Erste Hilfe bei Stromunfällen (230V)

Im Unterforum Stromunfälle - Beschreibung: Unfälle mit Strom und Gefährliches

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 25 2 2024  23:53:39      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Stromunfälle        Stromunfälle : Unfälle mit Strom und Gefährliches

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )      


Autor
Erste Hilfe bei Stromunfällen (230V)

    










BID = 390435

Bahnstrom

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Benningen
 

  


Aha, nun - das gilt also für den ganzen Körper sozusagen mit Knochen - oh jemine - dann lieber mal Abstand von diesen Fahrdrätchen - so lau ma mol lieber fingar weg dodronna - wie ma im schäwibsche so sagt.

Übrigends, da gibts doch so ein Video mit so einem Trafo, welcher ein bisschen Schaden nimmt wurde der in Brand gesteckt - oder was ist da los ??

Oder war dies nur ein Versuch-

Merci für Antwort. Bahnstrom

BID = 390505

wulf

Schreibmaschine



Beiträge: 2246
Wohnort: Bozen

 

  

hallo,
welches video meinst du? poste hier mal einen link.

mfg wulf

_________________
Simon
IW3BWH

BID = 390515

Bahnstrom

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Benningen

Ohm, jetzt wie poste ich, ahm - ich meine das eine Video, wo unter"Videos - Elektrische Fehler" oder so ähnlich zu finden ist. Da sind ne Menge gute Aufnahmen und Bilder - z. B. auch so ein Riesenlichtbogen. Ich meine, dies könnte USA sein - kann aber auch irgendwo bei uns im Bereich sein.

Dank für Nachricht - Bahnstrom


BID = 390518

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Hallo Bahnstrom,

erstmal noch willkommen im Forum!

Wenn der nur ein einziges Mal unvorsichtige Bahnarbeiter einen schicken Lichtbogen verursacht hat, ist sowas schon möglich, wenn er passend dazu stehenblieb.

Aus den Zeiten des WK II sind reichlich Schilderungen und auch Fotos überliefert, wie Menschen einschrumpfen, wenn sie passender Wärmeeinwirkung ausgesetzt sind...


Gruß,
sam2

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 390546

Bahnstrom

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Benningen

:(Möglicher Weise ist dies so passiert. Ich kenn mich da zwar lang nicht so gut aus, wie ihr, aber ich gehe mal davon aus, dass solche Unfälle bzw. deren Auswirkungen bestimmt von vielen Faktoren abhängig sind - und um so ungünstiger die Faktoren - um so ungünstiger der Ausgang.

Aber so ein Kurzschluss wird doch recht schnell ausgeschaltet - oder

BID = 390645

Fentanyl

Fentanyl mit Overkill
Volle Kanne !




Beiträge: 1912

Was für ein Kurzschluss? Erst durch den Lichtbogen kann ein ausreichend hoher Strom fließen, um die Absicherung der Trassen, die teilweise mehrere Megawatt transportieren, zur auslösung zu bringen. Der Mensch ist da meistens schon tot und selbst wenn nicht, ist die Auslösung viel zu träge bzw. tritt der Tod viel zu schnell ein. Bei derart hohen Spannungen nutzt keine Sicherung was...

MfG; Fenta

BID = 398946

anm

Gesprächig



Beiträge: 146
Wohnort: Stumm

Hallo!

Ich erlaube mir auch mal was zu den Thema zu schreiben.

Ich bin Sanitäter seit 1,5 Jahren beim Roten Kreuz in Österreich.

1.) @Trumbaschl:

Zitat :
Also ich habe gelernt bei Unfällen mit Netzspannung KEINE HLW durch den Ersthelfer! Und ich habe das beim österreichischen roten Kreuz gelernt, vor weniger als einem Jahr.


Warum bitte nicht? HLW ist IMMER anzuwenden, sofern keine Atmung vorhanden. Gilt als lebensrettende Sofortmaßnahme und hat Priorität vor allem.

2.) zu Defidebatte: die Defipads bitte NUR aufkleben, sofern (laut neuer Lehrmeinung) keine Atmung mehr vorhanden. also nicht zur überwachung eines bewusstlosen o.ä. verwenden. früher war es nur bei einem kreislaufstillstand o.ä. aber das wird in der ersten hilfe (und sogar in der sanitätshilfe) nicht mehr unterschieden.
Ein Defi wir verwendet, wie schon gesagt, um das Herz wieder in eine kontrollierte Funktion zu bekommen. Man sollte sich jedoch nicht wundern wenn der Defi "kein Schock empfohlen" sagt - bitte NICHT mit der reanimation aufhören, wenn der patient immer noch nicht atmet. der defi gibt nämlich auch keinen shock ab, wenn ein herzstillstand vorliegt. die meiste anwendung eines defis ist bei kammerflimmern - bei herzstillstand nützt nur mehr die HLW.

3.) @bahnstrom: ja, stromunfälle können extreme verbrennungen hervorrufen, aber dass der patient danach nur mehr 1/2 so groß ist - naja ich weiss nicht ;-). aber es kann eben schon sein durch starke verbrennungen...
ich hatte aber auch schon einige stromunfälle mit teilweise erheblichen verbrennungen (ein unfall war mit einer kleinen explosion dazu...)
und ein mann in der oberleitung erzeugt keinen kurzschluss - es fliesst zwar etwas an strom, aber was meinst was so eine lok an strom zieht


und hier noch eine RIIIEEESEN bitte:

sollte jemand einen unfall haben - BITTE HELFT WIRKLICH. ich komme manchmal mit der rettung zu notfällen (immerhin auch schon 7 reanimationen) bei denen die menschen einfach nebenbei stehen und NICHTS machen! also bitte fangt mit der HLW an - das kann wirklich leben retten und vor allem können wir dann effizientere maßnahmen durchführen.

also nach dem motto: vielleicht nicht ganz richtig, aber immer noch besser als nichts. insuffiziente HLW ist immer noch besser als gar keine...

mfg andi


[ Diese Nachricht wurde geändert von: anm am 13 Jan 2007 22:59 ]

BID = 691176

MIYAKO

Aus Forum ausgetreten

Hallo
ICh habe mit 5 und 6 Jahren einen Strom schlag bei 230V bekommen und das dreimal insgesamt!Ein bzw. Austrittsstellen waren nicht zu sehen!
Habe in einem Thread bei Stromunfällen (Stromunfall 380V 250A) gelsen das die spätfolgen erst nach ca. 10JAhren auftreten können!
Und da ich jetzt 15 bin bin ich ja genau in der Zeit!
Was sollte ich tun?Bzw. was kann ich erwarten?
Damals war ich nicht im Krankenhaus !

BID = 691209

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Was sollte ich tun?Bzw. was kann ich erwarten?
Vermutlich überhaupt nichts.
Du kannst dich ja mal mit deinem Hausarzt darüber unterhalten. Evtl. fertigt der dann ein EKG an, um zu sehen, ob irgendwelche bleibende Schäden eingetreten sind.
Die meisten hier, die regelmäßig mit Elektrizität umgehen, werden schon mal "eine gewischt" bekommen haben.
Weil dabei oft nicht der Körper durchströmt wird und da wiederum insbesondere nicht der Weg durch das Herz, haben solche Unfälle meist keine gravierenden Folgen, außer einem gehörigen Schreck und evtl. Schürfwunden, die man sich beim Zurückzucken zuzieht.

Ich habe als Kind z.B. mal mit einem Finger beide 220V-Anschlussklemmen meines Eisenbahntrafos berührt.
Das hat etwas gefunkt und auch weh getan und danach hatte ich von den Funken zwei schwarze Punkte an der Fingerkuppe. Das ist aber bald restlos und folgenlos verheilt und heute weiss ich schon gar nicht mehr genau, welcher Finger das war.

Das ist natürlich keine Garantie, daß nie etwas passiert und deshalb sollte man sich beim Umgang mit höherer Spannung stets höllisch vorsehen.
Dann kann zwar immer noch genug passieren, aber je mehr man durch Vorsicht die kleinen Unfälle vermeidet, umso geringer sind auch die Chancen dass mal ein schlimmer Unfall passiert.



_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

BID = 691916

endsommer

Gelegenheitsposter



Beiträge: 73
Wohnort: Weichering

Hallo MIYAKO,

wie perl schon ausführte, dürfte es keine weiteren schwerwiegenden Komplikationen bei dir ergeben.

Bei deinen zwei Erlebnissen mit dem elektrischen Strom hattest du ja anfangs keine schwerwiegenden Probleme - aus denen dann Spätfolgen abzuleiten wären.

Nimm es erst mal gelassen hin und sprich ruhig mal mit deinen Hausarzt bei einer Gelegenheit darüber. Glaube aber nicht dass hier weitere Untersuchungen anstehen werden.

Gruß
endsommer

BID = 691918

prinz.

Moderator

Beiträge: 8922
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  

Moin
Ansonsten endest Du so wie Mr. Bean der ist/war von Beruf
Elektroingenieur.
mfg


_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 723203

MIYAKO

Aus Forum ausgetreten

Das Wäre woll nen segen als ne schande ? bzw. der tod . passt aber nich.


Vorherige Seite      
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 28 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 26 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180238885   Heute : 17643    Gestern : 16379    Online : 381        25.2.2024    23:53
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0255589485168