
-ist Faxweichen-Funktion gewünscht?
-gibt es außenliegende Nebenstellen?
-was muß die Anlage sonst noch können (z.B. Kurzwahlnummernspeicher)?

BID = 85439

keletkep

Gerade angekommen


Beiträge: 12
Wohnort: Budapest

Hallo Sam,
Danke fuer die Tips, aber ich habe mich jetzt nach einigem Hin und Her doch fuer eine Amex 601 entschieden. Hoffe, das gibt etwas Vernünftiges. Die Neupreise waren mir eh etwas zuviel fuer so ein Teil.
Gruss, Keletkep


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181461754   Heute : 465    Gestern : 4332    Online : 654        14.6.2024    4:32
5 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 12.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.323665142059