Kompatibilität T-Sinus 720PA mit Mobilteilen?

Im Unterforum Telekommunikation - Beschreibung: Netzwerke, ISDN, DSL, Router

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 23 4 2024  05:58:11      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Telekommunikation        Telekommunikation : Netzwerke, ISDN, DSL, Router

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
Kompatibilität T-Sinus 720PA mit Mobilteilen?

    







BID = 908353

RolandD

Schriftsteller



Beiträge: 601
Wohnort: Hessen
 

  


Hallo zusammen

Folgende Situation:
Bekannte von mir haben eine T-Concept XI721 Telefonanlage (8x ISDN am SO-BUS, 6x Analog möglich) die ein Mehrfamilienhaus "versorgt". Durch einen internen Umzug/Erweiterung der Wohnung soll nun in einem vorher vermieteten Bereich (es war ein separater Telekom-Anschluss) ebenfalls diese Anlage zur Versorgung genutzt werden. Nun, die Leitung habe ich entsprechend an den nächsten freien Analoganschluss angeklemmt, nun muss ich nur nochmal hin um die (ältere) Anlage über die RS232 Schnitstelle um zu programmieren.

Zusätlich - jetzt kommt die Frage - gibt es im Haus ein vollkommen intaktes T-Sinus 720PA ISDN-Telefon an das ein T-Sinus 700K Mobilteil angemeldet ist. Das Mobilteil ist vollkommen fertig und soll ersetzt werden, gerne auch durch 2 neue Mobilteile.
Die Telekom hat Ihm gesagt "da müssen Sie alles neu kaufen", was ich zunächst verneinte.
Nach etwas Recherche im Internet habe ich jedoch herausgefunden das das T-Sinus 720PA ISDN offenbar noch nicht den GAP-Standard unterstütz, es wird also schwierig bis unmöglich. Einer (Internetforum) meinte die Geräte kamen damals von Siemens.

Frage: Kennt jemand noch aktuelle Mobilteile die noch an dem T-Sinus 720PA funktionieren, sich also anmelden lassen?

Gruß & danke

Roland

BID = 908356

Sauwetter

Verwarnt

 

  

Hallo!

1. Die XI721 ist eine ISDN-Anlage u. funkt. NICHT am Analogen Port!

2. Zum 720PA waren früher am ehesten Gigaset C300 C4010 kompatibel, bei ibääh gibt es immer noch welche.

_________________
Es gibt nichts praktischeres, als eine gute Theorie.

BID = 908461

RolandD

Schriftsteller



Beiträge: 601
Wohnort: Hessen

Hallo zusammen

@"Sauwetter":
1.) Schon klar!
Ich werde ja nur ein weiteres analoges Gerät an einen der 6 analogen Telefonausgänge anschließen. Die Anlage bleibt ja am ISDN Anschluss, wie bisher.

2.) Danke für die Tipps.

Gruß

Roland

BID = 908467

Sauwetter

Verwarnt

Habe ich "mistverstanden", Entschuldigung!

_________________
Es gibt nichts praktischeres, als eine gute Theorie.

BID = 909679

RolandD

Schriftsteller



Beiträge: 601
Wohnort: Hessen

Hallo zusammen

@"Sauwetter":
Kein Problem!

Habe gesern mittels USB nach RS232 Adapter eine Verbindung zu T-Concept XI721 bekommen.

Vielelicht hat einer von Euch eine Idee was das hier sein kann.
Leider habe ich ein Problem mit der Konfiguration das ich gestern nicht lösen konnte:
Der Versuch ein externes Gespräch (mit meinem Handy getestet) am intern 21 an zu nehmen und mittels "R22" an intern 22 weiter zu geben funktionierte nicht:
Die 21 klingelte, Gespräche konnte geführt werden, R Taste drücken (im Handy ist eine Wartemelodie zu hören) nur bei Druck auf 22 klingelte der Apparat 22 nicht.

Heute ist mir in der Konfiguration aufgefallen das ich vergessen habe die 22 und 21 in eine Rufgruppe zu nemhmen (wie bei 20 und 12).
Jedoch sollte dies für die "interne Gesprächsweitergabe" doch keine Auswirkung haben, ich denke man kann von jedme Apparat
ein externes Gespräch an jeden internen Apparat "übergeben", oder?

Könnt Ihr mir hierzu einen Tipp geben?
Ich habe heut in der Konfigurationssoftware nichts gefunden um das ein/aus zu schalten, macht ja eigentlich auch keinen Sinn so etwas.

Ergänzt wurde der analoge Apparat im 1. OG und im EG wurde das ISDN Telefon mit Handapparat (defekt) durch ein neues ISDN Telefon mit einem zusätzlichen Handgerät (Sinus 302i) ergänzt. Ferner hatten vorher EG und Keller 21, das war ungünstig (kein Internruf möglich), das habe ich aufgetrennt und es funktioniert (EG 21, Keller 22).

Und ich habe wieder vergessen auf diesen komischen "Telekom ISDN Verteiler" zu gucken wie der genau heißt. Hab ich vorher noch nie gesehen so ein Ding, hat ein Steckernetzteil dran und sieht aus wie eine mini Telefonanlage etwa in der Größe 15x10cm.

Danke!

Gruß

Roland




[ Diese Nachricht wurde geändert von: RolandD am 18 Dez 2013 16:34 ]

BID = 909750

Sauwetter

Verwarnt

Hallo!

Das funkt. leider so nicht, weil zwar das PA721 die NSt.21 als Basis ist u. die kann eine Rückfrage mit "R" machen wenn die Keypad-Funkt. aktiv. sind!, die daran angemeldeten "Mobilteile" können aber nur das Gespräch zur "Basis" zurückgeben, aber nicht direkt mit der "R" Taste innerh. der XI721 ein Gespräch dann wieder zu einer anderen Nst.(22) zurückverbinden.

_________________
Es gibt nichts praktischeres, als eine gute Theorie.

BID = 909756

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
habe wieder vergessen auf diesen komischen "Telekom ISDN Verteiler" zu gucken wie der genau heißt
Das wird der so genannte NTBA sein, der das Leitungsprotokoll der Amtsleitung auf S0 umsetzt.
http://de.wikipedia.org/wiki/NTBA

Das Ding sollte auch ohne das Steckernetzteil per Amtsspeisung laufen, aber die Terrorkom spart halt gerne. Kleinvieh macht auch Mist.

BID = 909757

Sauwetter

Verwarnt

    Hallo äht perl! (automatisch editiert wegen spamgefahr)   

Dein gezeigtes Teil, hängt eher am Ext. S0 "vor" der TK-Anlage.

Das was er meint ist eher ein Teil auf dem "Auerswald" drauf steht u. bald nach dem es rausgekommen ist, wieder "eingestampft" wurde weil die Leute "glaubten" wenn man da so viele Geräte anstöpseln kann, werden auch dann soviele "gleichzeitig telefonieren" können.

Den Rest im Detail warum u. wieso dann doch nicht, spare ich mir jetzt!

_________________
Es gibt nichts praktischeres, als eine gute Theorie.

BID = 909774

woodi

Schriftsteller



Beiträge: 948
Wohnort: Welschbillig

Der ISDN-Verteiler mit Netzteil kann ein Sternverteiler sein.
Damit benötigt man keine Busverteilung und kann Adern sparen.

So was hier:
http://www.euracom.de/download/S0_Hub.pdf

Funktioniert am internen und externen S0-Bus.

_________________
Mit freundlichem Gruß
woodi

BID = 909775

woodi

Schriftsteller



Beiträge: 948
Wohnort: Welschbillig


Zitat :
perl hat am 18 Dez 2013 23:24 geschrieben :


Zitat :
habe wieder vergessen auf diesen komischen "Telekom ISDN Verteiler" zu gucken wie der genau heißt
Das wird der so genannte NTBA sein, der das Leitungsprotokoll der Amtsleitung auf S0 umsetzt.
http://de.wikipedia.org/wiki/NTBA

Das Ding sollte auch ohne das Steckernetzteil per Amtsspeisung laufen, aber die Terrorkom spart halt gerne. Kleinvieh macht auch Mist.


Das hat mit Sparen nichts zu tun.

Ohne die externe Stromversorgung wird bei ISDN-Geräten in MGK der Leistungsumfang reduziert, wenn sich die Spannungsversorgung der Phantomspeisung des S0-Bus umpolt, was bei Netzausfall passiert.
Dann ist auch nur noch ein besonders zu kennzeichnendes Endgerät am Bus betriebsbereit (Notstromversorgung).

_________________
Mit freundlichem Gruß
woodi

BID = 909785

RolandD

Schriftsteller



Beiträge: 601
Wohnort: Hessen

Hallo zusamen

Danke für die rege Beteiligung!

Es handelt sich wohl um einen solchen S0-Hub wie von "woodi" beschrieben. Das NTBA hängt ganz klassich hinter dem Splitter und vor der XI721 Anlage.

In der Anleitung der XI721 habe ich nun gefunden das sich die Prozedur "R-Taste und interne Nummer drücken" nur auf analoge Endgeräte bezieht. Bei ISDN-Endgeräten soll man in deren Anleitungen gucken. Dort finde ich aber nur etwas wie man von der Station Sinus PA302i auf das Mobilteil weitergibt, das nützt mir ja nichts.

Gruß & danke

Roland

BID = 909791

woodi

Schriftsteller



Beiträge: 948
Wohnort: Welschbillig


Zitat :
Sauwetter hat am 18 Dez 2013 22:44 geschrieben :

Hallo!

Das funkt. leider so nicht, weil zwar das PA721 die NSt.21 als Basis ist u. die kann eine Rückfrage mit "R" machen wenn die Keypad-Funkt. aktiv. sind!, die daran angemeldeten "Mobilteile" können aber nur das Gespräch zur "Basis" zurückgeben, aber nicht direkt mit der "R" Taste innerh. der XI721 ein Gespräch dann wieder zu einer anderen Nst.(22) zurückverbinden.



Hallo Sauwetter:

Laut seiner Zeichnung hängt die Nebenstelle 21 und 22 am internen "Unterbus 2" des ISDN-Sternverteilers und nicht an der Basisstation.

Ein Vermitteln am ISDN-Bus hängt also zudem vom Sternverteiler ab, sollte aber funktionieren.
Ein Problem ist, wie Du schon schriebst, die Übersetzung der Signalisierung der R-Taste am Bus.
Falls die R-Taste sich nicht programmieren lässt, weil die Anlage "**" fordert, sollte man statt "R" mal "**" probieren.

Die Origialübergabe eines Gespräches am ISDN-Bus wäre über Parken, nur ist das etwas unkomfortabel.
Eine zusätzliche Einschränkung ist der Bus selbst.
Wird bereits ein Gespräch geführt, so ist die Übergabe eines weiteren Gespräches nicht möglich, da ja dann 3 Verbindungen benötigt würden, es sind am Bus aber nur 2 möglich.

_________________
Mit freundlichem Gruß
woodi

BID = 909841

Sauwetter

Verwarnt

Hallo Woodi!

Das Problem besteht meistens bei den Mobilteilen am PA720, da haben diese eine Int.-Taste zur Basis mit "0" retour, nur die "R" Taste selber mit "100ms" eingestellt, bewirkt kein Flash zumindest NICHT in der TK-Anlage!

Diese Siemens-Technik ist früher eher als Einzelplatzlösung erfunden worden, aber wenn die dann am S0 einer TK-Anlage angeklemmt sind, kommen eben gewisse Probleme, u.a. meistens mit "Rückfrage" zu anderen Nst.Nr. in der gemeinsamen Anlage.

Meine Erfahrung u. meine Meinung dazu.

MfG.

_________________
Es gibt nichts praktischeres, als eine gute Theorie.

BID = 909849

RolandD

Schriftsteller



Beiträge: 601
Wohnort: Hessen

Hallo zusamen

Danke für die rege Beteiligung!

"woodi" und "Sauwetter":
Ich war heute auf dem Heimweg "von der Stadt" mal in einem Telekom Shop. Der erste Mitarbeiter hatte von Telefonanlagen keine Ahnung und einen 2. gebeten mir zu helfen. Dieser beschrieb es auch so: Die ISDN Geräte müssen mittels "**" und dann der Internnummer verbunden werden, die "R" Taste und die interne Nummer sind nur bei den analogen Nebenstellen möglich.


Zitat :
Die Origialübergabe eines Gespräches am ISDN-Bus wäre über Parken, nur ist das etwas unkomfortabel.
Das würde mich nochmal interessieren wie das funktioniert, Du meinst doch "übergeben über die Vermittlungsstelle", oder?!
Ich hatte ja beim drücken der "R" Taste (am ISDN Apparat 21) bereits im Handy (von da erfolgte der Anruf) die Wartemelodie gehört und deshalb auch zunächst gedacht es funktioniert. Die Anlage hatte das Gespräch m.E. also mit "R" "geparkt", nur bekam ich es nicht weitergegeben.
Wie müsste das denn gemacht werden (ich kann es ja mal testen)?


Zitat :
Wird bereits ein Gespräch geführt, so ist die Übergabe eines weiteren Gespräches nicht möglich, da ja dann 3 Verbindungen benötigt würden, es sind am Bus aber nur 2 möglich.
Ist mir soweit klar, ich hatte gelesen das am internen ISDN-Bus max. 2 Geräte gleichzeitig verwendet werden können.

Gruß & danke

Roland

BID = 909852

woodi

Schriftsteller



Beiträge: 948
Wohnort: Welschbillig

Parken:

Das ist eine allgemeine Netzfunktion, die zur Übergabe von Gesprächen am Bus genutzt werden kann.
Ich denke, das die XI721 diese Funktion am internen S0-Bus nicht unterstützt.
Es sollte nur erhärten, das hier die Funktion der Anlage bemüht werden muss und die wird m. W. mit "**" eingeleitet.

@ Sauwetter

Ja, das habe ich schon verstanden. Laut Zeichnung waren es für mich getrennte ISDN-Geräte. Sollte das nicht so sein, oder von einem Mob.-Teil am Basistelefon probiert worden sein, so habe ich das schlicht falsch von RolandD verstanden.

Im Übrigen fängt der ISDN-Bus ja nichts mit einem "Flash" an, welches ja auch von der Basis ausgeführt werden müsste. Aber ISDN-Telefone machen so was nicht.
Für derartigen Informationsaustausch ist der D-Kanal zuständig.
Mir ist auch klar, dass Du das weißt.


_________________
Mit freundlichem Gruß
woodi

[ Diese Nachricht wurde geändert von: woodi am 19 Dez 2013 18:51 ]


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 23 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180964202   Heute : 1272    Gestern : 9907    Online : 460        23.4.2024    5:58
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0735528469086