AEG Herd Elektroherd  E8100M

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Keine Funktion

Im Unterforum Herd und Backofen - Beschreibung: Reparaturtipps für Elektroherde, Backofen, Grill, Fritteusen, Herdplatten, Glaskeramik, Kochfelder

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Herd und Backofen        Herd und Backofen : Reparaturtipps für Elektroherde, Backofen, Grill, Fritteusen, Herdplatten, Glaskeramik, Kochfelder

Autor
Herd AEG E8100M --- Keine Funktion
Suche nach Herd AEG Keine Funktion

    










BID = 1072858

OliW_de

Gerade angekommen


Beiträge: 18
Wohnort: Benningen
 

  


Geräteart : Elektroherd
Defekt : Keine Funktion
Hersteller : AEG
Gerätetyp : E8100M
Kenntnis : Minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Multimeter, Phasenprüfer, Duspol
______________________

Hallo zusammen,

es gibt im Archiv schon einen Beitrag aber dieser läßt sich nicht aktivieren. https://forum.electronicwerkstatt.d.....rest=

Leider macht der Einbauherd keinen Mucks mehr. Keine LED, Lampe oder sonstiges geht an. Spannung an der Steuerungselektronik liegt an. Zu testzwecken habe ich ale 3 Phasen zusammengeschlossen. An jeder Phase (L1 / L2 / L3) liegen 230V.

Was ich nicht verstehe ist die Logik oder habe ich einen Denkfehler. L3 und N habe ich vom Anschlussfeld durchgemessen. Siehe Bild von der Steuerungselektronik. Wenn ich dann die Rückseite von der Platine betrachte, würde L1 und N über das Relais kurzgeschlossen (!) Zumindest wenn ich das Relais mit den Relais für die Ansteuerung der Herdplatten betrachte.

Ich traue mich nicht im ausgebauten Zustand an 230V den L3 und N über eine mit 100mA agbesicherte Leitung zu testen.

Bin über jede Rückmeldung dankbar. Der Herd sieht aus wie neu und es wäre eine Schande das Gerät zu verschrotten.

Vielen Dank Oli


PDF anzeigen




BID = 1072859

prinz.

Moderator

Beiträge: 8645
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  

 

  

Moin
Dein gutes Stück wäre jetzt 20 Jahre alt
Elektroniken gibt es nicht mehr
Wegen Relais machst du Denkfehler
Der kleine Kondensator sieht merkwürdig aus C110


_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken






BID = 1072866

OliW_de

Gerade angekommen


Beiträge: 18
Wohnort: Benningen

Moin und Danke für die Antwort.

Der braune Fleck stammt vom Spannungsregler (LM) auf der Rückseite, hatte ein anderes Forummitglied im vorher gennannten Archiv geschrieben.

Den C110 hatte ich mit einem Multimeter (Durchgang) getestet. Danach war rund 0,3V Restspannung messbar. Soll ich das gute Stück mal auslöten?

Welche weitere Vorgehensweise wäre am sinnvollsten?

Ich hätte auch den Ein/Ausschalter im Verdacht. Aber das ist kein mechanischer Schalter sondern ein Drucktaster. Ich weiß nur nicht wie ich die Frontblende entfernen kann, zur Prüfung des Mikrotasters.

Gruß & Danke Oli




BID = 1072868

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 13063
Wohnort: Tal der Ahnungslosen


Zitat :
OliW_de hat am 25 Okt 2020 13:02 geschrieben :

Spannung an der Steuerungselektronik liegt an.

Und was kommt aus dem Trafo raus?
Das mit mit dem Kondensator "prüfen" laß mal lieber.
So wie du das machst ,hat das eh keinen Sinn.
Wenn dem wirklich schon der Hut hochgeht,neu machen und gut.
Aber daran liegt das glaube ich nicht.
Prüf erst mal,ob aus dem Trafo das rauskommt was sollte.

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 1072871

driver_2

Moderator

Beiträge: 8947
Wohnort: Schwegenheim
Zur Homepage von driver_2 ICQ Status  


Zitat :


Den C110 hatte ich mit einem Multimeter (Durchgang) getestet. Danach war rund 0,3V Restspannung messbar. Soll ich das gute Stück mal auslöten?



Mach mal ein Bild von der Seite von dem, ich wette, der ist Schwanger, da brauchst nix messen.....



_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

BID = 1072873

OliW_de

Gerade angekommen


Beiträge: 18
Wohnort: Benningen

Alles klar und Danke, ich werde den C110 austauschen. Im oben genannten Thread wurde auch der NTC (RTH302) unterhalb vom C110 bemängelt. Mit meinem Multimeter hate ich rund 3k Ohm gemessen, durch Erwärmung ging er auf 2,5k Ohm runter.

BID = 1072884

OliW_de

Gerade angekommen


Beiträge: 18
Wohnort: Benningen

Jetzt habe ich doch noch das Bild vom Elko gemacht, wenn ich den NTC tauschen möchte, woher erhalte ich den Grundwert?



BID = 1073212

OliW_de

Gerade angekommen


Beiträge: 18
Wohnort: Benningen

Hallo,

den 10uF Elko habe ich getauscht aber der Backofen geht immer noch nicht. Den Ein/Aus-Mikroschalter am Frontpanel habe ich geprüft. Beim Drücken war Durchgang. Sonst auch keine Auffälligkeiten (kalte Lötstellen, Korrision, ketc.). Auch das Kebel von der Frontblende bis zur Leistungselektronik habe ich geprüft.

Den Trafo auf der Leistungsplatine kann ich nicht prüfen, weil der Trafo Spannungslos ist. Deshalb habe ich den Mikroschalter geprüft.

Wie könnte ich das Thermostat (mit den schwarzen Kabeln) prüfen?

Gruß Oli




BID = 1073214

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 13063
Wohnort: Tal der Ahnungslosen


Zitat :
OliW_de hat am  1 Nov 2020 20:40 geschrieben :

Den Trafo auf der Leistungsplatine kann ich nicht prüfen, weil der Trafo Spannungslos ist.

Dann such/verfolge doch erst mal ,woher der seine Spannung bekommen sollte/müßte.
Ohne das der welche hat,kann er auch nichts versorgen.
Und so ein Thermostat hat normalerweise bei Zimmertemp. Durchgang.
Oberhalb einer (meist aufgedruckten) Temperatur öffnet der.
Sollte das Ding allerdings einen Lüfter schalten,ist das Verhalten genau umgekehrt.
Und zum prüfen ob das der schuldige ist, ziehst die Kabel einfach ab und tust sie probeweise brücken.
Was ist daran jetzt so schwer?

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Kleinspannung am  1 Nov 2020 21:12 ]

BID = 1073487

OliW_de

Gerade angekommen


Beiträge: 18
Wohnort: Benningen

Hallo, das Thermostat hatte im ausgebaiten Zustand Durchgang.

Der Trafo wird über ein Relais auf 230V Spannung geschaltet. Das Relais wird über die Elektronik angesteuert. Allerdings kann ich ohne Schaltplan nicht festellen, ob der Tastschalter von der Frontblende die Elektronik direkt ansteuert.

Könnte ich mit dem Komponententester den Fehler auf der Platine finden oder würde schon ein Pen-RC-Meter für SMD ausreichen?

Gruß und Danke

BID = 1073520

prinz.

Moderator

Beiträge: 8645
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  

Hätte noch ne Idee weiß aber nicht ob das auf deinen Ofen auch zu trifft.
Hatte mal einen AEG in den Fingern da war im Bereich der Schaniere ein Schalter verbaut der kann auch Probleme machen

_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 1073606

Elektro-Mann

Gerade angekommen


Beiträge: 11
Wohnort: Hamburg


Zitat :
OliW_de hat am  7 Nov 2020 17:18 geschrieben :

Hallo, das Thermostat hatte im ausgebaiten Zustand Durchgang.

Der Trafo wird über ein Relais auf 230V Spannung geschaltet. Das Relais wird über die Elektronik angesteuert. Allerdings kann ich ohne Schaltplan nicht festellen, ob der Tastschalter von der Frontblende die Elektronik direkt ansteuert.

Könnte ich mit dem Komponententester den Fehler auf der Platine finden oder würde schon ein Pen-RC-Meter für SMD ausreichen?

Gruß und Danke



Da dein Backofen jetzt auch nicht mehr der aktuellste Ofen ist und ich solche Rettungsversuche aus eigener Erfahrung kenne, empfehle ich dir einen neuen Backofen zu kaufen.
Erfahrungsgemäß steckt man viel zu viel Zeit und Fleiß in die Reparatur der einen Problemstelle hinein, bevor dann kurze Zeit später das nächste Problem auftaucht.
Ich hatte damals ebenfalls ein Problem mit der Elektronik und habe mehrere Wochen versucht das Gerät zu reparieren. Langfristig, jedoch erfolglos.

Doch seid ich meinen neuen Backofen habe, will ich diesen gegen absolut kein anderes Gerät eintauschen.
Da ich gerne Vergleiche und beim Kauf stark auf objektive Kriterien vertraue, hat mir dieser Artikel sehr weitergeholfen:
   Mist ausgeblendet durch Mr.Ed  
   test mist
  

Ich hoffe er kann auch dir bei deiner Kaufentscheidung weiterhelfen.
Viel Glück!

EDIT: Link gelöscht. Diese Seiten testen nichts, die kassieren lediglich Provisionen der Onlineshops und nutzen Foren zur Suchmaschinenoptimierung.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Mr.Ed am 11 Nov 2020  8:14 ]

BID = 1073636

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 35270
Wohnort: Recklinghausen


Zitat :
OliW_de hat am  7 Nov 2020 17:18 geschrieben :



Könnte ich mit dem Komponententester den Fehler auf der Platine finden oder würde schon ein Pen-RC-Meter für SMD ausreichen?


Nein, das sind Meßgeräte, keine Zauberkästen.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1073866

OliW_de

Gerade angekommen


Beiträge: 18
Wohnort: Benningen

Vielen Dank für die Tipps. Wir haben schon einen neuen Herd aber ich bastle gerne und deshalb versuche ich mein Glück mit der Reparatur!

Ich habe jetzt alle Elkos getestet (ESR <1 Ohm), einen habe ich ausgetauscht, trotzdem keine Funktion. Den Trafo habe ich auch getestet (an 230V), liefert 2 x 6V wie aufgedruckt.

Was ich nicht verstehe, im eingebauten Zustand liegt am Trafo keine Spannung an. Logischerweise müßte der Fehler in der Ansteuerungselektronik von dem Relais liegen, das die Spannung zum Trafo durchschaltet.

Aber ohne Schaltplan ist das Verfolgen der Leiterbahnen sehr schwierig. Hat jemand damit Erfahrung?


Liste 1 AEG    Liste 2 AEG    Liste 3 AEG    Liste 4 AEG    Liste 5 AEG    Liste 6 AEG   

---


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 31 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 20 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 167897650   Heute : 8611    Gestern : 19865    Online : 338        8.8.2022    13:12
22 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2,73 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
2,39006710052