nach Umbau Teildefekt

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
nach Umbau Teildefekt

    










BID = 1088415

STRK3R

Gerade angekommen


Beiträge: 12
 

  


Guten Tag alle zusammen,

Das ist mein erster Beitrag hier.

Ich habe ein Problem nach einem Umbau, den ich durchführen musste, damit ich die USV in mein Rack bekomme.

Also die Ausgangssituation ist wie folgt:
• gebrauchte USV gekauft. Modell: apc ups dla3000rmi2u
• Neue Akkus verbaut - nicht die originalen aber 4st à 12v in Reihe.
• Mit den getauschten Akkus hat alles funktioniert


Nun mein Problem. Die USV ist zu voluminös für mein schon nicht sehr kleines Rack.
Also von der Tiefe her.
Da die anderen/neuen Akkus sowieso nicht in das Akkufach der USV passten, habe ich Platz im Gehäuse gehabt. Also habe ich alles herausgeholt, das Gehäuse gekürzt und umgebaut.
Alles wieder eingebaut, angeschlossen und testen wollen.
Der Batteriebetrieb funktioniert.
Also ohne Netzspannung 230v läuft die USV. Erzeugt also 230v für die Endgeräte.

Schalte ich die 230v vom Netz dazu, fangen einige Relais an zu Klackern (mein Lehrer nannte das immer Maschinengewehr) und es piepst überall.

Logischerweise scheint etwas nicht zu funktionieren von der ‚Netzseite‘ der USV.

Also die Relais, die so schnell schalten, müssten diese sein mit der Aufschrift ‚832a-1c-c-b 24vdc‘

Diese habe ich versucht mit dem Multimeter von den Lötpunkten zu messen. Jede Spule (also zwischen A1/a2) hat bis auf 2-5 Ohm denselben Widerstand. (Bin grad durcheinander, Glaube waren +/- 640 Ohm)
Die Wechselkontakte haben auch alle die gleiche Position (also der Öffner hat Durchgang, der Schließer logischerweise nicht. Hab ich aber nicht unter Spannung gemessen/messen können bis jetzt)

Und nun bin ich mit meinem Latein erstmal am Ende. Die 230v vom Netz kommen auf der Platine an, also keine Vorsicherung Defekt oder so.

Ich habe ein Video gemacht aber weiß grade nicht ob bzw wo ich das hier evtl zeigen kann? Vielleicht lade ich es gleich bei YouTube hoch und hänge den Link hier an.

Hier ist das Youtube Video, ich hoffe man kann es öffnen

Ich habe bei einigen YouTube Videos gesehen wo russische Techniker die 4 Relais austauschen. Ich verstehe aber leider nicht was vorher das Problem war.
Ich könnte logischerweise die Relais auch tauschen - aber ich bin mir grade nicht sicher, dass eins defekt ist. Also die schalten ja - aber ja direkt wieder aus/ein/aus/ein usw.

Ich hoffe jemand von euch versteht mein Problem und kennt evtl diese Platine oder kann mir ein paar Tipps geben.


Ich selber bin Elektriker im Stromnetz, also habe mit anderen Strömen zu tun als hier.

Messegerät habe ich ein Fluke Multimeter/Ampermeterzange 367FC

Vielen lieben Dank schon einmal für die Mühe.

Gruß
Marius





BID = 1088417

prinz.

Moderator

Beiträge: 8538
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  

 

  

Nur zum Verständniss

Du hast die Kiste ausgeräumt, Verändert und dann alles wieder rein gebaut?

_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken








BID = 1088418

STRK3R

Gerade angekommen


Beiträge: 12

blöd gesagt - Ja.

Und deswegen bin ich genervt / enttäuscht von mir und bräuchte Hilfe 🤦🏻‍♂️

Vielleicht ist es irgendwas dummes, kleines, was mir nicht auffällt…

BID = 1088428

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Ich hoffe jemand von euch versteht mein Problem und kennt evtl diese Platine oder kann mir ein paar Tipps geben.
Linke Socken an Plus (rot), rechte Socken (schwarz) an Minus.

Warum hast du den Kram nicht vorher fotografiert?
Dann wüsstest du, was womit verbunden war.



Nur kleine Geister müssen Ordnung halten.
Ein Genie übersieht das Chaos.


BID = 1088433

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8595
Wohnort: Alpenrepublik

Ich repariere diese Teile, habe aber derzeit dieses Modell nicht hier.

1.) Die Bilder sind zu unscharf. Damit kann man nichts anfangen.
2.) Prüfe, ob Du beim Verschrauben der Leiterplatte nicht mit dem Schraubendreher abgerutscht bist und dabei eine Leiterbahn zerstört hast.
3.) Beim Foto vor dem Umbau siehst Du links oben eine Induktivität, direkt unterhalb des Steckers für den Netzanschluss unterhalb des Kondensators.
Ist bei dieser Drossel eventuell ein Draht abgerissen?
4.) Die beiden Lüfter sind beim Umbau verschwunden! Wenn Du nicht den Hitzetod des Wandlers riskieren willst, solltest Du diese wieder einbauen.
5.) Da ist kein Relais defekt. Das Problem liegt nicht hier.



_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am  8 Okt 2021  9:41 ]

BID = 1088435

STRK3R

Gerade angekommen


Beiträge: 12

Hallo,


Zitat :
Linke Socken an Plus (rot), rechte Socken (schwarz) an Minus.

Warum hast du den Kram nicht vorher fotografiert?
Dann wüsstest du, was womit verbunden war.


Ich habe es fotografiert. Es ist alles genau so verbunden, wie es vorher war. Daran liegt es nicht. Das einzige was "noch" nicht verbunden ist, sind die beiden Lüfter. Da ich erstmal alles probieren wollte, bevor ich es komplett fertig einbaue und dann merke - oh funktioniert ja gar nicht..

Es tut mir leid, dass die Bilder hier nicht so gut sind. Ich habe mich lediglich daran gehalten, dass die Bilddateigröße 300kb nicht überschreiten soll, deswegen sind die komprimiert.

Ich versuche die Bilder grade hier neu hochzuladen, in besserer Qualität.

Das mit Linke Socken und rechte Socken verstehe ich grad nicht so ganz...
mir sind die Farben der Pole schon geläufig. Deswegen kann ich ja auch die 50V DC des Batteriestrangs messen und die 230v auf der Ausgangsseite der USV.



Zitat :
Ich repariere diese Teile, habe aber derzeit dieses Modell nicht hier.

1.) Die Bilder sind zu unscharf. Damit kann man nichts anfangen.

Super, dann habe ich ja einen Profi in dem passenden bereich
wie oberhalb geschrieben, ich lade die Bilder in besserer Qualität noch einmal hoch.


Zitat :
2.) Prüfe, ob Du beim Verschrauben der Leiterplatte nicht mit dem Schraubendreher abgerutscht bist und dabei eine Leiterbahn zerstört hast.

Visuell betrachtet ohne Lupe, sehe ich leider nichts, was so nicht dahin gehört.
Das einzige wo ich mir nicht sicher bin, ist auf dem Bild, wo die Relais in Großaufnahme sind, die Stelle HS6, quasi dieses silberne Quadrat. Das ist etwas bräunlich verfärbt würde ich sagen.. ich kann das Bauteil oder die Brücke nicht zuordnen.


Zitat :
3.) Beim Foto vor dem Umbau siehst Du links oben eine Induktivität, direkt unterhalb des Steckers für den Netzanschluss unterhalb des Kondensators.
Ist bei dieser Drossel eventuell ein Draht abgerissen?

Ich habe in dem Bild mal umkreist, was ich denke, dass du meinst? Das rot umkreiste?
Ich fahre gleich zur Baustelle und schaue mir das mal genauer an, sah für mich beim drüberschauen nicht so aus, als wäre etwas abgerissen. Möglich ist aber alles...


Zitat :
4.) Die beiden Lüfter sind beim Umbau verschwunden! Wenn Du nicht den Hitzetod des Wandlers riskieren willst, solltest Du diese wieder einbauen.

Ja logisch, wie bereits geschrieben. es war der erste Testlauf bevor ich alles zusammen baue. Die Lüfter kommen logischerweise wieder rein - das Rack ist auch extra belüftet. Danke


Zitat :
5.) Da ist kein Relais defekt. Das Problem liegt nicht hier.

Alles klar, dann... muss ich mal weitersuchen, vielleicht ja mit deiner Hilfe.

Vielen Dank schonmal!











BID = 1088436

STRK3R

Gerade angekommen


Beiträge: 12

Ich hoffe hier kommen die Bilder
















BID = 1088455

prinz.

Moderator

Beiträge: 8538
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  

Wenn deine Lüfter mehr als zwei Adern haben kan ndas Teil auch wegen fehlender meckern

_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 1088458

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8595
Wohnort: Alpenrepublik

Die Bilder sind zwar immer noch Matsch, aber ich kann erkennen dass Du besonders sauber gearbeitet hast!

Raus mit der Elektronik, Kanten entgraten! Besonders die die in der Nähe der PCB sind. Kantenschützer drauf und dann können wir weiterreden.
Die vier Grillspieße, aka Schrauben ersetzen. zB. Blindnieten.

Dir ist auch klar, dass die beiden Trafos durch die Ventilatoren gekühlt werden. Die Trafos werden ordentlich warm! (auch wenn das Gerät in Standby ist)

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 1088590

STRK3R

Gerade angekommen


Beiträge: 12

Hallo zusammen,

also ich habe die selbschneidenden Schrauben nun durch Nieten ersetzt.
Wie gesagt, es ist provisorisch zum testen gewesen.

Ich habe nun alles noch einmal versucht, so gut es geht, sauber zu machen.
Ich habe mir alle Steckverbindungen angeschaut und diese sind meiner Meinung nach alle funktionstüchtig und sollten vollen Kontakt geben.

Ich habe mir das Board von oben und unten noch einmal genau angeschaut und kann keine Stelle finden, die es offensichtlich verursachen könnte.

Laut meiner Denkweise müsste der Fehler ja irgendwo auf der AC Seite der Anlage sein. Denn der DC Teil funktioniert und macht mir ja 230v.
Sobald ich die Netzspannung dazuschalte, klickt und rattert es. So als ob die Spannung nicht richtig erkannt wird oder nicht bis dahin geleitet wird, wo sie hin muss...
wie gesagt, ich bin leider kein Elektroniker und kenne nicht ganz so viel. Grundlagen sind aber einigermaßen vorhanden.

Die beiden Lüfter habe ich ebenfalls probeweise angeschlossen, diese drehen auch aber der Fehler bleibt bestehen.
Da sie nur mit +/- angerklemmt sind, hatte ich das eigentlich ausgeschlossen aber trotzdem probiert.

Ja, wenn es richtig verbaut wird, bekommen die Trafos extra eigene Lüfter - danke für den Hinweis.

Ich habe noch einmal ein paar Fotos gemacht..
Wenn du (nabruxas) mir vielleicht sagt, was ich genauer oder besser / näher fotografieren kann/soll, werde ich das tuen.





























BID = 1088592

Murray

Inventar



Beiträge: 4086

Hat die nur normalen Netzanschluss über Stecker?
(hab eine große USV mit Festanschluss da braucht es noch eine Brücke zur Steuerung)
Ist da auch der Schutzleiter bis zur Platine durchverbunden?
Irgendwie sehe ich da 2 gelbgrüne von der Buchse weggehen.
Und zur Platine geht der Schutzleiter dann wohl über die Lasche?

Muss mal schauen, ähnliche stehen hier wohl auch rum...

BID = 1088594

Murray

Inventar



Beiträge: 4086

Lustig. Die 1. welche ich vom Altgerätehaufen ziehe ist genau so eine

Morgen mal schauen...



BID = 1088595

STRK3R

Gerade angekommen


Beiträge: 12

Hey,
Danke für deine Antwort.

Ja diese USV hat nur den Anschluss über Stecker, also nicht fest verbaut.

Die Platine ist indirekt geerdet.
Die Erde, die vom Netz kommt wird direkt auf die "Abgangssteckdosen" gebrückt.
Diese Erde ist auf das Gehäuse gelegt und über eine Schraube, bekommt die Platine dann wiederum die Erde.

Von was für einer Brücke sprichst du?


BID = 1088596

STRK3R

Gerade angekommen


Beiträge: 12


Zitat :
Murray hat am 12 Okt 2021 18:52 geschrieben :

Lustig. Die 1. welche ich vom Altgerätehaufen ziehe ist genau so eine

Morgen mal schauen...





Ha wie genial ist das denn

BID = 1088597

Harald73

Schreibmaschine


Falsches Format
*.gif oder *.jpg
verwenden!
Beiträge: 1016


Zitat :
So als ob die Spannung nicht richtig erkannt wird oder nicht bis dahin geleitet wird, wo sie hin muss...


genau! ich denk' mal laut...

Machen diese USVs nicht auch ne Spannungsanpassung im Netzbetrieb? Also 200V auf 230V hoch, oder 250 auf 230 runter, per 50Hz-Trafo? Erst wenn die Netzspannungs noch weiter abweicht, dann geht es auf den Akku. (Line Interactive?)
Jedenfalls haben die Trafos 4 Leitungen, es könnte also 0, -10%, 230V, +10% sein, die dann mittels der 4 "kleinen" Relais als Spartrafo zwischen Eingang und Ausgang verschaltet werden.
Die beiden Trafos habe andere Nummern, da sie aber hart parallelgeschaltet sind, bezieht sich das wohl eher auf die unterschiedlichen Leitungslängen.
Von daher dürfte es egal sein, falls du die Stecker vertauscht haben solltest.
Wenn einer doch einen Wackelkontakt hat (auf dem Abgriff, der bei Akkubetrieb nicht verwendet werden, dann würde es am Netz schon zu Problemen führen, weil die ja sekundärseitig in Serie geschaltet sind und dann einer Sättigung gehen kann.

Oder eines der Relais "klebt"? (warum jetzt plötzlich, nach dem Umbau? ach, egal..)

so, genug laut gedacht

_________________
*..da waren sie wieder, meine 3 Probleme: 1)keiner 2)versteht 3)mich
* Immer die gültigen Vorschriften beachten und sich keinesfalls auf meine Aussagen verlassen!


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 42 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 33 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 163597940   Heute : 16537    Gestern : 25629    Online : 558        23.1.2022    16:21
26 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.31 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0890910625458