USV modifizieren

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Autor
USV modifizieren

    










BID = 722680

Kampfwurst2212

Gerade angekommen


Beiträge: 11
Wohnort: Bregenz
 

  


Hallo

Ich habe folgende Frage. Ich habe eine APC USV ( Model Smart UPS 700 ) die ich gerne etwas modifizieren möchte. Da die Akkus defekt sind und ich mehrere Autobatterien zuhause stehen habe dachte ich mir ich kann die USV für mein Ferienhaus verwenden um dort für kurze Zeit 230V zu haben. (Kenne mich mit Strom aus da gelernte Elektriker )
Das Problem ist nur das die USV abschaltet sobald die Spannung auf etwas unter 23.9-23.8V absinkt. Die Batterien sind aber noch lange nicht leer. Wenn ich die Batterien frisch gelanden an die USV hänge bekomme ich auf der Batterie Anzeige max 2 Striche( 24.2V ). Kann ich die USV dazu bewegen nicht schon bei 23.9V abzuschalten sondern erst bei z.b 23.5V.

Es gab in dem Forum einen alten Thread doch der wurde nicht weitergeführt.

Und kann ich die Batterien auch mit der USV wieder laden falls da mal notwendig wäre?? Oder geht die Elektronik der USV dadurch kapputt. Ein Kollege meinte das die USV die 400W nur ca 5 min schaft da sie danach zu heiß wird da die Elektronik nicht für eine längere Zeit ausgelegt ist.

Würde mich über Antworten freuen.

MFG Christoph


BID = 722726

clembra

Inventar



Beiträge: 5404
Wohnort: Weeze / Niederrhein
ICQ Status  

 

  

Hallo Christoph,
eine solche Frage kommt alle paar Monate, die Antwort ist immer die gleiche: Geht nicht.

Wenn du aus Auto-Batterien 230V erhalten möchtest empfehle ich einen guten Wechselrichter. Die Wechselrichter in den USVs sind nur für den Betrieb über die Zeit, welche der normale Akku halten würde, gedacht (bei Offline/Line Interactive-Modellen). Aber auch bei Online-Modellen sollte man dies nicht machen, da die Stromstärken zu hoch und zu gefährlich sind.
Vom Aufladen einer Auto-Batterie über die USV fangen wir besser gar nicht erst an.

Dazu kommt, dass normale Auto-Batterien nicht zyklenfest sind. Ich verstehe dich so, dass du die Akkus zuhause auflädst, ins Ferienhaus transportierst und dort per Wechselrichter wieder entlädst. Rechne mal mit max. 10 Zyklen, danach ist der Akku hinüber. Zyklenfeste Akkus gibt es zwar auch, sind aber wesentlich teurer.

Clembra

_________________
Reboot oder be root, das ist hier die Frage.








BID = 722734

Kampfwurst2212

Gerade angekommen


Beiträge: 11
Wohnort: Bregenz

na ja. Wenn überhaupt wird das ganze 2-3 pro Jahr mal benötigt. Das heist ich muss mich um eine bessere Kühlung kümmern sodas der Wechselrichter nicht in Rauch aufgeht. Reicht es einen Lüfter auf die Kühlkörper zu montieren?

BID = 722738

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34683
Wohnort: Recklinghausen

Einige USVen haben auch keine Netztrennung auf der Ladeseite, da besteht also eine weitere Gefahr.
Das Autobatterien und der Wechselrichter ungeeignet sind, wurde ja schon erwähnt. Lüfter am Kühlkörper reichen nicht aus, auch der Rest wird zu warm, inkl. dem Trafo.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 723113

Beckenrandschwimmer

Schreibmaschine



Beiträge: 1823
Wohnort: Altrip

Das hatte ich auch mal vor. Allerdings mit einer alten USV mit einem Trafo für 50Hz.
Ergebnis: Nach 10min bei 500W --> Trafoblech hatte sich auf 110°C erhitzt.
Die Kupferspule war sicherlich noch um einiges heißer, roch auch schon komisch.
Jetzt habe ich eine neue USV, welche einen Anschluss für eine externe Batterie besitzt und Dauervolllastfest ist.
Die günstigste Variante bei dir ist wohl wirklich ein neuer Wechselrichter für 12 bzw. 24V.

BID = 723307

strolchi84

Gelegenheitsposter



Beiträge: 51
Wohnort: Bregenz

Kleine benzinbetriebene Aggregate gibt es auch schon fuer kleines Geld, das kannst dann auch an der Tanke "aufladen"

BID = 726322

MasterM

Neu hier



Beiträge: 36
Wohnort: Soltau
Zur Homepage von MasterM ICQ Status  

Sorry, das Thema ist schon etwas älter, aber ich habe auch eine USV, ist zwar schon sehr alt ( mehr als 12 Jahre ), mit Kaltstart.
Habe sie früher immer benutzt, um im Gartenhaus Licht zu haben, da hingen zwar dann nur 2 Energiesparlampen drann, hat aber lange gehalten und wurde nicht warm.
Prinziepiell würde ich sagen, wenn er nur einen Bruchteil der Leistung nutzt, sollte die Temperatur nicht das Problem werden.
Die Frage ist, ob USVs nicht Grundsätzlich einen Übertemperaturschutz haben, oder ob man soetwas nicht nachrüstet.
Brandschutz muss natürlich immer gewährt sein, aber wenn das gerät Außerhalb des Hauses in einem Kasten steht, warum nicht.
Einen FI sollte man allerdings noch dazwischensetzen ( Falls das geht )


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 42 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 163513556   Heute : 4681    Gestern : 23996    Online : 533        20.1.2022    8:55
19 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.16 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0248401165009