Diverse Unterhaltungselektronik --- Ungewünschte Spannungen

Im Unterforum Telekommunikation - Beschreibung: Netzwerke, ISDN, DSL, Router

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 16 6 2024  01:11:56      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Telekommunikation        Telekommunikation : Netzwerke, ISDN, DSL, Router


Autor
Sonstige Diverse Unterhaltungselektronik --- Ungewünschte Spannungen

    







BID = 625011

ZwanzigVolt

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Breisgau
 

  


Geräteart : Sonstige
Defekt : Ungewünschte Spannungen
Hersteller : Diverse
Gerätetyp : Unterhaltungselektronik
Chassis : Diverse
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo Forum,

ich habe eine (halbwegs Laien) Frage zum Thema Erdung von Unterhaltungselektronik. Ich habe festgestellt, dass die Masse an meinem Fernseher gegen Erde knapp 20V Spannung hat. Das habe ich u.a. mit einem (Billig)-Multimeter an der Abschirmung des Scartkabels gemessen. Ich dachte erst, mit dem Fernseher stimmt etwas nicht, aber ein zweiter Fernseher anderer Bauart lieferte das selbe Ergebnis.

Soweit habe ich doch erstmal kein Problem, oder?

Dummerweise gibt es eine Masseverbindung über Receiver und Switch zum Rest meiner Computeranlage und seitdem kriege ich beim Ein- und Ausstöpseln bisweilen(*) eine gewischt (**).

Ich würde gerne am Fernseher (oder Receiver, weil man da so bequem an Masse rankommt) die Masse mit der Erde / dem Schutzkontakt verbinden, um das zu verhindern.

Frage: Ist das eine gute Idee? Oder fange ich mir damit böse Folgeprobleme oder Gefahren ein?

(*) je nach angeschalteten Geräten
(**) deutlich mehr als ein Batteriekribbeln, aber deutlich weniger als 220V

Liebe Grüße
20V

BID = 625029

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

 

  

Hallo 20V,

erstmal willkommen im Forum!

Derartige Phänomene sind normal und durch die gesetzlich vorgeschriebene Bauart bedingt (Funkentstörkondensatoren wirken als kapazitiver Spannungsteiler - es können auf diese Weise bis zu etwa 115V am Gehäuse anstehen), aber für gewöhnlich ungefährlich.

Dein Lösungsvorschlag kann nützlich, aber u.U. auch gefährlich sein. Daher sind erst die Voraussetzungen zu prüfen!

Frage:
Um was für eine Art von Receiver handelt es sich? Sprich, an welche Art von Antenne etc. ist er angeschlossen? Einzel- oder Mehrteilnehmeranlage?

Dann sehen wir weiter.


Gruß,
sam2


_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 625035

ZwanzigVolt

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Breisgau

Hallo Sam2,

Der Receiver ist ein IPTV Receiver - ist also nicht mit einer Haus- oder Zimmerantenne verbunden. Solange ich das Haus nicht anstecke, sollten die Nachbarn vor mir sicher sein

Liebe Grüße
20V





BID = 625952

ZwanzigVolt

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Breisgau

Hab ich jetzt was falsches gesagt? Oder ist die Antwort, ob man in Gegenwart eines IPTV Receivers die Masse erden darf, zu dumm?


BID = 625958

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Keineswegs.
Nur muß hier auch noch ab und zu Jemand arbeiten...

Also:
Das kannst Du machen.
Vorher bitte prüfen, ob der Schutzkontakt der speisenden Steckdose korrekt angeschlossen ist!

Achtung:
Die Computeranlage und besagter Receiver/Fernseher sollten möglichst an DERSELBEN Steckdose oder zumindest an räumlich nahe beeinanderliegenden Steckdosen desselben Stromkreises gespeist werden.
Je nach Netzform der Stromversorgung zu vermeiden ist das Speisen aus getrennten Unterverteilungen!

Trotzdem kann es zu Störungen (meist in Form von Brumm auf den Tonsignalen) kommen.

Besser wäre es daher, einfach die Bedienungsanleitungen der Geräte zu beachten, die sämtlich aus gutem Grund vorschreiben, daß Signalsteckverbindungen ausschließlich bei gezogenem Netzstecker herzustellen oder zu trennen sind.
Ja, ich weiß, daß dies im Einzelfalle umständlich sein mag.
Aber Mißachtung kann nicht nur kleine Stromschläge verteilen, sondern auch zu Geräteschäden führen!!!

BID = 626140

ZwanzigVolt

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Breisgau

Hallo Sam2,

zwar steht der Computer in einem anderen Raum, aber da dieser eingeschaltet selbst schon erdet (habe 2 Tage gebraucht um herauszufinden, dass ich deshalb manchmal keine Spannung messen konnte) kann eine Erdung vor Ort (am TV) die Lage nur verbessern.

Ich werde aber zusätzlich versuchen, auf eine WLAN Lösung umzusteigen. Dumm ist nur, dass der Receiver kein WLAN kann und Client APs mit Multicasting/IPTV Probleme haben. Aber das ist ein Problem für andere Foren

Danke für Deine Hilfe!

PS: Ad "alles nach Anleitung ausschalten": Ich wäre nicht darauf gekommen, dass Cat5-Verkabelung auch unter diese Klausel fällt.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: ZwanzigVolt am 11 Aug 2009 11:15 ]

BID = 626142

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)


Zitat :
zwar steht der Computer in einem anderen Raum, aber da dieser eingeschaltet selbst schon erdet (habe 2 Tage gebraucht um herauszufinden, dass ich deshalb manchmal keine Spannung messen konnte) kann eine Erdung vor Ort (am TV) die Lage nur verbessern.

Da irrst Du Dich!
Mehrfacherdung führt zumeist zu größeren Problemen.
Von der Brummschleife bis zum PEN-Ausgleichsstrom auf dem Schirm.

Ist das ein Schlepptopp oder ein gewöhnlicher PC?

BID = 626179

DonComi

Inventar



Beiträge: 8605
Wohnort: Amerika

Hallo,

Prinzipiell gilt das Umstecken vieler Steckverbindungen im ausgeschalteten Zustand für alle Dinge.

Ich habe neulich erst eine Soundkarte zerstört, weil ich wider besseren Wissens eine Verbindung im Betrieb durchgeführt habe. Ist zwar selten, passiert aber.

Es gibt natürlich Ausnahmen, aus praktischen Gründen, USB und Netzwerk etc. Ich fahre ja auch nicht das ganze Netzwerk herunter, wenn ich etwas umpatchen will.

Bei Cat-Leitungen kann man zur Not den Schirm nur einseitig auflegen, dadurch kann man sich starke Potentialunterschiede und Ausgleichsströme sparen. Bei Ethernet werden die Signale ja galvanisch getrennt übertragen. Das heißt, sie werden differentiell übertragen und haben keinen Massebezug.

_________________

BID = 626194

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Offtopic :

Zitat :
Bei Ethernet werden die Signale ja galvanisch getrennt übertragen. Das heißt, sie werden differentiell übertragen und haben keinen Massebezug.
Mittlerweile.
Das ursprüngliche Ethernet (10Mbit/s) benutzte ein Koaxialkabel "Yellow Cable".
Alles patentiert und teuer.

BID = 626479

ZwanzigVolt

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Breisgau

Mit geerdetem Computer meinte ich: Laptop in Dockingstation und externer Monitor haben einen Schutzkontakt. Den Schlag bekomme ich nur, wenn die Steckerleiste, an der beide hängen, ausgeschaltet ist.

Da fällt mir auf, dass ich nicht die blasseste Ahnung habe, ob vieleicht letztere mit Schuld an der Misere sein könnte (Steckdosenleiste mit Überspannungsschutz).

@perl: In Anbetracht meiner Probleme frage ich mich, ob das ein Fortschritt ist

[ Diese Nachricht wurde geändert von: ZwanzigVolt am 12 Aug 2009 16:47 ]

BID = 627237

elo22

Schreibmaschine

Beiträge: 1403
Wohnort: Euskirchen
Zur Homepage von elo22


Zitat :
ZwanzigVolt hat am 12 Aug 2009 16:45 geschrieben :

Den Schlag bekomme ich nur, wenn die Steckerleiste, an der beide hängen, ausgeschaltet ist.


Dann stimmt was nicht. Ich würde ja jemanden fragen der sich damit auskennt und die notwendigen Messgeräte hat.

Lutz

BID = 627278

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36080
Wohnort: Recklinghausen

Oder den Stecker der Leiste mal umdrehen, die schaltet nur einpolig ab, in deinem Fall den N.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181475861   Heute : 174    Gestern : 7051    Online : 712        16.6.2024    1:11
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0628809928894