Master-Slave für Arme

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Autor
Master-Slave für Arme

    










BID = 389932

weißnichtsorecht

Gerade angekommen


Beiträge: 6
Wohnort: hamburg
 

  


Hallo Forum,

ich bin wieder am Basteln

Ich suche eine Art "Master-Slave-Schaltung" (Keine Steckdosenleiste).

Folgendes habe ich vor:
Sobald ich unsere Waschmaschine anschalte, soll eine Schaltung diesen Vorgang erkennen und ein Relais schalten.
Wenn die Waschmaschine aus ist, soll das Relais abgefallen sein.

Mit einer "Professionellen" Master-Slave-Steckdosenleiste würde dieses sichern gehen, aber ich bin (wie gesagt) am Basteln ...

Hat jemand eine Idee ?

Fragt und grüßt

Weißnichtsorecht

BID = 390031

dl2jas

Inventar



Beiträge: 9914
Wohnort: Kreis Siegburg
Zur Homepage von dl2jas

 

  

Da sollte man nicht basteln, gibt schnell sowas:

Das ist Netzspannung und bei einer Waschmaschine fließt richtig Strom.
Wenn es Dir ums Basteln geht, experimentiere mit harmloser Gleichspannung, z.B. 12 V. Immer wenn eine Last an eine Spannungsquelle angeschlossen wird, fließt Strom. Diesen kann man auswerten. Schalte in Serie zur Last einen niederohmigen Widerstand, z.B. 10 Ohm. Nehme als Last ein kleines Glühlämpchen, z.B. 12 V mit 1,2 Watt. In dem Fall fließt ein Strom von 100 mA, der an dem Serienwiderstand einen Spannungsabfall von 1 V verursacht. Diese Spannung reicht, um einen Transistor anzusteuern, der wiederum ein Relais schaltet.
Vom groben Prinzip her geht das genauso mit der Waschmaschine. Nur wie man dann die Schaltung abändern muß, verrate ich nicht, damit Du uns noch länger im Forum erhalten bleibst.

DL2JAS








BID = 390036

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 6585

...was soll den das Relais schalten

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 390109

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Auch ich kann Dir nur raten, diesbezüglich äußerst zurückhaltend zu sein.
Denn selbst eine handelsübliche Master-Slave-Leiste ist i.d.R. dafür NICHT geeignet!!! Vergleiche nur mal deren Strombelastbarkeit (im Master-Zweig) mit der Strom,aufnahme einer WaMa...

Aber vielleicht finden wir eine machbare Lösung, wenn Du uns die näheren Umstände verrätst:
-Soll die Schaltung den Gesamtbetrieb der WaMa detektieren (eingeschaltet?) oder nur deren aktive Phase(n) wie Heizen oder Drehen?
-Soll die Anzeige in der Nähe der Maschine erfolgen oder im Verlauf der Speiseleitung oder an abgelegener dritter Stelle?
-Darf die WaMa modifiziert werden müssen oder muß das mit jeder beliebigen Maschine gehen?
-Wozu dient das Ganze?

Dann sehen wir weiter.

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 390492

weißnichtsorecht

Gerade angekommen


Beiträge: 6
Wohnort: hamburg

Hallo Forum,

erstmal Danke für die Antworten.

Hier ist die Idee, die ich versuche zu realisieren:

Wir stellen unser Warmwasser mittels einer Wärmepumpe zu Verfügung. Nun möchte ich unsere Waschmaschine an dieses Warmwasser anschließen.

Ich suche dabei nach einer Möglichkeit festzustellen, wann die Waschmaschine angemacht wird (Trigger). Anhand des Triggers wird ein Warmwasser-Ventil für einige Minuten angesteuert (auf gemacht). Nach Ablauf dieser Zeit, wird nur noch kaltes Wasser der Maschine zur Verfügung gestellt (Ventil wieder zu). Zwischen Kaltwasser, Warmwasser und Waschmaschine wird ein Mischer zur Temperaturbegrenzung eingebaut.

Ich brauche also ein (Trigger)Signal, welches mir ein Ventil (über ein Monoflop o.ä.) für eine gewisse Zeit öffnet.

Gruß

Weißnichtsorecht

BID = 390495

stepp64

Gesprächig


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 162

Beim großen C gibt es solche Durchflussschalter http://www1.conrad.de/scripts/wgate.....=1024. Den könnte man doch als Sensor benutzen. Ist nur nicht ganz billig. Da die Maschine aber immer als erstes Wasser nimmt, hättest du damit dein Triggersignal. Nun noch eine Zeitschaltung dahinter und alles wäre gut, oder?

Gruß Sven

PS: Was aber auch gehen könnte: Falls an der Maschine irgendeine LED an geht, wenn du das Programm startest, dann kannst du auf diese z.Bsp. einen Sensor kleben, der dir dein Triggersignal liefert. Oder mit Eingriff in die Maschine wäre auch das Steuersignal für die Deckelverriegelung ein guter Signalgeber.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: stepp64 am  4 Dez 2006 12:43 ]

BID = 390501

bastler16

Schreibmaschine

Beiträge: 2140
Wohnort: Frankreich

@stepp64
Links zu C gehen so nicht, poste die Artikelnummer oder klick auf "Link zu diesem Artikel" und kopier den Link der im neuen Fenster erscheint.
Aus dem Bandwurm-Link hab ich diesen Artikel gezogen, ist es das? http://www.conrad.de/goto.php?artikel=155387

@all
Andere Idee: Eine billige Stromzange in die Zuleitung und das Signal was da rauskommt (Kleinspannung ?) weiterverarbeiten.

Sonst halt ich die Idee mit der LED von stepp64 für gut, über einen LDR oder Fototransistor müsste man da doch was machen können.

BID = 390503

stepp64

Gesprächig


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 162

Ja, das Teil meinte ich. Danke für den Hinweis mit dem Link, wusste ich nicht.

Sowas in Richtung Stromzange hatte ich auch schon gedacht. Bin dann aber davon abgekommen, da er ja seine Ventile schon beim Wassernehmen umschalten muß, damit die Maschine warmes Wasser zieht. Beim Wasser nehmen fließt aber bei den meisten Maschinen nur ein sehr geringer Strom, da nur die Magnetventile eingeschaltet werden. Motor und Heizung wird erst später im Laufe des Programmes zugeschaltet.

Kann man mit eine Stromzange im mA Bereich messen?

Das einfachste wäre, über der Maschine einen Taster zu befestigen, der die Ventile für 5 Minuten umschaltet. Der "Waschguteinwerfer" muss dann halt immer auf diesen Schalter drücken, bevor die Maschine eingeschaltet wird. Ader man baut eine kleine Schützschaltung: Taster drücken - Maschine bekommt Strom. Nach 5 Minuten werden die Ventile umgeschaltet und nach 2 Stunden wird der Strom wieder abgeschaltet. Dann wäre man gezwungen immer erst den Taster zu betätigen.

Sven

BID = 390517

weißnichtsorecht

Gerade angekommen


Beiträge: 6
Wohnort: hamburg

Hallo Leute,

unsere Waschmaschine hat „nur“ ein LCD-Display. Ich weiß nicht, ob die Leuchtkraft ausreichen würde, um mit einer Fotodiode/transistor zu arbeiten.

Stromzange entfällt wegen der von Stepp64 genannten Gründe.

Die Idee mit der Schützschaltung finde ich SEHR interessant. Ich denke an dieser Ecke werde ich weiterüberlegen.

Gruß

Weißnichtsorecht


BID = 390533

rasender roland

Schreibmaschine



Beiträge: 1357
Wohnort: Liessow b SN

Was auch gehen würde.
Einen Druckschalter mit 1/2" Anschluss.
So wie im Hauswasserwerk z.B.
Der fallende Wasserdruck wenn die Maschine
Wasser nimmt schaltet dann automatisch Dein Ventil.
Das Teil in die Wasserzuleitung der Waschmaschine
und fertig.

_________________
mfg
Rasender Roland

BID = 390737

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Solche Konstruktionen (gemeint ist, WaMa mit extrnem Warmwasser zu versorgen) sind regelmäßig hochgradig problematisch. Gehen tut das, aber ob die Nachteile nicht die Vorteile überwiegen, ist fraglich.

Wie lange (Liter?) dauert es denn z.B., bis an der Zapfstelle WW mit konstanter Temperatur austritt?


_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 390885

weißnichtsorecht

Gerade angekommen


Beiträge: 6
Wohnort: hamburg

Hi,

die WM steht direkt neben dem Warmwasserspeicher. Also minimaler Leitungsweg. Das Warmwasser sollte sofort verfügbar sein.

Was ist mit „regelmäßig hochgradig problematisch“ gemeint ?

Der Anschlußschlauch sollte natürlich für Warmwasser geeignet sein.

Gruß

Weißnichtsorecht



Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 40 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 14 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 151562994   Heute : 4316    Gestern : 19525    Online : 235        30.3.2020    11:02
15 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.182862043381