Punktschweissgerät

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 Nächste Seite )      

Autor
Punktschweissgerät

    










BID = 962607

elko64

Schriftsteller



Beiträge: 562
 

  


Hallo zusammen,

Ich habe mir ein Punktschweissgerät aus einem alten Mikrowellen-Backofen gebaut.
Das heist die Sekundärwicklung entfernt und durch eine neue Wicklung mit einem Gummischweisskabel 25mm2 ersetzt.
Nun es funktioniert eigentlich nicht schlecht ich brau jedoch noch etwas mehr Ampere.
Meine frage nun bringt es mehr Ampere nur eine halbe Umwicklung zu machen? (siehe Abb. A ist wie ichs jetzt habe und darunter die halbe Umwicklung.






[ Diese Nachricht wurde geändert von: elko64 am  4 Jun 2015 11:31 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: elko64 am  4 Jun 2015 11:32 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: elko64 am  4 Jun 2015 11:33 ]

BID = 962631

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 11894
Wohnort: Cottbus

 

  

Wirst du dann ja sehen...

Du hast jetzt schon so viel mit dem Trafo rumgewurschtelt, hätt'st das ja gleich mit testen können...



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Offroad GTI am  4 Jun 2015 17:16 ]








BID = 962635

elko64

Schriftsteller



Beiträge: 562

danke für den Tip.
Musste eben nochmal alles auseinanderbauen. Ich konnte auch nur die Spannung messen. Es war mit der ganzen Umwindung etwa 1.9 V und mit der halben etwa 0.6 V. also müsste auch die Ampere hoch gegangen sein. Oder eben auch nicht. da ich nicht das gefühl hatte ich hätte mehr Power, sondern eher weniger. Ich kans auch nicht ausrechnen anhand der Transformerformeln.

ich denk ich lass es einfach mal so.

Der Transformer hatte ursprünglich 220V auf 1900V Hochtransformiert.
Ich lass es jetzt mal so.

BID = 962636

elko64

Schriftsteller



Beiträge: 562

danke für den Tip.
Musste eben nochmal alles auseinanderbauen. Ich konnte auch nur die Spannung messen. Es war mit der ganzen Umwindung etwa 1.9 V und mit der halben etwa 0.6 V. also müsste auch die Ampere hoch gegangen sein. Oder eben auch nicht. da ich nicht das gefühl hatte ich hätte mehr Power, sondern eher weniger. Ich kans auch nicht ausrechnen anhand der Transformerformeln.

ich denk ich lass es einfach mal so.

Der Transformer hatte ursprünglich 220V auf 1900V Hochtransformiert.
Ich lass es jetzt mal so.

BID = 962649

Verlöter

Schreibmaschine



Beiträge: 1646
Wohnort: Frankfurt am Main

Du hättest auch den Drahtquerschnitt erhöhen müssen. Wenn genug Platz kannst Du es ja auch mal mit 3 Windungen testen.

BID = 962651

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17196

Schon allein die Wahl des Trafos ist Unsinn! Diese Transformatoren gehen im Leerlauf fast sofort in die Sättigung! Für Punktschweigeräte werden nicht umsonst Impulsfeste Elkos als Stromlieferanten eingesetzt!

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 962661

elko64

Schriftsteller



Beiträge: 562


Zitat :
Verlöter hat am  4 Jun 2015 22:15 geschrieben :

Du hättest auch den Drahtquerschnitt erhöhen müssen. Wenn genug Platz kannst Du es ja auch mal mit 3 Windungen testen.



Also viel hätte ich den Drahtquerschnitt nicht vergrössern können und 3 Windungen gehen auf keinen Fall durch.

BID = 962664

elko64

Schriftsteller



Beiträge: 562


Zitat :
der mit den kurzen Armen hat am  4 Jun 2015 22:23 geschrieben :

Schon allein die Wahl des Trafos ist Unsinn! Diese Transformatoren gehen im Leerlauf fast sofort in die Sättigung! Für Punktschweigeräte werden nicht umsonst Impulsfeste Elkos als Stromlieferanten eingesetzt!




Ich hab so ein Teil mit Elkos gekauft. (Welma 2000) ist aber praktisch unbrauchbar. Ich brauchs eigentlich um Eisendrähte (so bis ca. 1.5mm) mit einander zu verschmelzen. Der Welma 2000 schaft gerade mal Drähte mit einem Durchmesser von etwa 0,5mm

Was für einen Trafo hätte ich dann nehmen sollen?
Ich hab das mit dem Microwellentrafo auf youtube gesehen. Diese Geräte können offensichtlich gut Bleche mit einander verbinden. Für meinen Zweck sind sie aber etwas zu schwach.

BID = 962666

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Für Punktschweigeräte werden nicht umsonst Impulsfeste Elkos als Stromlieferanten eingesetzt!
Werden sie?
Ich hatte auch angenommen, dass dort stromstarke Trafos verwendet werden, und ein definiertes Temperaturprofil gefahren wird, anstatt das zu schweissende Material explosionsartig zu verdampfen.


Zitat :
Ich kans auch nicht ausrechnen anhand der Transformerformeln.
Ich auch nicht.
Das sind Streufeldtrafos, die elektrisch absichtlich ziemlich "weich" sind.
Experimentieren ist also angesagt.
Ich denke auch, dass bei einer Leerlaufspannung vo 1,9V/Windung 2 Windungen ausreichend sind.
Die maximale Leistung koppelst du aus, wenn die Spannung unter Last etwa die halbe Leerlaufspannung beträgt.

P.S.:
Zitat :
viel hätte ich den Drahtquerschnitt nicht vergrössern können und 3 Windungen gehen auf keinen Fall durch.
Dann nimm mehrere dünnere Drähte parallel. wie bei einer Litze.



[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am  5 Jun 2015  0:41 ]

BID = 962670

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 11894
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Dann nimm mehrere dünnere Drähte parallel. wie bei einer Litze.
Ja, oder du schneidest die elendig dicke Isolierung des Gummikabels ab, und nimmst stattdessen dünnen Schrumpfschlauch. Den würde ich aber erst schrumpfen (wenn überhaupt), wenn du das Kupfer in den Kern zelebriert hast.




_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 962671

wulf

Schreibmaschine



Beiträge: 2246
Wohnort: Bozen


Offtopic :

Mich wundert es, dass das noch niemandem aufgefallen ist:
Im ersten Bild:
Abb. A zeigt nicht 1 Windung sondern 2 Windungen.
Darunter ist 1 ganze Windung (und nicht eine Halbe)


_________________
Simon
IW3BWH

BID = 962672

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Mich wundert es, dass das noch niemandem aufgefallen ist:
Natürlich hast du Recht.
So genau habe ich gar nicht hingesehen, da ich dachte, es sei eigentlich klar, was eine Windung ist.

Daher noch ein Tipp:
Vermeide wirkliche halbe Windungen, bei denen also der Draht auf verschiedenen Seiten des Trafos rauskommt, weil er dadurch noch weicher wird.

BID = 962673

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17196

Wenn du einen Trafo suchst, dann bitte einen aus einem Schweißgerät. Grober Anhaltspunkt je Schwerer desto mehr Bumms! Perl schau dir mal aktuelle Punktschweißgeräte an, da ist gar kein Platz mehr für große Trafos

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 962677

elko64

Schriftsteller



Beiträge: 562


Zitat :
perl hat am  5 Jun 2015 08:13 geschrieben :


Zitat :
Mich wundert es, dass das noch niemandem aufgefallen ist:
Natürlich hast du Recht.
So genau habe ich gar nicht hingesehen, da ich dachte, es sei eigentlich klar, was eine Windung ist.

Daher noch ein Tipp:
Vermeide wirkliche halbe Windungen, bei denen also der Draht auf verschiedenen Seiten des Trafos rauskommt, weil er dadurch noch weicher wird.


Also bei mir kommen die Drähte bei beiden Versionen Auf der gleichen Seite heraus.
Aber ich hab schon vermutet, dass das mit der halben Windung nicht wirklich eine Lösung ist.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: elko64 am  5 Jun 2015 10:39 ]

BID = 962678

elko64

Schriftsteller



Beiträge: 562


Zitat :
Offroad GTI hat am  5 Jun 2015 06:19 geschrieben :


Zitat :
Dann nimm mehrere dünnere Drähte parallel. wie bei einer Litze.
Ja, oder du schneidest die elendig dicke Isolierung des Gummikabels ab, und nimmst stattdessen dünnen Schrumpfschlauch. Den würde ich aber erst schrumpfen (wenn überhaupt), wenn du das Kupfer in den Kern zelebriert hast.


Das kabel wir oft sehr warm-heiss. ob das der Schrumpfschlauch aushält?



      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 41 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 6 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161602495   Heute : 5413    Gestern : 16985    Online : 569        17.10.2021    11:49
30 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0362708568573