serielle Schnittstelle umschalten

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      

Autor
serielle Schnittstelle umschalten

    










BID = 79773

Tormentor

Neu hier



Beiträge: 34
 

  


Hallo Leutz,

möchte gerne meinen PocketPC einmal direkt und enmal über eine sogenannte OBU mit ein und demselben Modem verbinden.
Habe 2 Programme auf dem PocketPc am laufen und die benötigen diese beiden Verbindungen, da einmal eine direkte Verbindung mit dem Modem benötigt wird (PocketOutlook) und einmal Daten meines eigenen Programms an die OBU weitergeleitet werden, welche dortverarbeitet werden und dann über das Modem zur Zentrale geschickt werden.
Ich habe keinen Einfluss auf die OBU.

Verbindung 1&2 bestehen bereits und funktionieren Softwaremässig.
Nun würde ich gerne eine kleine Box bauen in der eine Umschaltung stattfindet. Und zwar oben am PocketPC und unten am Modem. Dadurch wäre immer nur ein Weg (über Verbindungen 1&2 oder über Verbindung 3) geschaltet.
Die einzelnen Adern der seriellen Schnittstelle führen unterschiedliche Pegel (possitiv wie negativ).
Da die Umschaltung nicht im Sekunden- sondern eher im Minutentakt erfolgen soll dachte ich wäre es in Hinsicht auf die verschiedenen Signale das einfachste es mit Relais zu realisieren.
Spricht da was dagegen?
Könnt ihr mir Tipps geben worauf ich achten sollte?
Die Box soll über Jahre einwandfrei funktionieren...sind Probleme zu erwarten wegen der Relais?

Vielen Dank für Eure Hilfe!!!!



BID = 79800

2SJ200

Schreibmaschine

Beiträge: 1942
Wohnort: Österreich

 

  

wenn überall nur softwarehandshake verwendet wird genügt es zwei addern zu schalten an die anderen kannst völlig veressn, da is a billigst schiebeschalter oder kippschalter dan schon genug ... also wenn des softwarehandshake möglich is sollt ma sichd es mal überlegen...








BID = 79823

Tormentor

Neu hier



Beiträge: 34

Ich weiss leider nicht so recht was die OBU genau macht.
Das erfahre ich in den nächsten Tagen. Welche 2 Leitungen sollten es denn sein?
Es könnte doch sein, dass die OBU immer weiter pollt und dann würde sie mir doch auf die Steuerleitungen Signale schalten, welche die Steuerung der anderen Software zerwürfelt.

Hmmmmmm......

Da hätte ich doch dann glatte Kurzschlüsse zwischen den Steuersignalen der OBU und den Steuersignalen des PocketPC.

Oder sehe ich das verkehrt?

BID = 79824

2SJ200

Schreibmaschine

Beiträge: 1942
Wohnort: Österreich

fürs softwareprotokoll (Xon/Xoff) werden keine steuerleitungen benötigt -> werden meistens nciht verkabelt, darum geht rs232 ja auch über einen 3 poligen klinkenstecker drüber mit softwareprotokoll...

du benötigst nur die beiden datenbleitungen TxD und RxD und natürlich muss die masse verbunden sein, da braucht man aber logisch nicht umschalten...

BID = 80073

Tormentor

Neu hier



Beiträge: 34

hmmmm...
hört sich in der Theorie gut an, funktioniert in der meiner Praxis aber leider nicht, da eines der beiden vonmir genutzten Programme das ActiveSync des PocketPC ist.
Dieses benötigt nahezu jede Leitung.
Lediglich DSR und RingTone werden nicht benötigt.

Mist!!!

Wie würdest Du es den machen 7 Leitungen (vielleicht nur 6) zu schalten und dabei unterschiedliche Pegel zu beachten (+-5V, +-12V).
Eine kleine Handskizze würde mir echt weiterhelfen.

Hatte da schon an Relais gedacht, jedoch haben die das Problemm, daß sie ohne eine gewisse zu schaltende Leistung an den Kontakten verschmutzen. Daher dürften sie für die RS232 eher nicht in Frage kommen.



BID = 80085

tixiv

Schreibmaschine



Beiträge: 1492
Wohnort: Gelsenkirchen

Ich würde Reed Relais nehmen. Die können nicht verschmutzen, und haben keine Probleme mit kleinen Spannungen/Strömen. Sind leider etwas teuer, aber schau mal bei Pollin Elektronik nach, die hatten sowas schonmal als Restposten.

Eine andere Alternative währen Multiplexer IC's, da müsste man sich aber erstmal welche raussuchen, die +-15V machen.

BID = 80091

2SJ200

Schreibmaschine

Beiträge: 1942
Wohnort: Österreich

es gab da früher mal so relais mit denen NF schaltungen ebstückt wurden, zugegeben, 6 polig könnte ein problem werden, aber die sind luftdicht abgeschlose und mit gas gefüllt (keine probleme mit schmutz usw. - sind relais zum knackfrei schalten - die wären sicher gut geeignet für sowas) kennj die aber eigentlich nur von alten siemens regieplätzen - haben schon einige kontakte, aber mehr als 4xum möcht ich nicht sicher sagen dass man bekommt...

BID = 80129

Tormentor

Neu hier



Beiträge: 34

War die letzten 3 Stunden bei meinem alten E-Technik Pauker. Spitzen Typ mit mords Ahnung (Fernsehtechniker).

Da haben wir mal so alles Bequatscht was machbar wäre. Er sprach auch von Reedrelais (teuer) und über die Multiplexer IC's. Hatten damals auch mal was in der Art mit Multiplexern aufgebaut zur ohmschen und kapazitiven Überprüfung von Ethernet-Kabeln.

Dann zog er 'ne Tüte mit irgendwann mal bestellten 6 beinigen Bausteinen aus der Schubslade. Das sind auf MOS aufbauende Analogschalter.
Diese haben einen Steuereingang mit Leuchtdiode. Quasi handelt es sich um einen MOS-Optokoppler der analoge Signale schalten kann.
Davon haben wir dann 2 an jeweils einem Kontakt des Schalters miteinander verbunden und verbinden diesen Punkt mit Leitung 1 der RS232. Nun können wir auf den Steuereingang des ersten Chips den Klingelton der RS232 legen und auf den Steuereingang des 2ten Chips das negierte Klingelsignal.
Somit habe ich einen schönen Umschalter der meine analogen Signale (oder besser Digitalsignale mit unterschiedlichem Pegel und hoher Frequenz) schalten kann. Das hat dann im Laborversuch auf dem Steckbrett auch wunderbar bei 10kHz funktioniert. Weiter haben wirs dann nicht mehr probiert.Das einzige Manko: dadurch benötige ich bei jeweils 7 zu schaltenden Adern insgesamt 28 dieser IC's.
Zum Glück kosten sie gerade mal 25Cent bei Pollin.
Hmmmm....hoher Verdrahtungsaufwand! Dachten wir.
Dann haben wir sie mal gegensätzlich aneinandergelegt und einen recht vernünftigen Weg der Leitungsverlegung gefunden. Lege ich das auf eine zweiteitige Platine wird es keinerlei Brücken geben. Bei einer einseitigen kommen wir auf 14 gleichlange Brücken die man wahrscheinlich schön über ein Flachbandkabel realisieren kann, da sie schön parallel nebeneinander liegen.

Mal schauen obs klappt.
Versuche nun mal die Umsetzung eines Strangs auf dem Steckbrett. Melde mich dann bald wieder :-)

Vorab schonmal ein grosses Dankeschön für Eure Hilfe!!

BID = 80151

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Ein Problem könnnte die ESD-Festigkeit werden.
Schnittstellentreiber und -Empfänger sind gegen elektrische Mißhandlung ziemlich immun.
Im Gegensatz dazu sind MOS-Bauteile dafür nicht gerade berühmt.

_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

BID = 80159

2SJ200

Schreibmaschine

Beiträge: 1942
Wohnort: Österreich

vor allem san ned viele mos ICs in der lage ±15V zu schalten, und des is bei einer RS232 aber üblich...

BID = 80165

Tormentor

Neu hier



Beiträge: 34

Bei unserem Versuch haben wir +-15V mit 10kHz geschaltet.
Als Sinus und Rechteck wunderbar.

Mit ESD meinst Du Störstrahlung aus dem KFZ?
Die Schaltung könnte ich doch in einem Metallgehäuse unterbringen. da dürfte ich dann nix zu befürchten haben...oder?!

BID = 80167

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Mit ESD meinst Du Störstrahlung aus dem KFZ?

Mit ESD meine ich hauptsächlich das, was die Teile beim Verbinden der Leitungen und in nicht angeschlossenen Zustand auszuhalten haben.
Entladungen statischer Elektrizität von einigen kV sind dabei nicht selten und viele MOS-Bauteile halten das nicht aus.

_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

BID = 80359

Tormentor

Neu hier



Beiträge: 34

Aaaaah!!!!

Ja ist richtig....MOS muß ich komplett belegen. offene Eingänge sind da unerwünscht.
Aber denkst Du, daß es Problemme geben könnte wenn ich die seriellen Stecker anschließe?
Die sollten doch einen sauber definierten Zustand haben, da sie ja aus vernünftigen Geräten herauskommen. Daher dürfte doch da nix zu befürchten sein....

Liege ich da falsch? :-?


BID = 80360

Tormentor

Neu hier



Beiträge: 34

Habe grad nochmals über deine Sätze nachgedacht

Du meinst, wenn keine Geräte angeschlossen sind sind die Eingänge ja offen.
Was kann man denn dagegen machen?

Ich weiß leider nicht wie ich es sonst realisieren könnte.

BID = 80381

2SJ200

Schreibmaschine

Beiträge: 1942
Wohnort: Österreich

die serielle schnittstelle is nicht zimperlich und bringt einiegs srom, wenn du zB einen 100k widerstand auf einen definierten zustand schaltest is der eingang schon nimmer offen und die 100k sind der schnittstelle völlig egal und sobald ein gerät angeschlossen ist völlig wirkungslos

zudem sind bei CMOS analogschaltern die analogeingänge egal wo sie liegen, dort sind ja sowieso alle zustände erlaubt, des gilt eigentlich nur für die steuereingänge, also die digitalen eingänge...


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 41 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 5 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161601084   Heute : 3997    Gestern : 16985    Online : 592        17.10.2021    10:49
23 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.61 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0347142219543