Pace Digitalreceiver Satellitenreceiver  BSKYB 3000

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Netzteil tot

Im Unterforum Reparatur - Sat - Beschreibung: Receiver, Anlagen, Multischalter, D-Box Digita-Receiver, Festplattenreceiver usw.

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Sat        Reparatur - Sat : Receiver, Anlagen, Multischalter, D-Box Digita-Receiver, Festplattenreceiver usw.

Autor
Digitalreceiver Pace BSKYB 3000 --- Netzteil tot
Suche nach Pace

Problem gelöst    










BID = 770517

Maddin82

Gesprächig



Beiträge: 127
Wohnort: Gernsheim
 

  


Geräteart : Sat-Receiver digital
Defekt : Netzteil tot
Hersteller : Pace
Gerätetyp : BSKYB 3000
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________

Hallo, ich hab schon wieder einen defekten Receiver, dismal was spezielles aus England. Scheint ein Transportschaden zu sein, jedenfalls war der Glättungskondesator von der Platine gebrochen, leider startet er auch mit Kondensator nicht mehr.
Kann es sein das beim einschalten ohne Glättungskondesator irgenwas drauf gegangen ist ?

Am Ausgang gibt das netzteil absoulut nichts mehr von sich, keine 12V, keine 5V, absolut nichts. Weitere Messwerte siehe Fotor, rechts vom Transformator ist alles tot.




Erklärung von Abkürzungen

BID = 770608

mlf_by

Schriftsteller



Beiträge: 586
Wohnort: Ried

 

  

Das zweite Bild war keine Glanzleistung. Das ist ja nur die halbe Platine; und auch noch der uninteressante Teil. Ich suche mir ´nen Wolf ...

Wenn das Gerät einen starken Schlag o.ä. abbekommen hat, dann könnten sich entsprechend noch mehr Bauteile vom Lötauge losgerissen haben. Vornehmlich die schwereren.
Hat der Trafo (sofern es einer ist) überhaupt noch Kontakt? Kann täuschen, aber die 2 unteren Lötaugen würde ich schon mal als gebrochen ansehen.

Es wundert mich auch, daß es den dicken Elko so extrem herausgerissen haben soll. Wie sieht dann erst das Gehäuse aus?


Offtopic :
Das ist ein Receiver für die FreeSat-Plattform auf 28.2°, oder? Von deren "EPG" würde ich gerne mal ein paar Fotos sehen...

Erklärung von Abkürzungen








BID = 770616

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 35200
Wohnort: Recklinghausen


Offtopic :
Das ist eine Sky+ Digibox, ein Festplattenreceiver für Sky in Großbritannien, keine Freesat Box. Deswegen auch "BSKYB" in der Bezeichnung. Ohne 28,2° Empfang, läßt der sich dann nicht zur Mitarbeit bewegen.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 770625

Maddin82

Gesprächig



Beiträge: 127
Wohnort: Gernsheim

Dem gehäuse geht es gut, das hat einen treffer auf die ecke bekommen daher ist kaum was verbogen, bessere bilder mach ich später noch.

Bis auf den kondensator ist alles fest, der ist sicher auch nur gebrochen weil er nicht auf der platine auflag und so einen großen hebel hatte.

Müßte von dem transitor zum traffo nicht ein rechtecksignal im kHz berreich anliegen ?



Erklärung von Abkürzungen

BID = 770648

Maddin82

Gesprächig



Beiträge: 127
Wohnort: Gernsheim

Sie müssen zu einem Beitrag einen Text eingeben.



Erklärung von Abkürzungen

BID = 770650

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 35200
Wohnort: Recklinghausen

Beim Betrieb ohne den Elko kann sich da durchaus was auf der Primärseite verabschiedet haben. Überprüfe mal niederohmige Widerstände.




_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 770681

Maddin82

Gesprächig



Beiträge: 127
Wohnort: Gernsheim

Wiederstände hat das Teil ja kaum welche, die beiden 4,7MOhm neben dem Elko sind OK, bei den SMDs auf der untrseite kann ich ja nur raten aber die geben alle Messwerte im KOhm berreich von sich.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 770683

mlf_by

Schriftsteller



Beiträge: 586
Wohnort: Ried

Um mal ein wenig zu theoretisieren (und nicht meine eigentliche Arbeit machen zu müssen :)) (...ist allerdings nicht ganz mein Fachgebiet):

- am Eingang und am Ausgang der Drossel solltest du Netzspannung messen können
- das gleiche am Eingang von dem Brückengleichrichter
- zwischen + und - des Brückengleichrichters sollte irgendeine Gleichspannung sein
- zwischen dem Primärseitigen Lötfeld 1 und 3 des Trafos (auf dem Bild von oben her gesehen) könnte ein Rechtecksignal sein, wenn nicht dann macht der Schalttransistor nichts
- lebt D2500 noch?
- links neben dem Schalttransistor direkt über dem D, fehlt da was?
- zwischen Lötfeld 7 und 8 des Trafos könnte auch ein Rechtecksignal sein
- was sind denn das für 2 Bauteile, die auf dem Foto oberhalb vom Trafo verdeckt sind? Sind die ok?
- die Funktion von R2501 und R2502 ist mir schleierhaft (aber sind ja ok, lese ich gerade)

Ein Schaltnetzteil schwingt unbelastet nur nicht unbedingt. Und wenn die Rückwärts-Regelung von der Sekundärseite her nicht passt, ist auch nichts.

Sind Sekundärseitig die Elkos ok (Low ESR)? Die Lötaugen von D2540 auch? Ich würde sowieso ein paar Lötaugen als eiskalt ansehen. Auch eines an der weißen PC-Strombuchse.
Grüße

Erklärung von Abkürzungen

BID = 770690

Lamäng

Gelegenheitsposter



Beiträge: 50
Wohnort: NRW


Zitat :
Müßte von dem transitor zum traffo nicht ein rechtecksignal im kHz berreich anliegen ?

Zitat :
- zwischen dem Primärseitigen Lötfeld 1 und 3 des Trafos (auf dem Bild von oben her gesehen) könnte ein Rechtecksignal sein, wenn nicht dann macht der Schalttransistor nichts

Ich lese ständig Transistor!
Das ist sicher kein Schalttransistor.
Allein schon die Tatsache, dass der Minuspol des BGL auf den mittleren Pin dieses Bauteils führt, widerspricht völlig herkömmlichen MOSFET oder Bipolaren Topologien.- Dort ist der mittlere Anschluss nämlich der heisse, über die primäre Wandlerwicklung zum + des BGL führende Kontakt. Minus oder Masse würde an einen der seitlichen Pins herangeführt.

Allein daraus folgt, dass dies ein hochintegrierter Controller mit Endstufe sein drüfte. Wie etwa die 3polige TOPSWITCH Serie http://www.datasheetcatalog.org/datasheet/powerint/TOP223Y.pdf .
Und da ist nicht viel zu prüfen. Wenn der nicht anschwingt ist der tot.- Da ist keine kompliziete Ansteuerung oder Anlaufschaltung extern vorhanden.







Erklärung von Abkürzungen

BID = 775237

Maddin82

Gesprächig



Beiträge: 127
Wohnort: Gernsheim

Er läuft übrigends wieder, es war wie von Lamäng vermutet der Topswitch defekt.

Erklärung von Abkürzungen


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 32 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 11 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 167259271   Heute : 16691    Gestern : 20505    Online : 353        7.7.2022    19:13
15 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
1.00510692596