Kann man dem Speedport W724V mehr Geduld beibringen?

Im Unterforum Telekommunikation - Beschreibung: Netzwerke, ISDN, DSL, Router

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Telekommunikation        Telekommunikation : Netzwerke, ISDN, DSL, Router

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Kann man dem Speedport W724V mehr Geduld beibringen?

    










BID = 983206

Ltof

Inventar



Beiträge: 8707
Wohnort: Hommingberg
 

  


Der Internetzugang hier ist leider extrem langsam (max. 500 kBit/sek). Das alleine ist schon nervig genug.

Seit einiger Zeit werkelt hier ein Speedport W724V, der bei "voller" DSL-Auslastung Anfragen einfach nach wenigen Sekunden abwürgt. Der vorherige Router hat die Anfragen wenigstens abgearbeitet - wenn auch langsam. Man musste einfach nur entsprechend lange warten. Jetzt muss man warten, bis gerade kein Traffic ist und schnell dazwischen grätschen. Das ist Mist!

Frage:
Kann man dieses Verhalten irgendwo einstellen?

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 983312

inf-elo

Gesprächig



Beiträge: 191

 

  

Kannst du das Problem mal so erklären, dass man es als normaler Mensch oder Laie auch versteht?
Was z.B. ist bei dir "volle DSL-Auslastung", DL-Traffic am Maximum?
Was wären Anfragen welche abgewürgt würden? Links öffnen oder neue Browserseiten starten, oder DL versuchen auszuführen?

Der Anschluß läuft aber korrekt, mit welchen DL- u. UL-Werten, und die Telefonie ist über den Splitter davon getrennt oder mit drin?
Was war vorher für ein Router am Anschluß, wie ist der Router mit dem PC verbunden und welche OS läuft auf dem PC?
Aus dem SP W724V lassen sich keine weiteren Daten zum Anschluß auslesen, wie z.B. FW-Stand des SP aktuell, Dämpfungswerte und die Werte für die UL- und die DL-Rate nebst Störabstände wie SNR?








BID = 983333

inf-elo

Gesprächig



Beiträge: 191

Korrektur des bestehenden Beitrages hat nicht funktioniert!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: inf-elo am 27 Feb 2016  8:35 ]

BID = 983365

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34400
Wohnort: Recklinghausen


Offtopic :
Korrektursperre nach 30 Minuten hat also einwandfrei funktioniert ;-)


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 983372

inf-elo

Gesprächig



Beiträge: 191

Hallo Mod. Mr.ED,
danke für den nachträglichen Hinweis, habe ich dann auch bemerkt!
Geschehen- und Geschriebenes kann man damit nicht mehr ungeschehen / ungeschrieben machen, so ein Mist aber auch.

BID = 983374

BlackLight

Inventar

Beiträge: 4350


Zitat : Ltof hat am 25 Feb 2016 18:23 geschrieben :
Kann man dieses Verhalten irgendwo einstellen?
Wie schon gesagt mehr Daten! (OS, Protokoll, ...)

Sehr interessant wäre auch das Verbindungsprotokoll, z.B. übernimmt/beeinflusst TCP/IP eigentlich diese Funktion und nicht primär die Hardware, sieht How to modify the TCP/IP maximum retransmission time-out

Edit: Lesen sollte man können.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: BlackLight am 27 Feb 2016 18:27 ]

BID = 983575

Ltof

Inventar



Beiträge: 8707
Wohnort: Hommingberg

Danke für die Antworten und Rückfragen.

Win7 Starter, Home Premium, Pro; TCP/IP 4 ...

Wenn ich, während z.B. ein Download mit maximaler Downloadrate von ca. 50 kB/s läuft, eine Internetseite öffnen will, kommt nach ungefähr einer Sekunde im Browser: "Fehler: Server nicht gefunden
Der Server unter blablabla konnte nicht gefunden werden."
Das ist unabhängig davon, ob das auf dem selben PC oder verschiedenen PCs läuft.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass das am W724V liegt. Der lässt einfach keine weiteren Verbindungen zu, wenn die Downloadrate am Anschlag ist. Am Splitter etc. liegt's nicht. Der Anschluss läuft ansonsten korrekt.

Vorher lief hier ein Speedport W700V, der war aber inzwischen veraltet und hat nicht mehr mit allen Endgeräten vernünftig funktioniert. Zwischendurch war hier kurz ein Speedport Entry2, der einwandfrei lief, aber nur zwei LAN-Ports hatte, was nicht reicht.

Durch den Begriff "maximum retransmission timeout" bin ich über verschiedene Dinge gestolpert. U.A. über das da:
http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=281926


Zitat :
... Ich würde ja eher darauf tippen, daß da bei den UDP-Paketen unterwegs immer wieder mal ein Paket verloren geht oder sogar von Routern mit AQM absichtlich verworfen wird (schon ab 50% Füllstand einer Queue) ...


Das beschreibt eigentlich genau das, was ich hier beobachte. Nach meinen Recherchen ist das eine Eigenschaft des Routers, die nicht vom Anwender parametrierbar ist.
Ich persönlich würde den Speedport Entry2 favorisieren und dazu noch einen Switch spendieren. Muss mal mit dem Anschlussbesitzer reden.
Vielleicht kommt hier demnächst noch ein klein wenig mehr an, wenn im Nachbardorf Glasfaser liegt. Letztes Jahr gab es ja schon die Beschleunigung von 384 auf 448 kbit/s


Zitat :
...z.B. übernimmt/beeinflusst TCP/IP eigentlich diese Funktion und nicht primär die Hardware...

Das hat mir ein Kollege auch erzählt und dass das vor allem in den Parametern des Clients festgelegt ist. Aber anscheinend gibt es auch Router, die sich da einmischen.




_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 983587

BlackLight

Inventar

Beiträge: 4350


Zitat :
[...] kommt nach ungefähr einer Sekunde im Browser: "Fehler: Server nicht gefunden
Der Server unter blablabla konnte nicht gefunden werden."
Kommt da kein dreistelliger HTTP-Statuscode? Dann würde ich darauf tippen, dass der Router die DNS-Auflösung zu schnell abbricht. Ändert sich was, wenn du an deinem PC einen DNS-Server vom Provider einträgst und so den Router-DNS umgehst?



Zitat :
... Ich würde ja eher darauf tippen, daß da bei den UDP-Paketen unterwegs immer wieder mal ein Paket verloren geht
UDP und TCP/IP sind zwei verschiedene Sachen. Ich zitiere mal Wiki:

Zitat :
UDP ist ein verbindungsloses, nicht-zuverlässiges und ungesichertes wie auch ungeschütztes Übertragungsprotokoll. Das bedeutet, es gibt keine Garantie, dass ein einmal gesendetes Paket auch ankommt, dass Pakete in der gleichen Reihenfolge ankommen, in der sie gesendet wurden, oder dass ein Paket nur einmal beim Empfänger eintrifft. [...]
Quelle

BID = 983671

inf-elo

Gesprächig



Beiträge: 191

Von den 724ern gibt es 3 mögliche Typen A, B oder C, so viel zu den Möglichkeiten bzgl. Gerätemacke.
Dann wäre zu Prüfen ob in der Kiste eventuell die Internet-Telefonie aktiviert wäre, denn bei nur 96 kB UL Bandbreite würde die davon schon 80 reservieren.
Wenn man dich richtig versteht, läuft die Telefonie "analog" leitungsgebunden über den Splitter.
Jetzt kannst du ausprobieren ob es am Anschluß, am SP724 oder an der Netzanbindung der PC´s liegt.
PingZeiten und Traceroutes sind normal? der SNR ist ja so nicht zu sehen, die Symmetrie von DL zu UL scheint ja zu passen, nur ob diese neumodische Kiste damit auch zurecht kommt? Da steckt ein ADSL2+ und VDSL-Modem drin, ob die für solche schneckenlangsame und grenzwertige DSL-Anschlüsse gut genug sind?
Man kann ja auch mal bei der Telekom eine Störung melden, dann können die sich mal auf die Suche nach dem Grund des Problemes machen! Noch dazu ist ja ein supportetes Gerät am Anschluß in Betrieb, wenn auch nur leidlich!
Die Kiste ist aber hoffentlich nicht sonderlich warm, und das Nezteil ist auch das originale? Anschlüsse der PC´s über LAN oder WLAN?
Wenn es mit einem anderen, oder sogar älteren DSL-Modem, besser oder richtig läuft, dann schmeiß das Ding da raus. Viel sehen kann man in dem Daten zum Anschluß nämlich nicht, und die CPU-Last der Kiste ist auch nicht einsehbar.
Vllt. noch mal komplett Werksreset, FW aktualisieren je nach Typ A, B o. C und dann nur die Grundeinrichtung für Internet, und alles andere wie WLAN u.ä. auf aus.
Wenn der dann immer noch herumzuckt > austauschen. Bei dem Schneckentempo sollte das nicht am UL-Verhalten liegen können, der DL hat seine eigene Bandbreite, die beeinflußt den UL überhaupt nicht. Es sei denn da sind Störungen auf den Trägern im UL drauf, dann suchst du dir aber eh den Wolf.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: inf-elo am  1 Mär 2016 23:06 ]

BID = 988077

Benedikt1

Gerade angekommen


Beiträge: 2
Zur Homepage von Benedikt1

Bei der Geschwindigkeit, lohnt es sich vielleicht mal bei der Telekom anzurufen und zu fragen, ob die nicht VDSL bieten. Alternativ gibt es auch mittlerweile gute UMTS verträge von Voda. Das Hauptproblem ist einfach die lange Kupferleitung zwischen Hauptverteiler und deinem Zuhause. Ich denke der Fehlerlog deines Gerätes wird nach einer gewissen Zeit überflutet, woraufhin es sich ggf neustartet. Du kannst nichts ohne weiteres an solchen tiefen Einstellungen im Gerät ändern (leider).

BID = 988096

Ltof

Inventar



Beiträge: 8707
Wohnort: Hommingberg

Zunächst mal vielen Dank für die vielen Hinweise! Momentan komm ich nicht dazu, die ganzen Punkte zu prüfen.

Ein Telekom-Mitarbeiter hatte mal die Leitung durchgemessen und meinte, dass hier nicht mehr ginge. Nach VDSL hatte ich ihn nicht gefragt. Vermutlich gibt's das hier auch nicht. UMTS ist auch keine Alternative. Ich habe einen mobilen Zugang für Unterwegs, der deutlich schneller als der DSL-Mist hier ist. Hier funktioniert das aber nicht, weil kein Netz ist - nicht mal GSM funktioniert vernünftig.


Zitat :
... die Symmetrie von DL zu UL scheint ja zu passen, nur ob diese neumodische Kiste damit auch zurecht kommt? ...

Das ist meiner Meinung nach genau das Problem.

Ansich reicht mir ja das Schnecken-DSL. Man muss sich halt einschränken. Nur, wenn der Router rumzickt weil z.B. gerade die Grafikkarte oder Windows nach hause telefoniert, geht gar nichts mehr. Mit den anderen Routern war es dann eben nur furchtbar langsam, aber es ging noch.

Wenn ich das richtig verstehe, gibt's keine Möglichkeit, dem Router den Umgang mit der begrenzten Bandbreite beizubringen.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 988098

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17197

Zum Speedport sage ich nur Besorg dir ein vernünftiges DSL-Modem und wenn da nur 2 Lan-ports vorhanden sind dann häng einfach einen Switch an das Teil.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 998061

Ltof

Inventar



Beiträge: 8707
Wohnort: Hommingberg

So werden wir es machen.

Ein Switch ist inzwischen vorhanden. Jetzt müssen wir nur noch diese W724V-Mistkiste loswerden. Immerhin kostet die sogar Miete. Der Verein rafft es übrigens nicht, dass der W724V mit einem lahmen DSL nicht klar kommt.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 998062

Tachyon

Schriftsteller



Beiträge: 676
Wohnort: CERN /Bayerische Schweiz bei STA
Zur Homepage von Tachyon

Also das Zurückgeben des Telekom Miet Routers war bei mir kein Problem.

Hotline angerufen, eine gefühlte dreiviertel Stunde mir die Warteschleifenmusik angehört, und dem Mitarbeiter gesagt, dass ich den Router nicht mehr benötige, weil ich mir einen eigenen gekauft habe. 5 Tage später war ein Schreiben von der Telekom im Kasten inklusive Paketaufkleber. Das Ding habe ich dann zurückgeschickt und ab der nächsten Telefonrechnung ist der Mietbetrag des Routers auch nicht mehr aufgeführt.

Tachy

_________________
Übrigens: Für die Leute, die Ruhe und Stille lieben, wurde die telefonlose Schnur erfunden.

BID = 998440

Ltof

Inventar



Beiträge: 8707
Wohnort: Hommingberg

So, jetzt läuft hier wieder ein Speedport Entry 2 zusammen mit einem Switch. Es läuft einigermaßen flüssig. Langsam, aber stetig. Der W724V war wie ein Ferrari auf dem Feldweg. Das harmoniert einfach nicht.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 43 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 3 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161656499   Heute : 1243    Gestern : 19153    Online : 212        20.10.2021    6:32
5 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 12.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0860528945923