TEKA Induktionsherd Induktionskochfeld  GKST 60 i4 Basic-FB

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: vordere linke Heizzone defekt

Im Unterforum Herd und Backofen - Beschreibung: Reparaturtipps für Elektroherde, Backofen, Grill, Fritteusen, Herdplatten, Glaskeramik, Kochfelder

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Herd und Backofen        Herd und Backofen : Reparaturtipps für Elektroherde, Backofen, Grill, Fritteusen, Herdplatten, Glaskeramik, Kochfelder

Autor
Induktionsherd TEKA GKST 60 i4 Basic-FB --- vordere linke Heizzone defekt
Suche nach TEKA GKST

    










BID = 1036384

Axel Mertes

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Geisenheim
 

  


Geräteart : Induktionskochfeld
Defekt : vordere linke Heizzone defekt
Hersteller : TEKA
Gerätetyp : GKST 60 i4 Basic-FB
FD - Nummer : FD871024
Typenschild Zeile 1 : 077893
Typenschild Zeile 2 : 003687
Typenschild Zeile 3 : 00000000
Kenntnis : Minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Multimeter, Phasenprüfer
______________________

Hallo Zusammen,

bei unserem Teka GKST 60 i4 Basic-FB funktioniert das vordere linke Induktionskochfeld nicht mehr. Wenn man einen Topf drauf stellt und einschaltet, wackelt die Anzeige zwischen der eingestellten Heizstufe und der u Anzeige für fehlenden/nicht erkannten Topf hin und her. Es tackert dabei. Ich könnte davon ein Video bereitstellen, falls das jemand für sinnvoll erachtet. Ein Aufheizen ist nicht feststellbar und die holde Chefin schimpft - zurecht, denn die Reperatur schiebe ich schon eine Weile vor mir her und schließlich sind 4 besser als 3.

Gemäß dem Archiv-Thread hier:

https://forum.electronicwerkstatt.d.....rest=

habe ich das Gerät jetzt durchgetestet und bin der Meinung, das nur die eine Heizzone selbst defekt sein kann, würde mich aber sehr freuen wenn mir noch jemand fachkundigeres zustimmt, bevor ich das falsche kaufe. Eine kleine Reperatur erscheint mir sinnvoller als gleich für 500+ Euro was neues zu kaufen. Zumal das ganze in einer Granitplatte sitzt und ich etwas bedenken habe, falls ein Neugerät nur geringfügig andere Maße hätte. Aber vermutlich ist das gar nicht so wild und weitgehend standartisiert.


Was habe ich gemacht?

A und O: Vom Strom trennen etc. - selbstverständlich. Bin nicht lebensmüde

Ich habe die vordere linke Heizzone mit der baugleichen hinteren rechten vertauscht. Im Menü wechseln die natürlich nicht die Position, aber beide funktionierten wie bisher, also die eine geht einwandfrei und die andere tackert rum und geht nicht.

Ich habe alle Kabel kreuzweise zwischen funktionierenden und nicht funktionierende Elementen getauscht, sowohl Steuer- als auch die Stromkabel.

Ich hab die beiden Heizzonen komplett abgeklemmt, damit das Kochfeld sie womöglich vergisst und ich sie neu einlernen könnte - aber das passiert nicht. Auch das Vergessen lassen via Menü funktioniert bei mir irgendwie nicht (sie Thread oben, da war das beschrieben worden). Das Kochfeld erkennt die Heizzonen nach Stromzufuhr/Einschalten sofort, ich kann sie also im Menü nicht neu einlernen um sie zum Beispiel "umzuordnen" (also wirklich korrekt zu vertauschen). Da die Kommunikation mit Steuerelement offenbar über einen BUS läuft, scheidet meiner Meinung nach das Steuerelement als Fehlerquelle komplett aus.

Weiterhin scheidet das Leistungselement/Stromzufuhr als Fehlerquelle aus, da ja kreuzweise vertauscht alles funktioniert.

Bleibt meiner Meinung nach nur noch die Heizzone selbst.

Vermutlich ist sogar nur ein Bauteil zur Erkennung des Topfes in der Heizzone defekt, aber das wäre dann allenfalls langfristig interessant zu reparieren (quasi als Ersatzteil). Wenn mir hier jemand etwas dazu sagen könnte, wäre schön, aber im Moment tendiere ich dazu, nur die Heizzone selbst zu tauschen.

Geben mir da die Fachleute im Forum recht und würden das auch als Ursache/Lösung erachten?

Freue mich über jede Rückmeldung!

Gruß
Axel

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Axel Mertes am 28 Mär 2018 10:46 ]

BID = 1036387

silencer300

Moderator



Beiträge: 6537
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

 

  

Hallo und herzlich willkommen im Forum.

An den Induktoren geht äußerst selten etwas kaputt, oft liegt es "nur" am Sensor der Topferkennung, der nicht mehr nahe genug am Glas ist, um den Topf wirklich zu erkennen. Er könnte allerdings auch defekt sein, dann müsste der komplette Induktor (KÜPPERSBUSCH 542390) gewechselt werden, da hierfür keine Einzelteile erhältlich sind.

VG



_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.






BID = 1036388

Axel Mertes

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Geisenheim

Der Sensor sitzt in der Mitte?

Vielleicht kann ich das heute abend noch mal prüfen, ob man den näher an die Platte bekommt, wobei das ganze Element heute ja bestimmt 5 mal hin- und hergebaut wurde. Und da alles nur unter Federdruck im Kasten sitzt, ist da ja nicht wirklich ein Verschleiß da. Aber Danke für den Tipp.

Im Zweifel hab ich dann einfach Ersatz fürs nächste Mal.

Gibt es eigentlich die Lüfter als Ersatzteile?
Bei zwei Heizzonen hören die sich auch nicht mehr so frisch an. Ich hab sie ausgesaugt (hilft bei Computern meistens sehr lebensverlängernd), aber wenn ein Lager mal zu oder verschlissen ist, dauert das dann auch nicht mehr lange.

Aber dann kann ich denke ich bedenkenlos die Heizzone kaufen und mein Glück versuchen.

Vielen Dank!

BID = 1036392

silencer300

Moderator



Beiträge: 6537
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Offiziell, nein, keine Einzelteile, aber sicherlich lassen sich die Gehäuse öffnen und die Lüfter tauschen.

Vorsicht, die Ersatzteilnummer für den Induktor stimmt nicht (das ist für vorne rechts, 165mm) vorn links dürften es 145mm sein (nachmessen!), das wäre dann TEKA 543366.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: silencer300 am 28 Mär 2018 13:22 ]

BID = 1036491

rama0711

Gelegenheitsposter



Beiträge: 56
Wohnort: Grevenbroich

@Axel

Bei dir " tackert" etwas lt . Eingangspost. Könnte das ein Relais sein ? ?

Hast du dir meinen Thread mal durchgelesen ?

https://forum.electronicwerkstatt.d......html

Hatte auch erst die " Topferkennung" vermutet, das Problem lag aber ganz wo anders.

Hast du dir auch mal die Lötstellen genauer angesehen, mit Lupe oder an Hand
eines Fotos sich mal vergrößerts dargestellt . Ich war schockiert !

Bzgl. "Topferkennung" ein Bild davon !

Meine Hypothese zur Funktionsweise: Die symetrische Zinkenanordnung stell eine
Grundlast für die Elektronik dar, damit diese nicht im Leerlauf läuft auch wenn kein
Topf auf dem Feld steht. Steht ein Topf auf dem Feld fließen wesentliche höhere Ströme,
diese werden erfasst und stellen ab einem Mindestwert dann die Topferkennung dar.

In der Mitte ist m. E. ein NTC / PTC befestigt der für die Restwärmeanzeige herange-
zogen wird.

An die Fachleute hier :

Liege ich mit meiner Analyse "Topferkennung" richtig oder daneben ? ? ?


Mein Relais war übrigens i. O. wie ein chirurgischer Eingriff und Test offenbarte.












BID = 1036523

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Die symetrische Zinkenanordnung stell eine
Grundlast für die Elektronik dar, damit diese nicht im Leerlauf läuft auch wenn kein
Topf auf dem Feld steht.
Ich halte das eher für einen Fühler für die Restwärmeanzeige.
Aber ich kenne mich mit derlei Gerät nicht gut aus.

BID = 1036528

rama0711

Gelegenheitsposter



Beiträge: 56
Wohnort: Grevenbroich

@all

Aber wie funktioniert dann die Topferkennung ? ? ?

.

BID = 1036530

silencer300

Moderator



Beiträge: 6537
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Kapazitiv, wie die Touchcontrol Tasten.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1036556

rama0711

Gelegenheitsposter



Beiträge: 56
Wohnort: Grevenbroich

Die Tasten der Bedienung kann ich mit dem Finger betätigen.

Habe einen Topf sehr dicht darüber geschwenkt, keine Reaktion.


Die Topferkennung funktioniert nur mit magnetisierbarem Stahl ? !

Leider nicht wenn ich die flache Hand darauf lege ? !

Worin besteht der Unterschied der beiden kapazitiven Schalter ?

.


BID = 1036559

silencer300

Moderator



Beiträge: 6537
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Ich bekomme immer den größten Zoff (piepsen, blinken, Fehlercode) mit Touchcontrol, wenn (egal was) zu nahe an das Bedienfeld kommt, oder gar aufliegt. Unterschiede sind mir nicht bekannt, bis auf die Tatsache, daß die Topferkennung mehrere und längere Elektroden hat.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1036569

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 12514
Wohnort: Tal der Ahnungslosen


Offtopic :

Was ne geile Innovation ist doch ne Topferkennung.
Wie konnten unsere Vorfahren nur ohne sowas kochen?
Seit grad eben liebe ich meinen alten Herd wieder.
Der macht auch warm wenn nix draufsteht


_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 1036570

admin

Administrator



Beiträge: 4938
Wohnort: Heilbronn
Zur Homepage von admin


Zitat :
Kleinspannung hat am  1 Apr 2018 01:55 geschrieben :


Offtopic :

Was ne geile Innovation ist doch ne Topferkennung.
..




Stimmt. Ist völlig unnötig. Die Energie, die ein eingeschaltetes Kochfeld bei vergessenem abschalten über Nacht umsetzt, ist ja auch extrem gering.
Auch der Feuerwehr sollte man in keinem Fall die Arbeit wegnehmen.

admin


_________________
Mit zunehmendem Alter
braucht man auch Entkalker

BB

BID = 1036585

Axel Mertes

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Geisenheim

Kleiner Gruß in die Runde,

ich habe inzwischen den neuen (gebrauchten) Induktor bekommen und eingebaut. Zunächst musste ich die neue Heizzone einlernen, alles wie erwartet. Am Abend setzt dann plötzlich die Topferkennung für alle ALTEN Heizzonen aus. Also nochmal Strom aus, wieder an, neu eingelernt. Jetzt scheint sich die Elektronik alles gemerkt zu haben und alle 4 Zonen funktionieren wieder.

24,99 Gesamtkosten.

Danke dem Forum!

Den alten hebe ich noch auf, da ich nicht mehr versucht habe zu prüfen, ob die Topferkennung ggf. reagieren würde, wenn ich sie mehr herausziehe (zu geringer Abstand war ja als mögliche Ursache benannt worden). Das hebe ich mir fürs nächste Mal auf.


LG & alle schöne Ostern,
Axel

BID = 1036763

rama0711

Gelegenheitsposter



Beiträge: 56
Wohnort: Grevenbroich

@all

Wie wird denn ein Induktionskochfeld angelernt ? ? ?

In meiner BA steht darüber überhaupt nichts ? !

@Axel

Das GKST 60 i4 soll (?) baugleich mit meinem SMEG sein ? ? !

Trifft das zu ?, Wenn du mal bitte das Innenleben der Geräte vergleichst.
Siehe :

https://forum.electronicwerkstatt.d......html

Hast du weitere techn. Unterlagen an eine BA ?

.




BID = 1036987

Axel Mertes

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Geisenheim


Zitat :
rama0711 hat am  5 Apr 2018 18:57 geschrieben :

[..]
@Axel

Das GKST 60 i4 soll (?) baugleich mit meinem SMEG sein ? ? !

Trifft das zu ?, Wenn du mal bitte das Innenleben der Geräte vergleichst.
Siehe :

https://forum.electronicwerkstatt.d......html
[..]


Nein, dass Kochfeld hat eine offenbar andere Anordnung der Bedientasten, weshalb ich nicht zwingend davon ausgehen würde, das irgendwas vom Rest kompatibel ist. Das mag so sein, ist aber für mich nicht erkennbar.

Eine Einlern-Anleitung habe ich nicht. Allerdings habe ich ganz weit oben mal auf einen anderen Thread verwiesen, in dem mehrere User erklärt haben, welche Tasten zu drücken sind, damit es funktioniert.

Leider vergisst meine Steuerung hin und wieder doch die neue Platte. Ich vermute langsam, das der EEPROM darin womöglich defekt ist. Vielleicht wird das Ding bei jedem Einschalten neu beschrieben und hat seine Zyklen erreicht. Wenn dem so ist, wäre das ja ein echt schändlicher Designfehler.

Nun bin ich auf der Suche nach der passenden Steuerung, denn dieses heute gehe - heute gehe ich nicht Spiel nervt auf die Dauer dann doch.

Oder könnte man nur das EEPROM tauschen?
Hat jemand dazu Erfahrung?

Gruß
Axel

PS: Zumindest können wir nun die meiste Zeit auf 4 Platten kochen...


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 38 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 3 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 152558703   Heute : 2112    Gestern : 13465    Online : 382        5.6.2020    8:17
11 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 5.45 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
1.15844798088