Kathrein Satellitenanlage Anlagentechnik  LNB-Test

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler:

Im Unterforum Reparatur - Sat - Beschreibung: Receiver, Anlagen, Multischalter, D-Box Digita-Receiver, Festplattenreceiver usw.

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Sat        Reparatur - Sat : Receiver, Anlagen, Multischalter, D-Box Digita-Receiver, Festplattenreceiver usw.

Autor
Satellitenanlage Kathrein LNB-Test

    










BID = 588340

Fleckenteufel

Neu hier



Beiträge: 42
Wohnort: Aachen
 

  


Geräteart : Anlagentechnik
Hersteller : Kathrein
Gerätetyp : LNB-Test
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo Zusammen,
ich habe gestern versucht eine Sat-Anlage zu reparieren - erfolglos.
Am Fernseher liegt es nicht, am Receiver liegt es warscheinlich auch nicht (habe einen zweiten, funktionierenden ausprobiert), den Multischalter habe ich von der Anlage getrennt - den kann man daher zunächst einmal ausschließen, habe ebenfalls beide Eingänge am analogen Lnb von ca. 1995 belegt - kein Erfolg!
Meine Frage nun: kann ich das LNB von unten aus auf Funktionalität untersuchen und wenn ja, was muß das denn für Werte haben? Ich habe schon erlebt, daß ein LNB-Eingang den Geist aufgibt, gibt es das auch im Doppelpack?
Viele Grüsse
Robert


Erklärung von Abkürzungen

BID = 588357

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 35267
Wohnort: Recklinghausen

 

  

Ein LNB hat Ausgänge, keine Eingänge.
Das beide Ausgänge defekt sind kann durchaus passieren, da braucht z.B. nur Wasser eingedrungen sein.
Um zu wissen wie man das testen kann müßte man wissen was für ein LNB das ist. Das kann sowohl ein Twin-LNB sein als auch eines mit getrennten Ausgängen für H und V. Darüberhinaus kann es sein das es nur an einem der beiden Anschlüsse mit Spannung versorgt werden kann.
Wie auch immer, ein Receiver direkt am LNB sollte Empfang haben, sofern die Schüssel richtig ausgerichtet ist, immerhin gab es in den letzten Tagen ja auch stellenweise etwas Sturm.



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen








BID = 588384

Murray

Inventar



Beiträge: 4205

Was funktioniert denn nicht?

Hast also scheinbar noch eine "analoge" Anlage mit Analogreceivern dran?

Von unten kann man die Stromaufnahme überprüfen, also ob die Kabel noch richtig Kontakt zum Anschluß haben und das im LNB der Kontakt von Buchse zur Elektronik besteht.
Dann könnte man noch den Sat-Pegel testen - Sat-Finder oder spezielle Meßgeräte, hast du aber sozusagen ja schon gemacht.

Das andere hat Mr.Ed eigentlich schon geschrieben, bei der direkten Funktion gibt es mehrere Möglichkeiten. Da würden die Gerätebezeichnungen helfen.

Verstellte Schüsseln hat man öfters. Manchmal sind die sogar bombenfest und man fragt sich wie die sich überhaupt verstellen konnten.

PS: für die Speisespannung sind es Eingänge

Erklärung von Abkürzungen

BID = 588419

Fleckenteufel

Neu hier



Beiträge: 42
Wohnort: Aachen

So, ich war auf dem Dach! Hier alle Werte die ich ablesen konnte:

Receiver: Kathrein UFD 90 260212

Multischalter: ist eine Kathrein Umschaltmatrix 2 X 4 EXR 40 273313 mit H und V Eingang

LNB: Kathrein Nr.: 1670788 f/GHZ 10.95 – 11.7 BSME5-201B 282042B

Kann ich davon ausgehen, dass das kein TWINLNB ist, und ich somit die Umschaltmatrix gar nicht umgehen kann, wenn ich die 18 V nicht auf die falsche Leitung aufschalten will?
Wasser kann ich – so meine Annahme zumindest – ausschließen, trocken wie in der Wüste! (die Anschlüsse sind fest verschraubt und unter einem wasserdichten Zylinder verstaut) Das Ganze sieht mir sowieso nach einer richtig professionellen Anlage aus, alle Kabel und Verschraubungen fest, Kabel ordentlich auf dem Dachboden verlegt, nicht so ein Kauderwelsch wie man das sonst so auf Dachböden antrifft. Sturmverstellung ist ebenfalls auszuschließen, da der Fehler seit dem Sommer sporadisch auftritt, dann wieder das Ganze für mehrere Wochen funktioniert hat – nun ist seit Donnerstag Schluss, außerdem steht das Haus rundum geschützt. Verschraubungen und den Sitz der Antenne habe ich eben auch überprüft, denke das ist OK. Wenn das LNB defekt ist, dann kann ich auch sicherlich mit dem Satellitenfinder keine Einstellungen vornehmen – oder?
Hoffentlich suche ich nicht doch in der vollkommen falschen Richtung – letztendlich ist eventuell das Scartkabel zum Fernseher defekt – das ist aber doch eher selten? (das fällt mir nur gerade eben beim Schreiben hier ein und kann das nicht eben mal ausprobieren, da das Haus vier Kilometer entfernt steht.)
Gruß
Robert

Erklärung von Abkürzungen

BID = 588432

Satfan123

Sat- und DBox-Spezialist



Beiträge: 2168

wenn verkabelung auszuschliessen ist dann rüste gleich alles auf digital um

Erklärung von Abkürzungen

BID = 588435

yehti

Schriftsteller



Beiträge: 723
Wohnort: Plattstedt

Moin!
Das scheint wirklich eine recht alte Analoganlage zu sein.
Allerdings: Das sich eine alte Kathrein verstellt, da gehört einiges zu.
Die CAS60 bei meiner Mutter haben wir 1992 gebraucht gekauft und sie mußte noch nicht einmal neu ausgerichtet werden.
Obwohl wir hier an der stürmischen Nordsee wohnen.
Das Speisesystem ist allerdings jetzt zum 4. mal fällig...
Die horizontale Ebene ist ausgefallen.
Jedenfalls, wenn man den Antennenanschluß vom Receiver direkt mit einem Ausgang des LNBs verbindet, müssen wenigstens ein paar Sender zu empfangen sein.
Es kann sein, das das LNB die Versorgungsspannung nur an einem Anschluß verarbeiten kann, also beide Anschlüsse ausprobieren.
GANZ WICHTIG:
Vorm Strippenumklemmen IMMER die gesamte Anlage Spannungsfrei machen, also von allen angeschlossenen Receivern die Netzstecker ziehen.
Sonst kannst du das LNB killen.
Wasser im LNB... Bei Kathrein mit dem Eimer darüber eher unwahrscheinlich.
Wenn das LNB kaputt ist, gleich ein Digitaltaugliches einbauen.
Schüssel und Receiver können erst mal bleiben, der Multiswitcher muß dann raus oder neu.
Ansonsten, analoge LNBs sind gebraucht aus Umrüstaktionen zu bekommen, Ihbäj ist voll davon, du kannst dir auch bei mir eins abholen...
Gruß Gerrit


PS: LNB=LNC=Speisesystem

_________________
SIE sagen, ich wäre VERRÜCKT!
SIE sagen, ich wäre WAHNSINNIG!!!
Ja, was soll ich dazu sagen...?
SIE haben recht!



Ottokar Funkenspotz aka MEGAVOLT

Erklärung von Abkürzungen

BID = 588443

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Wasser im LNB... Bei Kathrein mit dem Eimer darüber eher unwahrscheinlich.
Aber Wasser im Koaxkabel, z.B. durch einen beschädigten Mantel eingedrungen, dämpft die Hochfrequenz derart wirkungsvoll, dass am andere Ende praktisch nichts mehr ankommt.
Eis hat übrigens sehr viel geringere Verluste und so ist es durchaus möglich, dass die Anlage bei Frost funktioniert und bei Tauwetter ausfällt.

_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

Erklärung von Abkürzungen

BID = 588454

Murray

Inventar



Beiträge: 4205

Hattest du die Kabel vom LNB wenigstens mal ab?
Selbst wenn die noch so trocken aussehen kann sich da im Laufe der Jahre Kondenswasser absetzen oder es kommt aus dem Kabel.
Hatte da so einen ähnlichen Fall mit so sporadischen Aussetzern.
In dem einen Stecker war nur noch braungrüner stinkender Schleim *igitt*, von außen sah der erstklassig und trocken aus.
Hat dann mit der Zeit den Innenleiter durchgeätzt, je nachdem wie der Wind geblasen hat gab es mal Kontakt und mal nicht

Erklärung von Abkürzungen

BID = 588509

Fleckenteufel

Neu hier



Beiträge: 42
Wohnort: Aachen

Hallo Zusammen,
zunächst vielen Dank für die guten Ratschläge. Die Kabel hatte ich ab, alles wie neu! Zum testen der LNB Ausgänge habe ich leider keine Antwort erhalten - ist das überhaupt möglich? (gibt es da keinen Widerstand odere sonstwas zu messen?) Wie lange wird es denn noch Analogempfang geben? Eigentlich ist ja sinnvoll direkt auf digitale Technik umzurüsten. Ist ein neues digitales LNB universell tauglich oder muss ich auch den Receiver rausschmeissen? Wenn ich die Schüssel auf dem Dach belasse, was für ein digitaler LNB passt dann in den Halter?
Gruß
Robert

Erklärung von Abkürzungen

BID = 588565

Varaktor

Schreibmaschine



Beiträge: 1007
Wohnort: Stadtodendorf

Hallo Fleckenteufel, das mit 'analog' und 'digital' vergiß schnell.
Analog funktionioniert auch die Digitaltechnik bei genauerem Hinsehen, (auch wenn das
manche Leute nicht gern hören )

Um deine Antenne, die ist in dem LNB-Kasten drinn, der Rest ist nur Reflektor, zu testen, brauchst du eben mal irgend einen SAt-Empfänger
mit Fernseher und sonst nix. Irgend ein Sender kommt da schon an und durch wenn nicht wirklich Wasser und ähnliches in die Leitung geraten ist oder irgendwo ein Kurzschluss ist.

PS: Bedenke, rein analoger Empfang funktioniert noch, wenn digital nicht mehr geht!! Das sollten sich so einige Leute hinter die Ohren schreiben.

MfG

Varaktor

Erklärung von Abkürzungen

BID = 588620

Murray

Inventar



Beiträge: 4205

Wenn es bei digital nicht mehr geht sollte aber mit analog auch nicht mehr viel zu empfangen sein (für meine Schüssel-hinter-Fenster-Tests nehme ich heute mal einen Analogreceiver mit).

@Fleckenteufel ich hatte eigentlich schon geschrieben das du den Strom messen kannst.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 591118

Fleckenteufel

Neu hier



Beiträge: 42
Wohnort: Aachen

Hallo Zusammen,
ich habe am Samstag so nach und nach die ganze Anlage als defekt erkannt. LNB defekt, Multischalter defekt, Receiver defekt, Kabel vom LNB zum Multischalter defekt! So etwas schon mal erlebt? Ich versuche demnächst nicht mehr eine alte Anlage zu reparieren das ist den ganzen Aufwand nicht wert, zumindest wenn man alleine sowas durchführt. Z.Zt. wird bei Praktiker für 119.-€ eine vierfach digitale Komplettanlage angeboten! - ich wuchte mich zehnmal auf´s Dach, messe und messe, baue aus meinem ganzen gesammelten Schrott eine funktinierende Anlage zusammen - und kann nächstes Jahr dann doch den ganzen Mist wieder abbauen, da nurnoch digital angeboten wird. Also mein Tipp, alte Anlagen abschrauben und ab in die Entsorgung!!
Gruß
Robert

P.S. Vielen Dank für die zahlreichen Empfehlungen - und - bis zum nächsten "Problem"
Und nicht vergessen: es gibt Entsorgung - nicht in den Keller und in die Garage !!!

Erklärung von Abkürzungen


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 31 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 5 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 167891316   Heute : 2266    Gestern : 19865    Online : 316        8.8.2022    6:48
9 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 6.67 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0572440624237