??????? Digitalreceiver Satellitenreceiver  Dr HD F15

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Netzteil defekt

Im Unterforum Reparatur - Sat - Beschreibung: Receiver, Anlagen, Multischalter, D-Box Digita-Receiver, Festplattenreceiver usw.

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 25 2 2024  19:15:55      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Sat        Reparatur - Sat : Receiver, Anlagen, Multischalter, D-Box Digita-Receiver, Festplattenreceiver usw.

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      


Autor
Digitalreceiver ??????? Dr HD F15 --- Netzteil defekt

    










BID = 1095216

Lobito

Gelegenheitsposter



Beiträge: 76
Wohnort: Insel Hiddensee
Zur Homepage von Lobito
 

  


Übrigens die CTL Leitung kommt vom Steckverbinder Mainboard und geht über 1K Widerstand zu einem Optokoppler der in der Nähe des KA050365 pos. ist.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1095218

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36001
Wohnort: Recklinghausen

 

  

Wie schon erwähnt, das wird zum einschalten des Hauptnetzteils dienen. TNY als Standbynetzteil mit weniger als 1W Verbrauch, versorgt IR-Empfänger und Evtl. ein bisschen den Prozessor. Wenn ein IR-Signal empfangen wird, wird das Hauptnetzteil angeworfen.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1095219

Lobito

Gelegenheitsposter



Beiträge: 76
Wohnort: Insel Hiddensee
Zur Homepage von Lobito

Danke Mr.Ed
Wie werde ich jetzt weiter vorgehen ? Folgendes hab ich gedacht.Ich werde den Trafo des oberen Netzteilzweiges mit dem KA05 draussen lassen und mich nur auf das untere mit dem TNY konzentrieren. Da ich aber die Schaltregler nicht mehr habe wurden sowohl TNY 274 also auch TNY276 bestellt . Letzterer so hab ich das rausgelesen produziert etwas größere Leistung. Die Optokoppler hab ich auch geordert.
Angesprochene Dioden 1N4007 sind OK.
Wenn ich nunmehr dann den TNY wechsele müsste das kleinere NT eigentlich laufen und die 12V und 5V bereitstellen.
Anbeiauch mal ein Foto wie fein sich mein eingebauter TNY274 zerlegt hat



Erklärung von Abkürzungen

BID = 1095245

mlf_by

Schriftsteller



Beiträge: 872
Wohnort: Ried

Leicht anderer Vorschlag: das Hauptnetzteil um den KAxxx komplett lassen.

Wenn in einem Schaltungsabschnitt einzelne Bauteile fehlen bekommt man "allerhöchstens" etwas völlig undefiniertes zusammen. Da kann dann alles passieren - von Bumm bis gar nichts; erscheint mir nicht wirklich hilfreich. Ganz zu schweigen davon daß der Übertrager früher oder später vom ewigen ein- und aus- und wieder einlöten einen Schaden davontragen wird ...

Höchst theoretisch müsste sich stattdessen einfach die CTL-Leitung vorübergehend kappen lassen um ein starten des Hauptnetzteiles zu unterbinden.


Richtig, erst mal das Stby-NT um den TNY zum laufen bringen.

Allerdings wird dir der TNY sofort wieder um die Ohren fliegen ... der wird so dermaßen schnell übelst heftig überlastet, daß auch dessen Übertemperaturabschaltung schon längst in die Luft geflogen ist bevor die "was merkt".
Da ist irgendwo im Umfeld des TNY ein brutaler Fehler drin. Oder es kommt zu einem aufschwingen. Oder ... k.A. .

Mit was für einem Gerät misst du denn die Cs aus? Sprich, sagt dir das Gerätchen nur die Kapazitätswerte, oder auch den jeweiligen ESR-Wert?


Wirf doch einfach auch mal die Platine auf den Kopf, und mal dir den Schaltplanteil betreffs des TNY selber raus. Das können doch höchstens 12 oder 15 Bauteile sein.
Mich würde u.a. interessieren was die beiden Transistoren auf der Ausgangsseite des kleinen Übertragers für eine Aufgabe zugedacht haben. Sind die beiden überhaupt gesund? Und weiter sollte sich rausfinden lassen ob das Stby-NT überhaupt zwei verschiedene Spannungen produzieren kann, und wenn ja - wie.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1095256

Lobito

Gelegenheitsposter



Beiträge: 76
Wohnort: Insel Hiddensee
Zur Homepage von Lobito

Danke mlf !
Ganz so einfach ist das mit mir als altem Zausel der noch mit Wehrmachtsröhre RV12P2000 hantiert hat nicht.
Vorab das Netzteil ist nicht an der Last sprich Mainboard.

Was spricht dagegen den einen Zweig mit dem TNY ersteinmal "Solo" laufen zu lassen. Belastet wird der doch nicht. Leerlaufspannung also die 12V und 5V werden von der Sekundärseite des Trafo über den Optokoppler am Pin 1 EN/UV kontrolliert und geregelt,oder ?

Alle Cs kann ich Kapazitätsmäßig und auch ESR messen ATLAS LCR40 und ELV ESR1.
Wobei ich mir aber nicht vorstellen kann das ein schlechter ESR Wert den TNY des Netzteiles sprengt.Trotzdem ESR HV Elko 0,7 ESR der Elko Sekundärseite 0,4 - 0,08

Die Beiden Transistoren keine Ahnug welche Funktion sind OK.
Vertrauen tue ich nicht den Optokopplern ! Wie kann man die testen ?

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1095258

Lobito

Gelegenheitsposter



Beiträge: 76
Wohnort: Insel Hiddensee
Zur Homepage von Lobito

Ich möchte ein Ergänzung zu meinem Beitrag machen da ich Müll geschrieben habe. die Beiden BE von mlf angesprochen hatte ich noch garnicht untersucht. Das sind keine Transistoren sondern TL 431 ENTSCHULDIGUNG

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1095295

mlf_by

Schriftsteller



Beiträge: 872
Wohnort: Ried

Der Gockel behauptet dazu '[...] sind Sperrwandler ("flyback converter") nicht kurzschlußfest und dürfen nicht ohne Last betrieben werden'.


Als Beispiel für einen Optokoppler werfe ich mal den PC817 in den Raum; Datenblatt ...^^.

Mei, wie könnte man die -gefahrlos- testen? Mmmh, in dem rechteckigen Gehäuse so eines Optokopplers sitzt ja auf der einen Seite eine Led, und auf der anderen Seite ein Transistor dessen Basis nicht rausgeführt ist (oder/und evtl. auch gar keine hat).

Die Led ist klar; 3 oder 4V mit Strombegrenzung auf ein paar mA.

Und wenn ich mich richtig erinnere, beginnen nackte Transistoren ein merkwürdiges Eigenleben - sobald sie mit Tageslicht oder Infrarotlicht o.ä. angefunzelt werden. Das wirkt dann anscheinend wie wenn an einen Basisanschluss ein Steuerstrom angelegt worden wäre.

-> also Led anknipsen, und schauen was der Transistor macht ...


Offtopic :
Ich hätte grad Lust in einen Optokoppler ein Loch zu bohren und ...

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1095319

Lobito

Gelegenheitsposter



Beiträge: 76
Wohnort: Insel Hiddensee
Zur Homepage von Lobito

Optokoppler PC817 hatte ich bestellt sind heute eingetrudelt.
Dann kanns ja bald langsam losgehen wenn TL431 und der Rest da ist. Am Rande habe ich noch eine Frage.
Gibt es eine Software mit der man zB erstellte Bilder von Leiterplatten
beschriften kann was die Symbole für Cs Rs Dioden usw anbelangt. Ich hab das wie im Foto zzu sehen mit Tastatur gemacht was Schxxxx ist.



Erklärung von Abkürzungen

BID = 1095338

mlf_by

Schriftsteller



Beiträge: 872
Wohnort: Ried

Geben tut es viel, nur bringen tut es nichts.

Du brauchst keinen Bestückungsdruck für deine Platine - sondern wenn dann einen Schaltplan.
Und ein mittels Autorouting hoffnungslos zusammengeknüllter Leiterbahnverlauf taugt üblicherweise herzlich wenig als Ausgangsbasis für einen Schaltplan.

Es könnte dir im Endeffekt enorm viel Zeit und Nerven sparen, wenn du als allererstes die Zeit aufwendest um ein vernünftiges Photo von der Platine hinzukriegen. Das hier ist völlig überblitzt, hat null Kontrast /Tiefenschärfe /ect., und vor allem im linken Bereich sind die Leiterbahnen nicht ansatzweise mehr erahnbar.

Wenn du Zugriff auf einen Flachbrettscanner haben solltest, dann würde ich die Platine vorsichtig auf den drauflegen. Außen rum ggf. einen "Bilderrahmen" aus weißem Papier und ggf. noch 'ne Schachtel drüber.
Falls "nur" eine Kamera zur Verfügung stehen sollte, dann bräuchte /braucht halt Zeit aufwenden um die Kamera zu überlisten. Viiieeel Licht aus mind. 2 Seiten, möglichst kein Blitz, auf Schatten und Reflektionen achten, und dann halt mal eine Serie aus ~10 Bildern aus jew. leicht verschiedenen Positionen machen, um anschließend das beste raussuchen und die anderen verwerfen zu können.

Das digitale Bild hat wenigstens den Vorteil daß sich es sich anschließend problemlos spiegeln lässt; daß der Bereich mit dem TNY oben "zu sein scheint". Sekundärseitige "Abgangsklemmen" wie gehabt rechts.
Denn Schaltpläne schauen ja immer von oben drauf, und die Fehlersuche findet ja auch in erster Linie auf der Bestückungsseite statt.

Und dann halt einfach "irgendwo", z.B. beim Übertrager, zum Schaltplan malen anfangen. Ob softwaregestützt, auf Millimeterpapier mit Zeichenschablone, oder auf völlig weißen Blättern /liniertem Papier /kariertem Papier (mit möglichst schwachen Hilfslinien bzw. Hilfskästchen) mit 'nem simplen Lineal - ist völlig egal.
Höchstens noch der Tip: wenn auf Papier -> dann in der Blattmitte anfangen und Platz Platz Plaaaatz lassen, mind. 3x so viel wie man es intuitiv machen würde. Und selbst dann gibt es regelmäßig noch Bereiche in die einzelne Bauteile nur mehr mit Gewalt reingeqwetscht werden können /konnten.
Die vollständige Platine könnte ruhig satte 3 Seiten einnehmen^^.


Du weißt daß wahllos Teile tauschen sinnlos ist, weil du nicht weißt welche Bauteile alles nach dem Hitzestress beim einlöten hiieeee sind?

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1095405

Lobito

Gelegenheitsposter



Beiträge: 76
Wohnort: Insel Hiddensee
Zur Homepage von Lobito

Danke das ich auf meine Alten Tage hier was lernen kann.
Handicap bei mir ist noch der das ich Mitte der 90iger wegen Hausbau usw.
das Hobby vernachlässigt hab und damit den Anschluß verpasst hab. Aufholen geht nicht !
Was Foto anbelangt wurde da nicht geblitzt sonder einfach nur mit Handy bewerkstelligt.
Scanner hab ich aber damit ist das Bild noch schlechter obwohl ich es genauso gemacht hab wie es beschrieben wurde.



Erklärung von Abkürzungen

BID = 1095406

Rafikus

Inventar

Beiträge: 4075

Du könntest noch die weiße Fläche im Grafikprogramm abschneiden. Die braucht es nicht.
Vielleicht machst du noch einen Durchgang mit dem Scanner (ich nehme an, dass das Bild vom Scanner kommt). Es ist leider Unscharf.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1095407

Lobito

Gelegenheitsposter



Beiträge: 76
Wohnort: Insel Hiddensee
Zur Homepage von Lobito

Ja das Bild kommt vom Scanner. Es ist ein Canon Pixma MX420.
Die Unschärfe kommt vermutlich weil die Platine auf der Glasplatte auf Grund der Lötstellen etwas erhöht ist. Das kriege ich auch noch raus.

Aber auf anderer Baustelle hab ich Teilerfolg zu verzeichnen. Der kleine Netzteilzweig mit dem TNY274 funktioniert wieder stellt 5V bereit. Ursache war der TL431 da hab ich mir die Mühe gemacht den Alten wieder eizubauen und schon wars vorbei mit den 5V. also der Fehler bestätigt.Bei dieser Gelegenheit festgestellt (war vorher wohl Blind) das der TNY274 nur 5V macht. Da auf der Steckerleiste 5V 12V und CTL auf der Seite des TNY Netzteilzweiges sind hatte ich 12V auch vermutet. CTL wird von der Mainboard Platine kommen und das große NT aktivieren weil CTL zum Optokoppler geht der im Bereich des Hauptnetzteiles mit dem KA05M0365 sitzt. Heute bin ich auch DANK EURER HILFE zufrieden und darauf

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1095412

Lobito

Gelegenheitsposter



Beiträge: 76
Wohnort: Insel Hiddensee
Zur Homepage von Lobito

So noch eine erfreuliche Nachricht. Pünktlich mit der Post kamen meine
bestellten IC KA05M0365 aus GB und da juckte es in den Fingern.
Was soll ich sagen das NT loft allerdings bin ich etwas skeptisch weil
ich das NT nur kurz am Mainboard gelassen habe und dabei feststellte das im Display des Receivers mit 2009P was angezeigt wurde was ich noch nicht sah. Bei Überprüfung der Spannungen stellte ich fest das die 22V mit 24V noch im Toleranz Bereich lagen. 5 V waren exakt und die 12V ebenso. Sorge bereitet mir die 7V Spannung die bei über 11V lag..
Kontrolliert ich hab mal Schaltplan aufgenommen von der Sekundärseite (Foto) und hoffe das er richtig ist wird wohl nur die 5V. Merkwürdig für mich auch warum im 7V Zweig 2 Dioden eingesetzt wurden.



Erklärung von Abkürzungen

BID = 1095440

mlf_by

Schriftsteller



Beiträge: 872
Wohnort: Ried

Top Sache!


Nuu, könntest du den Trafo evtl. (sekundärseitig) nochmal durchmessen? Der tut wohl irgendwie anderst ausschauen wie es der Schaltplan behauptet.

Mal angenommen die 7V-Wicklung wäre "nur" eine Mittelanzapfung der 23V-Wicklung, dann ... könnte sich der Fehler auch in dem Zweig verstecken. Die leichte Spg.-Abweichung im 23V-Zweig wäre dazu gleich mit erklärt.
Die 2 Dioden parallel in Verbindung mit dem 470k nach Masse könnten vielleicht was mit dem Sperrverzug zu tun haben, ist aber lediglich eine ganz wilde Theorie von mir. Dafür fehlt mir gleich jede Idee für was die RC-Kombination im 23V-Zweig gut sein könnte.

Dann, genau mittig zwischen der zweiten und der dritten dicken Diode ist auf der Unterseite noch ein Lötpunkt den ich nirgendwo hin zuordnen kann. Was verbirgt sich denn da vor mir/uns?

Und bei der äußersten dicken Diode meine ich auf dem Schwarzweißbild erahnen zu können daß dort die rechte Lötung einen "schönen" Riss hätte?

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1095449

Lobito

Gelegenheitsposter



Beiträge: 76
Wohnort: Insel Hiddensee
Zur Homepage von Lobito

Danke für die rege Anteilnahme
Ja beim Schaltbild hab ich Fehler gemacht deshalb Trafo nochmal ausgelötet (hab ja Zeit)
Das hier ist die Belegung Sekundärseite Trafo



Erklärung von Abkürzungen


Vorherige Seite       Nächste Seite
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 28 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 16 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180235012   Heute : 13766    Gestern : 16379    Online : 206        25.2.2024    19:15
19 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.16 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.492295026779