Messstation

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Messstation

    










BID = 1091028

Messstatiion

Gerade angekommen


Beiträge: 3
 

  


Hallo,

wir bauen geraden für unsere Auszubildenden eine Messstation, in denen 20 Fehler schalten wollen, damit sie lernen, wie man richtig misst und wie man logisch im Kopf vor geht, um Fehler schnell zu finden.
Dabei möchten wir 5 Fehler einbauen, in denen Dimmer zum Einsatz kommen, mit denen unterschiedliche Messwerte erzeugt werden können.

So das z. B. bei Erdungswiderstandsmessung ein Widerstand von 0 raus kommt, und wenn ich drehe ein Widerstand von 20 Ohm raus kommt. Leider fehlt uns da der passende Ansatz, wir haben Dimmer probiert, doch egal ob Glühlampen, Dimmer oder LED Dimmer, der widerstand ist immer >1999 MOhm.
Wir haben es auch mit einer 230 V Einbau LED versucht doch ohne Erfolg auch da ist der angezeigte Widerstand bei >1999 MOhm.

Das Problem ist also, das wir einen regelbaren Widerstand Brauchen der 230-V-Wechselspannung aushält, sich aber runterregeln lässt auf 5 Ohm und dann mit Gleichspannung messbar ist.
(Grundsätzlich könnte man die Anlage natürlich auch freigeschaltet Betreiben aber eine Funktionsprüfung sollte ja auch möglich sein.)

Einmal möchten wir einen schlechten Erdungswiderstand simulieren, dann eine schlechte Schleifenimpedanz und einen Spannungsfall in der Leitung.
Das Messgerät ist ein Benning VDE mit 500 V DC also Standard.

Würde mich freuen über Rückmeldung.

BID = 1091030

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12101
Wohnort: Cottbus

 

  


Zitat :
Leider fehlt uns da der passende Ansatz,
Hmm...


Zitat :
und wenn ich drehe ein Widerstand
Solche Teile soll es zu kaufen geben


Zitat :
Dimmer oder LED Dimmer, der widerstand ist immer >1999 MOhm
Nicht verwunderlich, wenn man versucht, den Widerstand eines Triacs zu messen



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.








BID = 1091031

Messstatiion

Gerade angekommen


Beiträge: 3

Es scheint als würde ich diese Foren nicht verstehen, ich dachte man könnte sich an Foren für Elektriker wenden wenn man elektronische Hilfe benötigt bei Problemen die die eigene Lösungsfähigkeit übersteigen, in der Hoffnung das Erfahrene Elektriker bei der Lösung unterstüzen.

Schön das es ein Triac ist das löst mein Problem aber nicht.

Schön das es Potis zu kaufen gibt, das ist mir fast bewusst gibt es denn einen Poti den du empfehlen würdest oder endet deine Hilfsbereitschaft mit der Bemerkung das man sie kaufen kann.

Und wieso immer so von oben herab? Wenn die Antwort für dich klar ist sollte es ja ein leichtes sein sie in einem Satz zusammen zu fassen und du hast eine gute tat vollbracht.

Ganz im ernst was soll ich jetzt mit dieser Bemerkeung anfangen? Stell dir mal vor dein Lehrer bei dem du Elektrotechnik gelernt hättest hätte auch so reagiert jedes mal wenn du eine Frage hattest und nicht weiter wusstest. Oder hast du dir das wissen im Selbststudium erarbeitet?



[ Diese Nachricht wurde geändert von: Messstatiion am  6 Dez 2021 12:22 ]

BID = 1091034

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8646
Wohnort: Alpenrepublik


Zitat :
Und wieso immer so von oben herab?
Das ist doch Dein erster Beitrag. Wieso schreibst Du "immer"?


Ich werde aus Deiner Frage nicht schlau? Was willst Du?

Zuerst sind es 20 Fehler, dann fünf. Beschrieben werden unten nur drei!

Was nun?

Schreibe mal die Punkte genau auf und was welchen Ansatz Du hast. Ich denke nicht, dass jemand kostenlos für Dich hier etwas entwickeln will/ wird. Helfen aber schon.

P.S.:
Und vergesse nicht: Du willst etwas, nicht wir. Da darf man dann auch etwas freundlich sein und nicht gleich bei der ersten Antwort, die Keule schwingen, zudem die Frage recht wirr und unvollständig ist.


_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!



[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am  6 Dez 2021 12:48 ]

BID = 1091035

Ltof

Inventar



Beiträge: 8836
Wohnort: Hommingberg

Ein Dimmer taugt halt nicht als Widerstandssimulation. Bau ein paar umschaltbare Festwiderstände als definierte und vor allem reproduzierbare Fehler ein.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 1091036

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 35087
Wohnort: Recklinghausen

Ein Dimmer ist kein Widerstand, er dimmt z.B, über eine Phasenanschnittsteuerung. Das Licht wird also in schnellen Abständen an- und ausgeschaltet.
Potis die 230V aushalten gibt es auch, du machst aber keine Angaben zum Strom.
Leistung ist halt groß, und teuer. Deswegen gibt es ja seit Ewigkeiten elektronische Dimmer. Als Widerstand oder Stelltrafo wogen die ettliche Kilo und mussten gekühlt werden.
https://www.electrical-contractor.n......html
Sowas gibt es durchaus noch, Ich habe hier z.B. einen mit über 100W Belastbarkeit im Einsatz, zum testen von 100V ELA-Verstärkern. Denn einen Sirenenton möchte ich hier nicht mit 100W durch die Werkstatt pusten. Daher verwandele ich den in Wärme und höre in in Zimmerlaustärke mit bzw. schaue ihn auf dem Scope an.

Auch LED-Lampen sind schlechte Fehlersimulatoren, auch darin ist Elektronik, u.U, sogar ein Kondensatornetzteil, daher misst du da einen extrem hohen Widerstand.
Wenn solltest du da also herkömmliche Glühlampen verwenden.

Zu deinem Gemecker: Ich sehe hier einen Ausbilder oder Gesellen der einen Fehlersimulator bauen will und den Unterschied zwischen Dimmer und Poti nicht kennt und die wichtigsten Angaben zur Dimensionierung nicht benennen kann.

Denke daran, die Leute helfen hier freiwillig und in ihrer Freizeit, niemand muß dir helfen.



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1091037

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12101
Wohnort: Cottbus


Zitat :
einen Poti den du empfehlen würdest

(Hochlast)Drahtpotentiometer wäre zunächst ein passender Suchbegriff.
Da findet man dann bspw. solche.
Die 22 Ohm Variante entspricht deinem Wunschwiderstand.

Ganz günstig sind die Teile nicht. Daher ist der Ansatz von Ltof eher zielführend.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1091039

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17295

https://www.elektrikforum.de/threads/messstation.38431/
Da wurde dir schon gesagt das du besser die Finger davon lässt!
Du selbst beherrschst die Grundlagen nicht, willst aber andere Ausbilden- Da tun mir die Azubis leid.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: der mit den kurzen Armen am  6 Dez 2021 14:16 ]

BID = 1091040

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 35087
Wohnort: Recklinghausen

@Messstatiion: Das unverlinkte Crossposting s unerwünscht sind hast du beim erstellen des Threads doch gelesen! Was soll dieser Mist dann?

Und dich mal aus dem anderen Forum zu zitieren: "Du kannst schon Lesen oder?"

Man hat dir drüben ja schon gesagt das du auf dem Holzweg bist und dir offenbar ettliche Grundlagen fehlen.
Also stellst du die gleichen Fragen hier, wir kommen zu der gleichen Schlussfolgerung. Willst du die Forenwelt eigentlich verar***en?
Hast du hier etwas anderes erwartet?

Ich hoffe, du bist nicht irgendwo als Ausbilder beschäftigt, sonst können einem die Azubis nur Leid tun.

Mit diesem Verhalten wirst du dir in Internetforen nicht viele Freunde machen! Dir ist klar das sich in vielen Foren die gleichen Leute rumtreiben?
Crossposting s sind in Foren generell beliebt wie Fußpilz.




_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Mr.Ed am  6 Dez 2021 14:37 ]

BID = 1091046

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8646
Wohnort: Alpenrepublik

OHA! Ich zitiere Dich mal aus dem anderen Forum:


Zitat :
Das ein Dimmer die Grundsätzliche funktionsweise wie ein Poti hat ist uns bewusst.



Was Du dir dabei gedacht hast, musst Du doch mal genauer erklären.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 1091051

Messstatiion

Gerade angekommen


Beiträge: 3

@nabruxas
Beschrieben werden nur 3. Da ich auch nur für 3 Fehler Hilfe brauche, der erst ist bereits verbaut und funktioniert.

Der Ansatz war, ob wir Potis verbauen oder Hochleistungsfestwiderstände. Da sich mit Potis aber unterschiedliche Werte simulieren lasen, erschien uns das klüger.

Ich hab gar nicht vor das jemand kostenlos etwas für mich entwickelt die Frage, die oben stand, war ziemlich einfach. Kennt jemand eine Lösung, wie ich unterschiedliche messbare Widerstandswerte simulieren kann in deiner Anlage, an der einerseits 230-V-Wechselspannung anliegt und andererseits mit 500 v Gleichspannung gemessen wird.

Ich schwinge in der ersten Antwort die Keule, weil bei mir auch in der ersten Antwort die Keule geschwungen wird, die wenig doch mein Wissenstand ist. Als ob sich Elektriker in grundsätzlich allem gleich auskennen und das liegt doch gar nicht auf dem Tisch? Aber immer wieder wird erst mal gesagt "du, hast ja mal kein plan" und dann vielleicht mal geholfen. Klar hab ich kein plan davon, sonst wäre ich wohl nicht hier, um zu fragen?

@Ltof
Haben wir festgestellt, aber der Versuch war es ja wert. Normal arbeiten wir in unserer Industrie auch nicht mit Dimmern, weshalb der Einsatz von Dimmern Neuland ist.
Also die genaue Funktionsweise.

@Mr.Ed
Es ist wie gesagt eine Messstation für Azubis an denen kein Verbraucher angeschlossen werden soll. Es liegt also besagte 230-V-Wechselspannung, an Stromkreis an, die gemessen werden. Der Strom sollt also entsprechend niedrig sein da eben wie gesagt kein Verbraucher angeschlossen ist. Geh ich mal von maximal 3 Ampere aus.

In einem andern Forum wurden LED Lampen empfohlen weshalb wir das mal ausprobiert haben. Wie erwartet hat es nicht funktioniert.
Ich hab auch nicht gesagt das Leute mir helfen müssen. Aber man kann helfen oder es lassen und darauf hinzuweisen das man seiner Meinung nach keine Ahnung hat ist weder das eine noch das andere. Ja ich bin gerade werdender Ausbilder und dachte ich baue eine Messstation für Azubis da zum Lehrplan gehört messen zu lernen das heißt ich bin nicht studiert. Also darf ich das nicht bauen oder wie?
Und Grundlagen, würde ich sagen, kommt drauf an, aus welchem Blickwinkel man es sieht. In meiner Ausbildung kamen Dimmer gar nicht dran, heißt also meine Schule lehrt keine Grundlagen? Dann liegt der Fehler also im deutschen Lehrsystem und nicht bei mir, oder?
War mir auch nicht klar, das Elektriker, die den ganzen Tag nur Solarzellen montieren wissen müssen wie Dimmer funktionieren, aber ich werde es den nächsten Monteuren direkt ausführlich erklären, damit keine Grundlagen an ihnen vorbeigehen, die für ihre tägliche Arbeit unnützes Wissen ist.

Und das ist eben der Punkt, ich suche eine problemlösungsorientierte Lösung und werde erst mal abgeflammt ich hätte kein Wissen und das aus einem Post, ohne das man sich kennt, / noch nie gesehen hat. Man sagt, man wächst an seinen aufgaben oder nicht?

@Offroad GTI
Danke Schön. Das hat mir sehr geholfen.

@der mit den kurzen armen
Oh nein, irgendjemand aus dem Internet, den ich nicht kenne und der mich nicht kennt, rät mir, die finger von irgendwas zu lassen, das er nicht kennt. Ja, dann werde ich die Anlage erst mal wieder abbauen, das hat mein Leben verändert.

@Mr.Ed
Ich wusste nicht, dass die Foren hier zusammenhängen und für mich war es einfach ein anderes Forum, wenn mir in dem einen nicht geholfen wird, geh ich halt zum Nächsten. Es war nicht meine Absicht, gegen eine Regel zu verstoßen.
Und ja, ich kann lesen, aber wer liest schon die AGB?

"Etliche Grundlagen" und schon diskutieren wir wieder über meine Ausbildung, nur weil ich mich mit Dimmern und Potis, die man an 230 V anschließen kann, nicht so auskenne. Vielleicht arbeite ich einfach nicht jeden Tag mit Elektrotechnik und habe keinen Techniker, den ich fragen könnte, weswegen ich hier bin. Das heißt ja nicht, dass mir die Gefahren, die damit zusammenhängen, nicht bekannt sind. Und was hat das mit der Problemlösung zu tun?

Und gleich die nächste Unterstellung, ob ich die Formenwelt verarschen will wegen eines unangekündigten Crossposting s. Klar, ich hab direkt die böse Absicht, jedem in der Formenwelt weh zu und ihm zu schaden darum bin ich hier, das ist auf jeden Fall zusammenhängend mit meinem verhalten und sollte erst mal geklärt werden, bevor ich eine Antwort finde. Also zu deiner Beruhigung: Nein, ich bin neu im Forum, wie man vielleicht an den Posts sehen kann, bin bei den Regeln nicht so sehr vertraut. Hatte mit dem Crossposting keine bösen Absichten. Will dir nichts Böses dich nicht verarschen und dir nicht schaden. Keine Angst.
Du wirst mich überleben.

Und da ich mir die Mühe mache, jedem noch mal zu antworten, obwohl ich meine Antwort schon habe (danke noch mal) sollte das untermauern.

Ich hoffe, mache mir in den Internetforen nur die richtigen Freunde, die mich nicht mit fragen, ob ich freund oder feind bin oder wie dumm ich eigentlich bin vom weg des problemorientierten Handels ablenken. Worüber ich die letzten 20 Zeilen geschrieben habe. Also wegen von der Anlage hin zu typischen T

Aber wenigstens war einer dabei, der mir die gewünschte Antwort in einer ganzen Zeile geben konnte. Danke offroad GTI und Ltof. Wahrscheinlich werden wir auch die Festwiderstands Variante Wählen. Da ja keine Last auf der Anlage haben sollte das gehen.





BID = 1091052

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8646
Wohnort: Alpenrepublik


Zitat :
Der Strom sollt also entsprechend niedrig sein da eben wie gesagt kein Verbraucher angeschlossen ist. Geh ich mal von maximal 3 Ampere aus.


Hä?

Wenn kein Verbraucher angeschlossen ist, fließt kein Strom.
Wenn KEIN Strom fließt, kannst Du auch nichts messen, denn ein Messgerät benötigt auch Strom um messen zu können oder bist Du anderer Meinung?
Wo kommen jetzt die 3A her, was ja einen erheblichen Strom darstellt?

Also schreibe die Punkte GENAU auf die Du brauchst und dann sehen wir weiter.
Machst Du das nicht, verschwende ich keinen Gedanken mehr.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!




[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am  6 Dez 2021 16:23 ]

BID = 1091060

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 35087
Wohnort: Recklinghausen


Zitat :
Ich wusste nicht, dass die Foren hier zusammenhängen und für mich war es einfach ein anderes Forum, wenn mir in dem einen nicht geholfen wird, geh ich halt zum Nächsten.

Falsch, die Foren hängen nicht zusammen, aber es gibt nicht mehr viele Leute die in Foren noch helfen. Dreiste Leute die gleich in mehreren Foren Hilfe suchen ohne es zu erwähnen haben einige davon vergrault. Merkst du was?
Es steht groß und rot drüber das du nicht die gleiche Frage in verschiedenen Foren stellen sollst ohne es zu erwähnen. Es gibt im Internet regeln, die das zusammenleben im Netz regeln. Crossposting s in mehrere Foren gehören zu den Dingen die ungern gesehen sind. Was ist so schwer daran, das zu erwähnen?



Zitat :
Der Strom sollt also entsprechend niedrig sein da eben wie gesagt kein Verbraucher angeschlossen ist. Geh ich mal von maximal 3 Ampere aus.

Was denn nun? Wenn kein Verbraucher dranhängt dann fließt auch kein Strom! Du widersprichst dir selbst.


Zitat :
Und Grundlagen, würde ich sagen, kommt drauf an, aus welchem Blickwinkel man es sieht.

Aus dem ersten Lehrjahr, bei einigen aber wohl eher Leerjahr. Wir reden hier wirklich von absoluten Grundlagen.


Zitat :
War mir auch nicht klar, das Elektriker, die den ganzen Tag nur Solarzellen montieren wissen müssen wie Dimmer funktionieren

Doch, das sollten sie wissen, sonst hätten wir da ja keine Elektriker mehr sondern könnten Affen dressieren, was deutlich günstiger wäre. Zum Glück ist es hier noch nicht so weit.
Ob der Elektriker nun Solarzellen montiert, Leitungen in Schlitze wirft oder Schaltanlagen für Kraftwerke baut, die Ausbildung ist erstmal gleich, die Spezialisierung kommt später, im jeweiligen Einsatz. Da lernt man dann nie aus, den Technik ändert sich rasant.


So, aber zurück zum Problem: Rücke bitte einfach mal mit FAKTEN raus, sonst kann man dir kaum helfen. Es ist ja ein Unterschied ob es hier um eine E-Installation oder eine Brandmeldeanlage geht.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1091061

prinz.

Moderator

Beiträge: 8603
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  

Vieleicht solltest Du in klaren Worten noch mal Beschreiben was Ihr genau
vorhabt und wer Ihr seit und für was das benutzt werden soll
auch der jetzige Aufbau wäre interesannt

_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 1091076

rasender roland

Schreibmaschine



Beiträge: 1515
Wohnort: Liessow b SN

@Messstattion
Sollte es Messstation heißen, oder ist es ein bewusster Schreibfehler?
Zu Deinen Fragen wurde ja schon ausführlich geantwortet.
Beim lesen Deines Textes und den Fragen möchte ich Dir eine Bitte ans Herz legen.
Stelle dir mal die Frage :"Was qualifiziert mich dazu Menschen auszubilden?"
Und beantworte für dich die Frage mal ehrlich.
Jeden Tag habe ich mit Azubis zu tun denen Sachkenntnis fehlt.
Sei es deren eigene Faulheit oder Ausbilder die wenig Ahnung haben, oder gefährliches Halbwissen verbreiten.
Die aber über ein sehr gesundes Selbstbewusstsein verfügen und stundenlang über Problemstellungen diskutieren können.
Die man mit Fachkenntnis und Werkzeug in 10 Minuten erledigt hätte.
Auf der Baustelle kann ich mit solchen Mitarbeitern fast nichts anfangen.

_________________
mfg
Rasender Roland


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 35 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 36 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 166429057   Heute : 14608    Gestern : 16882    Online : 531        22.5.2022    19:57
18 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.33 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.044606924057