Auvisio DSR-395U.mini

Reparaturtipps zum Fehler: Scart Kabel

Im Unterforum Reparatur - Sat - Beschreibung: Receiver, Anlagen, Multischalter, D-Box Digita-Receiver, Festplattenreceiver usw.

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 20 5 2024  17:02:23      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Sat        Reparatur - Sat : Receiver, Anlagen, Multischalter, D-Box Digita-Receiver, Festplattenreceiver usw.


Autor
Sonstige Auvisio DSR-395U.mini --- Scart Kabel
Suche nach Auvisio

    







BID = 825888

Tina28

Gerade angekommen


Beiträge: 2
Wohnort: Berlin
 

  


Geräteart : Sonstiges
Defekt : Scart Kabel
Hersteller : Auvisio
Gerätetyp : DSR-395U.mini
______________________

Unser Digitaler SAT-Receiver hat nur eine Scart Ausgangsbuchse. Daran wollen wir aber 2 TV's anschließen. Dieser eine SAT-Receiver soll somit immer die beiden TV's an ansteuern.
Es soll nicht noch ein 2ter SAT-Receiver angeschafft werden, wäre auch unnötig.
JETZT KOMMT's:
ein Scart Kabel, mit einer gesamten Länge von ca. 20 m wäre absolut unrentabel. Kann man nicht auch ein anderes Kabel verwenden? Welches, mit wieviel Adern?
Welche Pin's aber sind am Scart Stecker in Betrieb oder nötig (welche sind wichtig für Digitalen Ton und Bild)? Es müssen doch sicherlich nicht alle Pin's (21 Stück) belegt werden oder doch?
Kann man nicht auch von Scart auf Chinch-Steckern (am anderen Ende) umbauen?
Normales Antennenkabel wäre nicht möglich (da dies ja zu Analog-Zeiten schon verlegt wurde)? Oder doch?
Bitte gibt mir eine verständliche Rückmeldung, BITTE kein Fachlatein.
Herzlichen Dank an ALLE,
Tina

Erklärung von Abkürzungen

BID = 825936

Cry Wolf

Achtung
Dieser user postet unter verschiedenen Namen




 

  


Zitat :
Daran wollen wir aber 2 TV's anschließen. Dieser eine SAT-Receiver soll somit immer die beiden TV's an ansteuern.

Um aus einem Ausgang IMMER zwei Eingänge zu treiben bräuchte es schonmal einen "AV-Verteilverstärker" ( http://www.conrad.de/ce/de/product/352500/).
Würdest du den Ausgang nur durch eine Art "T-Stück" auf zwei Geräte verteilen, wäre das Bild sehr dunkel und kontrastarm.
Einzige Möglichkeit ohne einen (strom benötigenden) Verstärker auszukommen, ist einen AV-Umschalter einzusetzen, der sicher stellt, dass jeweils nur EINER der beiden TV elektrisch mit dem Receiver verbunden ist.


Zitat :
ein Scart Kabel, mit einer gesamten Länge von ca. 20 m wäre absolut unrentabel.

http://www.reichelt.de/A-V-Kabel-Sc.....& wären schonmal 10m für weniger als 4 Euro... Aber das nur am Rande, und ohne Rücksicht auf die Qualität der Leitung.


Zitat :
Kann man nicht auch von Scart auf Chinch-Steckern (am anderen Ende) umbauen?
Ja. Das ist hier kein Problem, und dürfte sogar der beste Ansatz sein, wenn es darum geht die Sachlage zu verstehen. Auch die Frage der Beschaffung Qualitativ guter/ausreichend guter Leitungen ist einfacher zu lösen.

Viele der üblichen SCART Adaptersets beinhalten solche SCART-Cinch "Umsetzungen".
Als Einzelteil gibt es u.a. http://www.reichelt.de/A-V-Kabel-Sc.....&
http://www.reichelt.de/A-V-Kabel-Sc.....&


Zitat :
Welche Pin's aber sind am Scart Stecker in Betrieb oder nötig (welche sind wichtig für Digitalen Ton und Bild)?

Zunächst einmal etwas Grundsätzliches:
Was da am SCARt Anschluss raus- und reingeht ist nicht digital. Das sind analoge Signale, wie es sie seit der Einführung der direkten AV Verbindung schon gibt.
Digital ist das, was du mit der Schüssel aus dem Himmel holst.
In deinem Sat-Receiver muss das dann für die SCARTausgabe aber wieder "analogisiert" werden.
Ausserdem schert es eine Leitung/Kabel kaum, ob man durch sie Analoge oder Digitale Signal durchschickt. Alles sind wandernde Elektronen - die einen tanzen halt Walzer, die anderen zucken wild in der Gegend herum.

Das gesagt; es werden für deinen Zweck mindestens 3 Signalleitungen gebraucht. Diese sollten geschirmt, also wie ein Antennenkabel aus Mittelleiter (Seele) und Abschirmung (Schirm) aufgebaut sein.
Die 3 Signalleitungen in der Minimalanforderung sind im einzelnen;
Ton rechts/links - bei der Cinch Technik meist rot und schwarz markiert
und Composite Video, auch FBAS, CVBS oder einfach nur Video genannt, in Cinchtechnik oft gelb. Für die Videoleitung gelten höhere Qualitätsansprüche hinsichtlich Dämpfung, Schirmung und Wellenwiderstand als für Audio.

Willst du bessere Bildqualität, benötigst du entweder eine S-Video-Verbindung (macht zusammen mit Ton insgesamt VIER Leitungen),
oder die bei Flachmonstern heute übliche RGB Verbindung (mit Ton zusammen 6 Leitungen).
Wegen der Vielzahl der Leitungen ist es eher unüblich die beiden letzteren Verbindungen in Einzelleitungs-Cinchtechnik auszuführen, weshalb es dafür kaum passende SCART-Cinch-Adapter zu kaufen gibt.

Wichtig ist hier, sich klar zu machen welche Bildqualität du erreichen möchtest, und danach den Ausgang des Receivers im seinem Setup-Menu entsprechend einzustellen.
Dann muss der "nah" stehende Fernseher aber auch das gleiche "Eingangsformat" nutzen, wie der "ferne".


Zitat :
Kann man nicht auch ein anderes Kabel verwenden?

Wenn man mit Cinchtechnik verbinden will, reicht für die Tonleitungen die normale Cinch-Verlängerung, wie man sie auch an der HiFi Anlage einsetzt.
http://www.reichelt.de/A-V-Kabel-Ci.....&
Für die Übertragung des Videosignals (Gelber Stecker) sind diese Audioleitungen nicht gut geeignet, obwohl sie im Prinzip ähnlich aussehen.
Fertig konfektioniert sind 75 Ohm Videoleitungen etwa http://www.reichelt.de/A-V-Kabel-Ci.....&
Man kann es auch aus (gelben) Cinch Steckern und dünnem 75 Ohm Koaxialkabel, wie es im Antennenbau verwendet wird, selbst konfektionieren.


Zitat :
Normales Antennenkabel wäre nicht möglich (da dies ja zu Analog-Zeiten schon verlegt wurde)? Oder doch?
Jein.
Die geschrimte Antennenleitung würde sich rein formal als einzelne Audio oder auch als Videoleitung eignen. Nur brauchst du bei dem Weg, den du beschreiten willst (SCART direkt bzw über Cinch verlängern), wie oben dargelegt, mindestens drei dieser Leitungen.

ES SEI denn:
Du verwendest einen s.g. TV- oder HF-Modulator. Als Beispiel sei
http://www.reichelt.de/Modulatoren/.....& genannt. Das gibt es sicher bei irgenwelchen Restpostenhändlern auch billiger.
Das ist sozusagen ein kleiner TV Sender, der Ton und Bild vom Scart Anschluss nimmt, daraus einen "analogen Fernsehsender" zusammenmischt, den er dann in ein handelsübliches Antennenkabel schickt.
Diesen "Sender" (oder sogar mehrere davon auf verschiedenen "SendeKanälen") kannst du mit nur einem einzelnen Antennenkabel weiterleiten, ggf mit Doppelsteckern auf weitere Antennenleitungen und damit weitere Geräte verteilen (balkon, Kinderzimmer, Küche etc), und so überall das Programm des Sat-Receivers schauen.
Das "Sendersignal" ist mit jedem TV, der noch den alten analogen Kabel oder Antennenempfnag (nicht DVB-T) beherrscht, im Bereich der UHF Kanäle 21-69 empfangbar. Der TV muss nicht einmal eine SCARTbuchse haben. Da geht also theoretisch auch Uropas sw-Fernsehtruhe aus den 60ern...

Klassische Videorecorder enthielten ebenfalls solch einen (RF-)Modulator (ein Relikt aus der Zeit, als es noch keine SCART Verbindungen gab). Ebenso enthalten Videorecorder oftmals auch eine Art "AV-Verteilverstärker", sofern sie mehrere SCART Anschlüsse haben.
Solltest du also solch einen Videorecorder rumfliegen haben und den Stromverbrauch nicht scheuen, hättest du mit dem noch liegenden Antennenkabel schon beinahe alles für einen ersten Test zusammen...

Soweit zu deinen Fragen.

Eines noch:
Eine SCART-Verbindung direkt (also entweder als SCARTleitung oder Cinch Leitung) über 20M zu führen, ist nicht nur ein Problem hinsichtlich nötiger Leitungsqualität und Qualitätsverlust, es ist vor allem das ideale Szenario um Brummschleifen zu erzeugen.( http://de.wikipedia.org/wiki/Brummschleife ).
Wenn die zwei Geräte dann noch an verschiedenen Stromkreisen hängen, in verschiedenen Zimmern stehen, oder auf verschiedenen Etagen sind, kannst du fast schon auf Brummschleifen wetten.

Von daher erschient eigentlich nur die Modulatorlösung bzw Funkübertragung wie z.B. http://www.reichelt.de/Funkuebertra.....voll.

n.b. ALLE OBEN AUFGEFÜHRTEN LINKS DIENEN DER VERANSCHAULICHUNG UND SIND KEINE PRODUKT- ODER KAUFEMPFEHLUNG.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 825942

Tina28

Gerade angekommen


Beiträge: 2
Wohnort: Berlin

Zuerst einmal DANKE an Alle. Es gibt tatsächlich ein Forum, was auf Fragen eingeht und auch vernünftig beantwortet.
Nochmals DANKE, DANKE, speziell an -Cry Wolf-.

Erklärung von Abkürzungen


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 16 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 6 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181318925   Heute : 2951    Gestern : 6420    Online : 572        20.5.2024    17:02
7 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 8.57 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.140581846237