parallelschaltung Stelltrafo / Regeltrafo

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Autor
parallelschaltung Stelltrafo / Regeltrafo
Suche nach: regeltrafo (149)

    










BID = 1075330

corvintaurus

Schreibmaschine



Beiträge: 1267
Wohnort: Berlin Tegel
Zur Homepage von corvintaurus
 

  


Wertes Forum.
Ich muss mich mit einem Problem an euch wenden, da meine Literatur keine Antwort weis.

Aufgrund einer eingeschränkten möglichen Bauhöhe eines Gehäuses, bin ich quasi freiwillig gezwungen 2 bzw. 3 Stelltrafos á 1,25A auf einer gemeinsamen Welle zu betreiben um sie auch schlussendlich parallel betreiben zu können.

Wie kann ich auftretende Ausgleichsströme kompensieren ?
Welche Möglichkeiten gäbe es ?

Über Antworten würde ich mich freuen.

Mit Gruß,
Alex




_________________
1 + 1 = 2

BID = 1075331

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12177
Wohnort: Cottbus

 

  


Zitat :
Wie kann ich auftretende Ausgleichsströme kompensieren ?
Ist sehr wahrscheinlich gar nicht nötig sein. Es handelt sich ja wohl um identische Typen?

Viel "kompensieren" ließe sich da auch nicht.

Kannst du nicht einen genügend großen Stelltrafo liegend montieren?



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.








BID = 1075332

corvintaurus

Schreibmaschine



Beiträge: 1267
Wohnort: Berlin Tegel
Zur Homepage von corvintaurus

Moin Moin

ja, es handelt sich um identische Typen. Das macht die Sache schon deutlich einfacher.

Eine liegende Montage,.... mechanisch aufwendig die Stellachse in die horizontale zu bringen. Möglich,... aber eben aufwendig.

Zudem müsste ich einen passenden Stelltrafo finden.

_________________
1 + 1 = 2

BID = 1075335

Ltof

Inventar



Beiträge: 8883
Wohnort: Hommingberg


Zitat :
corvintaurus hat am 20 Dez 2020 10:15 geschrieben :

... mechanisch aufwendig die Stellachse in die horizontale zu bringen. Möglich,... aber eben aufwendig. ...

Für sowas wurden Winkelgetriebe erfunden.

Ansonsten:
Ausgleichströme erst mal messen und regelmäßig kontrollieren!

Und ganz wichtig: Beide Stelltrafos einzeln ein- und ausgangsseitig absichern. Wenn sich die Kupplung zwischen den Stelltrafos löst, hast Du ohne Sicherungen ein Feuerwerk.

Kannst Du ggf. mit einem kleinen Spannungsabfall leben? Dann schalte die Trafos über zwei Sicherungswiderstände zusammen.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Ltof am 20 Dez 2020 11:27 ]

BID = 1075337

corvintaurus

Schreibmaschine



Beiträge: 1267
Wohnort: Berlin Tegel
Zur Homepage von corvintaurus

Hallo.
Danke für die Antworten.

Ein Winkelgetriebe, könnte tatsache eine Option sein.

Wegen der Ausgleichsströme, finde ich die Sache mit den Widerständen am besten.
Könnte man da nicht auch niederohmige Induktivitäten nutzen ?

Gruß

BID = 1075339

unlock

Schriftsteller

Beiträge: 867
Wohnort: Mosbach

Hallo,

wenn die Trafos wirklich gleich sind und einen gleichen Ik haben, dann sollte man Differenzen durch Verdrehen abgleichen können(Differenzspannung messen).
Evtl. muss man bei verstellen Mechanisches Spiel durch gegendrehen der Spindel ausgleichen(Abgleich auf vorwärts: nach Rückwärtsbewegung kurz auf vorwärts gehen).
Befestigungen auch an jedem Trafo identisch ausführen.

_________________
One Flash and you're Ash !

BID = 1075343

Ltof

Inventar



Beiträge: 8883
Wohnort: Hommingberg


Zitat :
corvintaurus hat am 20 Dez 2020 11:42 geschrieben :

... finde ich die Sache mit den Widerständen am besten. ...

Bitte Sicherungswiderstände! Die brennen bei Überlast definiert und ohne Flammen durch. Dann kannst Du auch auf ausgangsseitige Sicherungen verzichten.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 1075349

BlackLight

Inventar

Beiträge: 4713


Zitat : corvintaurus hat am 20 Dez 2020 09:59 geschrieben :
Wie kann ich auftretende Ausgleichsströme kompensieren ?
Ich würde ja erst einmal versuchen im Leerlauf und unter Last die Differenzspannung bzw. die "Ausgleichsströme" zu messen.
Trafos sind auch nur reale Bauteile, etwas nichtlinear mit Verlusten (Eisenverluste, Kupferwiderstand/Schleiferwiderstand) und evtl. könnte man sogar über eine etwas längere Leitung (0,5 mm²-1 mm²) vom Abgriff ggf. etwas "Ausgleichswiderstand" hinzufügen.

BID = 1075370

I-need

Stammposter



Beiträge: 400

Wären Ausgleichswiderstände mit PTC Charakteristik eine Option?

_________________

BID = 1075374

corvintaurus

Schreibmaschine



Beiträge: 1267
Wohnort: Berlin Tegel
Zur Homepage von corvintaurus

Freunde des stehenden Lichtbogens.

Ich hab das Problem gelöst. Dieses Rumgefrickel..naja, kann man halten was man will davon.

Hab jetzt bei Völkner nen 1000VA Trenntrafo bestellt und über einen zweiten Händler nen 6,3A Regeltrafo geordert. Die Bauhöhen passen super und ich hab bis Lebensende ruhe.

Zwischendurch werde ich das mal mit den PTC Sicherungswiderständen betrachten. Ich habe maximal von Sicherungswiderständen GEHÖRT... aber weder diese noch die PTC Variante in der Hand gehabt.

Danke für diesen Tipp !!

Ich danke euch vielmals für die Anteilnahme.
Machts gut und bleibt mir alle Gesund !!!



--> Closed

_________________
1 + 1 = 2

BID = 1075377

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Wären Ausgleichswiderstände mit PTC Charakteristik eine Option?
Würde ich nicht machen, denn dann besteht die Gefahr, dass sich der eine oder andere Trafo aus dem Verbund ausklinkt und die anderen überlastet werden.

BID = 1075399

I-need

Stammposter



Beiträge: 400


Zitat :

Zitat :
Wären Ausgleichswiderstände mit PTC Charakteristik eine Option?
Würde ich nicht machen, denn dann besteht die Gefahr, dass sich der eine oder andere Trafo aus dem Verbund ausklinkt und die anderen überlastet werden.

Stimmt. Daran habe ich nicht gedacht. Nun ja man könnte sie ja thermisch koppeln, aber dann widerstrebt sich der Sinn der Sache und man hätte eine sehr träge Strombegrenzung geschaffen. Auch nicht gerade was man wollte.

_________________

BID = 1075429

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Du hast ja nun wohl schon einen geeignetenStelltrafo gefunden.
Ansonsten würde ich mal an einen Motorschutzschalter denken. Vielleicht hast du so etwas ja bereits in der Wühlkiste liegen: https://de.wikipedia.org/wiki/Motorschutz_(Elektrotechnik)


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 33 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 5 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 168013815   Heute : 6233    Gestern : 16365    Online : 598        14.8.2022    12:35
25 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.40 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0313329696655