Telefonverteiler anschließen - wie?

Im Unterforum Telekommunikation - Beschreibung: Netzwerke, ISDN, DSL, Router

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Telekommunikation        Telekommunikation : Netzwerke, ISDN, DSL, Router

Autor
Telefonverteiler anschließen - wie?

    










BID = 570316

terx

Gerade angekommen


Beiträge: 6
Wohnort: vechta
 

  


Hallo,

ich bin seit Donnerstag stolzer besitzer der D-Link HorstBox Professional, die mit einem Analog-Anschluss als auch mit einem ISDN-Anschluss daherkommt. Mit der Soft-PBX Asterisk sind da viele Spielereien mit möglich
Aber gehen wir erstmal zurück auf die Anschlüsse. Zurzeit dient die HorstBox nichts weiter als ein DSL-Router und ist auch so angeschlossen. Ein Bild davon seht ihr hier:
http://nemero.com/projekte/umbau-fotos/a.jpg

Zum Splitter hin führt ein Telefonkabel mit 2 Doppeladern. Das erste kommende Paar ist direkt mit dem Hauptanschluss verbunden (So ein alter schwarzer Kasten) (ohne zusaetzliche TAE-Dose dazwischen) das zweite Paar geht zu einer TAE-Dose im Wohnzimmer wo zur Zeit das elternliche Telefon angeschlossen ist.

Nun hat die HorstBox zwei Anschlüsse für analoge Telefone. Vom Verteiler führen zwei Doppeladern zur Dose ins Wohnzimmer (wovon nur eine DA genutzt wird, die DA ist sinngemäß E/W2, welches aber nicht benutzt wird). Ich möchte gerne beide DA nutzen, sodass im Wohnzimmer dann zwei analoge Telefone genutzt werden können (der zweite, neue Anschluss soll für ein DECT-Mobil genutzt werden, deren Basisstation neben das bisherige Telefon kommt)
Außerdem möchte ich in ferner Zukunft auf ISDN umsteigen. Aus diesem Grunde entferne ich die alte TAE-Dose im Wohnzimmer und baue dort eine CAT.5-Dose hin, welche aus der Netzwerktechnik bekannt ist. Zunächst sollen von den beiden Ports nur Pin 4 und 5 (a und b) angeschlossen werden, um so die beiden analogen Telefone nutzen zu können. (Entsprechende Adapterkabel von 8P2C auf 6P2C gibts es ja). Wird ISDN kommen, so werden beide Ports paralell geschaltet und zwei Abschlusswiederstände eingebaut - so halten sich die Umbaumaßnahmen in Zukunft sehr in Grenzen.

Problematisch wird es nun beim Verteiler, wo ich einfach keine Lösung finde. Man hat mir ein LSA-Telefonverteiler empfohlen (http://www.reichelt.de/?ARTICLE=57648) - nur ich habe keine Ahnung wie man diesen Anschließt.
Alternativ werde ich mir ein Patchpanel kaufen, wo ich neben der Netzwerktechnik auch die Telefontechnik unterbringen kann. Vorteilhaft wäre das nur beim Umstieg auf ISDN - denn dann muss ich höchstens zwei Kabel umstecken, wenn ich ein Port am Patchpanel dafür vorbereite aber ungenutzt lasse.

Ich hab dazu auch etwas aufgemalt.

http://nemero.com/projekte/umbau-fotos/jetzt.gif
So sieht die installation bei uns Momentan aus. Nichts wildes, ich denke in den meisten Haushalten sieht es so aus.

http://nemero.com/projekte/umbau-fotos/bald.gif
Das habe ich vor.

http://nemero.com/projekte/umbau-fotos/ntba.gif
Sollten wir einmal auf ISDN umsteigen, so wird der NTBA so dazwischen geklemmt.

http://nemero.com/projekte/umbau-fotos/isdn.gif
Allerdings ist mit der HorstBox auch das verwenden von ISDN-Telefonen möglich, ohne ein ISDN-Anschluss bei der Telekom zu haben. Ein einfaches umdrahten an der Dose im Wohnzimmer soll den Umstieg vereinfachen.


Wie gesagt, das sind meine Ideen. Nur die Umsetzung an der HorstBox, also die Anschlüsse, ist noch offen. Vielleicht hat hier ja jemand eine Idee?

Achja: der bisherige Umbauverlauf ist hier zu sehen:
http://nemero.com/projekte.html

Gruss aus Vechta,

/David

BID = 570345

kea5

Stammposter

Beiträge: 356

Hallo terx!

Willkommen im Forum. Ich habe mir Deinen umfangreichen Beitrag angesehen und würde an Deiner Stelle das hier versuchen:
http://www.google.de/search?q=netzwerk+forum

Gruß


[ Diese Nachricht wurde geändert von: kea5 am  7 Dez 2008 14:11 ]

 

  








BID = 570401

elo22

Schreibmaschine

Beiträge: 1348
Wohnort: Euskirchen
Zur Homepage von elo22


Zitat :
terx hat am  7 Dez 2008 11:54 geschrieben :

Zum Splitter hin führt ein Telefonkabel mit 2 Doppeladern. Das erste kommende Paar ist direkt mit dem Hauptanschluss verbunden (So ein alter schwarzer Kasten) (ohne zusaetzliche TAE-Dose dazwischen) das zweite Paar geht zu einer TAE-Dose im Wohnzimmer wo zur Zeit das elternliche Telefon angeschlossen ist.


Das hiesse ja die TAE Dose wäre im APL geklemmt.


Zitat :
Nun hat die HorstBox zwei Anschlüsse für analoge Telefone. Vom Verteiler


Welcher Verteiler?

Zitat :

führen zwei Doppeladern zur Dose ins Wohnzimmer (wovon nur eine DA genutzt wird, die DA ist sinngemäß E/W2, welches aber nicht benutzt wird).


Oben schreibst Du aber die Dose ginge in den APL.


Zitat :

Ich möchte gerne beide DA nutzen, sodass im Wohnzimmer dann zwei analoge Telefone genutzt werden können (der zweite, neue Anschluss soll für ein DECT-Mobil genutzt werden, deren Basisstation neben das bisherige Telefon kommt)
Außerdem möchte ich in ferner Zukunft auf ISDN umsteigen. Aus diesem Grunde entferne ich die alte TAE-Dose im Wohnzimmer und baue dort eine CAT.5-Dose hin, welche aus der Netzwerktechnik bekannt ist.


Macht wenig Sinn wenn da kein LAN gebraucht wird. Nimm eine IAE.


Zitat :

Zunächst sollen von den beiden Ports nur Pin 4 und 5 (a und b) angeschlossen werden, um so die beiden analogen Telefone nutzen zu können. (Entsprechende Adapterkabel von 8P2C auf 6P2C gibts es ja).


Ich würde das Crimpen.


Zitat :

Problematisch wird es nun beim Verteiler, wo ich einfach keine Lösung finde. Man hat mir ein LSA-Telefonverteiler empfohlen (http://www.reichelt.de/?ARTICLE=57648) - nur ich habe keine Ahnung wie man diesen Anschließt.


Kriegen wir schon hin wenn ich denn verstanden haben was Du willst.


Zitat :

Alternativ werde ich mir ein Patchpanel kaufen, wo ich neben der Netzwerktechnik auch die Telefontechnik unterbringen kann.


Das lohnt den Aufwand nicht IMHO.


Zitat :

Vorteilhaft wäre das nur beim Umstieg auf ISDN - denn dann muss ich höchstens zwei Kabel umstecken, wenn ich ein Port am Patchpanel dafür vorbereite aber ungenutzt lasse.

Ich hab dazu auch etwas aufgemalt.

http://nemero.com/projekte/umbau-fotos/jetzt.gif
So sieht die installation bei uns Momentan aus. Nichts wildes, ich denke in den meisten Haushalten sieht es so aus.


Nö, im APL wird selten geklemmt.


Zitat :

Vielleicht hat hier ja jemand eine Idee?


Mhmm, wo ist jetzt dein Problem?

Lutz

BID = 570408

terx

Gerade angekommen


Beiträge: 6
Wohnort: vechta

> Das hiesse ja die TAE Dose wäre im APL geklemmt.

Nein, das Kabel geht am APL vorbei.


> Macht wenig Sinn wenn da kein LAN gebraucht wird. Nimm eine IAE.

Mit einer IAE kann ich aber nicht beide Ports separat beschalten. Zumal ich von den CAT.5-Dosen genug hier herumliegen habe.



BID = 570535

elo22

Schreibmaschine

Beiträge: 1348
Wohnort: Euskirchen
Zur Homepage von elo22


Zitat :
terx hat am  7 Dez 2008 17:56 geschrieben :

> Das hiesse ja die TAE Dose wäre im APL geklemmt.

Nein, das Kabel geht am APL vorbei.



Die Zeichnung sagt was anderes.


Zitat :

> Macht wenig Sinn wenn da kein LAN gebraucht wird. Nimm eine IAE.

Mit einer IAE kann ich aber nicht beide Ports separat beschalten.


Doch die gibbet auch.


Zitat :
Zumal ich von den CAT.5-Dosen genug hier herumliegen habe.


Das ist was anderes.

Lutz

BID = 573836

high_speed

Schreibmaschine



Beiträge: 2073


Zitat :
terx hat am  7 Dez 2008 11:54 geschrieben :

Problematisch wird es nun beim Verteiler, wo ich einfach keine Lösung finde. Man hat mir ein LSA-Telefonverteiler empfohlen (http://www.reichelt.de/?ARTICLE=57648) - nur ich habe keine Ahnung wie man diesen Anschließt.


Im Anhang hänge ich mal ein Photo von meinen Telephonverteiler an.
Die LSA+ Leisten von links nach rechts.

1 S0-Ports Anlage
2 SO Haus
3 Analogports Anlage
4 zu Verteiler 2
5 Analog Haus

Die DA (Doppelader), die an Leiste 3 DA 10 nach unten verschwindet ist
ein Provisorium zur "Sprechanlagenverteilung" .
Wie die meisten wissen leben Provisorien meist sehr lange.

Zu der Leiste gehört noch ein Gehäuse.
Die von dir verlinkte Leiste ist zum Anschrauben gedacht.
Ich würde lieber die LSA VE10 mit dem Gehäuse LSA MV 30DA (bis 30DA)
nehmen.

Zum Auflegen braucht mann dann noch ein passendes LSA+ Auflegewerkzeug.
Aber dass ist bestimmt schon da für die Netzwerkdosen.


Wie man bei meinem Aufbau sieht, habe ich immer zwei Leisten im
Signalweg, eine zur Anlage und eine weitere zum Haus.
So kann man schnell etwas umklemmen.

MfG
Holger





_________________
George Orwell 1984 ist nichts gegen heute.
Der Überwachungsstaat ist schon da!

Leider lernen die Menschen nicht aus der Geschichte,
ansonsten würde sie sich nicht andauernd wiederholen.


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 38 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 6 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 142421146   Heute : 9526    Gestern : 12951    Online : 391        18.8.2018    18:55
11 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 5.45 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.159544944763