(symmetrischer) Überträger Selbstbau möglich / lohnenswert ?

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 13 4 2024  08:44:51      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
(symmetrischer) Überträger Selbstbau möglich / lohnenswert ?

    







BID = 583113

tsaphiel

Inventar



Beiträge: 3480
Wohnort: Unterfranken (frei statt Bayern!)
ICQ Status  
 

  


Moin.

Kurzfassung:
Es geht darum Audiosignale einer "herkömmlichen" Quellen (Kopfhöhrer/Line Ausgang eines PCs) über Netzwerkkabel zu übermitteln.

Idee: Übeträger nach dem Prinzip einer DI-Box die das Signal differentiell auf das CAT5 Kabel legen und ebensolche die es am andern Ende wieder verwertbar auf Cinch bringen.


Hintergrund kann in diesem Thread nachgelesen werden (Ich ziehe um und habe "großes" vor)
https://forum.electronicwerkstatt.d......html




Jetzt habe ich mich kundig gemacht und einen Schaltplan einer DI Box herausgefunden:



Quelle: http://sound.westhost.com/p35-f2.gif


Ist ja nun gar nicht sooo kompliziert.
Stehen und fallen tut die Nummer aber scheinbar mit dem Trafo.

Gute sind wohl verdammt teuer und ich brauch ja pro Kanal einen und pro Seite des LAN-Kabels.
Bei 2 Quellen und 4 Senken sind das 24 Stück!


Könnt ihr mich bei der Auswahl etwas ünterstützen?
Welche nimmt man da?
Wie such ich die?

hab schon bißchen gereichelt und welche von 1:1 und 1:4 etc. gefunden.
Was sagt mir das?



Danke vorab!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: tsaphiel am 24 Jan 2009 20:44 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: tsaphiel am 24 Jan 2009 20:45 ]

BID = 583129

wulf

Schreibmaschine



Beiträge: 2246
Wohnort: Bozen

 

  


Zitat :
tsaphiel hat am 24 Jan 2009 20:44 geschrieben :


hab schon bißchen gereichelt und welche von 1:1 und 1:4 etc. gefunden.
Was sagt mir das?


Da sagt aus, dass diese Trafos/Übertrager ein Wicklungsverhältnis von 1:1 bzw. 1:4 haben. Die 1:1 Trafos haben meist 600 Ohm Impedanz an beiden Spulen. Bei den 1:4 ist auch eine Spule meist 600Ohm. (Wenns um Audioübertrager geht)

Vorsicht, die Übertrager können bei zu hohen Pegeln sättigen.

Du hast schon richtig bemerkt, dass die guten Trafos sehr teuer sind und die billigen eignen sich für etwas mehr als Telefonqualität. Also nix mit HiFi.

-----

Ich hätte aber noch eine Idee, die ich zwar immer schon mal ausprobieren wollte, aber nie die Zeit und Notwendigkeit hatte.
Mit der Musik eine PWM ausreichender Frequenz modulieren, mit einen schnellen Optokoppler galvanisch trennen und differenziell über ein Leiterpaar vom CAT5 übertragen.
Sollte eigentlich recht einfach sein. Die Demodulation könnte dann mit einem Tiefpassfilter erfolgen. Dann noch Verstärken und rein in die Endstufe.

Allerdings habe ich keine Ahnung ob so ein System gut funktionieren würde. Ich schätze die Linearität des PWM Modulators als kritisch ein. Dürfte aber schon machbar sein. Schließlich gehts bei den Klasse D Verstärkern ja auch.

Grüße
Simon


_________________
Simon
IW3BWH

BID = 583165

jokrautwurst

Stammposter



Beiträge: 422
Wohnort: Rödelsee


Alle Widerstände bezüglich des Verstärkungsfaktors der OP's tät Ich 1% nehmen, sonst geht die CMRR voll in den Keller...wobei 1% nur noch zum hoffen taugen...




[ Diese Nachricht wurde geändert von: jokrautwurst am 25 Jan 2009  0:12 ]

BID = 583168

clembra

Inventar



Beiträge: 5404
Wohnort: Weeze / Niederrhein
ICQ Status  

An einer zentralen Stelle kann man das so machen, aber aufgrund von Brummschleifen oder Potentialverschiebung durch Leitungswiderstände sollte man es nicht überall machen.

Offtopic :
Smilies brauchen vorne und hinten ein Leerzeichen


_________________
Reboot oder be root, das ist hier die Frage.

BID = 583173

jokrautwurst

Stammposter



Beiträge: 422
Wohnort: Rödelsee

SSM2142: Balanced Line Driver
SSM2143: Balanced Line Receiver
Die haben die Präzisionswiderstände lasergetrimmt "on-chip".

Offtopic :
Smileys brauchen manchmal auch vorne UND hinten einen Doppelpunkt um zu erscheinen


[ Diese Nachricht wurde geändert von: jokrautwurst am 25 Jan 2009  0:15 ]

BID = 583191

LeoLöwe reloaded

Schreibmaschine



Beiträge: 1407
Wohnort: Meine
Zur Homepage von LeoLöwe reloaded ICQ Status  

http://sound.westhost.com/project51.htm
http://sound.westhost.com/balance.htm

Zu den ICs gibt es auch noch eine Alternative: DRV134 & DRV135

_________________
We now return you to your regularly scheduled nonsense.

BID = 583431

tsaphiel

Inventar



Beiträge: 3480
Wohnort: Unterfranken (frei statt Bayern!)
ICQ Status  

Dank euch allen soweit.
Ich werde mal ne Kosten/Nutzen Rechnung durchspielen müssen, dazu brauch ich aber noch ein paar Daten von euch!

Im einzelnen:

Zitat :
Du hast schon richtig bemerkt, dass die guten Trafos sehr teuer sind und die billigen eignen sich für etwas mehr als Telefonqualität. Also nix mit HiFi.

Hast du da auch mal Zahlen, bzw. Links parat? Am besten zu nem Übeträger der geeignet wäre.

Zu den anderen Schaltungen:
Ich habe leider keine Bezugsquellen für die genannten ICs gefunden (Conrad, reichelt).
Wo bekäme ich die und was würden die kosten?

Außerdem erforden die ICs immer ne Versorgungsspannnung mit + und -.
Entsprechende Netzteile (oder Umrichter von +12/+5/0V vom PC Netzteil) müsst ich auch erstmal stricken, bzw. kaufen.

Habt ihr da auch mal Beispiele / Links parat?


- - -

Hab das Thema SA Abend auch mal mit nem Kumpel durchgesprochen (der findet die Idee auch endgeil übrigens).
Der meinte, dass der Einsatz mehrerer Kauf-DI Boxen die günstigste und stressfreiste Lösung wäre.
Stressfrei mit Sicherheit! Thema günstig kann ich für diese Lösung auch mal quantitativ ausdrücken:

Pro "Station", also Quelle oder Senke komme ich auf folgende Kosten:

- 1x 3,5mm Stereo Klinke -> 15ct, bzw. 2x Cinch: 20ct
- 1m (2x50cm) Instrumentenkabel oä. -> 1,50€
- 2x Klinkenstecker 6,3mm Mono à 10ct -> 20 ct
- 2x Passive DI Box: à10€ -> 20€
- 2x XLR Stecker 3-Polig à 50ct -> 1€

=> 22,90 €
+ etwa 30 Minuten Lötarbeit


- - -


Jetzt kommt ihr!


_________________
Druff un D'widd!!!

BID = 583446

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Einen sehr guten Übertrager wirst du nicht selbst bauen können.
Heutzutage bereitet es ja schon Schwierigkeiten die mechanischen Bauteile dafür zu bekommen.
An der Beschaffung der erforderlichen Mumetallbleche dürfte ein solches Projekt dann vollends scheitern.
Solche Übertrager sind auch recht teuer. Wenn du sie für 10 Euro in der Apotheke bekommst, lässt mich das sehr an der Qualität zweifeln.

_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

BID = 583455

wulf

Schreibmaschine



Beiträge: 2246
Wohnort: Bozen

Hallo,
ich hab beim Conrad nachgeschaut, die haben zwei Typen:
Einmal ein Guter: http://www.conrad.de/goto.php?artikel=515976
Als Beispiel ein Telefeonübertrager: http://www.conrad.de/goto.php?artikel=516686

Grüße

_________________
Simon
IW3BWH

BID = 583471

tsaphiel

Inventar



Beiträge: 3480
Wohnort: Unterfranken (frei statt Bayern!)
ICQ Status  

Shit ey 40€/Stück

Da kann ich gleich die an anderer Stelle (anderer Thread) verlinkten Baluns kaufen, die sind gleich Stereo und genau für meinen Zweck gemacht!
Das mit den Billigen seh ich ein. Is aber gut zu wissen, falls man mal nen günstigen Mittenbandpass brauch



Zitat :
Wenn du sie für 10 Euro in der Apotheke bekommst, lässt mich das sehr an der Qualität zweifeln.


War zugegebenermaßen bei ebay, aber auch der "Fachhandel" hat sowas im Sortiment:

Hier mal so einer für nen 10er:
http://www.thomann.de/de/millenium_die_dibox_passiv.htm

Gibts auch schon in "Stereo", dann haltz für 35€
http://www.thomann.de/de/millenium_db400.htm

Oder vom "umstrittenen Ohr"
http://www.thomann.de/de/behringer_.....f5b53

wobei meine Ex die Aktivmonitore von Behringer am PC hat und ich sagen muss, dass die schon was können



_________________
Druff un D'widd!!!

BID = 583477

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Die Links überzeugen mich nicht. Zuviel billiges Blech und Firlefanz.
Neutrik hingegen sollte das können. Allerdings auch nicht für 10 Euro.
1% Klirr bei 60Hz und -3dB, die für den billigsten Typ angegeben werden, sind ja nicht gerade berauschend.
Die 40 Euro Typen sehen hingegen gut aus.

Noch eines:
Wenn dir wirklich mal ein guter NF-Übertrager oder ein Mikrofontrafo in die Hände fällt, dann versuch nicht mit dem Ohmmeter den Wicklungswiderstand festzustellen, oder sonstwie Gleichstrom hindurchzuleiten.
Genausogut könntest du das Teil gleich in die Tonne treten!

Insbesondere bei gebrauchten ebay Angeboten solltest du mit der Möglichkeit rechnen, dass ein Dilletant den Trafo auf diese Art schon ruiniert hat.

_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

BID = 583486

ElektroNicki

Inventar



Beiträge: 6429
Wohnort: Ugobangowangohousen


Offtopic :

Zitat :
perl hat am 26 Jan 2009 16:24 geschrieben :

1% Klirr [...] sind ja nicht gerade berauschend.

Doch, ziemlich rauschend!

Nix für ungut!

Könte man da nicht etwas PWM-mäßiges auf die Leitung geben?


_________________

BID = 583549

tsaphiel

Inventar



Beiträge: 3480
Wohnort: Unterfranken (frei statt Bayern!)
ICQ Status  


Zitat :
Könte man da nicht etwas PWM-mäßiges auf die Leitung geben?

Klar, aber ich will ja Musik übertragen

Die Idee mit PWM hatte wulf ja auch schon angerissen.

Ich hab auch schon überlegt das Signal digital drauf zu geben (siehe anderer Thread), von wegen PC-ADC-Leitung-DAC-Anlage, aber dann brauch ich kein CAT5 legen sondern da nimmt man ja ne Koaxstrippe.





Code :

Die 40 Euro Typen sehen hingegen gut aus. 


Da muss ich ja grad mal dezent kotzen!
Das sind 80€ pro "Knoten".

Da kann ich ja gleich hier:
http://www.muxlab.ch/shop_de/index.html
die "richtigen" Umsetzer kaufen


mann mann mann mann mann, da kann ich mir ja gleich Oehlbach *****-Cinchkabel durch die Bude legen. Dann aber sichtbar!


desillusionierte Grüße

Tsaph



_________________
Druff un D'widd!!!

BID = 583566

inf-elo

Gesprächig



Beiträge: 193

Will hier jemand das Rad noch mal neu erfinden, oder gibt es hier im Forum keine Tontechniker. Nur um NF von Raum A nach Raum B über ein stink normales abgeschirmtes Kabel zu leiten, so ein Aufwand. Die Bühnen- und Studio-Technik sollte das Problem wohl sehr einfach lösen können. Mit Cat-Kabel wären da wohl 3 Pärchen überflüssig in dem Kabel oder willst du die anderweitig verwenden? Nimm einfach solides NF-Kabel mit ordentlichem Mantel, mach den Ausgang genug niederohmig mit entsprechendem Pegel und Spielraum nach oben und unten, den Eingan nicht zu hochohmig oder gleich angepasst, damit hast du genug zu tun mit herkömmlicher Technik. Und das sollte so funzen. Was du hier allerdings vorhast, wird wohl eine endlose Baustelle oder Experiment (Doktorarbeit) nur um mit zunehmendem Alter immer weniger die Qualität genießen zu können.
Aber ist nur meine Meinung, vllt. hast ja Glück und es wird irgendwann mal was daraus. Dann sollte das aber auch schon länger jemand praktiziert haben, bei so vielen Möglichkeiten. Und ob das dann stabil auf länge Zeit funzt, wer weiß. Hab ja Nichts gegen Innovationen, doch wo besteht der Grund dafür?

BID = 583572

clembra

Inventar



Beiträge: 5404
Wohnort: Weeze / Niederrhein
ICQ Status  

Ich weiß ja nicht was er als Ausgang benutzen möchte und bin ehrlich gesagt zu faul den anderen Thread anschließen möchte. Aber sobald es da, neben dem Media-PC, eine Verbindung zum Schutzleiter gibt dann werden das üble Brummschleifen

_________________
Reboot oder be root, das ist hier die Frage.


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 3 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180870672   Heute : 1345    Gestern : 7955    Online : 206        13.4.2024    8:44
5 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 12.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0439651012421